Beim Erhitzen jodiertes Salz

"Blaues Jod" ist jodierte Stärke oder Amyloiodin, wie der Forscher VO Mokhnach es nannte. Heute ist dieser Name in der Presse sehr häufig zu finden. Normales Jod für die Behandlung ist ziemlich giftig und mit Stärke verbunden ist völlig harmlos und das stärkste Antiseptikum. Es sollte anstelle von Antibiotika verwendet werden, deren Verwendung einfach ein Verbrechen gegen eine Person ist.

  • Jodsalz behält seine heilenden Eigenschaften für drei bis vier Monate bei. Daher sollten Sie beim Kauf von Salz unbedingt das Herstellungsdatum beachten.
  • Bei falscher Lagerung verflüchtigt sich Jod aus dem Salz: Wenn das Salz benetzt wurde oder sich einige Zeit in einem offenen Behälter befand. Es hat also keinen Sinn, jodiertes Salz zu kaufen, das in Klumpen zusammengeklebt ist (ein sicherer Hinweis darauf, dass es Feuchtigkeit enthält) oder in einem offenen Beutel liegt. Ich spreche nicht einmal davon, dass jodiertes Salz absurd rein ist!
  • Und schließlich das Wichtigste. Beim Erhitzen und noch längerem Kochen des Produkts, in das Sie Jodsalz geben, verdampft das Jod fast vollständig! Daher ist es sinnvoll, das Gericht nicht im Kochprozess zu salzen, sondern kurz bevor Sie es auf den Tisch legen.

Eine letzte Anmerkung für die Hausfrauen, die sich auf den Winter vorbereiten: Verwenden Sie niemals jodiertes Salz zum Beizen von Gurken oder Sauerkraut! Ihre Gurken gären oder bekommen einen bitteren Geschmack.

"Blaues Jod" ist jodierte Stärke oder Amyloiodin, wie der Forscher VO Mokhnach es nannte. Heute ist dieser Name in der Presse sehr häufig zu finden. Normales Jod für die Behandlung ist ziemlich giftig und mit Stärke verbunden ist völlig harmlos und das stärkste Antiseptikum. Es sollte anstelle von Antibiotika verwendet werden, deren Verwendung einfach ein Verbrechen gegen eine Person ist.

Hilft jedoch "blaues Jod" im Kampf gegen Krankheiten?

Nein. Jod verliert beim Erhitzen seine Eigenschaften!

Dies wurde Dutzende Male nachgewiesen und erforscht. Diese Fähigkeit verhinderte die Iodisierung von Produkten, die einer Wärmebehandlung unterzogen wurden. Daher konnten sie "blaues Jod" -Brot, Konserven, Pasta usw. nicht jodieren.

Dieses sogenannte "blaue Jod" ist absolut ungefährlich (wie kann ein leichtes Sonnenblumengelee gefährlich sein?). Aber er wird keinen Nutzen bringen.

"Blaues Jod" gegen Krankheiten

In 50 ml warmem Wasser werden 10 g Kartoffelstärke (1 Teelöffel mit der Oberseite) verdünnt. 10 g Kristallzucker (ebenfalls 1 Teelöffel) und 0,4 g Zitronensäure (wörtlich mehrere Kristalle) werden zugegeben.

Zu diesem Zeitpunkt werden 150 ml Wasser gekocht und die Stärkelösung in kochendes Wasser gegossen, dh gebrüht. Und erst nach dem Abkühlen der Mischung 1 Teelöffel 5% ige alkoholische Jodlösung einfüllen. Die Lösung erhält eine intensive blaue Farbe. Blaues Jod ist fertig.

Da Jodstärke in einem alkalischen Medium zersetzt wird und ihre Eigenschaften verliert, muss Zitronensäure hinzugefügt werden, die zusammen mit Zucker den Geschmack des Arzneimittels verbessert. Ein solches Medikament ist sehr stabil: Es kann viele Monate in einem geschlossenen Gefäß bei Raumtemperatur aufbewahrt werden, ohne seine heilenden Eigenschaften zu verlieren.

Es ist jedoch besser, es im Kühlschrank aufzubewahren, damit die Stärke nicht gärt.

Es ist besser, destilliertes Wasser zu verwenden, damit Jod keine weiteren Reaktionen eingeht.

Dies ist das Rezept von V. O. Mokhnach, das wiederholt von ihm getestet wurde.

Es ist dieses "blaue Jod", das wir zur Behandlung verschiedener Krankheiten empfehlen, einschließlich zur Vorbeugung von Jodmangel.

In diesem Fall ist es ratsam, "blaues Jod" zweimal pro Woche (z. B. dienstags und freitags) einmal täglich einen Teelöffel einzunehmen. Mit einem Gewicht von über 65 kg kann die Dosis auf 2 Teelöffel erhöht werden.

Präventivkurs - höchstens einen Monat, vorzugsweise im Herbst oder Frühling. Wenn zu diesem Zeitpunkt die Grippeepidemie beginnt, müssen Sie dem Körper helfen und den Weg der Krankheit blockieren, indem Sie dreimal pro Woche "blaues Jod" einnehmen.

BEHANDLUNGSEIGENSCHAFTEN VON "BLUE IODINE"

Wie zu verwenden: innen bei Magen-Darm-Erkrankungen: 1 Tasse 3-mal täglich bis 2 Liter pro Tag. Bei Magengeschwüren - 1 Liter pro Tag essen, mit Löffeln essen. Wenn Sie möchten, können Sie Fruchtsirup hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern.

Augenspülungen: In destilliertem Wasser verdünnt.
Spülen Sie die Zähne und das Zahnfleisch mit der gleichen Lösung oder tragen Sie die Anwendung auf.

Burns: Anwendungen, die untere Gaze, in 3-5 Schichten gefaltet, verändern sich nicht, sondern spülen mit "blauem Jod", bis der Stoff abheilt und der Verband selbst abfällt.

Frauenkrankheiten: Lösungsduschen und Tampons.

Tiere mit Vergiftung: Es genügt, der Jodidstärke Milch zuzusetzen und etwas zu versüßen. Die Dosen sind klein - 10-50 ml pro Saugling, 250-560 ml, zum Beispiel 3-6 monatliche Ferkel. In einigen Tagen verschwindet der Durchfall bei Tieren und sie nehmen an Gewicht zu.

ANWENDUNG:

  • "Blue Jod" - das beste Mittel gegen Kolitis, Enterokolitis und Ruhr.
  • "Blue Jod" gegen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
  • Behandlung mit blauen Jod-Augenkrankheiten
  • Behandlung von Stomatitis, Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündung: Anwendung, Spülen.
  • Das beste Mittel gegen chemische Vergiftungen und Verbrennungen
  • Behandlung von Candidiasis (Soor) mit Jodstärke
  • "Blaues Jod" hilft Haustieren. Gegen Erkältungen, Grippe, Halsschmerzen: Gurgeln, Schmieren der Drüsen mit blauem Jod, täglich 1 Teelöffel oral einnehmen. Sicher und effektiv.

Jodsalz, wenn Kochen normal wird?

Es wird die Meinung vertreten, dass jodiertes Salz nicht zum Kochen von heißen Gerichten geeignet ist. Jod wird durch Erhitzen zerstört und Salz wird zur Vorbeugung von Jodmangelerkrankungen unwirksam. Eigentlich ist das eine Täuschung.

Wie das NEDUGAMNET.RU-Portal erläutert, Endokrinologe bei VTCUS, MD, Dozent am Endokrinologie-Kurs der Abteilung für Therapie des Instituts für wissenschaftliche und technologische Forschung der Tyumen Medical University, Olga B. Makarova, tritt nur ein teilweiser Jodverlust auf: zwischen 20 und 50 Prozent.

