Inhibin B

Inhibin B ist ein Glykoprotein, das den Hormonspiegel der Hirnanhangdrüse hemmt und ein Marker für die Fortpflanzungsfunktion im männlichen und weiblichen Körper ist. Die Untersuchung der Serumkonzentration wird zusammen mit dem Spermogramm vorgeschrieben, wobei der Inhalt anderer Sexualhormone geprüft wird. Die Ergebnisse werden in der Endokrinologie, der Reproduktion, der Gynäkologie und der Andrologie angewendet. Der diagnostische Wert dieser Analyse besteht darin, dass sie die Funktion der Eierstöcke und Hoden, die Merkmale der Spermatogenese, die Wirkung toxischer Substanzen auf die Gonaden, die Erkennung von schleimigen Granulatzelltumoren der Eierstöcke und die Pathologie der sexuellen Entwicklung ermöglicht. Das Biomaterial für die Studie ist Serum aus einer Vene. Die Bestimmung der Konzentration von Inhibin B wird durch ELISA durchgeführt. Normalerweise haben Männer Werte im Bereich von 42 bis 392 pg / ml, für Frauen von 23 bis 257 pg / ml. Die Vorbereitung der Ergebnisse dauert 5 bis 9 Tage.

Inhibin B ist ein Glykoprotein, das den Hormonspiegel der Hirnanhangdrüse hemmt und ein Marker für die Fortpflanzungsfunktion im männlichen und weiblichen Körper ist. Die Untersuchung der Serumkonzentration wird zusammen mit dem Spermogramm vorgeschrieben, wobei der Inhalt anderer Sexualhormone geprüft wird. Die Ergebnisse werden in der Endokrinologie, der Reproduktion, der Gynäkologie und der Andrologie angewendet. Der diagnostische Wert dieser Analyse besteht darin, dass sie die Funktion der Eierstöcke und Hoden, die Merkmale der Spermatogenese, die Wirkung toxischer Substanzen auf die Gonaden, die Erkennung von schleimigen Granulatzelltumoren der Eierstöcke und die Pathologie der sexuellen Entwicklung ermöglicht. Das Biomaterial für die Studie ist Serum aus einer Vene. Die Bestimmung der Konzentration von Inhibin B wird durch ELISA durchgeführt. Normalerweise haben Männer Werte im Bereich von 42 bis 392 pg / ml, für Frauen von 23 bis 257 pg / ml. Die Vorbereitung der Ergebnisse dauert 5 bis 9 Tage.

Blutinhibin B ist ein Indikator, mit dem der Zustand der Fortpflanzungsfunktion bei Frauen und Männern beurteilt wird. Es gilt als Marker für granuläre Ovarialtumoren. Entsprechend seiner Struktur gehört dieses Hormon zu Glycoproteinen, das Molekül ist ein Dimer, das aus Alpha- und Beta-Untereinheiten besteht. Inhibin B wird in den Geweben der Eierstöcke und in den Tubuli seminiferi der Hoden synthetisiert. Seine Hauptfunktionen sind die Inhibierung der Synthese des follikelstimulierenden Hormons, das von der Hypophyse produziert wird, sowie eine direkte Wirkung auf die Gewebe der Eierstöcke und Hoden. Die Inhibin-B-Sekretion ist bei Exposition gegenüber GnRH reduziert. Die Steigerung der Produktion erfolgt mit einer erhöhten Konzentration von Androgenen, follikelstimulierendem Hormon und insulinähnlichem Wachstumsfaktor 1.

Bei Frauen ändert sich das Niveau von Inhibin B im Laufe des Lebens - es nimmt in der Pubertät zu und nimmt mit dem Einsetzen der Menopause ab. Auf diese Weise können Sie den Zusammenhang als ein Zeichen für vorzeitige Pubertät und frühe Menopause betrachten und zur Bestimmung der Funktionsreserve der Eierstöcke verwenden. Während der Pubertät schwankt die Menge an Inhibin B im Blut von Frauen während des Menstruationszyklus, die maximalen Raten werden in der Mitte der Follikelphase bestimmt. Ein signifikanter Anstieg des Hormonspiegels kann auf Granulosa oder schleimigen Eierstockkrebs hindeuten. Bei Männern wird der höchste Inhibin-B-Spiegel in den ersten drei Monaten nach der Geburt bestimmt, dann nimmt er mit 6–10 Jahren ab und bleibt während des gesamten Lebens nahezu konstant. Bei Jungen ist das Hormon ein Indikator für die Entwicklungspathologien der Gonaden, bei Männern ein Marker für eine gestörte Spermatogenese.

In klinischen Laboratorien wird der Gehalt an Inhibin B im Serum von venösem Blut bestimmt. Bei der Durchführung der Studie unter Verwendung von Methoden des Enzymimmunoassays. Die erhaltenen Indikatoren werden in der gynäkologischen, andrologischen, endokrinologischen und onkologischen Praxis verwendet.

Hinweise

Indikationen für die Durchführung des Tests auf Inhibin B sind für Frauen und Männer unterschiedlich. Da dieses Hormon im weiblichen Körper von den Follikeln produziert wird, wird die Studie Mädchen bei Störungen der sexuellen Entwicklung gezeigt: verzögert oder verfrüht. Die Ergebnisse geben Aufschluss über die Reifung der Sexualdrüsen. Bei Frauen wird ein Bluttest auf Inhibin B vorgeschrieben, wenn der Verdacht auf ein Granulozyten- oder Muzinkarzinom des Eierstocks besteht - das Hormon ist ein spezifischer Marker für diese Art von Tumoren. Darüber hinaus werden die Ergebnisse der Studie zur Überwachung der Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen verwendet, da eine Korrelation zwischen dem Inhibin-B-Spiegel und der Größe des Neoplasmas besteht. Für eine genauere Diagnose wird dieser Test in Verbindung mit der CA-125-Studie und den instrumentellen Methoden durchgeführt.

Ein weiterer Zweck der Blutuntersuchung auf Inhibin B bei Frauen ist die Beurteilung der Ovarialfunktion. Die Produktion dieses Hormons nimmt mit einer Abnahme der Follikelzahl in den Eierstöcken ab, so dass die Ergebnisse der Studie dazu beitragen, den bevorstehenden Beginn der Menopause zu identifizieren. Die Abnahme des Inhibin-B-Spiegels im Blut tritt während der natürlichen Erschöpfung der Eierstöcke sowie bei Funktionsverletzung durch endokrine und Autoimmunerkrankungen, Bestrahlung und Chemotherapie auf. Die Analyse wird in Vorbereitung auf die Schwangerschaft eingesetzt, insbesondere bei der Beurteilung der Durchführbarkeit eines IVF-Verfahrens.

Der Bluttest für B-Hemmer B bei Jungen zeigt sich bei verzögerter Pubertät oder bei Frühgeburt, die Ergebnisse zeigen die Pathologien der Entwicklung der Geschlechtsdrüsen auf, bestimmen die Funktionalität des Hodengewebes und unterscheiden die angeborene Abwesenheit der Hoden (Anorchien) von ihrem unaufgeregten Hodensack (Kryptorchismus). Zur Analyse der Merkmale der Spermatogenese wird eine reife männliche Analyse von Inhibinin B zugeordnet. Die Konzentration des Hormons im Blut korreliert mit dem Volumen des Hodengewebes und der Spermiendichte. Daher sind die Ergebnisse der Studie für die Diagnose von Oligospermie, Azoospermie und anderen Verletzungen der Produktion und Ausscheidung von Spermien erforderlich.

Obwohl der Bluttest auf Inhibin B zur Beurteilung der Spermatogenese verwendet wird, sind seine Ergebnisse kein zuverlässiger Indikator für die Bestimmung des Erfolgs des Testverfahrens für die Extraktion von Spermatozoen. Inhibin B kann als Marker für die Integrität des Eierstockgewebes dienen, bevor die Pubertät beginnt. Die Untersuchung dieses Hormons im Blut ist bei epithelialem Ovarialkarzinom nicht gezeigt, da die Konzentrationssteigerung in diesem Fall nicht spezifisch ist. Der Vorteil des Tests für Inhibin B im Blut ist seine vorhersagende Fähigkeit zur Beurteilung der Funktionsreserve der Eierstöcke - Konzentrationsänderungen werden früh, vor dem Rückgang von Estradiol und Inhibin A, bestimmt.

Vorbereitung für die Analyse und Materialprobenahme

In der Studie von Inhibin B wird venöses Blut untersucht, aus dem im Labor Serum gewonnen wird. Die Prozedur des Zaunes erfolgt morgens auf nüchternen Magen. Die Hungerperiode sollte 8-12 Stunden betragen, zu dieser Zeit darf kein kohlensäurehaltiges Wasser getrunken werden. Die Vorbereitung für die Studie umfasst die Aufhebung von Medikamenten mit Östrogen und Androgenen für zwei Tage, wobei ein Tag lang auf Alkohol verzichtet, das Rauchen für 3 Stunden eingestellt und der körperliche und seelische Stress für 30 Minuten vermieden wird. Frauen müssen am 3., 4. oder 5. Tag des Menstruationszyklus Blut spenden, sofern vom Arzt keine anderen Bedingungen angegeben werden.

Durch Punktion wird Blut aus der Cubitalvene entnommen. Das Material wird in eine Vakuumröhre gegeben und an das Labor geliefert. Durch Zentrifugation werden die Formelemente aus dem Blut entfernt. Mit Hilfe eines Enzymimmunoassays wird die Menge des Hormons im Serum bestimmt - Antikörper werden in die Probe eingebracht, die mit Inhibin B spezifische Komplexe bilden. Anschließend wird das Gemisch während der enzymatischen Reaktion gefärbt, seine optische Dichte wird mit einem Photokolorimeter bestimmt. Basierend auf den erhaltenen Werten wird die Konzentration des Hormons berechnet. Abhängig von der Arbeitsweise des Labors beträgt die Bereitschaft der Ergebnisse durchschnittlich 5 bis 9 Tage.

Normale Werte

Das normale Niveau von Inhibin B im Blut hängt von Geschlecht, Alter und bei Frauen während der Pubertät von der Phase des Menstruationszyklus ab. Bei Mädchen und Mädchen unter 18 Jahren liegen die Studienergebnisse nicht über 83 pg / ml, im reproduktiven Alter von 3 bis 5 Tagen des Menstruationszyklus liegen sie im Bereich von 23 bis 257 pg / ml und der ideale Standardwert liegt bei 76 pg / ml. Mit dem Einsetzen der postmenopausalen Hormonkonzentration im Blut sinkt der Spiegel nicht mehr als 17,5 pg / ml. Bei Jungen und jungen Männern bis zu 18 Jahren liegt der Blutspiegel von Inhibin B normalerweise nicht über 352 pg / ml, bei Männern im Bereich von 42 bis 392 pg / ml liegt der ideale Wert bei 127 pg / ml. Starker Stress, Alkohol und Rauchen können zu physiologischen Schwankungen der Konzentration von Inhibin B im Blut führen.

Level erhöhen

Bei Frauen verursachen Granulozytozyten-Ovarialtumoren einen deutlichen Anstieg des Inhibin-B-Spiegels im Blut. Bei der Durchführung der Studie wird bei 89–100% der Patienten ein Anstieg der Hormonkonzentration um das 60-fache oder mehr festgestellt. Außerdem steigt bei etwa der Hälfte der Frauen die Menge an Inhibin B im Blut bei schleimigen Ovarialtumoren und bei einem Drittel bei nemuzinösen Epitheltumoren an. Da Inhibin B durch Follikel produziert wird, wird beim ovariellen Überstimulationssyndrom, das sich während des IVF-Verfahrens entwickelt, ein Anstieg seiner Konzentration beobachtet.

