Die Rolle von Jod während der Schwangerschaft

Gynäkologen verschreiben häufig Jod während der Schwangerschaft. Warum wird es benötigt, wie und wie lange, welche Dosierung, welche Jodpräparationen können schwanger sein - wir werden in diesem Artikel über diese und andere Themen sprechen.

Bei vielen Vorteilen für die Schwangerschaft legen Experten besonderen Wert auf die Frage der richtigen Ernährung der werdenden Mutter. Denn nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern auch die Entwicklung des Babys hängt von seinem Körperzustand ab. In der Ernährung einer schwangeren Frau sollten alle nützlichen Spurenelemente enthalten sein, denen jeweils eine eigene Rolle bei der Bildung aller Systeme und Organe des Fötus zugeordnet ist. Viele Experten für werdende Mütter verschreiben einen Vitaminkomplex. Es gibt jedoch Elemente, die in einer zusätzlichen Dosierung verbraucht werden sollten, und zwar über das hinaus, was im Spurenelementensystem enthalten ist. Diese Substanzen werden während der Schwangerschaft oft als Jod bezeichnet.

Die Vorteile von Jod während der Schwangerschaft

Jod spielt eine ziemlich wichtige Rolle in der Vitalaktivität des gesamten Organismus. Immerhin ist es Teil der Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden. Nämlich enthalten in:
- Thyrocalcit;
- Thyroxin;
- Triiodthyronin.
Die letzten beiden Hormone versorgen alle Körperzellen mit lebensnotwendigen Nährstoffen und regulieren deren Wachstum. Darüber hinaus sind Thyroxin und Triiodothyronin aktiv am Stoffwechsel beteiligt. Um Verstöße gegen alle oben genannten Vorgänge zu vermeiden, sollten Sie die Jodreserven vor allem während der Wartezeit des Babys ständig auffüllen.
Darüber hinaus kann das Fehlen dieses Spurenelements im Körper der zukünftigen Mutter in der Zukunft zu einer geistigen Behinderung des Babys führen. Jodmangel in der Frühschwangerschaft kann sogar mit einer Unterbrechung einhergehen.

Jodschaden während der Schwangerschaft

Überschüssiges Jod im Körper kann sowohl der Mutter als auch dem Kind nicht weniger schaden als der Mangel. Da dieses Element ziemlich giftig ist. Aus diesem Grund kann Jod eine Vergiftung des Körpers hervorrufen und die Funktion der Schilddrüse beeinträchtigen, die übrigens für den Betrieb aller lebenswichtigen Prozesse von Systemen und Organen verantwortlich ist.
Eine Überdosierung eines nützlichen und gleichzeitig schädlichen Stoffes während der Schwangerschaft kann die Entwicklung einer thyreotoxischen Krise (eine Komplikation eines diffusen toxischen Kropfes) auslösen, die wiederum häufig die Hauptursache für eine Fehlgeburt ist.
Oft führt ein Überschuss an Jod zu Fehlfunktionen der intrauterinen Entwicklung eines Babys.

Wie ist Jod während der Schwangerschaft einzunehmen und seine tägliche Dosierung?

In Anbetracht der Wichtigkeit der Anwesenheit von Jod im menschlichen Körper in ausreichenden Mengen empfehlen Experten, mit der Normalisierung ihres Inhalts bereits im Planungsstadium der Schwangerschaft zu beginnen. Sie können dieses Spurenelement aus Wasser und Lebensmitteln zeichnen.
Der Jodgehalt in der ersten Quelle hängt von der Wohnregion ab. Relative Sekunde - um die Hormone der Schilddrüse anzureichern, können verschiedene Arten von Meeresfrüchten sowie Feigen in die Ernährung aufgenommen werden. Viele Hersteller von Salz, Getreide, Keksen und Backwaren geben der Zusammensetzung der gelisteten Produkte jedoch Jod. Einem normalen Menschen, der keine Pathologien und Erkrankungen der Schilddrüse beobachtet hat, fehlen die Mindestnormen, um die Reserven des aus der Nahrung gewonnenen Elements aufzufüllen.

Mit Beginn der Schwangerschaft, ungeachtet der reichhaltigen Ernährung für jodhaltige Produkte, reicht dies jedoch nicht aus, um die Substanzmenge im Körper zu normalisieren, was mit einer Beschleunigung aller Prozesse in den Organen und Systemen der werdenden Mutter einhergeht. Dementsprechend wird Jod viel schneller verbraucht.
Damit dieses Element nicht nur für die schwangere Frau, sondern auch für das Baby ausreichend ist, sollte die werdende Mutter täglich mindestens 250 µg verbrauchen. Experten zufolge erhält eine Person mit den oben genannten Quellen nur 40 μg der Substanz, der Rest sollte mit den verschriebenen pharmazeutischen Zubereitungen assimiliert werden.
Bei der Berechnung der Dosierung von Arzneimitteln muss der Jodgehalt im erhaltenen Vitaminkomplex berücksichtigt werden.

Zu einer Zeit, zu der eine Frau beginnt, eine Schwangerschaft zu planen, sollte die tägliche Rate der Substanz 100-150 µg betragen. Mit Beginn der Konzeption sollte die Dosis sofort auf 200 Mikrogramm erhöht werden. Wie bereits erwähnt, spielt Jod eine wichtige Rolle bei der Verlegung der Organe und Systeme des Fötus. Der Beginn dieses Prozesses ist bereits ab der 3. Schwangerschaftswoche markiert.
Schwangere werden oft von der Frage gequält: "Bis wann sollte ich Jod enthaltende Präparate einnehmen?" Tatsächlich sollte die Auffüllung der Bestände einer Substanz während der gesamten Tragezeit eines Babys beobachtet werden. In manchen Fällen werden jodhaltige Medikamente für stillende Mütter empfohlen.

Jodvorbereitungen während der Schwangerschaft

Zu den modernen Präparaten, die Jod enthalten, gehören folgende:
1) "Jodaktiv";
2) "Jodid";
3) "Jodomarin";
4) "Kaliumiodid";
5) "Yodobalans".

Die Joddosis in allen aufgeführten Zubereitungen, mit Ausnahme der ersten, beträgt 100 und 200 µg. "Jodaktiv" ist ein biologisch aktiver Zusatzstoff und ist in Form von 25, 50 und 100 µg Tabletten erhältlich. Das Hauptmerkmal dieses Medikaments ist, dass der Hersteller es in Form von Jodcasein herstellt - einer Verbindung der Hauptsubstanz mit Milch.
Laut Expertenmeinung ist Iodine Active das einzige Mittel, das keine Überdosis verursachen kann. Denn die Umwandlung von Jod in eine reine Form bei der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels erfolgt durch Leberenzyme, die wiederum erst dann aktiv werden, wenn der Stoffmangel vorliegt. Im umgekehrten Fall wird das Medikament in derselben Zusammensetzung, in der es erhalten wurde, aus dem Körper ausgeschieden.
Es ist jedoch erwähnenswert, dass "Jod-Aktiv" nicht durch Produkte des Gesundheitsministeriums getestet wird. Experten empfehlen daher nicht, es als vorbeugende Maßnahme bei Jodmangel bei Schwangeren zu verwenden.

Wie kann man herausfinden, ob Jod für den Körper ausreichend ist?

Um sicherzustellen, dass Ihr Körper keinen "Jodhunger" erlebt, können Sie einen einfachen Test zu Hause durchführen. Nehmen Sie dazu die Alkohollösung der Substanz und tragen Sie mit einem Wattestäbchen 2-3 Streifen auf die Haut auf. Wenn sie nach 20 Minuten nicht verschwinden, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, da der Jodgehalt in Ihrem Körper im normalen Bereich liegt. Das Ergebnis einer primitiven Prüfung sind zuverlässige Informationen.