- Das verbleibende Jod in den zubereiteten Produkten reicht völlig aus, denn bei der Herstellung von Jodsalz wird Jod mit einer gewissen Reserve eingeführt, - stellt Olga Borisovna fest. - Darüber hinaus wurde in Russland seit 2000 ein neuer Standard für die Salzjodierung eingeführt, die Konzentration wurde von 23 auf 40 mg pro 1 kg Salz erhöht, wodurch es möglich ist, eine Person vollständig mit diesem Spurenelement zu versorgen, wobei nur 5 g Salz pro Tag verbraucht werden. Es gibt andere Mythen über jodiertes Salz. Warum sie unhaltbar sind und warum es so wichtig ist, jodiertes Salz für Kinder und Erwachsene zu verwenden, lesen Sie im Interview "Olga Makarova:" Der Mangel an Jod bei Kindern reduziert die Intelligenz. "

Quelle: eigene Informationen

Die ganze Wahrheit über Jodsalz

Die Meinungen zu diesem Nahrungsergänzungsmittel sind unterschiedlich: Jemand nennt das angereicherte Salz ein Allheilmittel für Jodmangel, und jemand findet es unbrauchbar und gesundheitsgefährdend. Wir haben uns entschieden, dieses Problem zu klären und eine nüchterne Vorstellung davon zu machen, ob wir wirklich zusätzliches Jod benötigen und was mit einer Packung Jodsalz beladen ist.

Wozu dient Jod?

Aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet "yodes" "violett".

Der Name des Elements wurde von Gay-Lussac aufgrund der Farbe des Dampfes vorgeschlagen, die beobachtet werden kann, wenn die Asche der Algen erhitzt wird. Es ist bekannt, dass Jod für die Biosynthese von Schilddrüsenhormonen benötigt wird: Thyroxin (T4) und Triiodthyronin (T3).

Weltweit leiden etwa zwei Milliarden Menschen an Jodmangel.

Schon ein kleiner Mangel an diesem Element in der Ernährung kann zu asymptomatischen Dysfunktionen der Schilddrüse und zu einer Verringerung der Hormonproduktion führen. Natürlich gibt es ausgeprägte Symptome eines Jodmangels, aber sie manifestieren sich nur dann, wenn der Körper dieses Spurenelement nicht systematisch in der richtigen Menge erhält und die Situation kritisch wird (es gibt einen sogenannten endemischen Kropf, Hypothyreose und Basedow-Krankheit).

Besonders häufig treten Schilddrüsenerkrankungen bei Frauen während der Schwangerschaft auf, wenn der Jodbedarf dramatisch steigt - weil das Spurenelement der werdenden Mutter mit dem Kind geteilt werden muss. Mit Jodmangel in ihrem Körper erhöht sich das Risiko schwerer Wachstumsstörungen und der Entwicklung des Fötus.

Bei einem leichten Jodmangel werden Müdigkeit, Kopfschmerzen, Depression, natürliche Faulheit, Nervosität und Reizbarkeit festgestellt; schwächt Gedächtnis und Intelligenz. Im Laufe der Zeit treten Arrhythmien auf, der Blutdruck steigt, der Hämoglobinspiegel im Blut sinkt. Kinder, die kein Jod in der richtigen Menge erhalten, können Probleme mit der Schulleistung haben, insbesondere in bestimmten Disziplinen, in denen abstraktes Denken angewandt werden muss. Bei Kindern und Jugendlichen führt Jodmangel auch zu Wachstumsverzögerung, körperlicher und sexueller Entwicklung.

Messen Sie siebenmal

Jod ist sehr giftig. Die tödliche Dosis beträgt nur drei Gramm - so viel ist nötig, um ein Netz auf die Haut zu ziehen. Es ist unmöglich, eine solche Menge Jod mit Salz zu essen, aber es ist einfach, den Tagessatz auf einen Schlag 4-5 mal zu überschreiten. Am Tag benötigt der menschliche Körper diese Jodmenge: 50 µg für Kinder bis 12 Monate, 90 µg für Kinder von 2 bis 6 Jahren, 120 µg für Kinder von 7 bis 12 Jahren, 150 µg für Jugendliche und Erwachsene, 100 µg für ältere Menschen Alter und 200 mcg für schwangere und stillende Frauen. 1 g jodiertes Salz enthält 65 µg Jod, und eine Prise Salz enthält etwa 5 g, dh 325 µg Jod. Es ist aber immer noch in der Nahrung Jod verborgen, was auch berücksichtigt werden muss!

Bei Kindern kann nach regelmäßiger langfristiger Einnahme von Jodsalz eine Thyreotoxikose auftreten - eine erhöhte Produktion von Schilddrüsenhormonen, die nicht weniger schädlich ist als ihr Mangel. Andere mögliche Folgen sind depressive Zustände, eine Abnahme der motorischen Aktivität, Hautläsionen. Bei Menschen nach 45 Jahren kann die Verwendung von jodiertem Salz eine Kardiopathie hervorrufen: ischämische Herzkrankheit, Arrhythmie, und dies kann zum Auftreten von Herzinfarkt, Schlaganfall beitragen.

Was ist Wikipedia leise?

Auf den Seiten der angesehenen Enzyklopädie finden wir folgende Feststellung: "Gegen die Salzjodisierung sprechen kleine Salzproduzenten, die über zusätzliche Kosten besorgt sind, und Unternehmen, die tablettierte Jodpräparate herstellen." In derselben Wikipedia gibt es jedoch keine Seite "Kaliumjodat, Nahrungsergänzungsmittel E 917", mit deren Hilfe heute Jodsalz hergestellt wird. Und es scheint gar nicht beiläufig.

Kaliumiodat ist aufgrund seiner Toxizität in den meisten EU-Ländern und in Russland in der Lebensmittelindustrie verboten (jedoch beispielsweise in der Ukraine - dem größten Hersteller von Jodsalz). Gleichzeitig ist der E 917 in der Industrie weit verbreitet: Er reinigt Abwasser und Kohle, beseitigt unangenehme chemische Gerüche bei der Herstellung von Shampoos usw.

In der pharmazeutischen Industrie wird Kaliumjodat in Vorbereitungen zur Regulierung der Hormonsynthese verwendet - das heißt, das davon angereicherte Salz sollte in der Apotheke im Allgemeinen verkauft werden und darf nicht in den Regalen der Supermärkte vorkommen. In einigen Fällen ist die Verwendung dieser Substanz strengstens verboten: zB bei Nierenproblemen, Neigung zu allergischen Reaktionen und Urtikaria, entzündlichen Hauterkrankungen usw. Daher kann jodiertes Salz nur bei akutem Jodmangel oder Bestrahlung - und nur für den vorgesehenen Zweck und unter strenger ärztlicher Aufsicht - konsumiert werden.

Yud: Was isst es?

Wenn Sie sich sogar Sorgen wegen eines Jodmangels in Ihrem Körper machen, füllen Sie diesen Jodmangel mit nicht chemisch synthetisierten Elementen, aber wenn möglich mit natürlichen Quellen für leicht absorbierbares Jod.

Seafood ist der absolute Rekordhalter für Jodgehalt. Denken Sie daran: Seefische (Flunder, Hering, Wolfsbarsch, Thunfisch, Heilbutt, Dorsch, Lachs) sowie Garnelen und andere lebende Unterwasserlebewesen liefern nur dann ein wertvolles Mikroelement, wenn sie nicht in der Fischindustrie angebaut werden. Was Seegras anbelangt, ist es am besten, sie nicht in einem Laden mit Konservierungssauce zu kaufen, sondern in Form von getrockneten Blättern in einer Apotheke. Sie können zerkleinert und in kleinen Mengen als Pulverzusatzmittel eingenommen werden oder auf Wasser oder Essig bestehen - und in Form des üblichen Salats verwendet werden.