Pegelreduzierung

Der Grund für den Rückgang des Inhibin-B-Spiegels bei Frauen ist der Abbau der Eierstöcke. Die Abnahme der Hormonkonzentration tritt mit altersbedingter Reduktion der Ovarialreserve, vorzeitigem und natürlichem Ovarialdepletion, Menopause, Anorexie sowie nach Antitumor-Bestrahlung und Chemotherapie, Ovarientfernung (Oophorektomie) ein. Im männlichen Körper können Anarchie (angeborenes Fehlen der Hoden), Hypogonadismus (unzureichende Entwicklung der Gonaden), beeinträchtigte Spermatogenese und die Auswirkungen von Infektionen und Toxinen die Ursache für einen Rückgang des Inhibin-B-Spiegels im Blut sein.

Behandlung von Auffälligkeiten

In der klinischen Praxis ist die Analyse zur Bestimmung von Inhibin B im Blut aufgrund seiner hohen Spezifität gegenüber granuloskleralen Ovarialtumoren, der beeinträchtigten Spermatogenese sowie des prognostischen Wertes bei der Bestimmung der ovulatorischen Reserve weit verbreitet. Wenn die Ergebnisse der Studie nicht den normativen Werten entsprechen, muss ein Arzt - Endocrinologe, Gynäkologe, Androloge - konsultiert werden, um eine genauere Diagnose und Auswahl einer geeigneten Therapie zu erhalten. Um den Einfluss physiologischer Faktoren auf die Genauigkeit der Diagnose in Vorbereitung auf die Blutentnahme zu eliminieren, ist es erforderlich, Stress zu vermeiden und auf intensive körperliche Anstrengung, Rauchen und Alkoholkonsum zu verzichten.

Die Norm von Inhibin B bei einem Mann und wie man es erhöhen kann

Der männliche Körper ist ein komplexer Mechanismus, dessen Gesundheit und Stimmung von der koordinierten Arbeit der Systeme abhängen. Und der Mangel an kleinsten Elementen kann zum Versagen biochemischer Prozesse und zur Entwicklung gefährlicher Krankheiten führen. Somit wird Inhibin B (Inhibin B) in den Samenkanälen der Hoden produziert und ist an dem Prozess der Spermienbildung beteiligt. Wenn der Gehalt dieser Substanz gesenkt wird, treten Gesundheitsprobleme im sexuellen und reproduktiven Bereich auf. Die moderne Medizin hat jedoch diagnostische Studien entwickelt, mit denen die Konzentration des Hormons bestimmt werden kann, sowie Methoden, um es auf normale Werte zu bringen.

Physiologische Bedeutung von Protein

Inhibin B ist ein nicht-steroidales Proteinhormon, dessen Funktion darin besteht, die Produktion von FSH (Follikel-stimulierendes Hormon) zu regulieren. In der Kindheit variiert die Rate: im Säuglingsalter ist sie am höchsten und im Zeitraum von 9 bis 10 Jahren am niedrigsten. Dieses Merkmal der für alle Jungen charakteristischen Veränderung des Inhibin-B-Spiegels kann zur Bestätigung oder Beseitigung von Abnormalitäten in der Entwicklung des Fortpflanzungssystems des Kindes und im Streitfall zur Bestimmung des Geschlechts herangezogen werden.

Was ist das normale Niveau von Inhibin B im Serum von Jungen?

Bei erwachsenen Männern ist der Inhibin-B-Spiegel stabil und unterliegt keinen zyklischen Schwankungen. Bei einem gesunden Menschen liegt die Rate im Bereich von 260 bis 480 pg / mg, und bei Problemen mit der reproduktiven Gesundheit wird dieser Indikator auf 100 pg / ml gesenkt. Experten weisen darauf hin, dass nach einer von Endokrinologen zusammengestellten Behandlung die Proteinkonzentration normal werden sollte.

Merkmale der Analyse

Um den Hormonspiegel eines erwachsenen Mannes zu bestimmen, müssen Sie venöses Blut und Samen spenden. Damit das Ergebnis am zuverlässigsten war, müssen Sie bestimmte Bedingungen der Vorbereitungszeit erfüllen. Daher sollten Sie 2-3 Tage vor der Studie keine Medikamente mehr einnehmen, insbesondere hormonelle. Um den Hemmstoff B nicht aus Versehen zu erhöhen, ist es verboten zu frühstücken, zu rauchen, Sport zu treiben und am Morgen starke Emotionen zu zeigen.

Männliches venöses Blut wird mit einem Vacutainer entnommen. Danach wird es 7 Tage in einem speziellen Behälter mit einer Temperatur von 2-8 Grad Celsius aufbewahrt. In einer Woche ist das Serum zur Untersuchung bereit. Das Sperma wird am Tag des Samens ausgewertet. Weiterhin werden alle Zahlen zusammengefasst, wodurch die Ärzte Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand der Männer ziehen können.

Um den Gehalt an Inhibin B zu bestimmen, müssen Sie eine Blut- und Samenanalyse durchführen.

Welche Krankheiten können identifiziert werden?

Experten erklären, dass ein pathologisch niedriger oder hoher Gehalt an Inhibin B keine Ursache ist, sondern eine Folge von pathologischen Vorgängen im Körper. Wenn Sie die Grunderkrankung heilen, steigt die Konzentration des Hormons normal an. Mit diesem Indikator können Sie jedoch das genaueste Behandlungsschema erstellen und dann sehen, wie effektiv die gewählte Therapie ist. Um zu diagnostizieren, welche Krankheiten verwendet werden, ist eine solche Untersuchung von Blut und Sperma?

  • Verfeinerung des Bodens von Babys

Bei der Geburt eines Kindes mit nicht näher bezeichneten Genitalien führen die Ärzte eine Reihe diagnostischer Maßnahmen durch, um das Geschlecht des Säuglings zu bestimmen. Zusätzlich zum Bluttest auf Inhibin B, männliche und weibliche Hormone, wird eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle durchgeführt, um die inneren Genitalorgane zu bewerten. Danach werden chirurgische und therapeutische Maßnahmen zur weiteren normalen Entwicklung des Fortpflanzungssystems des Babys durchgeführt. Solche Menschen sorgen normalerweise während des gesamten Lebens dafür, dass der Inhibin-B-Spiegel auf ein normales Niveau abgesenkt wird.

  • Vorzeitige und verspätete Pubertät von Jugendlichen

Übermäßig erhöhte oder verminderte Inhibin-B-Spiegel können auf eine abnormale sexuelle Entwicklung bei Jungen hindeuten. Bei geringfügigen Abweichungen benötigen Jugendliche keine medikamentöse Therapie. Bei sehr geringen Zahlen benötigt das Kind jedoch Hilfe, da eine Behandlung in diesem Alter dazu beitragen wird, in der Zukunft viele Probleme in seinem persönlichen Leben zu vermeiden. Vorzeitige Pubertät ist auch ein unerwünschter Prozess. Es führt schließlich zu Kommunikationsschwierigkeiten, übermäßiger Aggression und unbedachtem Handeln. Um zu verhindern, dass B inaktiviert wird, verschreiben Endokrinologen die Medikamente Nafalerin und Leuprolid.

Bei erheblichen abnormalen Hormonwerten wird eine medikamentöse Behandlung empfohlen.

  • Varikozele

Dies ist der Name für Krampfadern in den Hoden, durch die die Prozesse der Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr sowie der Ausstoß von Kohlendioxid und Abbauprodukten gesenkt werden. Infolgedessen verlangsamen Männer die Bildung von Spermien, was zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit führt. Die Analyse der Konzentration von Inhibin B zeigt, wie sehr der Patient die Chance, Vater zu werden, verringert. Die chirurgische Entfernung von deformierten Venen wird dazu beitragen, die Hormonmenge auf einen normalen Wert zu erhöhen. Daher wird die Analyse von Inhibin B die Wirksamkeit der Operation bewerten und die Chancen erhöhen, Vater zu werden.

Eine weitere Ursache für niedriges Inhibin B ist der Kryptorchismus. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch einen Hoden ohne Hoden. Sie können die Rate durch chirurgische Behandlung oder Hormontherapie erhöhen. In diesem Fall reicht es nicht aus, den Hoden nur in den Hodensack zu senken. Es muss auch sichergestellt werden, dass dieses Organ in vollem Umfang funktioniert, das heißt, es produziert kein Sperma mit einem geringen Anteil an beweglichen Spermien. Die Verbesserung der Leistung wird die Therapie unterstützen und die Synthese von Sexualhormonen bei Männern anregen.

Das Hormon Inhibin B ist direkt an der Spermienbildung beteiligt. Daher hilft eine diagnostische Untersuchung der Menge dieser Substanz bei der Erkennung verschiedener Erkrankungen des Genitalbereichs und der Fortpflanzungsfähigkeit.

Wenn Sie solche diagnostischen Studien in einem jungen Alter durchführen und feststellen, dass der Hormonspiegel niedrig ist, können Sie das Vorhandensein der Erkrankung frühzeitig feststellen und mit schonenden Methoden heilen. Daher müssen Eltern von Jungen über diese Eiweißsubstanz Bescheid wissen und bei Problemen die Dienste dieser Diagnostik in Anspruch nehmen.

Ein weiterer Grund für diese Analyse ist die Schwierigkeit, ein Kind zu empfangen. Ein normaler Indikator für die Menge an Inhibin B zeigt den Gesundheitszustand des männlichen Fortpflanzungssystems an und ermöglicht eine genauere Untersuchung des Zustands der Frau. Wenn die Konzentration des Hormons etwas abnimmt oder sehr niedrig ist - Sie müssen die Krankheit im männlichen Körper suchen, und wenn Sie es nicht erhöhen können, erwägen Sie die Optionen für eine künstliche Befruchtung.

Was ist Inhibin B bei Frauen: Der Einfluss von Glykoproteinspiegeln auf die Fertilität und die Empfängnisfähigkeit

Wenn erfolglose Versuche, schwanger zu werden, Abweichungen in der Pubertät, spontane Aborte, erfolglose IVF, Unterbrechungen des Zyklus, verschreiben Ärzte einen Komplex von Studien. Um den Zustand des Reproduktionssystems zu beurteilen, müssen Sie die Analyse auf Inhibin B bestehen.

Es ist wichtig zu wissen, wie der Glykoproteinspiegel die Fruchtbarkeit von Frauen beeinflusst. Wenn es Beweise gibt, müssen Sie nach der richtigen Vorbereitung an einem bestimmten Tag des Zyklus Blut spenden. Die Bewertung der Eierstockreserve in Kombination mit dem FSH-Spiegel und dem Anti-Muller-Hormon zeigt die Funktionsfähigkeit der Eierstöcke und die Möglichkeit einer erfolgreichen Empfängnis.

Inhibin Q: was ist das?

Bei Frauen produzieren Glykoproteine ​​Granulosazellen in den sekundären (antralen) Follikeln. Die aktive Form des Reglers besteht aus β- und α-Untereinheiten, zwischen denen Disulfidbindungen liegen. Die Sekretion des heterodimeren Hormons in den Eierstöcken erfolgt während des gesamten Lebens, während die Geschlechtsdrüsen funktionieren. Wenn die Eierstockfunktion abklingt, nimmt das Niveau des Reglers allmählich ab, wenn die Hormonaktivität der Organe abnimmt.

Was ist Ingibin B? Feedback Glykoprotein hemmt die Produktion von FSH in den Hypophysenzellen. Die aktivste Regulierung der Konzentration des follikelstimulierenden Hormons findet in der Follikelphase (frühes und mittleres Stadium) statt. Ein wichtiger Regulator beeinflusst lokal die Sexdrüsen. Ein Glykoproteinmangel wirkt sich nachteilig auf die Regulation der Sekretion von Hypophysenhormonen aus. Bei niedrigen Werten der Hemmung der Kategorie B steigt die Konzentration von FSH an.

Die Sekretion von heterodimeren Hormonen nimmt unter dem Einfluss von Insulin-like growth factor - 1, FSH und männlichen Sexualhormonen zu. GnRH verringert die Glykoproteinproduktion.