Wenn eine dokumentarische Widerlegung des Jodmangels im Körper erforderlich ist, kann Blut zur Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin gespendet werden. Allerdings ist diese Studie in jedem Schwangerschaftstrimenon ein obligatorisches Verfahren. Basierend auf den diagnostischen Ergebnissen passt der Spezialist die Dosierung von jodhaltigen Medikamenten an.
Eine zusätzliche Bestätigung einer ausreichenden Menge einer Substanz im Körper ist Ultraschall. Mit Ultraschall können Sie eine Zunahme der Schilddrüse feststellen - das Hauptsymptom für Jodmangel.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen

Aus den obigen Informationen können wir folgern: Jod während der Schwangerschaft ist nicht nur für die werdende Mutter, sondern auch für das Baby notwendig. Es ist jedoch zu wissen, dass es in jedem Fall unmöglich ist, über die Dosierung von Präparaten zu entscheiden, die diese Substanz enthalten! In der Tat kann ohne Diagnose nur der Körper geschädigt werden.
Darüber hinaus können nicht alle schwangeren Frauen Jod nehmen. Seine Kontraindikationen sind:
1) Hyperthyreose - erhöhte Aktivität der Schilddrüse;
2) Nierenerkrankung;
3) Leberfunktionsstörung;
4) allergische Reaktion auf jodreiche Medikamente.

Vor der Verschreibung eines medizinischen Zusatzes zur Jodzufuhr weist ein Spezialist das Vorhandensein der aufgeführten Gegenanzeigen zurück. Dann wird eine individuelle Dosierung für die schwangere Frau berechnet, die befolgt werden sollte. Und dann wird Ihr Baby gesund und klug.

Die Bedeutung von Jod während der Schwangerschaft. Jodzufuhr pro Tag für schwangere Frauen

Jod enthält Schilddrüsenhormone, die viele Prozesse im Körper beeinflussen. Das Gleichgewicht dieses Spurenelements besteht aus dem richtigen Blutdruck, normaler Herzfrequenz, optimalem Blutzucker, schneller Geweberegeneration und Fettsplitting.

Es ist besonders wichtig, einen normalen Jodgehalt im Körper einer schwangeren Frau aufrechtzuerhalten: Dies ist für die Gesundheit von Mutter und Kind unerlässlich.

Wie finde ich heraus, ob Jod ausreichend ist?

Die Schilddrüse beeinflusst viele Prozesse, die im Körper ablaufen. Jodmangel äußert sich in einer Vielzahl von Symptomen, die verschiedene Krankheiten nachahmen.

Anzeichen für das Fehlen eines wichtigen Spurenelements sind:

  • Schläfrigkeit;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Apathie, Lethargie;
  • chronische Müdigkeit;
  • Haarausfall, trockene Haut, brüchige Nägel;
  • geringe Belastungstoleranz, Gedächtnisverlust, gehemmte Reaktionen;
  • Übergewicht, Schwellung;
  • Gefühl von Schüttelfrost, reduzierte Immunität;
  • Ungleichgewicht der Fortpflanzungsfunktionen (Unfruchtbarkeit, Versagen im Menstruationszyklus);
  • Gallensteinkrankheit;
  • Fehlfunktionen des Verdauungstraktes, Verstopfung.

Manchmal tritt Jodmangel auf, wenn das Rauchen in der frühen Schwangerschaft beginnt und bei oralen Kontrazeptiva während der gesamten Laktationszeit anhält. Die ersten Abweichungen von der Norm sind das Wachstum der Schilddrüse in pathologischer Form. Wenn Sie die Größe erhöhen, können Sie während der Schwangerschaft Jod zuführen, das für die Produktion von Hormonen benötigt wird. Diese Veränderungen können bei einer Untersuchung durch einen Arzt nach einer Ultraschalluntersuchung diagnostiziert werden. Für die Behandlung von Jodmangel wählt der Arzt das Medikament aus.

Es ist nicht einfach, den Jodmangel zu Beginn seiner Entwicklung zu bestimmen. Brauchen Sie einen Test? Ein in Jodlösung getauchter Wattestäbchen zieht sich auf den Unterarm (5 cm lang):

  • dünn, durchscheinend;
  • mittlere Dicke;
  • hell, dick

Die Studie sollte abends einige Minuten vor dem Schlafengehen durchgeführt werden. Das Ergebnis wird am Morgen verfügbar sein.

  • Wenn es keine erste Linie gibt und die anderen beiden kaum wahrnehmbar sind, gibt es keinen Jodmangel.
  • Wenn die dickste Linie auf der Haut verbleibt, sind vorbeugende Maßnahmen erforderlich.
  • Wenn nicht alle drei Linien vorhanden sind, besteht ein ausgeprägter Jodmangel. Dies kann auf einen Verstoß hinweisen.

WICHTIG: Der Jodgehalt kann durch eine zuverlässige Methode ermittelt werden: die Analyse der Hormone T3 und T4 (Verhältnis 1: 4). Bei einem reduzierten T3-Spiegel und einem erhöhten T4-Spiegel kann von Jodmangel gesprochen werden. Nach 3-4 Tagen sollte ein neuer Test durchgeführt werden (um Durchschnittswerte zu erhalten, genauere Daten zu sammeln und mit den vorherigen zu vergleichen). Die Ergebnisse der Tests müssen dem Endokrinologen und Gynäkologen gezeigt werden. Der Arzt wird die Behandlung und die Korrekturmethoden auswählen.

Jod kann aus der Nahrung, aus Nahrungsergänzungsmitteln und pharmazeutischen Präparaten gewonnen werden. Es ist nützlich, jodiertes Salz, Meeresfrüchte in die Diät einzubeziehen. Verwenden Sie keine Lugol-Lösung und Jod (zur Hautbehandlung), um Jodmangel zu beseitigen. Wenn dieses Mikroelement nicht ausreicht, müssen Medikamente in Pillen verwendet werden (dies sollte mit dem Arzt abgestimmt werden).

Jodmangel während der Schwangerschaft

Der Mangel an dieser Substanz wird von Schwangeren, Frauen während der Stillzeit und Neugeborenen akut wahrgenommen. 8 von 10 Schwangeren haben Jodmangel. Ab den ersten Wochen spürt die Schilddrüse einer Frau das Fehlen eines wichtigen Spurenelements Schilddrüsenhormonembryonen brauchen diese Substanz, nehmen Sie sie aus dem Körper der Mutter. Daher muss eine Frau zusätzliche Mikroelemente erhalten. Chancen Schilddrüse begrenzt. Jod während der Schwangerschaft wird mit dem Urin ausgeschieden, Jodmangel tritt auf. Alle 90 Tage empfehlen Ärzte den Frauen, eine Blutuntersuchung für T4 und T3 sowie den Jodgehalt im Urin durchzuführen.

WICHTIG: Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, müssen Sie die Tests im Voraus bestehen. Dadurch wird die Funktion der Schilddrüse überprüft. Wenn es Probleme gibt, führen Sie eine angemessene Behandlung durch.

Gefährdet sind Frauen, die nach längerer Unfruchtbarkeit eine Schwangerschaft haben. Dann kann Jodmangel als Folge einer Behandlung mit verschiedenen Medikamenten auftreten.

ACHTUNG: Jod beeinflusst den Stoffwechsel, den Energiestoffwechsel, Muskeln, Knochen, das Nervensystem, die geistige Entwicklung, die körperliche Entwicklung und die Fortpflanzungsfunktion.

Die Hauptnebenwirkungen von Jodmangel sind:

  • Ungeplante Abtreibung Im ersten Trimester lebt der Fötus dank der Hormone, die er von der Schilddrüse der Mutter erhält. Wenn eine Schilddrüsenpathologie beobachtet wird, fehlen dem Kind die Hormone und es besteht die Gefahr einer Fehlgeburt.
  • Mängel, geistige Abweichungen. Während der Schwangerschaft entwickelt sich das Nervensystem des Kindes sehr schnell. Wenn der Körper nicht die erforderliche Anzahl an Hormonen erhält, verlangsamt sich die geistige Entwicklung. Dieser Mangel kann nicht ausgeglichen werden. Die Schilddrüse des Kindes wird im zweiten Trimester gebildet. Wenn es an den notwendigen Mikronährstoffen fehlt, tritt eine angeborene Schilddrüsenpathologie auf. Nach der Geburt kann eine solche Krankheit nicht geheilt werden.
  • Schwäche, Schwindel, Überarbeitung. Jodmangel äußert sich in einer schweren Toxikose, Präeklampsie. Frauen achten oft nicht auf diese Symptome und weisen sie auf eine Schwangerschaft hin. Im Falle von Beschwerden müssen Sie auf Hormone getestet werden, um den Jodgehalt zu überprüfen. Andernfalls sind die Folgen für Mutter und Kind unangenehm.
  • Gestörter Stoffwechsel des Kindes und der Mutter, Auftreten von Übergewicht.