Unter den Erzeugnissen pflanzlichen Ursprungs ist der größte Jodanteil in Zwiebeln, Knoblauch, Rettich, Spargel, Spinat, Tomaten, Kohl, Rhabarber, Rüben, Kartoffeln, Karotten, Bohnen, Erdbeeren, Trauben, Hirse und Buchweizen. Etwas Jod ist in Fleisch, Eigelb, Milch und normalem Leitungswasser (bis zu 15 µg) enthalten. Und natürlich ist im natürlichen Meersalz eine anständige Menge Jod enthalten.

Basierend auf Materialien von KalyakiMalyaki

____________________
Haben Sie einen Fehler oder Tippfehler im obigen Text gefunden? Markieren Sie ein Wort oder einen Satz mit einem Fehler und drücken Sie Umschalt + Eingabe oder hier.

Beim Erhitzen jodiertes Salz

In gedruckten Publikationen und auf verschiedenen Internetseiten können häufig Informationen über Jodsalz- und Jodmangel gefunden werden. Leider enthalten diese Veröffentlichungen oft ungenaue Informationen, manchmal nur Mythen, die von einem medizinischen Artikel zum anderen wandern. In dieser Veröffentlichung werde ich versuchen, die dringlichsten Fragen zu den Methoden und der Art der Verhinderung von Jodmangel zu beantworten.

Frage: Gibt es Symptome eines Jodmangels?

Antwort: Tatsächlich finden Sie in vielen populären Publikationen Listen mit Symptomen eines Jodmangels. Aber er als solcher hat in der Realität keine Symptome: Nicht ohne Grund wird er „versteckter Hunger“ genannt. Manchmal werden Symptome einer Hypothyreose (Abschwächung der Schilddrüsenfunktion) als Zeichen eines Jodmangels angeführt. Bei einem sehr langen und ausgeprägten Jodmangel in der Ernährung ist eine Hypothyreose tatsächlich möglich, da der Schilddrüse dieses Baumaterial (Jod) einfach fehlt, es ist für die Synthese von Schilddrüsenhormonen notwendig. Mit der derzeitigen Konzentration von Jodmangel (mild und mäßig) in der Ernährung der Russen erreicht die Hypothyreose fast nie den Punkt, da die Schilddrüse über gute Kompensationsmechanismen für die Funktion bei Jodmangel verfügt. Übrigens ist auch die Vergrößerung der Schilddrüse (Kropfentwicklung) ein kompensatorischer Vorgang. Durch die Erhöhung der Drüsenmasse steigt auch die Absorption von Jod und die Synthese seiner Hormone. Daher gilt die Entwicklung des Kropfes als eines der wichtigsten Symptome eines Jodmangels.

F: Ist es möglich, dass Sie mit Hilfe des "Jodgitters" einen Jodmangel im menschlichen Körper feststellen können?

A: Dieser Mythos wandert seit vielen Jahren von einem berühmten Artikel zum anderen. Zum ersten Mal, so scheint es, wurde diese Methode vor 20 bis 25 Jahren in der Zeitschrift "Peasant Woman" geschrieben, aber dieses Gerücht erwies sich als sehr zäh. In der Realität besteht kein Zusammenhang zwischen dem Mangel an Jod im Körper und der Geschwindigkeit des Anlaufens auf der Haut des Jodnetzes. Es gibt auch keine zuverlässigen Labormethoden, um einen Jodmangel bei einer bestimmten Person festzustellen.

F: Wie können wir dann feststellen, dass Menschen, die in bestimmten Regionen oder Ländern leben, Jodmangel haben?

A: Dazu müssen Sie regelmäßig Massenbefragungen von Bürgern durchführen. Der zuverlässigste Weg zur Beurteilung des Jodmangels ist die Laborbestimmung von Jod in der Urinkonzentration, da fast 90% des Jods aus der Nahrung mit dem Urin über die Nieren ausgeschieden werden. Nehmen Sie dazu die gemittelten Materialien (Median) der Jodzusammensetzung im Urin, die durch Untersuchung von Tausenden von Menschen gewonnen werden. Bezüglich der in den letzten Jahren in der Ukraine durchgeführten Umfragen gibt es in den meisten Regionen des Landes einen natürlichen Jodmangel. Dies macht eine Jodprophylaxe für die gesamte Bevölkerung des Landes erforderlich.

F: Welche Nahrungsmittel sind reich an Jod? Kann Jod mit diesen Produkten stabilisiert werden?

A: In großen (manchmal sogar sehr großen) Mengen ist Jod in vielen Algen vorhanden, beispielsweise in Meerkohl (Laminaria). Früher wurde Jod sogar im industriellen Maßstab aus Algen gewonnen. Sehr viel Jod ist in Meeresfrüchten (Muscheln, Garnelen und anderen Meeresfrüchten) und in Meeresfischen enthalten. Der Jodgehalt in Meeresfrüchten und Fischen ist jedoch sehr unterschiedlich (alles hängt vom Ort der künstlichen Zucht oder des Fangens ab). Um die erforderliche Menge an Jod aus Meeresfrüchten und Fisch zu gewinnen, müssen sie täglich in großen Mengen (300 bis 500 Gramm oder sogar viel mehr) konsumiert werden, was angesichts ihrer hohen Kosten schwer zu erreichen ist. Unter den Bewohnern vieler Länder der Welt können sich nur die Japaner mit einer erhöhten Jodzufuhr aus Lebensmitteln des täglichen Bedarfs, einschließlich Seetang, rühmen. Wir können auch eine wöchentliche „Dosis“ Jod konsumieren, indem wir Fleischsuppe und Sushi essen (in solchen Gerichten wird fast immer getrockneter Seetang) in vielen japanischen Restaurants.

F: Einige Leute sagen, dass jodiertes Salz beim Erhitzen (beim Zubereiten heißer Speisen) instabil ist und eine kurze Haltbarkeitsdauer (3-4 Monate) hat.

A: Die Verfasser dieser Aussagen hielten anscheinend nie eine Packung jodiertes Salz in der Hand, denn auf ihrem Etikett ist im Detail vermerkt, dass die Haltbarkeit mindestens 12 Monate beträgt, und bei manchen Salzsorten ist sie viel länger. Der Ursprung dieser Legende liegt in der jüngeren Vergangenheit. In der Tat wurde instabiles Kaliumjodid bis Ende der 1990er Jahre zur Herstellung von Jodsalz verwendet. Jetzt wird stabileres Kaliumjodat verwendet, um das Salz anzureichern. Außerdem wurde die Massenkonzentration von Jod in Salz fast um das Zweifache erhöht (von 23 auf 40 mg / kg). Darüber hinaus ist Kaliumjodat in feuchtem Klima und bei Erwärmung sehr stabil. Es zersetzt sich nicht im Licht und das darin angereicherte Salz erfordert keine besondere Verpackung.