Während der Pubertät steigen die Gehalte an Inhibin B allmählich an. Es ist kein Zufall, dass bei einer Verletzung der Pubertät, bei Verdacht auf Unreife der Geschlechtsdrüsen oder bei einem vorzeitigen Beginn der Ovarialfunktion, häufig ein Test auf Glykoproteinspiegel vorgeschrieben wird.

Im reproduktiven Alter schwanken die Glykoproteinwerte in verschiedenen Phasen des Zyklus. Spitzenwerte werden näher am Beginn des Eisprungs notiert. Am dritten Tag nach Beginn der nächsten Menstruation ändern sich die Glykoproteinwerte, bei ausreichender Menge des Reglers werden die Eierstöcke für die erfolgreiche Reifung der Follikel und die vollständige Empfängnis stimuliert.

Inhibin B ist ein Marker für die Ovarialreserve. Die Konzentration des Glykoproteins bewirkt den Funktionszustand der Sexualdrüsen vom Beginn der präpubertären Periode bis zum Einsetzen der Menopause. Mit dem Test können Sie die Fruchtbarkeit bei Frauen kontrollieren.

Zur Beurteilung der Eierstockreserve - der verbleibenden Anzahl der Follikel, während deren Reifung eine Befruchtung möglich ist, werden drei Arten von Analysen verwendet: für AMH, FSH und Inhibin B.

Das heterodimere Hormon, dessen Sekretion in den Eierstöcken erfolgt, ist auch ein Marker für das Granulosezellkarzinom der Gonaden. Wenn in den Zellen der Eierstöcke ein maligner Prozess auftritt, steigt der Inhibin-B-Spiegel stark an.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Hyperandrogenismus bei Frauen sowie über Methoden zur Behandlung eines pathologischen Zustands.

In diesem Artikel werden allgemeine Behandlungsrichtungen und wirksame Methoden zur Behandlung von Diabetes insipidus bei Kindern zusammengefasst.

Warum machen Sie die Analyse?

Die Studie hilft bei der Bewertung verschiedener Indikatoren:

  • die Dynamik der Therapie bei Ovarialpathologien;
  • Eierstockreserve;
  • Abnormalitäten bei Mädchen während der Pubertät;
  • projizierte IVF-Ergebnisse;
  • die Dynamik des malignen Prozesses in den Eierstöcken.

Indikationen zur Analyse

Frauen wird ein Test verschrieben, um den Glykoproteinspiegel zu klären:

  • bei Verdacht auf Unfruchtbarkeit;
  • zur Diagnose eines Tumors in den Eierstöcken. Die Analyse ist bei Frauen während der Wechseljahre sehr informativ, wenn der natürliche Glycoproteinspiegel signifikant reduziert ist, und ein Anstieg der heterodimeren Hormonwerte zeigt oft die Bildung von Tumoren an;
  • den Zeitraum des Übergangs zu ART während der Therapie der Unfruchtbarkeit zu klären;
  • bei der Planung der künstlichen Besamung;
  • die Stimulierung der Ovarialfunktion in IVF-Zyklen vorherzusagen;
  • mit Symptomen, die auf die Entwicklung von muzinösem oder granuloszellulärem Krebs im Körper der Eierstöcke hindeuten. Die beste Möglichkeit besteht darin, die Analyse nicht nur auf der Ebene des heterodimeren Hormons, sondern auch auf dem Krebsantigen CA-125 durchzuführen.
  • unter Verletzung der Bildung sexueller Merkmale in der Kindheit;
  • bei der Behandlung maligner Ovarialtumoren zur Beurteilung der Wirksamkeit einer Chemotherapie. Vor und nach der Behandlung ist auch eine Analyse erforderlich.

Vorbereitung auf die Studie

Was beeinflusst das Ergebnis der Studie? Diese Frage wird von vielen Frauen vor der Abgabe von venösem Blut gestellt. Ärzte geben Faktoren an, unter deren Einfluss Abweichungen möglich sind.

In den folgenden Fällen treten ungenaue Werte des heterodimeren Hormons auf:

  • eine Frau nimmt orale Kontrazeptiva ein;
  • der Patient nimmt oft Alkohol zu sich, raucht lange Zeit;
  • Radioiodtherapie wurde durchgeführt;
  • kurz vor der Studie wurde die Skelettszintigraphie mit Radioisotopen durchgeführt;
  • Die Verabreichung von monoklonalen und anderen Arten von heterophilen Antikörpern wurde vorgeschrieben.
  • Therapie mit Medikamenten, die die Konzentration von Androgenen und follikelstimulierendem Hormon reduzieren oder erhöhen.

Regeln zur Vorbereitung der Analyse des Gehalts an Inhibin B:

  • Es ist verboten, Hormonarzneimittel auf Östrogen- und Androgenbasis vor der Blutentnahme zwei Tage lang zu verwenden.
  • Sie können 4-5 Stunden nicht essen;
  • Rauchen mindestens 3 Stunden vor dem Laborbesuch ausschließen;
  • Die Prüfung wird am 3. oder 4. Tag des Zyklus immer morgens durchgeführt.
  • Die beste Option ist ein lockeres Abendessen am Abend. Am Morgen mit starkem Durst können Sie ein wenig kohlensäurehaltiges Wasser trinken.
  • Sie können keine Morgengymnastik machen, es ist ratsam, nicht nervös zu sein. Eine halbe Stunde vor dem Test müssen Sie sich beruhigen, ruhen.

Norm der Indikatoren

Während des Menstruationszyklus ändert sich der Glykoproteinspiegel: Die Ärzte legen die maximale Konzentration am 3. Tag des Zyklus fest. Hohe Raten bleiben fast bis zum Beginn des Eisprungs bestehen, bis zum Ende der Follikelphase ist der Glykoproteinspiegel reduziert. Nach dem Höhepunkt des Luteinisierungshormons (nach 2 Tagen) nehmen die Inhibin-B-Indizes ab. Während der zweiten Phase des Zyklus sind die Werte niedrig.

Bei granulomatösem (fast 100% der Fälle) und schleimigen Ovarialkarzinom (55% der Patienten) steigt der Glykoproteinspiegel stark an. In der klimakterischen Phase, in der die Indikatoren eines wichtigen Hormons praktisch unentschieden sind oder 17,5 pg / ml nicht überschreiten, sind die Ärzte immer durch einen hohen Glykoproteinspiegel alarmiert: Die Eierstöcke funktionieren schlecht, das heterodimere Hormon sollte auf einem Mindestniveau sein.

Die Norm von Inhibin B für Frauen im gebärfähigen Alter am 5. Tag des Zyklus liegt zwischen 45 und 120 pg / ml. Die postmenopausalen Werte sind niedrig - weniger als 17,50 pg / ml.

Sehen Sie sich eine Auswahl wirksamer Methoden zur Behandlung der Prostatadrüse bei Männern mit Volksmedizin an.

Auf dieser Seite sind die Regeln für die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln Indol Forte zur Behandlung von Erkrankungen der Brustdrüsen beschrieben.

Folgen Sie dem Link http://vse-o-gormonah.com/vnutrennaja-sekretsija/shhitovidnaya/tireotoksicheskij-kriz.html und erfahren Sie, wie Sie bei thyrotoxischen Krisen Soforthilfe leisten können.

Ursachen für Abweichungen

Die natürliche Abnahme der Sekretion des heterodimeren Hormons beginnt mit dem Einsetzen der Menopause, wenn die Funktion der Eierstöcke abklingt. Ein Überschuss an Glykoprotein weist häufig auf eine Überstimulation der Gonaden bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit oder der Entwicklung des Tumorprozesses hin. Um die Faktoren zu klären, die Abweichungen hervorrufen, ist es notwendig, die Anamnese zu studieren, die Wirksamkeit der Therapie zu bewerten, andere Tests und Studien durchzuführen.

Inhibin B wird gesenkt - Ursachen:

  • Chemotherapie zur Behandlung von Tumoren;
  • der Beginn der Wechseljahre;
  • Abnahme der Eierstockreserve und Hormonaktivität der Eierstöcke;
  • die Entwicklung von Magersucht;
  • Ovarektomie (Ovarresektion);
  • Eierstockverzehr vorzeitig.

Inhibin B erhöht - Ursachen:

  • Übermäßige Stimulation der Eierstöcke als Vorbereitung auf die Empfängnis bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit;
  • maligner Tumor der Granulazelle. Der Inhibin-B-Spiegel steigt um das 50- bis 60-fache oder mehr.
  • nemuzinöse Tumoren in Epithelzellen der Eierstöcke (von 15 bis 35% der Fälle);
  • Schleimhautkrebs der Geschlechtsorgane bei Frauen (bei mehr als der Hälfte der Frauen ist der Glykoproteinspiegel bei dieser Art von malignem Prozess höher als der Standard).

Inhibin-B-Assay für IVF

Die Anzahl der antralen Follikel mit einem Durchmesser von bis zu 8 mm im Stadium der aktiven Reifung beeinflusst die Leistung eines heterodimeren Hormons. Die Aufrechterhaltung des optimalen Gehalts an Inhibin B weist auf eine gute Reserve der Eierstöcke und hohe Erfolgsaussichten der IVF hin.

Die Ergebnisse einiger Studien weisen auf ähnliche Werte von Glykoprotein bei Frauen hin, bei denen die In-vitro-Fertilisation zur Geburt eines Kindes und zu erfolglosen Empfängnisversuchen führte. Trotz dieser Daten wirkt sich in den meisten Fällen ein niedrigerer Gehalt an heterodimeren Hormonen negativ auf das Ergebnis der IVF aus. Das Risiko eines spontanen Abortes ist höher als bei Patienten mit optimalen Glykoproteinwerten.

Mit einem Defizit an Inhibin B erhöhen Ärzte die Dosis von hCG, um die Superovulation zu stimulieren. Es ist wichtig, die Sekretion des heterodimeren Hormons zu stimulieren, um die Chancen einer Eizellreifung und einer Schwangerschaft zu erhöhen.

Während der IVF-Zyklen wird ein genauerer EFORT-Test vorgeschrieben, um genauere Ergebnisse der Ovarialreserve zu erhalten. Die moderne Forschungsmethode liefert mehr Details als die Analyse für AMH, ein Glykoprotein und FSH.

Was ist Ingibin B, warum wird es reduziert und ist es möglich, dass sich ein Mann zur Norm entwickelt

Inhibin B ist ein biologisch aktives Nicht-Steroidhormon-Glycoprotein aus der Superfamilie B, das Hormonwachstumsfaktoren transformiert. Besteht aus Alpha- und Beta-Untereinheiten, die durch eine Disulfidbindung kombiniert werden. Es wird bei erwachsenen Männern durch Sertoli-Zellen synthetisiert, die sich in den Hülsen des Samenbogens der Hoden befinden, und ist ein Marker für die normale Spermatogenese im Körper.

Eine der Hauptfunktionen von Inhibin B ist die Regulierung und selektive Unterdrückung oder das aktive Wachstum der Produktion von FSH (Follikel-stimulierendes Hormon). Es erzeugt Rückkopplungen durch Unterdrückung der Produktion von FSH in der Hypophyse mit übermäßiger Spermatogenese oder durch Stimulierung seiner Sekretion mit unzureichender Wirkung. Die Synthese von Inhibin B wird durch Gonadoliberin reduziert und durch die Wirkung von Androgenen erhöht. Das Anheben oder Absenken eines hohen Spiegels kann durch die allgemeinen Hormone stabilisiert werden.

Levelnorm

Die Inhibin-B-Studie wird zur Diagnose der Spermienbildungsstörung verwendet. Funktionsstörung des Hodengewebes, wodurch das Vorhandensein oder Fehlen einer abnormen Entwicklung der Drüsen festgestellt werden kann; hilft, eine Verletzung der korrekten Entwicklung der Geschlechtsorgane zu diagnostizieren oder das Geschlecht des Kindes zu bestimmen. Die Bestimmung des Niveaus erfolgt auch in der komplexen Vorbereitung für IVF.