Zur Vorbeugung von Jodmangel müssen diese Produkte verzehrt werden:

  • Dorschleber;
  • Feijoa;
  • Seetang;
  • Seefisch;
  • Meeresfrüchte

Hier gibt es viel mehr Produkte, die Jod enthalten.

ACHTUNG: Es ist so wenig wie möglich notwendig, Weißkohl, Rettich zu essen. Diese Produkte spülen Jod aus.

Um das Mineral zu assimilieren, muss der Verdauungstrakt voll funktionieren. Aufmerksamkeit erfordert Eingeweide. Bei Verstopfung sollte es gewaschen werden.

WICHTIG: In Nahrungsergänzungsmitteln ist Jod mit Protein assoziiert. Je stärker der Jodmangel ist, desto aktiver sind die Enzyme. Überschüssiges Protein wird ohne gesundheitlichen Schaden eliminiert. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist es wichtig zu wissen, ob eine Schilddrüsenüberfunktion vorliegt. Bei Fehlfunktion dieser Drüse wird die Hyperfunktion nicht sofort festgestellt. Daher wählt der Arzt die Medikamentendosis und erst nach Erhalt der Ergebnisse der Hormonanalyse.

Überschuss

Frauen, die ein Baby tragen und stillen, müssen die Jodmenge in der Diät reduzieren. Ein Überschuss dieser Substanz kann für ein Kind gefährlich sein. Konsumieren Sie nicht mehr als 300 mg dieser Substanz pro Tag. Bei einem Überschuss an Jod im Baby kann es zu einem Mangel an Hormonen in der Schilddrüse kommen. Wenn die Mutter während der Schwangerschaft oder Stillzeit mehr als 12 mg dieser Substanz zu sich nimmt, kann das Kind eine angeborene Hypothyreose entwickeln.

Überschüssiges Jod ist selten, aber gefährlich. Für ein Kind ist dies mit Entwicklungspathologien, Fehlgeburten verbunden. Daher ist es wichtig, die Schwangerschaft zu überwachen und einen Arzt zu konsultieren, um den Gehalt dieser Substanz im Körper der Mutter zu reduzieren. Es ist wichtig, sich einige Monate vor der geplanten Konzeption mit diesem Thema zu befassen oder mit der Behandlung zu beginnen, sobald ein Übermaß an diesem Element entdeckt wird.

Wie nehme ich den Tagessatz?

Jod-Injektionen sollten vor der Empfängnis und während der Schwangerschaft verabreicht werden. Bei korrekter Berechnung der Dosis des Arzneimittels treten Nebenwirkungen und negative Ergebnisse nicht auf. Wenn die Arbeit der Schilddrüse beeinträchtigt ist, wird Jod angesammelt und nicht verbraucht. Daher kann es eine Reihe schwerwiegender Krankheiten geben, die mit einem Überschuss dieses Minerals auftreten.

Jod ist ein Katalysator für den Stoffwechsel. Es sollte in Kombination mit Calcium, Selen, Vitamin C, D, Gruppe B eingenommen werden.

WICHTIG: Nicht alle Frauen wissen, wie viel Jod pro Tag für schwangere Frauen benötigt wird. Daher schädigen sie sich und den Fötus häufig und verbrauchen es mehr als nötig. Eine schwangere Frau benötigt 220 mcg pro Tag und eine stillende Mutter muss 270-290 mcg pro Tag erhalten.

Weitere Informationen zum täglichen Bedarf an Jod finden Sie hier.

Jodvorbereitungen

Wenn die Rate pro Tag für eine schwangere Frau 220 mcg beträgt und die Frau nur 80 mcg Jod aus der Nahrung bezieht, ist es notwendig, ein Medikament zu wählen, um den Jodmangel zu beseitigen. Welches Medikament besser ist, entscheidet der Arzt. Der Spezialist sollte sich auf die Ergebnisse von Tests, Ultraschall, Palpation und anderen Labortests stützen. Die Tagesdosis wird individuell ausgewählt und beträgt 100-200 µg Jod für schwangere Frauen (unter Berücksichtigung der Nahrungsaufnahme, wo dieses Element viel enthalten ist).

Schwangere Frauen können diese Medikamente verwenden:

  • Jodomarin Ärzte verschreiben während der gesamten Trächtigkeit häufig 2 Tabletten pro Tag.
  • Mikroiodid Tabletten mit einer Dosierung von 100 mg. Sie sollten in 1 PC verbraucht werden. pro Tag
  • Kaliumjodid. Tabletten mit 200 Mikrogramm. Um zu vermeiden, dass Sie 1 Tablette pro Tag verwenden müssen.
  • Jodaktiv Das Medikament enthält 50 oder 100 mkg. Das Tool wird noch getestet, so dass es von Frauenärzten nur selten empfohlen wird.

ACHTUNG: Die Dosierung des Arzneimittels wird von einem Endokrinologen ausgewählt. Selbstmedikation kann schädlich sein.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Bei einer Überdosierung können Fehlgeburten oder vorzeitige Wehen auftreten. Im Falle einer Überdosierung reicht es aus, mehr als 1000 µg Jod pro Tag zu sich zu nehmen. Daher ist es während der Schwangerschaft und bei Problemen mit der Schilddrüse erforderlich, regelmäßig einen Endocrinologen zu konsultieren.

Jod ist notwendig und gut für die Gesundheit. Die Frau und der Fötus brauchen ihn. Bestimmen Sie jedoch unabhängig die Dosierung, die Relevanz der Einnahme von Medikamenten oder einige Methoden - ein Ausschlag. Selbstprävention ist gesundheitsschädlich. Kontraindikationen für die Einnahme dieser Substanz während der Schwangerschaft umfassen die folgenden Fälle:

  • Nierenerkrankung;
  • allergische Reaktionen auf jodhaltige Arzneimittel;
  • abnorme Leberfunktion;
  • Hyperthyreose.

Heute leiden viele Menschen an Jodmangel. Ein Drittel der Weltbevölkerung erhält nicht genug Jod. Der Grund ist eine schlechte Ökologie, der Einsatz von Düngemitteln beim Anbau von Lebensmitteln, falsche Kochtechniken, schlechte und unausgewogene Ernährung.

Und einige Leute haben Hyperthyreose und Jod zu viel. Der Inhalt dieses Spurenelements kann durch korrekte Behandlung beim Endokrinologen und regelmäßige Nachverfolgung der Jodmenge mithilfe von Analysen abgeglichen werden.

Jodpräparate für Schwangere: Dosierung und Anweisungen

Viele Menschen, die fernab vom Meer leben, leiden ständig unter Jodmangel. Die tägliche Aufnahme dieses Mikroelements beträgt 150 mcg. Und während der Schwangerschaft benötigt der weibliche Körper mehr - bis zu 250 Mikrogramm. Da diese Substanz in vielen Produkten nicht ausreicht und durch Wärmebehandlung um weitere 30-50% reduziert wird, sollten werdende Mütter Jodpräparate für Schwangere in ihre Ernährung aufnehmen.

Jodvorbereitungen für schwangere Frauen

Es fördert die schnelle Bildung von Knochenmaterie (das Skelett des Babys wird sich richtig entwickeln).
Die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des ungeborenen Kindes hängt direkt vom Gehalt dieses Spurenelements im Körper einer schwangeren Frau ab (der Mangel kann zu einem Kinderkretinismus führen).
Eine der schrecklichen Folgen eines Substanzmangels im Körper einer schwangeren Frau kann eine gefrorene Schwangerschaft sein, die zu einer Fehlgeburt führt.
Die Entwicklung einer solchen Krankheit als endemischer Kropf (trägt die Gefahr für den Körper der zukünftigen Mutter und den Fötus des Kindes).
Jodmangel, der während der Entwicklung des Fötus auftrat, kann nicht mehr kompensiert werden.

