Nachrichten

Ultraschall spielt eine führende Rolle bei der Diagnose von Tumoren der Schilddrüse. Der Prozentsatz maligner Tumoren der Schilddrüse bei Kindern ist höher, und daher erfordert die Erkennung eines Knotens mit Anzeichen von Malignomen während einer Ultraschalluntersuchung eine genaue Beobachtung der Taktik der Aufrechterhaltung eines solchen Patienten durch den pädiatrischen Endokrinologen. Eine besondere Form der Schilddrüsenneoplasmen ist die Thymus-Ektopie. Während der intrauterinen Entwicklung wandert der Thymus vom Oropharynx in den retrosternalen Bereich. Unter dem Einfluss bisher unbekannter Faktoren kann jedoch ein Teil dieses Organs in der Schilddrüse verbleiben. Laut Ultraschalldaten weist ein solcher Knoten Anzeichen von Malignität auf: Er hat eine hyperechoartige heterogene Struktur und unscharfe Konturen.

Ein Autorenteam aus dem Kinderkrankenhaus von Athen (Griechenland) beschrieb die Ultraschalldaten von 42 Kindern im Alter von 3,5 bis 14 Jahren, bei denen eine Thymussektopie diagnostiziert wurde. Alle Kinder wurden aufgrund einer belasteten Familienanamnese der Schilddrüse einer Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse unterzogen. Bei allen Kindern wurden feste Knoten ohne Kompressionseffekt des umgebenden Gewebes in einer Größe von 0,47–1,24 cm gefunden, bei 37 Patienten wurden einseitige Läsionen diagnostiziert und bei bilateralen Patienten fünf. Knoten befanden sich im mittleren oder unteren Drittel der Schilddrüse, im oberen Drittel der Schilddrüse wurden bei keinem Kind Läsionen diagnostiziert. Die meisten Neoplasmen hatten einen aktiven Blutfluss innerhalb der Knoten. Alle Formationen waren in ihrer Struktur dem Gewebe der Thymusdrüse ähnlich, es bestand eine ausgeprägte Heterogenität (Bild des Sternenhimmels). Bei acht Patienten wurde ein Zusammenhang zwischen der Thymusdrüse und den identifizierten Schilddrüsenläsionen in Form eines verlängerten hyperechoischen Kords gefunden.

Bei allen Patienten während des Beobachtungszeitraums von 6 Jahren gab es keine Zunahme der Masse, bei vier Patienten, die die Pubertät erreichten, begann sich das Thymusgewebe zu lösen.

Beim Erkennen von hyperechoischen Knötchen bei Kindern sollte daher berücksichtigt werden, dass die identifizierten Veränderungen eine Ektopie des Thymusgewebes sein können. Die Identifizierung der Verbindung des Knotens mit dem Thymus, der Vergleich der Ultraschalleigenschaften des Thymus und des Neoplasmas ermöglicht es, die richtige Diagnose zu stellen und Punktionsbiopsie und ungerechtfertigte chirurgische Behandlung zu vermeiden.

Ektopische Schilddrüse

Szintigraphie am ektopen Ort der Schilddrüse

Die Untersuchung der Schilddrüse kann in einigen Fällen durch ihre abnorme Lage, die als Ektopie bezeichnet wird, kompliziert sein. Dies kann zu diagnostischen Fehlern führen und die Behandlung komplizieren. Eine der Methoden, um verlässliche Informationen über die anatomischen Merkmale einer ektopischen Drüse und ihre funktionelle Aktivität zu erhalten, ist die Szintigraphie.

Schilddrüsen-Ektopien

  • der Bereich des hinteren Teils der Zunge (lingual);
  • Mittellinie des oberen Drittels des Halses (sublingual);
  • der Brustbereich (retrosternaler oder hinterer mediastinaler Struma);
  • im Ovarialtumorgewebe.

Häufiger ist die linguale und sublinguale Lokalisation der ektopen Drüse, die auf die unvollständige Bewegung des Schilddrüsengewebes von seinem embryonalen Ort zurückzuführen ist. Im ektopen Fokus kann sich die gesamte Schilddrüse oder nur ein Teil davon befinden. Klinisch äußert sich dies in Schwellungen in den hinteren Zungenbereichen oder in der Mitte des oberen Drittel des Halses.

Die späte Diagnose einer lingualen oder sublingualen ektopen Lokalisation ist gefährlich, wenn die Schilddrüse versehentlich entfernt wird und sich eine Hypothyreose bildet, für deren Korrektur eine lebenslange Ersatztherapie mit Schilddrüsenhormonen erforderlich ist. Eine tastbare Erziehung im oberen Bereich des Halses oder an der Zungenwurzel ist daher ein Anzeichen für eine gründliche Untersuchung, um ektopes Schilddrüsengewebe zu identifizieren. Vergewissern Sie sich parallel, dass sich die Schilddrüse am Ort der typischen Lokalisation befindet.

Diagnose der Ektopie der Schilddrüse mittels Szintigraphie

Jod 123 wird aufgrund seiner hohen Absorptionsfähigkeit des Schilddrüsengewebes zur Durchführung der Radionuklidszintigraphie verwendet. So können Sie Schilddrüsengewebe und Speicheldrüsen deutlich unterscheiden. Mit der Einführung von Technetium-Isotopen kann die Gewebedifferenzierung schwierig sein. Die Szintigraphie ermöglicht es, die funktionelle Aktivität ektopischer Herde zu identifizieren, was für die Wahl der weiteren Behandlungstaktik wichtig ist.

Der gesamte Halsbereich sollte auf dem Szintigramm angezeigt werden - vom Unterkiefer bis zur Jugular-Kerbe. Um die linguale Schilddrüse zu identifizieren, ist es notwendig, ein Bild in seitlicher Projektion zu erhalten, um ein vollständiges topographisches Bild zu erstellen. Bei Bedarf werden anatomische Orientierungspunkte mit einem radioaktiven Marker markiert: Ringknorpel, sternales Graben, tastbare Knotenbildung. Bei der Szintigraphie sollte das Ektopirovannogo-Schilddrüsengewebe unbedingt auf das Vorhandensein einer normalerweise lokalisierten Schilddrüse überprüft werden.

Die Netzhautlokalisation der Drüse tritt mit dem Wachstum des Kropfes auf. In einer solchen Situation wird Schilddrüsengewebe häufiger als retrosternal gefunden und bildet einen retrosternalen Struma. Selten gebildete hintere mediastinale Struma - das Wachstum tritt hinter der Speiseröhre bis zum hinteren Mediastinum auf. Manchmal kommt es zu einer angeborenen retrosternalen Ektopie, die mit der Embryonalwanderung des Schilddrüsenkeims zusammenhängt. Ein starker toxischer Kropf manifestiert sich klinisch durch Hyperthyreose, Euthyreose wird jedoch häufiger bei retrosternaler Ektopie beobachtet. In einigen Fällen führt die Bildung zu einer Kompression der Organe und Gefäße des Mediastinums.

Während der Szintigraphie des retrosternalen Kropfes ist Natriumjodid I123 das Mittel der Wahl. Die Verwendung von Natrium-Pertechnetat verkompliziert die Diagnose einer retrosternalen Drüsenektopie aufgrund der erhöhten Hintergrundaktivität, die durch Radiopharmaka verursacht wird, die in großen Gefäßen zirkulieren. Das Vorhandensein eines Bereichs mit erhöhter Absorption von Jod-Radioisotopen unterhalb der Jugularnut bestätigt das Vorhandensein eines retrosternalen Stropfens. Wenn die Eileiterdrüse funktionell inaktiv ist, erfordert ihre Erkennung invasive Forschungsmethoden.

8.7.4.1 Tumoren einer anomalen Schilddrüse

Ektopes Schilddrüsengewebe ist in der Regel das Ergebnis von Verstößen gegen die Embryonalentwicklung, kann sich jedoch als Folge erworbener Krankheiten entwickeln. Abnormale ektopische Läsionen sind häufig in der Halsmitte lokalisiert.

Die Ektopie der Schilddrüse kann in der submukosalen Schicht der Trachealwand ein Wachstum von Drüsengewebe manifestieren. Die ektopen Stellen können durch enge Schnüre zwischen den Knorpelhalben mit der Schilddrüse verbunden oder vollständig isoliert werden. Anscheinend ist diese Pathologie häufiger als klinisch manifestiert. Symptome treten nur bei einer Hyperplasie des Schilddrüsengewebes auf, die zu schweren Atemstörungen führen kann.

