Pankreas-Zelltypen

Der menschliche Körper ist eine perfekte Kreation. Es hat innere Organe mit einzigartigen Funktionskomplexen. Eines dieser dünnen, präzisen und vor allem für die Aufrechterhaltung einer gesunden Lebensdauer der Organe wichtigen Funktion ist das Pankreas - ein Hormongenerator und Pankreassaft. Es ist wichtig, eine Vorstellung von dem Gerät zu haben, um seine Funktionen wiederherzustellen.

Pankreasstrukturen (Langerhans-Inseln)

Das Organ mit diverser alveolar-tubulärer Struktur hat Drüsenelemente, die einzigartige intra- und versekretorische Funktionen erfüllen. Es befindet sich hinter dem Magen in der Bauchhöhle, seine Masse beträgt bis zu 80 g. Das Bindegewebe teilt die Drüse durch Teilungen in Lappen.

Sie enthalten die Gefäße des Kreislaufsystems und die abgehenden Kanäle. Innerhalb der Lappen befinden sich die Abschnitte der exokrinen Sekretion (einschließlich bis zu 97% der Gesamtzahl der Zellstrukturen) und endokrinen Formationen (Langerhans-Inseln). In regelmäßigen Abständen wird der Pankreassaft, der Verdauungsenzyme enthält, durch einen erheblichen exokrinen Teil des Organs in den Zwölffingerdarm ausgeschieden.

Zellaggregationen (von 1 bis 2 Millionen) mit einer Größe von 0,1 bis 0,3 mm sind für die intrasekretorischen und ausscheidenden Funktionen verantwortlich. Jeder von ihnen hat in der Zusammensetzung 20 - 40 Stück. Jede Zelle produziert Hormone Insulin, Glucagon usw., die den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel steuern. Dieses Merkmal wird durch ein verzweigtes System von Kapillaren und kleinen Gefäßen bereitgestellt, die ihre Assoziationen durchdringen.

Häufig handelt es sich dabei um kugelförmige Inseln, es gibt diffuse Ansammlungen in Form von Strängen, alle haben keine Ausscheidungskanäle. Die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschiedenen Hormone steuern den Verdauungsprozess und regulieren die Zusammensetzung und den Gehalt an Nährstoffen, die in das Blut gelangen. Somit arbeiten die intrasekretorischen und exokrinen Zellkomponenten in einem einzelnen Organ als Ganzes. Die isolierten Inselcluster bestehen aus fünf endokrinen Zellstrukturen, die die Produktion einzigartiger Hormone sicherstellen.

Alpha-Zellen

Innerhalb peripherer Cluster platziert. Sie machen etwa 1/4 aller Zellen eines Organs aus und enthalten Glucagon in ihren Körnern. Ihre Funktion ist die Erzeugung des Hormons Glucagon, das im Gegensatz zu dem durch die Drüse gebildeten Insulin dazu verwendet wird, die interne Umwandlung von Leberstrukturen der Leber (200.000 Einheiten von Rezeptoren pro Zellstruktur) der Leber in die Umwandlung von Glykogen-Polymer-Zuckermolekülen in Glucose einzuleiten. Letzteres ist ein Energieträger, der in den Blutkreislauf ausgeschieden wird. Diese Funktion wird kontinuierlich implementiert, um den Körper mit Energie zu versorgen.

Betazellen

Sind zentrale Cluster. Betazellen der Bauchspeicheldrüse machen etwa 3/4 aller Zellstrukturen des Organs aus und enthalten Insulin. Ihre Funktion ist die Erzeugung des Hormons Insulin, das im Gegensatz zu dem durch die Drüse gebildeten Glukagon dazu verwendet wird, die internen Rezeptoren der Zellstrukturen (150.000 Einheiten pro Rezeptor pro Einheit) der Leber auszulösen, um Glukose in polymere Glykogenmoleküle umzuwandeln. Diese gespeicherte Energie wird aus dem Blutkreislauf entfernt.

Somit wird die Zuckermenge im Blut durch Insulin normalisiert. Eine unzureichende Insulinproduktion führt zu hohen Zuckerspiegeln und Diabetes. Sein Anzeichen sind Antikörper gegen Pankreas-Betazellen (Typ-1-Diabetes), die in Blutuntersuchungen gefunden wurden. Sie reduzieren die Insulinproduktion, indem sie das Gleichgewicht mit Glykogen im Blut stören. Bei einem gesunden Menschen fehlen diese Antikörper im Blut.

Delta-Zellen

Sie machen 1/10 aller Zellstrukturen eines Organs aus. Zellen produzieren das Hormon Somatostatin, das die sekretorische Aktivität der Hormonerzeugung unterdrückt. Sie verringern insbesondere die Ausscheidung von Glucagon und Insulin sowie exokrine Sekretionen von Säften für die Verdauung und Motilität des Verdauungssystems.

VIP-Zellen

Sie haben eine reduzierte Präsenz im Körper. In den Zellen wird ein vasointestinales Peptid gebildet, das den Blutfluss und die Organsekretion indirekt verbessert. Sie dehnen das Lumen der Blutgefäße aus, der Druck in den Arterien nimmt ab, die Bildung der Magenschleimhaut der Salzsäure wird gehemmt, die Drüse erzeugt die Antagonistenhormone Insulin und Glucagon.

PP-Zellen

Vertreten auf den Inseln in Höhe von bis zu 1/20 der Gesamtzahl der Zellstrukturen in der Drüse. Ihre Funktion besteht in der Erzeugung von Pankreas-Polypeptid, das die sekretorische Aktivität der Pankreas-, Magen- und Leberdrüsenformationen mobilisiert und reguliert.

Zellregeneration

Im Gegensatz zum Aufbau der Leber sind die Zellen des Organs nicht für eine ausgeprägte Regeneration geeignet. Ihre Genesung tritt auf, wenn die komplexe Behandlung rechtzeitig unter fachkundiger Ernährung durchgeführt wird. Es muss daran erinnert werden, dass die Entzündungs- und Sterbeflächen das Pankreas aufgrund der geringen Menge an Bindegewebe schnell abdecken. Es wurde jedoch festgestellt, dass:

  • Inselformationen verbessern ihre Funktion erheblich, wenn das Drüsengewebe eines Organs teilweise entfernt wird;
  • Die Regeneration von Inselstrukturen ist durch die Verwendung von Stammelementen möglich (sie weisen hohe Überlebensraten auf), die in das Organ eingebunden sind und nach einer Weile als zelluläre Strukturen vom Beta-Typ fungieren und die notwendigen Hormone erzeugen.

Infolgedessen nimmt der Patient möglicherweise keine Medikamente mehr ein, verzichtet auf ein Diätmenü und stellt die normale Lebensaktivität wieder her.

Zelltransplantation

Hohe Effizienz wurde durch Manipulationen mit Zellen des Pankreas-Spenders gezeigt, die mit den Inselzellen des Patienten verbunden sind. Sie wurzeln, entwickeln sich voll entwickeltes Insulin und stellen Funktionen wieder her. Eine solche Transplantation:

  • Risiken der Vertiefung der Krankheit werden beseitigt;
  • Insulinbedarf wird reduziert;
  • optimiert die Glukosemenge im Blut;
  • verminderte Empfindlichkeit gegenüber Hypoglykämie wird entfernt.

A und B Bauchspeicheldrüsenzellen (alpha, beta), Antikörper - ihre Regeneration und Transplantation

Der menschliche Körper ist einzigartig im Organsatz, so wie die Organe im Funktionsumfang völlig einzigartig sind. Funktionell ist das Pankreas, das an der Verdauung beteiligt ist und Hormone abgibt, die für das menschliche Leben wichtig sind, sehr interessant. Das bekannteste Hormon ist Insulin.

Die endokrinen und exokrinen Funktionen werden durch spezifische Pankreasstrukturen, sogenannte Langerhans-Inseln, erfüllt. Charakteristische Merkmale der Inseln:

  • haben Größen von 0,1 bis 0,3 mm;
  • in der Bauchspeicheldrüse machen 3% ihres Gesamtvolumens aus;
  • mit den kleinsten Gefäßen durchdrungen, so dass sie eine intensive Blutversorgung haben.

Inselchen umfassen exokrine und endokrine Zellen verschiedener Arten. Jeder Typ produziert seine eigene Art von Hormonen, die am Verdauungsprozess beteiligt sind und ein Gleichgewicht wichtiger Nährstoffe im Blut aufrechterhalten. Daher sind alle Inseln eine einzige Funktionseinheit.

Pankreas-Alpha-Zellen

Eine wichtige Art von Inseln sind Alphazellen, die für die Funktionen der Bauchspeicheldrüse von besonderer Bedeutung sind. Ihre Aufgabe ist es, das Hormon Glucagon herzustellen. Die Besonderheit von Glucagon besteht darin, dass es ein natürlicher Insulinantagonist ist und völlig entgegengesetzte Funktionen hat. Eine Zelle baut Polymermoleküle des Zuckers ab und schüttet die entstehende Glukose in den Blutkreislauf ab, wodurch der Körper mit der nötigen Energie versorgt wird. Damit die Energieversorgung des Körpers vollständig ist, müssen sie ständig ihre Funktionen erfüllen. Der Gehalt an Alpha-Arten an der Gesamtzahl der Inselzellen ist ziemlich hoch - mehr als 20%.

Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse

Die höchste Anzahl unter den Inseln ist B-Zellen, sie beträgt mehr als 70%, das Maximum der Gesamtzahl der Inselelemente. Sie haben eine wichtige Funktion - sie produzieren Insulin, das wichtigste Hormon bei der Arbeit der Inseln. Betazellen in der Bauchspeicheldrüsenstruktur haben eine große Granularität, die sich im zentralen Teil der Inseln befindet. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, so viel Insulin zu produzieren, dass der Blutzucker normal ist. Insulin hilft dem Zucker, Glykogen zu bilden, was kein Hormon bei der Arbeit der endokrinen Drüsen bewirkt. Dies ist ein einzigartiges Hormon, das eine sehr wichtige Funktion zum Schutz vor Diabetes hat.

Pankreaszellantikörper

Ein wichtiges Anzeichen für Diabetes mellitus, das bei Blutuntersuchungen festgestellt wird, ist das Vorhandensein von Antikörpern gegen Pankreaszellen. Im Blut eines gesunden Menschen sind sie nicht, aber die geringste Präsenz weist auf eine Prädisposition für Diabetes hin. Antikörper im Pankreas spielen eine negative Rolle - Betazellen degenerieren, stören das Gleichgewicht von Insulin und Glykogen im Blut. Dies führt zur Bildung von Typ-1-Autoimmundiabetes. Dies wird als eine Erkrankung junger Menschen angesehen, während Typ-2-Diabetes meist nur mit dem Alter gebildet wird.

Moderne Diagnosefunktionen ermöglichen durch Tests:

  • Prädisposition für Diabetes mellitus bestimmen;
  • rechtzeitige Diagnose;
  • empfehlen richtige Ernährung und vorbeugende Maßnahmen.

Zum Testen wird Blut aus einer Vene verwendet. Anschließend wird Serum aus dem Blut freigesetzt, was die Anwesenheit von Antikörpern zeigt.

Pankreaszellregeneration

Nekroseherde, die nach dem Tod von Betazellen auftreten, wird nun vorgeschlagen, die neuesten Behandlungsmethoden einzusetzen. Es ist möglich, die Pankreasfunktionen wiederherzustellen, indem verlorene B-Zellen regeneriert werden, was durch eine spezielle Therapie erreicht wird. Es besteht in der Verwendung von Stammzellen, die im Pankreas eine hohe Überlebensrate aufweisen. Nachdem sie an einem neuen Ort regeneriert wurden, manifestieren sie B-Zellfunktionen und beginnen, dieselben Hormone zu produzieren. Daher beginnt eine Person, die an Pankreatitis oder Diabetes leidet, bald nach der Transplantation nicht nur ohne Medikamente, sondern sogar ohne Diät.

Transplantation von Pankreaszellen

Experimente zeigen die Möglichkeit der Transplantation von Inselzellen, die in der Bauchspeicheldrüse eines Organspenders aufgenommen werden. Vor der Transplantation werden sie gereinigt und verarbeitet und erst dann in die Drüse eines von Nekrose betroffenen Kranken eingeführt. Die Implantation von Betazellen durch die Infusionsmethode ist sehr erfolgreich, sie etablieren sich aktiv an der neuen Stelle, beginnen mit der Produktion von Insulin, um ihre Funktionen vollständig zu erfüllen.

Vorteile der neuen Behandlungsmethode:

  • der Bedarf an kontinuierlicher Insulinverabreichung wird reduziert;
  • Blutzuckerspiegel verbessert sich;
  • vermindertes Risiko für schwere Hypoglykämie;
  • Unempfindlichkeit gegen Hypoglykämie ist beseitigt.

Die Aussicht auf wissenschaftliche Entwicklung zeigt die Möglichkeit für kranke Menschen, sich von der Krankheit zu befreien und ein volles aktives Leben zu führen.

Betazellen des Pankreas erholen sich beide

Erholung von Pankreaszellen möglich

Die Betazellen des Pankreas können im Alter aus Alphazellen und aus Deltazellen # 8212 gewonnen werden. in seiner Jugend

Die Bauchspeicheldrüse hat ein großes Potenzial für die Zellreparatur und die Selbstheilung der Pubertät, als bisher angenommen wurde. 20.08. Typ-1-Diabetes wird durch den Verlust von Betazellen der Bauchspeicheldrüse verursacht, die das Hormon Insulin produzieren, das zur Regulierung der Verwendung von Zucker im Körper erforderlich ist. Da Betazellen nicht wiederhergestellt werden, glauben Wissenschaftler traditionell, dass der Verlust dieser Zellen irreversibel ist. Diabetiker brauchen lebenslang Insulinspritzen.

Ein neuer Mechanismus für die Erholung von Pankreaszellen

Vor vier Jahren bezweifelte eine Forschungsgruppe an der Universität Genf zum ersten Mal, dass sich die Betazellen des Pankreas nicht erholen könnten. Wissenschaftler haben gezeigt, dass einige Alphazellen im Pankreas genetisch veränderter diabetischer Mäuse in Betazellen umgewandelt wurden. Alpha-Zellen produzieren normalerweise Blutzucker, wenn das Hormon Glucagon steigt, aber bei diabetischen Mäusen begannen sie stattdessen Insulin zu produzieren.

Wissenschaftler haben jetzt eine zweite Entdeckung gemacht: Bei präpubertierten Mäusen kann die Bauchspeicheldrüse den Verlust von Insulin produzierenden Betazellen ausgleichen. Der Mechanismus für die Gewinnung von Betazellen besteht darin, die Deltazellen (die Somatostatin, ein anderes Pankreashormon) produzieren, in den Zustand der Vorläuferzellen zurückzuführen, die sich dann vermehren und die Populationen von Betazellen und Deltazellen wiederherstellen.

Im Gegensatz zur Transformation von Alpha-Zellen, die nur einen kleinen Teil der Alpha-Zellpopulation betreffen, ist der neue Mechanismus, einschließlich des Schicksals von Delta-Zellen, ein wirksamerer Weg, um den Verlust von Betazellen und folglich die Pankreas-Erholung bei Typ-1-Diabetes zu kompensieren. Alpha-Zellen können jedoch auch in alten Mäusen zur Produktion von Insulin umprogrammiert werden, und die Fähigkeit von Deltazellen, zur Wiederherstellung der Betazellen der Bauchspeicheldrüse beizutragen, ist auf die Pubertät beschränkt.

Beim Menschen ist es auch möglich, die Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen!

Obwohl Wissenschaftler die Vielseitigkeit von Pankreaszellen in Mäusen untersuchten, zeigen mehrere Beobachtungen bei Patienten mit Typ-1-Diabetes, dass sich das menschliche Pankreas auch gut erholen kann. Der neue Mechanismus zeigt, dass die Bauchspeicheldrüse viel geschmeidiger ist und - zumindest in der Kindheit - ein viel größeres Potenzial für die Selbstheilung und Regeneration von Betazellen aufweist als bisher angenommen. Es ist noch ein langer Forschungsweg, bis Menschen mit Typ-1-Diabetes diese Erkenntnisse nutzen können. Die Entdeckung, dass Delta-Zellen eine hohe Plastizität aufweisen, eröffnet jedoch eine unerwartete Chance für die Wiederherstellung von Pankreaszellen und die Behandlung von Typ-1-Diabetes. Quelle: Schweizerischer Nationalfonds / Ein Artikel zu diesem Thema: Verapamil hilft bei der Wiederherstellung von Betazellen.

Ähnliche Artikel auf der Website:

Wiederherstellen der Bauchspeicheldrüse # 8212; Ist es möglich?

Das Pankreas gehört zum endokrinen System. Es erfüllt die wichtigsten Funktionen im Körper - fördert die Verdauung und reguliert den Kohlenhydratstoffwechsel. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse umfassen Pankreatitis, Enzymmangel, Diabetes und andere. Wie können die betroffenen Pankreaszellen wiederhergestellt werden?

Was beeinflusst die Arbeit der Bauchspeicheldrüse?

Zuallererst beeinflusst das Essen seine Arbeit. Für die Verdauung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten produziert das Pankreas die Enzyme Trypsin, Lipase und Amylase. Je mehr Futter gegessen wird, desto mehr Pankreassaft-haltige Enzyme werden benötigt. Es gibt eine Liste schwerer, schwer verdaulicher Lebensmittel, die nicht in großen Mengen verzehrt werden sollten.

Die Arbeit der Bauchspeicheldrüse wird durch Alkoholkonsum, Entzündungen benachbarter Organe (dh Organe des Verdauungssystems), mikrobielle Infektionen, schlechte Ernährung und sogar einen Mangel an Vitaminen stark beeinträchtigt.