Symptome, die auf einen Substanzmangel hinweisen

Zu Hause können Sie schnell und einfach feststellen, dass Ihrem Körper dieses Spurenelement fehlt, um zu funktionieren. Es ist notwendig, einen einfachen, aber recht zuverlässigen Test durchzuführen. Tragen Sie dazu mit einem Wattestäbchen einige Streifen Jodlösung auf die Haut auf. Wenn diese Linien innerhalb einer halben Stunde verschwinden, ist der Jodmangel in Ihrem Körper offensichtlich.

Sein Mangel führt zu einer Abnahme der Körpertemperatur (der Patient ist auch bei heißem Wetter kühl).
Das Fehlen dieses Elements im Körper kann anhand folgender Anzeichen beurteilt werden: Kopfschmerzen, Schwäche, Gedächtnisstörungen, Verdauungsstörungen, Ödeme, Schlafstörungen, Depressionen, Gedächtnisstörungen, Nagel- und Haarprobleme (Zerbrechlichkeit), Lethargie.

Die genaue Definition von Jodmangel

Um den Mangel einer Substanz genau bestimmen zu können, muss Blut für den Gehalt an Thyroxinhormonen gespendet werden. Diese Analyse wird am häufigsten in jedem Trimester der Schwangerschaft durchgeführt. Den Ergebnissen zufolge verschreibt sein Arzt Vitamine für schwangere Frauen mit Jod.
Ein Ultraschall der Schilddrüse wird ebenfalls durchgeführt (eine vergrößerte Schilddrüse ist das Hauptzeichen eines Spurenelementmangels - endemischer Kropf). Während der Schwangerschaft schnelle Absorption von Jod durch den Fötus und die Plazenta und das Auftreten von Kropf. In diesem Fall kann der Verlauf der Schwangerschaft durch eine frühe Toxikose, die Gefahr des Abbruchs dieser Schwangerschaft, einen erhöhten Druck, einen Abbruch der Plazenta und eine Blutung nach der Geburt erschwert werden.
Produkte mit hohem Jodgehalt

Die meisten anderen waren glückliche Bewohner von Küstenstädten und -dörfern. Sie erhalten eine große Menge Jod aus der Luft, die mit Wasserspritzern getränkt ist. Bewohner anderer Regionen sollten mehr Nahrungsmittel zu sich nehmen, die dieses Spurenelement enthalten. Diese Produkte reduzieren das Fehlen dieses Elements in ihrem Körper.


Produkte, die Jodelemente enthalten, können in drei Gruppen unterteilt werden:

  1. Produkte aus dem Meer (sie haben die meiste Substanz).
  2. Tierische Produkte
  3. Pflanzliche Produkte

Besonders reich an Jod:

  • Laminaria oder Algen. Diese Alge wurde vor und nach der Geburt an Frauen im alten China gegeben. Aufgrund des hohen Jodgehalts ist es für endemische Struma gedacht, bei Problemen mit dem Menstruationszyklus, um die Funktion des Verdauungstraktes zu verbessern.
  • Ihre Ernährung kann mit Seefisch (z. B. Kabeljau oder Thunfisch) und Meeresfrüchten (Tintenfisch, Muscheln, Garnelen) ergänzt werden. Sie sollten mindestens zweimal pro Woche auf der Speisekarte einer schwangeren Frau stehen.
  • Jodsalz und Himalayasalz (es wird angenommen, dass es in Bezug auf die Sättigung mit Jod besser ist als das erste).
  • Milch (viele Substanzen in Milch und Milchprodukten).
  • Wachteln und Hühnereier.
  • Grünes Gemüse (grüne Bohnen, frisches Grün) und Früchte (Bananen, Erdbeeren, Cranberries und Pflaumen).
  • Gebackene Kartoffeln sind auch eine Jodquelle (es ist besser, in der Schale gebackene Kartoffeln zu verwenden, Kartoffelpüree ist weniger wirksam).
  • Gebackene Putenbrust (diese diätetische Mahlzeit enthält so viel Substanz wie Garnelen).

Zubereitungen mit Jod für Schwangere

Wie viel Jod eine schwangere Frau benötigt, um die Schilddrüse erfolgreich arbeiten zu können, muss der Endocrinologe entscheiden. In keinem Fall darf es keine Selbstmedikation geben (z. B. gibt es Zucker mit einem Tropfen Jodlösung, die pharmazeutische Lösung ist nicht für die orale Verabreichung vorgesehen). Dies kann zu ernsthaften Problemen führen, die mit einer Überdosierung einhergehen.
Ein Überschuss dieses Spurenelements ist viel seltener, aber ebenso gefährlich wie ein Mangel. Überschüssiges Jod kann ernsthafte Defekte in der Entwicklung des Fötus, die Suspendierung in der Entwicklung des Fötus und eine Fehlgeburt bedrohen.
Anzeichen einer Überdosis sind: Geschmack im Mund, Schwellung und Ausschlag, und es kann eine laufende Nase sein. Der Arzt kann für schwangere Frauen mit Jod normale Vitamine verschreiben (wenn der Mangel an diesem Spurenelement gering ist). Und kann spezielle Jod-haltige Medikamente anbieten (bei starkem Jodmangel).

Kaliumiodidpräparate gelten als die beliebtesten Medikamente für schwangere Frauen:

  • Jodid
  • Jodomarin Zuordnung zur Vorbeugung und Behandlung der Schilddrüse. Die Verwendung dieses Medikaments gleicht den Jodmangel im Körper aus. Dies ist besonders während der Schwangerschaft und Stillzeit wichtig.
  • Kaliumjodid. Dieses Medikament wird vom Körper gut aufgenommen und dringt schnell durch die Plazenta ein. Achten Sie daher darauf, die richtige Dosis einzuhalten, um keine Überdosis zu verursachen.
  • Jodaktiv Biologische Ergänzung zur Wiederauffüllung von Jod im Körper. Wenn die Jodmangelkomponente schnell und mit einem Überschuss absorbiert wird, gelangt der Wirkstoff nicht in das Blut und wird auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden, ohne in die Schilddrüse zu fallen.

Diese Medikamente werden in einer Dosierung von 200-250 mg pro Tag verordnet. Die Tabletten werden einmal nach den Mahlzeiten (vorzugsweise morgens) verwendet und mit reichlich Flüssigkeit abgewaschen. Zur Prophylaxe ist es erforderlich, mit der Einnahme von Jodpräparaten für schwangere Frauen mindestens einige Monate vor der geplanten Schwangerschaft zu beginnen. Dadurch werden Mikronährstoffmängel im wichtigsten ersten Schwangerschaftssemester reduziert.

In der Planungsphase und während der gesamten Schwangerschaft muss die Jodmenge im Körper sorgfältig überwacht werden. Die notwendigen Bluttests müssen bestanden werden, um sicherzustellen, dass der Körper der zukünftigen Mutter und das zukünftige Baby für die Entwicklung und das weitere Wachstum dieses Spurenelements ausreichen.

Jod - wie wirkt sich dies auf den Körper einer schwangeren Frau und des Fötus aus?

Jod ist für die Synthese von Schilddrüsenhormonen - Thyroxin (Т₄) und Triiodthyronin (Т₃) erforderlich. Die größte Wirkung während der Schwangerschaft auf den Körper der Mutter und des Fötus hat dieses Spurenelement, das aus der Nahrung stammt. Daher ist es notwendig, den Mechanismus des Austauschs während der Schwangerschaft zu verstehen, die Quellen des Empfangs zu kennen, wie viel Jod benötigt wird und wie man isst, um Engpässe zu vermeiden.

