Welche Arten von Insulin und die Dauer seiner Wirkung

Die Insulinproduktion in unserem Körper ist nicht konstant. Damit das Hormon in das Blut eindringen kann, um seine endogene Freisetzung zu imitieren, benötigen Patienten mit Diabetes verschiedene Insulinsorten. Diese Medikamente, die in der Lage sind, lange Zeit im subkutanen Gewebe zu verbleiben und allmählich in das Blut einzudringen, werden verwendet, um den Blutzucker zwischen den Mahlzeiten zu normalisieren. Insuline, die schnell in den Blutkreislauf gelangen, werden benötigt, um die Glukose aus den Gefäßen mit der Nahrung zu entfernen.

Wichtig zu wissen! Eine Neuheit, die Endokrinologen für die dauerhafte Überwachung von Diabetes empfehlen! Nur jeden Tag brauchen. Lesen Sie mehr >>

Wenn die Art und Dosierung des Hormons richtig gewählt wird, unterscheidet sich die Glykämie bei Diabetikern und gesunden Menschen kaum. In diesem Fall heißt es, dass Diabetes kompensiert wird. Das Hauptziel der Behandlung ist der Ausgleich der Krankheit.

Was sind die Klassifizierungen für das Teilen von Insulin?

Das erste Insulin wurde von einem Tier gewonnen, seitdem wurde es mehr als einmal verfeinert. Jetzt werden Medikamente tierischen Ursprungs nicht mehr verwendet, sie wurden durch ein gentechnisch hergestelltes Hormon und grundlegend neue Insulinanaloga ersetzt. Alle verfügbaren Insulinsorten können nach Molekülstruktur, Wirkzeit und Zusammensetzung eingeteilt werden.

Die Injektionslösung kann ein Hormon unterschiedlicher Struktur enthalten:

  1. Mensch Er erhielt diesen Namen, weil er das Insulin unserer Bauchspeicheldrüse in der Struktur vollständig wiederholt. Trotz des vollständigen Zusammentreffens der Moleküle unterscheidet sich die Dauer dieses Insulintyps von der physiologischen. Das Hormon aus der Bauchspeicheldrüse dringt sofort in das Blut ein und die künstliche Zeit braucht, um aus dem Unterhautgewebe resorbiert zu werden.
  2. Insulinanaloga. Die verwendete Substanz hat die gleiche Struktur wie Humaninsulin, eine ähnliche Glukose-senkende Aktivität. Gleichzeitig wird mindestens ein Aminosäurerest im Molekül durch einen anderen ersetzt. Diese Modifikation ermöglicht es Ihnen, die Wirkung des Hormons zu beschleunigen oder zu verlangsamen, um die physiologische Synthese so gut wie möglich zu wiederholen.

Beide Insulinsorten werden gentechnisch hergestellt. Das Hormon wird erhalten, indem es gezwungen wird, seine E. coli- oder Hefemikroorganismen zu synthetisieren, woraufhin der Wirkstoff mehrfach gereinigt wird.

In Anbetracht der Zeit der Einwirkung können Insuline in die folgenden Typen unterteilt werden:

Insulintypen und Methoden der Insulintherapie bei Diabetes mellitus

In diesem Artikel erfahren Sie:

Bei einer Krankheit wie Diabetes mellitus ist eine ständige Medikation erforderlich, manchmal sind Insulinspritzen die einzig richtige Behandlung. Heutzutage gibt es viele Arten von Insulin, und jeder Diabetespatient muss in der Lage sein, diese verschiedenen Medikamente zu verstehen.

Bei Diabetes wird die Insulinmenge (Typ 1) reduziert oder die Gewebesensitivität gegenüber Insulin (Typ 2) wird reduziert. Eine Ersatztherapie mit diesem Hormon wird verwendet, um den Körper dabei zu unterstützen, die Glucosespiegel zu normalisieren.

Bei Typ-1-Diabetes ist Insulin die einzige Behandlung. Bei Typ-2-Diabetes wird die Behandlung mit anderen Medikamenten eingeleitet, aber mit fortschreitender Krankheit werden auch Hormonspritzen verschrieben.

Insulinklassifizierung

Insulin ist vom Ursprung her:

  • Schweinefleisch Es wird aus dem Pankreas dieser Tiere extrahiert, sehr ähnlich dem Menschen.
  • Vom Vieh Dieses Insulin ist eine allergische Reaktion, da es erhebliche Unterschiede zum menschlichen Hormon aufweist.
  • Mensch Mit Bakterien synthetisiert.
  • Gentechnik. Es wird aus Schweinen gewonnen und verwendet neue Technologien. Dadurch wird Insulin mit dem Menschen identisch.

Für die Dauer der Aktion:

  • ultrakurze Aktion (Humalog, Novorapid usw.);
  • kurzwirkend (Actrapid, Humulin Regulyar, Insuman Rapid und andere);
  • durchschnittliche Wirkungsdauer (Protafan, Insuman Bazal usw.);
  • lang wirkend (Lantus, Levemir, Tresiba und andere).
Menschliches Insulin

Kurze und ultrakurzwirksame Insuline werden vor jeder Mahlzeit angewendet, um einen Glukosesprung zu vermeiden und den Spiegel zu normalisieren.Mittel und lang wirkendes Insulin werden als sogenannte Basistherapie verwendet, sie werden 1-2-mal täglich verordnet und halten den Zucker lange im normalen Bereich..

Ultrakurzes und kurz wirkendes Insulin

Es ist zu beachten, dass die Wirkung des Arzneimittels umso kürzer ist, je schneller sich die Wirkung entwickelt. Ultrakurze Insuline fangen nach 10 Minuten der Verabreichung an zu arbeiten und sollten daher unmittelbar vor oder unmittelbar nach dem Verzehr von Nahrung angewendet werden. Sie haben eine sehr starke Wirkung, fast zwei Mal stärker als kurz wirkende Medikamente. Die zuckersenkende Wirkung hält etwa 3 Stunden an.

Diese Medikamente werden bei der komplexen Behandlung von Diabetes nur selten verwendet, da ihre Wirkung unkontrollierbar ist und die Wirkung unvorhersehbar sein kann. Sie sind jedoch für den Fall, dass der Diabetiker gegessen hat, unverzichtbar und haben vergessen, kurz wirkendes Insulin einzuführen. In dieser Situation löst eine Injektion eines ultrakurzen Medikaments das Problem und normalisiert den Blutzuckerspiegel schnell.

Kurz wirkendes Insulin beginnt nach 30 Minuten zu wirken, injizieren Sie es 15 bis 20 Minuten vor einer Mahlzeit. Die Wirkungsdauer dieser Mittel beträgt etwa 6 Stunden.

Zeitplan für Insulin

Die Dosis von schnell wirkenden Medikamenten wird vom Arzt individuell berechnet und zeigt die besonderen Merkmale des Patienten und den Verlauf der Krankheit auf. Die verabreichte Dosis kann auch vom Patienten in Abhängigkeit von der verwendeten Broteinheit eingestellt werden. Bei 1 Broteinheit wird 1 U kurz wirkendes Insulin eingeführt. Die maximal zulässige Menge für eine einzelne Anwendung beträgt 1 IE pro 1 kg Körpergewicht. Bei Überschreitung dieser Dosis sind schwerwiegende Komplikationen möglich.

Kurz- und ultrakurze Wirkstoffe werden subkutan injiziert, das heißt in das Unterhautfettgewebe. Dies trägt zu einem langsamen und gleichmäßigen Fluss des Arzneimittels in das Blut bei.

Für eine genauere Berechnung der Kurzinsulindosis ist es für Diabetiker nützlich, ein Tagebuch zu führen, das die Nahrungsaufnahme (Frühstück, Mittagessen usw.), den Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit, das injizierte Medikament und dessen Dosis sowie die Zuckerkonzentration nach der Injektion anzeigt. Dies hilft dem Patienten, Muster zu erkennen, wie das Medikament die Glukose spezifisch in ihm beeinflusst.

Kurz- und ultrakurze Insuline werden für die Notfallversorgung bei der Entwicklung von Ketoazidose verwendet. In diesem Fall wird das Medikament intravenös verabreicht und die Wirkung wird sofort ausgelöst. Die schnelle Wirkung macht diese Medikamente zu einem unverzichtbaren Helfer von Notärzten und Intensivstationen.

Das Wichtigste über Insulin und seine Arten

Über Insulin bei Diabetes

Insulin ist ein einzigartiges Medikament, das vielen Diabetikern das Leben erleichtert, zum Beispiel mit diabetischem Fuß. Diese Komponente ist jedoch nicht nur ein medizinisches Produkt, sondern auch ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Was sind die Insulintypen und was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Insulinkategorien

Die für einen Stoff relevante Einstufung ist ziemlich einfach. Sie sind untereinander in Drogen unterteilt, und zwar nach der Einwirkungsgeschwindigkeit und der Wirkungsdauer sowie nach dem Ursprung. Darüber hinaus wird in einigen Fällen Insulin in Tabletten verschrieben, das auch bei Diabetes eingenommen werden muss, um vor einem Gangrän zu schützen. Die Wirkung von Insulin ist in diesem Fall unverändert.