Pankreaszellen sind nicht in der Lage, sich so vollständig zu erholen, wie Hepatozyten (Leberzellen). Es ist jedoch bewiesen, dass gesunde Drüsenzellen bei Bedarf in einem verbesserten Modus zu arbeiten beginnen und die verlorene Aktivität ergänzen. Im Wesentlichen ist die Wiederherstellung der Produktion von Enzymen keine so schwierige Aufgabe. Die Bauchspeicheldrüse wird hauptsächlich durch die richtige Ernährung wiederhergestellt, die fetthaltige, frittierte Speisen ausschließt. Um die Verdauung zu korrigieren, ist es wichtig, dass Sie eine richtige Diät einhalten und Enzyme einnehmen. Enzyme wirken sich nicht auf die Arbeit der Bauchspeicheldrüse aus und sind daher absolut nicht schädlich für den Körper. Selbst bei einer geringfügigen Abnahme der Produktion von eigenen Bauchspeicheldrüsenenzymen gewinnt es nach dem Ende der Aufnahme seine Funktionen wieder.

Mit Diabetes

Im Moment wird angenommen, dass die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse bei Diabetes mellitus unmöglich ist. Es wird nur durch Medikamente unterstützt, die den Glukosespiegel im Körper korrigieren. Zwar gibt es eine Theorie, dass es mit Hilfe einer Knochenmarktransplantation möglich ist, die erkrankten Pankreaszellen vollständig wiederherzustellen, aber ein solcher Eingriff ist an sich gefährlich für den Körper. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass eine solche Behandlung bald in die Praxis umgesetzt wird.

Vor kurzem führte eine Gruppe von Wissenschaftlern eine Studie durch, um die Ursache für den Tod von Betazellen in der Bauchspeicheldrüse herauszufinden, woraufhin Typ-2-Diabetes auftritt. Darüber hinaus wird es manchmal bei schlanken Menschen diagnostiziert. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass bei einer Schädigung der Betazellen die Pankreasfunktion mit einem leichten Anstieg des Körpergewichts vollständig geschwächt wird und der Mensch krank wird. Den Wissenschaftlern gelang es, die Arbeit beschädigter Betazellen wiederherzustellen, indem sie durch andere, ähnliche Zellen in Labormäusen ersetzt wurden.

In Frankreich wurde im Jahr ebenfalls eine ermutigende Entdeckung gemacht - durch Aktivierung eines bestimmten Gens in a-Zellen kann man die Bildung neuer B-Zellen erreichen. Das heißt, wir haben einen unerschöpflichen Geruch von Zellen, die Insulin produzieren können. Mit diesem Mechanismus wurde festgestellt, dass die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse mindestens dreimal möglich ist.

Nach den von den Wissenschaftlern des Jahres vorgebrachten Theorien sind die Darmzellen der Zukunft durchaus in der Lage, Betazellen zu bilden, die Insulin produzieren.

Wie kann die Bauchspeicheldrüse mit Pankreatitis wiederhergestellt werden?

Aufgrund einer akuten Pankreatitis, bei der sich der Patient nicht zum Arzt traute, beginnt das Drüsengewebe rasch zu heilen - das heißt, die Zellen sterben ab. In diesem Fall ist das erste, was für den Patienten notwendig ist, die Nahrungsverweigerung, um die Produktion von Pankreassaft zu reduzieren. Hunger hilft, nachfolgende Schäden an anderen Pankreaszellen zu vermeiden. Und natürlich müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der möglicherweise operiert werden muss.

Verzichten Sie nicht auf eine medikamentöse Therapie. Insbesondere verschreiben Ärzte Medikamente mit krampflösender und schmerzstillender Wirkung. Die Therapiedauer wird vom Arzt individuell verordnet, da sie von der Schwere der Symptome abhängt. Wenn sie lange bestehen bleiben, ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich, um das Auftreten von Komplikationen festzustellen. Eine Vormischung von Anti-Enzym-Präparaten ist auch notwendig, da die Sekretion von Enzymen während der Exazerbationsperiode immer mehr neue Drüsenzellen zerstört.

Natürlich wird die Ernährung in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Sie sollten keine Nahrungsmittel essen, die eine Verschlimmerung der Krankheit auslösen können. Ärzte werden bei der ersten Konsultation sicherlich eine Diät vorschreiben. Für die Vorbeugung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse ist es auch wichtig, alkoholische Getränke nicht zu viel zu essen und nicht zu missbrauchen.

Wie die Bauchspeicheldrüse nach einer Krankheit wiederhergestellt werden kann

Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung mit phasenprogressivem Verlauf, fokalen oder diffusen degenerativen, destruktiven Veränderungen des Pankreasgewebes, Beeinträchtigung der exokrinen und endokrinen Funktionen (das Pankreas ist beeinträchtigt) durch Methoden.

Ursachen für Verstöße

Eine endokrine Störung tritt aufgrund einer Schädigung der Alpha-, Delta- und Betazellen des Pankreas auf. Die Folge davon ist eine Verletzung der Sekretion von Insulinhormonen, Glucagon, Somatostatin, die zur Entwicklung von Diabetes führen können.
Eine Verletzung der exokrinen Funktion tritt auf, wenn die Anzahl der Zellen, die Verdauungsenzyme produzieren, abnimmt, was zu einer Beeinträchtigung der Verdauung führt.

Bakterien und Infektionen im Pankreas

Betazellen produzieren Insulin, das für die Aufnahme von Glukose in die Zellen und Gewebe des Körpers notwendig ist. Somatostatin, das von Delta-Zellen produziert wird, kann die Insulin- und Glucagon-Sekretion verringern. Glucagon in der Leber stimuliert den Abbau von Glykogen, hält den Blutzuckerspiegel konstant und erhöht die Insulinsekretion durch gesunde Betazellen.

Leider ist die vollständige Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse nicht möglich, da die bei Krankheiten auftretenden Prozesse irreversibel sind. Wir können sie nur aussetzen. Bisher war bekannt, dass Betazellen nicht wiederhergestellt werden. Nach neuen Daten regenerieren sich neuere Studien über Betazellen, allerdings sehr langsam, was nicht sehr ermutigend ist.

In den meisten Fällen führen Erkrankungen der Gallenblase, der Leber, der Gallenwege (hauptsächlich Gallensteinerkrankungen) und des Alkoholmissbrauchs zur Entwicklung einer Pankreatitis. Andere Ursachen, die eine Entzündung des Pankreas verursachen können, sind:

  • anatomische Anomalien des Pankreasganges (Verengung, Tumore usw.);
  • Erkrankungen des Zwölffingerdarms;
  • Nichteinhaltung der Diät (würzige und fetthaltige Lebensmittel, insbesondere in Kombination mit Alkohol);
  • frühere Infektionen (Mumps, Windpocken);
  • Endoskopie, Magen-Darm-Chirurgie;
  • Bindegewebserkrankungen;
  • Medikamente (Hormone, Antibiotika, Östrogene usw.);
  • Diabetes mellitus;
  • Vererbung;
  • helminthische Invasionen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Mukoviszidose;
  • hormonelle Veränderungen;
  • Gefäßkrankheiten;

Siehe auch: Gewichtsabnahme bei Pankreatitis und wie man sie erhält

Die häufigsten Symptome sind:

  • Schmerzen im Unterleib, in der Nähe des Nabels oder umliegender Charakter;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • gestörter Stuhl (Durchfall);
  • Schwäche;
  • kann die Körpertemperatur erhöhen.

Video # 171; Wiederherstellung des Körpers nach einer Krankheit # 187;

Wie erholen Sie sich nach einer Pankreatitis?

Im akuten Verlauf der Krankheit wird ein sofortiger Krankenhausaufenthalt in der chirurgischen Abteilung gezeigt sowie:

  • Bettruhe;
  • Diät # 8212; Tabellennummer 0 für Pevzner (Hunger). Die Ernährung erfolgt durch intravenöse Infusionen;
  • Inszenieren einer Nasensonde und Entfernen des sauren Inhalts des Magens;
  • Darmspülung.

Weitere Therapie beinhaltet:

  • bedeutet, die sekretorische Aktivität des Magens (Omeprazol) zu regulieren;
  • Drogen, die Enzyme der Drüse zerstören (Contrycal);
  • Antibiotika (Amoxiclav, Ceftriaxon);
  • Schmerzmittel (abhängig von der Schmerzintensität Ibuprofen, Ketanov, Tramadol, Morphin);
  • Antispasmodika (Mebeverin, Drotaverin, Papaverin).

Eines der Hauptelemente bei der Behandlung der Pankreatitis ist die Ernährung. Diät-Tischnummer 5 wird für 4-5 Tage Krankheit verschrieben, um die Arbeit der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase zu normalisieren. Die Verwendung von pflanzlichen und tierischen Fetten muss begrenzt werden. Kochen Sie Haferbrei nur auf dem Wasser und anderen Gerichten für ein paar.

Es ist notwendig, von der Diät auszuschließen:

Es ist erwähnenswert, dass hoher Blutzucker eine toxische Wirkung auf Betazellen hat, was wiederum deren Insulinproduktion verringert und zur Entwicklung von Diabetes führt. Chronische Pankreatitis tritt meistens nach einer akuten Pankreatitis auf und ist das Ergebnis des Fortschreitens einer irreversiblen Schädigung des Pankreas.

Wie man sich nach Diabetes erholt

In der Anfangsphase, im Kampf gegen Diabetes, ist es notwendig, sich an eine Diät zu halten, Sport zu treiben, abzunehmen, falls vorhanden. Manchmal hilft eine Diät nicht immer, dann müssen Sie Medikamente einnehmen.