Das normale Niveau des Hormons Inbigin B hängt vom Alter ab:

  • Bei Säuglingen im Alter von 3 Monaten wird die Rate überschritten. Der Füllstand kann den Maximalwert erreichen.
  • Der Mindestsatz wird im Alter von 6 bis 10 Jahren eingehalten.
  • Zu Beginn der Pubertät schwankt der Median ständig, steigt aber allmählich an und erreicht in den Stadien 1 und 2 (nach Tanner) der Pubertät einen stabilen Wert.

Vergleichende Altersindikatoren im Serum von männlichem Blut

Minimum ng / l oder ng / ml

maximal, ng / l oder ng / ml

Bei Männern ab 18 Jahren liegt die Gehaltsrate bei 470 pg / ml. Ein Durchschnittswert von 127 ng / ml gilt als ideal für die Fortpflanzungsaktivität.

Abweichungen im Hormonspiegel

Da Inhibin B im männlichen Körper keinen zyklischen Schwankungen unterliegt, bleibt sein Durchschnittswert unverändert. Wenn der Hormonspiegel gesenkt wird, deutet dies auf eine Abnahme der Spermatogenesefunktion oder auf eine schwere Störung hin. Ursachen für Verstöße können sein:

  • Verletzung der Entwicklung der Genitaldrüsen.
  • Veränderungen der Spermatogenese (Oligospermie, Azoospermie).
  • Anorchia (Abwesenheit von Hoden).
  • Kryptorchismus (Hoden aus dem Bauchraum).
  • Varikozele (erweiterte Hodenvenen, die ein Quetschen des Samengangs verursachen).
  • Die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente, einschließlich hormoneller.

Auch hohes Risiko für negative Auswirkungen von Infektionen und Toxinen, Strahlenbelastung. Erhöhtes Risiko, dass die Körperfunktionen durch Alkohol- oder Nikotinkonsum beeinträchtigt werden.

Eine Senkung des Hormons kann zu Varicozele führen.

Wie erhöhen?

Bei der Bestimmung eines niedrigen Inhibins bei Männern ist die Frage, wie man es erhöhen kann, eine wichtige Frage. Es versteht sich, dass der reduzierte Inhibin-B-Spiegel im männlichen Körper keine eigenständige Erkrankung ist, sondern die Folge eines Komplexes hormoneller und physiologischer Störungen ist. Darüber hinaus spielen negative äußere Faktoren eine Rolle bei der Verschärfung dieses Zustands.

Inhibin B selbst kann nicht behandelt werden. Die Behandlungsmethoden werden für jeden Patienten individuell ausgewählt, abhängig von der Erkrankung, die die Veränderung des Hormonspiegels verursacht hat. Nach einer genauen Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung kann ein reduzierter Spiegel in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Die Behandlung kann sowohl medikamentös als auch chirurgisch sein. Zum Beispiel, um Ingibin B wie folgt zu erhöhen:

  1. Ein niedriger Spiegel der Oligospermie kann durch die Einnahme von Medikamenten wie Clomiphene, Spemamon und Chorionic Gonadotropin erhöht werden.
  2. Wenn Azoospermie durch Hormontherapie mit Injektionen von humanem Choriongonadotropin (hCG) zunimmt. In schweren Fällen ist eine Operation angezeigt.
  3. Die kombinierte Therapie wird bei Varikozelen zur Erhöhung des Hormonspiegels beitragen. Medikamente wie Pentoxifyllin, Ascorutin, Tocopherol, Detralex und ein Komplex von Vitaminen stimulieren die Spermatogenese, was zu einem Anstieg des Gomon führt.

Ebenfalls wirksam ist die Verwendung von homöopathischen Volksmitteln. Die Akzeptanz von Granatapfelsaft, Wermut-Tinktur, Weißdorn-Sud und Hufgras, Infusionen von Bananen, Mumie mit Karottensaft und Produkte auf Gingko-Biloba-Basis führen oft zum gewünschten Ergebnis.

Erhöhen Sie das Hormon sollte allen Empfehlungen des behandelnden Arztes folgen. Ein gesunder Lebensstil kann auch dazu beitragen, spermienbildende Funktionsstörungen zu vermeiden, die zu einem Anstieg des Inhibins B und dessen Stabilisierung führen.

Inhibin B: Norm und Abweichungen davon bei Frauen und Männern

Reproduktive Gesundheit ist die Fähigkeit von Frauen und Männern, den Wunsch nach Nachwuchs zu erkennen. Im menschlichen Körper gibt es eine Reihe von biologisch aktiven Substanzen, die für die Überlebensfähigkeit der reproduktiven Sphäre verantwortlich sind. Unter ihnen ist Inhibin B, ein Hormon, das im Laufe des Lebens in den Geweben der Genitalorgane gebildet wird und direkt an der Vorbereitung von Keimzellen für die Befruchtung beteiligt ist. In verschiedenen Lebensabschnitten wird es in unterschiedlichen Mengen produziert und ist zusammen mit anderen Indikatoren ein Indikator für die Empfängnisfähigkeit weiblicher und männlicher Organismen und signalisiert auch einige mögliche Pathologien der Fortpflanzungsorgane.

Inhibin B ist ein Hormon-Glykoprotein in seiner aktiven Form, bestehend aus alpha-und beta-Untereinheiten. Die Produktion von Inhibin B tritt bei Männern in den Samenkanälchen der Hoden auf, bei Frauen in den Ovarialfollikeln. Die Hauptfunktion ist die Unterdrückung der Hypophysensekretion von Follitropin (follikelstimulierendes Hormon, FSH) und parakriner (lokaler) Effekte in den weiblichen Eierstöcken und männlichen Hoden. Die Produktion von Inhibin wird durch die Wirkung anderer Substanzen hormoneller Natur reduziert: Androgene, Freisetzungsfaktor, Somatomedin und FSH.

Produktion von Inhibin B durch den antralen Follikel

Bei Frauen wird das Hormon von sekundären (antralen) Follikeln produziert. Von der Geburt eines Mädchens bis zum Beginn der Pubertät ist die Konzentration des Hormons niedrig. Mit Beginn der Pubertät und intensivem Wachstum steigt der Hormongehalt im Blut allmählich an. Bei Mädchen unter 18 Jahren sind es normalerweise weniger als 83 pg / ml. In diesem Stadium des Wachstums und der Entwicklung des weiblichen Körpers hilft der Hormonspiegel bei der Diagnose einer vorzeitigen Pubertät und einer funktionellen Reife der Gonaden.

Bei physiologisch Frauen im gebärfähigen Alter variiert der Gehalt an Inhibin im Blut in direktem Verhältnis zu den Phasen des Menstruationszyklus. Die Zunahme der Sekretion beginnt in der Vorregulationsperiode, das Maximum fällt mit der Mitte des Zyklus zusammen, in der Lutealphase nimmt es ab. Die Altersgrenze liegt am dritten oder fünften Tag des Zyklus bei 23-257 pg / ml.

Allmählich schwindet die Funktion der gebärfähigen Kinder, und die Anzahl der lebensfähigen Follikel in den Eierstöcken einer Frau nimmt ab. Dementsprechend wird die Sekretion des Hormons reduziert. In der frühen prämenopausalen Zeit weist eine Abnahme des Inhibin-B-Spiegels in der follikulären Phase des Menstruationszyklus häufig auf einen frühen Beginn der Menopause hin. Während der Zeit nach der Menopause sind die Hormonkonzentrationen so niedrig wie möglich (unter 17,5 bis 5 pg / ml) oder die Substanz wird überhaupt nicht nachgewiesen. Ein dramatischer Anstieg des Hormonspiegels bei Frauen nach der Menopause (der die Norm um mehr als das 60-fache übersteigt) ist häufig ein Marker für die Bildung eines Ovarialkarzinoms und erfordert eine gründlichere Untersuchung.

Eine wichtige Rolle spielt der Hormonspiegel bei der Planung einer natürlichen Schwangerschaft und die mögliche Wirkung der IVF bei Frauen im Alter. Mit dem physiologischen Alter oder dem Syndrom der vorzeitigen Ausrottung der Eierstöcke ist ihre Funktion erheblich eingeschränkt. Die Bestimmung des Gehalts an Inhibin B liefert Informationen über die follikuläre Reserve (Anzahl der lebensfähigen Eier in den Eierstöcken), die Fähigkeit zum normalen Eisprung, die natürliche Empfängnis und das Tragen des Fötus. Um die Eierstockreserve am dritten bis fünften Tag des Menstruationszyklus zu beurteilen, werden FSH (Follitropin), Inhibin B und Hormonantimulatoren untersucht.

Behandlung von Inhibin

Im männlichen Körper muss für das ordnungsgemäße Funktionieren aller Organe und Systeme jedes Gewebe und jede Drüse wie eine Uhr funktionieren. Aus dem geringsten Versagen bei der Produktion von Hormonen können schwere Krankheiten und Probleme mit dem Fortbestand der Art und der Potenz entstehen.

Inhibin - was ist das?

Inhibin ist ein nichtsteroidales Proteinhormon aus der Superfamilie von Inhibinen und Actininen. Inhibin A und B werden unterschieden, in den Eierstöcken der Frau wird hauptsächlich die erste Variante produziert und bei Männern nur die zweite. Bei Vertretern des starken Geschlechts wird dieses Hormon in Sertoli-Zellen produziert, die sich in den männlichen Samenkanälen befinden. Im Körper eines Mannes hat Inhibin B die Funktion der Regulierung der FSH-Sekretion.

Normalerweise ist der Spiegel dieses Hormons im Säuglingsalter sehr hoch und erreicht ein Maximum von drei Monaten, dann sinkt dieser exponentiell allmählich ab und im Alter von 6 bis 10 Jahren weist er die niedrigsten Indizes auf.

Bei der Diagnose von Inhibin B wird B häufig in der Studie von Eierstock- oder Hodengewebe eingesetzt, um die Wahrscheinlichkeit von Abnormalitäten bei der Entwicklung der Genitalorgane, der Drüsen sowie des Geschlechts des Kindes in umstrittenen Fällen zu bestätigen oder auszuschließen.

Außerdem wird der Hormonspiegel auf Anorchien überprüft - eine genetische Anomalie, die durch fehlende Hoden und Kryptorchismus gekennzeichnet ist - Entwicklungsanomalien, bei denen die Hoden nicht in den Hodensack absteigen.

Bei erwachsenen Männern wird dieser Indikator überprüft, um die Spermatogenese zu verfolgen, um den Arbeitsgrad von Sertoli-Zellen zu bestimmen, der für die Bildung und Reifung von Spermien verantwortlich ist.

Zusammen mit Testosteron, FSH und verschiedenen anderen Indikatoren können Sie mit Inhibin B die Qualität der Spermien, die Konzentration und die Beweglichkeit der Spermien bestimmen.

Die Norm für das Niveau des Hormons Inhibin B bei Männern

Der Hormonspiegel bei Männern ändert sich mit dem Alter. Nach der Geburt steigt der Inhibinspiegel mit einem Peak nach 2–3 Monaten an, sinkt dann auf ein Minimum von 6–10 Jahren und steigt mit zunehmender Pubertät wieder an (Maximum in den Stufen 1 und 2 von Tanner). Bei Erwachsenen ist das Hormon konstant hoch und nimmt mit zunehmendem Alter ab Männer

Für jedes Alter gibt es bestimmte Normen des Hormonspiegels.

Am häufigsten wird dieser Indikator zur Ermittlung der Ursachen für männliche Unfruchtbarkeit verwendet. Im Gegensatz zu Frauen haben sexuell reife Männer einen stabilen Hormonspiegel und schwanken nicht zyklisch.

Bei einem erwachsenen Mann beträgt seine Rate etwa 480 pg / ml, während bei einer Verletzung der Spermatogenese der Spiegel abnehmen kann. In den meisten Fällen beträgt die Rate 147 bis 365 pg / ml.

Bei Männern mit Spermienqualitätsproblemen wurde dieser Indikator in der Regel bei einem Gehalt von weniger als 80 pg / ml festgestellt, und nach einer angemessenen Behandlung wird nach zwei Monaten die Norm des Hormonspiegels festgelegt.