Beim Kochen von heißen Speisen gehen 20 bis 50% Jod tatsächlich verloren. Was in den vorbereiteten Produkten verbleibt, reicht jedoch aus, um den Bedarf des Körpers an diesem Spurenelement zu befriedigen, da bei der Herstellung dem Salz mit etwas Reserve Jod zugesetzt wird. Zum Kochen werden zum Beispiel hausgemachte Speisen pro Tag 5 Gramm Salz verwendet. Ein Gramm Salz enthält 40 Mikrogramm (mcg ist ein Millionstel Gramm) Jod. Wenn der Verlust an Jod sogar 50% beträgt, beträgt die Menge an Jodsalz mit 5 g etwa 100 µg Jod. Fügen Sie den natürlichen Jodgehalt in verschiedenen Produkten auf dem Tisch hinzu (50-80 µg), und wir erhalten die Jodmenge in der täglichen Ernährung - ca. 150 µg. Selbst wenn Sie mehr Salz zu sich nehmen, kommt es auch in diesem Fall nicht zu einer Überdosierung von Jod: Dazu müssen Sie fast 50 g Salz pro Tag essen. Dies ist bereits ein starkes Salz, das die Nahrung absolut ungenießbar macht.

Dies und der Vorteil von Jodsalz gegenüber anderen Präventionsmethoden - eine Überdosierung von Jod unter Verwendung von Qualitätsjodsalz ist ausgeschlossen. Bei Verwendung der üblichen Salzmenge (von 5 bis 10 Gramm) wird die erforderliche Jodmenge in der Diät garantiert.

F: Ist Meersalz natürlich jodiert?

Oh nein. Obwohl in Meerwasser während des Verdampfens von Salz Salz gewonnen wird, gibt es zwar eine gewisse Menge Jod, aber beim Verdampfen, Trocknen und Reinigen geht dieses Jod verloren. 1 g Meersalz enthält nur 1 µg Jod, jodiertes Salz 40 µg Jod. Im Handel erhältliches jodiertes Meersalz. Dieses Salz kombiniert die Eigenheiten des Geschmacks von Meersalz sowie die Nützlichkeit von Jod.

F: Manchmal schreiben sie, dass jodiertes Salz nicht für die Konserven in Haushalten, zum Salzen von Fisch oder Fett verwendet werden kann. So ist es

A: Dies ist ein weiterer beständiger Mythos, der auch aus der Vergangenheit zu uns kam. Es wurde bereits oben erwähnt, dass vor 15-20 Jahren Kaliumjodid zur Salzanreicherung verwendet wurde. Im Vergleich zu Kaliumjodat kann diese Substanz tatsächlich die Beizqualität beeinflussen. Zusätzlich wurde zuvor eine andere chemisch aktive Substanz, Natriumthiosulfat, als Stabilisator für Kaliumjodid dem Salz zugesetzt. Im heutigen Salz, angereichert mit Kaliumjodat, sind solche Substanzen nicht vorhanden. Folglich gibt es keine Probleme damit. Und die Praxis bestätigt dies. In einer Reihe von GUS-Staaten (Armenien, Georgien, Kasachstan, Turkmenistan und Aserbaidschan) steht nur Salz zum Verkauf, das mit Kaliumiodat angereichert ist. Bürger dieser ehemaligen Sowjetrepubliken sind wie Bürger der Russischen Föderation süchtig nach Hauskonserven. Beschwerden über den Qualitätsverlust von Gurken, über Dosenexplosionen und andere Unglücke kamen jedoch nicht von dort.

F: Was ist dann die Gefahr eines Jodmangels?

A: Wir haben bereits über Jodmangel wie über „versteckten Hunger“ geschrieben. Die typischste Manifestation eines Jodmangels galt bisher als Kropf. Da die hohe Verbreitung von Kropf nicht weit verbreitet war, wurde er auf verschiedene geografische Gebiete beschränkt. Dieser Kropf wurde als "endemisch" bezeichnet, mit anderen Worten, er war einem bestimmten Ort inhärent. Verschiedene Studien der letzten zwei Jahrzehnte haben jedoch gezeigt, dass Jodmangel weitaus häufiger eingesetzt wird als endemische Kropf. Darüber hinaus kann selbst ein geringfügiger Jodmangel in der Ernährung zu subklinischen (dh asymptomatischen) Komplikationen der Schilddrüsenfunktion und zu einer Abnahme der Hormonkonzentration führen. Solche Verstöße treten besonders häufig während der Schwangerschaft auf, wenn der Bedarf an Jod dramatisch steigt: Jod muss mit dem wachsenden Fötus geteilt werden. Hier treten verschiedene Probleme auf. Selbst bei einer geringen Konzentration von Schilddrüsenhormonen kann die Entwicklung des Gehirns im Fötus beeinträchtigt sein. Und mit einem starken Jodmangel steigt das Risiko schwerer Entwicklungsstörungen des Kindes und Wachstumsstörungen, was als Kretinismus bezeichnet wird. Bei einem unbedeutenderen Jodmangel besteht ein hohes Risiko für eine Beeinträchtigung der Gehirnaktivität, die sich beispielsweise in einer moderaten Abnahme (um 10–15 Einheiten) der Intelligenzindikatoren (Intelligent Quotient, IQ) des Kindes äußern kann. Äußerlich äußert sich dies nicht, aber höchstwahrscheinlich wird dieses Kind gewisse Probleme mit der schulischen Leistung haben, insbesondere in exakten Disziplinen, in denen abstraktes Denken erforderlich ist. Schlechte Schulleistungen können zu unsozialem Verhalten führen, die Auswahl eines guten Berufes, Karrierechancen und hohe Löhne usw. einschränken.

Vor 100 oder sogar 50 Jahren könnte eine solche leichte Verzögerung der intellektuellen Entwicklung das Leben einer Person nicht beeinträchtigen. Zu dieser Zeit erforderte primitive Handarbeit keinen hohen IQ. In der heutigen „digitalen“ Gesellschaft kann dies jedoch ein Hindernis für die Beherrschung bestimmter Fähigkeiten und Berufe sein, ohne die ein normales Leben im 21. Jahrhundert nicht mehr möglich ist.

F: Gibt es Alternativen zu Jodsalz?

A: Es sollte beachtet werden, dass die Geschichte des jodierten Salzes bereits etwa hundert Jahre zurückliegt. Es wurde erstmals in den 1920er Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika und in der Schweiz hergestellt und regelmäßig angewendet. In diesen Ländern gibt es seit Jahrzehnten keinen Mangel an Jod in der Ernährung. Es gibt auch keine endemischen Kropf und andere Krankheiten, die mit Jodmangel in Verbindung stehen. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Dutzende von Ländern auf der ganzen Welt, darunter bevölkerungsreiche Länder wie Indien, Indonesien und China, begonnen, das Programm der obligatorischen Salzjodierung aktiv zu nutzen. In China beispielsweise verwenden mehr als 90% aller Familien in ihrer Ernährung nur Jodsalz. In diesem Land hat der durchschnittliche IQ in den letzten 15 Jahren bei Kindern um 5-10% zugenommen. Vielleicht ist dies mit großem Erfolg in der Wirtschaft dieses Landes verbunden?

In unserem Land ist das Problem des Jodmangels in der Ernährung immer noch relevant. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die erforderlichen Gesetze oder sonstigen Vorschriften, die die Jodierung der am meisten konsumierten Salzsorten und -sorten, wie in anderen Ländern, gemacht, noch nicht verabschiedet haben. Daher verwenden heute weniger als 30% der Haushalte jodiertes Salz für ihre Ernährung. Daher gibt es in verschiedenen Geschäften, insbesondere in abgelegenen Gebieten und in ländlichen Gebieten, kein Jodsalz. Man könnte sagen, der Staat unterschrieb die Machtlosigkeit, um den politischen Willen zur Lösung dieses Problems zu zeigen.

Wenn „die Rettung des Ertrinkens das Geschäft des Ertrinkens ist“, besteht der einzige Ausweg in diesem Fall darin, nur jodiertes Salz anstelle von normalem Salz zu kaufen und damit warme und kalte Speisen zuzubereiten.