Zur Behandlung von Diabetes mellitus werden Sulfonylharnstoffe verwendet, da sie die Insulinsekretion durch Betazellen stimulieren können. Inhibitoren der a-Glucosidase reduzieren die Absorption von Glukose im Darm. Die Biguanide (Metformin) und Thiazolidindione senken den Blutzuckerspiegel durch Erhöhung der Gewebeausnutzung. Und natürlich Insulintherapie.

Siehe auch: Welche Frucht kann bei Pankreatitis sein: eine ungefähre Diät

Patienten in Remission, nach der Entfernung der akuten Symptome, wird empfohlen, Diät, Schlaf und Ruhe einzuhalten. Die Verwendung von Alkohol ist streng verboten, das Rauchen ist verboten oder verboten. Sie müssen beim Apotheker-Konto bei Ihrem Hausarzt sein.

Video # 171; Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse und der Leber # 187;

Gastrointestinale Probleme können in jedem Alter auftreten und viele Probleme verursachen. Aber selbst wenn Sie Ihre Krankheiten heilen konnten, sollten Sie wissen, wie Sie die korrekte und effektive Erholungsphase sicherstellen. Dazu im Video unten.

B Bauchspeicheldrüsenzellen

Bauchspeicheldrüse, Läppchen, Zeichnung <1>: 1 - Endabschnitt (Acini); Triade: 2 - Vene, 3 - Arterie, 4 - interlobulärer Gang; 5 - Septum; 6 - Inselchen Langerhans (Insula); 7 - Exokrinozyten (Acinozyten).

Pankreas - parenchymales lobuläres Organ.

Das Stroma der Drüse wird dargestellt durch: eine Kapsel, die mit dem viszeralen Peritoneum und den davon abgehenden Trabekeln verschmilzt. Das Stroma ist dünn und besteht aus einem lockeren Fasergewebe. Trabekel teilen die Drüse in Läppchen auf. In Schichten von losem faserigem Gewebe befinden sich die Ausscheidungsgänge der exokrinen Drüse, der Gefäße, der Nerven, der intramuralen Ganglien und der lamellaren Vater-Pacini-Korpuskeln.

Das Parenchym besteht aus einer Reihe von Sekretionsabteilungen (Acini), Ausscheidungskanälen und Langerhans-Inseln. Jeder Lappen besteht aus exokrinen und endokrinen Teilen. Ihr Verhältnis beträgt 97: 3.

Der exokrine Teil der Bauchspeicheldrüse ist eine komplexe alveolar-tubuläre Proteindrüse. Die strukturelle und funktionelle Einheit des exokrinen Teils ist der Pankrea acinus. Es wird von 8 bis 14 Azinuszellen (Acinozyten) und Centroacininzellen (Centroacinozyten) gebildet. Ackelzellen liegen auf der Basalmembran, haben eine konische Form und ausgeprägte Polarität: Basale und apikale Pole unterscheiden sich in ihrer Struktur. Der verlängerte Basalpol ist gleichmäßig mit basischen Farbstoffen angefärbt und wird als homogen bezeichnet. Der verengte apikale Pol wird mit sauren Farbstoffen angefärbt und wird als zymogen bezeichnet, da er Zymogengranulate - Proenzyme enthält. Am apikalen Pol der Akinozyten befinden sich Mikrovilli. Die Funktion von Acinozyten ist die Produktion von Verdauungsenzymen. Die Aktivierung von Enzymen, die von Akinozyten sezerniert werden, findet normalerweise nur im Zwölffingerdarm unter dem Einfluss von Aktivatoren statt. Dieser Umstand sowie Enzyminhibitoren und Schleim, die von Epithelzellen der Gänge produziert werden, schützen das Pankreasparenchym vor Autolyse (Selbstverdauung).

Bauchspeicheldrüse, Läppchen, Zeichnung, große Zunahme:

1 - Endabschnitt (Acini):

a - apikaler (oxyphiler) Teil der Zelle, enthält Zymogen,

b - basal (basophil) - homogener Teil der Zelle;

3 - Inselchen Langerhans (Insula).

Endokrine Drüse. Die strukturelle und funktionelle Einheit des endokrinen Pankreas ist die Langerhans-Insel (Insula). Es wird mit einem lockeren, faserigen, nicht geformten Gewebe von den Acini getrennt. Die Insel besteht aus Insulozyten, zwischen denen ein lockeres Bindegewebe mit gefensterten Hämokapillaren liegt. Insulozyten variieren in ihrer Fähigkeit, mit Farbstoffen angefärbt zu werden. Dementsprechend werden Insulozyten vom Typ A, B, D, D1, PP unterschieden.

B-Zellen (basophile Insulozyten) werden mit basischen Farbstoffen blau angefärbt. Ihre Anzahl beträgt etwa 75% aller Inselzellen. Sie befinden sich in der Mitte der Insula. Die Zellen haben einen entwickelten Proteinsyntheseapparat und sekretorische Granulate mit einem breiten hellen Rand. Sekretorische Körnchen enthalten Hormon Insulin in Kombination mit Zink. Die Funktion von B-Insulozyten ist die Produktion von Insulin, das den Blutzuckerspiegel senkt und dessen Aufnahme durch die Körperzellen stimuliert. In der Leber stimuliert Insulin die Bildung von Glykogen aus Glukose. [Bei mangelnder Insulinproduktion wird Diabetes gebildet].

A-Zellen (acidophil) - machen 20-25% aller Inselzellen aus. Sie befinden sich am Rand der Insula. Sie enthalten Granulate, die mit sauren Farbstoffen bemalt sind. Im Elektronenmikroskop haben die Granulate eine schmale Lünette. Die Zellen enthalten auch eine entwickelte Proteinsynthesevorrichtung und scheiden das Hormon aus. Glucagon. Dieses Hormon ist ein Antagonist von Insulin (ein kontrainsulares Hormon), da es den Abbau von Glykogen in der Leber stimuliert und zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels beiträgt.

D-Zellen machen etwa 5% der endokrinen Inselzellen aus. Sie befinden sich am Rand der Insula. Mäßig dichtes Granulat ohne hellen Rand enthalten. Das Granulat enthält das Hormon Somatostatin, das die Funktion der A-, B-Zellen der Inseln und der Akinozyten hemmt. Er hat auch eine mitosehemmende Wirkung auf verschiedene Zellen.

D1-Zellen enthalten Granulate mit schmalem Rand. Sie produzieren ein vasointestinales Polypeptid, das den Blutdruck senkt und die Produktion von Pankreassaft anregt. Die Anzahl dieser Zellen ist gering.

PP-Zellen (2-5%) befinden sich am Rand der Inseln, manchmal auch in der exokrinen Drüse. Enthalten Granulate verschiedener Formen, Dichten und Größen. Zellen produzieren ein Pankreas-Polypeptid, das die exokrine Aktivität des Pankreas hemmt.

Pankreas-Betazellen: Merkmale, Antikörper gegen Zellen

Das Pankreas ist das wichtigste Organ des menschlichen Körpers. Es betrifft nicht nur den Verdauungsprozess, sondern auch die Vitalaktivität des gesamten Organismus. Einige nennen es die Pankreasdrüse.

Bauchspeicheldrüse

Das Organ gehört zum endokrinen und Verdauungssystem. Es produziert Enzyme, die die Nahrung im Körper abbauen. Auch Hormone, die den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel regulieren. Die Bauchspeicheldrüse besteht aus Läppchen, von denen jedes die für den Körper notwendigen Substanzen produziert - Enzyme. In der Form sieht es aus wie ein längliches Komma. Es wiegt 80 bis 90 g, der Körper befindet sich hinter dem Bauch.

Eisen besteht aus:

  • Köpfe;
  • Hälse;
  • Körper (dreieckig);
  • Schwanz (Birne).

Es ist wichtig Das Organ wird mit Blutgefäßen und Ausscheidungskanälen versorgt. Durch die gesamte Drüse verläuft ein Kanal, durch den der entwickelte Pankreassaft in den Zwölffingerdarm ausgeschieden wird.

Die Enzyme, die das Pankreas produziert, sind:

Spezielle Zellen, Insulozyten, führen die endokrine Mission der Bauchspeicheldrüse durch. Sie produzieren folgende Hormone:

Es ist wichtig Hormone sind am Kohlenhydratstoffwechsel des Körpers beteiligt.

Krankheiten

Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert, erkrankt die Person an Pankreatitis, Diabetes und anderen Krankheiten. Die Funktionen des Organs können durch Schäden an Alpha-, Delta- und Betazellen gestört werden. Hormone hören auf, in den Körper einzudringen: Insulin, Glucagon, Somatostatin. Aus diesem Grund entwickelt sich Diabetes. Wenn die Anzahl der Zellen, die Enzyme ausscheiden, abnimmt, wird der Verdauungsprozess gestört.

Fasten

Als Behandlungsmethode hilft gut bei Pankreatitis. Der Körper ruht auf der Aufnahme von Nahrungsmitteln, nutzt die angesammelten überschüssigen Ressourcen und arbeitet nicht mehr richtig. Wasser entfernt angesammelte Schadstoffe, Schlacken sowie Zersetzungsstoffe. Der Körper ist von zusätzlichen Pfunden befreit.