Die klassische Komponente wird in fünf Versionen präsentiert:

  1. schnelle Exposition (einfach), die auch als ultrakurzes Insulin bezeichnet wird;
  2. kurz wirkendes Insulin;
  3. die durchschnittliche Expositionsdauer, die hilft, wenn die Beine anschwellen;
  4. verlängerte oder längere Insulin-Exposition (längere Zeit);
  5. kombiniert (oder vorgemischt).

Der Wirkmechanismus von Insulin kann daher je nach Dauer und Art der Substanz selbst sehr unterschiedlich sein. Welche davon für einen Diabetiker besser und nützlicher ist, sollte gemeinsam mit einem Spezialisten bestimmt werden, er kennt alle Nuancen, insbesondere das Taubheitsgefühl. Sie hängt von der Art der Erkrankung, ihrem Schweregrad und Nebenwirkungen ab, die durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Darüber hinaus wird es über jeden Komponententyp separat informiert.

Über ultrakurze

Auf ultrakurzes Insulin

Ultrakurzes Insulin, in einigen Fällen auch ein technischer Typ, beginnt unmittelbar nach seiner Einführung in den menschlichen Körper eine Wirkung zu haben, die für die Enzephalopathie notwendig ist. Meistens erreicht es jedoch nach anderthalb Stunden seinen Höhepunkt und ist insgesamt drei bis vier Stunden gültig.

Solches ultrakurze Insulin wird ausschließlich vor oder nach dem Essen verabreicht, sei es zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Substanzen wie „Insulin Apidra“, „Novo-Rapid“ oder „Insulin Humalog“ sollten auf die Substanztypen bezogen werden - alle sind genetisch verändert. Diese Namen sind zweifellos jedem Diabetiker bekannt. Die Nebenwirkungen der Einnahme beginnen sich sofort oder gar nicht zu manifestieren. Welcher von ihnen wäre also besser, nur einzeln gelöst zu werden. Die Wirkung von Insulin hängt von der Zulässigkeit seiner Verwendung und der Langzeitanwendung ab.

Oh kurz

Kurzes Insulin beginnt bereits nach 20 und maximal 30 Minuten zu wirken.

Die maximal mögliche Wirkung wird zwei bis drei Stunden nach der Medikamentengabe erreicht, und die Gesamtdauer der Exposition liegt zwischen fünf und sechs Stunden.

Kurz wirkendes Insulin muss vor einer Mahlzeit verabreicht werden. Es ist am besten, eine Pause zwischen Injektion und Nahrungsaufnahme von 10 bis 15 Minuten einzuhalten. Bei der Aufnahme solcher Komponenten ist es wünschenswert, einen "Snack" durchzuführen. Die optimale Zeit dafür beträgt zwei oder drei Stunden nach der Injektion. Es ist notwendig, dass die Mahlzeitzeit mit der erwarteten maximalen Expositionszeit des Produkts übereinstimmt. Kurze Insuline, genetisch modifiziert und modifiziert, deren Nebenwirkungen für den Langzeitgebrauch unbedeutend sind, sind:

  • "Inslan Actrapid";
  • "Humulin Regulyar" und viele andere.

Im Durchschnitt Insulintyp

Welche davon den Körper bei Diabetes besser beeinflussen kann, wird auch als Insulinwirkung individuell festgelegt.

Ungefähr durchschnittliche Dauer

Die Kategorie der Substanzen mit durchschnittlicher Expositionsdauer umfasst diejenigen Insuline, die durch die Zeit ihrer eigenen Exposition von 12 bis 16 Stunden gekennzeichnet sind.

Solche Medikamente benötigen an einem Tag nicht mehr als zwei oder drei Injektionen. Meist werden sie mit einem Zeitunterschied von 8 bis 12 Stunden hergestellt, da sie nach zwei oder sogar drei Stunden zu helfen beginnen. Diese Wirkung von Insulin wird durch eine massivere Wirkung auf den Körper erklärt. Es ist auch nicht nur ein Engineering, sondern auch ein genetisch verarbeiteter Typ.

Die maximal mögliche Belichtung beginnt nach sechs oder acht Stunden zu erscheinen. Zu diesen Komponenten gehören Protafan, Insulan Humulin NPH, Humodar br und viele andere. Welche davon wird von einem Spezialisten je nach Krankheitsgeschichte besser entschieden. Nebenwirkungen sind nach längerem Gebrauch äußerst selten.

Auf alternativer Abteilung

Es sei darauf hingewiesen, dass diese Komponente auch durch alternative Aufteilung gekennzeichnet ist. Eine ähnliche Klassifizierung erfolgt nach Herkunft und kann sowohl genetisch als auch technisch sein.

Auch unter ihnen sticht das Hormon der längeren Exposition hervor.

Die erste davon ist eine Substanz, die als Rinder bekannt ist und aus dem Pankreas von Rindern gewonnen wird. Es unterscheidet sich sehr von der Komponente menschlichen Ursprungs und verursacht oft allergische Reaktionen. Zu diesen Medikamenten gehören: "Insulp GPP", "Ultralent". Auch als Insulintabletten erhältlich.

Wie ist Insulin sonst noch klassifiziert?

Weiterhin ist es notwendig, die Schweinekomponente zu beachten, die möglicherweise länger wirkt. Es unterscheidet sich von Humaninsulin nur eine Gruppe von Aminosäuren, die auch allergische Reaktionen auslösen können.

Ein weiteres Analogon der menschlichen Substanz ist ein genetischer und technischer Look. Diese Komponenten werden auf verschiedene Arten extrahiert:

  1. In der ersten Variante wird eine Komponente menschlichen Ursprungs unter Verwendung von Escherichia coli synthetisiert.
  2. in der zweiten wird es durch Austausch der Aminosäure aus dem Schwein gewonnen. Welches ist nach mehreren Empfangsstunden besser definiert.

Die folgenden Namen sollten auf einen Stoff bezogen werden, der einem Menschen ähnlich ist: „Actrapid“, „Novorapid“, „Lantus“ und viele andere.

Die letztere Gruppe umfasst die neuesten Analoga der menschlichen Komponente und des genetisch abgeleiteten sowie des technischen Insulins. Experten halten sie für Diabetes am geeignetsten, da Nebenwirkungen sowie allergische Reaktionen minimiert werden. Dies wird aufgrund der Abwesenheit von Protein erreicht. Eine solche Einordnung ermöglicht es, viel besser zu verstehen, welche Substanz für einen Diabetiker am wirksamsten ist.

Über den Antagonisten

Über Insulinantagonisten

Wie Sie wissen, verringert es den Blutzuckeranteil, und eine Substanz wie Glucagon erhöht es. Daraus folgt, dass Glucagon als Antagonist des Hormons Insulin erkannt werden sollte.

So zählen auch das Hormon Adrenalin und andere Katecholamine, Cortisol und Corticosteroide, Somatotrapin, Sexualhormone, Schilddrüsenhormone (Thyroxin, Triiodothyranin) dazu.

Jede dieser Antagonistenkomponenten von Insulin erhöht das Verhältnis von Glukose im Blut, dh die entgegengesetzte Wirkung von Insulin. Sie können mehr als eine Langzeitexposition sein, außerdem wurden anti-hormonelle Analoga einer ähnlichen Substanz entwickelt, beispielsweise Synalmumin. Es sollte beachtet werden, dass der Mechanismus ihrer Auswirkungen weniger gründlich untersucht wird.

Ebenfalls in dieser Kategorie enthalten ist immunreaktives Insulin, das eines der neuesten Mittel gegen Diabetes ist.

Daher gibt es heute einige Varianten der Komponente. Einige von ihnen sind länger exponiert, andere nicht. Die Zulässigkeit ihrer Verwendung sollte nur mit Hilfe eines Spezialisten individuell festgelegt werden.

Einfaches Insulin: Was sind die Typen, Fotos

Bei Diabetes können Ärzte eine tägliche Injektion von Insulin durch Injektion verschreiben. Je nachdem, welche Wirkung benötigt wird, wird eine andere Art von Hormon verwendet.

Wie von Wissenschaftlern belegt, ist jedoch nicht die Art des Insulins wichtig, sondern seine Fähigkeit, die Krankheit auszugleichen. Es ist wichtig, die Dosierung und jeden Tag richtig zu wählen, um den Blutzuckerspiegel unabhängig zu überwachen. Um die Indikatoren rechtzeitig anzupassen, um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Diabetikern wird eine einfache Art von Insulin verschrieben, wenn es notwendig ist, die schnelle Abgabe des Hormons an den Körper sicherzustellen. Diese Art von Insulin wird von Ärzten auch in kritischen Situationen verwendet, beispielsweise wenn ein Patient an diabetischem Koma oder diabetischer Ketoazidose leidet.

Wenn Sie das Foto betrachten, ist es eine transparente, farblose Flüssigkeit. Diese Arten von Insulinhormonen wirken sehr schnell auf den Körper und halten nicht lange an. Daher weist die Anweisung darauf hin, dass ein solches Medikament einen schnellen Beginn und eine kurze Wirkdauer hat.

