KAPITEL 52. GEHEN

Gicht ist eine Erkrankung, die mit einem gestörten Purinstoffwechsel einhergeht, gekennzeichnet durch einen Anstieg des Harnsäuregehalts im Blut (Hyperurikämie) und die Ablagerung von Uraten in den Gelenk- und / oder Periartikulärgeweben, Nieren und anderen Organen. Die Aufdeckung einer Hyperurikämie reicht nicht aus, um eine Diagnose zu stellen, da nur 10% der Hyperurikämie-Patienten an Gicht leiden.

Epidemiologischen Studien zufolge liegt die normale Konzentration von Harnsäure im Blut bei Männern nicht über 0,42 mmol / l, bei Frauen - 0,36 mmol / l. Die Prävalenz von Hyperurikämie in der Bevölkerung liegt zwischen 4 und 12%, mit einer deutlichen Tendenz, mit zunehmendem Alter zuzunehmen, insbesondere bei Frauen. Gicht leidet etwa 0,1% der Bevölkerung. Die Mehrheit der Patienten (80-90%) ist im mittleren Alter oder älter, wobei die asymptomatische Hyperurikämie 20 bis 30 Jahre zurückliegt. Männer leiden 20-mal häufiger an Gicht. Vor den Wechseljahren werden Frauen selten krank, möglicherweise aufgrund der Auswirkungen von Östrogen auf die Ausscheidung von Harnsäure. Selten wird ein akuter Gichtanfall bei Jugendlichen beobachtet.

ETIOLOGIE

Die Ansammlung von überschüssiger Harnsäure im Blut kann entweder auf eine hohe Produktion (erhöhte Synthese von endogenen Purinen) oder auf eine geringe Ausscheidung oder auf eine Kombination dieser Mechanismen zurückzuführen sein. Es gibt primäre und sekundäre Gicht. Die sekundäre Form umfasst Gicht, die sich bei der Ernennung verschiedener Medikamente entwickelte.

URENSÄUREHYPERPRODUKTION

Quellen der Harnsäure sind Purinbasen Adenin und Guanin. Es gibt zwei Arten von Hyperproduktion von Harnsäure.

• Die primäre Hyperproduktion ist mit Defekten im enzymatischen System der Harnsäuresynthese verbunden. Bis heute wurden zwei solcher Defekte nachgewiesen: Hypoxanthin-Guanin-Phosphoribosyl-Transferase-Mangel und erhöhte Aktivität der Ribosephosphatpyrophosphokinase. Diese Enzyme werden von Genen kontrolliert, die mit dem X-Chromosom verknüpft sind, sodass die primäre Hyperproduktion nur bei Männern auftritt. Wenn eine übermäßige Menge an Substraten mit der Nahrung aufgenommen wird, beginnt die Überproduktion von Harnsäure, Purine zu bilden. Eine große Menge Purine findet man in Sardellen, Sardinen, fettem Fleisch, Nieren, Leber- und Fleischextrakten und trockenem Wein.

• Die sekundäre Hyperproduktion ist auf einen erhöhten Zellabbau bei Hämoblastose, Paraproteinämie, chronischer Hämolyse und Antitumor-Chemotherapie zurückzuführen und ist auch für Alkoholabhängige charakteristisch. Hyperurikämie begleitet häufig Psoriasis, obwohl sich die klinischen Manifestationen von Gicht selten entwickeln.

Reduktion der Uric Acid ExCRetion

Normalerweise werden etwa 60-70% der Harnsäure von den Nieren ausgeschieden, der Rest - vom Darm und von der Haut. Die Urinausscheidung durch die Nieren umfasst vier Schritte: Filtration in die Glomeruli, Reabsorption von 95% gefilterter Harnsäure, Sekretion im proximalen Tubulus und wiederholte Reabsorption von 40-44% Harnsäure. Infolgedessen werden nur 8-12% der anfangs gefilterten Harnsäure mit 400-600 mg / Tag im Urin ausgeschieden. Eine gestörte Ausscheidung kann durch die Kristallisation von Uraten in den Nieren vor dem Hintergrund einer Zunahme ihrer Ausscheidung (mehr als 800 mg / Tag) während der primären Hyperproduktion von Harnsäure induziert werden. In diesen Fällen entwickelt sich eine Tubulointerstitialnephritis im Urat. Eine Verringerung der renalen Ausscheidung im Urat wird auch unter der Wirkung von Diuretika, Alkohol, geringen Dosen Acetylsalicylsäure, Aminophyllin, Diazepam, Diphenhydramin, Dopamin, koffeinhaltigen Arzneimitteln und Vitamin B beobachtet12 und C führen. Es gibt Ausbrüche von "Bleigicht" -Ausbrüchen, die durch Metallvergiftung mit Bleifarben, die Verwendung von Alkoholersatzstoffen, die dieses Element enthalten, usw. verursacht werden.

Pathogenese

URATE-KRISTALLLAGERUNGEN

Eine Übersättigung des Plasmas mit Uraten tritt auf, wenn die Konzentration der Harnsäure über 0,42 mmol / l liegt, die Kristallisation der Harnsäure jedoch lange Zeit nicht erfolgt, wahrscheinlich aufgrund einer Gegenwirkung der nicht identifizierten Auflösungsfähigkeit des Plasmas. Mit einem Temperaturabfall wird die Kristallisation erleichtert, daher wird die Abscheidung von Uraten hauptsächlich in Bereichen mit schwacher Blutversorgung (Bänder, Knorpel) gebildet.

Akute subarkotische Arthritis

Die Pathogenese der akuten Gichtarthritis ist in Abb. 1 dargestellt. 52-1. Durch die Kristallisation von Harnsäure bilden sich in der Synovialschicht und im Knorpel Mikrobahnen (Kristallcluster). Infolge einer Verletzung, einem Temperaturanstieg im Gelenk oder einer Änderung der Konzentration von Harnsäure im Blut oder in der Synovialflüssigkeit bricht der Mikrotofus zusammen und die Kristalle treten in die Gelenkhöhle aus. Synovialzellen produzieren Cytokine: IL-1, IL-6, IL-8, TNF-γ, die als Chemoattraktionsmittel für Neutrophile wirken. Immunglobuline und Komplementkomponenten opsonisieren Urate, indem sie die phagozytäre Aktivität von Neutrophilen stimulieren.

Nierenschaden

Bei einem Urin-pH-Wert von mehr als 7 dissoziiert Harnsäure vollständig, bei neutralen Werten dissoziiert sie um die Hälfte und bei einem pH-Wert von weniger als 5 dissoziiert sie praktisch nicht. Mit der Freisetzung von mehr als 1100 mg Harnsäure pro Tag tritt bei 50% der Patienten eine Urolithiasis auf. Außerdem können sich Harnsäurekristalle im interstitiellen Gewebe der Nieren ablagern und interstitielle Gichtnephritis verursachen, die zur Entwicklung einer sekundären Hypertonie führt.

PATHOMORPHOLOGIE

In den Gelenken werden bei einem akuten Gichtanfall Uratkristalle in Form von siedendem Mikrotofus in der Arthroskopie nachgewiesen. Tofusa in Geweben sind Uratablagerungen, die von granulomatösem Gewebe umgeben sind, in dem sie vielkernige Riesenzellen finden. In einigen Fällen kann tophi calciniert werden.

Steine ​​im Harntrakt sind häufiger Urate der Zusammensetzung, aber in 10-12% weisen sie Verunreinigungen von Oxalat oder Calciumphosphat auf. Das interstitielle Gewebe der Nieren wird durch Ablagerungen von Natriummonohydrat-Urat und im Lumen der Sammelkanäle - Harnsäurekristalle - dominiert. Mögliche atrophische Veränderungen in den Tubuli der Nieren, die Ablagerung von Lipofuscin im Epithel der Tubuli.

KLINISCHES BILD

Das klinische Bild der Gicht besteht aus Gelenkschäden, Tophi und Nierenschäden (interstitielle Nephritis und Nephrolithiasis). Oft werden Fettleibigkeit, Hyperlipidämie, Kohlenhydratstoffwechsel, Bluthochdruck und Erkrankungen der Herzkranzgefäße festgestellt.

ASYMPTOMATISCHE HYPERURIZIE

Asymptomatische Hyperurikämie ist ein Zustand, der durch einen hohen Gehalt an Harnsäure im Blut ohne klinische Anzeichen einer Ablagerung von Kristallen (dh ohne Arthritis, Tophi, Nierenschaden) gekennzeichnet ist.

Akute subarkotische Arthritis

Ein typisches Krankheitsbild zeigt ein plötzliches Auftreten von Arthritis mit starken Gelenkschmerzen. Die Krankheit wird durch Trauma, Bewegung, Saunabesuch, emotionalen Stress, Ernährungsumstellungen (sowohl Überessen als auch Fasten), Alkoholkonsum, Blutungen, Infektionen, Operationen, Drogenkonsum (meistens Thiaziddiuretika, chemotherapeutische Krebsmedikamente) ausgelöst. Häufig tritt ein Gelenk der unteren Extremitäten auf, und bei 50% der Patienten ist das I Metatarsophalangealgelenk betroffen. Seltene Entzündung des Ellenbogens und des Handgelenks bemerkt; distale Interphalangealgelenke sind häufiger vor dem Hintergrund bestehender Arthrose betroffen; Hüftgelenke sind normalerweise nicht betroffen. Häufiger treten arthritische Anfälle in der Nacht auf und führen zu einem raschen Anstieg des Erythems und der Temperatur um das Gelenk, seiner Schwellung und Zärtlichkeit. Entzündungen können auch in die umgebenden Weichteile eindringen und ein klinisches Bild einer Entzündung des Unterhautgewebes oder einer Venenentzündung bilden. Schwere Fälle, begleitet von Fieber. Die übliche Dauer des Angriffs - einige Tage, weniger als einige Wochen. Nach einem Angriff der Deformität tritt das Gelenk nicht auf. Die oben beschriebenen Merkmale des Gichtanfalls sind spezifisch und wichtig für eine korrekte Diagnose.

ZWISCHENZEITRAUM

Die Interiktphase beginnt nach dem Ende des Angriffs und dauert bis zum nächsten akuten Angriff. Bei 60% der Patienten treten im ersten Jahr der Erkrankung wiederkehrende Anfälle auf. In typischen Fällen machen die Patienten in der interiktalen Periode keine Beschwerden, aber wenn der Patient keine Behandlung erhält, ist jeder nachfolgende Angriff schwieriger und die interiktale Periode verkürzt sich. Manche Patienten entwickeln schnell eine chronische Gichtarthritis mit geringer oder keiner Remission.

CHRONISCHE SUBGROGUE ARTHRITIS

Chronische Gichtarthritis (chronische Gichtentzündung) tritt unbehandelt auf und wird als das letzte Stadium der Gicht angesehen. Es zeichnet sich durch die Bildung von Topi - Clustern von Uratkristallen aus, die von Entzündungszellen und Fasermassen umgeben sind. Tofusa sind dichte, bewegliche Gebilde von weißlich-gelblicher Farbe, aus denen während der Ulzeration melopodobnyje der Inhalt freigesetzt wird.