Zelltransplantation

Ein guter Effekt ist der Transfer von Zellen aus dem Pankreas des Spenders. Die implantierte Spezies beginnt Insulin zu produzieren, die Funktionen des Organs erholen sich allmählich. Durch die Zelltransplantation wird das Risiko einer Vertiefung der Krankheit aufgehoben, der Insulinbedarf des Körpers verringert, die Glukosemenge im Blut normalisiert und die verringerte Empfindlichkeit gegenüber Hypoglykämie beseitigt.

Bitterkeit

Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse muss der Körper Bitterkeit nehmen. Sie stimulieren die Insulinproduktion. Sie können zu Getränken Infusionen von Wurzeln und Blättern von Löwenzahn, Wermut, Calamus hinzufügen.

Beta-Verbindungen

Beta-Arten produzieren Insulin, dank dessen der Körper Glukose aufnehmen kann. Frühere Studien haben gezeigt, dass die Gewinnung von Betazellen nicht möglich ist. In den letzten Jahren haben Wissenschaftler jedoch den Schleier über die Geheimnisse der Natur geöffnet und einen Weg gefunden, sich zu erholen.

Es ist bekannt, dass alte Zellverbindungen durch Alpha-Zellen wiederhergestellt werden. Junge werden durch Delta-Zellen wiederhergestellt. Vor einigen Jahren haben Forscher der Universität Genf ein bestimmtes Gen in Alphaverbindungen modifiziert, und sie wurden zu einer Beta-Spezies. Experimente wurden an Mäusen durchgeführt. Veränderte Alphazellen begannen Insulin zu produzieren.

Vor der Pubertät werden zelluläre Beta-Verbindungen durch Delta-Arten wiederhergestellt. Und der erwachsene Organismus ist bereits einer solchen Gelegenheit beraubt. Daher hat die Zellmodifikation in der medizinischen Welt für Furore gesorgt.

Wissenschaftler haben eine neue Eigenschaft des Pankreas beim Menschen entdeckt: Plastizität. Es ist diese Eigenschaft, die Hoffnung gibt, dass Sie wirksame Wege finden können, um Betazellen in einem erwachsenen Organismus wiederherzustellen. Heute bietet der Markt ein Medikament an, das die Wiederherstellung von Betazellen im Körper fördert: Verapamil.

Eine der wichtigsten Möglichkeiten, die Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu verbessern und Beta-Verbindungen zu beeinflussen, wird als richtige Ernährung angesehen. Ernährung, vollständige Ernährung, Bitterkeit, die notwendigen Elemente - helfen, die Gesundheit zu erhalten.

Antikörper

Um die Anfälligkeit des Körpers für Diabetes zu bestimmen, wird ein Patient auf Antikörper getestet. Dazu Blut nehmen. Das Vorhandensein von Antikörpern im Serum weist auf eine Erkrankung hin. Dies zeigt, dass die Krankheit bereits voranschreitet und der Patient eine Insulintherapie benötigt.

Wenn Beta-Verbindungen aufhören, Insulin zu sezernieren, und dann sterben, muss der Körper Insulin von außen injizieren. Eine spezielle Diät wird ausgewählt, Medikamente werden verschrieben. Je früher die richtige Diagnose gestellt wird, desto eher kann der Arzt die geeignete Behandlung finden. Anzeichen für Typ-I-Diabetes sind trockener Mund, häufiges Wasserlassen, der Geruch von Aceton aus dem Mund, schlechte Regeneration des Hautepithels.

Diabetes

Betazellen im Pankreas sind komplex. Sie gehören zum endokrinen Pankreas. Wenn ihnen der Sauerstoff entzogen wird, wird die Insulinrate nicht mehr zugeordnet. Danach beginnt der Diabetes. Dies ist eine schreckliche und heimtückische Krankheit, die das Leben eines Menschen vollständig verändert.

Diabetes Typ I ist eine Autoimmunkrankheit. Hier werden Betaverbindungen vom Immunsystem des Patienten angegriffen. Bei Typ-II-Diabetes wird Gewebewiderstand gegen Insulinwirkung beobachtet. Deshalb steigt der Blutzucker. Diese Krankheit verkürzt das Leben eines Patienten um 5-8 Jahre.

Die neueste Behandlungsmethode ist nun die Umwandlung der Zellen der Pankreasgänge in Alpha-Verbindungen mit anschließender Umwandlung in Betazellen. In Alpha-Zellen wird hier das Pax4-Gen aktiviert. Dies führt zur Entstehung neuer Betazellen. Dieser Vorgang kann dreimal durchgeführt werden.

Jetzt arbeitet das Forschungsteam daran, pharmakologische Moleküle herzustellen, die in der Lage sind, Patienten mit Diabetes zu heilen.

Stammarten

In naher Zukunft wird die Menschheit neue Organe aus stammzellverbindenden Arten anbauen. Von dort aus können die notwendigen Zellen für kranke Organe ausgeliehen werden. Dies ist eine weitere der modernen Behandlungsmethoden, die sich in der Entwicklungsphase befindet. Die Menschheit der Zukunft wird sich selbst von den schwierigsten Beschwerden heilen können.

Wie heißen die Pankreaszellen und ihre Funktionen?

Der menschliche Körper besteht aus vielen Organen, deren normale Funktion für die Aufrechterhaltung eines gesunden Zustands unerlässlich ist. Eines davon ist das Pankreas (RV), eine Art Generator, nicht nur für Pankreassaft, sondern auch für Hormone. Bei Verletzung seiner Aktivitäten ist es sehr wichtig, die wahre Ursache sofort zu beseitigen. Aus diesem Grund ist es notwendig, eine Vorstellung von dem Gerät und den Zellen der Bauchspeicheldrüse zu haben. In diesem Artikel werden wir über die Struktur dieses Organs sprechen, nämlich ˗ über seine zelluläre Komponente.

Das Konzept der Langerhans-Inseln

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, dessen Alveolarrohr-Struktur durch das Vorhandensein von Drüsenelementen gekennzeichnet ist, die sowohl exkretorische als auch intrasekretorische Funktionen ausführen. Die Bauchspeicheldrüse befindet sich in der Bauchhöhle hinter dem Magen, ihr Gewicht liegt bei einem Erwachsenen zwischen 70 und 80 g. Im Organ vorhandene Partitionen unterteilen die Drüse bedingt in 3 Teile, in denen sich die abgehenden Kanäle und Blutgefäße befinden. Im Rahmen dieser Anteile werden exokrine Sekretionsformationen lokalisiert, die etwa 97% der Gesamtzahl der Zellen sowie endokrine Abschnitte, auch Langerhans-Inseln genannt, umfassen. Der exokrine Teil des Pankreas ist für die Produktion von Pankreassaft mit Verdauungsenzymen und dessen Sekretion im Zwölffingerdarm verantwortlich. Externe und intrasekretorische Funktionen werden von Millionen von Zellclustern mit einer Größe von 0,1 bis 0,3 mm ausgeführt. Jede dieser Zellen produziert Glucagon, Insulin und andere Substanzen, die für den Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel im Blut erforderlich sind.

Welche Zellen bilden Cluster?

Die im Rahmen der Bauchspeicheldrüse zusammengeschlossenen Langerhans-Inseln arbeiten als zusammenhängender Mechanismus. Meistens haben sie eine Kugelform und bestehen aus Zellen, die sich nicht nur in ihrer morphologischen Struktur, sondern auch in ihrer Funktionalität unterscheiden. Betrachten Sie sie:

  • Alpha-Zellen, die Glukagon produzieren, das ein Insulinantagonist ist und den Blutzucker erhöht (ungefähr 20% der Gesamtzahl der Zellen);
  • Betazellen, die für die Synthese von Insulin und Ameline verantwortlich sind (sie machen 80% der Insel aus);
  • Delta-Zellen mit einer Masse von 3 bis 10% ˗ produzieren Somatostatin, das die Sekretion anderer Organe hemmt;
  • PP-Zellen, die ein Pankreas-Polypeptid produzieren, das die sekretorische Funktion des Magens verstärkt und das vom Parenchym ausgeschiedene Geheimnis unterdrückt;
  • Epsilon-Zellen produzieren Ghrelin, aufgrund dessen eine Person Hunger verspürt.

Wie sind die Inseln und was ist ihr Zweck

Die Hauptaufgabe der Langerhans-Inseln besteht darin, das Kohlenhydratgleichgewicht aufrechtzuerhalten und die Aktivitäten aller endokrinen Organe zu kontrollieren. Diese Cluster werden sehr gut mit Blut versorgt, und ihre Innervation erfolgt auf Kosten der wandernden und sympathischen Nerven.

Die Struktur der Inseln ist ziemlich kompliziert, ihre Zellen sind in einer chaotischen Reihenfolge nach Mosaik angeordnet. Jedes der Cluster ist eine unabhängige, perfekte Formation, bestehend aus Segmenten, umgeben von Bindegewebe und durchlaufenden Blutkapillaren innerhalb der Zellen. Betazellen befinden sich im Zentrum von Clustern, Alpha- und Delta-Zellen bilden die Peripherie. Die Zellen lösen miteinander einen Feedback-Mechanismus aus, der durch den Einfluss einiger Zellen auf andere charakterisiert wird.