Eine makroskopische Schnittbeschreibung der intratrachealen ektopen Struma wurde zuerst von H. von Ziemsen im Jahr 1876 eingeführt. Nach zwei Jahren mit zwei Patienten operierte P. von Bruns, der die embryonale Theorie dieser ungewöhnlichen Formation vorantrieb.

Der Knorpel der Atemwege wird zu einem späteren Zeitpunkt im Vergleich zu den Primordien der endokrinen Organe gebildet. Im Verlauf der Knorpelentwicklung kann die mediale Anlage der Schilddrüse abgelöst und in der Wand der Trachea festgehalten werden. Bei endokrinen Störungen infolge hormoneller Stimulation steigt das Gewebevolumen stark an und verursacht Lumenstenosen.

Die Symptome einer intratrachealen Struma nach einer Standardstrumektomie sind charakteristisch. Die chirurgische Entfernung des "externen Struma" bewirkt eine kompensatorische Hyperplasie des Schilddrüsengewebes [Krafka 1937; Wegelin 1939; Dowling T. et al., 1962; Klein P., 1967].

Die Differentialdiagnose basiert auf Szintigraphiedaten. In 75% der Fälle manifestiert sich der intratracheale Kropf bei Mädchen in der Pubertät (unter 20 Jahren) und wird häufig mit einem orthetopischen Kropf kombiniert, kann jedoch auch im Alter auftreten. Der Knoten befindet sich normalerweise in der zervikalen Trachea an der Rückseite oder an der hinteren Wand, meist links. Die Basis des Knotens ist in den meisten Fällen breit. Die Schleimhaut wird normalerweise nicht verändert. Es kann Schwierigkeiten bei der Biopsie geben. Die histologische Untersuchung bestätigt den typischen Kolloid- oder Parenchymkropf. Malignität tritt in 8% der Fälle auf [Dowling, 1962].

Die Farbe des Kropfes hängt vom Grad der Vaskularisation ab. Sie variiert von hellrosa bis purpurrot. Der Durchmesser kann bis zu 2,5 cm betragen Bei einer ausgeprägten Lumenstenose im Rahmen diagnostischer Studien sollte die Möglichkeit einer Schwellung des Strumas bei der Verschreibung von Jodpräparaten berücksichtigt werden. Dies kann zu Asphyxie führen. Bei dem Versuch, die Formation mit einem Laser oder einer Koagulation endoskopisch zu entfernen, kann es zu einer tracheoösophagealen Fistel kommen.

Bei Operationen an der intratrachealen Schilddrüse können starke Blutungen auftreten. Entfernen Sie den Knoten sollte mit Diathermie submukös sein. Rezidive sind selten [Ossammor J.G. et al., 1990].

Dystopisches Schilddrüsengewebe kann nicht nur eine Quelle des Kropfes sein, sondern auch für bösartiges Wachstum. Die Malignität des intratrachealen Kropfes wird nach zusammenfassenden Daten in 8% der Beobachtungen gefunden [Dowling E. et al., 1962].

Ektopische Schilddrüse

Ursachen, Symptome und Behandlung einer vergrößerten Schilddrüse

Für die Behandlung der Schilddrüse verwenden unsere Leser erfolgreich klösterlichen Tee. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

Nicht jeder weiß, warum bei einem Kind die Schilddrüse zunimmt. Endokrine Pathologie ist ziemlich häufig. Eine vergrößerte Schilddrüse wird häufig diagnostiziert.

Bei Kindern ist diese Krankheit viel seltener als bei Erwachsenen. Die Schilddrüse ist ein wichtiges Organ für das Kind.

Es trägt zur Aufrechterhaltung der Konstanz der internen Umgebung bei. Darüber hinaus erfüllt Eisen eine Reihe wichtiger Funktionen:

  • hilft, einen normalen Zustand des Gehirns aufrechtzuerhalten;
  • beteiligt sich an der Bildung des Skeletts des Kindes;
  • reguliert den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel;
  • normalisiert das Körpergewicht.

Alle oben genannten Funktionen werden durch die Produktion von Hormonen (Thyroxin und Triiodthyronin) bereitgestellt. Warum und unter welchen Krankheiten werden Hypertrophie und Hyperplasie der Drüse beobachtet?

Enthält Kropf bei Kindern

Der Körper eines Kindes unterscheidet sich von einem Erwachsenen dadurch, dass er ständig wächst. Dafür benötigt es verschiedene Substanzen, darunter Vitamine, Mineralstoffe und Jod. Letzteres stimuliert die Produktion von Hormonen im Körper.

Bei schlechtem Essen kann Jodnahrungsmittel Kropf bilden.

Es stellt eine Zunahme des Schilddrüsenvolumens dar. Es gibt verschiedene Varianten dieses pathologischen Zustands: Kropf mit normaler endokriner Drüsenfunktion, Kropf in Kombination mit Thyreotoxikose und hypothyroidem Kropf. Kropf ist eine der Hauptmanifestationen von Zuständen wie Morbus Basedow und Entzündungen der Schilddrüse (Thyroiditis). Weniger häufig ist eine vergrößerte Drüse ein Symptom eines Tumors oder Krebses.

Das Ausmaß der Vergrößerung der Schilddrüse bei Kindern ist unterschiedlich. In diesem Fall muss der Arzt die Altersnormen des Volumens des Körpers kennen. Für ein 6-jähriges Kind beträgt sein Normalwert beispielsweise nicht mehr als 5,4 cm³ für Jungen und 4,9 cm³ für Mädchen. Mit zunehmendem Alter nehmen diese Zahlen zu. Es ist wichtig, dass der Kropf mit der endemischen Pathologie zusammenhängt. Die Inzidenz ist in Gebieten mit unzureichender Jodmenge höher. Gegenwärtig ist nicht überall die Prävention von Jodmangel bei der Kindesbevölkerung. All dies hilft, die Struma-Häufigkeit zu erhöhen.

Kropf Sorten

Heute haben Kinder und Jugendliche die folgenden Kropfarten:

  • endemisch;
  • nicht toxisch (euthyroid);
  • diffus toxisch.

Oft ist eine Vergrößerung der Drüse ein Zeichen einer Schilddrüsenentzündung (akut, subakut oder chronisch). Es gibt so etwas wie angeborenen Kropf. Es ist bei Neugeborenen bestimmt. Darunter versteht man eine Hypothyreose in Kombination mit einem diffusen Kropf. Dieser pathologische Zustand tritt bei etwa 1 Baby bei 5.000 Neugeborenen auf. Mädchen werden viel öfter krank. In den meisten Fällen ist die Pathologie sporadisch. Selten tritt es vor dem Hintergrund angeborener Hormonstörungen auf. Die Hauptursachen für angeborene Struma sind:

  • schlechte Ernährung der Mutter beim Tragen des Babys;
  • Infektionskrankheiten, die während der Schwangerschaft übertragen werden;
  • Auswirkungen auf den Fötus toxischer Substanzen mit embryotropen Wirkungen;
  • Unterentwicklung des Hypothalamus-Hypophysen-Systems des Kindes;
  • anatomische Traumatisierung der Schilddrüse während der Embryogenese.

Eisen im Baby kann gleichmäßig oder durch Knotenbildung erhöht werden. Im letzteren Fall handelt es sich um einen knötchenförmigen Kropf. Wenn sich auf dem Hintergrund einer gleichförmigen Organhyperplasie knotenförmige Formationen befinden, dann handelt es sich um einen diffusen Knotenstrang. Ebenso wichtig für die nachfolgende Behandlung ist der Kropfgrad eines Kindes. Gemäß der von der WHO vorgeschlagenen Kropfklassifizierung gibt es mehrere Grade dieses pathologischen Zustands. Mit dem Grad 0 ändert sich die Drüse nicht. Bei 1 Grad wird eine Zunahme durch Palpation bestimmt, und bei 2 Grad ist eine Zunahme des Organs visuell wahrnehmbar. In dieser Situation ist die Diagnose nicht schwierig. Das Vorhandensein von Kropfgrad 2 bei Kindern führt häufig zu Nackenverformungen, was ein schwerwiegender kosmetischer Defekt ist.

Kropf ohne gestörte Drüsenfunktion

Sehr häufig wird bei Kindern euthyreoter Kropf entdeckt. Dies ist ein Zustand, bei dem die Konzentration von Hormonen im Blut die Norm nicht überschreitet. Im Gegensatz zu allen anderen Bedingungen ist der Euthyroidstropf am wenigsten gefährlich.

Hohe Konzentrationen an Thyroxin oder Triiodothyronin beeinträchtigen die Funktion anderer wichtiger Organe.