Gleichzeitig dürfen wir nicht vergessen, dass Jod mit Selenmangel nicht vom Körper aufgenommen wird. Daher wird empfohlen, kombinierte Arzneimittel zu verwenden, die Jod und Selen enthalten (Arzneimittel "YoSen®").

F: Warum ist jodiertes Salz in Geschäften normalerweise teurer als normales Salz?

A: Wenn Sie den Preis für jodiertes und gewöhnliches Salz vergleichen, das von Unternehmen in Russland, Weißrussland und der Ukraine in relativ einfachen Papier- oder Kunststoffverpackungen hergestellt wird, unterscheidet sich der Preis um höchstens 10% (Rubel oder weniger). Das Problem ist jedoch, dass viele Geschäfte, einschließlich Einzelhandelsketten, das billigste, also nicht jodierte Salz in regulärer Verpackung kaufen. Für das Sortiment wird gleichzeitig fremdes jodiertes Salz oder russisches jodiertes Salz in teuren Verpackungen (Schüttelgläser) verkauft. Daher ist jodiertes Salz nur eines der relativ teureren Produkte, und der Weg zu den Theken für billiges jodiertes Salz wird oft gesperrt.

PolonSil.ru - soziales Gesundheitsnetzwerk

Populäre Veröffentlichungen

Neueste Kommentare

  • Vladimir Filippenko 29. November, 22:37 Ja, ein gesunder Patient versteht es nicht. bis er selbst krank ist, das ist alles Psychotherapie!)) **** Ich kenne eine Person, die n. ist. „Wenn Sie alle Krankenhäuser schließen, werden die Menschen anfangen, sich zu erholen“
  • Julia Fominykh 29. November, 22:33 Uhr Als Kind leidet eine Person unter Toxoplasmose, wenn sie in einem Sandkasten spielt und später versucht, Sand zu schmecken. Krankheiten von Katzen, die auf den Menschen übertragen werden
  • Vladimir Filippenko 29. November, 22:20 Uhr Warum das Renteneintrittsalter anheben, so sollte es völlig abgeschafft werden, damit die Menschen nicht alt werden..)) "Wenn Sie alle Krankenhäuser schließen, werden die Menschen mit dem Verhalten beginnen"

Mythen über Jodmangel und Jodsalz

Informationen zu Jodmangel und Jodsalz finden sich häufig in Printmedien und Internetseiten. In diese Veröffentlichungen fallen jedoch oft ungenaue Informationen oder sogar Mythen, die von einem Artikel zum anderen wandern. In dieser Publikation werde ich versuchen, typische Fragen zu Art und Methoden der Verhinderung von Jodmangel zu beantworten.

Frage: Hat Jodmangel Symptome?
Antwort: Tatsächlich werden in einer Reihe populärer Publikationen Listen mit Symptomen eines Jodmangels aufgeführt. Der Jodmangel als solcher hat jedoch keine Symptome: Nicht umsonst wird er als „verborgener Hunger“ bezeichnet. Manchmal werden Symptome einer Hypothyreose (verminderte Schilddrüsenfunktion) als Zeichen eines Jodmangels angeführt. In der Tat kann sich bei stark ausgeprägtem und anhaltendem Jodmangel in der Diät eine Hypothyreose entwickeln der Schilddrüse fehlt einfach das Baumaterial (Jod) für die Synthese von Schilddrüsenhormonen. Mit dem derzeitigen Niveau des Jodmangels in der Ernährung von Russen (leicht und mäßig) kommt es jedoch fast nie zu einer Hypothyreose Die Schilddrüse hat gute Kompensationsmechanismen für das Funktionieren bei Jodmangel. Übrigens ist auch die Entwicklung des Kropfes (Vergrößerung der Schilddrüse) ein kompensatorischer Vorgang. Durch die Erhöhung der Drüsenmasse wird die Absorption von Jod aus dem Blut und die Synthese seiner Hormone erhöht. Daher ist die Entwicklung des Kropfes eines der wichtigsten Symptome eines Jodmangels.

F: Stimmt es, dass Sie mit Hilfe des Jodgitters den Jodmangel im Körper feststellen können?
A: Dieser Mythos wandert viele Jahre von einem populären Artikel zum anderen. Zum ersten Mal scheint es, als sei die Pseudo-Methode des Jodmangels vor 20 bis 25 Jahren von der Zeitschrift "Peasant Woman" geschrieben worden, aber das Gerücht erwies sich als erstaunlich zäh. Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Anlaufrate des Jodnetzes auf der Haut und dem Mangel an Jod im Körper. Es gibt auch keine zuverlässigen Labormethoden zur Bestimmung des Jodmangels bei einer bestimmten Person.

F: Wie wird dann festgestellt, dass Menschen, die in bestimmten Ländern oder Regionen leben, Jodmangel in der Ernährung haben?
A: Zu diesem Zweck werden periodische Massenerhebungen der Bevölkerung durchgeführt. Die zuverlässigste Methode zur Beurteilung des Jodmangels ist die Laborbestimmung von Jod im Urin, da Fast 90% des mit der Nahrung aufgenommenen Jods wird durch Urin über die Nieren ausgeschieden. Zur Beurteilung des Vorhandenseins eines Jodmangels werden durchschnittliche Daten (Median) der Jodkonzentration im Urin von Hunderten und Tausenden von Einwohnern genommen. Umfragen, die in den letzten Jahren in Russland durchgeführt wurden, weisen in den meisten Regionen des Landes einen natürlichen Jodmangel auf. Dies macht eine Jodprophylaxe für die gesamte Bevölkerung des Landes erforderlich.

F: Welche Nahrungsmittel sind von Natur aus reich an Jod? Kann mit diesen Produkten die Jodzufuhr mit der Nahrung normalisiert werden?
A: Jod ist in großen Mengen (manchmal sogar sehr großen Mengen) in einer Reihe von Algen enthalten, beispielsweise in Seekraut (Seetang). Bisher wurde aus dieser Alge sogar Jod im industriellen Maßstab abgebaut. In Meeresfischen und Meeresfrüchten (Garnelen, Muscheln und anderen Meeresfrüchten) findet sich relativ viel Jod. Der Jodgehalt von Fisch und Meeresfrüchten ist jedoch sehr unterschiedlich (je nach Fangort oder künstlicher Zucht). Um genügend Jod aus Fisch und Meeresfrüchten zu gewinnen, müssen sie außerdem täglich in größeren Mengen (300 bis 500 g oder sogar mehr) konsumiert werden, was angesichts der hohen Kosten nur schwer zu erreichen ist. Unter den Bewohnern von Dutzenden Ländern auf der ganzen Welt können sich nur Japaner mit einer hohen Jodzufuhr aus alltäglichen Lebensmitteln einschließlich Seetang rühmen. Wir können auch eine fast wöchentliche "Dosis" Jod zu sich nehmen und in einem japanischen Restaurant Miso-Suppe und Sushi essen (diese Gerichte haben fast immer getrockneten Meerkohl).