  • Alpha-Zellen produzieren Glucagon, das wiederum eine definierte Wirkung auf D-Zellen hat;
  • Somatostatin, produziert von d-Zellen, hemmt die Aktivität von Alpha- und Betazellen;
  • Unterdrückt Alpha-Zellen und Insulin, aktiviert aber gleichzeitig Beta-Zellen.

Wenn eine Fehlfunktion der Aktivität des Immunsystems auftritt, entstehen spezielle Immunkörper, die zu einer Funktionsstörung der Betazellen führen und zur Entwicklung einer Pathologie wie Diabetes mellitus (DM) führen.

Transplantation: Was ist es und warum wird es gebraucht?

Für Menschen, die an Diabetes leiden, ermöglicht die Transplantation des Inselapparates die Wiederherstellung der Struktur von Betazellen ohne Transplantation des Pankreasparenchyms. Als Ergebnis einer Reihe von Studien wurde festgestellt, dass bei Diabetikern, die an dieser Krankheit des ersten Typs leiden und Spendertransplantationen durchgeführt haben, die Regulierung der Kohlenhydratspiegel vollständig wiederhergestellt ist. Gleichzeitig war die Transplantation von Spenderzellen aufgrund einer starken immunsuppressiven Therapie sehr erfolgreich.

Stammzellen werden auch verwendet, um die Funktionalität von Inselclustern wiederherzustellen. Es ist jedoch sehr wichtig, dass der Zeitpunkt der Feststellung der Anfälligkeit des Immunsystems erhalten bleibt, der notwendig ist, um die Abstoßung zellulärer Strukturen nach einiger Zeit zu verhindern.

Eine vielversprechende Methode ist heute die Xenotransplantation, bei der Spezialisten die Transplantation von Schweinepankreas auf den Menschen durchführen. Es ist bekannt, dass bereits vor der Entdeckung des Hormons Insulin die Extrakte des Parenchyms dieses Tieres zur Behandlung von Diabetes verwendet wurden, da sich herausstellte, dass sich die Bauchspeicheldrüse eines Mannes und eines Schweins praktisch nicht unterscheiden, außer durch eine Aminosäure.

Der Behandlung von Diabetes im medizinischen Bereich wird viel Aufmerksamkeit gewidmet, da die Ursache der Pathologie, die eine Funktionsstörung der Langerhans-Inseln ist, etabliert ist, gibt es alle Aussichten, dass in naher Zukunft neue und sehr effektive Wege zur Lösung dieses Problems entwickelt werden.

Inselzellen von Langerhans und ihr Zweck

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der menschlichen Organe, das eine für das normale Funktionieren wichtige endokrine Funktion erfüllt und einen vollständigen Verdauungsprozess gewährleistet. Aufgrund der im Pankreasschwanz lokalisierten Zellen wird eine innere Sekretion durchgeführt. Der Bereich, in dem die Hormonproduktion stattfindet, wird als Insel Langerhans bezeichnet, und diese Abteilung ist für den gesamten Kohlenhydratstoffwechsel zuständig.

Es ist bekannt, dass der Ort endokriner Zellen absolut der gesamte Körper ist, und die Bauchspeicheldrüse ist keine Ausnahme: In ihrem Schwanz befinden sich die Langerhans-Inseln, die zelluläre Strukturen sind, die Hormone produzieren. Der Zweck dieser Abteilungen ist großartig: Sie produzieren nicht nur eine ausreichende Menge biologisch aktiver Substanzen, sondern erfüllen auch einige andere Funktionen: Sie nehmen am Fettstoffwechsel teil, regulieren die Aktivität der produzierten Enzyme und steuern auch den Blutzuckerspiegel. Durch diese Aktivität werden der Blutzuckerüberschuss und die Entwicklung von Diabetes verhindert.

Histologische Struktur der Inseln

Inselaggregationen, endokrine Flecken, wurden im 19. Jahrhundert entdeckt und untersucht. Als Ergebnis wissenschaftlicher Untersuchungen wurde festgestellt, dass diese Abteilungen bei Kindern etwa 6% der gesamten Bauchspeicheldrüsenfläche einnehmen, aber mit der Zeit nimmt dieses Volumen ab und erreicht nur noch 2%. Die Lokalisation der Langerhans-Inseln wird im Parenchym bzw. im Schwanzbereich beobachtet, wo diese Cluster reichlich mit Blut und Nerven versorgt werden, was eine zuverlässige Verbindung mit dem Zentralnervensystem gewährleistet. Jede der Inseln besteht aus sogenannten Läppchen, die mit Bindegewebe bedeckt sind. Die Zellen, aus denen diese spezifischen Cluster bestehen, sind in einem Mosaikmuster angeordnet. Im zentralen Teil jedes dieser Segmente befinden sich Zellen des Insular-Typs, aufgrund dessen der Blutzuckerspiegel abnimmt. Die Peripherie besteht aus Alpha-Zellen, die für die Produktion von Glucagon verantwortlich sind, sowie Delta-Zellen, die die Kontrolle über exokrine und endokrine Aktivität ermöglichen.

Arten von endokrinen Zellen des Pankreas

Inselakkumulationen produzieren verschiedene Arten von Zellstrukturen, die sich alle daran beteiligen, dass sie alle an der Produktion von Hormonen und Peptiden beteiligt sind.

Die meisten Inseln sind Betazellen, die sich im zentralen Teil jedes Lappens befinden. Betazellen sind von besonderer Bedeutung, weil sie für das Hormon Insulin verantwortlich sind, das sie auch produzieren.

Ebenso wichtig sind die Alphazellen der Bauchspeicheldrüse, die den vierten Teil der Inselaggregation bilden und Glucagon produzieren, das als Insulinantagonist wirkt.

In der Peripherie gebildete PP- und Delta-Zellen sorgen für eine konstante Produktion von Peptid und Somatostatin, die für die Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels notwendig ist.

Charakteristisch für die Langerhans-Inseln ist ihre schwierige Regeneration, deren Vorgang sehr schwierig ist. In dieser Hinsicht ist eine Beschädigung dieser Strukturen mit dem Verlust ihrer normalen Funktionalität verbunden, die fast unmöglich wiederhergestellt werden kann.

Hormonelle Aktivität der Langerhans-Inseln

Die unbedeutende Größe der Inselcluster sowie die kleine Fläche, die sie im Wohnmobil bewohnen, ist unbestreitbar. Der Wert dieser Struktur für den gesamten Organismus ist jedoch sehr groß, da sich hier Hormone bilden, die am Stoffwechselprozess teilnehmen. Dies umfasst nicht nur Insulin, sondern auch Somatostatin, Glucagon und RV-Polypeptid. Betrachten Sie ihren Hauptzweck.

  • Insulin wird benötigt, um das Kohlenhydratgleichgewicht zu regulieren, einen ausreichenden Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten, Kalium, Fett, Glukose und Aminosäuren in die Zellen zu transportieren. Darüber hinaus ist dieses Hormon an der Bildung von Glykogen beteiligt, beeinflusst die Synthese von Fetten und Proteinen und erhöht auch die Permeabilität der Plasmamembran.
  • Das Hormon Glucagon enthält eine ganze Liste von Funktionen, die:
  1. Es trägt zum Abbau von Glykogen bei, wodurch Glukose freigesetzt wird.
  2. Es löst den Lipidabbau aus: Wenn der Lipasespiegel in den Fettzellen steigt, beginnen die Lipidabbauprodukte in das Blut zu fließen und wirken als Energiequellen.
  3. Bietet eine schnelle Entfernung des Natriums aus dem Körper, wodurch die Arbeit der Gefäße und des Herzens verbessert wird;
  4. Erhöht die Kalziumkonzentration in den Zellen;
  5. Verbessert den Blutfluss in die Nieren;
  6. Aktiviert die Bildung von Glukose aus den Substanzen, die keine Bestandteile der Kohlenhydratgruppe sind.
  7. Erhöht den Blutdruck;
  8. Fördert die Wiederherstellung von Leberzellen;
  9. Bei besonders hohen Konzentrationen wirkt es krampflösend.
  • Die Hormon-Delta-Zell-Somatostatin kontrolliert die Produktion von Verdauungsenzymen sowie anderer Hormone. Aufgrund seiner Wirkung nimmt die Insulin- und Glucagon-Produktion ab.
  • Das Pankreaspolypeptid ˗ wird von PP-Zellen produziert, und trotz der Tatsache, dass nur sehr wenige davon in Inselakkumulationen vorhanden sind, ist die Bedeutung dieser Substanz sehr wichtig: Das Polypeptid trägt aktiv zur Steuerung der Sekretion von Magen und Leber bei. Es ist bekannt, dass sich bei unzureichender Menge dieses Hormons verschiedene pathologische Prozesse entwickeln.

Die Niederlage der Inseln PZH

Die Funktionsstörung der Insel kann durch verschiedene Ursachen verursacht werden. Meistens ist diese Pathologie eine angeborene Anomalie. In dem Fall, in dem die Störung der Aktivität der Langerhans-Inseln erworben wird, sollte von solchen provozierenden Faktoren wie bakteriellen oder viralen Infektionen, neurologischen Erkrankungen oder anhaltender Alkoholvergiftung gesprochen werden.