Wenn dies geschieht, erfolgt eine massive Vergiftung des Körpers. Bei der Euthyreose tritt dies nicht auf. Der häufigste ätiologische Faktor ist eine unzureichende Jodzufuhr mit der Nahrung. Euthyroid Kropf ist in sporadisch (es gibt vereinzelte Fälle von Pathologie) und endemisch. Im letzteren Fall tritt Kropf bei 5% der Kinder des jüngeren und mittleren Alters auf. Es ist zu beachten, dass es sich bei Personen, die von dieser Pathologie bedroht sind, um Personen handelt, die jünger als 20 Jahre sind. Erwachsene leiden viel weniger an dieser Krankheit.

Eine interessante Tatsache ist, dass euthyroid Kropf häufig bei Mädchen auftritt. Dies ist auf Veränderungen des Hormonspiegels in der Pubertät zurückzuführen. In dieser Zeit steigt der Bedarf an diesem Element. Gegenwärtig gibt es zwei Formen von Euthyroidstruma: Parenchym und Kolloid. Im ersten Fall ist ein Anstieg der Drüse das Ergebnis einer Schutzreaktion des Körpers als Reaktion auf Jodmangel. Das Organ wird von kleinen Follikeln dominiert. Im kolloidalen Kropf besteht Eisen aus vielen großen Kollikeln, die mit Kolloid gefüllt sind. All dies verhindert die normale Funktion des Körpers. Ein ähnlicher Zustand tritt häufig bei Kindern auf, die operiert wurden. Eine Eigenschaft von Euthyroid Struma ist, dass es nicht die Produktion von Schilddrüsen-stimulierendem Hormon erhöht. Prädisponierende Faktoren für euthyreotische Struma in der Kindheit und Jugend sind:

  • rauchen;
  • das Vorhandensein von Infektionsherden (chronische Tonsillitis, Karies);
  • stressige Zustände;
  • Vererbung

Klinische Symptome sind eine Zunahme der Größe der Schilddrüse und des Nackens, Atemnot, Kurzatmigkeit, Anzeichen einer Kompression der Speiseröhre (Dysphagie). Das Kompressionssyndrom entwickelt sich in schwierigen Situationen, wenn benachbarte Organe und Gewebe zusammengedrückt werden.

Morbus Basedow bei Kindern

Bei Morbus Basedow tritt eine Überfunktion der Drüse auf, die zu einem Anstieg des Hormongehalts im Blut beiträgt. Diese Hormone stören die Funktion anderer Organe. Diese Erkrankung tritt häufig während der Pubertät, im präpubertären Alter oder unmittelbar nach der Geburt auf. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren sind:

  • Entwicklung von Autoimmunprozessen im Körper;
  • erhöhte Hypophyse-Synthese von thyrotropem Hormon;
  • Dysfunktion des Sympatho-Nebennieren-Systems.

In der Kindheit führt eine erhöhte Schilddrüsenfunktion zu einer Beschleunigung der Redoxreaktionen, zu einem verbesserten Katabolismus von Proteinmolekülen und zu einer Störung des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels. Mit toxischen Kropf bei Kindern nimmt der Hauptstoffwechsel zu, vor dessen Hintergrund das Körpergewicht abnimmt. Diffuse toxische Struma bei Kindern können durch die folgenden klinischen Manifestationen erkannt werden:

  • Gewichtsverlust;
  • Verzögerung in Wachstum und Entwicklung;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Abnahme der Stimmung (Tränen, erhöhte Erregbarkeit, Nervosität);
  • Funktionsstörung des Herz-Kreislaufsystems;
  • bilateraler Exophthalmus;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit;
  • Polyurie;
  • gestörte Stuhlgänge (Durchfall entwickelt sich);
  • starker Durst

Kropf mit autoimmuner Thyreoiditis

Wenn das Kind eine vergrößerte Schilddrüse hat, kann dies auf eine chronische Entzündung hinweisen. Diese Krankheit wird als Hashimoto-Krankheit bezeichnet. Die Prävalenz der Pathologie bei Kindern liegt zwischen 0,1 und 1%. Die Krankheit gehört zur Autoimmunerkrankung. Dies bedeutet, dass die Zellen, die für die Immunität des Babys verantwortlich sind, die Zellen der Drüse selbst schädigen. Ein solcher Effekt provoziert die Entwicklung einer Entzündungsreaktion. Chronische Thyreoiditis wird selten bei Kindern unter 4 Jahren diagnostiziert. In dieser Situation wird die Hypertrophie der Drüse in den meisten Fällen mit einer Euthyreose verbunden. Kropf ist durch eine Zunahme der Organe und Veränderungen der Drüsenstruktur gekennzeichnet. Es wird körnig und verliert an Glätte. Bei einigen Kindern kann eine Thyreotoxikose auftreten. Er kann innerhalb weniger Monate ohne Behandlung verschwinden. Eine Reihe von Kindern haben Anzeichen einer Hypothyreose.

Diagnose- und Therapiemaßnahmen

Die Diagnose umfasst ein Interview mit einem Kind oder seinen Eltern, eine Labor- und Instrumentenuntersuchung, eine externe Untersuchung und eine Hals-Palpation. Während der Laborstudie wird der Gehalt an Thyroxin und Triiodthyronin (TSH) geschätzt. Zusätzlich werden Autoantikörper bestimmt. Kropf wird durch Abtasten mittels Ultraschall, MRI oder CT erkannt. Eine Biopsie wird durchgeführt, um Krebs und Tumor auszuschließen. Die Behandlung hängt von der Grunderkrankung ab.

Im Stadium des Euthyreoidismus und der Hypothyreose bei chronischer Thyreoiditis sowie bei diffusem Euthyroidstruma ist eine Ersatztherapie auf Jodbasis angezeigt.

Bei Thyreotoxikose ist die Einnahme von "Propranolol" angezeigt.

Heilungsaktivitäten können die Optimierung der Ernährung (Essen von jodreichen Nahrungsmitteln) einschließen. Es ist wichtig, die Hauptursachen für Kropf zu beseitigen. "Mercazole" ist das Hauptarzneimittel, das hilft, den diffusen toxischen Kropf loszuwerden. Chirurgische Eingriffe sind nur in schweren Fällen mit Anzeichen von Atemstillstand und Kompression der umgebenden Organe relevant. So kann Kropf im Kindesalter eine Manifestation verschiedener Krankheiten sein.

Die ganze Wahrheit über die Knoten in der Schilddrüse und die Gefahr von Komplikationen

Die entstehenden Knoten der Schilddrüse sind Anzeichen für eine Organfunktionsstörung, die auf das Risiko von Komplikationen und das Krebsrisiko hinweist.

Die Verschlechterung der Umweltsituation in der Welt, die Erhöhung des Strahlungshintergrunds, der ständige Stress - all dies kann den Zustand des Hormonsystems stören.

Glandula thyroidea (Schilddrüse) ist einer der empfindlichsten Teile dieses Komplexes.

Und das Auftreten von Knoten wird bei jedem fünften Patienten mit Beschwerden über Unwohlsein diagnostiziert.

Wie werden Knoten gebildet?

Die Schilddrüse (Glandula thyroidea) ist ein Organ des endokrinen Systems, das sich auf beiden Seiten der Trachea befindet.

Besteht aus einem Paar symmetrischer Lappen und einer Landenge, die sie verbindet. Glandula thyroidea produziert hormonelle Substanzen:

  • Triiodthyronin (T3);
  • Tetraiodothyronin (T4);
  • Calcitonin.

Bei allen physiologischen, biochemischen und anderen Prozessen, die im menschlichen Körper ablaufen, hat die Schilddrüse Auswirkungen.

Stoffwechsel, ununterbrochene Arbeit der Gelenke, der Blutgefäße und des Herzens, des Gehirns, der Haut- und Haarkondition, der Sexualfunktion und sogar der Stimmung - all dies wird von einem so kleinen (nur 0,02 kg) endokrinen Organ beeinflusst.

Knoten oder Knoten sind Strukturen in der Dicke der Schilddrüse, die meistens abgerundet sind und eine Größe von 1 bis 10 mm oder mehr aufweisen, die aus den Geweben der Drüse selbst gebildet werden.

Ursachen für Knötchen bei Glandula thyroidea:

  • Verringerung der Jodmenge aus Nahrung und Wasser im Körper;
  • ungünstige ökologische Situation;
  • erbliche Faktoren.

Das Auftreten von Knoten mit Jodmangel kann kompensatorisch durch die Überfunktion des Organs erklärt werden.

Da Jod mit seinem Eisenmangel an der Bildung von Tetraiodthyronin und Triiodthyronin beteiligt ist, beginnt es hart zu arbeiten, um Spuren von Spurenelementen im Blutkreislauf zu finden.