• Lokalisation von Tophus: subkutan oder intrakutan im Bereich von Fingern und Zehen, Knien, Ellbogen und Ohrmuscheln, obwohl Tophi in fast jedem Teil des Körpers und in inneren Organen gebildet werden kann. Bei Frauen nach der Menopause befinden sich Tophi häufig in der Region der Heberdenknoten. Manchmal kommt es zu Hautgeschwüren über der tophi mit spontaner Freisetzung des Inhalts in Form einer pastösen weißen Masse.

• Ein frühes Auftreten von Tophi wird beobachtet: bei einigen Formen der juvenilen Gicht, bei älteren Frauen, die Diuretika erhalten, bei myeloproliferativen Erkrankungen und bei einigen Nierenerkrankungen, was zu schwerer Hyperurikämie führt.

Nierenschaden

Nierenschäden können in jedem Stadium der Krankheit auftreten und äußern sich in Nephrolithiasis und tubulo-interstitieller Nephritis. Bei der Nephritis werden moderate Proteinurie, eine Abnahme der relativen Dichte des Urins und die Entwicklung von Hypertonie und Nephrolithiasis festgestellt. Beeinträchtigung der Funktion der Tubuli. In 10% der Fälle entwickelt sich die Endphase der CRF. Bei der akuten obstruktiven Harnsäuredephropathie (Blockade der Tubuli mit Uratkristallen) kann sich eine renale Variante des akuten Nierenversagens entwickeln.

LABOR-INSTRUMENTALE FORSCHUNG

• In der allgemeinen Blutanalyse während akuter Anfälle wird Leukozytose mit einer Linksverschiebung, einer Zunahme der ESR, festgestellt.

• Bei der biochemischen Analyse von Blut wird ein erhöhter Serumharnsäuregehalt festgestellt.

• Die Untersuchung der Harnsäureausscheidung wird nach einer dreitägigen Diät durchgeführt, bei der purine Lebensmittel (Fleisch, Brühe, Geflügel, Fisch, Bohnen, Haferflocken, Tee, Kaffee, Kakao, Alkohol, Bier) nicht enthalten sind. Bestimmen Sie das Volumen des täglichen Urins, den pH-Wert, die Konzentration von Harnsäure und Kreatinin in Urin und Serum. Normalerweise werden 300-600 mg / Tag Harnsäure freigesetzt.

• Bei der Analyse der aus dem betroffenen Gelenk gewonnenen Synovialflüssigkeit wird ein Anstieg des Leukozytengehalts auf 10-60 × 10 9 / l mit einer Dominanz von Neutrophilen festgestellt. Der diagnostische Wert ist der Nachweis von Nadelkristallen aus Urat, die intrazellulär und doppelbrechend angeordnet sind, wenn sie mit einem Polarisationsmikroskop untersucht werden.

• Harnsäurekristalle befinden sich im Inhalt des tophus. Die histologische Untersuchung des Tophi-Gewebes sollte nicht durch Formalinproben fixiert werden, um eine Auflösung von Uratkristallen zu vermeiden.

• Auf Röntgenaufnahmen der Knochen werden intraossäre zystische Gebilde unterschiedlicher Größe sichtbar, die durch Tofus verursacht werden. Diese können innerhalb des Gelenks, daneben und sogar in einiger Entfernung angeordnet sein. Ausgeprägte Erosionen in der subchondralen Zone des Knochens oder zystische Formationen mit klaren Konturen (ein „Piercer-Symptom“) werden bei Gicht selten beobachtet. Typischer ist die Zerstörung des subchondralen Knochens (intraartikuläre Osteolyse), die Epiphyse, ein Teil der Diaphyse, der im Laufe der Zeit auftritt. Knöchelige Osteoporose, Knochenankylose wird selten gefunden. Röntgenbilder finden sich meistens in den Gelenken der Füße (hauptsächlich in den Daumengelenken) sowie in den Händen.

DIAGNOSTIK

KLASSIFIZIERUNGSKRITERIEN

Für die Diagnose gelten die von Wallace et al.

A. Das Vorhandensein charakteristischer Harnsäurekristalle in der Gelenkflüssigkeit.

B. Das Vorhandensein von tophus, dem Gehalt an Harnsäurekristallen, in dem durch chemische oder Polarisationsmikroskopie bestätigt wird.

B. Das Vorhandensein von 6 der 12 nachstehend aufgeführten Merkmale:

1. Mehrere Anfälle einer akuten Arthritis in der Anamnese

2. Die Entzündung des Gelenks erreicht am 1. Krankheitstag sein Maximum

4. Hyperämie der Haut über dem betroffenen Gelenk

5. Schwellung und Schmerz im ersten Metatarsophalangealgelenk

6. Einseitige Läsion des ersten Metatarsophalangealgelenks

7. Einseitige Verletzung der Gelenke

8. Verdacht auf tophi

10. Asymmetrische Gelenkschwellung.

11. Subkortikale Zysten ohne Erosionen (Radiographie)

12. Negative Ergebnisse bei der Aussaat von Synovialflüssigkeit

Sechs oder mehr klinische Kriterien wurden bei 88% der Patienten mit Gicht, bei weniger als 3% der Patienten mit septischer Arthritis und 11% der Patienten mit Pyrophosphat-Arthropathie festgestellt.

DIFFERENZIELLE DIAGNOSTIK

• Pseudogout (Kalziumpyrophosphat-Kristalldepositionskrankheit (Pyrophosphat-Arthropathie)) erhielt seinen Namen aufgrund der äußeren Ähnlichkeit mit Gicht. Die Differentialdiagnostik basiert auf einem Vergleich der physikalisch-chemischen Daten von Kristallen: Urate sind röntgenologisch negativ, erscheinen unter einem Mikroskop nadelartig und besitzen die Eigenschaft der Doppelbrechung in einem Polarisationsmikroskop. Kalziumpyrophosphatkristalle sind röntgenpositiv (sie sind auf Röntgenbildern der Gelenke, häufig Knie und Handgelenk, in Form gestrichelter Linien parallel zum Gelenkspalt) zu sehen, haben eine keilförmige Form unter dem Mikroskop und besitzen keine Eigenschaft der Doppelbrechung. Eine sekundäre Pyrophosphat-Arthropathie tritt bei Hyperparathyreoidismus, Hämochromatose, Hämosiderose, Wilson-Konovalov-Krankheit auf.

• Die Krankheit der Ablagerung von Kristallen basischer Calciumphosphate äußert sich hauptsächlich nicht bei Arthritis, sondern bei kalkhaltigen Tendiniten und Bursitis. Die Diagnose muss auf der Identifizierung nachweisbarer chemischer Verbindungen basieren: Kristalle aus basischen Calciumphosphaten haben im Gegensatz zu Pyrophosphaten und Uraten keine charakteristischen optischen Eigenschaften. Für das Screening der Diagnose von basischen Calciumphosphatkristallen wird Farbstoff Alizarinrot empfohlen, die Sensitivität und Spezifität der Methode ist jedoch gering.

• In einigen Fällen ahmt Gicht das klinische Bild von Osteoarthritis oder rheumatoider Arthritis nach. Daher gehören die Bestimmung von Serumharnsäure und die Untersuchung von Synovialflüssigkeit mittels Polarisationsmikroskopie zu den notwendigen Elementen der Differenzialdiagnose von Arthritis.

BEHANDLUNG

ALLGEMEINE EMPFEHLUNGEN

Beseitigung von Risikofaktoren für eine Verschlimmerung von Arthritis: Gewichtsverlust, Ablehnung der Einnahme von Alkohol;

Ausführliche Informationen zur Art der klinischen Manifestationen bei akuter Gichtarthritis und den Folgen einer unkontrollierten Hyperurikämie;

• die Notwendigkeit einer schnellen Linderung akuter Gichtarthritis (immer wirksame NSAIDs bei sich zu haben);

Informationen zu den Nebenwirkungen der Arzneimitteltherapie.

• Diät. Eine kalorienarme und kohlenhydratarme Diät unter Einbeziehung mehrfach ungesättigter Fettsäuren führt zu einer Abnahme des Harnsäurespiegels.

Die Behandlung von akuter Gichtarthritis und die mit Hyperurikämie verbundenen Komplikationen sind unterschiedlich.

BEHANDLUNG VON AKUTE SUBGREGATION ARTHRITIS

• Zur Linderung eines akuten Gichtanfalls werden NSAIDs, Colchicin und HA (lokal und systemisch) eingesetzt.

• Die Behandlung sollte so früh wie möglich beginnen, vorzugsweise innerhalb von 24 Stunden nach Beginn der Arthritis.

Nichtsteroidale Entzündungshemmer

In Abwesenheit von Kontraindikationen sind NSAIDs in vollen therapeutischen Dosen Indomethacin (25-50 mg viermal täglich), Naproxen (500 mg zweimal täglich), Diclofenac (25-50 mg viermal täglich), Nimesulid (100 mg) 2 mal am Tag).

• Es wurden keine Unterschiede in der Wirksamkeit zwischen NSAIDs festgestellt.

• NSAIDs sind bei Patienten mit akuter akuter Arthritis langfristig wirksamer als Colchicin.

• Bei Patienten mit kardiovaskulären Risikofaktoren werden selektive NSAR nicht empfohlen, da ein erhöhtes Risiko für Gefäßkomplikationen besteht.

• Colchicin wird aufgrund der hohen Häufigkeit von Nebenwirkungen (Durchfall, Übelkeit) nur selten verwendet.

• Colchicin sollte nicht bei Patienten mit schwerer Nierenschädigung, Magen-Darm-Trakt und Herz-Kreislauf-System verschrieben werden, da das Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen steigt.

• Mögliche Indikationen: Ineffektivität von NSAIDs oder Kontraindikationen (z. B. Behandlung mit Warfarin) für ihren Zweck.

0,5 bis 0,6 mg oral jede Stunde bis zur Linderung von Arthritis oder bis zum Auftreten von Nebenwirkungen oder bis zum Erreichen der maximal zulässigen Tagesdosis (6 mg) oder am ersten Tag - 3 mg (1 mg 3-mal nach einer Mahlzeit) 2. Tag - 2 mg (1 mg morgens und abends) und dann 1 mg / Tag.

In einigen Fällen (insbesondere bei Verschlimmerung der Gicht in der postoperativen Phase) wird Colchicin IV verwendet (es werden nicht mehr als 3 mg in 10-20 ml physiologischer Lösung für 10-20 Minuten injiziert). Die intravenöse Verabreichung von Colchicin kann zu schweren toxischen Reaktionen führen (Myelosuppression, Nierenversagen, intravaskuläre Hyperkoagulation, Hepatonekrose, Hypokalzämie, Krämpfe, Herzversagen).

nZur Prävention von Verschlimmerungen von Arthritis zu Beginn einer antihyperurikämischen Therapie - 0,5 bis 1,5 mg / Tag (ältere Menschen mit Niereninsuffizienz sollten eine wirksame Mindestdosis Colchicin erhalten).

• Die Kombinationstherapie mit Colchicin und NSAIDs hat gegenüber der NSAID-Monotherapie keine Vorteile.

• Bewerben Sie sich mit Kontraindikationen für die Ernennung von NSAIDs und Colchicin.

• Bei der Niederlage von 1 oder 2 Gelenken (mit Ausnahme der septischen Arthritis) - intraartikuläre Verabreichung von Triamcinolon (40 mg in großen Gelenken, 5-20 mg in kleinen Gelenken) oder Methylprednisolon-Aceponat (40–80 mg) in großen Gelenken, 20–40 mg in kleinen Gelenken Gelenke) oder Betamethason (1,5-6 mg).