Insulinmangel verursacht DM der ersten Art, die sich am häufigsten in der frühen Kindheit oder in jungen Jahren manifestiert. Zu hohe Blutzuckerwerte schädigen die Nerven und Blutgefäße. Das Fehlen anderer Zellen der Langerhans-Inseln führt zur Entwicklung von Hypoglykämie sowie zu einer Erhöhung der Produktion von Verdauungsenzymen.

Inseltransplantation

Die Hauptbehandlung bei Diabetes ist Insulinersatz. In letzter Zeit haben sich Experten jedoch intensiv mit der Entwicklung alternativer Methoden beschäftigt. Ein anschauliches Beispiel dafür ist die Implantation eines künstlichen Pankreas sowie die Transplantation von Inselzellstrukturen. Als Ergebnis dieser Experimente stellte sich heraus, dass die implantierten Zellen in einem anderen Organismus Wurzeln schlagen und Hormone produzieren können, während die Wiederherstellung des Kohlenhydratstoffwechsels vollständig beobachtet wird. In der medizinischen Praxis ist die Transplantation der Langerhansschen Inseln jedoch noch keine weit verbreitete Methode.

Pankreas-Strukturen

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse ist recht komplex und vielfältig. Das Organ hat eine alveolar-tubuläre Struktur, die gesamte Drüse ist verzweigt, es ist durch bestimmte Trennwände aus dem Bindegewebe in die sogenannten Lappen unterteilt. Innerhalb dieser Formationen befinden sich die Ausscheidungsgänge, exokrine und endokrine Abschnitte, von denen letztere die Inseln des Langerhans sind.

Inselakkumulationen von Zellen, deren Zahl manchmal mehrere Millionen erreicht, produzieren Hormone, die für die menschliche Gesundheit wichtig sind: Insulin, Glucagon, Somatostatin usw. Ihre Bedeutung liegt in der Regulation des Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsels. Die Langerhans-Inseln haben ein ausgedehntes System von Blutgefäßen und Kapillaren, der Abfluss erfolgt durch die Venen und die Innervation erfolgt durch die ANS.

Arten von Zellen des Pankreas

Eine Insel Langerhans enthält 20 bis 40 Zellen, unter denen Sie eine der fünf vorhandenen Arten finden können. Betrachten Sie sie genauer.

Alpha-Zellen

Das an der Peripherie gelegene Volumen macht etwa ein Viertel der Gesamtzahl der Pankreaszellen aus. Alpha-Zellen haben spezielle acidophile Granulate, die das Hormon Glucagon enthalten. Daher besteht die Hauptfunktion dieses Zelltyps in der Herstellung von Glucagon, das, wenn es Rezeptoren ausgesetzt wird, den Abbau von Glykogen aktiviert, wonach Glukose in das Blut freigesetzt wird.

Betazellen und ihre Erholung. Wie erhöht man Betazellen bei Diabetes mellitus Typ 2?

Sie sind die zentralen Cluster der Langerhans-Inseln. Sie nehmen etwa drei Viertel der zellulären Struktur des Pankreas ein, ihre Hauptaufgabe besteht in der Produktion des Hormons Insulin, das die Rezeptoren von Muskel- und Leberzellen beeinflusst. In jeder Leberzelle gibt es ungefähr 150.000 Rezeptoren für dieses Hormon, und wenn sie betroffen sind, ändert sich die Durchlässigkeit der Zytomembran für Glukose, wodurch der Zucker in die Zelle gelangt und daraus Glykogen gebildet wird. Dank dieses Mechanismus nimmt der Blutzuckerspiegel ab. Mit dem entgegengesetzten Phänomen entwickelt sich jedoch Diabetes mellitus, wenn die Indikatoren für Zucker steigen.

Diese Krankheit existiert in zwei Varianten: Diabetes des 1. und 2. Typs. Im Falle einer Pathologie des 1. Typs sind Beta-Zellen autoimmuner Natur betroffen. Aus diesem Grund wird der Patient lebenslang von Insulin-Injektionen abhängig. Ein etwas anderes Bild ist bei Typ 2 DM zu sehen. Die Betazellen der Bauchspeicheldrüse produzieren das Hormon Insulin, das die Glukosekonzentration im Blut reduzieren soll, aber das Gewebe verliert die Empfindlichkeit gegenüber dieser Substanz. Es stellt sich heraus, dass Insulin Glukose nicht mehr „öffnen“ kann, um in die zellulären Strukturen einzutreten, in denen es verarbeitet oder in den Vorrat eingelagert wird. In einigen Fällen verliert Insulin seine früheren Fähigkeiten und verliert den Status des „Schlüssels“ an die Zellen. Dieser Typ ist am häufigsten, er macht 80 bis 90% aller Fälle von Diabetes aus. Ein charakteristisches Merkmal der Pathologie ist ihre Entwicklung bei älteren Menschen. Im Gegensatz zu Typ 1 ist diese Art von Diabetes relativ unkompliziert.

Auf jeden Fall muss der Körper eine normale Zustands- und Ersatztherapie aufrechterhalten, für die dem Patienten zuckersenkende Medikamente und Insulin verordnet werden. Es wird empfohlen, dass Sie eine spezielle Diät zusammen mit körperlicher Aktivität einhalten. Gegenwärtig gibt es aktive Entwicklungen bei der Stammzelltransplantation, deren Wurzelgewinnung als Betazellen beginnt, aber diese Technik hat sich in der medizinischen Praxis noch nicht verbreitet.

Delta-Zellen

Sie sind ein kleiner Bestandteil des endokrinen Pankreas und belegen nur 5%. Ihre Aufgabe ist es, das Hormon Somatostatin zu produzieren, das die Sekretion exokriner und endokriner Regionen des Pankreas unterdrückt: Das Hormon reduziert die Insulin- und Glucagonproduktion sowie die für den Verdauungsprozess notwendige Säfte des exokrinen Teils.

VIP-Zellen

Das Vorhandensein dieser Zellen in der Bauchspeicheldrüse wird abgekürzt. Sie bilden ein Peptid, das auf die Verbesserung der Durchblutung und der vom Körper ausgeschiedenen Sekretion abzielt. Peptid senkt den Blutdruck, dehnt Gefäßlücken aus und beginnt mit der Produktion von Glucagon und Insulin.

PP-Zellen

Besetzen Sie 1/20 der Gesamtzahl der Zellen im Pankreas. Die Rolle, die diese Zellen spielen, ist sehr wichtig: Sie bilden ein Pankreas-Polypeptid, das das vom Magen erzeugte Geheimnis erhöht und die Aktivität der Drüse selbst hemmt.

Acinar-Zellen

Diese Art von Zellen ist ein Bestandteil der Struktur der Bauchspeicheldrüse. Der Zweck dieser Zellen ist die Synthese von:

  • Chymotrypsinogen und Trypsinogen, die aktiv am Abbau von Proteinen im Zwölffingerdarm beteiligt sind;
  • Carboxypeptidasen - sie tragen zum Abbau intrazellulärer Proteine ​​bei, sind an deren Verdauung sowie an der Bildung von Peptiden beteiligt;
  • Lipasen und Phospholipasen, Desoxyribonukleasen und einige Amylasen.

Zellregeneration

Pankreaszellen zeichnen sich nicht durch eine ausreichende Regeneration aus, wie dies beispielsweise bei den Zellstrukturen der Leber der Fall ist. Eine Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüsenzellen ist nur möglich, wenn rechtzeitig mit einer umfassenden medikamentösen Behandlung begonnen wurde und parallel dazu die richtige Diät eingehalten wurde. Betroffene Bereiche sowie Auslöschungsherde breiten sich rasch durch den Körper aus, was auf unzureichendes Bindegewebe zurückzuführen ist. Dank zahlreicher Studien und Erfahrungen in der medizinischen Praxis wurde festgestellt:

  • Inselansammlungen werden aktiviert, wenn die Drüsenstruktur der Bauchspeicheldrüse teilweise entfernt wird;
  • Durch die Transplantation von Stammzellen ist die Regeneration der Langerhans-Inseln möglich: Wenn sie Wurzeln schlagen, übernehmen diese Strukturen die Rolle von Betazellen und beginnen, das gleiche Hormon Insulin zu produzieren; Dadurch entfällt die Notwendigkeit, spezielle Medikamente einzunehmen und auf verbotene Lebensmittel zu verzichten.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die mit der Niederlage der Langerhans-Zonen auftreten

Die Zellen der Inselakkumulationen werden zerstört, wenn sich folgende pathologische Prozesse entwickeln:

  • Pankreatonekrose;
  • Bösartige Tumoren;
  • Einige systemische Erkrankungen: Rheuma, Lupus erythematodes;
  • Akute Exotoxikose;
  • Endotoxikose infolge eines eitrigen, infektiösen oder nekrotischen Prozesses;
  • Autoimmunreaktionen.