Verwendung von Inhibin B bei der Diagnose männlicher Erkrankungen des Fortpflanzungssystems

  • Diagnose der Varikozele. Varikozele ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Männern, die durch Krampfadern der Hoden gekennzeichnet ist, die eine Durchblutungsstörung in diesem Organ auslösen, was dazu führt, dass der vas deferens verengt und geschädigt ist, die Spermien nicht normalisiert werden oder die Spermienbildung vollständig stoppen. Bei dieser Erkrankung steigt der Inhibin-B-Spiegel signifikant an, und bei richtiger Behandlung steigt dieser Indikator an, und die Rate ist bei vollständiger Genesung festgelegt. Daher erlaubt uns die Analyse des Inhibin-B-Spiegels, das Vorhandensein von Varicocele im männlichen Körper und die Wirksamkeit seiner Behandlung mit hoher Genauigkeit zu bestimmen.
  • Verletzung der Spermatogenese bei Männern - Wenn ein Mann ein schlechtes Spermogramm hat, wird eine Analyse des Gehalts an Inhibin B vorgeschrieben, um die Ursache der Erkrankung zu bestimmen. In Verbindung mit einer Studie über das follikelstimulierende Hormon kann man genau sagen, ob Probleme bei der Spermienproduktion auftreten oder nicht. So können Sie die Ursache für männliche Unfruchtbarkeit ermitteln und effektiv damit umgehen.
  • Bei Jungen mit ungeeigneter Entwicklung der Genitalien. Zum Beispiel müssen die Krankheit Kryptorchismus und Anorchien mithilfe einer Analyse des Inhibin-B-Spiegels diagnostiziert werden. Immerhin haben die Jungen dieses Hormon natürlich gesenkt, und mit seinen abnormen Indikatoren kann gefolgert werden, dass sich die Genitalien des Kindes falsch entwickeln und die Situation rechtzeitig fixiert wird.
  • Bei Jugendlichen und Kindern kann die beschleunigte oder verspätete Pubertät festgestellt werden. Es gibt ein normales Inhibin-Niveau für alle Altersgruppen. Wenn der Hormonspiegel des Studiums nicht dem Normalwert entspricht, können die Ärzte schlussfolgern, dass die Entwicklung der männlichen Fortpflanzungsdrüsen und Organe beschleunigt oder verlangsamt wird.
  • Um das Geschlecht von Babys in umstrittenen Fällen aufzuklären. Dazu werden neben der Bestimmung des Gehalts an Inhibin B parallel auch chirurgische Eingriffe eingesetzt.
  • Mit einer Abnahme der Libido und der Potenz. Denn dieses Hormon ist für das normale Funktionieren der Genitalorgane und die Spermienbildung verantwortlich, was sich wiederum auf die körperliche Anziehungskraft von Männern auswirkt.
  • Für die Auswahl der künstlichen Besamungstechnik. Bei schlechter Spermienqualität kann ein Mann auf künstliche Konzeptionsmethoden zurückgreifen. Dazu können Sie Folgendes verwenden:
  1. künstliche Befruchtung (Einbringen von Sperma in die Eileiter), wenn die Spermatozoen träge sind, aber lebensfähig sind;
  2. Transplantation von Spermien direkt in die Gebärmutterhöhle - wird mit zufriedenstellender Qualität der Spermien und der individuellen Partner des Immunkonflikts verwendet, wenn die Schleimhaut der Gebärmutter der Frau eine Säure produziert, die die Spermatozoen zerstört;
  3. IVF-Verfahren - bei männlicher und weiblicher Unfruchtbarkeit verwendet, bei dieser Methode sind auch Spermien mit geringer Qualität mit einer geringen Anzahl fähiger Spermien geeignet;
  4. Die ICSI-Methode ist eine kompliziertere Methode, die der IVF ähnelt, aber sie kann einen Mann sogar zu einem Mann machen, dessen Spermien überhaupt kein Sperma haben. Die Hauptsache ist, dass sie sich in den Hoden befinden. Zu diesem Zweck wird das Inhibin B analysiert. Dieser Indikator lässt den Schluss zu Ob Sperma in den Saatgutkanälen produziert wird. Wenn dies der Fall ist, können sie mit modernen mikrochirurgischen Methoden aus den Hoden isoliert werden. Möglich wurde dies mit dem TESE-Verfahren für Azoospermie, dh der Entnahme von hochwertigem Sperma direkt aus dem Hodengewebe. Es reicht aus, nur ein kleines Stück Fleisch an der richtigen Stelle zu nehmen.

So können Sie mit dem Inhibin-B-Spiegel die am besten geeignete Methode der künstlichen Befruchtung wählen und im Falle des völligen Fehlens von Spermien keine Energie, Gesundheit, Zeit und Geld für eine fruchtlose Konzeption verschwenden.

Ursachen für eine Abnahme des Gehalts an Inhibin B

Wenn die Studie in einem bestimmten Alter einen niedrigeren Level als die Norm für einen Jungen oder einen Mann festlegt, kann dies auf folgende Verstöße hinweisen:

  • Anorchia;
  • Kryptorchismus;
  • Verletzung der Spermatogenese;
  • abnorme Entwicklung der Gonaden;
  • die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente, insbesondere Hormone;
  • Exposition gegenüber Strahlung, Toxinen, Infektionen;
  • negative Auswirkungen auf den männlichen Körper von Alkohol oder Nikotin.

So erhalten Sie einen Test für Inhibin B

Zur Bestimmung des Hormonspiegels bei Männern werden venöses Blut und Sperma zur Analyse genommen. Um verlässliche Daten zu erhalten, müssen Sie die Regeln für das Sammeln von Material für die klinische Forschung sorgfältig einhalten:

  • Essen Sie zwei Stunden vor der Analyse nicht, nur reines, nicht kohlensäurehaltiges Brackwasser darf trinken;
  • zwei Tage lang keine hormonellen Medikamente einzunehmen, insbesondere androgen und estrogen;
  • Vermeiden Sie körperlichen und emotionalen Stress für eine Stunde vor dem Studium.
  • Alkohol und Rauchen beseitigen (mindestens 2-3 Stunden vor den Tests).

Der männliche Körper ist ein komplexes, miteinander verbundenes System, in dem das Fehlen eines kleinsten Elements ernste Gesundheitsprobleme verursachen kann.

Das Proteinhormon Inhibin B wird in Sertoli-Zellen produziert, die sich in den Samenkanälen der Hoden befinden, und ist am Prozess der Spermienbildung beteiligt. Dieser Indikator ist von unschätzbarem Wert für die korrekte Diagnose einer Reihe männlicher Erkrankungen, insbesondere zur Bestimmung der Ursache der männlichen Unfruchtbarkeit.

Es reicht aus, die Samenflüssigkeit und das Blut aus einer Vene zu verabreichen, wobei die Regeln der Materialprobenahme für klinische Studien eingehalten werden, und es ist möglich, die Qualität der Drüsen produzierenden Spermatozoen genau zu bestimmen, und in der Tat sind Potenz, Libido und die Fähigkeit, Vater zu werden, davon abhängig.

Erhöhte Hemmung bei Männern: Was bedeutet das?

Inhibin B ist ein biologisch aktives Glykoprotein. Die Substanz wird bei Männern in den Samenröhrchen der Hoden synthetisiert. Wenn das Inhibin gesenkt oder erhöht ist, ist die Entwicklung von Pathologien des Urogenitalsystems hoch.

Um den Glykoproteinspiegel zu bestimmen, müssen Sie einen Bluttest an einer Vene bestehen. Damit die Ergebnisse zuverlässig sind, muss das Biomaterial ordnungsgemäß aufbereitet werden.

Die Behandlung mit einem erhöhten oder verringerten Inhibin wird streng individuell ausgewählt. Alles hängt von der Ursache ab, die zu Schwankungen des Inhibin-B-Spiegels geführt hat.

Was ist Inhibin und wie ist es?

Inhibin ist im Körper von Frauen und Männern vorhanden. Bei Frauen enthält der Körper Inhibin A, das in den Eierstockfollikeln synthetisiert wird. Bei Männern ist im Körper nur Inhibin B vorhanden, das von Sertoli-Zellen in den Tubuli seminiferi synthetisiert wird.

Die Analyse für Inhibin B ist ein wesentlicher Bestandteil der Diagnose von Erkrankungen des Harnsystems. Dies trifft insbesondere zu, wenn Männer Abnormalitäten in der Spermatogenese haben oder Varikozele entwickeln.

In der Tat ist Inhibin ein komplexes Protein, das einer der Hauptregulatoren von FSH im vorderen Lappen der Hypophyse ist. Die regulatorische Rolle des Hormons beruht auf seiner Beteiligung an der Achse des Hypothalamus-Hypophysen-Systems.

Normale Hormonspiegel:

  1. Im Alter von 7 bis 9 Jahren - 35-338 ng / l.
  2. Im Alter von 9 bis 14 Jahren - 78-305 ng / l.
  3. Im Alter von 15 Jahren - 120-470 ng / l.

Bei reifen Männern liegt der durchschnittliche Inhibin-B-Spiegel zwischen 148 und 365 ng / l. Diese Indikatoren werden gemittelt und als Norm akzeptiert.

Ein Bluttest für den Inhibin-B-Spiegel ist vorgeschrieben für:

  • Die Notwendigkeit, die Wirksamkeit der Behandlung von Krampfadern des Samenstranges zu überwachen.
  • Analyse der Durchführbarkeit des Sammelns von Ejakulat für IVF.
  • Diagnose von Pathologien des endokrinen und des Nervensystems.
  • Verdacht auf Anorchismus oder Kryptorchismus.
  • Umfassende Untersuchung der Unfruchtbarkeit.
  • Diagnose von Impotenz.

Die Analyse des Inhibin-B-Spiegels kann in jeder privaten oder öffentlichen Klinik durchgeführt werden.

Vorbereitung für die Analyse

Wenn dem Patienten ein Bluttest auf Inhibin B verschrieben wurde, müssen Sie sich darauf vorbereiten. Wenn ein Mann die Empfehlungen des Arztes vernachlässigt, kann der als Ergebnis einer Blutentnahme erhaltene Indikator falsch sein.

Zur Vorbereitung der Analyse von Inhibin B bei Männern gehören daher:

  1. Ablehnung der Verwendung alkoholischer Getränke. Ärzte empfehlen, 2-3 Wochen vor der Blutentnahme keinen Alkohol zu sich zu nehmen.
  2. Raucherentwöhnung (am Tag der Analyse).
  3. Vermeiden von Stress am Vorabend einer Studie zu Inhibin B. Cortisol wird während Stress in das Blut freigesetzt. Dieses Hormon kann die Forschungsergebnisse verfälschen.
  4. Ablehnung des Einsatzes von Hormonpräparaten. Vor der Vorbereitung auf die Studie ist es verboten, Antiöstrogene und androgene Medikamente zu verwenden.
  5. Vermeiden Sie erhöhte körperliche Anstrengung.
  6. Die Ablehnung einer großen Anzahl von würzigen und fettigen Lebensmitteln am Vorabend der Analyse.
  7. Weigerung, direkt am Tag der Blutentnahme Nahrung zu sich zu nehmen. Trinkwasser ohne Gas ist erlaubt.

Ursachen und Behandlung von Auffälligkeiten

Die Gründe, aus denen Inhibin B erhöht ist, können unterschiedlich sein. Erhöhen Sie die Menge an Glykoprotein können Medikamente, die die androgene Funktion hemmen. In diesem Fall ist die Behebung der Situation einfach - Sie müssen die medikamentöse Therapie unterbrechen.

Ein hoher Anteil an männlichem Inhibin kann auf Verzögerungen bei der sexuellen Entwicklung zurückzuführen sein. Bei Kindern wird dieses Phänomen außerdem bei Hermaphroditismus beobachtet.