F: Sie schreiben, dass jodiertes Salz beim Erhitzen instabil ist (heißes Geschirr kochen) und eine kurze Haltbarkeitsdauer (3-4 Monate) hat.
A: Die Verfasser solcher Aussagen hielten anscheinend nie eine Packung jodiertes Salz in den Händen, weil Auf dem Etikett ist eindeutig angegeben, dass die Haltbarkeit mindestens 12 Monate beträgt, bei einigen Salzsorten sogar mehr. Der Ursprung des Mythos der Jodinstabilität im Salz liegt in der jüngeren Vergangenheit. Bis Ende der 1990er Jahre wurde instabiles Kaliumjodid (KI) zur Herstellung von Jodsalz verwendet. Laut GOST aus dem Jahr 2000 wird derzeit jedoch viel stabileres Kaliumjodat (KIO3) zur Salzanreicherung verwendet. Darüber hinaus war der Massengehalt an Jod im Salz fast zweimal (von 23 bis 40 mg / kg) erhöht. Kaliumjodat ist stabil, wenn es erhitzt wird und in einem feuchten Klima. Es zersetzt sich nicht in Licht und das mit ihm angereicherte Salz erfordert keine besondere Verpackung.

Beim Kochen von heißen Gerichten kommt es zu einem Verlust von 20 bis 50% Jod. Das verbleibende Jod in den vorbereiteten Produkten reicht jedoch aus, um den Bedarf des Körpers an diesem Spurenelement zu decken Im Produktionsprozess wird Jod mit einer gewissen Reserve in das Salz eingebracht. Angenommen, Sie verwenden 5 Gramm Salz pro Tag, um eine hausgemachte Mahlzeit zuzubereiten. Jedes Gramm Salz enthält 40 Mikrogramm (µg, ein Millionstel Gramm) Jod. Selbst wenn der Jodverlust 50% beträgt, erhalten Sie mit 5 g Jodsalz noch etwa 100 Mikrogramm Jod. Fügen Sie dazu den natürlichen Jodgehalt in den Produkten auf Ihrem Tisch hinzu (50-80 µg) und wir erhalten die empfohlene Jodmenge in der täglichen Ernährung - etwa 150 µg. Selbst wenn Sie etwas mehr Salz zu sich nehmen, kommt es auch nicht zu einer Überdosierung von Jod: Dazu müssen Sie fast 50 g Salz pro Tag zu sich nehmen, und dies ist bereits ein Salz, das die Nahrung völlig ungenießbar macht.

Dies ist der Vorteil von Jodsalz gegenüber allen anderen Präventionsmethoden - eine Überdosierung von Jod bei Verwendung von Qualitätsjodsalz wird einfach ausgeschlossen. Wenn Sie die übliche Salzmenge (von 5 bis 10 Gramm) zu sich nehmen, wird die richtige Menge an Jod in der Nahrung garantiert.

F: Ist Meersalz natürlich jodiert?
A: Das stimmt nicht. Obwohl in Meerwasser während der Verdampfung des Salzes eine gewisse Menge Jod enthalten ist, ist dieses Jod zwar während des Verdampfens, der Reinigung und des Trocknens fast vollständig verloren. Ein Gramm Meersalz enthält nur etwa 1 µg Jod und jodiert - 40 µg. Jodiertes Meersalz ist jedoch auch im Handel erhältlich. Dieses Salz vereint die Eigenheiten des Geschmacks von Meersalz und die Nützlichkeit von Jod.

F: Es wird oft geschrieben, dass jodiertes Salz nicht zum Konservieren in Haushalten, zum Versalzen von Schmalz oder Fisch verwendet werden kann. Ist es so?
A: Dies ist ein weiterer hartnäckiger Mythos, der auch aus der Vergangenheit zu uns kam. Es wurde bereits oben erwähnt, dass Kaliumjodid vor 15–20 Jahren zur Salzanreicherung verwendet wurde. Diese Substanz kann im Gegensatz zu Kaliumjodat tatsächlich die Salzqualität beeinträchtigen. Als Stabilisator für Kaliumjodid wurde dem Salz zuvor auch eine andere chemisch aktive Substanz, Natriumthiosulfat, zugesetzt. In modernen, mit Kaliumjodat angereicherten Salzen sind diese Substanzen nicht mehr vorhanden. Es wird also keine Probleme geben. Und die Praxis bestätigt dies. In einigen GUS-Staaten (Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Turkmenistan) steht nur mit Kaliumjodat angereichertes Salz zum Verkauf. Die Bevölkerung dieser ehemaligen Sowjetrepubliken wie auch der Russen ist sehr an einem Konsum interessiert. Es gab keine Beschwerden über die Verschlechterung der Qualität von Gurken, die Explosionen von Dosen und andere Unglücksfälle.

F: Warum ist Jodmangel gefährlich?
A: Oben haben wir bereits über Jodmangel als „versteckten Hunger“ geschrieben. Zuvor galt der Kropf als die typischste Manifestation eines Jodmangels. Da die vermehrte Verbreitung von Struma nicht allgegenwärtig war, sondern auf bestimmte geographische Zonen beschränkt war, wurde eine solche Struma als "endemisch" bezeichnet, d.h. einem bestimmten Ort innewohnend. Studien der letzten zwei oder drei Jahrzehnte haben jedoch gezeigt, dass Jodmangel weiter verbreitet ist als endemischer Kropf. Darüber hinaus kann selbst ein kleiner Jodmangel in der Diät zu subklinischen (d. H. Asymptomatischen) Funktionsstörungen der Schilddrüse und zu einer Abnahme der Hormonproduktion führen. Besonders häufig treten diese Störungen während der Schwangerschaft auf, wenn der Jodbedarf des Körpers dramatisch steigt: Jod muss mit dem wachsenden Fötus geteilt werden. Hier entstehen Probleme. Selbst bei einer nicht sehr starken Abnahme der Schilddrüsenhormone kann die Entwicklung des Gehirns im Fötus gestört werden. Bei starkem Jodmangel steigt das Risiko schwerer Wachstums- und Entwicklungsstörungen des Kindes, Kretinismus genannt. Bei einem leichteren Jodmangel besteht ein hohes Risiko für eine minimale Beeinträchtigung der Gehirnaktivität, die sich beispielsweise in einer moderaten Abnahme (um 10 bis 15 Einheiten) der intellektuellen Entwicklungsindikatoren (Intelligent Quotient, IQ) des Kindes äußern kann. Äußerlich kann sich dies in keiner Weise manifestieren, aber höchstwahrscheinlich wird ein solches Kind Probleme mit der Schulleistung haben, insbesondere in exakten Disziplinen, in denen abstraktes Denken angewendet werden muss. Eine schlechte Schulleistung führt nicht nur zu unsozialem Verhalten, sondern schränkt auch die Wahl eines guten Berufes, hohe Verdienste und Karrierechancen ein.

Vor 100 oder sogar 50 Jahren konnte eine solche moderate geistige Behinderung das Schicksal einer Person nicht beeinträchtigen. Einfache manuelle Arbeit erforderte keinen hohen IQ. In einer modernen „digitalen“ Gesellschaft kann dies jedoch ein Hindernis für die Beherrschung von Berufen und Fähigkeiten sein, ohne die im 21. Jahrhundert ein normales Leben nicht mehr möglich ist.

F: Gibt es zuverlässige Alternativen zu Jodsalz?
A: Die Geschichte des Jodsalzes besteht seit rund 100 Jahren. Sie wurde erstmals Anfang der zwanziger Jahre in der Schweiz und in den USA regelmäßig produziert und verwendet. In diesen Ländern gibt es seit Jahrzehnten keinen Mangel an Jod in der Ernährung, an endemischen Kropf und anderen mit Jodmangel assoziierten Krankheiten. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Dutzende Länder auf der ganzen Welt, darunter bevölkerungsreiche Staaten wie China, Indien und Indonesien, begonnen, Programme zur obligatorischen Salzjodierung aktiv umzusetzen. In China beispielsweise verwenden mehr als 90% aller Familien in ihrer Ernährung nur jodiertes Salz. Der durchschnittliche IQ der Kinder in den letzten 15 Jahren ist um 5-10% gestiegen. Gehört das nicht zum enormen wirtschaftlichen Erfolg dieses Landes?