Verschiedene Bereiche der Glandula thyroidea funktionieren nicht auf dieselbe Weise - in den aktiveren Bereichen beginnen die Gefäße zu wachsen, das Gewebe um sie herum verändert sich, es wird dichter - es bilden sich Knoten.

Wie erscheinen die Knoten?

Zwei große Gruppen von Zeichen können unterschieden werden, wenn in Glandula thyroidea knotige Formationen auftreten:

  1. Symptome im Zusammenhang mit Veränderungen der Hormonproduktion der Drüse.
  2. Symptome, die mit mechanischen Auswirkungen auf die umgebenden Organe und Gewebe der überwachsenen Drüse und in der Tat auf die Knoten verbunden sind.

Wenn Knoten auftreten, kann sich die Hormonproduktion der Schilddrüse nicht ändern. In diesem Fall wird der Euthyroidstatus des Knotenstroms angezeigt. Meistens gehen jedoch die Knoten mit einer erhöhten Produktion von Thyroxin und Triiodthyronin einher.

Hyperthyreose, es ist Thyreotoxikose

Bei der Glandula-Thyroidea-Überfunktion nimmt vor allem die Geschwindigkeit aller Stoffwechselprozesse, einschließlich der Energie, zu.

Manifestationen bei der Überproduktion von Schilddrüsenhormonen bei Patienten können wie folgt aussehen:

  1. Starker Gewichtsverlust trotz des guten Appetits des Patienten.
  2. Hyperthermie (38-39 Grad).
  3. Angst, Tränen, Nervosität, sogar Schlaflosigkeit.
  4. Exophthalmus - Augenüberstand.
  5. Verdünnung der Haut. Die Haut ist samtig und fühlt sich leicht feucht an.
  6. Tachykardie, erhöhter Blutdruck.
  7. Bauchschmerzen, wechselnder Durchfall und Verstopfung.
  8. Zitternde Finger

Es sei darauf hingewiesen, dass die Patientin nach außen sogar noch „schöner“ sein kann: Ihre Augen funkeln, ein Rouge auf den Wangen, eine Haut wie Samt.

Frau auf dem Hintergrund der Gewichtsabnahme wird eleganter. Die weitere Entwicklung der Thyreotoxikose führt jedoch zur Erschöpfung aller Systeme und des Patienten.

Hypothyreose

Umgekehrte Hyperthyreose - Hypothyreose. Die Produktion von T3 und T4 leidet.

Dieser Zustand manifestiert sich durch die folgenden Symptome:

Für die Behandlung der Schilddrüse verwenden unsere Leser erfolgreich klösterlichen Tee. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

  1. Erhöhen Sie das Gewicht des Patienten auch bei normaler Ernährung.
  2. Hypothermie: Körpertemperatur unter 36 ° C Der Körper scheint in einen "Winterschlaf" zu geraten: der Patient wird träge, die Emotionen "bei Null", ich möchte immer schlafen.
  3. Die Verschlechterung von Gedächtnis und Aufmerksamkeit.
  4. Die Libido nimmt ab, der Menstruationszyklus ist gestört, die Entwicklung von Unfruchtbarkeit ist möglich.
  5. Seltener Herzschlag, der den Blutdruck senkt.
  6. Zerbrechlichkeit der Knochen, mögliche Frakturen.
  7. Ödem
  8. Verstopfung und Durchfall.

Äußerlich scheint die Patientin zu altern - sie wird voller, schwillt an, ihr Haar wird dünner, die Haut ist blass und stumpf.

Symptome von mechanischem Druck

Wenn die Schilddrüse eine beträchtliche Größe erreicht hat, kann sie die umgebenden Organe und das Gewebe - Ösophagus, Luftröhre, Stimmbänder, Blutgefäße und Nerven - mechanisch beeinflussen und die entsprechenden Symptome verursachen:

  1. Heiserkeit bis zum Verlust.
  2. Kurzatmigkeit
  3. Gefühl von Druck oder Fülle im Nacken.
  4. Schwieriges Schlucken
  5. Äußere Veränderung in den Umrissen des Halses - es gibt einen großen Vorsprung des Gewebes und der Haut im vorderen Hals in Form eines Knotens, der dem Patienten kosmetische Unannehmlichkeiten bereitet.
  6. Husten ohne Erkrankungen des Lungensystems.

Mechanische Symptome können auch dann ausgedrückt werden, wenn sich der knötchenförmige Kropf in einem euthyreoten Zustand befindet.

Wenn ein Patient mit relevanten Beschwerden zum Arzt kommt, kann in der Regel sogar ein unerfahrener Arzt eine Schilddrüsenpathologie vermuten.

Wenn er gleichzeitig die Knötchen in der Drüse abtastet, dann wird nach den Ultraschall- und Blutuntersuchungen die endgültige Diagnose wahrscheinlich bald bestimmt.

Das Problem besteht jedoch darin, dass sich die meisten Krankheiten, bei denen sich zunächst Knoten in der Schilddrüse befinden, in keiner Weise äußern.

Diese Symptome treten auf, wenn der Prozess weit vom Anfangsstadium entfernt ist, was bedeutet, dass es schwieriger ist, ihn zu stoppen.

Wie groß sind die Knoten?

In der Regel wird der Patient bei prophylaktischen Untersuchungen versehentlich diagnostiziert, wenn bei der Palpation oder beim Ultraschall ein Knoten im Drüsengewebe gefunden wird.

Abhängig von der Größe der Schilddrüse werden folgende Struma unterschieden:

  1. Formationen sind für das Auge nicht sichtbar und werden von normaler Größe nicht gefühlt. In diesem Fall sind die Knoten der Schilddrüse - 8-10 mm. Bei der Untersuchung kann der Arzt sie nicht finden. Dies ist der erste Abschluss.
  2. Wenn der Patient Speichel schluckt, macht sich die Schilddrüse bemerkbar. Knoten mit nicht mehr als 10-15 mm. Dies ist der zweite Grad.
  3. Wenn der Patient die Knoten, die eine Größe von etwa 20 mm erreichen, bereits untersuchen kann und der Hals seine Form ändert, ist dies der dritte Grad.
  4. Die Schilddrüse ist für das bloße Auge sichtbar, die Ausbildung kann bis zu 3 cm betragen, dies ist der vierte Grad.
  5. Die Drüse drückt auf die Halsorgane - die Speiseröhre, die Luftröhre, die Bänder, die Gefäße. Knoten von 4 bis 5 cm. Dies ist der fünfte Grad.

Bei dieser Formation können bis zu 10 mm nicht durch Berührung festgestellt werden.

Welche Krankheiten tragen zur Bildung von Knoten in der Schilddrüse bei?

Patienten werden oft gefragt, was gefährliche Knoten in der Schilddrüse sein können.

Die Antwort auf die gestellte Frage wird von der Krankheit bestimmt, die zur Entstehung von Knoten geführt hat.

Bei der Diagnosestellung unterscheidet der Arzt die folgenden Erkrankungen.

Schilddrüsenadenom

Erscheint unter dem Einfluss der Hyperthysekretion der Schilddrüsen-stimulierenden Hormon-Hypophyse. Als Ergebnis wächst das Drüsengewebe und erhält eine abgerundete Form.

Unter den Fingern gleicht diese Formation einer rollenden "Kugel" und hat eine ausgeprägte Kapsel. Klinische Manifestationen ähneln den Symptomen der Thyreotoxikose.

Das Schilddrüsenadenom ist keine häufige Pathologie. Eine genaue Diagnose hilft bei der Gewebe- und Ultraschallbiopsie.

Schilddrüsenentzündung

Es kann durch verschiedene Arten von Autoimmunzuständen erkannt werden:

  • Hashimoto-Krankheit;
  • primäres Myxödem;
  • juvenile Thyreoiditis;
  • postpartale Thyroiditis.

Die Pathologie wird durch Genmutationen verursacht, bei denen Zellen des Immunsystems Antikörper gegen Hormone und Schilddrüsenstrukturen produzieren.

Das Auftreten von Knoten in den beschriebenen Zuständen tritt nicht zu oft auf.

Hypophysen-Tumoren

Eine erhöhte Produktion von TSH stimuliert das Wachstum der Schilddrüse, auch in Form von Knoten.

Kolloidknoten

Öfter als andere gebildet Besteht aus normalem Drüsengewebe, das sich durch einen gutartigen Verlauf auszeichnet und keiner Behandlung bedarf.

Es genügt, wenn der Patient dem Endokrinologen regelmäßig zur Beobachtung in der Dynamik gezeigt wird.

Schilddrüsenkrebs

Selten angetroffene Pathologie - weniger als 2% aller Knoten. Die Folgen dieser Krankheit können jedoch oft nachteilig sein.