Einfache Insulinpräparate können in einem Fachgeschäft erworben werden. Dazu gehören Hormone wie:

  • Gensulin R,
  • Actrapid NM Penfil,
  • Insumar Rapid GT,
  • Rinsulin, Actrapid NM,
  • Insura P,
  • Humulin Regulyar.

Einfaches Insulin beginnt etwa eine halbe Stunde oder eine Stunde nach seiner Einführung auf den Körper zu wirken. Die Expositionshöhe liegt in zwei bis drei Stunden. Im Allgemeinen beträgt die Expositionsdauer vier bis sechs Stunden.

Solche Hormone werden, falls erforderlich, in Verbindung mit dem auf dem Foto angegebenen lang wirkenden Insulin verwendet. Um in einigen Fällen die beste Wirkung zu erzielen, mischen Diabetiker einfaches Insulin mit anderen Hormonen in einer Spritze.

In der Zwischenzeit ist es wichtig zu wissen, dass Sie verschiedene Insulinpräparate, die auf dem Foto bereitgestellt werden, nicht kombinieren können. Wie Sie wissen, besteht das Hormon aus Schweinen und Menschen und sie dürfen sich nicht miteinander verbinden.

Insulinpräparate nur eines Herstellers sollen ebenfalls gemischt werden.

Verwenden Sie einfaches Insulin

Wenn Sie einfaches kurzes Insulin verwenden, müssen Sie einige Regeln einhalten, die dazu beitragen, Fehler zu vermeiden.

Zwischen dem Zeitraum der Einführung von einfachem Insulin in den Körper und der Nahrungsaufnahme sollten nicht mehr als dreißig Minuten dauern. Dies muss beachtet werden und darf das Intervall nicht stören. Ein derartiges System, das auf dem Foto dargestellt ist, wird verwendet, um sicherzustellen, dass der Höhepunkt der Hormonwirkung in dem Moment auftritt, in dem der Blutzuckerspiegel des Patienten das Maximum erreicht.

Vierzig Minuten nach der Injektion von einfachem Insulin müssen Sie unbedingt essen. In diesem Fall sollte eine genau definierte Portion eingenommen werden, die auf der Dosierung des verabreichten Hormons basiert.

Wenn Sie weniger essen als nötig, kann der Blutzuckerspiegel dramatisch sinken und zu Hypoglykämie führen. Ein erhöhter Anteil wird dagegen einen starken Blutzuckeranstieg hervorrufen und Hyperglykämie verursachen, wie im Beispiel auf dem Foto.

Inklusive erforderliche Zwischenmahlzeit.

  1. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass einfaches Insulin viel länger auf den Körper einwirkt als während des Anstiegs des Blutzuckerspiegels.
  2. Wenn zwei bis drei Stunden nach der Verabreichung des Hormons Blut bis zu dem Zuckerspiegel gemessen wird, stellt sich aus diesem Grund heraus, dass der Körper immer noch die erforderliche Insulindosis hat. Wie die Grafik auf dem Foto zeigt, sind die Indikatoren für Zucker jedoch eher niedrig.
  3. Um die Entwicklung einer Hypoglykämie zu vermeiden, ist es erforderlich, regelmäßig Snacks herzustellen.

Ultrakurzes Insulin

In letzter Zeit verwenden Diabetiker häufig neue Insulintypen wie Humalog, NovoRapid, Apidra und Aspart. Sie stellen ein modifiziertes Analogon von kurzem Humaninsulin dar und werden als ultrakurze Hormone eingestuft. Sie sind auf dem Foto zu sehen.

Wenn ein einfaches, kurz wirkendes Insulin nach einer halben Stunde auf den Körper einwirkt, wirken sich die neuesten Hormone bereits fünfzehn Minuten nach der Injektion des Medikaments auf den Körper aus.

Gleichzeitig hat ein solches Insulin nicht weniger wirksame zuckersenkende Eigenschaften. Dank einer verbesserten Formel senkt es schnell den Blutzucker, sobald er in den Körper gelangt.

Die Wirkdauer solcher Medikamente beträgt drei bis vier Stunden. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Tools finden Sie in Online-Shops, in denen medizinische Artikel verkauft werden, in denen die vollständigen Merkmale und Fotos veröffentlicht werden.

Ultradünnes Insulin wird in der Regel in der gleichen Weise wie kurz angewendet, um den Blutzuckerspiegel im Blut schnell auf die erforderliche Rate zu reduzieren, wenn er plötzlich ansteigt und der Patient einen Notfall erfordert.

Manchmal verwenden Diabetiker sie vor dem Essen, wenn es nicht möglich ist, 45 Minuten vor dem Essen zu warten. Diese Situation kann in einem Restaurant oder auf Reisen auftreten.

Kurzes und ultrakurzes Insulin

Ultrakurze Medikamente werden im Körper viel früher aktiviert als die Assimilation von Proteinen und ihre Umwandlung in Glukose. Daher ist es günstiger, kurzes Insulin in der Diät zu verwenden, das 45 Minuten vor den Mahlzeiten injiziert wird und mehrere Stunden dauert. Dies ist genug, um die Nahrung vollständig verdauen zu können.

Beide Insulintypen können vor den Mahlzeiten mit Diabetes mellitus der ersten oder zweiten Art verwendet werden. Zusätzlich ist es notwendig, eine therapeutische Diät einzuhalten und vom Arzt verordnete Medikamente anzuwenden.

Bevor Sie entscheiden, welche Art von Insulin zu welcher Zeit und in welcher Menge eingenommen werden soll, müssen Sie den Zucker für eine Woche selbst überwachen. Auf der Grundlage des auf dem Foto dargestellten Schemas wird der Arzt die Behandlung und Insulintherapie vorschreiben.

Es ist wichtig zu bedenken, dass ultradünnes Insulin eine stärkere Wirkung hat als ein kurzes. Wenn Sie also 1 U Humalog verwenden, sinkt der Blutzuckerspiegel um das 2,5-fache, als wenn Sie eine ähnliche Dosis eines kurzwirksamen Hormons verwenden.

Aus diesem Grund wird eine geringere Menge eines ultrakurzen Arzneimittels benötigt, was in Betracht gezogen werden muss, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Moderne Insulinanaloga haben sowohl Vor- als auch Nachteile:

  • Ultradünnes Insulin wirkt viel schneller auf den Körper als das kurze, während die Blutzuckerindikatoren bei einer solchen Injektion viel mehr abnehmen.
  • Da der Peak mit der Einführung von ultrakurzem Insulin schärfer ist, ist es für Diabetiker sehr schwierig, die Menge an Kohlenhydraten genau zu bestimmen, die zur Normalisierung von Glukose gegessen werden müssen.
  • Diabetisches kurzes Insulin kann manchmal sehr langsam in das Blut aufgenommen werden. Aus diesem Grund muss die Injektion eineinhalb Stunden vor den Mahlzeiten erfolgen. In diesem Fall kann das neueste Medikament helfen, das schnellste davon ist Humalog.

Insulinsorten und ihre Wirkung

Diese Seite beschreibt die verschiedenen Insulintypen und die Unterschiede zwischen ihnen. Lesen Sie, welche Medikamente mittlere, lange, kurze und ultrakurze Wirkung haben. Bequeme Tabellen zeigen ihre Warenzeichen, internationalen Namen und zusätzliche Informationen an.

Lesen Sie die Antworten auf die Fragen:

Die Arten von mittlerem und langem Insulin - Protafan, Levemir, Lantus, Tujeo und das neue Medikament Tresiba werden verglichen. Es wird gesagt, wie man sie mit schnell wirkenden Injektionen vor einer Mahlzeit kombiniert - kurzes Insulin oder eine der ultrakurzen Varianten Humalog, NovoRapid, Apidra.

Insulintypen und ihre Wirkung: ein ausführlicher Artikel

Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit Injektionen, wenn Sie sie mit einer Low-Carb-Diät und den restlichen Empfehlungen von Dr. Bernstein verwenden. Lesen Sie mehr über die schrittweise Behandlung von Typ-2-Diabetes oder Typ-1-Diabetes-Kontrolle. Es ist real, einen Glukosespiegel von 3,9-5,5 mmol / l 24 Stunden am Tag stabil zu halten, wie bei gesunden Menschen. Alle Informationen auf dieser Website sind kostenlos.

Kann ich auf Insulinaufnahmen für Diabetes verzichten?

Diabetiker, die relativ milde Glukosestoffwechselstörungen haben, können den normalen Zucker ohne Insulin halten. Sie sollten jedoch die Insulintherapie beherrschen, da sie bei Erkältungen und anderen Infektionskrankheiten auf jeden Fall Injektionen verabreichen müssen. In Zeiten erhöhter Belastung muss die Bauchspeicheldrüse durch Insulingabe aufrechterhalten werden. Andernfalls kann sich der Verlauf des Diabetes nach kurzer Krankheit für den Rest Ihres Lebens verschlechtern.