• Bei mehreren Läsionen der Gelenke - der systemische Zweck des SCS:

Nprednisolon 40-60 mg p / o am ersten Tag, gefolgt von einer Verringerung der Dosis von 5 mg an jedem folgenden Tag;

Triamcinolon 60 mg IM oder Methylprednisolon 50-150 mg iv wiederholen die Verabreichung nach 24 Stunden.

ANTIHIPERUREMEMISCHE THERAPIE

Eine antihyperurikämische Therapie verhindert wirksam das Wiederauftreten von Gichtarthritis und die Entwicklung von Komplikationen, die mit unkontrollierter Hyperurikämie verbunden sind.

• Während der Behandlung sollte die Konzentration der Harnsäure auf einem Wert von ‹400 µmol / L gehalten werden.

• Eine antihyperurikämische Therapie sollte ein Leben lang durchgeführt werden.

• Beginnen Sie die antihyperurikämische Therapie nicht während eines akuten Arthritis-Angriffs, bis der Angriff vollständig beendet ist (wenn sich ein Arthritis-Anfall entwickelt, während der Einnahme von antihyperurikämischen Arzneimitteln die Behandlung fortgesetzt wird).

• Erwägen Sie die Möglichkeit der Verwendung von Colchicin, um eine Verschlimmerung der Arthritis zu Beginn einer antihyperurikämischen Therapie zu verhindern.

die Entwicklung von Anfällen bis zu 2 oder mehr pro Jahr;

chronische tophische Gicht.

Bei Patienten mit asymptomatischer Hyperurikämie (mit Ausnahme von Patienten mit Hyperurikämie aufgrund einer Chemotherapie maligner Tumore) wird keine antihyperurikämische Therapie angewendet.

n Wenn es Kontraindikationen gibt, ist es möglich, geringe Dosen von NSAIDs oder GC (v / m) in Form von kurzen Kursen zu verwenden.

nVerwenden Sie keine Urikosurika bei Patienten mit Nephrolithiasis.

• Die Wirksamkeit einer antihyperurikämischen Therapie wird durch die Normalisierung der Harnsäurespiegel im Serum, eine Abnahme der Häufigkeit von Gichtanfällen, die Resorption von tophi und das Fehlen eines Fortschreitens der Urolithiasis bestimmt.

• Absolute Angaben zur Verschreibung von Allopurinol:

häufige Anfälle akuter Gichtarthritis,

klinische und radiologische Anzeichen einer chronischen Gichtarthritis;

die Bildung von Tophi in Weichteilen und subchondralen Knochen;

n Kombination von Gicht mit Niereninsuffizienz;

ein Anstieg des Harnsäurespiegels im Blut von> 780 µmol / l bei Männern und> 600 µmol / l bei Frauen;

Die tägliche Ausscheidung von Harnsäure beträgt mehr als 1.100 mg;

zytotoxische Therapie oder Strahlentherapie bei lymphoproliferativen Tumoren.

nZur Prävention akuter Arthritisattacken und schwerer Nebenwirkungen wird die Therapie mit Allopurinol mit einer geringen Dosis (50 mg / Tag) begonnen und schrittweise erhöht, bis die Normurikämie erreicht ist (unter Kontrolle der Harnsäurespiegel alle 2 Wochen). Bei richtiger Auswahl der Allopurinoldosis sollte eine Abnahme des Harnsäurespiegels im ersten Monat nicht mehr als 10% des Basiswerts betragen.

Die wirksame Dosis von Allopurinol variiert stark (von 100 mg / Tag bis 900 mg / Tag oder mehr).

Allopurinol in einer Dosis von mehr als 300 mg / Tag wird in mehreren Dosen verschrieben.

Bei der Auswahl einer Allopurinoldosis sollte die Kreatinin-Clearance in Betracht gezogen werden (wenn die Clearance weniger als 30 ml / min beträgt, muss die Allopurinoldosis reduziert werden).

nWenn Allopurinol abgezogen wird, kehren die Harnsäurespiegel innerhalb von 3–4 Tagen auf den Ausgangswert zurück.

Die Behandlung mit Allopurinol ist mit der Entwicklung von Nebenwirkungen verbunden (manchmal schwerwiegend - 5%) und sollte unter strenger Kontrolle durchgeführt werden.

PROGNOSE

Die Prognose ist günstig für eine frühzeitige Diagnose und angemessene Behandlung. Zu den prognostisch nachteiligen Faktoren gehören die Entwicklung der Krankheit vor dem Alter von 30 Jahren, persistierende Hyperurikämie von mehr als 0,6 mmol / l, persistente Hyperurikurie von mehr als 1100 mg / Tag, das Vorhandensein von Urolithiasis in Kombination mit einer Harnwegsinfektion, Nephropathie, insbesondere in Gegenwart von Diabetes mellitus und Hypertonie.

Wie kann man Harnsäure mit einfachen Mitteln aus dem Körper entfernen?

Harnsäure ist ein Abbauprodukt aus Purinbasen oder Stickstoff, bestehend aus DNA- und RNA-Nukleinsäuren. Es kommt in den Hepatozyten der Leber unter Einwirkung verschiedener Enzyme vor. Harnsäure wird zu 30% durch den Gastrointestinaltrakt ausgeschieden und 70% werden von den Nieren in den Urin gefiltert. Wenn der Körper normal arbeitet, ist die Produktion und Ausscheidung der Harnsäure im Gleichgewicht und ihre Konzentration liegt im normalen Bereich. Bei verschiedenen schmerzhaften Zuständen tritt jedoch eine Erhöhung der Harnsäure im Blut auf. Grund dafür ist die übermäßige Produktion in der Leber oder eine gestörte Ausscheidung der Nieren. Harnsäure wird auch in allen Prozessen des Zerfalls und der Transformation von Körperzellen gebildet.

Harnsäure im Blut

Eine Blutprobe kann die Menge an Harnsäure im Körper anzeigen. Wenn dieser Indikator überschritten wird, liegt ein Gesundheitsproblem vor.

Sie müssen jedoch bedenken, dass Harnsäure aufgrund des natürlichen Zerfalls Ihrer Körperzellen und der Lebensmittel, die Sie essen, produziert wird. Das meiste wird von den Nieren gefiltert und zusammen mit Urin aus dem Körper ausgeschieden. Wenn jedoch die Produktion von Harnsäure gestört ist (es wird viel Harnsäure gebildet), können die Nieren die Nieren nicht aus dem Blut entfernen, daher steigt ihr Blutspiegel an.

Hohe Konzentrationen von Harnsäure im Blut können zur Ablagerung fester Kristalle in den Gelenken führen. Diese Krankheit wird Gicht genannt. Wenn Sie keine Gicht behandeln, reichern sich diese Kristalle nicht nur in den Gelenken, sondern auch in den nächsten Geweben an und bilden tophi (lesen Sie hier). Darüber hinaus können hohe Harnsäurespiegel im Blut zur Bildung von Nierensteinen führen (hier lesen), Nierenversagen.

Blutuntersuchungen können in der Regel Gicht diagnostizieren, den Harnsäurespiegel bei Personen überprüfen, die sich einer Chemotherapie unterziehen, usw. Einige Medikamente können jedoch die Ergebnisse dieser Analyse ändern. Normalwerte liegen zwischen 3,4 und 7,1 mg / dl (Männer); 2,5 bis 5,9 mg / dl (Frauen).

Wie entferne ich Harnsäure?

Harnsäure entsteht durch den Abbau von Purinen, die in einigen Lebensmitteln und Getränken zu finden sind. Zum Beispiel werden Purine in der Leber, in Sardellen, Makrelen, Bier, getrockneten Bohnen und Erbsen gefunden. Vielen Patienten mit Gicht oder mit Nierensteinen wird eine spezielle Diät verordnet.

Wenn Ihr Körper zu viel Harnsäure produziert und die Nieren ihn nicht aus dem Körper entfernen können, spricht man von Hyperurikämie. Wenn Sie sich entscheiden, Harnsäure aus dem Körper auszuscheiden, müssen Sie zunächst Ihre Ernährung überarbeiten.

Harnsäure wird aus überschüssigem Eiweiß (Fleisch, Wurstwaren, Meeresfrüchte) sowie Alkohol gebildet. Die meisten gesunden Menschen befassen sich mit einem konstanten Zustrom von Purin in den Körper, dann gelangen diese Substanzen durch die Leber, wo die weitere Synthese unter Bildung von Harnsäure erfolgt. Harnsäure gelangt in den Blutkreislauf und dann durch die Nieren, die mit dem Urin ausgeschieden werden. Für manche Menschen ist dieser Zyklus der Verarbeitung von Purinen jedoch unterbrochen, was zu einer zu hohen Harnsäure führt, die den Körper verstopft. Daher wissen manche Menschen nicht, wie sie Harnsäure aus ihrem Körper entfernen können. Hyperurikämie verursacht oft keine Symptome, außer wenn es sich um Gicht handelt.

Wenn Gicht im Körper eine hohe Konzentration an Harnsäure bildet (nach Blutuntersuchungen etwa 7 mg pro Deziliter und mehr), beginnt sich diese zu verfestigen und es bilden sich nadelförmige Salzkristalle. Diese Kristalle sammeln sich an bestimmten Stellen an - Gelenke, Haut, Nieren. Lesen Sie hier, wie Sie Salze aus den Fugen entfernen.

Hyperurikämie kann neben Gicht zur Bildung von Nierensteinen und Nierenversagen führen. Das einzige, was Sie für Ihren Körper tun können, ist, die Bildung einer überschüssigen Menge Harnsäure zu stoppen und diese zu reinigen.

Wann werden die Harnsäurespiegel zu niedrig? Bei der Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel Probenecid, Allopurinol usw., nimmt der Spiegel normalerweise ab.

Wann werden die Harnsäurespiegel zu hoch? Die Harnsäure im Blut steigt mit einem Anstieg der Purine in Nahrungsmitteln (Nebenprodukte, Fleisch), mit einem Anstieg des Zelltods des Körpers, mit Nierenfunktionsstörungen, Gicht und Lesch-Nyhan-Syndrom.

Der Körper produziert in solchen Fällen mehr Harnsäure: Leukämie, Polycythämie, Thrombozythämie, Vergiftung (Blei), Akromegalie, Hypothyreose, Nierenfunktionsstörung, während Arzneimittel wie Thiaziddiuretika, Antihypertensiva, Anti-Tuberkulose-Medikamente, Aspirin in niedrigen Dosen eingenommen werden.

Wie entferne ich Harnsäure Volksmedizin?

Herkömmliche Methoden zum Auflösen von Harnsäuresalzen in den Gelenken sowie die Entfernung des Überschusses aus dem Körper helfen dabei. Viele Experten empfehlen die Verwendung von Zitronen. Trinken Sie dazu 10 Tage lang mindestens 2-3 Gläser Mineralwasser mit Zitronensaft. Erhöhen Sie jeden Tag die Zitronensaftdosis auf eine Zitrone (bis zu 5 Zitronen) und ziehen Sie dann eine Zitrone ab.

Schema: Tag 1 - 1 Zitrone; Tag 2 - 2...; Tag 5 - 5 Zitronen; Tag 6 - 5 Zitronen; Tag 7 - 4 Zitronen; Tag 8 - 3; Tag 9 - 2; 10 Tage - 1 Zitrone pro Tag.