Bei abnehmender Häufigkeit wird Schilddrüsenkrebs wie folgt klassifiziert:

Es ist erwähnenswert, dass alle Arten von Schilddrüsenkrebs nicht zu leicht zu diagnostizieren und zu behandeln sind.

Papillenkrebs kann sich beispielsweise hinter einem Kolloidknoten „verstecken“ und nicht durch Abtasten erkannt werden. Die Funktion der Drüse bei Krebs bleibt oft normal.

Wenn daher ein Knoten in der Schilddrüse von Manifestationen einer Thyreotoxikose oder einer Hypothyreose begleitet wird, deutet dies eher auf eine gutartige Erkrankung hin.

Im Gegenteil, wenn Atemnot, Heiserkeit, Dysphagie und Hämoptyse auftreten, ist dies wahrscheinlich ein Hinweis auf die Malignität des Prozesses.

Die Kohäsion der Knoten mit den umgebenden Geweben oder eine gleichzeitige Zunahme der zervikalen Lymphknoten wird auch für die Krebspathologie charakteristisch sein.

Folgende Studien werden für die Diagnosestellung wichtig sein:

  • Plasmatest für T3, T4, Calcitonin und Antikörper gegen Thyroperoxidase;
  • Computertomographie;
  • Biopsie;
  • Szintigraphie

Eine wichtige Forschungsmethode zum Nachweis von Krebs ist ein Ultraschall der Schilddrüse. Damit können Sie die Knötchen der Schilddrüse mit einer Größe von weniger als 1 mm wahrnehmen.

Darüber hinaus kann die Erkennung der unebenen Struktur des Knotens, der dunklen Farbe und eines ausgedehnten Gefäßnetzes dem Arzt bei der Diagnose von Schilddrüsenkrebs helfen.

Behandeln oder nicht?

Die Antwort auf diese Frage bezieht sich direkt auf die Größe des Knotens und die Pathologie, die ihn verursacht hat.

Indikationen für eine chirurgische Behandlung können folgende sein:

  • bösartige Tumoren der Schilddrüse;
  • große Drüsengröße, was zu einem "Kompressionssyndrom" führt;
  • Thyrotoxikose;
  • offensichtlicher kosmetischer Defekt.

Es ist nicht notwendig, an kleinen Kolloidknoten sowie an Knoten zu arbeiten, ohne die Hormonproduktion zu stören. Der Patient wird ausreichend routinemäßig vom Endokrinologen untersucht.

Ektopische Schilddrüse: Literaturübersicht und Analyse der klinischen Beobachtung Text eines wissenschaftlichen Artikels zur Spezialität "Medizin und Gesundheitswesen"

Abstrakte wissenschaftliche Artikel über Medizin und Gesundheit, Autor der wissenschaftlichen Arbeit - Almyashev A. Z.

Verschiedene ektopische Varianten der Schilddrüse (TG) werden in der klinischen Routine selten gefunden und stehen in einem frühen Stadium mit einem Defekt der Schilddrüsenembryogenese in Verbindung. Die Symptome hängen von der Lage und Größe der ektopen Schilddrüse, ihrer Funktion und ihrer morphologischen Struktur ab. Die Diagnostik basiert auf Methoden der Strahlenforschung. Die Wahl der Behandlungsmethode: Hormonunterdrückung, Radiojod, Operation.

Verwandte Themen in der Medizin- und Gesundheitsforschung ist der Autor der wissenschaftlichen Arbeit Almyashev AZ,

Ektopische Schilddrüse: Literaturübersicht und Analyse der klinischen Beobachtung

Die verschiedenen Varianten der ektopen Schilddrüse der Schilddrüse sind in der klinischen Routine selten anzutreffen. Die ektopische Schilddrüse hängt von ihrer Lokalisation und Größe, ihrer Funktion und ihrer morphologischen Struktur ab. Ihre Diagnose basiert auf radiologischen Studien. Hormonsuppression, Radioiodablation und Operation sind Behandlungsmöglichkeiten.

Text wissenschaftlicher Arbeiten zum Thema "Ektopische Schilddrüse: Literaturübersicht und Analyse klinischer Beobachtungen"

Ektopische Schilddrüse: Literaturübersicht und Analyse klinischer Beobachtungen

Verschiedene ektopische Varianten der Schilddrüse (TG) werden in der klinischen Routine selten gefunden und stehen in einem frühen Stadium mit einem Defekt der Schilddrüsenembryogenese in Verbindung. Die Symptome hängen von der Lage und Größe der ektopen Schilddrüse, ihrer Funktion und ihrer morphologischen Struktur ab. Die Diagnostik basiert auf Methoden der Strahlenforschung. Die Wahl der Behandlungsmethode: Hormonunterdrückung, Radiojod, Operation.

Schlüsselwörter: Schilddrüsen-Ektopie, Symptome, Diagnose, Behandlung

Ektopische Schilddrüse: Literaturübersicht und Analyse der klinischen Beobachtung

N.P. Ogarev Mordovia State University, Saransk

Die verschiedenen Varianten der ektopen Schilddrüse der Schilddrüse sind in der klinischen Routine selten anzutreffen. Die ektopische Schilddrüse hängt von ihrer Lokalisation und Größe, ihrer Funktion und ihrer morphologischen Struktur ab. Ihre Diagnose basiert auf radiologischen Studien. Hormonsuppression, Radioiodablation und Operation sind Behandlungsmöglichkeiten.

Schlüsselwörter: ektopische Schilddrüse, Symptome, Diagnose, Behandlung

Das Spektrum der angeborenen Anomalien oder der Dysgenese (Dysgenese - unvollständige Entwicklung, Entwicklungsstörung) der Schilddrüse (Schilddrüse) ist recht breit: Agenese (Abwesenheit), Hypoplasie (Unterentwicklung). Bei der Schilddrüsendysgenese ist die häufigste Form (48-61%) die Schilddrüsenektopie (aus dem griechischen Ektopos - verdrängt) - Verschiebung eines Organs in benachbarte Strukturen als Folge von Fehlbildungen, Verletzungen [1]. Es gibt andere semantische Analoga, die in der speziellen endokrinologischen Literatur wenig (un) verwendet werden: 1) abweichend (vom lateinischen Aberrans, aberrantis - abweichend von der normalen Struktur, dem Ort oder dem Zustand), der Begriff wird hauptsächlich mit einer neurovaskulären Anomalie assoziiert; 2) Dystopie (aus dem Griechischen. Dys + Topos - die Position eines Organs oder Gewebes an einem für sie ungewöhnlichen Ort); 3) Allotopie (aus dem Griechischen. Alios + Topos - die anomale Anordnung von Organ, Gewebe, Struktur); 4) Fehlstellung - der falsche Ort, ein englischer Begriff, der in der Geburtshilfe weit verbreitet ist (falscher Ort des fötalen Kopfes).

Die Prävalenz in der Bevölkerung der Schilddrüsenektopie beträgt 1 Fall pro 100–300 Tausend Menschen (1 Fall pro 4–8 Tausend Patienten mit Schilddrüsenpathologie) [2]. Asymptomatische Formen der Schilddrüsenektopie bei der Autopsie wurden bei 7-10% der Erwachsenen festgestellt. Im Jahr 1869

Hickman war der erste, der einen ektopen Schilddrüsenfall bei der Zungenwurzel berichtete, der die Epiglottis und den Kehlkopf nach unten verlagerte, was wahrscheinlich dazu führte, dass das Kind 16 Stunden nach der Geburt an Erstickung starb. Von 1869 bis 1969, also seit 100 Jahren seit der Beschreibung dieser Pathologie, wurden 373 Fälle der Zungenwurzel in der Weltliteratur veröffentlicht. In der englischsprachigen Literatur wurden nur etwa 440 bis 500 Fälle von Schilddrüsen-Ektopien veröffentlicht: in Europa, Asien (meistens) und Amerika eine kleine Anzahl von Beobachtungen aus Afrika [1]. Unter den Fällen sind 65–80% Frauen.