In Russland ist das Problem des Jodmangels in der Ernährung im Gegensatz zu fast allen GUS-Staaten (mit der traurigen Ausnahme der Ukraine) immer noch relevant. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die erforderlichen Gesetze oder sonstigen Vorschriften, die die Jodierung der am häufigsten konsumierten Salzsorten und -sorten, wie in anderen Ländern üblich, machen, noch nicht verabschiedet wurden. Daher verwenden heute weniger als 30% der Haushalte in Russland jodiertes Salz in der Ernährung (in anderen GUS-Staaten - 80-90%). Daher gibt es in vielen Geschäften, vor allem in ländlichen und abgelegenen Gegenden, einfach kein Jodsalz. Der Staat unterschrieb tatsächlich für seine Machtlosigkeit, politischen Willen zu zeigen und das Problem zu lösen.

Wenn „die Rettung einer ertrinkenden Person das Geschäft einer ertrinkenden Person ist“, besteht der einzige Ausweg darin, nur jodiertes Salz anstelle von normalem Salz zu kaufen und es zum Kochen von warmen und kalten Speisen zu verwenden.

Eine Alternative zu Jodsalz wird im Fernsehen und in gedruckten pharmazeutischen Zubereitungen von Jod und biologisch aktiven Additiven (BAA) mit Jod in großem Umfang beworben. Ihr Nachteil ist der hohe Preis und die Notwendigkeit, sich täglich an eine Pille oder Kapsel zu erinnern. Selbst unter den Beobachtungen von Ärzten nehmen nur etwa 30%, die begonnen haben, nach einigen Wochen oder Monaten mit der Einnahme von Vitaminen und Mikroelementen zu beginnen, diese regelmäßig ein. In der Tat: Wenn nichts schmerzt und nicht stört, verschwindet schnell der Wunsch, Tabletten zu trinken.

Q. Warum ist jodiertes Salz in Geschäften oft teurer als normal?
A. In der Tat, wenn wir den Preis von normalem und jodiertem Salz vergleichen, das von Unternehmen in Russland, der Ukraine und Weißrussland in relativ einfachen Papier- oder Kunststoffverpackungen erzeugt wird, unterscheidet sich der Preis nicht um mehr als 10% (ein Rubel oder weniger). Das Problem ist jedoch, dass Läden, einschließlich kostengünstiger Einzelhandelsketten, nur die billigsten kaufen, d. Jodiert, Salz in einfacher Verpackung. Gleichzeitig wird für das Sortiment importiertes Jodsalz oder häusliches Jodsalz in teureren Verpackungen (Shaker-Banken) verkauft. Daher ist jodiertes Salz nur unter relativ teuren Produkten zu finden, und billiges jodiertes Salz verschließt oft den Weg zu den Regalen.

Wie unsere Website? Beitreten oder Abonnieren (Benachrichtigungen zu neuen Themen werden an die E-Mail gesendet) in unserem Kanal in MirTesen!

Beim Erhitzen jodiertes Salz

Meine Leidenschaft fürs Kochen stellte mich tatsächlich vor die Tatsache, dass ich keine Erklärung finden konnte.

In Rezepten hier und da rutscht es ab: "Verwenden Sie kein Jodsalz."

Und warum kann nirgendwo anders geschrieben werden.

Der Appell an den kulinarischen Blogger zeigte eine solche Tendenz: Die ersten ignorieren dumm, die zweiten schicken ein Internet, um zu graben und nicht ihren Kopf zu täuschen, und andere wissen nicht warum.

Beim Graben im Internet ergab sich folgende Tatsache: In der Sowjetzeit und in der frühen Demokratie wurde Kaliumjodid in jodiertem Salz verwendet, das bei Wechselwirkung mit einem sauren Medium (z. B. Gurken aus der Dose) eine unkontrollierte Kettenreaktion der Fermentation verursachte und als Folge ein wenig Hiroshima zum Beizen brachte. Heutzutage wird jedoch Kaliumjodid verwendet, bei dem dieses Problem nicht auftritt.

(oder umgekehrt, vor dem Jodad und jetzt dem Jodid.. spielt keine Rolle)

Das Postulat "nur nicht jodiert" wird jedoch noch nicht aufgehoben.

Und über das Verbot, dieses Salz in Brötchen, Suppen und so weiter zu werfen. Ich habe nirgendwo etwas Verständliches gefunden.

Daher die Frage. Wenn jemand vernünftigerweise erklären kann, warum es unmöglich ist, jodiertes Salz beim Kochen zu verwenden, teilen Sie bitte Ihr Wissen mit.

Jodsalz: Nutzen und Schaden, Zusammensetzung, Jodgehalt, Verwendung

Jod, das für die Schilddrüse notwendig ist, kommt in sehr geringen Mengen in der Nahrung vor. Wenn das Spurenelement jedoch nicht ausreicht, hilft jodiertes Salz - ein gewöhnliches und erschwingliches Gewürz. Die Verpackung ist anders, aber der Geschmack ist der des "gewöhnlichen" Salzes.

Chemische Zusammensetzung, Jodgehalt

Jodiert ist das gleiche Speisesalz (essbar) oder Meersalz, das nur mit Spurenelementen angereichert ist. Neben Natriumchlorid enthält es Jodid oder Kaliumjodat (KIO3).

Fügen Sie auf Empfehlung der WHO eine solche Menge der einen oder anderen Substanz hinzu, dass in 1 kg Jodsalz 20 - 40 mg Spurenelementionen enthalten sind.

In Russland halten sie sich an diesen Standard, Abweichungen von 15 µg / g sind jedoch erlaubt.

Möglicher Jodverlust im Produktionsprozess oder bei der Lagerung von Gewürzen im Laden. Die Haltbarkeit des Produkts unter Zusatz von Kaliumjodat beträgt 18 Monate, vorbehaltlich der hermetischen Lagerung. Wenn das Salzpaket geöffnet ist, beginnt der Jodgehalt abzunehmen.

Wie unterscheidet sich jodiertes Salz vom normalen?

Speisesalz (Experten schlagen vor, den Begriff „Kochen“ zu verwerfen) - Nahrungsergänzungsmittel, Gewürze, ein weit verbreitetes Aroma-Gewürz. Der Gehalt an Natriumchlorid im Produkt beträgt 95 - 97%. Die chemische Formel lautet NaCl. Neben Natrium und Chlor gibt es noch andere Elemente, deren Menge von der Herkunft und der Art der Gewinnung / Verarbeitung der Rohstoffe abhängt.

Salzsorten gegessen:

  • Stein Es wird an Stellen einer Lagerstätte eines Halitminerals gewonnen. Rohstoffe werden zerkleinert und gesiebt, lösen sich nicht auf, erwärmen nicht, fügen kein Jod hinzu. Dieser Zusatzstoff kann schädliche Verunreinigungen enthalten (Arsen, Kupfer, Blei, Cadmium, Quecksilber, Zinn).
  • Meer Es wird durch Verdampfung von Meerwasser gefällt, das reich an Zusammensetzung ist. Enthält 90 - 95% NaCl sowie Ionen anderer Metalle und Nichtmetalle.
  • Kochen Wird durch Verdampfen von gelöstem Steinsalz erhalten. Das Verfahren sieht eine Erhöhung des NaCl-Gehalts auf 97% vor.
  • Extra. Speisesalz sehr fein gemahlen, aus eingedampftem. Zum Bleichen und Zusammenbacken werden Calcium- oder Magnesiumcarbonat, Natriumhexacyanoferrat (Kaliumcarbonat) und andere Antihaftmittel zugesetzt.
  • Jodierte Jodangereichertes verdampftes und Meersalz.
  • Sadochnaya In Höhlen aus dem Grund von Salzseen abgebaut.