Diese Reinigung ist einfach, bequem und kostengünstig. Wenn Sie Zitronen kaufen, wählen Sie diejenigen, die eine dünne Schale haben, da sie mehr Saft enthalten.

Mit Wasser angemischter Zitronensaft sollte ohne Zuckerzugabe getrunken werden. Aus Zitronenschale sollte natürliche Medizin hergestellt werden. Dazu die Schale und den Honig (1: 1) mischen und kühl stellen. Diese Zusammensetzung kann mit Tee 1 bis 2 Esslöffel getrunken werden, um das Immunsystem zu stärken. Es ist auch nützlich, Kräutertee aus Brennnessel und Birkenblättern zu trinken (lesen Sie hier).

Lebensmittel, die die Entfernung von Harnsäure aus dem Körper fördern: Kirschen, Sellerie, Äpfel, Zitronen, Brennnesseln, grüne Smoothies (hier lesen), jedoch ohne Spinat, Sauerampfer, Rosenkohl, Rhabarber, Spargel.

Es ist wichtig, Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung zu ändern. Vermeiden Sie übermäßiges Essen, Fasten, Durst, Alkohol und Tabak. Es wird empfohlen, mindestens 2 Liter pro Tag mehr Flüssigkeit zu trinken. Tägliche Übung, weil körperliche Aktivität reduziert den Harnsäurespiegel.

Hüten Sie sich vor Fleisch (Innereien), Fisch und bestimmten Hülsenfrüchten (wie Erbsen, Linsen, Bohnen) und Hefe. Verwenden Sie Milchprodukte, um das Körperprotein aufzufüllen. Es ist nützlich, Gemüse, Salate und Früchte in das Menü aufzunehmen (ausgenommen: Spinat, Rosenkohl).

Welche Lebensmittel scheiden Harnsäure aus Gicht aus?

Jeder von uns hat jemals von einer solchen Krankheit wie Gicht gehört. Die Grundlage für diese Erkrankung ist die Verringerung der Ausscheidung von Harnsäure über die Nieren und die Ansammlung ihrer Salze (Natriumuratkristalle) in den Gelenken. Dies ist eine schreckliche Krankheit, die dem Patienten starke Schmerzen verursacht.

Aber warum wird die Harnsäure nicht mehr von den Nieren ausgeschieden, weil ihre Salze anfangen, sich anzusammeln und wie kann der Körper helfen, Urate zu entfernen? Lassen Sie uns den Hauptgrund für die Anhäufung von Uraten herausfinden und die Methoden für dessen Entfernung aus dem Körper einschließlich des Volkes betrachten.

Was ist Harnsäure?

Harnsäure ist die letzte Substanz, die beim Austausch von Purinen und Eiweiß gebildet wird. Sein Niveau wird durch das Gleichgewicht der Mechanismen der Eliminierung (Entfernung) und der Bildung bestimmt. Harnsäure wird im Lebergewebe synthetisiert und über die Nieren aus dem Körper ausgeschieden. In einem gesunden Körper liegt die Substanz im Plasma in Form von Natriumsalz (Urat) vor.

Mit einer geschwächten Nierenfunktion oder einer übermäßigen Aufnahme von Purinbasen durch den Menschen mit der Nahrung beginnt der Stoff zu steigen. Dies verursacht die Ansammlung einer großen Menge Natriumsalz im Serum, wodurch Organe und Systeme geschädigt werden und verschiedene Pathologien entstehen.

Produkte, die eine signifikante Menge an Purinen enthalten, umfassen:

  • rotes Fleisch (insbesondere Innereien);
  • einige Fischarten;
  • Kakao;
  • schokolade;
  • Bohnen;
  • Alkohol (insbesondere Bier).

Normalerweise variiert die Harnsäure bei Erwachsenen zwischen 150 und 350, bei Kindern bis zu 14 Jahren zwischen 120 und 320 Akmola / l.

Was ist gefährlich überschüssige Harnsäure?

In der Regel ist der Harnsäurespiegel im Blut oberhalb der zulässigen Norm - Hyperurikämie - eines der Hauptanzeichen von Gicht. Gicht ist eine Krankheit, die durch Ablagerung von Salzkristallen von Uraten in den Organen und Geweben sowie in den Gelenken gekennzeichnet ist. Dies ist auf die übermäßige Produktion einer Substanz oder ihre langsame Züchtung zurückzuführen.

Was ist ein gefährlicher Überschuss dieser Substanz für den Körper? Oft sind es die Urate, die die Entstehung einer schmerzhaften Klinik bei verschiedenen Pathologien verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Gicht;
  • Rheuma;
  • Muskelkrämpfe und Schmerzen;
  • Arthritis und Arthrose.

Diese Substanz, die sich im Gehirngewebe ansammelt, führt zu einer Abnahme der intellektuellen Aktivität, häufigen und intensiven Kopfschmerzen und erhöht das Risiko von Schlaganfällen. Möglicherweise auch die Bildung von Krampfadern und arterieller Hypertonie.

Oft wird dieses Phänomen als Harnsäurediathese bezeichnet. Diese Pathologie ist der übermäßige Gehalt an Uraten im Serum. Patienten mit dieser Diagnose neigen zu häufigen Nervenzusammenbrüchen, beeinträchtigter Hirnaktivität, Schlaflosigkeit, Neurosen und einer Abnahme des Tropfens.

Die Harnsäure wird größtenteils über die Nieren ausgeschieden. Genau aus diesem Grund kann sich Urolithiasis entwickeln oder Sand im Becken entstehen. Ein Teil der Harnsäure kann mit Speichel ausgeschieden werden, der von der Bildung von Zahnstein begleitet wird.

Es sollte verstanden werden, dass Harnsäure normal ist - sie ist an den Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Das Überschreiten der zulässigen Normen dieser Substanz ist jedoch gefährlich, wenn schwere Pathologien auftreten.

Wie Harnsäure zu Hause aus dem Körper entfernt werden kann, ist für viele Patienten von Interesse. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass Sie nur durch die Konsultation eines Spezialisten das Problem schnell und effektiv lösen und unangenehme Komplikationen vermeiden können.

Diät mit erhöhter Harnsäure

Die Patienten müssen wissen, welche Nahrungsmittel ausgeschlossen werden müssen und welche der Diät hinzugefügt werden müssen, um den Gehalt an Uraten zu korrigieren. Es ist sicherlich notwendig, Produkte mit hohem Puringehalt abzulehnen. Es lohnt sich auch, die Verwendung von

  • geräucherte Produkte;
  • Salze;
  • alkoholische Getränke;
  • Zucker;
  • würzige Gewürze.

Diejenigen, die einen erhöhten Uratgehalt im Blut haben, werden ebenfalls unerwünscht eingesetzt:

Gesunde Lebensmittel für Personen mit hohem Uratgehalt sollten aus Getreide, Gemüse, Obst und Beeren-Snacks bestehen. Zu den Produkten, die Harnsäure aus dem Körper entfernen, gehören:

Häufiges Trinken von nicht süßen Getränken und alkalischem Mineralwasser ist ebenfalls von Vorteil. Für den Patienten ist es wichtig zu wissen, welche Produkte zur Entfernung von Harnsäure aus dem Körper beitragen, da die Korrektur der Ernährung in einigen Fällen den Zustand des Patienten erheblich verbessert.

Trotz der strengsten Diät mit geringer Reinheit ist es jedoch oft nicht möglich, die Anzahl der Urate zu reduzieren. Es ist notwendig, von einem Arzt spezielle Medikamente zu verschreiben, die die Harnsäure aus dem Körper entfernen.

Wie kann man Harnsäure aus dem Körper der Volksheilmittel entfernen?

Sie können Folk-Rezepte anwenden, um die Menge an URAT zu reduzieren. Ein guter Effekt ist ein Abkochen von Kräutern. Dazu gehören:

  • Birkenblätter;
  • Angelikawurzeln;
  • Preiselbeerblätter.

Kräuter aktivieren den Prozess des Entfernens und Auflösens von Uratsteinen.

  1. Preiselbeer-Infusion. 200 ml kochendes Wasser benötigen 20 g Preiselbeerblätter. Es ist notwendig, etwa 30 Minuten zu bestehen. Trinken Sie dreimal täglich 1 Esslöffel.
  2. Ausgezeichnet hilft Brennnessel. Es ist notwendig, dreimal täglich 1 Teelöffel einzunehmen.
  3. Birke-Abkochung 400 g kochendes Wasser benötigen 2 Esslöffel Birkenblätter. Kochen Sie die Mischung für ungefähr 10-15 Minuten, dann bestehen Sie 30 Minuten. Die Brühe wurde so getränkt, dass sie 50 g gleichzeitig zu sich nahm.

Auch für Gichthilfsbad für die Füße von Kamille, Ringelblume oder Salbei. 200 g Gras benötigen etwa 1,5 Liter kochendes Wasser, um einige Stunden zu bestehen. Die resultierende Brühe wird in ein warmes Bad gegeben. Wiederholen Sie den Vorgang für 20 Tage. Nach einer Pause von 20 Tagen können Sie die Behandlung wiederholen.

Manchmal ist es nicht möglich, Urate durch Volksheilmittel abzuziehen. In solchen Fällen ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren und die Behandlung durch eine medikamentöse Therapie zu ergänzen. Ein kompetenter Arzt kann Ihnen empfehlen, die Salze der Harnsäure aus den Gelenken zu entfernen, indem Sie Heilpflanzen in komplexer Behandlung in Verbindung mit einer medikamentösen Therapie verwenden.

Medikamente gegen Gicht und erhöhte Harnsäure

Die Notwendigkeit, Medikamente zur Entfernung von Harnsäuresalzen (Uraten) zu verwenden, ist in der Regel mit einem von zwei Gründen verbunden:

  • aufgrund der geringen Ausscheidung von Uraten;
  • in Verbindung mit dem Überschreiten der normalen Harnsäurespiegel.

Keine Notwendigkeit, einen erhöhten Anteil an Uraten mit Medikamenten selbst zu behandeln!

Der Behandlungsprozess beginnt bei Gichtanfällen oder wenn sich Uratsteine ​​im Körper befinden. Die Behandlung konzentriert sich darauf, die Menge an Uraten im Serum auf ein Niveau zu senken, das unter der Sättigung extrazellulärer Flüssigkeiten (6,40 mg / dl) liegt.

Es gibt zwei Arten von Mitteln, um Urate zu reduzieren.

  1. Arzneimittel zur Steigerung der Produktion von Uraten - "Probenecid" und ähnliche Arzneimittel. In der richtig verordneten Dosierung erhöht sich die Ausscheidung von Harnsäure aus dem Körper.
  2. Medikamente zur Verringerung der Produktion von Uraten - "Allopurinol" und ähnliche Medikamente. Sie hemmen die Produktion von Harnsäure, was den Serumspiegel senkt und die Ablagerung von Harnsäure in den Nieren verhindert.

Bevor Sie sich für die Wahl der Medikamente entscheiden, muss der Arzt eine Untersuchung der täglichen Urinprobe durchführen lassen. Dies gibt eine Vorstellung davon, wie man Urate aus dem Körper entfernt, indem man auf die Ursache der Pathologie einwirkt.