Jodaustausch im Körper

97% dieses Spurenelements, das in Lebensmitteln, Wasser oder speziellen Zusatzstoffen enthalten ist, wird vom Magen und Zwölffingerdarm aufgenommen. Fast die einzige Funktion im Körper ist die Produktion von Schilddrüsenhormonen. Sie sind wiederum für alle Arten des Stoffwechsels verantwortlich - Eiweiß, Fett, Energie und andere.

Die Absorption von Jod durch die Schilddrüse hängt von ihrem Blutgehalt ab. Bei ausreichender Einnahme in den Körper während der Schwangerschaft wird es in die Zusammensetzung der Drüsenzellen aufgenommen. Dieser Prozess wird durch die Schilddrüsen-stimulierende Hormon-Hypophyse (TSH) reguliert.

Als Ergebnis biochemischer Reaktionen bilden sich T₃ und T₄ in den Zellen. Der erste von ihnen verbringt etwa einen Tag im Blut, der zweite - etwa eine Woche -, dann zerfallen sie und werden ausgeschieden (90% der Substanz - mit Urin). Einige Jodsalze treten wieder in die Schilddrüse ein.

Muss ich während der Schwangerschaft Jod trinken?

Dies hängt weitgehend von der anfänglichen Menge des Mikroelements und der Wohnregion ab, daher sollte diese Frage individuell mit dem Arzt besprochen werden.

Wie beeinflusst die Schwangerschaft den Jodstatus:

  • Die Schwangerschaftsperiode verursacht eine Reihe von gravierenden Veränderungen in der Physiologie der Schilddrüse. Der Austausch und Abbau von Schilddrüsenhormonen wird so umstrukturiert, dass der Bedarf an Spurenelementen deutlich steigt. Diese Prozesse werden zum Beispiel durch chorionisches Gonadotropin und Plazenta beeinflusst.
  • Ein weiterer Grund für den Anstieg des Jodbedarfs während der Schwangerschaft ist die Erhöhung der Urinbildungsrate in den Glomeruli der Nieren, was zu einer beschleunigten Ausscheidung des Spurenelements führt.
  • Der Fetus kann die Schilddrüsenhormone erst in der 20. Schwangerschaftswoche selbständig synthetisieren. Bis zu diesem Zeitpunkt erhält er nur mütterliche Tiere, die in geringer Menge durch die Plazenta dringen. Nach dem Beginn der Produktion von Hormonen durch die Schilddrüse des Fötus werden diese Substanzen in viel größeren Mengen als bei Erwachsenen synthetisiert, und der mütterliche Organismus muss diesen Prozess durch die kontinuierliche Zufuhr einer ausreichenden Menge der Jodkomponente unterstützen.

Eine Erhöhung der Produktion von Schilddrüsenhormonen während der Trächtigkeit erfordert die Verfügbarkeit einer ausreichenden Menge Jod. In Regionen, in denen dies ausreichend ist, erfolgt die Schwangerschaft in der Regel vor dem Hintergrund einer ausgewachsenen Jodreserve in Schilddrüsenzellen, die 10-20 mg entspricht. Bei anhaltendem ausreichendem Verzehr mit Nahrungsmitteln und Wasser kann der Körper den erhöhten Bedarf decken.

Warum brauche ich bei der Planung einer Schwangerschaft Jod?

Der Jodstatus spiegelt die Konzentration des Mikroelements im Urin (UIC) wider. Bei Frauen, die in Regionen mit Jodmangel leben, ist sie unter dem Normalwert. Dies bedeutet, dass kleine Reserven des Spurenelements während der Schwangerschaft schnell erschöpft sind und nichts zu füllen ist. Unter diesen Bedingungen wird die TSH-Synthese in der Hypophyse erhöht, um die Produktion von Schilddrüsenhormonen zu erhöhen. Dieses Hormon stimuliert das Wachstum von Schilddrüsenzellen und Kropf entwickelt sich. Um diesen Zustand zu vermeiden, sowie im Falle einer Hypothyreose wird empfohlen, die erforderliche Dosierung von jodhaltigen Arzneimitteln im Stadium der Vorbereitung von Pregravid zu wählen.

Was ist ein gefährlicher Jodmangel für Schwangere?

Je nach Schweregrad schwerer Defizite sowie leichtem und mäßigem Versagen. Sie sollten sich an Ihren Arzt wenden, wenn eine schwangere Frau diese Symptome zu bemerken beginnt:

  • Druck im Nacken, ein Gefühl von Koma im Hals;
  • trockene Haut, brüchige Nägel, Verlust der äußeren Augenbrauen;
  • Schläfrigkeit, Apathie;
  • Schwellung des Gesichts und der Augenlider;
  • übermäßige Gewichtszunahme.

In diesem Fall verschreibt der Arzt einen Ultraschall der Schilddrüse, Blutuntersuchungen auf TSH und T₄ gegebenenfalls andere Studien.

Folgen eines schweren Jodmangels

Schwerer Jodmangel kann solche Komplikationen verursachen:

  • Hypothyreose bei Frau und Fötus;
  • Risiko von Fehlgeburten, Frühgeburt und Totgeburt;
  • Verletzung der Bildung subkortikaler Hirnstrukturen;
  • erhöhtes Risiko für angeborene Entwicklungsstörungen, verminderte Intelligenz, Strabismus, erhöhte Spastizität der Skelettmuskulatur.

Trotz globaler Bemühungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ist Jodmangel nach wie vor die häufigste vermeidbare Ursache für geistige Behinderung in der Welt. Schwerer Jodmangel hängt auch direkt mit der geistigen Entwicklung in der Kindheit zusammen, ohne dass es zu einer intellektuellen Verzögerung kommt. Daher ist der durchschnittliche IQ von Kindern, die in Regionen mit einem normalen Gehalt dieses Stoffes in der Umwelt leben, mehr als 12 Punkte höher als die Rate von Kindern, die in endemischen (Mikroelement-armen) Gebieten leben.

Die Folgen eines leichten bis mäßigen Jodmangels

Der leichte Jodmangel während der Schwangerschaft und seine Auswirkung auf die Entwicklung von Kindern ist weitaus weniger gut verstanden. Experten weisen jedoch darauf hin, dass bei einem leichten oder sogar subklinischen Jodmangel die folgenden Konsequenzen auftreten können:

  • langsamere psychomotorische Entwicklung unter 1 Jahr;
  • die Verzögerung bei der Bildung einer kohärenten, ausdrucksstarken Sprache;
  • IQ 7 - 9-jährige Kinder sind etwa 7 Punkte niedriger;
  • erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 69% der Kinder mit diagnostizierter Hyperaktivität einen Jodmangel haben und die meisten von ihnen wurden von Müttern geboren, die selbst während der Schwangerschaft kein Spurenelement hatten.

Selbst bei einem geringen Jodmangel steigt das Risiko für solche Komplikationen:

  • Anomalien der Arbeit;
  • verzögerte fötale Entwicklung;
  • feto-plazentare Insuffizienz;
  • Fehlende Abtreibung oder Fehlgeburt in einem Trimester;
  • Frühgeburt;
  • Toxikose der ersten Schwangerschaftshälfte, OPG-Gestose - in der zweiten Hälfte;
  • Gewichtszunahme, Mutter und ungeborenes Kind.

Die Jodrate im Körper während der Schwangerschaft

Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Methode zur Bestimmung dieses Spurenelements im Urin entwickelt. Ihrer Meinung nach beträgt die Jodrate während der Schwangerschaft im Körper der Mutter 150 bis 249 mg / l. Für nicht schwangere Frauen beträgt dieser Wert 100–199 µg / l und für stillende Frauen mehr als 100 µg / l.

Das Jod im Urin während der Schwangerschaft muss für jede Frau bestimmt werden, die in einer Region lebt, die für Jodmangel ungünstig ist. Wenn es von den normalen Werten abweicht, muss ein Endokrinologe kontaktiert werden, um die Tests auf TSH und T₄ zu bestehen.

Wie man Spurenelemente mit der Nahrung bekommt

Der tägliche Bedarf an Jod während der Schwangerschaft beträgt 250-290 µg sowie für die Stillzeit. Die minimal erforderliche Einnahme beträgt 150 mcg pro Tag.