Unter den Gründen für die Abnahme von Inhibin B können identifiziert werden:

  • Vorzeitige Pubertät Besonders häufig wird dieses Phänomen bei Jungen beobachtet, die einen hohen Gehalt an Dihydrotestosteron und freiem Testosteron haben.
  • Hypogonadotropischer Hypogonadismus.
  • Hypergonadotroper Hypogonadismus.
  • Verletzungen der Spermatogenese.
  • Lange Aufnahme von männlichen Verhütungsmitteln. Orale Kontrazeptiva können die Hormone stark verändern. Normalerweise kehrt der Zustand des Patienten unmittelbar nach Absetzen der medikamentösen Therapie wieder in den Normalzustand zurück.
  • Langfristiger Gebrauch androgener Drogen. Ester von Testosteron, wie Testosteron Propionate, Testosteron Cypionate, Testosteron Enanthate, verändern die Hormonspiegel. Dies gilt insbesondere, wenn ein Mann Drogen unnötig konsumiert. Zum Beispiel verwenden manche Menschen Hormonpräparate, um den Muskelaufbau zu beschleunigen.
  • Tumoren im Hypothalamus oder der Hypophyse.
  • Infektionskrankheiten. Um Schwankungen von Inhibin B zu vermeiden, wird empfohlen, immunmodulatorische Medikamente nach Infektionskrankheiten einzunehmen. Die Immunität verbessern können Multivitaminkomplexe, zu denen Ascorbinsäure gehört.
  • Strahlenbelastung.
  • Exposition gegenüber Toxinen.
  • Kryptorchismus
  • Anorchismus

Die Behandlungstaktik wird auf der Grundlage der Ursache der Erhöhung des Inhibinspiegels ausgewählt. Bei Tumoren wird die chirurgische Behandlung mit einer weiteren Chemotherapie durchgeführt. Bei Varikozele ist auch eine operative Behandlung angezeigt. Wenn Probleme mit Spermien die Ursache für einen erhöhten Glykoproteinspiegel sind, muss ein Mann solche Medikamente wie Speman, Tribestan oder Icariin Amino Plus verwenden.

Inhibin B bei Männern: was es ist, die Norm und wie man es erhöht

Inhibin B ist ein biologisch aktives Glykoprotein. Die Substanz wird bei Männern in den Samenröhrchen der Hoden synthetisiert. Wenn das Inhibin gesenkt oder erhöht ist, ist die Entwicklung von Pathologien des Urogenitalsystems hoch.

Um den Glykoproteinspiegel zu bestimmen, müssen Sie einen Bluttest an einer Vene bestehen. Damit die Ergebnisse zuverlässig sind, muss das Biomaterial ordnungsgemäß aufbereitet werden.

Die Behandlung mit einem erhöhten oder verringerten Inhibin wird streng individuell ausgewählt. Alles hängt von der Ursache ab, die zu Schwankungen des Inhibin-B-Spiegels geführt hat.

Was ist Inhibin und wie ist es?

Inhibin ist im Körper von Frauen und Männern vorhanden. Bei Frauen enthält der Körper Inhibin A, das in den Eierstockfollikeln synthetisiert wird. Bei Männern ist im Körper nur Inhibin B vorhanden, das von Sertoli-Zellen in den Tubuli seminiferi synthetisiert wird.

Die Analyse für Inhibin B ist ein wesentlicher Bestandteil der Diagnose von Erkrankungen des Harnsystems. Dies trifft insbesondere zu, wenn Männer Abnormalitäten in der Spermatogenese haben oder Varikozele entwickeln.

In der Tat ist Inhibin ein komplexes Protein, das einer der Hauptregulatoren von FSH im vorderen Lappen der Hypophyse ist. Die regulatorische Rolle des Hormons beruht auf seiner Beteiligung an der Achse des Hypothalamus-Hypophysen-Systems.

Normale Hormonspiegel:

  1. Im Alter von 7 bis 9 Jahren - 35-338 ng / l.
  2. Im Alter von 9 bis 14 Jahren - 78-305 ng / l.
  3. Im Alter von 15 Jahren - 120-470 ng / l.

Bei reifen Männern liegt der durchschnittliche Inhibin-B-Spiegel zwischen 148 und 365 ng / l. Diese Indikatoren werden gemittelt und als Norm akzeptiert.

Ein Bluttest für den Inhibin-B-Spiegel ist vorgeschrieben für:

  • Die Notwendigkeit, die Wirksamkeit der Behandlung von Krampfadern des Samenstranges zu überwachen.
  • Analyse der Durchführbarkeit des Sammelns von Ejakulat für IVF.
  • Diagnose von Pathologien des endokrinen und des Nervensystems.
  • Verdacht auf Anorchismus oder Kryptorchismus.
  • Umfassende Untersuchung der Unfruchtbarkeit.
  • Diagnose von Impotenz.

Die Analyse des Inhibin-B-Spiegels kann in jeder privaten oder öffentlichen Klinik durchgeführt werden.

Vorbereitung für die Analyse

Wenn dem Patienten ein Bluttest auf Inhibin B verschrieben wurde, müssen Sie sich darauf vorbereiten. Wenn ein Mann die Empfehlungen des Arztes vernachlässigt, kann der als Ergebnis einer Blutentnahme erhaltene Indikator falsch sein.

Zur Vorbereitung der Analyse von Inhibin B bei Männern gehören daher:

  1. Ablehnung der Verwendung alkoholischer Getränke. Ärzte empfehlen, 2-3 Wochen vor der Blutentnahme keinen Alkohol zu sich zu nehmen.
  2. Raucherentwöhnung (am Tag der Analyse).
  3. Vermeiden von Stress am Vorabend einer Studie zu Inhibin B. Cortisol wird während Stress in das Blut freigesetzt. Dieses Hormon kann die Forschungsergebnisse verfälschen.
  4. Ablehnung des Einsatzes von Hormonpräparaten. Vor der Vorbereitung auf die Studie ist es verboten, Antiöstrogene und androgene Medikamente zu verwenden.
  5. Vermeiden Sie erhöhte körperliche Anstrengung.
  6. Die Ablehnung einer großen Anzahl von würzigen und fettigen Lebensmitteln am Vorabend der Analyse.
  7. Weigerung, direkt am Tag der Blutentnahme Nahrung zu sich zu nehmen. Trinkwasser ohne Gas ist erlaubt.

Ursachen und Behandlung von Auffälligkeiten

Die Gründe, aus denen Inhibin B erhöht ist, können unterschiedlich sein. Erhöhen Sie die Menge an Glykoprotein können Medikamente, die die androgene Funktion hemmen. In diesem Fall ist die Behebung der Situation einfach - Sie müssen die medikamentöse Therapie unterbrechen.

Ein hoher Anteil an männlichem Inhibin kann auf Verzögerungen bei der sexuellen Entwicklung zurückzuführen sein. Bei Kindern wird dieses Phänomen außerdem bei Hermaphroditismus beobachtet.

Unter den Gründen für die Abnahme von Inhibin B können identifiziert werden:

  • Vorzeitige Pubertät Besonders häufig wird dieses Phänomen bei Jungen beobachtet, die einen hohen Gehalt an Dihydrotestosteron und freiem Testosteron haben.
  • Hypogonadotropischer Hypogonadismus.
  • Hypergonadotroper Hypogonadismus.
  • Verletzungen der Spermatogenese.
  • Lange Aufnahme von männlichen Verhütungsmitteln. Orale Kontrazeptiva können die Hormone stark verändern. Normalerweise kehrt der Zustand des Patienten unmittelbar nach Absetzen der medikamentösen Therapie wieder in den Normalzustand zurück.
  • Langfristiger Gebrauch androgener Drogen. Ester von Testosteron, wie Testosteron Propionate, Testosteron Cypionate, Testosteron Enanthate, verändern die Hormonspiegel. Dies gilt insbesondere, wenn ein Mann Drogen unnötig konsumiert. Zum Beispiel verwenden manche Menschen Hormonpräparate, um den Muskelaufbau zu beschleunigen.
  • Tumoren im Hypothalamus oder der Hypophyse.
  • Infektionskrankheiten. Um Schwankungen von Inhibin B zu vermeiden, wird empfohlen, immunmodulatorische Medikamente nach Infektionskrankheiten einzunehmen. Die Immunität verbessern können Multivitaminkomplexe, zu denen Ascorbinsäure gehört.
  • Strahlenbelastung.
  • Exposition gegenüber Toxinen.
  • Kryptorchismus
  • Anorchismus

Die Behandlungstaktik wird auf der Grundlage der Ursache der Erhöhung des Inhibinspiegels ausgewählt. Bei Tumoren wird die chirurgische Behandlung mit einer weiteren Chemotherapie durchgeführt. Bei Varikozele ist auch eine operative Behandlung angezeigt. Wenn Probleme mit Spermien die Ursache für einen erhöhten Glykoproteinspiegel sind, muss ein Mann solche Medikamente wie Speman, Tribestan oder Icariin Amino Plus verwenden.

Inhibin B: Norm und Abweichungen davon bei Frauen und Männern

Reproduktive Gesundheit ist die Fähigkeit von Frauen und Männern, den Wunsch nach Nachwuchs zu erkennen. Im menschlichen Körper gibt es eine Reihe von biologisch aktiven Substanzen, die für die Überlebensfähigkeit der reproduktiven Sphäre verantwortlich sind. Unter ihnen ist Inhibin B, ein Hormon, das im Laufe des Lebens in den Geweben der Genitalorgane gebildet wird und direkt an der Vorbereitung von Keimzellen für die Befruchtung beteiligt ist. In verschiedenen Lebensabschnitten wird es in unterschiedlichen Mengen produziert und ist zusammen mit anderen Indikatoren ein Indikator für die Empfängnisfähigkeit weiblicher und männlicher Organismen und signalisiert auch einige mögliche Pathologien der Fortpflanzungsorgane.

Inhibin B ist ein Hormon-Glykoprotein in seiner aktiven Form, bestehend aus alpha-und beta-Untereinheiten. Die Produktion von Inhibin B tritt bei Männern in den Samenkanälchen der Hoden auf, bei Frauen in den Ovarialfollikeln. Die Hauptfunktion ist die Unterdrückung der Hypophysensekretion von Follitropin (follikelstimulierendes Hormon, FSH) und parakriner (lokaler) Effekte in den weiblichen Eierstöcken und männlichen Hoden. Die Produktion von Inhibin wird durch die Wirkung anderer Substanzen hormoneller Natur reduziert: Androgene, Freisetzungsfaktor, Somatomedin und FSH.

Produktion von Inhibin B durch den antralen Follikel

Bei Frauen wird das Hormon von sekundären (antralen) Follikeln produziert. Von der Geburt eines Mädchens bis zum Beginn der Pubertät ist die Konzentration des Hormons niedrig. Mit Beginn der Pubertät und intensivem Wachstum steigt der Hormongehalt im Blut allmählich an. Bei Mädchen unter 18 Jahren sind es normalerweise weniger als 83 pg / ml. In diesem Stadium des Wachstums und der Entwicklung des weiblichen Körpers hilft der Hormonspiegel bei der Diagnose einer vorzeitigen Pubertät und einer funktionellen Reife der Gonaden.

Allmählich schwindet die Funktion der gebärfähigen Kinder, und die Anzahl der lebensfähigen Follikel in den Eierstöcken einer Frau nimmt ab. Dementsprechend wird die Sekretion des Hormons reduziert. In der frühen prämenopausalen Zeit weist eine Abnahme des Inhibin-B-Spiegels in der follikulären Phase des Menstruationszyklus häufig auf einen frühen Beginn der Menopause hin. Während der Zeit nach der Menopause sind die Hormonkonzentrationen so niedrig wie möglich (unter 17,5 bis 5 pg / ml) oder die Substanz wird überhaupt nicht nachgewiesen. Ein dramatischer Anstieg des Hormonspiegels bei Frauen nach der Menopause (der die Norm um mehr als das 60-fache übersteigt) ist häufig ein Marker für die Bildung eines Ovarialkarzinoms und erfordert eine gründlichere Untersuchung.