Die Hauptbedingung für die Verschreibung von Medikamenten zur Steigerung der Harnsäureausgabe ist die Durchführung der Untersuchung der Urinprobe.

Therapeutische Gymnastik zur Verringerung der Harnsäure

Therapeutische Gymnastik im Kampf gegen den Urat hat den Vorteil, dass Bewegung dazu beiträgt, die Stoffwechselvorgänge im Körper zu aktivieren und zu verbessern.

Regelmäßige, unkomplizierte körperliche Bewegung und ein aktiver Lebensstil tragen dazu bei, die Entfernung von Harnsäure aus dem Körper zu beschleunigen.

Zusammenfassend können wir die folgenden Schlussfolgerungen ziehen. Bei der Entfernung von Harnsäure aus dem Körper helfen Volksheilmittel nur als vorbeugende Maßnahme oder in Kombination mit der wichtigsten medizinischen Behandlung, Diät und Gymnastik. Daher kann nur ein Arzt erklären, wie und wie Harnsäure aus dem Körper entfernt werden kann, ohne sich selbst zu verletzen!

Jeder hat von Gicht gehört - der schwersten Erkrankung, die die Qual des Patienten auslöst. Aufgrund dieser Erkrankung kommt es zu einer unzureichenden Ausgabe von Harnsäure durch die Nieren, gefolgt von einer Ansammlung seiner Salze in den Gelenken.

Um sich maximal vor einer möglichen Krankheit zu schützen, ist es notwendig, die Gründe genau zu kennen, aus denen die Nieren den Abzug von Harnsäure verlangsamen, und Wege zur Stimulierung der Ausscheidung von Harnsäure.

Harnsäure - was ist das?

Harnsäure ist eine Folge des Abbaus von Purinen und Proteinen. Ist ein Gift, das von den Nieren ausgeschieden wird.

Durch die Verringerung der enzymatischen Aktivität sollte die Anhäufung von Harnsäure im Kreislaufsystem erfolgen. Ihre Konzentration hängt vom allgemeinen Zustand des Körpers, seiner Fähigkeit, sich auszuscheiden und zu formen, ab.

Die Menge an Harnsäure wird in hohem Maße durch den Konsum von an Purinen reichen Nahrungsmitteln beeinflusst: Schokolade und Kakao, rotes Fleisch und Fisch, Hülsenfrüchte und alkoholische Getränke. In einem stabil arbeitenden Organismus liegt es in Form von Uraten vor - Natriumsalzen.

Eine natürliche Konzentration, die keine Entwicklung von Pathologien verursacht, beträgt für einen Erwachsenen 150–350 µm / l und für ein Kind 120–320 µm / L.

Faktoren, die die Ansammlung von Harnsäure beeinflussen

Laut medizinischen Statistiken wird bei einem Drittel der Bevölkerung ein Überschreiten einer akzeptablen Konzentration von Harnsäure beobachtet.

Ursachen für überschüssige Säure und ihre Salze:

  • Missbrauch von Urin stimulierenden Diuretika;
  • ständiger übermäßiger Verzehr von purinen Lebensmitteln;
  • pathologische Störungen der Nieren;
  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • Gebrauch von Betäubungsmitteln;
  • toxikologische Störungen von schwangeren Frauen;
  • Pathologie des endokrinen Systems - Diabetes mellitus;
  • Aids
  • bösartige Geschwülste.

Auswirkung einer übermäßigen Menge an Harnsäure auf den Körper

Die Hauptfunktion von Harnstoff besteht darin, die Sicherheit von Blutgefäßen zu gewährleisten. Übermäßig viel davon provoziert jedoch die Bildung von Sedimenten in Systemen und Organen. Die Bildung von Steinen im Harnsystem kann zu unerträglichen, starken Schmerzen führen, und das Auftreten von Gelenksalzen ist die Hauptquelle für Arthritis und Gicht.

Darüber hinaus fördert Harnsäure im Überfluss die Entwicklung der folgenden Krankheiten:

Die Ausscheidung von Harnsäure durch die Nieren und den Speichel trägt mit ihrem Überschuss zur Plaquebildung bei. Die Ansammlung von Harnstoffen im Gehirngewebe führt zu Schlaganfällen, verminderter Gehirnaktivität und Gedächtnis. Patienten neigen zu Nervenzusammenbrüchen, Neurosen und Schlafstörungen.

Die Bestimmung des Überschusses an Harnsäure ist nur mit spezifischer Diagnose unter Laborbedingungen möglich.

Das Prinzip der effektiven Zucht

Forschungsergebnisse, die auf Überschreitungen des Harnstoffgehalts hindeuten, erfordern sofortige Maßnahmen zur Korrektur und Normalisierung der Indikatoren.

Der wichtigste Aspekt ist die Regulierung der Ernährung. Es ist notwendig, die üblichen Menüs zu analysieren und zu vermeiden, Nahrungsmittel mit einem hohen Puringehalt zu essen.

Diät, um den Harnstoffspiegel zu regulieren

Neben der Ablehnung von "schädlichen" Produkten, die hohe Konzentrationen an Purinen enthalten, sollten Getreide, Obst und Gemüse in die Ernährung aufgenommen werden. Es ist notwendig, regelmäßig reines alkalisches Mineralwasser zu verwenden. Es wird empfohlen, Pflaumen, Äpfel, Aprikosen, Birnen und Kartoffeln zu essen.

Wenn die Einhaltung einer Diät mit niedriger Reinheit nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt, sollten Sie überlegen, gezielte, von einem Arzt verschriebene Arzneimittel zu akzeptieren und die Urat-Indikatoren auf alternative Weise zu korrigieren.

Folk-Tricks für den Abzug von Urats

Die Reduktion von Uraten trägt nicht zuletzt zum Einsatz alternativer Medizin bei.

Hohe Leistung kann erreicht werden, indem pflanzliche Abkochungen von Birkenblättern, weichen Wurzeln und Preiselbeerblättern verwendet werden, die das Züchtungsverfahren provozieren und zur Erosion der Steine ​​beitragen.

  • dreimal täglich genommene Brennnessel-Infusion, ein Teelöffel;
  • Preiselbeere, zubereitet durch Mischen von 20 g Preiselbeere und 200 ml heißem Wasser, die eine halbe Stunde lang hineingegossen werden, dreimal täglich einen Esslöffel verwenden;
  • Birkenbrühe, die durch 15-minütiges Kochen von 15 Esslöffeln Birkenblättern in 400 ml Wasser und einer halben Stunde Infusion hergestellt wurde, wird mit der Nahrung aufgenommen und jeweils 50 ml filtriert.

Es hat sich als wirksam erwiesen, um die Symptome von Gichtfußbad von Salbei, Ringelblume oder Kamille zu lindern. 200 Gramm Kräuter bestehen in 1,5 Litern kochendem Wasser für bis zu drei Stunden, wonach die Abkochung bis zu drei Wochen in die warmen Bäder gegeben wird.

Wenn das beliebte Rezept nicht das richtige Ergebnis hat, wird empfohlen, sich mit der nachfolgenden Empfehlung von Arzneimitteln fachkundig beraten zu lassen.

Medikamente zur Harnsäuresenkung

Die Verwendung von Arzneimitteln erfordert die zwingende Konsultation eines Spezialisten, um eine falsche Behandlung und eine Verschlimmerung der Schwere der Erkrankung zu vermeiden!

Die Notwendigkeit, Medikamente einzunehmen, ist häufig auf einen der folgenden Gründe zurückzuführen:

  1. Unzureichende Entfernung von Uraten.
  2. Übermäßige natürliche Harnsäurespiegel.

Wenn Sie die Bildung von Steinen oder Gicht vermuten, wählen Sie eine umfassende gerichtete Behandlung, deren Zweck es ist, die Konzentration von Uraten zu minimieren. Die Zubereitungen werden auf der Grundlage spezifischer Ziele ausgewählt - die Steigerung der Harnstoffproduktion oder die Verringerung ihrer Bildung.

Die Wahl des Medikamententyps hängt von den Labortests der täglichen Urinproben ab. Diese Analyse ermöglicht es, eine Therapie zu wählen, die die Ursache der Erkrankung beeinflusst. Bei Gicht muss der Behandlungsprozess während einer Verschlimmerung der Krankheit sofort beginnen.

Um den Anteil an Uraten zu reduzieren, werden die wichtigsten Arten von Arzneimitteln verwendet:

  • Harnstoffausgabe-Verstärker - Probenecid;
  • bedeutet die Verringerung der Uratproduktion - "Allopurinol".

Therapeutische Gymnastik als Mittel zur Harnstoffreduzierung

Bei der komplexen Therapie von Erkrankungen, die durch eine erhöhte Konzentration von Harnstoff im Blut verursacht werden, spielt die therapeutische Gymnastik eine wichtige Rolle, die die Stoffwechselvorgänge im Körper stimuliert und verbessert.

Den Patienten wird empfohlen, ihre gewohnte Lebensweise zu überprüfen - um die körperliche Anstrengung zu steigern, Sport zu treiben oder einfach nur tägliche Spaziergänge zu unternehmen.

Die richtige Behandlung pathologischer Parameter von Harnsäure und die sichere Ausscheidung von Harnstoff erfordern einen kumulativen Ansatz, einschließlich Medikamenten, Methoden der traditionellen Medizin - Kräuter und Infusionen, Einhaltung einer bestimmten Diät und aktiver Lebensstil - körperliche Aktivität und Gymnastik.

Gicht ist eine Erkrankung des Stoffwechsels des menschlichen Körpers. Die Nieren senken die Ausscheidungsrate der Harnsäure, sie sammelt sich an und lagert sich in Form von Salz in den Gelenken ab. Bei der Krankheit treten starke Schmerzen auf. Bei einer späten Behandlung kann es zu einer Deformierung der Gliedmaßen kommen. In dem Artikel werden wir die Art und Weise betrachten, wie man Harnsäure mit Gicht aus dem Körper entfernt.

Harnsäure - was ist das?

Harnsäure ist ein Produkt, das nach dem Austausch von Proteinen und Purinen erhalten wird. Es liefert die Freisetzung von überschüssigem Stickstoff aus dem menschlichen Körper. Der Säuregehalt im Körper hängt von der Balance zwischen Ausscheidung und Bildung ab. Die Substanz wird in der Leber gebildet und liegt in Form von Natriumsalz im Blutplasma vor und wird durch die Nieren ausgeschieden.

Bei eingeschränkter Nierenfunktion tritt beim Austausch von Harnsäure ein Fehler auf. Folglich sammeln sich Salze an, die Konzentration der Harnsäure steigt an, was zu verschiedenen Schädigungen des Körpers führt.

Standardgrenzen von Harnsäure sind:

  • Bei Kindern unter 14 Jahren liegt die Rate nicht unter 120 und nicht über 320 mol / l.
  • Für Frauen liegen die Raten bei 150–350 μmol / l.
  • Bei Männern liegen die Werte zwischen 210 und 420 μmol / l.

Harnsäure wird vom Körper mit der Nahrung aufgenommen, die einen hohen Puringehalt aufweist. Die Liste der Produkte mit hoher Leistung:

  • rotes Fleisch;
  • Innereien;
  • einige Fischarten;
  • Krabben und Muscheln;
  • gebratene Hühnerhaut;
  • Nüsse;
  • Kakao;
  • Hülsenfrüchte;
  • schokolade;
  • Konserven;
  • geräuchertes Fleisch;

Purin ist nicht in Alkohol enthalten, aber die Entfernung von Uraten aus dem Körper verzögert sich.