Die Schilddrüse im Fetus entwickelt sich etwa am 24. Schwangerschaftstag: Die Epithelzellen des Endoderms des primären Darms vermehren sich im Rachenraum. Die Verschiebung des Schilddrüsengewebes ist mit einer Verletzung des embryologischen Prozesses der Bildung und Migration (unvollständige, unvollständige Handlung) entlang des Thyroglossus-Pfads verbunden: Die Zungenwurzel (Foramen ceacum) ist die hyoide Knochen-Larynx-Trachea. Normalerweise ist das Absenken des Schilddrüsengewebes unter dem Körper des Zungenbeines mit der Endposition an der vorderen Oberfläche der Luftröhre von 2 auf 5 seiner Ringe in der 7. Schwangerschaftswoche abgeschlossen. Die gestörte Schilddrüsenmorphogenese und die Schilddrüsendysgenese können mit dem Abbau molekularer Mechanismen der Regulation der Genexpression zusammenhängen: somatische Mutationen der Schilddrüsen-Transkription

TTP1 (KEH2.1), FOXE1 (TITF2), Gentranslokation von PAX8-Faktoren (wie an einem Modell von Versuchstieren gezeigt wurde, liegen Daten zu spezifischen molekularen Mechanismen der Schilddrüsendysgenese noch nicht vor [3–6]; B. in der Bauchhöhle oder im kleinen Becken das Unverständliche) [7].

Linguale (linguale) Schilddrüse ist die häufigste Form der Schilddrüsen-Ektopie - in 90% aller Fälle ist die sublinguale Form viel seltener: In 7% der Fälle tritt eine intraralingotracheale Lokalisation der Schilddrüse auf [8-11]. Suprachioid- und Infrachioidvarianten werden unterschieden: abhängig vom Grad der Prozesslokalisierung in Bezug auf das Zungenbein. Bei 70-75% der Patienten mit lingualer ektopathischer Schilddrüse fehlt an der üblichen Stelle das Schilddrüsengewebe. Das Alter der Patienten liegt zwischen 5 Monaten und 85 Jahren, der Durchschnitt liegt bei 40,5 Jahren.

Die Lokalisation der ektopen Schilddrüse im Kopf-Hals-Bereich ist vielfältig und kann die Trachea, die laterale Halsoberfläche, die Submandibularregion, die Gaumenmandeln, die Carotis-Bifurkation, die Iris, die Hypophyse [12-14] umfassen.

In der Achselhöhle, der Herzhöhle, der Wand der aufsteigenden Aorta, dem Thymus, dem Ösophagus, dem Duodenum, der Gallenblase, dem Magen, dem Pankreas, dem Dünndarm, der Leber, den Nebennieren, den Ovarien, den Eileitern, den Fallopien, dem Uterus, dem Huteradokalyphaken 28]. Das Vorhandensein von 2 oder mehr Herden (e) des ektopen Schilddrüsengewebes ist eine noch seltenere Anomalie (etwa 27 Fälle von 2 Herden ektopen Schilddrüsengewebes sind in der Literatur beschrieben) [29, 30].

Eine ektopische Schilddrüse kann durch einen parenchymalen Struma mit Hypo- darstellung dargestellt werden (Hypothyreose wird bei 33% der Patienten mit einer ektopen Schilddrüse festgestellt, bei 70% der Fälle wird eine subklinische Hypothyreose diagnostiziert, 25–30% sind klinisch) oder eine Überfunktion (nur selten - nur wenige Fälle sind beschrieben) Morbus Basedow mit ektopischer Schilddrüsenlokalisation in der Zungenwurzel, Mediastinum, Submandibularbereich, laterale Halsoberfläche und Mesenterium des Dünndarms, einschließlich Ophthalmopathie) [31-35]. Die ektopische Schilddrüse ist eine der Hauptursachen für angeborene Hypothyreose bei Kindern [36, 37]. Selten werden gutartige bösartige Tumore oder Hashimotos Thyreoiditis im ektopen Schilddrüsengewebe nachgewiesen [38, 39]. Maligne Tumoren in der ektopen Schilddrüse werden durch follikuläre (überwiegend), papilläre (23%), gemischte, Gyurtle-Zellen- und Medullarkarzinome (sehr selten) repräsentiert [40-43]. Die Häufigkeit von Krebs in der ektopen Schilddrüsenwurzel beträgt ungefähr 1 Fall pro 100 Patienten, das Verhältnis von Männern und Frauen variiert zwischen 1: 3 und 1: 8. Beschriebene Einzelfälle unreifer Teratome, B-Zellen

exakte Lymphome in der ektopen Schilddrüse [44, 45]. Die Symptome sind normalerweise mit der Lokalisation der ektopen Schilddrüse und ihrer endokrinen Dysfunktion verbunden.

Linguale Schilddrüse manifestiert sich klinisch im Alter zwischen 12,5 und 50 Jahren (Peak 40 Jahre). Häufige Symptome: Husten, Gebärmutterhalskrebs, Dysphagie, Dysphonie, Dyspnoe, Blutungen [46]. Große Tumorgrößen können vor allem bei Kindern zu einer Obstruktion der oberen Atemwege führen [47]. Bei 30% der Patienten sind die Symptome auf den Schweregrad der Hypothyreose zurückzuführen. Schlafapnoe wurde bei erwachsenen Patienten mit lingualer Lokalisation einer ektopen Schilddrüse beschrieben [48]. Bei der äußeren Untersuchung kann die Farbe der ektopen Schilddrüse von rötlich bis weißlich variieren, die Oberfläche von glatt bis uneben, es kann zu Geschwüren, Blutungen und Blutungen kommen. Bei der sublingualen Lokalisierung des Prozesses im Hinblick auf die Differentialdiagnose sollte bedacht werden, dass der pathologische Prozess am Hals durch Metastasen von Kopf und Hals dargestellt werden kann et al. [49].

Die Diagnostik basiert hauptsächlich auf Bestrahlungsmethoden der Forschung: Ultraschalluntersuchung (Ultraschall), Röntgen-Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRI), Radiodiagnostik mit 123I, 99mTc, Feinnadelpunktions-Aspirationsbiopsie (in 95–97% der Fälle erlaubt) korrekte Diagnose), Immunenzymanalyse des Gehalts an Schilddrüsenhormonen (TG) (Schilddrüsen-stimulierendes Hormon (TSH), Thyroxin (T4), Triiodthyronin (T3), Antikörper gegen Schilddrüsenperoxydase (AT-TPO) usw.) [33, 40 50-57].

Ein asymptomatischer Patient mit einer ektopen Schilddrüse erfordert normalerweise keine besondere Behandlung und kann im Laufe der Zeit beobachtet werden. Die Behandlung symptomatischer Patienten hängt mit der Größe der ektopen Schilddrüse, ihrer Lokalisation, den dominanten Symptomen und Daten zur morphologischen Struktur des Knotens zusammen. Bei Patienten mit lingualer, sublingualer und Lokalisation einer ektopen Schilddrüse an der lateralen Oberfläche des Halses mit intratrachealer Dystopie und Hypothyreose wurde gezeigt, dass sie synthetische Analoga von TG (Euthyrox) in einer unterdrückenden Dosis zuordnen, um die Größe der Schilddrüse zu verringern. Patienten mit Euthyreose, aber mit Symptomen der Obstruktion, werden auch auf die Suppressivtherapie mit TG übertragen. Bei Misserfolg einer konservativen Therapie wird eine chirurgische Behandlung empfohlen, wobei die Symptome der Obstruktion, der Ulzerationen und Blutungen, der zystischen Degeneration und der malignen Transformation zunehmen (die Häufigkeit der Malignität einer ektopen Schilddrüse ist gering - nicht mehr als 1%, Frauen überwiegen) [58, 59]. In einigen Fällen werden minimalinvasive Technologien erfolgreich eingesetzt: Laser- und Radiofrequenzablation (RFA), endoskopisch

Chirurgie, einschließlich robotischer Autotransplantation des Schilddrüsengewebes [60-64]. Nach Entfernung der ektopen Schilddrüse in Abwesenheit von Schilddrüsengewebe entwickelt sich an der üblichen Stelle eine postoperative Hypothyreose (Hypoparathyreoidismus), die eine Ersatztherapie mit TG erfordert. Die Funkverbindung 1311 kann eine Alternative zur chirurgischen Behandlung sein.

Patient S., 1963, Einwohner der Stadt Saransk, Republik Mordwinien (RM), Wolga Federal District, beantragte am 21. Mai 2013 beim Republican Oncology Center die Beschwerde über Schwierigkeiten beim Schlucken und Schmerzen bei der Einnahme von festem Essen, Veränderung Stimme Timbre. Kranke etwa sechs Monate. Früher in der Apotheke mit Schilddrüse Pathologie wurde nicht bestanden, wurde nicht beobachtet und nicht behandelt.