Theorie: Minimum erforderlich

Insulin ist bekanntermaßen ein Hormon, das von den Betazellen des Pankreas produziert wird. Es senkt den Zucker und zwingt das Gewebe zur Aufnahme von Glukose, wodurch die Konzentration im Blut abnimmt. Sie müssen auch wissen, dass dieses Hormon die Fettablagerung stimuliert und den Abbau von Fettgewebe blockiert. Mit anderen Worten, ein hoher Insulinspiegel macht das Abnehmen unmöglich.

Wie wirkt Insulin im Körper?

Wenn eine Person zu essen beginnt, sekretiert die Bauchspeicheldrüse große Dosen dieses Hormons in 2-5 Minuten. Sie helfen, den Blutzucker nach einer Mahlzeit schnell wieder auf einen normalen Wert zu bringen, sodass dieser kurzzeitig erhöht bleibt und keine Zeit für die Entwicklung von Diabetes-Komplikationen hat.

Es ist wichtig! Alle Insulinpräparate sind sehr zerbrechlich und verschlechtern sich leicht. Studieren Sie die Lagerungsregeln und befolgen Sie sie sorgfältig.

Auch im Körper zirkuliert zu jeder Zeit ein wenig Insulin in leerem Magenzustand und auch wenn eine Person viele Tage hintereinander fastet. Dieser Hormonspiegel im Blut wird als Hintergrund bezeichnet. Wenn es Null wäre, würde die Umwandlung von Muskeln und inneren Organen in Glukose beginnen. Vor der Erfindung der Insulininjektionen starben Patienten mit Typ-1-Diabetes daran. Der Verlauf und das Ende ihrer Erkrankung wurden von den alten Ärzten als "der Patient in Zucker und Wasser geschmolzen" beschrieben. Bei Diabetikern passiert das jetzt nicht. Die Hauptbedrohung waren chronische Komplikationen.

Viele Diabetiker, die mit Insulin behandelt werden, glauben, dass ein niedriger Blutzucker und seine schrecklichen Symptome nicht vermieden werden können. In der Tat ist es möglich, selbst bei einer schweren Autoimmunerkrankung einen stabilen normalen Zucker aufrechtzuerhalten. Und noch mehr bei relativ mildem Typ-2-Diabetes. Es besteht keine Notwendigkeit, den Blutzuckerspiegel künstlich zu erhöhen, um eine gefährliche Hypoglykämie zu gewährleisten.

Sehen Sie sich ein Video an, in dem Dr. Bernstein dieses Problem mit dem Vater eines Kindes mit Typ-1-Diabetes bespricht. Erfahren Sie, wie Sie die Nährstoff- und Insulindosen ausgleichen können.

Um schnell eine große Insulindosis für die Verdauung bereitzustellen, produzieren Betazellen dieses Hormon zwischen den Mahlzeiten und akkumulieren dieses. Leider wird bei jedem Diabetes dieser Prozess in erster Linie verletzt. Diabetiker haben wenig oder keine Insulinreserven im Pankreas. Infolgedessen bleibt der Blutzucker nach dem Essen viele Stunden lang erhöht. Dies führt allmählich zur Entwicklung von Komplikationen.

Gleichzeitig können die Nüchternblutzuckerwerte für viele Jahre nahezu normal bleiben. Daher ist eine Laboranalyse des Blutzuckers bei leerem Magen nicht für die Diagnose von Diabetes geeignet. Es ist jedoch sinnvoll, morgens regelmäßig mit leerem Magen ein Blutzuckermessgerät zu messen. Lesen Sie auch, wie Sie die Glukose morgens auf leeren Magen normalisieren können.

Der Insulinhintergrund im Fasten wird als Grundlinie bezeichnet. Um es geeignet zu halten, werden nachts und / oder morgens lang wirkende Injektionen verabreicht. Dies sind die Mittel, die Lantus, Tujeo, Levemir, Tresiba und Protafan genannt werden.

Tresiba ist ein so herausragendes Medikament, dass die Standortverwaltung ein Video darüber erstellt hat.

Eine große Dosis eines Hormons, das für die Verdauung schnell verabreicht werden muss, wird als Bolus bezeichnet. Um dem Körper vor dem Essen kurze oder ultrakurze Insulinaufnahmen zu geben. Die gleichzeitige Verwendung von langem und schnellem Insulin wird als Basisbolusschema der Insulintherapie bezeichnet. Es wird als störend empfunden, liefert jedoch die besten Ergebnisse.

Vereinfachte Systeme erlauben keine gute Kontrolle von Diabetes. Dr. Bernstein und die Website endocrin-patient.com empfehlen sie daher nicht.

Wie wählt man das beste Insulin aus?

Es ist unmöglich, Insulin schnell auf Diabetes zu behandeln. Sie müssen einige Tage verbringen, um alles gründlich zu verstehen, und fahren dann mit den Injektionen fort. Die Hauptaufgaben, die Sie lösen müssen:

  1. Lernen Sie Schritt für Schritt die Behandlung von Typ-2-Diabetes oder Typ-1-Diabetes.
  2. Gehen Sie zu einer Low-Carb-Diät. Diabetiker, die übergewichtig sind, müssen Metformin-Tabletten gemäß einer Therapie mit einer allmählichen Erhöhung der Dosierung einnehmen.
  3. Verfolgen Sie die Dynamik des Zuckers 3-7 Tage lang und messen Sie ihn mindestens viermal täglich mit einem Glucometer - morgens vor dem Frühstück auf leeren Magen, vor dem Mittagessen, vor dem Abendessen und abends vor dem Schlafengehen.
  4. Lernen Sie zu diesem Zeitpunkt, wie Sie Insulinschüsse schmerzlos machen und lernen, wie Sie Insulin speichern können.
  5. Eltern von Kindern mit Typ-1-Diabetes müssen lesen, wie Insulin verdünnt werden muss. Viele erwachsene Diabetiker benötigen dies möglicherweise auch.
  6. Verstehen Sie, wie Sie die Dosierung von langem Insulin berechnen, und wählen Sie die Dosis von schnellem Insulin vor den Mahlzeiten aus.
  7. Lesen Sie den Artikel „Hypoglykämie (niedriger Blutzucker)“, füllen Sie in der Apotheke Glukosetabletten auf und halten Sie sie bereit.
  8. Versorgen Sie sich mit 1-3 Insulinsorten, Spritzen oder einem Spritzenstift, einem genauen importierten Glucometer und Teststreifen.
  9. Wählen Sie auf der Grundlage der gesammelten Daten das Insulintherapie-Programm aus - bestimmen Sie, welche Injektionen mit welchen Medikamenten Sie zu welchem ​​Zeitpunkt und in welchen Dosierungen benötigen.
  10. Führen Sie ein Tagebuch der Selbstkontrolle. Füllen Sie im Laufe der Zeit, wenn sich die Informationen angesammelt haben, die folgende Tabelle aus. Berechnen Sie die Koeffizienten periodisch neu.

Lesen Sie hier die Faktoren, die die Insulinempfindlichkeit des Körpers beeinflussen. Finden Sie auch heraus:

  • Zu welchen Indikatoren des Blutzuckers wird Insulin verabreicht
  • Was ist die Höchstdosis dieses Hormons für Diabetiker pro Tag?
  • Wie viel Insulin wird für 1 Broteinheit (EC) Kohlenhydrate benötigt?
  • Wie viel Zucker reduziert 1 Einheit Insulin?
  • Wie viel Hormon wird benötigt, um den Zucker um 1 mmol / l zu reduzieren?
  • Welche Tageszeit ist besser Insulin zu stechen
  • Zucker fällt nicht nach der Injektion: mögliche Ursachen

Ist es möglich, die Verabreichung von langem Insulin ohne den Einsatz von kurz- und ultrakurzen Medikamenten zu steuern?

Sie sollten nicht zu lange Dosen Insulin stechen, um zu verhindern, dass der Zucker nach einer Mahlzeit zunimmt. Darüber hinaus helfen diese Medikamente nicht, wenn Sie einen erhöhten Blutzuckerspiegel schnell senken müssen. Andererseits können kurz- und ultrakurze Mittel, die vor einer Mahlzeit stechen, keinen stabilen Hintergrund für die Regulierung des Stoffwechsels im Fastenzustand, insbesondere nachts, bieten. Ein einziges Medikament kann nur in den mildesten Fällen von Diabetes behandelt werden.

Welche Insulinschüsse machen einmal am Tag?

Die langzeitwirkenden Medikamente Lantus, Levemir und Tresiba dürfen einmal täglich verabreicht werden. Dr. Bernstein empfiehlt jedoch dringend, Lantus und Levemir zweimal täglich zu stechen. Bei Diabetikern, die versuchen, mit nur einer Injektion dieser Insulintypen auszukommen, ist die Glukoseaustauschkontrolle in der Regel schlecht.

Tresiba ist das neueste verlängerte Insulin, von dem jede Injektion bis zu 42 Stunden dauert. Es kann einmal täglich gestochen werden und liefert oft gute Ergebnisse. Dr. Bernstein wechselte zu diesem Medikament aus Insulin Levemir, das er seit Jahren verwendet hatte. Er injiziert sich jedoch zweimal täglich Insulin Tresiba, wie Levelir es zuvor injiziert hatte. Dem Rest der Diabetiker wird empfohlen, dasselbe zu tun.