In vielen Regionen kann die empfohlene Dosis dieses Stoffes nur mit Hilfe einer speziellen Ernährung verabreicht werden:

  • Jodsalz;
  • spezielle Molkereiprodukte und Backwaren, die Jodsalze enthalten;
  • Meeresfrüchte, Seefisch, Dorschleber, Meerkohl.

Bevor Sie diese Produkte in die Diät aufnehmen, muss geklärt werden, ob der Wohnbereich der schwangeren Frau auf der Liste des Jodmangels steht. In diesen Gebieten leben rund 30% der Bevölkerung, und der Anteil schwangerer Frauen mit latentem oder scheinbarem Mangel steigt ständig an.

Wie lange dauert die Schwangerschaft?

In der Regel werden seine Medikamente während der gesamten Schwangerschaftszeit sowie während des Stillens verschrieben.

Ergänzungen und Vitamine

Ein gutes Nahrungsergänzungsmittel mit Jod für schwangere Frauen zu finden, ist ziemlich schwierig. Von allen pränatalen Vitaminen enthalten nur 50% diese Mikrozelle. Wenn diese Substanz vorhanden ist, kann sie entweder in Form von Seetang (Algen) oder in Form von Kaliumjodid vorliegen:

  • Zusätzlich zum Seetang variiert die tägliche Menge des Spurenelements von Tablette zu Tablette erheblich, was sie zu einer unzuverlässigen Quelle macht.
  • Wenn die Zusammensetzung Kaliumjodid in einer Dosis von 150 µg enthält, dann sind 23% dieser Masse Kalium und die durchschnittliche Jodid-Dosis beträgt nur 119 µg. Dies deckt den täglichen Bedarf des Körpers nicht ab.

Daher müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die besten Vitamine für schwangere Frauen zu wählen, die genügend Jod enthalten. Außerdem können Sie die Dosis an reinem Jodid anhand des obigen Beispiels unabhängig neu berechnen.

Die beliebtesten Vitamine für Schwangere "Elevit Pronatal" enthalten überhaupt keine Jodverbindungen.

Welches Jod ist besser zu nehmen?

Es kann neben Jodsalz auch Jodomarin oder Kaliumjodid sein. Ihre Dosierung wird individuell festgelegt. Diese Jodpräparate sind praktisch sicher und verursachen im Körper keine Spurenelemente. Selbstmedikation ist jedoch nicht akzeptabel. Solche Mittel sind kontraindiziert bei Unverträglichkeiten gegen Jodpräparate, bei vielen Leber- und Nierenerkrankungen sowie bei Hyperthyreose - einer erhöhten Schilddrüsenhormonaktivität.

Folgen von Jodüberschuss

Bezüglich der Obergrenze des normalen Verbrauchs gibt eine einzige Stellungnahme der Ärzte ab. Es wird jedoch angenommen, dass ein Überschuss an Jod nicht zur Entwicklung der Pathologie bei der Mutter führt, sondern eine Hypothyreose beim Fötus verursachen kann. Im Durchschnitt liegt die maximale Joddosis für verschiedene Empfehlungen zwischen 500 und 1000 mg pro Tag.

Die Vorteile dieser Substanz während der Schwangerschaft überwiegen bei weitem die Risiken einer kleinen Überdosis. Keine der Studien zu diesem Thema ergab, dass ein leichter Überschuss an Jod während der Schwangerschaft schädliche Auswirkungen auf den Fötus hat. Im Gegenteil, die Wissenschaftler waren überzeugt, dass die neuropsychische Entwicklung dieser Kinder besser verläuft als bei Jodmangel. Die Einnahme von mehr als 1 mg des Spurenelements ist jedoch äußerst unerwünscht, da dies die Arbeit der Schilddrüse des ungeborenen Kindes irreversibel stören kann.

Die Auswirkungen der Supplementierung mit Jod-Medikamenten auf den Körper der Mutter

Studien zu diesem Thema haben unterschiedliche Ergebnisse erhalten:

  • Bei schwangeren Frauen, die täglich 120–180 µg jodiertes Salz erhielten, wurde eine sichere Zunahme des Schilddrüsenvolumens festgestellt.
  • bei schwangeren Frauen, die keine Zusatzstoffe erhielten, erhöhte sich nicht nur das Volumen der Drüse, sondern auch der TSH-Spiegel bei der Mutter sowie die Menge an Thyroglobulin bei der Mutter und dem Fötus, während sich der Gehalt an T3 und T4 nicht änderte;
  • In anderen Studien verursachte der Zusatz von Jodverbindungen zu der Diät keine Veränderungen des Volumens der Drüse, des TSH-Spiegels, Thyreoglobulins und T₄ bei Frauen.

Daher wird davon ausgegangen, dass die für Schwangere empfohlenen täglichen Aufnahmemengen für diese Mikrozelle für die Gesundheit von Frauen sicher sind.

Einfluss von jodhaltigen Ergänzungen auf die Entwicklung des Kindes

Bei schwerem Jodmangel wird eine Frau mit Kretinismus in 6% der Fälle von einer Frau geboren.

Bei leichter und mäßiger Pathologie entwickelten sich einjährige Kinder, deren Mütter eine Substitutionsbehandlung erhielten, viel besser als ihre Altersgenossen. Darüber hinaus wurden die besten Daten bei einer Gruppe von Frauen erhalten, die anfingen, Jod in der frühen Schwangerschaft, dh in 4-6 Wochen, einzunehmen.

Darüber hinaus verbessert die rechtzeitige Behandlung von Jodmangel die Gestationsdauer, den Zustand des Fötus und das Risiko von Komplikationen bei der Geburt, die in der Zukunft zu einer schweren Erkrankung des Kindes führen können.

Fazit

Jüngste Daten zu den Neugeboreneneffekten von Jodzusätzen auf die geistige Entwicklung eines Kindes deuten darauf hin, dass ein angemessener Konsum beginnen sollte, sobald der Patient erfährt, dass sie schwanger ist. Noch besser, wenn es in einem Schwangerschaftsplanungsprogramm enthalten ist. Ärzten, die schwangere Frauen beobachten, wird empfohlen, sich dieses wichtigen Mikronährstoffs bewusst zu sein und seine ausreichende Einnahme während des gesamten Zeitraums vor der Empfängnis, während der Schwangerschaft und Stillzeit zu empfehlen.

Krasnojarsker medizinisches Portal Krasgmu.net

Nehmen Sie Jod während der Schwangerschaft ist vielen empfohlen. Frauen haben oft einen Mangel an dieser Mikrozelle. Jod ist ein Spurenelement, das für die Schilddrüse benötigt wird. Jodmangelerkrankungen gehören zu den häufigsten nichtinfektiösen Erkrankungen des Menschen. Nach Angaben der WHO leben etwa 2 Milliarden Menschen auf der Erde unter Jodmangel, wodurch sich Krankheiten wie endemischer Kropf, Hypothyreose, geistige und körperliche Retardierung entwickeln.

In Russland ist fast überall ein mehr oder weniger ausgeprägter Jodmangel zu beobachten
Gebiet. Die am weitesten verbreiteten Jodmangel und endemischen Kropf sind in der Regel
Vorgebirge und Berggebiete.

Nach den Daten des endokrinologischen Forschungszentrums der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften für 1995-1999 betrug der tatsächliche durchschnittliche Jodverbrauch eines russischen Bürgers 40-80 µg pro Tag, zwei bis drei Mal weniger als die empfohlene Norm.

Erkrankungen der Schilddrüse, begleitet von einer Funktionsstörung, führen häufig zu Menstruationsstörungen und einem Rückgang der Fruchtbarkeit. Bei Frauen mit Schilddrüsen-Anomalien besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt entwickeln: frühe Toxikose, Gestose, intrauterine Hypoxie des Fötus, drohende Abtreibung, Frühgeburt, Diskoordie der Wehen.

Wie wirkt Jod im Körper?