Bei der Untersuchung: erhöhte Ernährung, Gewicht - 120 kg, Höhe - 168 cm, Body-Mass-Index - 42,5 (Adipositas 3. Grades). Der Hals ist dick, kurz, Inspektion und Palpation der Vorderfläche des Halses aufgrund übermäßiger Entwicklung des subkutanen Fettgewebes sind schwierig und nicht aussagekräftig: Bei der Projektion des Zungenbeines ist ein schlecht verschobener, schmerzloser Tumor von 5 x 4 cm nicht klar definiert, die darüberliegende Haut wird nicht verändert. In der Mundhöhle ist im Bereich der Zungenwurzel ein Tumor von 5 x 6 cm in der Dicke definiert, der das Lumen des Pharynx stark verengt, die Schleimhaut darüber wird nicht verändert, glatt, glänzend.

Ein Kolloid, proliferierende Zellen des follikulären Epithels, wurde am 21.05.2013 durch Punktionsbiopsie des Tumors auf der vorderen Halsoberfläche erhalten. Ultraschall des Halses: An normaler Stelle gibt es kein Schilddrüsengewebe: Oberhalb und unterhalb des Zungenbeins befindet sich ein Neoplasma mit erhöhter Echogenität, heterogener Struktur, charakteristisch für Schilddrüsengewebe mit Thyreoiditis, mit einem Durchmesser von 6 cm.

Bei RKT-Kopf und Hals ohne Kontrast stellte sich heraus, dass sich im Wurzelbereich der Zunge eine zusätzliche runde hyperzeitliche Ausbildung mit ungleichmäßigen, klaren Konturen und inhomogener Struktur mit Vorhandensein von Verkalkungsherden, Abmessungen 58,7 x 50,9 x 56, befindet. bei RCT-80 Einheiten. Auch verformt und verengt sich das Lumen des Oropharynx nicht und drückt die Epiglottis. An der gewohnten Stelle gibt es keine Schilddrüse. Das Zungenbein wird nicht verändert. Vergrößerte zervikale Lymphknoten wurden nicht nachgewiesen (Abbildung).

Untersucht von einem HNO-Onkologen, einem Endokrinologen, einem Kiefer-Gesichts-Chirurgen und einem Hals-Nasen-Ohrenarzt bei der Mordovian Republican Clinical Hospital. TSH - 7,9 µMU / ml (die Norm ist 0,2–3,2, subklinische Hypothyreose), T4-frei ist normal, AT-TPO ist nicht erhöht. Um ein Neoplasma der Zungenwurzel auszuschließen, wird eine gezielte Punktionsbiopsie und MRI von Kopf und Hals empfohlen. Aufgrund der Weigerung des Patienten, invasive Eingriffe abzulehnen, wurde eine unterdrückende Therapie verordnet: Eutirox 200 mcg / Tag.

Nach einem Monat stimmte sie der Operation zu: Es gab keine Komplikationen. Histologie: ektopes Schilddrüsengewebe.

CT des Kopfes und des Halses des Patienten S., 50 Jahre alt. Sagittal (a) und frontale (b) Rekonstruktion: suprachioide ektopische Schilddrüse

Eine ektopische Schilddrüse wird im klinischen Alltag selten gefunden, die Krankheit ist unter Praktikern - Endokrinologen, Chirurgen und Onkologen - wenig bekannt. Obwohl die spezifischen molekularbiologischen Mechanismen der Schilddrüsendysgenese noch nicht eindeutig nachgewiesen sind, hängen genetische Faktoren zweifellos mit der abnormen Schilddrüsenmigration in der Embryogenese zusammen.

In einer ektopen Schilddrüse werden verschiedene pathologische Prozesse identifiziert, die mit denen in einem normal gelegenen Organ identisch sind. Die meisten klinischen Beobachtungen einer kleinen Ektopie der Schilddrüse sind asymptomatisch und werden zufällig entdeckt. Symptome können während der Pubertät, Schwangerschaft, Stress auftreten. Mit einer Zunahme der Obstruktion der oberen Atemwege kann die Situation fast dringlich und manchmal kritisch sein.

Radiale Forschungsmethoden spielen eine Schlüsselrolle bei der Beurteilung der Prävalenz des Prozesses, die morphologische Überprüfung und die Beurteilung der Funktion von ektopedem Schilddrüsengewebe ermöglichen die Wahl der optimalen Behandlungsmethode. Sie setzen erfolgreich supprimierende Hormontherapie, Radioiodablation und Chirurgie als Methode der Wahl ein (einschließlich minimalinvasiver Technologien: RFA, endoskopische Chirurgie, einschließlich robotergestützte Chirurgie).

1. Ibrahim N. A., Fadeyibi I.O. Ektopische Schilddrüse: Ätiologie, Pathologie und Management. Hormone 2011; 10 (4): 261 & ndash; 9.

2. Larochelle D., Arcand P., Belzile M., Gagnon N.B. Ektopes Schilddrüsengewebe - eine Literaturübersicht. J Otolaryngol 1979; 8: 523–30.

3. Felice M.D., Lauro R.D. Schilddrüsenentwicklung und ihre Störungen: genetische und molekulare Mechanismen. Endocrine Reviews 2004; 25: 722-46.

4. Gillam M. P., Kopp P. Genetische Regulation der Schilddrüsenentwicklung. Curr Opin Pediatr 2001; 13: 358–63.

5. Nitsch R., Di Dato V., Di Gennaro A. et al. Die vergleichende Genomik offenbart einen funktionellen Bereich des PAX8-Gens. BMC Genomics 2010, 11:30 Uhr.

6. Silberschmidt D., Rodriguez-Mallon A., Mithboakar P. et al. In-vivo-Transkriptionsfaktor Nkx2-1 im Transkriptionsfaktor. BMC Dev Biol 2011; 11: 9.

7. Evuboglu E., Kapan M., Ipek T. et al. Ektopische Schilddrüse im Unterleib: Bericht eines Falls. Surg Today 1999; 29: 472-4.

8. Kalan A., Tariq M. Lingual-Schilddrüse: klinische Bewertung und umfassendes Management. Ear Nose Throat J 1999; 78: 340-1, 345-9.

9. Kansal P., Sakati N., Rifai A., Woodhouse N. Lingual-Schilddrüse. Diagnose und Behandlung Arch Intern Med 1987, 147: 2046-8.

10. Sung Y. M., Lee K. S., Han J., Cho E.Y. Intratracheales ektopes Schilddrüsengewebe mit adenomatöser Hyperplasie bei einer schwangeren Frau. Am J Roentgenol 2008; 190: 161-3.

11. Wong R. J., Cunningham M. J., Curtin H.D. Zervikale ektopische Schilddrüse Am J Otolaryngol 1998, 19: 397–400.

12. Ibrahim N. A., Oludara M.A. Ektopische Schilddrüsenmassen der Halswirbelsäule mit eutopischem multinodularem Struma: eine ungewöhnliche Darstellung. Hormone (Athen) 2009; 8: 150-3.

13. Malone Q., Conn J., Gonzales M. et al. Schilddrüsengewebe der Hypophyse der Hypophyse. J Clin Neurosci 1997; 4: 360-3.

14. Tiberti A., Damato B., Hiscott P., Vora J. Iris ektopes Schilddrüsengewebe: Bericht von

ein Fall Arch Ophthalmol 2006; 124: 1497–500.

15. Cicek Y., Tasci H., Gokdogan C. et al. Intra-abdominale ektopische Schilddrüse. Br J Surg 1993; 80: 316.

16. Comajuan S.M., Ayerbe J. L., Ferrer B.R. et al. Eine intrakardiale ektopische Schilddrüsenmasse. Eur J Echocardiogr 2009; 10: 704-6.

17. Ghanem N., Bley Y., Altehoefer C. et al. Ektopische Schilddrüse in der Porta Hepatis und Lingua. Thyroid 2003; 13: 503–7.

18. Hagiuda J., Kuroda I., Tsukamoto T. Ektopische Schilddrüse in einer Nebennierenmasse: ein Fallbericht. BMC Urol 2006; 6: 18.

19. Harach H.R. Ektopes Schilddrüsengewebe neben der Gallenblase. Histopathology 1998; 32: 90-1.

20. Hoda S.A., Huvos A.G. Struma salpingis in Verbindung mit Struma ovarii. Am J Surg Pathol 1993; 17: 1187 & ndash; 9.

21. Kuffner, H. A., McCook, B. M., Swaminatha, R. et al. Kontroverse ektopische Schilddrüse: Ein Fallbericht über die Achselhöhle und die gutartige Gesamtthyreoidektomie. Thyroid 2005; 15: 1095 & ndash; 7.

22. Liang K., Liu J. F., Wang Y.H. et al. Ektopische Schilddrüse als Gallenblasenmasse. Ann R Coll Surg Engl 2010; 92: 4-6.

23. Ozpolat B., Dogan O.V., Gokaslan G.

et al. Ektopische Schilddrüse an der aufsteigenden Aorta mit partiellem Perikarddefekt: Meldung eines Falls. Surg Today 2007; 37: 486-8.