Eine wichtige Rolle spielt der Hormonspiegel bei der Planung einer natürlichen Schwangerschaft und die mögliche Wirkung der IVF bei Frauen im Alter. Mit dem physiologischen Alter oder dem Syndrom der vorzeitigen Ausrottung der Eierstöcke ist ihre Funktion erheblich eingeschränkt. Die Bestimmung des Gehalts an Inhibin B liefert Informationen über die follikuläre Reserve (Anzahl der lebensfähigen Eier in den Eierstöcken), die Fähigkeit zum normalen Eisprung, die natürliche Empfängnis und das Tragen des Fötus. Um die Eierstockreserve am dritten bis fünften Tag des Menstruationszyklus zu beurteilen, werden FSH (Follitropin), Inhibin B und Hormonantimulatoren untersucht.

Behandlung von Inhibin

Im männlichen Körper muss für das ordnungsgemäße Funktionieren aller Organe und Systeme jedes Gewebe und jede Drüse wie eine Uhr funktionieren. Aus dem geringsten Versagen bei der Produktion von Hormonen können schwere Krankheiten und Probleme mit dem Fortbestand der Art und der Potenz entstehen.

Inhibin - was ist das?

Inhibin ist ein nichtsteroidales Proteinhormon aus der Superfamilie von Inhibinen und Actininen. Inhibin A und B werden unterschieden, in den Eierstöcken der Frau wird hauptsächlich die erste Variante produziert und bei Männern nur die zweite. Bei Vertretern des starken Geschlechts wird dieses Hormon in Sertoli-Zellen produziert, die sich in den männlichen Samenkanälen befinden. Im Körper eines Mannes hat Inhibin B die Funktion der Regulierung der FSH-Sekretion.

Normalerweise ist der Spiegel dieses Hormons im Säuglingsalter sehr hoch und erreicht ein Maximum von drei Monaten, dann sinkt dieser exponentiell allmählich ab und im Alter von 6 bis 10 Jahren weist er die niedrigsten Indizes auf. Bei der Diagnose von Inhibin B wird B häufig in der Studie von Eierstock- oder Hodengewebe eingesetzt, um die Wahrscheinlichkeit von Abnormalitäten bei der Entwicklung der Genitalorgane, der Drüsen sowie des Geschlechts des Kindes in umstrittenen Fällen zu bestätigen oder auszuschließen. Außerdem wird der Hormonspiegel auf Anorchien überprüft - eine genetische Anomalie, die durch fehlende Hoden und Kryptorchismus gekennzeichnet ist - Entwicklungsanomalien, bei denen die Hoden nicht in den Hodensack absteigen.

Bei erwachsenen Männern wird dieser Indikator überprüft, um die Spermatogenese zu verfolgen, um den Arbeitsgrad von Sertoli-Zellen zu bestimmen, der für die Bildung und Reifung von Spermien verantwortlich ist. Zusammen mit Testosteron, FSH und verschiedenen anderen Indikatoren können Sie mit Inhibin B die Qualität der Spermien, die Konzentration und die Beweglichkeit der Spermien bestimmen.

Die Norm für das Niveau des Hormons Inhibin B bei Männern

Der Hormonspiegel bei Männern ändert sich mit dem Alter. Nach der Geburt steigt der Inhibinspiegel mit einem Peak nach 2–3 Monaten an, sinkt dann auf ein Minimum von 6–10 Jahren und steigt mit zunehmender Pubertät wieder an (Maximum in den Stufen 1 und 2 von Tanner). Bei Erwachsenen ist das Hormon konstant hoch und nimmt mit zunehmendem Alter ab Männer Für jedes Alter gibt es bestimmte Normen des Hormonspiegels.

Verwendung von Inhibin B bei der Diagnose männlicher Erkrankungen des Fortpflanzungssystems

  • Diagnose der Varikozele. Varikozele ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Männern, die durch Krampfadern der Hoden gekennzeichnet ist, die eine Durchblutungsstörung in diesem Organ auslösen, was dazu führt, dass der vas deferens verengt und geschädigt ist, die Spermien nicht normalisiert werden oder die Spermienbildung vollständig stoppen. Bei dieser Erkrankung steigt der Inhibin-B-Spiegel signifikant an, und bei richtiger Behandlung steigt dieser Indikator an, und die Rate ist bei vollständiger Genesung festgelegt. Daher erlaubt uns die Analyse des Inhibin-B-Spiegels, das Vorhandensein von Varicocele im männlichen Körper und die Wirksamkeit seiner Behandlung mit hoher Genauigkeit zu bestimmen.
  • Verletzung der Spermatogenese bei Männern - Wenn ein Mann ein schlechtes Spermogramm hat, wird eine Analyse des Gehalts an Inhibin B vorgeschrieben, um die Ursache der Erkrankung zu bestimmen. In Verbindung mit einer Studie über das follikelstimulierende Hormon kann man genau sagen, ob Probleme bei der Spermienproduktion auftreten oder nicht. So können Sie die Ursache für männliche Unfruchtbarkeit ermitteln und effektiv damit umgehen.
  • Bei Jungen mit ungeeigneter Entwicklung der Genitalien. Zum Beispiel müssen die Krankheit Kryptorchismus und Anorchien mithilfe einer Analyse des Inhibin-B-Spiegels diagnostiziert werden. Immerhin haben die Jungen dieses Hormon natürlich gesenkt, und mit seinen abnormen Indikatoren kann gefolgert werden, dass sich die Genitalien des Kindes falsch entwickeln und die Situation rechtzeitig fixiert wird.
  • Bei Jugendlichen und Kindern kann die beschleunigte oder verspätete Pubertät festgestellt werden. Es gibt ein normales Inhibin-Niveau für alle Altersgruppen. Wenn der Hormonspiegel des Studiums nicht dem Normalwert entspricht, können die Ärzte schlussfolgern, dass die Entwicklung der männlichen Fortpflanzungsdrüsen und Organe beschleunigt oder verlangsamt wird.
  • Um das Geschlecht von Babys in umstrittenen Fällen aufzuklären. Dazu werden neben der Bestimmung des Gehalts an Inhibin B parallel auch chirurgische Eingriffe eingesetzt.
  • Mit einer Abnahme der Libido und der Potenz. Denn dieses Hormon ist für das normale Funktionieren der Genitalorgane und die Spermienbildung verantwortlich, was sich wiederum auf die körperliche Anziehungskraft von Männern auswirkt.
  • Für die Auswahl der künstlichen Besamungstechnik. Bei schlechter Spermienqualität kann ein Mann auf künstliche Konzeptionsmethoden zurückgreifen. Dazu können Sie Folgendes verwenden:
  1. künstliche Befruchtung (Einbringen von Sperma in die Eileiter), wenn die Spermatozoen träge sind, aber lebensfähig sind;
  2. Transplantation von Spermien direkt in die Gebärmutterhöhle - wird mit zufriedenstellender Qualität der Spermien und der individuellen Partner des Immunkonflikts verwendet, wenn die Schleimhaut der Gebärmutter der Frau eine Säure produziert, die die Spermatozoen zerstört;
  3. IVF-Verfahren - bei männlicher und weiblicher Unfruchtbarkeit verwendet, bei dieser Methode sind auch Spermien mit geringer Qualität mit einer geringen Anzahl fähiger Spermien geeignet;
  4. Die ICSI-Methode ist eine kompliziertere Methode, die der IVF ähnelt, aber sie kann einen Mann sogar zu einem Mann machen, dessen Spermien überhaupt kein Sperma haben. Die Hauptsache ist, dass sie sich in den Hoden befinden. Zu diesem Zweck wird das Inhibin B analysiert. Dieser Indikator lässt den Schluss zu Ob Sperma in den Saatgutkanälen produziert wird. Wenn dies der Fall ist, können sie mit modernen mikrochirurgischen Methoden aus den Hoden isoliert werden. Möglich wurde dies mit dem TESE-Verfahren für Azoospermie, dh der Entnahme von hochwertigem Sperma direkt aus dem Hodengewebe. Es reicht aus, nur ein kleines Stück Fleisch an der richtigen Stelle zu nehmen.

So können Sie mit dem Inhibin-B-Spiegel die am besten geeignete Methode der künstlichen Befruchtung wählen und im Falle des völligen Fehlens von Spermien keine Energie, Gesundheit, Zeit und Geld für eine fruchtlose Konzeption verschwenden.

Ursachen für eine Abnahme des Gehalts an Inhibin B

Wenn die Studie in einem bestimmten Alter einen niedrigeren Level als die Norm für einen Jungen oder einen Mann festlegt, kann dies auf folgende Verstöße hinweisen:

  • Anorchia;
  • Kryptorchismus;
  • Verletzung der Spermatogenese;
  • abnorme Entwicklung der Gonaden;
  • die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente, insbesondere Hormone;
  • Exposition gegenüber Strahlung, Toxinen, Infektionen;
  • negative Auswirkungen auf den männlichen Körper von Alkohol oder Nikotin.

So erhalten Sie einen Test für Inhibin B

Zur Bestimmung des Hormonspiegels bei Männern werden venöses Blut und Sperma zur Analyse genommen. Um verlässliche Daten zu erhalten, müssen Sie die Regeln für das Sammeln von Material für die klinische Forschung sorgfältig einhalten:

  • Essen Sie zwei Stunden vor der Analyse nicht, nur reines, nicht kohlensäurehaltiges Brackwasser darf trinken;
  • zwei Tage lang keine hormonellen Medikamente einzunehmen, insbesondere androgen und estrogen;
  • Vermeiden Sie körperlichen und emotionalen Stress für eine Stunde vor dem Studium.
  • Alkohol und Rauchen beseitigen (mindestens 2-3 Stunden vor den Tests).

Der männliche Körper ist ein komplexes, miteinander verbundenes System, in dem das Fehlen eines kleinsten Elements ernste Gesundheitsprobleme verursachen kann. Das Proteinhormon Inhibin B wird in Sertoli-Zellen produziert, die sich in den Samenkanälen der Hoden befinden, und ist am Prozess der Spermienbildung beteiligt. Dieser Indikator ist von unschätzbarem Wert für die korrekte Diagnose einer Reihe männlicher Erkrankungen, insbesondere zur Bestimmung der Ursache der männlichen Unfruchtbarkeit. Es reicht aus, die Samenflüssigkeit und das Blut aus einer Vene zu verabreichen, wobei die Regeln der Materialprobenahme für klinische Studien eingehalten werden, und es ist möglich, die Qualität der Drüsen produzierenden Spermatozoen genau zu bestimmen, und in der Tat sind Potenz, Libido und die Fähigkeit, Vater zu werden, davon abhängig.

Was ist Ingibin B, warum wird es reduziert und ist es möglich, dass sich ein Mann zur Norm entwickelt

Inhibin B ist ein biologisch aktives Nicht-Steroidhormon-Glycoprotein aus der Superfamilie B, das Hormonwachstumsfaktoren transformiert. Besteht aus Alpha- und Beta-Untereinheiten, die durch eine Disulfidbindung kombiniert werden. Es wird bei erwachsenen Männern durch Sertoli-Zellen synthetisiert, die sich in den Hülsen des Samenbogens der Hoden befinden, und ist ein Marker für die normale Spermatogenese im Körper.

Eine der Hauptfunktionen von Inhibin B ist die Regulierung und selektive Unterdrückung oder das aktive Wachstum der Produktion von FSH (Follikel-stimulierendes Hormon). Es erzeugt Rückkopplungen durch Unterdrückung der Produktion von FSH in der Hypophyse mit übermäßiger Spermatogenese oder durch Stimulierung seiner Sekretion mit unzureichender Wirkung. Die Synthese von Inhibin B wird durch Gonadoliberin reduziert und durch die Wirkung von Androgenen erhöht. Das Anheben oder Absenken eines hohen Spiegels kann durch die allgemeinen Hormone stabilisiert werden.