Jod in Form von organischen und anorganischen Verbindungen gelangt mit Nahrung und Trinkwasser in den Magen-Darm-Trakt und wird in Form von Jodiden im Darm aufgenommen. Jodide mit Blutfluss zur Schilddrüse, deren Gewebe die einzigartige Fähigkeit hat, Jodid einzufangen und zu konzentrieren. In Zukunft findet unter Beteiligung von Jod die Synthese von Schilddrüsenhormonen statt. Jodmangel beeinflusst die Abnahme der Synthese von Schilddrüsenhormonen.

Was ist Jod für die Schwangerschaft?

Die Schwangerschaft ist ein Faktor, der den Jodmangel verschlimmert, was sich wiederum negativ auf die Entwicklung des Fötus auswirkt.

Schilddrüsenhormone, die nur in Gegenwart von Jod produziert werden, sind die wichtigsten Regulatoren der Bildung und Reifung des fötalen Gehirns im Stadium der intrauterinen Entwicklung. Keine anderen Hormone wirken ähnlich. Nur die mütterlichen Hormone der Schilddrüse bieten eine vollständige anatomische und morphologische Grundlage für die Hauptkomponenten des zentralen Nervensystems im ersten Schwangerschaftstrimester (Kortex, subkortikale Kerne, Corpus callosum, Striatum, Subarachnoidalbahnen), die Bildung der Cochlea des audiovisuellen Analysators, die Augen, das Facelift.

Ein ausgeprägter Jodmangel führt zu psychischen Störungen des Kindes bis hin zum Kretinismus. In der frühen Schwangerschaft erhöht Jodmangel das Risiko einer Fehlgeburt oder eines Rückfalls der Schwangerschaft.

Anzeichen einer Hypothyreose beim Neugeborenen sind eine große Masse, Schwellung, Lethargie, Anzeichen von Unreife in der Vollzeit und manchmal auch nach der Schwangerschaft, verlängerte Gelbsucht.

Bei einem Kind ist Jod nicht nur für die Entwicklung der Intelligenz verantwortlich, sondern auch für das Wachstum des Skeletts und die harmonische Arbeit der inneren Organe.

Außerdem führt ein Jodmangel zu einer Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion bei der Mutter, was zur Entwicklung einer Hypothyreose führen kann. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der körperlichen und geistigen Aktivität, Depressionen, Gewichtszunahme, Ödeme, eine Verletzung des Zustandes der Nägel und Haare, eine Abnahme der gesamten Immunität.

Bei Jodmangel während der Schwangerschaft ist eine kompensatorische Vergrößerung der Schilddrüse und Kropfbildung möglich, die nach der Geburt nur teilweise rückgängig gemacht wird.

Bei laktierenden Frauen kann Jodmangel zu einer Verringerung der Milchproduktion führen.

Symptome eines Jodmangels treten auf, wenn ein hinreichend ausgeprägter Mangel vorliegt, so dass Sie dies nicht rechtzeitig bemerken können. Es sollte daran erinnert werden, dass der Fötus anfälliger für Jodmangel ist als der Körper der Mutter. Es ist notwendig, eine prophylaktische Jodaufnahme (in Lebensmitteln oder Drogen).

Der erhöhte Bedarf an Jod während der Schwangerschaft ist auf den erhöhten Bedarf an Thyroxin zur Aufrechterhaltung des normalen Stoffwechsels im Körper der Mutter zurückzuführen. das Vorhandensein der Übertragung des Hormons T4 und Jod von der Mutter auf den Fötus; Möglicher erhöhter Jodverlust während der Schwangerschaft aufgrund einer erhöhten renalen Clearance.

Eine Schwangerschaft unter Jodmangelbedingungen wird zu einem goitrogenen Faktor und birgt das Risiko der Bildung und des Fortschreitens von Kropf bei Frauen, der Entstehung einer relativen Gestationshypothyroxinämie und fötaler Entwicklungsstörungen.

Die tatsächliche Jodzufuhr beträgt nicht mehr als 40-80 mcg pro Tag, und eine schwangere Frau erhält 2,5-3-mal weniger Jod als nötig.

Gemäß der WHO-Empfehlung beträgt der tägliche Nährstoffbedarf für Jod bei Erwachsenen 150 mcg und bei schwangeren und stillenden Frauen 200 mcg.

Jodhaltige Produkte

Die meisten gewöhnlichen Lebensmittel enthalten sehr wenig Jod. Die Ausnahme sind Meeresfrüchte.

Jod für schwangere Frauen. Der Wert von Jod für schwangere Frauen. Wie viel Jod sollten schwangere und stillende Frauen einnehmen?

Praktisch allen schwangeren Frauen werden Medikamente verschrieben, die Jod enthalten. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass Jod das wichtigste Spurenelement ist, das im Körper einer schwangeren Frau häufig fehlt. Viele Regionen unseres Planeten gehören zu den Regionen, die Jod enthalten. Jod ist nicht nur im verbrauchten Wasser, sondern auch in lokalen Nahrungsmitteln mangelhaft, weshalb die Bevölkerung ein hohes Mangelrisiko hat.

Warum Jod für Schwangere? Symptome von Jodmangel.

Die Rolle von Jod während der Schwangerschaft und Stillzeit ist sehr wichtig. Er ist aktiv an der Produktion von Schilddrüsenhormonen (Schilddrüse) beteiligt, die einen großen Einfluss auf den Embryo (auf die Entwicklung des Gehirns) und damit auf seine weitere Intelligenz haben. Schwerer Jodmangel trägt zu Problemen bei der geistigen Entwicklung des Kindes bei und führt manchmal sogar zu Kretinismus.

Liegt zu Beginn der Schwangerschaft (früh) ein Jodmangel vor, steigt das Risiko einer Rückbildung der Schwangerschaft oder einer Fehlgeburt.

Bei Neugeborenen sind Anzeichen einer Hypothyreose (anhaltender und anhaltender Schilddrüsenhormonmangel) Schwellungen, Gewichtszunahme, Lethargie, verlängerte Gelbsucht und Anzeichen von Unreife nicht nur während der gesamten Schwangerschaft, sondern manchmal auch bei einer Schwangerschaft nach der Geburt. Jod im Körper der Kinder ist für die Intelligenz, die normale Arbeit aller inneren Organe und das Wachstum des Skeletts verantwortlich.

Sowohl der Embryo als auch die schwangere Frau brauchen Jod. Sein Mangel bei einer schwangeren Frau führt auch zu schweren Verletzungen der Schilddrüsenfunktion, was häufig zur Entwicklung einer Hypothyreose führt, was die geistige und körperliche Aktivität, Gewichtszunahme, Depression, Ödeme, allgemeine Immunität sowie Probleme mit Nägeln und Haaren verringert.

Jodmangel während der Schwangerschaft trägt häufig zu einer kompensatorischen Volumenzunahme der Schilddrüse sowie zur Kropfbildung bei, deren umgekehrte Entwicklung nach der Geburt nur zum Teil möglich ist.

Kommt es bei laktierenden Müttern zu einem Jodmangel, so führt dies häufig zu einer Verringerung der Milchbildung.

Die ersten Symptome eines Jodmangels treten nur bei einem schwerwiegenden Jodmangel auf, daher ist es nahezu unmöglich, ihn rechtzeitig zu bemerken. Denken Sie daran, dass der Körper des Embryos viel empfindlicher für Jodmangel ist als der mütterliche, so dass Experten empfehlen, nicht auf den Beginn der Symptome eines Jodmangels zu warten, um ihn zur Vorbeugung zu nehmen. Dies kann sowohl mit Lebensmitteln als auch mit Jod enthaltenden Medikamenten erfolgen.

Unmittelbar nach der Empfängnis und während der Stillzeit steigt der tägliche Bedarf einer Frau an Jod auf 200-250 µg.

Ärzte empfehlen, bereits bei der Planung eines Kindes mit dem Verhindern von Jodmangel zu beginnen. Von Beginn der Schwangerschaftsplanung bis zur Empfängnis sollte die tägliche Joddosis 100-150 μg betragen.

Produkte für schwangere Frauen mit Jod.