24. L.M. Roth, A.W. Miller, A.M. Talerman. Typisches Schilddrüsenkarzinom bei Struma ovarii: ein Bericht über 4 Fälle und eine Überprüfung der Literatur. Int J Gynecol Pathol 2008; 27: 496-506.

25. Salam M.A. Ektopische Schilddrüsenmasse haftet an der Speiseröhre. J Laryngol Otol 1992, 106: 746-7.

26. Shah B. C., Ravichand C. S., Juluri S. et al. Ektopischer Schilddrüsenkrebs. Ann Thorac Cardiovasc Surg 2007; 13: 122-4.

27. Spinner R. J., Moor K. L., Gottfried M.R. et al. Thorax-Schilddrüse Ann Surg 1994; 220: 91-6.

28. Takahashi T., Ishikura H., Kato H. et al. Ektopische Schilddrüsenfollikel in der Submukosa von

der Zwölffingerdarm Virchows Arch A Pathol Anat Histopathol 1991; 418: 547-50.

29. Huang T.S., Chen H.Y. Doppelte Schilddrüsen-Ektopie mit einer normalerweise lokalisierten pretrachealen Schilddrüse: Fallbericht und Literaturrecherche. Head Neck 2007; 29: 885–8.

30. Misaki T., Koh T., Shimbo S. et al. Dual-Site-Schilddrüsen-Ektopie bei Mutter und Sohn. Thyroid 1992; 2: 325-7.

31. Basaria S., Cooper D.S. Morbus Basedow und rezidivierendes ektopes Schilddrüsengewebe. Thyroid 1999; 9: 1261-4.

32. Gunqor B., Kebat T., Ozaslan C., Akilli S. Intraabdominale ektopische Schilddrüse mit Hyperthyreose: Bericht über einen Fall. Surg Today 2002; 32: 148-50.

33. Intenzo C. M., dePapp A. E., Jabbour S. et al. Szintigraphische Manifestationen

von Thyreotoxikose. Radiographics 2003; 23: 857–69.

34. Kamijo K. Lingual-Schilddrüse in Verbindung mit der Morbus Basedow-Gräber. Thyroid 2005; 15: 1407–8.

35. Kumar R., Gupta R., Bal C.S. et al. Thyrotoxikose bei einem Patienten mit submandibu-larer Schilddrüse. Thyroid 2000; 10: 363 & ndash; 5.

36. Rahbar R., Yoon M. J., Connolly L.P.

et al. Linguale Schilddrüse bei Kindern: eine seltene klinische Entität. Laryngoscope 2008; 118: 1174-9.

37. Tojo K. Lingual Schilddrüse, die sich im Erwachsenenalter als erworbene Hypothyreose präsentiert. Inter Med 1998, 37: 381-4.

38. Shakir K.M. Linguale Schilddrüse im Zusammenhang mit Hypothyreose und lymphomatöser Schilddrüsenentzündung: ein Fallbericht. Mil Med 1982; 147: 591.

39. Wein R.O., Norante J.D. Hashimotos Thyreoiditis innerhalb der ektopen Schilddrüse imitiert die Darstellung der Thyreoglossuszyste. Otolaryngol Head Neck Surg 2001; 125: 274-6.

40. Mishriki Y.Y., Lane B. P., Lozowski M. S., Epstein H. Hurthle-Zellgewebe, das in der mediastinalen ektopen Schilddrüse und mikroskopischen und ultrastrukturellen Merkmalen entsteht. Acta Cytol 1983; 27: 188–92.

41. Tucci J., Rulli F. Follikuläres Karzinom in der ektopen Schilddrüse. Ein Fallbericht. G Chir 1999; 20: 97-9.

42. Wang Y. J., Chu P. Y., Tai S.K. Ektopes Schilddrüsen-Papillenkarzinom

als bilaterale Nackenmassen. J Chin Med Assoc 2010; 73: 219-21.

43. Yaday S., Singh I., Singh J., Aggarwal N. Medullärkarzinom in einer lingualen Schilddrüse. Singapore Med J 2008; 49: 251-3.

44. Demirag F., Cakir E., Aydin E. et al. Ektopes Handy-Lymphom der Schilddrüse mit vorderer mediastinaler Masse.

Ein Fallbericht. Acta Chir Belg 2009; 109: 802-4.

45. Ranaldi R., Morichetti D., Goteri D., Martino A. Unreife Teratome des Mediastinums, die in ektopischem Schilddrüsengewebe entstehen; ein Fallbericht. Anal Quant Cytol Histol 2009; 31: 233–8.

46. ​​Toso A., Colombani F., Averono G. et al. Linguale Schilddrüse verursacht

Dysphagie und Dyspnoe. Fallberichte und Überprüfung der Literatur. Acta Otorhinolaryngol Ital 2009; 29: 213-7.

47. Koch C. A., Picken C., Clement S.C.

et al. Ektopische linguale Schilddrüse: Ein Notfall der Otolaryngo-Logik über die Kindheit hinaus. Thyroid 2000; 10: 511-4.

48. Barnes T. W, Olsen K.D., Morgenthaler T.I. Obstruktive linguale Schilddrüsen-Schlafapnoe: Ein Fallbericht und eine Überprüfung der Literatur. Sleep Med 2004; 5: 605-7.

49. Choi J. Y., Kim J.H. Fall einer ektopen Schilddrüse am seitlichen Hals, die sich als metastasiertes papilläres Schilddrüsenkarzinom tarnt.

J Korean Med Sci 2008; 23: 548–50.

50. Aklotun C., Demir H., Berk F., Metin K.K. Diagnose einer kompletten ektopen lingualen Schilddrüse mit Tc-99m-Pertechnetatszintigraphie. Clin Nucl Med 2001; 26: 933-5.

51. Al-Jurayyan N. A., El-Desouki M.I. Vorübergehender Jod-Organisationsfehler

bei Säuglingen mit ektopen Schilddrüsen. Clin Nucl Med 1997; 22: 13-16.

52. Sood A., Kumar R. Hell J Nucl Med 2008; 11 (3): 168–71.

53. Djemli A., Fillion M., Belgoudi J. et al. Zwanzig Jahre später: Bei einvernehmlicher Hypothyreose. Clin Biochem 2004; 37: 818-22.

54. El-Desouki, M., Al-Jurayyan, N., Al-Nuaim, A. et al. Schilddrüsenszintigraphie und Perchlorat-Entladungstest bei der Diagnose angeborener Hypothyreose. Eur J Nucl Med 1995; 22: 1005-8.

55. Iglesias P., Olmos-García R., Riva B., Díez J.J. Jod 131 und linguale Schilddrüse.

J Clin Endocrinol Metab 2008; 93: 4198-9.

56. Lim-Dunham J. E., Feinstein K. A., Yousefzadeh D. K., Ben-Ami T. Sonographische Demonstration einer normalen Schilddrüse schließt ektopische Schilddrüse bei Patienten mit Thyreoglossuszyste aus. Am J Roentgenol 1995; 164: 1489-91.

57. Ohnishi H., Sato H., Noda H. et al. Farb-Doppler-Ultraschall: Diagnose

der ektopen Schilddrüse bei Patienten mit angeborener Hypothyreose, die durch eine Schilddrüsendysgenese verursacht werden. J Clin Endocrinol Metab 2003; 88: 5145-9.

58. Hari C. K., Kumar M., Abo-Khatwa M.M. et al. Follikuläre Variante des papillären Karzinoms, die aus der lingualen Schilddrüse entsteht. Ear Nose Throat J 2009; 88: E7.

59. Mussak, E. N., Kacker A. Chirurgische und medizinische Behandlung der ektopen Schilddrüse in der Mittellinie. Otolaryngol Head Neck Surg 2007; 136: 870-2.

60. Al-Samarrai A. Y., Crankson S. J., Al-Jobori A. Autotransplantation

von lingualer Schilddrüse in den Hals. Br. J. Surg 1988; 75: 287.

61. Bodner J., Fish J., Lottersberger A.C.

et al. Roboterresektion eines ektopen Kropfes im Mediastinum. Surg Laparosc Endosc Percutan Tech 2005; 15: 249-51.

62. Hafidh M. A., Sheahan P., Khan N. A.

et al. Die Rolle des CO2-Lasers bei der Behandlung obstruktiver ektopischer lingualer Thyroiden. J Laryngol Otol 2004; 118: 807–9.

63. Rojananin S., Ungkanont K. Transposition der lingualen Schilddrüse: eine neue alternative Technik. Head Neck 1999; 21: 480-3.