Einige Diabetiker versuchen, die Einführung von schnellem Insulin vor den Mahlzeiten mehrmals täglich durch eine einmalige tägliche Injektion einer großen Dosis eines langen Arzneimittels zu ersetzen. Dies führt unweigerlich zu katastrophalen Ergebnissen. Gehen Sie nicht diesen Weg.

Lesen Sie, wie Sie Insulinschüsse schmerzlos machen können. Sobald Sie die richtige Injektionstechnik beherrscht haben, ist es Ihnen egal, wie viele Schüsse pro Tag Sie durchführen müssen. Der Schmerz von Insulininjektionen ist kein Problem, es existiert fast nicht. Hier erfahren Sie, wie Sie die Dosis richtig berechnen - das ist ja. Und noch mehr, versorgen Sie sich mit guten importierten Medikamenten.

Der Zeitplan für Injektionen und Insulindosen muss individuell ausgewählt werden. Beobachten Sie dazu das Verhalten von Zucker im Blut für mehrere Tage und legen Sie seine Gesetze fest. Unterstützen Sie die Insulin-Injektionen der Bauchspeicheldrüse in den Stunden, in denen sie nicht zurechtkommt.

Was sind einige gute Insulinmischungen verschiedener Typen?

Dr. Bernstein empfiehlt keine gebrauchsfertigen Mischungen wie Humalog Mix 25 und 50, Novomix 30, Insuman Comb und andere. Denn der Anteil an langem und schnellem Insulin in ihnen wird nicht dem entsprechen, den Sie benötigen. Diabetiker, die sich fertige Mischungen stechen, können Spitzen des Blutzuckerspiegels nicht vermeiden. Verwenden Sie zwei verschiedene Medikamente gleichzeitig - verlängert und noch kurz oder ultrakurz. Seien Sie nicht faul und sparen Sie nicht.

Es ist wichtig! Injektionen desselben Insulins in denselben Dosierungen an verschiedenen Tagen können sehr unterschiedlich wirken. Die Stärke ihrer Aktionen kann um ± 53% abweichen. Dies hängt von dem Ort und der Tiefe der Injektion, der körperlichen Aktivität des Diabetikers, dem Wasserhaushalt des Körpers, der Temperatur und vielen anderen Faktoren ab. Mit anderen Worten, die gleiche Injektion hat heute möglicherweise nur eine geringe Wirkung und morgen kann es zu niedrigem Blutzucker kommen.

Das ist ein großes Problem. Die einzige Möglichkeit, dies zu vermeiden, besteht in einer kohlenhydratarmen Diät, so dass die erforderliche Insulindosis um das 2- bis 8-fache reduziert wird. Und je niedriger die Dosis, desto geringer ist die Wirkung der Wirkung. Es ist nicht ratsam, mehr als 8 Einheiten gleichzeitig zu stechen. Wenn Sie eine höhere Dosis benötigen, teilen Sie diese durch etwa 2-3 gleiche Injektionen. Machen Sie sie mit der gleichen Spritze zu einem anderen Ort, weit voneinander entfernt.

Wie erhält man Insulin im industriellen Maßstab?

Wissenschaftler haben gelernt, gentechnisch veränderte Escherichia coli E. coli zu zwingen, Insulin herzustellen, das für den Menschen geeignet ist. Auf diese Weise wird seit den 70er Jahren ein Hormon produziert, das den Blutzucker senkt. Bevor sie die Technologie mit E. coli beherrschten, hackten Diabetiker ihre Schweine und Viehinsulin. Es unterscheidet sich jedoch geringfügig vom Menschen und weist auch unerwünschte Verunreinigungen auf, aufgrund derer häufige und schwere allergische Reaktionen beobachtet wurden. Das aus Tieren gewonnene Hormon wird im Westen, in der Russischen Föderation und in den GUS-Staaten nicht mehr verwendet. Alles moderne Insulin ist ein GVO-Produkt.

Was ist das beste Insulin?

Es gibt keine allgemeine Antwort auf diese Frage für alle Diabetiker. Es hängt von den individuellen Merkmalen Ihrer Krankheit ab. Darüber hinaus ändert sich nach einer Umstellung auf eine kohlenhydratarme Diät der Insulinbedarf erheblich. Sicherlich sinkt die Dosierung und Sie müssen möglicherweise von einem Medikament zum anderen wechseln. Es wird nicht empfohlen, mittleres Protafan (NPH) zu verwenden, selbst wenn es kostenlos verabreicht wird, andere Arzneimittel mit verlängerter Freisetzung jedoch nicht. Die Gründe werden nachfolgend erläutert. Es gibt auch eine Tabelle mit empfohlenen Arten von langlebigem Insulin.

Für Patienten, die vor einer Mahlzeit eine kohlenhydratarme Diät einhalten, sind kurzwirksame Medikamente (Actrapid) als Insulinbolus besser geeignet als ultrakurze Medikamente. Low-Carb-Lebensmittel werden langsam verdaut und ultrakurze Medikamente wirken schnell. Dies wird als Nichtübereinstimmung des Aktionsprofils bezeichnet. Es ist nicht ratsam, Humalog vor dem Essen zu stechen, da es am wenigsten vorhersehbar wirkt und häufig Zuckersprünge verursacht. Auf der anderen Seite hilft Humalog am besten, um den Zuckergehalt zu senken, da er schneller zu wirken beginnt als andere Arten von ultrakurzem und vor allem kurzem Insulin.

Dr. Bernstein hat einen schweren Typ-1-Diabetes und kontrolliert diesen seit über 70 Jahren erfolgreich. Es werden 3 Insulinsorten verwendet:

  1. Extended - im Moment ist Tresiba das Beste
  2. Kurz - für Injektionen vor den Mahlzeiten
  3. Ultrakurz - verdünntes Humalog - für Notfallsituationen, in denen ein hoher Blutzuckerspiegel schnell gelöscht werden muss

Nur wenige gewöhnliche Diabetiker werden an den drei Medikamenten basteln wollen. Vielleicht ist ein guter Kompromiss auf zwei beschränkt - erweitert und kurz. Anstatt kurz zu sein, können Sie versuchen, vor dem Essen von NovoRapid oder Apidra zu stechen. Tresiba ist trotz des hohen Preises die beste Option für langes Insulin. Warum - lesen Sie unten. Wenn es die Finanzen erlauben, verwenden Sie es. Wahrscheinlich sind importierte Drogen besser als inländische. Einige davon werden im Ausland synthetisiert und dann in die Russische Föderation oder in die GUS-Staaten gebracht und vor Ort zusammengepackt. Derzeit gibt es keine Informationen darüber, wie ein solches System die Qualität des Endprodukts beeinflusst.

Welche Insulinmedikationen verursachen weniger allergische Reaktionen?

Hormone, die aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Kühen gewonnen werden, haben oft allergische Reaktionen ausgelöst. Daher werden sie nicht mehr verwendet. In den Foren beklagen Diabetiker manchmal, dass sie aufgrund von Allergien und Unverträglichkeiten Insulinpräparate wechseln müssen. Daher sollten die Menschen zuerst eine kohlenhydratarme Diät einnehmen. Patienten, die in ihrer Ernährung Kohlenhydrate einschränken, benötigen sehr niedrige Dosen. Allergien, Hypoglykämie und andere Probleme treten seltener auf als solche mit Standarddosen.

Echtes Humaninsulin - nur kurz wirkende Wirkstoffe Aktrapid NM, Humulin Regular, Insuman Rapid GT, Biosulin R und andere. Alle Arten der erweiterten und ultrakurzen Aktion sind analog. Wissenschaftler haben ihre Struktur leicht modifiziert, um die Eigenschaften zu verbessern. Analoga verursachen nicht häufiger allergische Reaktionen als menschliches kurzes Insulin. Scheuen Sie sich nicht, sie zu benutzen. Die einzige Ausnahme ist ein mittellanges Hormon namens Protaphan (NPH). Über ihn im Detail unten.

Lang wirkende Insulintypen

Langzeitinsulin-Typen sind so konzipiert, dass normaler Zucker sowohl tagsüber als auch nachts im Schlaf auf leerem Magen bleibt. Die Wirksamkeit der Injektionen dieser Mittel nachts wird am nächsten Morgen mit leerem Magen durch Blutzucker überwacht.

Die Website von Endocrin-Patient.Com fördert nicht standardmäßige, aber wirksame Methoden zur Behandlung von Typ-2- und Typ-1-Diabetes, die Dr. Bernstein entwickelt hat. Sehen Sie sich sein Video über beliebte lange Insulintypen an.

Medikamente, die unten beschrieben werden, tragen nicht dazu bei, einen hohen Zuckergehalt schnell zu reduzieren, und sind nicht für die Absorption von Kohlenhydraten und Proteinen gedacht. Versuchen Sie nicht, Injektionen von kurzem oder ultrakurzem Insulin durch hohe Dosen lang wirkender Medikamente zu ersetzen.