Levelnorm

Die Inhibin-B-Studie wird zur Diagnose der Spermienbildungsstörung verwendet. Funktionsstörung des Hodengewebes, wodurch das Vorhandensein oder Fehlen einer abnormen Entwicklung der Drüsen festgestellt werden kann; hilft, eine Verletzung der korrekten Entwicklung der Geschlechtsorgane zu diagnostizieren oder das Geschlecht des Kindes zu bestimmen. Die Bestimmung des Niveaus erfolgt auch in der komplexen Vorbereitung für IVF.

Das normale Niveau des Hormons Inbigin B hängt vom Alter ab:

  • Bei Säuglingen im Alter von 3 Monaten wird die Rate überschritten. Der Füllstand kann den Maximalwert erreichen.
  • Der Mindestsatz wird im Alter von 6 bis 10 Jahren eingehalten.
  • Zu Beginn der Pubertät schwankt der Median ständig, steigt aber allmählich an und erreicht in den Stadien 1 und 2 (nach Tanner) der Pubertät einen stabilen Wert.

Vergleichende Altersindikatoren im Serum von männlichem Blut

Minimum ng / l oder ng / ml

maximal, ng / l oder ng / ml

Bei Männern ab 18 Jahren liegt die Gehaltsrate bei 470 pg / ml. Ein Durchschnittswert von 127 ng / ml gilt als ideal für die Fortpflanzungsaktivität.

Abweichungen im Hormonspiegel

Da Inhibin B im männlichen Körper keinen zyklischen Schwankungen unterliegt, bleibt sein Durchschnittswert unverändert. Wenn der Hormonspiegel gesenkt wird, deutet dies auf eine Abnahme der Spermatogenesefunktion oder auf eine schwere Störung hin. Ursachen für Verstöße können sein:

  • Verletzung der Entwicklung der Genitaldrüsen.
  • Veränderungen der Spermatogenese (Oligospermie, Azoospermie).
  • Anorchia (Abwesenheit von Hoden).
  • Kryptorchismus (Hoden aus dem Bauchraum).
  • Varikozele (erweiterte Hodenvenen, die ein Quetschen des Samengangs verursachen).
  • Die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente, einschließlich hormoneller.

Auch hohes Risiko für negative Auswirkungen von Infektionen und Toxinen, Strahlenbelastung. Erhöhtes Risiko, dass die Körperfunktionen durch Alkohol- oder Nikotinkonsum beeinträchtigt werden.

Eine Senkung des Hormons kann zu Varicozele führen.

Wie erhöhen?

Bei der Bestimmung eines niedrigen Inhibins bei Männern ist die Frage, wie man es erhöhen kann, eine wichtige Frage. Es versteht sich, dass der reduzierte Inhibin-B-Spiegel im männlichen Körper keine eigenständige Erkrankung ist, sondern die Folge eines Komplexes hormoneller und physiologischer Störungen ist. Darüber hinaus spielen negative äußere Faktoren eine Rolle bei der Verschärfung dieses Zustands.

Inhibin B selbst kann nicht behandelt werden. Die Behandlungsmethoden werden für jeden Patienten individuell ausgewählt, abhängig von der Erkrankung, die die Veränderung des Hormonspiegels verursacht hat. Nach einer genauen Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung kann ein reduzierter Spiegel in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Die Behandlung kann sowohl medikamentös als auch chirurgisch sein. Zum Beispiel, um Ingibin B wie folgt zu erhöhen:

  1. Ein niedriger Spiegel der Oligospermie kann durch die Einnahme von Medikamenten wie Clomiphene, Spemamon und Chorionic Gonadotropin erhöht werden.
  2. Wenn Azoospermie durch Hormontherapie mit Injektionen von humanem Choriongonadotropin (hCG) zunimmt. In schweren Fällen ist eine Operation angezeigt.
  3. Die kombinierte Therapie wird bei Varikozelen zur Erhöhung des Hormonspiegels beitragen. Medikamente wie Pentoxifyllin, Ascorutin, Tocopherol, Detralex und ein Komplex von Vitaminen stimulieren die Spermatogenese, was zu einem Anstieg des Gomon führt.

Ebenfalls wirksam ist die Verwendung von homöopathischen Volksmitteln. Die Akzeptanz von Granatapfelsaft, Wermut-Tinktur, Weißdorn-Sud und Hufgras, Infusionen von Bananen, Mumie mit Karottensaft und Produkte auf Gingko-Biloba-Basis führen oft zum gewünschten Ergebnis.

Erhöhen Sie das Hormon sollte allen Empfehlungen des behandelnden Arztes folgen. Ein gesunder Lebensstil kann auch dazu beitragen, spermienbildende Funktionsstörungen zu vermeiden, die zu einem Anstieg des Inhibins B und dessen Stabilisierung führen.

Inhibin bei Männern

Der hormonelle Hintergrund eines Mannes ist einer der wichtigsten Indikatoren für das normale Funktionieren seines Körpers. Bei seiner Entstehung werden eine Vielzahl unterschiedlicher Hormone produziert, die nicht nur die körperliche, sondern auch die sexuelle Gesundheit eines Mannes bestimmen, wobei dem Inhibin eine gewisse Bedeutung beigemessen wird.

Die Rolle von Inhibin im männlichen Körper

Inhibin ist ein nichtsteroidales Hormonprotein, das im Körper einer Person produziert wird. Bei Männern erfolgt die Produktion von Inhibin in Sertoli-Zellen, die sich in den Samenkanälen befinden.

Es wurde festgestellt, dass Inhibin bei überaktiver Spermatogenese das durch die Hypophyse produzierte FSH hemmt und umgekehrt bei niedriger Spermatogenese der Hormonspiegel im Blut signifikant ansteigt. Zu einer Zeit stimuliert FSH die Produktion von Inhibin, die die enge Beziehung zwischen ihnen bestimmt.

Die Konzentration dieses nichtsteroidalen Hormons entspricht der Anzahl der Spermien, der Anzahl der Sertoli-Zellen, die den Prozess der Spermaproduktion steuern, dem Volumen des Hodengewebes. Aus diesem Grund ermöglicht die Diagnose eines männlichen Serums zur Proteinbestimmung den Spezialisten:

  • die Funktionalität des Hodenapparates und die Merkmale des Verlaufs der Spermatogenese feststellen;
  • Hypothese auf das Vorhandensein von Erkrankungen der genitalen und endokrinen Organe und des zentralen Nervensystems;
  • Überwachung der Behandlungsqualität der Varikozele (Schwellung der Venen im Bereich des Samenstranges);
  • die Möglichkeit der Einnahme von Spermien zur Durchführung eines IVF-Verfahrens zu prüfen.

Laboruntersuchungen von Inhibin sind notwendig, um solche Anomalien in der Entwicklung der Genitalorgane wie Anorchismus (Abwesenheit von Hoden) und Kryptorchidismus (Verzögerung der Hoden in der Bauchhöhle) zu unterscheiden.

Bei neugeborenen Jungen erreicht ein erhöhter Inhibinwert im Alter von drei Monaten einen Höchstwert, nach dem der Rückgang um 6 bis 10 Jahre beginnt. Durchschnittliche Indikatoren für die Norm von Proteinhormon im Blut hängen von der Alterskategorie des Mannes ab und haben folgende Bedeutung:

  • bis zu 7 Jahre - 35-182 ng / l;
  • von 7 bis 9 Jahre alt - 62-338 ng / l;
  • von 9 bis 11 Jahren - 78-332 ng / l;
  • von 10 bis 14 Jahre - 67-304 ng / l;
  • über 15 Jahre alt - 120-470 ng / l.

Erhöhter Inhibin-Level

Die Abweichung des Gehalts an Inhibin im Blut eines Mannes kann beobachtet werden:

  1. Bei verspäteter sexueller Entwicklung.
  2. Im Falle der Einnahme von Medikamenten, die die androgene Funktion unterdrücken.

Darüber hinaus kann der Anstieg der Norm der maximalen Proteinhormonmenge bestimmt werden, wenn das Präparat für die Abgabe von Material (venöses Blut) für die Analyse ungeeignet ist. Zum Beispiel, wenn ein Mann ein oder zwei Stunden vor dem Eingriff körperlich trainiert, Alkohol geraucht oder getrunken hat und auch, wenn er Tee oder Limonade getrunken hat. Dies bedeutet, dass die Ergebnisse der Analyse verzerrt werden. In anderen Fällen kann der Hormonspiegel nicht steigen.

Reduzierter Inhibin-Level

Niedrige Inhibinwerte können auf Folgendes hinweisen:

  • über anorchii;
  • über Kryptorchismus
  • über Misserfolge der Spermatogenese;
  • Verletzungen der Entwicklung der Sexualdrüsen;
  • Exposition gegenüber toxischen Substanzen, Strahlung oder Infektionen im Körper;
  • über die schädlichen Auswirkungen schlechter Gewohnheiten;
  • über die Tatsache, dass Hormonpräparate, einschließlich oraler Kontrazeptiva, zum Einsatz kommen;
  • über den möglichen Nachweis gutartiger oder bösartiger Tumore im Hypothalamus-Hypophysen-System.

Der wichtigste Indikator, der einen reduzierten Inhibinspiegel bestimmen kann, ist das Vorhandensein einer Azoospermie-Erkrankung, wenn sich männliche Spermatozoen praktisch oder überhaupt nicht bewegen. Es wird oft als Ursache für Unfruchtbarkeit diagnostiziert.

Ein niedriger Inhibinspiegel bei Männern ist eng mit einer beeinträchtigten Spermatogenese verbunden, deren Wiederherstellung geeignete therapeutische und präventive Maßnahmen erfordert. In solchen Fällen wird eine von zwei Behandlungsmethoden verwendet:

  1. Drogentherapie - die Verwendung von Medikamenten, die den normalen Hormonspiegel wieder herstellen können. Der Arzt muss eine vollständige Untersuchung des Patienten durchführen, die Art der Medikamenteneinnahme festlegen, die Nebenwirkungen, den Effekt auf das Fortpflanzungssystem und die Fruchtbarkeit sorgfältig studieren. Im Falle eines Versagens der Spermatogenese, die mit einem niedrigen Inhibinspiegel verbunden ist, wird am häufigsten eine Ersatztherapie verordnet.
  2. Chirurgische Intervention Manchmal ist die Operation die einzige Möglichkeit, den gestörten Prozess wiederherzustellen, und je früher er ausgeführt wird, desto besser. Die Wahl dieser Methode bestimmt die spezifische Erkrankung des Mannes, so dass sie mit Varikozele, angeborenen Anomalien und Azoospermie operiert werden müssen.
  • zur künstlichen Befruchtung des Partners mit männlichen Spermien;
  • zum künstlichen Befruchtungspartner Samenspender;
  • In-vitro-Fertilisation;
  • IVF mit intrazellulärer Insemination.

Die letztere Maßnahme wird angewendet, wenn die männlichen Spermien zu klein und völlig unbeweglich sind, so dass sie die Hülle des Eies nicht durchbrechen können.

Der Körper eines jeden Mannes ist ein komplexer Mechanismus mit einem miteinander verbundenen System. Wenn mindestens eines der Elemente dieses Mechanismus nicht mehr stabil arbeitet, hat sein Besitzer verschiedene gesundheitliche Probleme. Inhibin ist ein Proteinhormon, das in den Samenkanälen der Hoden produziert wird und somit den Prozess der Bildung und des Lebens von Spermien kontrolliert. Daher ist sein Wert für die Diagnose einer Reihe männlicher Krankheiten einfach von unschätzbarem Wert. Dieses Proteinhormon ist vor allem an der Bestimmung der Gründe für männliche Unfruchtbarkeit beteiligt.

Über Uns

Jeder weiß, dass Alkohol eine entspannende Wirkung auf den menschlichen Körper hat. In Russland gibt es viele Alkoholliebhaber. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die systematische Einnahme von alkoholischen Getränken die Sportergebnisse negativ beeinflussen kann.