Tipp! Die Hauptnahrung mit einem erhöhten Wert an Harnsäure sollten Sie tagsüber Obst, Gemüse und Müsli essen.

Ausscheidung aus dem Körper

Wenn der Salzwert zu hoch ist, schreibt der Arzt eine Behandlung vor. Medikamente werden verschrieben, um Schmerzen zu lindern, Entzündungen und Diuretika zu lindern.

Tipp! Medikamente müssen mit einer Diät und anderen Behandlungen kombiniert werden, die dazu beitragen, die Säure des Körpers zu reduzieren.

Für eine effektive Behandlung sollten mehrere Regeln beachtet werden:

  • sollte einer Diät folgen;
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit. Die Flüssigkeit fördert die Freisetzung zusätzlicher Harnmengen, daher sinkt die Konzentration der Säure;
  • müssen diese zusätzlichen Pfunde verlieren. Übergewicht provoziert die Entwicklung von Gicht;
  • Sie müssen sich an die Empfehlungen von Ärzten halten und die notwendigen Medikamente einnehmen.
  • Harnsäurespiegel überwachen und regelmäßig einen Arzt aufsuchen;
  • Salzaufnahme reduzieren.

Selbstmedikation nicht. Medikamente müssen einen Arzt auswählen und vorschreiben.

Traditionelle Mittel

Bei einem erhöhten Wert von Harnsäure (Uraten) werden Medikamente verschrieben. Die Medikamente werden von Ärzten verordnet. Basierend auf den erzielten Ergebnissen entscheiden sie, wie die Salze ausgegeben werden. Arzneimittel können auf zwei Arten wirken:

  • die Freisetzung von Urat aus den Gelenken erhöhen;
  • hemmen die Entwicklung von Harnsäure.

Die Behandlung beginnt zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Gicht. Verschreibungspflichtige Medikamente und Diät zur Verringerung von Entzündungen und zur Erhöhung der Säureausbeute. Für eine ordnungsgemäße Behandlung benötigt der Arzt eine Urinprobe, die während des Tages entnommen wurde. Eine solche Analyse gibt Aufschluss über die Ursache der Pathologie.

Medikamente, die ein Arzt verschreiben kann:

  • Probenecid. Das Medikament fördert die Ausscheidung von Uraten aus dem Körper während der Gichterkrankung. Das Werkzeug stimuliert die Freisetzung von Salzen, und Ablagerungen werden minimiert.
  • Allobenecid. Mit dem Tool können Sie die Bildung von Urat im Blut reduzieren und das Risiko einer Verschlimmerung der Krankheit verringern. Es wird erwartet, dass Medikamente langfristig wirken und für die gemeinsame Behandlung mit Diät und Gymnastik bestimmt sind. Nach zwei Wochen der Einnahme des Arzneimittels normalisiert sich der Säurewert wieder. Die Medikation wird jedoch fortgesetzt, nur die Dosis wird reduziert. Nach sechs Monaten ist die Dosierung des Arzneimittels auf ein Minimum reduziert und wird nur genommen, um die erzielte Wirkung aufrechtzuerhalten. Manche Menschen müssen das Mittel fürs Leben einnehmen. Dieser Ansatz zeigt einen positiven Trend.
  • Blemarin Eines der effektivsten Medikamente gegen Gicht. Das Tool normalisiert die Funktion des Harnsäuremetabolismus und trägt zur Auflösung von Uraten bei. Die Verringerung des Salzwertes wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten aus. Das Medikament verursacht keine Nebenwirkungen auf die Nieren und die Leber. Die maximale Medikamenteneinnahme beträgt sechs Monate.

Die Heilung von Gicht ist ein langer und mühsamer Prozess. Es ist unmöglich, die Krankheit vollständig zu heilen, Sie können nur die Erkrankung lindern und den Angriff beseitigen.

Volksmedizin

Die Behandlung der Volksheilmittel der Krankheit ist in verschiedene Kategorien unterteilt:

  • Volksheilmittel Behandlung. Dazu gehören Rezepte, Abkochungen, Lotionen usw.;
  • therapeutische Übungen;
  • Diät

Betrachten Sie jede Behandlung genauer.

Rezepte

Wie kann man Gicht Volksheilmittel loswerden? Die Methoden der Großmutter werden als Krankheitsprävention oder zusätzlich zur Behandlung eingesetzt. Der Patient muss den Arzt über die Anwendung traditioneller Behandlungsmethoden informieren. Auf der Grundlage von Verschreibungen werden Behandlungsvorschriften gemacht.

  1. Cranberry Leaf Abkochung. Blätter 20g. Mit einem Glas heißem gekochtem Wasser gebraut, 35 Minuten hineingegossen und vor den Mahlzeiten 1 EL einnehmen.
  2. Brennersaft Es wird frisch geernteter Brennnesselsaft verwendet. 1 TL wird gepresst und vor den Mahlzeiten eingenommen. Fertigsaft wird nicht länger als einen Tag an einem kalten Ort gelagert.
  3. Birkenblätter Crushed Blätter von 1st sl. 1 EL wird gegossen kochendes Wasser und setzen den Brenner. Die Brühe wird 20 Minuten lang gekocht, 40 Minuten durchgossen. Nehmen Sie 1/4 Tasse zu den Mahlzeiten.
  4. Bäder Kamille, Salbei und Ringelblumenblüten werden zu gleichen Teilen gemischt. Kräutersammlung 200g. gegossen 1,5l. kochendes Wasser und 2 Stunden in einem geschlossenen Behälter infundiert. In einem Becken mit Wasser, in dem die Temperatur 34 ° C beträgt, wird Sud abgekocht und die Extremitäten, die auf 26 ° C fallen, werden abgesenkt. Das Verfahren wird 20 Tage lang 20 Mal täglich durchgeführt. Danach machen Sie eine Pause von 20 Tagen und wiederholen den Kurs.
  5. Helfen Sie Kamillenbädern. Es ist notwendig, 100 g Blumen mit 20 g Salz zu mischen und 10 Liter Wasser zu gießen. Bestehen Sie darauf und Sie können das Bad benutzen.
  6. Nicht abgedeckte Fichtenzapfen helfen effektiv, die Gefäße zu reinigen. Sie sind 2 EL gegossen. kochendes Wasser und Nacht bestehen. Nehmen Sie 3 mal am Tag vor den Mahlzeiten eine Abkochung. Das Verfahren wird bis zur vollständigen Wiederherstellung durchgeführt.

Abbildung 11 wirkt sich günstig auf die Gelenke aus.

  1. Reis 2 EL. gründlich in mehreren Gewässern gewaschen, mit 0,5 Liter Wasser gefüllt und für die Nacht gestoppt.
  2. Morgens waschen und bis zum Kochen auf das Feuer legen, dann abnehmen und waschen, nochmals kochen. Der Vorgang wird viermal wiederholt.
  3. Der letzte Schritt ist, den Reis erneut zu waschen und ohne Salz und Öl zu essen. Nach dem Verzehr dürfen 4 Stunden nicht mehr getrunken und gegessen werden.
  4. Die Dauer des Verfahrens beträgt 45 Tage.

Therapeutische Gymnastik

Die tägliche Physiotherapie ist für jeden Organismus hilfreich, nicht nur bei Gichterkrankungen. Bei regelmäßigem Sport nimmt die Harnsäurekonzentration ab. Durch das Training der Gelenke können sich diese entwickeln und die Wahrscheinlichkeit einer Verformung verringert werden.

In der Zeit der Exazerbation oder im akuten Verlauf des Krankheitsverlaufs werden die Übungen von einem Experten individuell erstellt.

Der Unterricht sollte mit geringen Belastungen beginnen und allmählich zunehmen. In der Anfangsphase wird es geeignet sein:

  • vorbereitende Trainings- oder Atemübungen;
  • schwimmen;
  • Spiele im Freien;
  • Schlittschuhe oder Skier.

Während des Trainings ist es notwendig, die korrekte Atmung ständig zu überwachen. Die Bewegung sollte bei maximaler Spannung durchgeführt werden.

Eine Reihe von Übungen kann die Muskeln um das Gelenk dehnen und stärken. Für eine separate Gruppe von Gelenken und Muskeln wurde ein Komplex von Berufen zusammengestellt.

Eine Reihe von Übungen für die unteren Extremitäten. Bei Gichtkomplikationen können die unteren Gliedmaßen stärker betroffen sein. Eine Reihe von Übungen unterstützt das Gelenk.

Für das Hüftgelenk:

  • Alle Übungen werden im Sitzen oder Liegen ausgeführt.
  • Der Oberschenkel wird bis zur maximalen Entfernung zum Bauch gezogen.
  • Die Beine gehen der Reihe nach auf.
  • Drehung der Hüften.
  1. Der Patient sitzt auf einem niedrigen Stuhl. Kreuzbeine, das rechte Knie ist über dem linken. Mit der rechten Hand den rechten Knöchel umklammern und mit dem linken Fuß den Fuß halten. Machen Sie mit Ihrem linken Fuß kreisförmige Bewegungen, ziehen Sie den Fuß auseinander.
  2. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, um die Beine anzuheben, und halten Sie einen halben Kreis mit dem Fuß in der Luft, und beugen Sie sich in verschiedene Richtungen.
  3. Zehen an den Füßen beugen und beugen sich.
  4. Übungen können in einem anderen Rhythmus und mit unterschiedlichen Ansätzen durchgeführt werden. Alles hängt vom Wohlbefinden des Patienten ab.
  1. Der auf dem Rücken liegende Patient beugt und streckt das Bein am Knie. In den ersten Kursen wird die Übung ohne Belastung ausgeführt, und in den nachfolgenden Klassen - mit Widerstand.
  2. Der Patient sitzt auf dem Boden und beugt die Beine am Kniegelenk abwechselnd.

Diät

Der Zweck der Diät ist es, die Konzentration von Salzen im Körper zu reduzieren und deren Bildung zu minimieren.

Die Diät soll die Verwendung von Nahrungsmitteln mit einem erhöhten Gehalt an Purinen und Oxalsäure reduzieren, sowie das Salz reduzieren und die Milchprodukte von Gemüse, Früchten und Flüssigkeiten erhöhen. Die Verarbeitung von Lebensmitteln ist beliebig, die Temperatur des Lebensmittels ist bekannt und das Essen wird viermal am Tag verarbeitet.