Zur Aufrechterhaltung der Hintergrundkonzentration von Insulin im Blut werden Zubereitungen mittlerer Wirkdauer (Protaphan, NPH) und Langzeitpräparate (Lantus und Tujeo, Levemir) verwendet. Vor kurzem hat sich Tresiba (degludek), ein super lang wirkendes Insulin, herausgebildet, das aufgrund seiner verbesserten Eigenschaften zu einem der Marktführer geworden ist. Einzelheiten finden Sie in der Tabelle unten.

Die Insulintherapie für Typ-2-Diabetes beginnt traditionell mit längeren Insulininjektionen. Später können sie vor den Mahlzeiten eine weitere Injektion eines kurz- oder ultrakurzen Medikaments hinzufügen. In der Regel verschreiben Ärzte bei Patienten mit Typ-2-Diabetes eine Dosis von längerem Insulin von 10–20 E pro Tag oder berücksichtigen die Anfangsdosis entsprechend dem Körpergewicht des Patienten. Dr. Bernstein empfiehlt einen persönlicheren Ansatz. Es ist notwendig, das Verhalten des Zuckers 3 bis 7 Tage lang zu verfolgen und mit einem Glukometer zu messen. Danach wird die Insulintherapie durch Analyse der gesammelten Daten ausgewählt. Lesen Sie weiter oben.

Insulin und seine Arten

Verschiedene Insulintypen haben ihre Wirkungsdauer. Die Auswahl der für den Patienten notwendigen Medikation, das Behandlungsschema und die Häufigkeit der Anwendung wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der festgestellten Diagnose und der individuellen Merkmale der Person vorgenommen.

Klassifizierung

Unter normalen Bedingungen produziert die Bauchspeicheldrüse 50-100 Einheiten der Hormonwirkung, was in Bezug auf das Körpergewicht 0,5-1 pro Kilogramm beträgt. Eine effektive Einheit entspricht 36 Mikrogramm. Etwa die Hälfte dieses Betrags ist basal. Sie verwaltet den Kohlenhydratstoffwechsel außerhalb der Mahlzeit. Der zweite Teil wird als Nahrung bezeichnet. Ihre Menge hängt direkt von den mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydraten ab. Zu verschiedenen Tageszeiten wird eine unterschiedliche Insulinmenge produziert, die der Körper vor allem nach dem Frühstück und am allerwenigsten in den Morgenstunden benötigt.

Bis 1983 wurde Diabetes mit Insulin tierischen Ursprungs behandelt. Dann wurde ein synthetisches Hormon erfunden, das die Verwendung eines Tieres verbot. Die Produktion eines Insulinpräparates erfolgt durch Einführung des Genoms in nichtpathogene Stämme von Escheryh, woraufhin sie selbst beginnen, ein Hormon zu produzieren.

Moderne Insulintypen und ihre Wirkung variieren in der Wirkdauer, der Sequenz der Genkonstruktion und der Aminosäurezusammensetzung. Sie sind auch nach dem Reinigungsgrad unterteilt:

  • traditionell;
  • Monokomponente;
  • Mehrkomponenten.

Entsprechend der Expositionsdauer umfasst die Einstufung:

  • ultrakurze;
  • kurz (Essen);
  • mittel und verlängert (basal).

Ultrakurze Aktion hat Apidra (in einigen Ländern heißt Epidra), Humalog. Aktrapid, Humodar R, Pharmasulin N, Insuman R. haben eine kurze Wirkung: Bei Medikamenten, die oft zusammen mit kurzen Insulinen verschrieben werden, wird eine mittel- oder lang anhaltende Wirkung beobachtet - Protafan, Lantus, Insuman B, Pharmasulin HNP, Insuman B. Die Insulintherapie kann durch kombiniertes Insulin durchgeführt werden Am häufigsten tritt ein solcher Bedarf auf, wenn die sekundäre insulinabhängige zweite Art von Krankheit auftritt.

Ultrakurze Insuline

Ultrakurzes Insulin wurde entwickelt, um den Blutzuckerspiegel schnell zu senken. Die Verwendung ist in akuten Situationen wie Enzephalopathie ratsam oder wird als Nahrung verwendet. Eintreten sollte es vor dem Essen sein. Die Wirkdauer beträgt 4 bis 6 Stunden, der Aktivitätspeak fällt auf 60 bis 90 Minuten nach der Verabreichung. Die berühmtesten Vertreter sind:

Nach der Anwendung werden Nebenwirkungen selten beobachtet, aber ihre Manifestation erfordert eine sofortige Konsultation durch einen Endokrinologen, um sie wirksam zu bekämpfen.

Kurzwirkende Insuline

Ein anderer Name für kurzes Insulin wird als einfach angesehen. Es beginnt seine Wirkung nach einer halben Stunde nach der Verabreichung und erreicht eine Dauer von 8 Stunden. Es muss einige Minuten vor einer Mahlzeit verabreicht werden, damit die hypoglykämische Wirkung mit einer Erhöhung des Zuckerspiegels zusammenfällt. Für Drogen in dieser Gruppe gehören:

Der Zweck eines bestimmten Arzneimittels wird durch die Verfügbarkeit einer kostenlosen Abgabe von Insulin an Patienten mit Diabetes im Rahmen des staatlichen Programms bestimmt.

Medikamente mit mittlerer und längerer Wirkung

Alle Medikamente mit mittlerer und längerer Wirkung beziehen sich Ärzte normalerweise auf die Gruppe von lang wirkendem Insulin. Die Dauer des Effekts dauert 12 Stunden. Der Verlauf von Diabetes mellitus erfordert fast immer eine Kombinationstherapie mit kurz-, mittel- oder lang anhaltenden Medikamenten, da nur einfache Blutzuckersprünge auf die Nahrungsaufnahme ausgleichen können. Sie werden den Patienten auch nachts verschrieben, um starke Glykämie-Schwankungen zu vermeiden.

Die bekanntesten Vertreter der Gruppe sind:

Diese Medikamente zeichnen sich nicht durch Nebenwirkungen aus. Wenn sie jedoch auftreten, werden sie durch den längeren Gebrauch von Medikamenten verursacht.

Alternative Klassifizierung

Einige Experten schlagen vor, Insulin anhand seiner Herkunft auf andere Weise zu klassifizieren. Zum Beispiel können alle Arzneimittel in Analoga des Menschen, gentechnisch verändert, unterteilt werden, die durch Extraktion aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Rindern gewonnen werden.

Eine Besonderheit des letzteren ist das häufige Auftreten allergischer Reaktionen, die bei der Einführung eines Analogons eines menschlichen Hormons nicht beobachtet werden. Berühmte Vertreter der Gruppe - Insulp, Ultratente.

Schweineinsulin kann eine verlängerte Wirkung haben. Es unterscheidet sich nicht viel vom Menschen, der Unterschied besteht nur in einer der Aminosäuregruppen. Es kann aber auch eine allergische Reaktion auslösen.

Ein gentechnisch hergestelltes Medikament wird durch das Einfügen essentieller Aminosäuren in die DNA der Escherichia erhalten, wonach die Produktion des Hormons beginnt. Es ist fast unmöglich zu bestimmen, welches Insulin sich beim ersten Mal einem bestimmten Patienten nähert, da nicht bekannt ist, wie sein Körper auf das Eindringen von Fremdprotein von außen reagiert.

Für Medikamente, die in ihrer Struktur dem Humaninsulin ähnlich sind, gehören:

Diese Gruppe umfasst zwei Komponenten gleichzeitig - genetisch verändert und menschlich. Ärzte halten es für Diabetiker am geeignetsten, da die Risiken von Nebenwirkungen oder allergischen Reaktionen viel geringer sind als die von Wettbewerbern. Dies ist auf das Fehlen von Fremdprotein zurückzuführen.

Empfehlungen

Es ist wichtig, den Medikamenten den Vorzug zu geben, bei denen es weniger wahrscheinlich ist, dass Autoimmunprozesse eingeleitet werden, zu denen Allergien zählen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich Diabetes mellitus erster Art vor allem auf einen solchen bezieht.

Die Verwendung von tierischem Insulin beinhaltet den Eintritt von Fremdprotein in den menschlichen Körper. Niemand kann die möglichen Folgen eines solchen Schrittes vorhersagen. Einige Patienten vertragen sie gut, andere schlecht. Die Legende auf der Verpackung des Medikaments spricht über die Herkunft dieses Insulintyps: NM - Analogon Human, MS - Hoher Reinigungsgrad.

Wenn Sie sich das Paket ansehen, können Sie auch die Konzentrationsdaten der Lösung abrufen. Ein Milliliter des Arzneimittels kann 40 bis 300 Wirkeinheiten enthalten. Bis heute wird Insulin am häufigsten mit 100 Einheiten pro Milliliter für die Injektion mit einer Insulinspritze oder mit 300 Einheiten für die Verwendung eines Spritzenstifts verwendet.

Die sogenannten „Sorokovki“, an die ältere Patienten gewöhnt sind, sind seit etwa 10 Jahren nicht freigelassen worden, jedoch ist der Übergang von ihnen zu „Hundertsteln“ -Isulinen für viele Menschen schwierig.