Praktisch bei allen üblichen Produkten, außer bei Feigen und Meeresfrüchten (Seekohlfisch, Tintenfische, Garnelen), ist der Jodgehalt sehr gering. Daher wird empfohlen, jodiertes Wasser und spezielle Produkte (jodiert) zu sich zu nehmen, um Jod aufzufüllen.

Das beliebteste jodierte Produkt ist jodiertes Salz. Beachten Sie jedoch, dass schwangere Frauen, insbesondere 4 Monate vor 9 Monaten, nicht viel Salz essen können. Darüber hinaus hat Jod eine Eigenschaft im Licht und in Kontakt mit Luft, es kann sich schnell verschlechtern. Daher kann es auch unter den genauesten Bedingungen für die Lagerung von Jodsalz erforderlich sein, es kann nicht länger als ein halbes Jahr dauern.

Neben jodiertem Salz gibt es in den Geschäften viele andere Produkte, die Jod enthalten. Um Jod aufzufüllen, konsumieren Sie:

  • Jodiertes Brot;
  • Jodierte Eier;
  • Milch;
  • Jodhaltige Babyplätzchen "Baby";
  • Quark wie "rastishki".

Wenn Sie sich für die Einnahme von Medikamenten mit Jod entscheiden, sollten Sie bedenken, dass eine durchschnittliche Person täglich etwa 40 µg Jod mit Nahrung zu sich nimmt. Ja, und denken Sie daran, dass Jod auch in schwangeren Frauen in Vitaminen enthalten ist.

Es ist wichtig zu wissen.
Die tägliche Joddosis für eine Person sollte nicht höher als 200-250 mg sein.

Schwangere Ärzte verschreiben jodhaltige Medikamente, von denen eine Dosis normalerweise 200 µg Jod enthält. Wenn Sie parallel zu diesen Präparaten auch Vitamine und Mikroelementkomplexe, einschließlich Jod, einnehmen, müssen Sie die Tagesdosis entsprechend anpassen.

Denken Sie auch daran, dass Jod leicht in die Muttermilch übergeht. Daher muss die von einer stillenden Frau konsumierte Jodmenge überwacht werden. Achten Sie in diesem Fall darauf, ob das Baby zusätzlich zur Muttermilch jodhaltige Nahrung erhält. Zu diesen Lebensmitteln gehören Kekse, Säuglingsnahrung, Jodwasser usw. Der tägliche Bedarf eines Kindes unter 1 Jahr an Jod liegt bei etwa 50 µg.

Wer und warum kann Jod nicht nehmen?

Eine der Hauptkontraindikationen für jodhaltige Arzneimittel, insbesondere für schwangere Frauen, ist der Hyperthyreoseismus, dh eine Erhöhung der Schilddrüsenfunktion (pathologisch) und äußert sich in einer übermäßigen "Produktion" von Schilddrüsenhormonen.

Auch an den Jodpräparaten sind mögliche und allergische Reaktionen möglich, bei denen sie von ihrer Aufnahme genommen werden müssen.

Einige schwangere Frauen haben Symptome, die direkt auf eine gestörte Leberfunktion zurückzuführen sind. In diesem Fall muss die Anzahl der Medikamente minimiert werden, und die jodhaltigen Jodpräparate können für eine Weile vollständig abgebrochen werden. In diesem Fall kann die Aufnahme von Jod durch den weiblichen Körper mit der Ernährung erfolgen.

Nehmen Sie bei jeder Nierenerkrankung Jodpräparate sehr sorgfältig ein.

Jod während der Schwangerschaft

Ärzte achten nicht aus Versehen auf die Ernährung einer schwangeren Frau. Das Kind ist nicht nur gesund und kraftvoll, sondern zieht auch alle Ressourcen für seine Entwicklung aus seinem Körper. Jedes Element hat eine besondere Bedeutung und Bedeutung beim Aufbau eines neuen Organismus, bei der Schaffung seiner Zellen, Gewebe, Organe und Systeme, um seine normale Funktion sicherzustellen.

Daher sollten Vitamin-Mineral-Komplexe von jeder schwangeren Frau eingenommen werden. Es gibt jedoch Elemente, die für die zukünftige Mutter und ihr ungeborenes Kind in einer zusätzlichen Dosis erforderlich sind, die diejenige übersteigt, die in Ihrem biologischen Zusatzstoff enthalten ist. Unter diesen - Jod. Und hier ist warum.

Sehr wichtiges Spurenelement

Über die notorischen Austausch- und Energieprozesse ist heute schon Alt und Klein zu hören. Wir hören sogar auf, diesen Ausdruck ernst zu nehmen und ihn mit einem gewissen Grad an Ironie auszusprechen. Aber wenn ein neues Leben im Herzen geboren wird, wird es kein Spaß.

Das normale Funktionieren des Hormonsystems bestimmt den Ablauf vieler Prozesse in unserem Körper. Damit alles reibungslos verläuft, muss die Schilddrüse für sich wie gewohnt funktionieren. Und dies hängt wiederum von der Produktion von Hormonen ab. Wenn es rauf oder runter geht, ist es nicht gut.

Es ist von Jod und bestimmt die Produktion von Schilddrüsenhormonen und den normalen Verlauf vieler Prozesse in unserem Körper. Wir alle erinnern uns an die süßen weißen Tabletten Antistrumin, die in der Sowjetzeit notwendigerweise Kindern in Kindergärten und Schulen zur Vorbeugung gegen Kropf gegeben wurden - damit sie stark und klug waren. Und es ist nicht umsonst.

Jodmangel ist mit vielen Problemen behaftet, hauptsächlich mit körperlicher und geistiger Behinderung. Und alles beginnt im Stadium der intrauterinen Insertion von Organen und Systemen. Der Grad der Hemmung der intellektuellen Entwicklung des Kindes hängt direkt von dem Jodmangel während der Schwangerschaft ab, da die Entwicklung des Nervengewebes und des Gehirns unter anderem von der Aufnahme dieses Elements abhängig ist. Solche Kinder haben Demenz und andere Missbildungen ausgesprochen. Bei akutem Jodmangel während der Schwangerschaft kann sich sogar ein Kretinismus im Fötus entwickeln.

Dasselbe gilt für physikalische Indikatoren: Es wurde nachgewiesen, dass Jod den Knorpel stärkt und ihn in Knochen verwandelt, sowie die Ablagerung von Calciumsalzen, Phosphor und anderen Mineralien in den Knochen, das heißt, eine entscheidende Rolle bei der Bildung des Skeletts des Kindes spielt.

Kinder, die an einem intrauterinen Jodmangel leiden, leiden unter chronischer Hypoxie und haben nach der Geburt häufig seurisch-septische Komplikationen (Sepsis, Lungenentzündung).

Der Bedarf an zusätzlichem Jod im Körper einer schwangeren Frau wird noch deutlicher, wenn man bedenkt, dass alle Fetusressourcen absolut von der Mutter stammen. Seine Schilddrüse produziert viel später Hormone, als das Nervensystem angelegt ist (bereits nach 3-4 Wochen Schwangerschaft), und er ist viel empfindlicher für den Jodmangel als die Frau selbst. Daher ist es sehr wichtig, dass die Mutter rechtzeitig mit der Prävention des Jodmangels beginnt.

Ja, und für das Tragen selbst stellt der Mangel an Jod eine gewisse Bedrohung dar: Dies führt häufig zum Ausbleichen der Schwangerschaft und zu spontanen Fehlgeburten sowie zu verschiedenen Komplikationen, insbesondere zu einer Störung der Arbeitstätigkeit. Hypothyreose bei einer schwangeren Frau äußert sich in einer Abnahme der allgemeinen Immunität, dem Auftreten von Schwellungen, Müdigkeit (körperlich und geistig), einer Verschlechterung der Nägel, der Haare und der Haut sowie Übergewicht. Die Entwicklung der Brustdrüsen wird ebenfalls behindert und die Milchproduktion weiter verringert.

Über Uns

Bei hohem Cholesterinspiegel müssen die Menschen ihre Ernährung sorgfältig überwachen. Schließlich kann sein hohes Niveau einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder andere Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße hervorrufen.