Zulässige und verbotene Produkte:

  • Erlaubt, Backwaren aus Mehl 1 und 2 zu essen.
  • Den Teig entfernen.
  • Erlaubt - vegetarische, milchige und kalte Suppen.
  • Verboten - Brühen auf der Basis von Fleisch, Fisch, Pilzen. Sauerampfer, Bohnenprodukte und Spinat sind nicht erlaubt.
  • Zulässig - fettarme Fleisch-, Fisch- und Geflügelsorten, die vor dem Kochen vorgekocht werden.
  • Verboten - Innereien, Würste, geräuchertes Fleisch, Dosen und Kaviar.
  • Gültig - alle Milchprodukte.
  • Inakzeptabel - salzige Käsesorten.
  • Erlaubt ein Ei während des Tages.
  • Sie können - Getreide in begrenzten Mengen.
  • Es ist unmöglich - Bohnenprodukte.
  • Erlaubt - unbegrenzt Gemüse in jeder Form der Verarbeitung.
  • Verboten - Pilze, Bohnenprodukte, Spinat, Portulak, Blumenkohlblütenstände.
  • Erlaubt sind Gemüse- und Fruchtsnacks und Salate, Gemüse- und Kürbis-Kaviar.
  • Verboten - Salzkonserven, Konserven, geräucherte Produkte.
  • Zulässig - Beeren und Früchte, Süßigkeiten.
  • Inakzeptabel - Schokolade, Himbeerbeeren und Preiselbeeren.
  • Zulässig - Saucen in Gemüsebouillon und Gemüsegewürzen.
  • Inakzeptabel - Saucen in Fleisch- und Fischbrühe, Meerrettich, Pfeffer, Senf.
  • Erlaubt - verschiedene Getränke.
  • Verboten - starker Tee, Kaffee, natürlich oder Instant, Kakao.

Um den Körper von Salzen zu reinigen, helfen einige Volksheilmittel nicht. Sie können nur zur Prophylaxe oder in Kombination mit anderen Mitteln verwendet werden. Um einen geeigneten und wirksamen Behandlungskomplex zu verschreiben, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und keine Selbstmedikation.

Video "Wir leiten Harnsäure ab"

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Harnsäure von Gicht entfernen.

»Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Gicht - Behandlung von Volksheilmitteln

Gicht bezieht sich auf eine Krankheit, die aufgrund einer Stoffwechselstörung auftritt, meistens ein Protein. Aus diesem Grund beginnt eine große Menge Salz nicht im Nierensystem, sondern in den Gelenken zu debuggen. Zuerst entwickelt sich Arthritis, dann entwickelt sie sich zu Gicht, bei der eine Person starke Schmerzen erleidet, ihre Bewegungen gestört sind. Die Krankheit wirkt sich auf die gesamte Lebensweise aus. Es gibt viele Methoden zur Behandlung von Gicht, eine wichtige Rolle spielen die Folk-Methoden.

Merkmale des Flusses von Gicht

Nachdem sich die Harnsäure in den Fugen angesammelt hat, treten Konusbildungen auf, die sichtbar werden. Die Immunität beginnt, die Krankheit zu bekämpfen, der Spiegel der weißen Blutkörperchen springt stark im Blut. Sie können sich auf das betroffene Gelenk auswirken und Hyperämie und starke Schmerzen verursachen. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, kann das Gelenk vollständig zerstört werden. In dieser Situation hilft nur eine Operation.

Ernährung - eine der Methoden der Volksbehandlung

Traditionelle Heiler sagen, dass ihre Methoden helfen, das erste, was Sie brauchen, um auf Ihre Ernährung zu achten. In den meisten Fällen wird Gicht durch die Tatsache provoziert, dass eine Person eine große Menge tierisches Fett verbraucht. Auch hier gibt es Leute, die Brandy, Champagner und Weine mögen.

Um die Krankheit erfolgreich zu heilen, müssen Sie solche Lebensmittel vergessen: fetthaltigen Fisch, Fleisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, reiche Fleischbrühe, Fisch, Pilze, Schokolade, Kaffee, Kakao, Tee, Blumenkohl, würzige Käsesorten, Nebenprodukte, Spinat. Die gesamte Liste enthält Purine, so dass Sie keine Lebensmittel gegen Gicht essen können. Auch in Lebensmitteln sollte so wenig Salz wie möglich sein.

Es wird empfohlen, dass Gicht in Ihre Ernährung aufgenommen wird: fettarmes, gekochtes Fleisch, rohes Gemüse und Obst, Kefir, Joghurt, Ryazhenka, Kartoffeln, Teigwaren aus Hartweizen, Weißbrot, Roggen, Vollkornbrot. Sie können einige Eier in die Diät aufnehmen. Seien Sie sicher, auf der Speisekarte solche Gemüse zu sein: Rüben, Auberginen, Suppen mit Gemüse, Milch. Wenn Gicht empfohlen wird, Zitrusfrüchte zu verwenden.

Tagsüber müssen Sie bis zu drei Liter Wasser trinken. In keinem Fall sollten Sie Ihren Körper an Gicht hungern lassen, da Harnsäure im Blut ansteigen kann und sich die Krankheit nur verschlimmert. Es ist notwendig, Ihre Ernährung zu überwachen, sie muss ausgewogen und nützlich sein.

Das uralte beliebte Rezept für Gicht

Es ist notwendig, ungesalzene Butter zu nehmen, am besten selbst zu Hause zu kochen, der Effekt wird viel besser.

Das Öl muss geschmolzen sein, bis sich Schaum bildet, Alkohol hinzufügen. Licht ein wenig, alles sollte brennen, bis es vollständig ausgebrannt ist. Danach wird die Mischung in ein Glas gestellt und an einen kalten Ort gestellt. Wenn die Krankheit verschlimmert wird, muss die vorbereitete Salbe vorbereitet und auf die schmerzende Stelle aufgetragen werden, während sie sich zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Ofens, des Kamins, der Batterie oder der Heizung befindet. Halten Sie, bis der Schmerz vollständig vorüber ist.

Folk Dekokte und Lösungen für die Behandlung von Gicht

1. Sie benötigen eine Zwiebel für das Rezept - 3 Teile, einen Liter Wasser, kochen Sie alles, bis Sie sehen, dass die Zwiebel weich gekocht ist. Alles abseihen und vor dem Essen eine Abkochung von 150 ml verwenden, ein Kurs von mindestens zwei Wochen. Wenn die Schmerzen der Gicht wiederkehren, sollte die Therapie wiederholt werden.

2. Lösung auf Basis von Jod und Aspirin. Um dieses wirksame Arzneimittel herzustellen, müssen Sie mindestens 6 Tabletten Aspirin einnehmen und in Jod auflösen. Sie sollten eine Flüssigkeit ohne Farbe erhalten, dann über Nacht alle Gelenke mit einer Lösung abwischen. Tragen Sie unbedingt warme Handschuhe an den Händen und Wollsocken an den Füßen.

3. Es wird empfohlen, Bäder für Füße und Hände zu nehmen. Achten Sie darauf, einige Tropfen Jod und Soda hinzuzufügen. Wenn Sie sie regelmäßig einnehmen, werden Sie ein hervorragendes Ergebnis feststellen, Salzablagerungen werden deutlich geringer.

Folk Kräuter Gicht Behandlung

Es wird empfohlen, zu Hause spezielle Brühen, Infusionen, zu denen Heilkräuter gehören, herzustellen. Besonders nützlich für ein Bad mit Kamillenblüten. Für die Zubereitung benötigen Sie 10 Liter Wasser, 100 Gramm einer Pflanze, fügen Sie 150 Gramm Salz hinzu.

Wenn Sie die Serie regelmäßig als externes und internes Mittel verwenden, werden Sie feststellen, wie die Krankheit beginnt. Es ist am besten, eine Schnur zu sammeln, wenn Knospen gebildet werden.

Wenn Gichtheiler die Verwendung von Flieder-Tinktur auf Alkohol empfiehlt, müssen Sie zur Herstellung eines 500-ml-Glases 150 ml Alkohol einfüllen. Beharren Sie alle eine Woche, mischen Sie regelmäßig. Wenn die Tinktur fertig ist, müssen Sie sie innen trinken. bis zu 25 Tropfen dreimal täglich.

Wirksames Mittel zur Behandlung von Gicht - Preiselbeeren müssen Sie die Blätter verwenden. Bereiten Sie die Infusion vor und trinken Sie sie. Nützliche Unkräuter sind Snyt mit ihren Infusionen.

Heiler empfehlen die Behandlung von Gicht mit Nadeln. Besonders nützlich ist die Anwendung einer Kompresse. Um die Brühe vorzubereiten, müssen Sie ein Pfund frischer Pflanzen nehmen und gekochtes Wasser einfüllen. Bestehen Sie eine Stunde, kochen Sie bei schwacher Hitze. Kompresse muss vor dem Zubettgehen auferlegen.

Effektive Volksmethode zur Behandlung von Gicht mit Knoblauch

Bereiten Sie dazu die Tinktur aus Knoblauch vor. Nehmen Sie ein Pfund Knoblauch, hacken Sie ihn, gießen Sie einen Liter Wodka ein und bestehen Sie 10 Tage auf der Sonne. Nach der Zugabe zu Milch oder Saft aus der Frucht auf leeren Magen trinken.

Um den Schmerz der Gicht loszuwerden, müssen Sie Kompresse auf der Basis von Essig und Knoblauch verwenden. Um sie zu kochen, müssen Sie den Knoblauch hacken und mit Essig darüber gießen. Bestehen Sie 20 Tage, dann können Sie mit diesem Werkzeug behandelt werden.

Rezept für Gicht basierend auf Aktivkohle

Nehmen Sie 10 Kohletabletten, mahlen Sie sie zu Pulver, fügen Sie Leinsamen hinzu. Alles Wasser gießen, sollte die Konsistenz der Paste erhalten. Dann müssen Sie die Mischung vor dem Zubettgehen auf die betroffenen Gelenke auftragen. Der Patient am Morgen wird leichter.

Daher ist die Behandlung von Volksheilmitteln gegen Gicht wirtschaftlich, sicher und effektiv.

Interessante Artikel:

Wie kann man Harnsäure mit einfachen Mitteln aus dem Körper entfernen?

Harnsäure ist ein Abbauprodukt aus Purinbasen oder Stickstoff, bestehend aus DNA- und RNA-Nukleinsäuren. Es kommt in den Hepatozyten der Leber unter Einwirkung verschiedener Enzyme vor. Harnsäure wird zu 30% durch den Gastrointestinaltrakt ausgeschieden und 70% werden von den Nieren in den Urin gefiltert. Wenn der Körper normal arbeitet, ist die Produktion und Ausscheidung der Harnsäure im Gleichgewicht und ihre Konzentration liegt im normalen Bereich. Bei verschiedenen schmerzhaften Zuständen tritt jedoch eine Erhöhung der Harnsäure im Blut auf. Grund dafür ist die übermäßige Produktion in der Leber oder eine gestörte Ausscheidung der Nieren. Harnsäure wird auch in allen Prozessen des Zerfalls und der Transformation von Körperzellen gebildet.

Harnsäure im Blut

Eine Blutprobe kann die Menge an Harnsäure im Körper anzeigen. Wenn dieser Indikator überschritten wird, liegt ein Gesundheitsproblem vor. Sie müssen jedoch bedenken, dass Harnsäure aufgrund des natürlichen Zerfalls Ihrer Körperzellen und der Lebensmittel, die Sie essen, produziert wird. Das meiste wird von den Nieren gefiltert und zusammen mit Urin aus dem Körper ausgeschieden. Wenn jedoch die Produktion von Harnsäure gestört ist (es wird viel Harnsäure gebildet), können die Nieren die Nieren nicht aus dem Blut entfernen, daher steigt ihr Blutspiegel an.