Die Lagerung von Medikamenten erfolgt im Kühlschrank bei einer Temperatur von bis zu 8 Grad. Es ist wichtig anzumerken, dass das Einfrieren strengstens verboten ist, nachdem es seine Eigenschaften verloren hat und daher nicht eingegeben werden kann. Wenn einfaches Insulin gedimmt wird, es Niederschlag, Flocken oder andere Verunreinigungen aufweist, dann wird ein solches Arzneimittel auch als ungeeignet für die Verwendung angesehen. Das Medikament mit längerer Wirkung selbst ist getrübt, aber gleichmäßig ohne Sediment.

In den GUS-Ländern sind alle Patienten mit Diabetes, die eine Insulintherapie benötigen, bei Endokrinologen registriert. Sie haben Anspruch auf kostenlose Lieferung des Arzneimittels aufgrund der hohen Kosten.

Guten Morgen. Ich habe vor einem Jahr Typ-2-Diabetes. Von Insulin abgelehnt: Dieses Jahr erhielt ich Insulin Huamalog 25,10 Einheiten am Morgen 12 Einheiten am Abend beim Mittagessen Glucanil 850. Ich möchte sicherstellen, dass ich die Behandlung richtig bekomme. in den Augen des Drückens der Trübung, vor den Augen des verschwommenen Sehens, Schwindel, Schwindel, sobald ich falle, Konzentrationsprobleme, Übelkeit, Erbrechen, intermittierend. Zweiter Sehverlust. Hautjucken besonders zwischen dem Schulterblatt mi Bauchschmerzen sind meistens die linke Hälfte. Nach chirurgischen Eingriffen schwer heilbare chirurgische Nähte Wenn ich einen Bluterguss im Kniegelenk abwerfe, dauert es sechs Monate bis zu einem Jahr. Die erste radikale Operation am Ohr wegen der Schwierigkeit der Heilung wurde für 4 Monate im Krankenhaus gehalten, die zweite Operation am Kniegelenk auch nach dem Entfernen der Stiche an der Stelle, an der die Operation wieder geöffnet wurde, schlecht heilend. 5 Monate im Krankheitsurlaub. Sie schlugen vor, dass die Prothetik sich weigerte, die Ablehnung auf einen Fremdkörper zu richten. Übermäßiges Schwitzen, Verbrennen der Sohle, Finger- und Zehenbildung, Bestimmung von Ketonen und Aceton im Urin, Glukose 4+ ml / mol. Fleisch zimtfarben, Eiweiß im Harn von 0,33 waschen. Blutzucker bei Fasten ot12 bis 20 ml / mol. Schmerzen in den Nieren, Herz zweimal, Fetthepatose 2,5 Prozent mehr als normal. GFR 64 ml / min. 1 Tag lang können sie bei Blutuntersuchungen mit bis zu 37 Hämoglobinen mit manueller 2-maliger Kontrolle untersucht werden: A / Unten links 70/50, rechts 180/80 ml rt Toxa Die höchste A / D220 / 120 ml rt Toka. am mittag von 15 bis 20 uhr, abends 13 bis 15 ml / mol vor dem entladen von 7 uhr morgens bis 13 00 zitternde höllische schwäche vor dem abendessen zucker im blut war 7,5 mmol das ist das verstehen mit hypglomie unter 3 ml / mol nahm einen orange 1pc in einer minute alles ging weg.

Welche Insulinsorten existieren zur Aufrechterhaltung des Zuckerspiegels?

Insulin ist das wichtigste Hormon, das die Bauchspeicheldrüse aus den Schwanzzellen produziert. Der Zweck von Insulin ist die Steuerung des Zuckers im Blut, basierend auf einem aktiven Stoffwechsel.

Wenn ein Hormon eine Fehlfunktion aufweist, beginnt der Blutzuckerspiegel anzusteigen, wodurch eine Person an Diabetes erkrankt ist. Um Ihre Gesundheit zu erhalten, muss eine kranke Person eine Diät einhalten und die erforderlichen Verfahren durchführen.

Diese Verfahren bestehen aus dem regelmäßigen Einsatz von Medikamenten, die auf einer speziell entwickelten Labormethode für Insulin basieren. Heute gibt es eine Vielzahl von Varianten dieses Medikaments. Daher sollten Sie wissen, welche Insulinsorten es gibt, wie sich diese unterscheiden und wie sie sich verhalten.

Die wichtigsten Insulintypen

Insulin ist natürlicher und künstlicher Herkunft. Natürliches Insulin wird von den Zellen der Bauchspeicheldrüse eines Menschen oder Tieres produziert. Künstliches Insulin wird im Labor durch einen Verbindungsweg des Basismaterials mit zusätzlichen Komponenten erzeugt. Der zweite Typ ist für die Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus am häufigsten vorgesehen.

Bei der Ernennung des Arzneimittels sollte besonders auf die Behandlung von Patienten im Alter und in der frühen Kindheit geachtet werden, um die Möglichkeit von Nebenwirkungen zu verringern. Daher ist die Kenntnis der Insulintypen ein wichtiges Erfordernis, um ein Behandlungsschema zu erstellen.

Als Therapie werden tägliche Insulinspritzen verwendet. Um das richtige Medikament auszuwählen, müssen Sie wissen, welche Insulinklassifikation vorhanden ist. Dieser Ansatz vermeidet unerwünschte Nebenwirkungen.

Insulintypen werden nach folgenden Parametern unterteilt:

  1. Die Geschwindigkeit der Wirkung nach der Verabreichung des Arzneimittels;
  2. Die Dauer der Droge;
  3. Von dem die Droge hergestellt wurde;
  4. Die Freisetzungsform des Medikaments.

Klassifizierung nach Anzahl der Komponenten

Neben den Haupttypen wird Insulin auch in Monotyp und kombinierte Mittel unterteilt. Im ersten Fall enthält das Medikament nur eine Insulinsorte - zum Beispiel Schweine oder Rinder. Im zweiten Fall wird eine Verbindung mehrerer Insulinsorten verwendet. Beide Arten werden häufig bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt.

Der Reinigungsgrad des Arzneimittels

Die Einstufung von Insulinpräparaten hängt auch vom Grad ihrer Reinigung und der Notwendigkeit dieses Verfahrens ab:

  1. Das traditionelle Aussehen wird durch Verflüssigung mit saurem Ethanol, Filtration, Aussalzen und mehrstufiger Kristallisation erhalten. Diese Reinigungsmethode wird nicht als ideal angesehen, da Verunreinigungen vorhanden sind, die dem Verfahren nicht erliegen.
  2. Die Mono-Peak-Ansicht wird nach Durchführung der traditionellen Reinigung und anschließender Filtration durch ein spezielles Gel erhalten. Es verbleiben auch Verunreinigungen in der Zubereitung, jedoch in geringeren Mengen.
  3. Die Einzelkomponentenansicht wird als perfektes Modell für die Behandlung der Krankheit angesehen, da Molekularsiebung und Ionenaustauschchromatographie bei der Reinigung verwendet werden.

Klassifizierung nach Geschwindigkeit und Langzeitbasis

Insulinsorten nach Dauer umfassen:

  • Ultrakurze Belichtung;
  • Kurze Belichtung;
  • Mittlere Auswirkung;
  • Längere Exposition;
  • Kombinierte Art längerer Exposition.

Ultrakurztyp

Der schnellste Insulintyp. Es beginnt sofort nach dem Eintritt in das Blut zu wirken. Gleichzeitig ist seine Wirkung in drei bis vier Stunden schnell vorbei. Etwa eine Stunde nach der Injektion tritt die maximale Ansammlung der Substanz im Blut auf.

Die Einführung des Arzneimittels erfolgt entweder vor einer Mahlzeit oder unmittelbar danach. Tageszeit spielt keine Rolle. Wenn Sie das Schema nicht streng befolgen, kann es zu einer starken Abnahme des Blutzuckerspiegels kommen.

Das Auftreten von Nebenwirkungen steht in direktem Zusammenhang mit dem Zeitpunkt der Medikamentenexposition und der Art und Weise, wie sie erzeugt werden. Wenn unmittelbar nach der Verabreichung des Arzneimittels keine unangenehmen Reaktionen aufgetreten sind, können Sie infolgedessen keine Angst vor ihrem Auftreten haben.

Als Nachteil dieser Art kann die Instabilität und Unvorhersagbarkeit der Wirkung des Arzneimittels auf den Zuckergehalt im Blut festgestellt werden. Gleichzeitig ist die Leistungsfähigkeit von Insulin vom ultrakurzen Typ sehr hoch - eine Maßeinheit reduziert den Glukosespiegel um das Zweifache schneller und stärker als die gleiche Menge anderer Arten von Medikamenten.

Was sind die bekanntesten Insulinpräparate mit ultrakurzer Wirkung?