Funktionsstörungen der Langerhans-Inseln können auf zwei Arten beobachtet werden: wenn diese Cluster zerstört werden oder umgekehrt, wenn sie unkontrolliert wachsen. Normalerweise ist die zweite Option für den Tumorprozess typisch, bei der die Neubildungen selbst beginnen, Hormone zu produzieren. Die Tumoren selbst erhalten Namen, abhängig von den biologisch aktiven Substanzen, die produziert werden: zum Beispiel Insulinom, Somatotropinom. Als Folge davon wird im Körper ein Überschuss des einen oder anderen Hormons beobachtet, was unweigerlich zur Entwicklung einer Pankreas-Überfunktion führt.

Im Falle der Zerstörung des Organs, dh der Zerstörung der Zellen der Inselcluster, werden mehr als 80% der verlorenen Struktur als kritische Marke angesehen. Die verbleibenden Inseln sind nicht mehr in der Lage, eine ausreichende Menge Insulin zu produzieren, und die Verarbeitung von Zuckern kann nicht in vollem Umfang durchgeführt werden, wodurch ein С-Diabetes entsteht.

Der destruktive Prozess der Zellen der Bauchspeicheldrüse und die Aktivierung einer diabetischen Krankheit wird von einer ganzen Reihe von Symptomen begleitet, die bei einem Patienten auftreten:

  • Polyuria;
  • Trockener Mund und Durst;
  • Aceton-Geruch aus dem Mund;
  • Übelkeit, fast permanent;
  • Schlafstörung;
  • Nervöse Erregbarkeit;
  • Gewichtsverlust

Starke Sprünge im Blutzuckerspiegel sind mit schwerwiegenden Folgen verbunden: Das Bewusstsein ist gestört, und dann tritt ein hypoglykämisches Koma auf.

Die Hauptmethode zur Behandlung und zum Erhalt des Patientenlebens sind Insulininjektionen. Heutzutage werden jedoch neue Methoden zur Reparatur der Prostatazellen aktiv entwickelt: Es werden Fragen zur Transplantation eines Organs oder seiner endokrinen Regionen untersucht.

Das Gerät islet Gerät PZH

Das Pankreas hat einen endokrinen Anteil, der durch die Langerhans-Inseln dargestellt wird. Zellcluster dieser Inseln erfüllen eine sehr wichtige Funktion für den Körper: Sie produzieren die Hormone, die für ein normales menschliches Leben erforderlich sind. Diese Bereiche befinden sich zwischen den exokrinen Azini, aber die meisten von ihnen liegen im kaudalen Bereich der Bauchspeicheldrüse. Die Form der Inselformationen kann unterschiedlich sein: bandförmig, kugelförmig, sternförmig oder oval. Strukturell sind die Langerhans-Inseln recht komplexe Gebiete, die aus mehreren Arten von Zellen bestehen, von denen jede darauf abzielt, ein eigenes Hormon zu produzieren.

Die endokrine Teilung der Bauchspeicheldrüse wird hauptsächlich von 3 Zelltypen besetzt: Alpha-, Beta- und Delta-Zellen, aufgrund der Aktivität der Hormone Glucagon, Insulin und Somatostatin.

  • Glucagon, das von Alphazellen produziert wird, trägt zu:
  1. Expansion der Arteriolen;
  2. Erhöhte Produktion von Insulin, somatotropem Hormon, Calcitonin;
  3. Verringerung der Freisetzung bestimmter Enzyme;
  4. Erhöhte Herzleistung.
  • Delta-Zellen sind für ein solches Hormon wie Somatostatin verantwortlich, dessen biologische Funktion darin besteht, die Sekretion von Insulin, Glucagon, somatotropem Hormon sowie Elektrolyten, Magensaft und Pankreasenzymen zu hemmen. Die Wirkung von Somatostatin ist nicht begrenzt, es verlangsamt die Darmbeweglichkeit, die Erregbarkeit der Nervenenden und den Blutfluss. Daher kann man mit Sicherheit sagen, dass Somatostatin die Aktivität der einzelnen inneren Organe kontrolliert und den Spiegel der anderen Hormone reguliert, wodurch es im normalen Bereich bleibt.
  • Die im Körper angesammelte Energie beruht auf dem Hormon Insulin, das von den Betazellen des Inselapparates des Pankreas erzeugt wird. Der Kohlenhydratstoffwechsel ist vollständig von diesem Hormon abhängig. Unter seinem Einfluss wird der Transport von Glukose zu den Insulin-abhängigen Zellen, aus denen Muskel- und Lebergewebe bestehen, beschleunigt. Insulin wirkt sich nicht genau auf die Nieren aus, aber bei einer Störung des normalen Zuckerspiegels kann eine unzureichende Insulinkonzentration oder ein zu hoher Überschuss die Aktivität aller Organe negativ beeinflussen. Darüber hinaus ist das von Betazellen produzierte Hormon am Transport von Aminosäuren durch die Zellmembran sowie an der Proteinsynthese beteiligt, deren Abbau es hemmt. Insulin reguliert den Fettstoffwechsel: Anpassungen der Lipolyse und Lipidsynthese.

Kann Homöopathie die Zellen der Bauchspeicheldrüse aktualisieren

Bevor Sie diese Frage beantworten, sollten Sie herausfinden, was in der Medizin als Homöopathie und homöopathische Zubereitungen verstanden wird.

Dieses Behandlungssystem wurde Ende des 18. Jahrhunderts in Deutschland entwickelt. Die Prinzipien dieser Technik wurden von Dr. Samuel Hahnemann formuliert, er schlug vor, dass so etwas ähnlich behandelt werden könnte. Unter diesem Konzept wird die Möglichkeit verstanden, die Krankheit mit Substanzen zu heilen, die die gleichen Symptome verursachen. Die Hauptsache ist die Dosierung, die notwendigerweise minimal sein muss. Wenn beispielsweise Chinin in großen Mengen Fieber hervorruft, kann es in unbedeutenden Dosen es heilen.

Einige Experten empfehlen die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse mit homöopathischen Mitteln. Es wird angenommen, dass solche Medikamente zur Aktivierung natürlicher Regenerationsprozesse beitragen, was zur Regeneration geschädigter Teile des Pankreas führt. Durch die Kombination homöopathischer Arzneimittel mit einer Reihe anderer Arzneimittel sowie einer angemessenen Ernährung und einem angemessenen Lebensstil können viele Patienten in relativ kurzer Zeit eine anhaltende Remission erzielen. Gleichzeitig zeigt die angegebene Therapiestrategie bei anderen Patienten keine positiven Ergebnisse, weshalb die Homöopathie bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse nicht von allen Ärzten zugelassen ist.

Homöopathische Präparate haben im Allgemeinen eine Reihe von Vorteilen bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse. Dazu gehören:

  • Eine kleine Liste von Gegenanzeigen.
  • Die Verwendungsmöglichkeit für Patienten unterschiedlichen Alters;
  • Keine Sucht, so dass diese Mittel lange Zeit genommen werden können;
  • Minimale Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen;
  • Gute Wechselwirkung mit anderen Drogen;
  • Niedrige Kosten

Ein kleines Organ wie das Pankreas spielt eine wichtige Rolle für die menschliche Gesundheit. Verschiedene Zellen seiner endokrinen Abteilung produzieren Hormone, ohne die menschliches Leben einfach unmöglich ist. Damit sie in ausreichenden Mengen produziert werden können und normal funktionieren, ist es notwendig, den guten Zustand des Organs selbst aufrechtzuerhalten, und dazu ist es erforderlich, keinen Alkohol zu missbrauchen, sich richtig und ausgewogen zu ernähren und auch einen gesunden, mobilen Lebensstil zu führen.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig - daher werden wir uns die Pankreaszellen in den Kommentaren gerne ansehen, sie wird auch für andere Benutzer der Website von Nutzen sein.

Eugene

Ich habe von Diabetes mellitus gehört, aber nie von einer anderen Pankreaserkrankung. Tatsache ist, dass einer meiner Freunde seine allgemeine Gesundheit stark verschlechtert hat. Er wurde untersucht und fand einen sehr hohen Blutzuckerspiegel. Dann schickten sie ihn zur MRT, und gerade bei diesem Eingriff wurde Insulin im Pankreas sichtbar. Wie die Ärzte erklärten, handelt es sich hierbei um einen Tumor, der auch Insulin produziert. Es gibt also so viel davon im Körper. Im Allgemeinen ist mein Freund im Krankenhaus, er ist immer noch geheilt und wir hoffen, dass alles gut wird.

Oleg

Ich habe Typ-2-Diabetes und nichts, ich lebe... Im Allgemeinen wird der erste Typ als aggressiver Typ betrachtet. Es gibt keinen Tag ohne Injektionen, aber es ist nicht so beängstigend für mich. Die Hauptsache ist, sich an eine relative Diät zu halten, gut, und Zucker regelmäßig zu messen, damit er sozusagen unter Kontrolle ist. Ich habe in einer Apotheke ein Gerät gekauft, das die Glukosekonzentration bestimmt, es ist für einen Diabetiker unverzichtbar.

Über Uns

Das endokrine System ist das verbindende Bindeglied in multizellulären Organismen. Hormone wirken als Signalstoffe. Sie binden alle Gewebe zusammen, regulieren ihre Aktivitäten und ordnen sie den zentralen Strukturen zu.