Hohe Konzentrationen von Harnsäure im Blut können zur Ablagerung fester Kristalle in den Gelenken führen. Diese Krankheit wird Gicht genannt. Wenn Sie keine Gicht behandeln, reichern sich diese Kristalle nicht nur in den Gelenken, sondern auch in den nächsten Geweben an und bilden tophi (lesen Sie hier). Darüber hinaus können hohe Harnsäurespiegel im Blut zur Bildung von Nierensteinen führen (hier lesen), Nierenversagen. Blutuntersuchungen können in der Regel Gicht diagnostizieren, den Harnsäurespiegel bei Personen überprüfen, die sich einer Chemotherapie unterziehen, usw. Einige Medikamente können jedoch die Ergebnisse dieser Analyse ändern. Normalwerte liegen zwischen 3,4 und 7,1 mg / dl (Männer); 2,5 bis 5,9 mg / dl (Frauen).

Wie entferne ich Harnsäure?

Harnsäure entsteht durch den Abbau von Purinen, die in einigen Lebensmitteln und Getränken zu finden sind. Zum Beispiel werden Purine in der Leber, in Sardellen, Makrelen, Bier, getrockneten Bohnen und Erbsen gefunden. Vielen Patienten mit Gicht oder mit Nierensteinen wird eine spezielle Diät verordnet.

Wenn Ihr Körper zu viel Harnsäure produziert und die Nieren ihn nicht aus dem Körper entfernen können, spricht man von Hyperurikämie. Wenn Sie sich entscheiden, Harnsäure aus dem Körper auszuscheiden, müssen Sie zunächst Ihre Ernährung überarbeiten.

Harnsäure wird aus überschüssigem Eiweiß (Fleisch, Wurstwaren, Meeresfrüchte) sowie Alkohol gebildet. Die meisten gesunden Menschen befassen sich mit einem konstanten Zustrom von Purin in den Körper, dann gelangen diese Substanzen durch die Leber, wo die weitere Synthese unter Bildung von Harnsäure erfolgt. Harnsäure gelangt in den Blutkreislauf und dann durch die Nieren, die mit dem Urin ausgeschieden werden. Für manche Menschen ist dieser Zyklus der Verarbeitung von Purinen jedoch unterbrochen, was zu einer zu hohen Harnsäure führt, die den Körper verstopft. Daher wissen manche Menschen nicht, wie sie Harnsäure aus ihrem Körper entfernen können. Hyperurikämie verursacht oft keine Symptome, außer wenn es sich um Gicht handelt.

Wenn Gicht im Körper eine hohe Konzentration an Harnsäure bildet (nach Blutuntersuchungen etwa 7 mg pro Deziliter und mehr), beginnt sich diese zu verfestigen und es bilden sich nadelförmige Salzkristalle. Diese Kristalle sammeln sich an bestimmten Stellen an - Gelenke, Haut, Nieren. Lesen Sie hier, wie Sie Salze aus den Fugen entfernen.

Hyperurikämie kann neben Gicht zur Bildung von Nierensteinen und Nierenversagen führen. Das einzige, was Sie für Ihren Körper tun können, ist, die Bildung einer überschüssigen Menge Harnsäure zu stoppen und diese zu reinigen.

Wann werden die Harnsäurespiegel zu niedrig? Bei der Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel Probenecid, Allopurinol usw., nimmt der Spiegel normalerweise ab.

Wann werden die Harnsäurespiegel zu hoch? Die Harnsäure im Blut steigt mit einem Anstieg der Purine in Nahrungsmitteln (Nebenprodukte, Fleisch), mit einem Anstieg des Zelltods des Körpers, mit Nierenfunktionsstörungen, Gicht und Lesch-Nyhan-Syndrom.

Der Körper produziert in solchen Fällen mehr Harnsäure: Leukämie, Polycythämie, Thrombozythämie, Vergiftung (Blei), Akromegalie, Hypothyreose, Nierenfunktionsstörung, während Arzneimittel wie Thiaziddiuretika, Antihypertensiva, Anti-Tuberkulose-Medikamente, Aspirin in niedrigen Dosen eingenommen werden.

Wie entferne ich Harnsäure Volksmedizin?

Herkömmliche Methoden zum Auflösen von Harnsäuresalzen in den Gelenken sowie die Entfernung des Überschusses aus dem Körper helfen dabei. Viele Experten empfehlen die Verwendung von Zitronen. Trinken Sie dazu 10 Tage lang mindestens 2-3 Tassen Mineralwasser mit Zitronensaft. Erhöhen Sie jeden Tag die Zitronensaftdosis auf eine Zitrone (bis zu 5 Zitronen) und ziehen Sie dann eine Zitrone ab.

Schema: Tag 1 -1 Zitrone; Tag 2 -2; Tag 5 -5 Zitronen; Tag 6 -5 Zitronen; Tag 7 -4 Zitronen; Tag 8 -3; Tag 9 -2; 10 Tage -1 Zitrone pro Tag.

Diese Reinigung ist einfach, bequem und kostengünstig. Wenn Sie Zitronen kaufen, wählen Sie diejenigen, die eine dünne Schale haben, da sie mehr Saft enthalten.

Mit Wasser angemischter Zitronensaft sollte ohne Zuckerzugabe getrunken werden. Aus Zitronenschale sollte natürliche Medizin hergestellt werden. Dazu die Schale und den Honig (1: 1) mischen und kühl stellen. Diese Zusammensetzung kann mit Tee 1 bis 2 Esslöffel getrunken werden, um das Immunsystem zu stärken. Es ist auch nützlich, Kräutertee aus Brennnessel und Birkenblättern zu trinken (lesen Sie hier).

Lebensmittel, die die Entfernung von Harnsäure aus dem Körper fördern: Kirschen, Sellerie, Äpfel, Zitronen, Brennnesseln, grüne Smoothies (hier lesen), jedoch ohne Spinat, Sauerampfer, Rosenkohl, Rhabarber, Spargel.

Es ist wichtig, Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung zu ändern. Vermeiden Sie übermäßiges Essen, Fasten, Durst, Alkohol und Tabak. Es wird empfohlen, mindestens 2 Liter pro Tag mehr Flüssigkeit zu trinken. Tägliche Übung, weil körperliche Aktivität reduziert den Harnsäurespiegel.

Hüten Sie sich vor Fleisch (Innereien), Fisch und bestimmten Hülsenfrüchten (wie Erbsen, Linsen, Bohnen) und Hefe. Verwenden Sie Milchprodukte, um das Körperprotein aufzufüllen. Es ist nützlich, Gemüse, Salate und Früchte in das Menü aufzunehmen (ausgenommen: Spinat, Rosenkohl).

Harnsäure-Produkte

Ein sehr wirksames Harnsäureabzugsprodukt ist Kirschsaft. Sie können sogar eingemachte Kirschen essen.

Das Essen der richtigen Nahrungsmittel kann dazu beitragen, hohe Mengen an Harnsäure, die als Hyperurikämie bezeichnet wird, zu reduzieren. Der menschliche Körper produziert während des Abbaus von Purinen Harnsäure, die in vielen Lebensmitteln vorkommen. Harnsäure wird mit dem Urin ausgeschieden. Obwohl ein hoher Anteil an Harnsäure keine Symptome verursacht, kann es zur Bildung von Nierensteinen, Gicht oder Nierenversagen kommen. Im letzten Artikel habe ich über harnsäureausscheidende Medikamente geschrieben. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen. Es ist sehr wichtig, regelmäßig Produkte in Ihre Ernährung aufzunehmen, die Harnsäure beseitigen.

Kirschen - ein wichtiges Produkt, das Harnsäure entfernt

Iss Kirschen, um den Harnsäurespiegel zu senken “, rät Liliana Stadler Mitrea, Autorin von Pathology and Nutrition. Leitfaden für Profis. Ein sehr wirksames Harnsäureabzugsprodukt ist Kirschsaft. Sie können sogar eingemachte Kirschen essen. Im Jahr 2003 veröffentlichte das Journal of Nutrition die Ergebnisse einer Studie, in der die Wirksamkeit von Kirschen zur Vorbeugung und Behandlung von Gicht sowie ihre harnsäurehaltigen Eigenschaften bestätigt werden. In dem Buch Die heilende Kraft von Vitaminen, Mineralien und Kräutern stellt der Autor fest, dass Blaubeersaft die gleiche Wirkung haben kann. Die empfohlene Tagesdosis Kirschen beträgt etwa 200 g, Sie können jedoch stattdessen 1000 mg Kirschfruchtextrakt verwenden.

Gemüse reduziert den Harnsäurespiegel

Gemüse essen, um den Harnsäurespiegel zu senken, rät Janet Zand, die Hauptautorin von Smart Medicine für ein gesundes Leben. Gemüse hilft, den Säuregehalt Ihres Körpers zu reduzieren, wodurch die Ansammlung von Harnsäure im Körper verhindert wird. Ausnahmen sind: Spinat, Spargel, Erbsen und Blumenkohl. Volksheilmittel enthalten seit langem Sellerie und Selleriesamen zur Behandlung von Gicht. Wenn Sie sich Sorgen um Gicht machen, erhöhen Sie den Anteil vegetarischer Gerichte in Ihrer Ernährung. Gemüse hilft auch beim Abnehmen, weil es reich an Ballaststoffen, Nährstoffen und kalorienarmen Lebensmitteln ist. Es ist wichtig zu wissen, dass Fettleibigkeit bei Gichtanfällen eine Rolle spielt. Darüber hinaus sollten Sie den Verbrauch von Zucker und Fett reduzieren. Schließlich erhöht die Verwendung von Zucker die Produktion von Harnsäure, und fetthaltige Nahrungsmittel reduzieren die Fähigkeit des Körpers, ihn auszuscheiden.

Leinöl entfernt Harnsäure aus dem Körper

Obwohl es empfohlen wird, die Verwendung von Nüssen und Samen in einer Diät mit wenig Purinen zu vermeiden, hilft die Verwendung von Pflanzenölen, den Harnsäurespiegel zu senken. Victor Konshin, Autor des Buches „Die Erlösung von der Gicht“, empfiehlt, dass Personen mit Gicht täglich 1 EL zu sich nehmen. Leinsamenöl.

Wasser - natürlicher Heiler

Trinken Sie mindestens 500 ml bis 1,5 Liter Wasser pro Tag, um den Harnsäurespiegel zu senken. Wenn Sie mehr Flüssigkeit trinken, helfen Sie Ihrem Körper, überschüssige Harnsäure loszuwerden.

Viele der Nahrungsmittelprodukte haben die Fähigkeit, Harnsäure auszuscheiden. Wenn Sie an Gicht leiden, vermeiden Sie Lebensmittel, die reich an Purinen sind. Lesen Sie auch den Artikel: Produkte für Gicht. Hören Sie sich außerdem die Tipps dieses Artikels an, die in Ihrer Diät Harnsäure-emittierende Produkte enthalten. Grundregeln beachten: Viel Wasser trinken, viel Gemüse essen, Salate mit Leinöl würzen. Außerdem ist im Sommer die Jahreszeit der Kirschen und Kirschen. Wissenschaftler haben bewiesen, dass diese Beeren Harnsäure perfekt entfernen und Entzündungen im Körper lindern. Denken Sie daran, dass die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten mit den Produkten beginnt, die wir essen.

Über Uns

Während der Schwangerschaft treten viele wichtige Veränderungen im Körper einer Frau auf. Das fötale Wachstum wird von hormonellen Veränderungen begleitet. Viele biologisch aktive Substanzen erzeugen die Plazenta.