  • Humalog ist ein natürliches Insulin, das auf ähnliche Weise hergestellt werden kann. Der Hauptunterschied zum Schlüsselhormon besteht in der ordinalen Position einer bestimmten Anzahl von Aminosäuren. Die Auswirkungen auf den Zuckerspiegel dauern etwa vier Stunden. Das Arzneimittel wird zur Behandlung des Anfangsstadiums von Diabetes mellitus verwendet, wobei eine schlechte oder absolute Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels anderer Typen, mangelnde Wirkung bei der Behandlung mit Tablettenmitteln mit zu hoher Insulinkonzentration im Blut besteht.
  • NovoRapid wird auf der Basis von Insulinaspart hergestellt. Es ist auch ein menschliches Hormon. Das Medikament ermöglicht die Behandlung schwangerer Frauen. Dieses Ergebnis wurde in zahlreichen Studien gezeigt. Insulin wird in flüssiger, farbloser Form vermarktet, das durch die Spritze in den Körper injiziert wird. Spezielle Spritzenstifte fassen drei Milliliter oder dreihundert Geldeinheiten.
  • Apidra ist auch ein bekanntes ultrakurzes Medikament, das zur Behandlung von erwachsenen Diabetikern und Kindern über sechs Jahren angewendet wird. Bei der Behandlung schwangerer Frauen und älterer Menschen sollte das Medikament aufgrund der individuellen Merkmale mit großer Vorsicht angewendet werden. Das Behandlungsschema wird auch einzeln ausgewählt. Die Injektionen erfolgen intramuskulär oder durch ein spezielles Pumpensystem.

Kurzer Typ

Die Exposition gegenüber einem kurzen Insulintyp beginnt etwas später als der ultrakurze Typ - in etwa einer halben Stunde, in einigen Fällen in zwanzig Minuten. Die Konzentration der Substanz erreicht ungefähr zwei bis drei Stunden nach der Injektion ihren Höchststand. Die Wirkung der Injektion dauert etwa sechs Stunden.

Als Merkmal der Aufnahme kann unterschieden werden, dass das Medikament ausschließlich vor den Mahlzeiten verabreicht wird, so dass das Intervall zwischen der Nahrungsaufnahme und der Injektion etwa fünfzehn Minuten betrug. Wofür wird es getan? Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Nährstoffe und zum Zeitpunkt der Exposition fiel die Droge zusammen.

Wenn wir über Nebenwirkungen sprechen, treten sie extrem selten auf, ungeachtet der Art des Insulins - gentechnisch verändert oder modifiziert.

Bei der Behandlung von Patienten mit Ärzten wird manchmal eine Kombination von kurzen und langen Medikamenten verwendet. Dazu werden die notwendigen Patientenuntersuchungen auf Blutzucker durchgeführt, der Allgemeinzustand des Körpers und die Injektionsstelle beurteilt.

Die bekanntesten Kurztyp-Medikamente sind:

  • Actrapid NM kann ausschließlich auf Rezept gekauft werden. Bezieht sich auf gentechnisch veränderte Drogen. Der Patient erhält Insulin durch subkutane oder intravenöse Injektion. Manchmal wird das Medikament intramuskulär verabreicht, dies sollte jedoch nur von einem Arzt entschieden werden.
  • Humulin Regular ist ein Medikament mit spezifischer Wirkung, da es nur bei Insulinabhängigkeit, der Primärdiagnose und während der Schwangerschaft angewendet wird. Insulin wird auf drei Arten verabreicht: subkutan, intramuskulär und intravenös. Erhältlich in Flaschen und Spezialkartuschen.
  • Humodar P - das Medikament funktioniert gut mit Insulinen mittlerer Exposition, bezieht sich auf halbsynthetische Drogen. Schwangerschaft und Stillzeit sind kein Hindernis für die Einnahme des Medikaments.
  • Monodar ist ein Monokomponenten-Medikament für Patienten mit Diabetes ersten und zweiten Grades. Es wird auch für die Unverträglichkeit von Tabletten und schwangeren Frauen verschrieben.
  • Biosulin P ist ein weiteres gentechnisch verändertes Medikament, das gut mit Insulin mittlerer Langzeitexposition der gleichen Serie Biosulin N kombiniert wird. Die Freisetzungsform besteht aus einer Flasche und einer Patrone.

Mittellanger Typ

Die Dauer der Insulinexposition dieses Typs ist ziemlich lang und dauert zwischen zwölf und sechzehn Stunden. Nach etwa zwei bis drei Stunden spürt der Patient die ersten positiven Symptome.

Der größte Effekt tritt nach sechs Stunden auf. Somit beträgt die Lücke zwischen den Injektionen zwölf Stunden, in Ausnahmefällen zehn Stunden.

Zwei oder drei Insulininjektionen pro Tag reichen aus, um den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten. Es spielt keine Rolle, bevor die Mahlzeit injiziert wurde oder danach. Am häufigsten wird einem einzelnen Medikament von durchschnittlicher Dauer eine kurze Insulindosis hinzugefügt. Wie bei den beiden vorherigen Typen werden keine Nebenwirkungen beobachtet.

Vertreter von Insulinen mittlerer Länge sind:

  1. Biosulin N, NPH Insuran, NM Protafan, NPH Humulin - sind genetisch veränderte Agenzien;
  2. Humodar B, Biogulin N - stellen halbsynthetische Mittel dar;
  3. Protafan MC, Monodar B - beziehen sich auf die Molchmittel des Einkomponententyps;
  4. Monotard MC - ist eine Zinksuspension.

Langer Typ

Es hat die längste Wirkung auf den Körper - es beginnt im Durchschnitt nach vier bis acht Stunden und dauert etwa eineinhalb bis zwei Tage. Die maximale Konzentration einer Substanz im Blutplasma wird in ungefähr zehn bis sechzehn Stunden erreicht.

Welche langlebigen Medikamente sind am bekanntesten?

  • Lantus ist ein ziemlich teures Medikament mit der Grundsubstanz Insulin Glargin. Die Injektionen erfolgen täglich zu einer bestimmten Zeit in großer Tiefe unter die Haut. Verwenden Sie das Medikament nicht bei Kindern unter sechs Jahren und bei schwangeren Frauen.

Es kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit Medikamenten verwendet werden, die den Blutzuckerspiegel senken. Verschreibungspflichtiges Medikament Formularfreigabe - Stift und Kartusche.

  • Levemir Penfill - basiert auf Insulindetemir und ist nur für subkutane Injektionen bestimmt. Es kann mit Pillen in seiner Wirkung kombiniert werden, und Sie müssen die Dosis sorgfältig auswählen. Das Analog ist Lemir FlexPen.

Alternative Klassifizierung

Insulinsorten und ihre Wirkungen hängen direkt von der Herkunft ab. Wie oben erwähnt, gibt es zwei Haupttypen - es ist natürliches Insulin und wird im Labor synthetisiert.

Natürliches Insulin, das von der Bauchspeicheldrüse von Rindern produziert wird, unterscheidet sich etwas vom menschlichen Gehalt von drei ungeeigneten Aminosäuren, die Allergien auslösen können. Insulin-Ferkel ist näher am Menschen, da es nur eine Aminosäure enthält.

Insulinwal wird in den seltensten Fällen zur Therapie eingesetzt, da der Unterschied zum menschlichen Insulinhormon wesentlich größer ist als beim Rind.

Das synthetisierte Medikament ist in zwei Arten unterteilt:

  1. Gentechnisch verändert - das Humaninsulinanalogon wird aus der Synthese von Escherichia coli mit Schweine einer anderen Aminosäure extrahiert.
  2. Engineering - wird auf der Basis von Schweineinsulin hergestellt und ersetzt nicht übereinstimmende Aminosäuren in der Kette.
    Jedes Medikament wird streng individuell ausgewählt, basierend auf den Analysen und dem Allgemeinzustand des Patienten.

Drogen der entgegengesetzten Handlung

Insulin wurde speziell zur Senkung des Blutzuckerspiegels entwickelt. Es gibt jedoch Insulinsorten, die den gegenteiligen Effekt haben, was auch bei der Auswahl einer Behandlung zu berücksichtigen ist.

Diese Medikamente umfassen:

  • "Glucagon";
  • "Adrenalin" und andere Wirkstoffe des gleichen Wirkungsspektrums;
  • "Cortisol" und andere Steroidhormone;
  • "Wachstumshormon" und andere Androgene und Östrogene;
  • "Thyroxin", "Triiodothyronin" und andere Schilddrüsenhormone.

Die pharmazeutische Industrie stellt heute eine große Anzahl von medizinischen Insulinpräparaten her, daher ist ihre Einstufung nach Pharmakologie und anderen Eigenschaften sehr umfangreich. Nur der behandelnde Arzt kann das richtige Medikament auswählen.

Zweiphasige Zubereitungen der Verbundwirkung

Die Zubereitungen sind Suspensionen von Insulin mit kurzer und mittlerer Exposition. Diese Mittel werden zweimal weniger in den Körper eingebracht, als für die Verwendung jeder Art von Medikament erforderlich ist.

Typen und Beschreibungen von zweiphasigem Insulin in der Tabelle.

Über Uns

Um die mit der Gesundheit von Frauen verbundenen Probleme zu bestimmen, schreibt ein Spezialist häufig vor, die Analyse der Hormone durchzuführen.