Der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene Tagesstandard für Speisesalz beträgt 5 g, der weltweite Durchschnittsverbrauch liegt jedoch bei 10-15 g.

Es ist leicht zu berechnen, wie viel Jod in Jodsalz ist. 5 g dieser Gewürzmischung enthalten 0,1 bis 0,2 mg oder 100 bis 200 µg Jod.

Die Salzjodierung ist eine einfache und kostengünstige Methode, um den Mangel an Mikronährstoffen im Körper zu füllen. Das Gewürz wird in kleinen Mengen direkt zu den Gerichten hinzugefügt, unabhängig von Alter, Geschlecht und Jahreszeit. Bei Einhaltung der Verbrauchsrate kann eine Mikrozelle nicht überdosiert werden.

Vorteile für den menschlichen Körper

Jod ist ein chemisches Element. Wird auch als einfache Substanz in Form glänzender Kristalle von dunklem Purpur oder Grauschwarz bezeichnet. Diese hochtoxische Verbindung kann unter Umgehung des flüssigen Zustands verdampfen (sublimieren).

Die menschliche Schilddrüse benötigt Jod in Form von Ionen, um das Prohormon Thyroxin und das Hormon Triiodthyronin herzustellen.

Diese bioaktiven Substanzen regulieren den Stoffwechsel und die Funktion der Zellen des Immunsystems. Bei Jodmangel werden nicht genügend Hormone gebildet, Stoffwechselprozesse gestört, alle Körpersysteme leiden.

Was ist für Frauen nützlich?

Frauen und Kinder beiderlei Geschlechts sind stärker von Jodmangel betroffen. Der Zustand äußert sich in Schläfrigkeit, Gewichtsschwankungen, Austrocknung der Haut, Schwellungen des Gesichts, Sprödigkeit und Haarausfall, Zerstörung der Nägel. Durch den Erhalt einer ausreichenden Menge des Spurenelements wird die Produktion von Thyroxin und Triiodthyronin normalisiert und das Aussehen verbessert. Frauen brauchen 120 µg / Tag Jod.

Der Bedarf an Spurenelementen steigt während der Schwangerschaft und Stillzeit. Während dieser Zeiträume sollte die tägliche Joddosis 200 μg oder mehr betragen. Eine moderate Einnahme von Jodsalz verringert die Wahrscheinlichkeit von spontanen Fehlgeburten und Auffälligkeiten in der Entwicklung des Fötus / Kindes.

Nützliche Eigenschaften für Männer

Russische Experten glauben, dass 120 µg Jod pro Tag für Männer ausreichen. Diese Menge entspricht 3 bis 8 g angereichertem Salz (ein unvollständiger Teelöffel oder 1,5 Teelöffel). Die Zählmethode unterscheidet sich in verschiedenen Ländern. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene tägliche Jodzufuhr für Erwachsene beträgt 180–200 µg / Tag (4–5 Teelöffel mit einem Spurenelementgehalt von 40 µg / g).

Eine ausreichende Menge Jod im Körper trägt zur Aufrechterhaltung der körperlichen Aktivität und zur Ausdauer von Männern bei. Das Spurenelement ist notwendig zur Vorbeugung von neuropsychiatrischen Erkrankungen, Gedächtnisstörungen und Konzentrationsstörungen.

Für die Gesundheit von Kindern

Jod trägt zum normalen Wachstum des Kindes, zur Vorbeugung von Sprachstörungen und geistiger Behinderung bei. Jodsalz, das von Frauen während der Schwangerschaft verwendet wird, hilft, bestimmte Entwicklungsstörungen des Fötus und kognitive Beeinträchtigungen bei Kindern zu verhindern.

Selbst bei einem leichten Jodmangel verringert sich der IQ eines ungeborenen Kindes um 10 Punkte.

Die empfohlene tägliche Joddosis für Kinder und Jugendliche (mcg):

  • unter 2 Jahre - 50;
  • von 2 bis 6 Jahre - 90;
  • von 7 bis 12 Jahre - 120.

Meersalz, angereichert mit Jod, wird äußerlich für Bäder, Lotionen und Anwendungen verwendet. Wasserbehandlungen helfen, wenn das Kind SARS, häufiges Wasserlassen und Hautinfektionen hat.

Wie für die Gesundheit verwenden

In vielen Regionen ist Jod in Boden und Wasser sehr klein. Solche Gebiete befinden sich normalerweise in den Bergen und / oder weit weg von den Küsten der Meere und Ozeane. In Russland leiden 10 bis 15% der städtischen Bevölkerung und 13 bis 35% der ländlichen Bevölkerung an Jodmangel. Die Zugabe von Jodsalz zu Lebensmitteln gewährleistet die Bildung einer Reserve und die Aufrechterhaltung des erforderlichen Niveaus des Spurenelements.

Vorteile von mit Mikronährstoffen angereichertem Salz:

  • Die Einnahme einer von der WHO empfohlenen Dosis Jod von nur 1 Teelöffel. Produkt.
  • Prävention von Schilddrüsenfunktionsstörungen.
  • Kropf Prävention.

Jod kann sich im Gewebe ansammeln, so dass Sie die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten können.

Experten argumentieren bei der Erörterung des Nutzens und des Schadens von jodiertem Salz, dass es unmöglich ist, ein Spurenelement bei ordnungsgemäßer Verwendung von Aroma-Gewürzen zu überdosieren. Nur eine tägliche Einnahme von 2000 µg Jod in die Schilddrüse eines gesunden Erwachsenen kann zu Erkrankungen führen. Um diese tägliche Dosis des Spurenelements zu erhalten, müssen Sie täglich 80 g Jodsalz zu sich nehmen.

Der übliche Konsum von angereichertem Aromagewürz verursacht keine Überdosierung des Spurenelements. Sie garantiert im Gegenteil nicht die Beseitigung des Jodmangelrisikos. Jodsalz verliert seine Eigenschaften bei der Lagerung in unverschlossenen Verpackungen im Licht.

Anwendung in der Beauty-Branche

Für kosmetische Verfahren ist es besser, jodiertes Meersalz zu verwenden. Wenn dies nicht der Fall ist, reicht eine Lösung aus gewöhnlichem, verdampftem Jod aus. Sie wischt sich das Gesicht und / oder die Schultern, den Nacken, den Rücken mit Akne und Akneverletzung ab. Konzentrierte Kochsalzlösung für Verfahren muss täglich hergestellt werden.

Jodide und Jodate sind starke Oxidationsmittel, die Mikroben an der Stelle von Wunden, Abschürfungen und Schnitten nach der Rasur abtöten.

Ein Bad mit jodiertem Meersalz wirkt wohltuend für Körper und Haut. Das Verfahren hilft, abgestorbene Zellen der Epidermis besser abzuschälen, Harnwege zu desinfizieren, den Körper zu entspannen und das Nervensystem zu beruhigen. Ein Vollbad nimmt ca. 1-2 kg Produkt. Mineralien dringen in die Dermis ein, spenden Feuchtigkeit, regen die Durchblutung an und beugen der Hautalterung vor.

Verwenden Sie beim Kochen

Jodverbindungen im Speisesalz sind instabil. Nach einigen Monaten und beim Erhitzen ist der Jodidgehalt deutlich reduziert. Weniger Kaliumjodat wird zerstört. In jedem Fall müssen Sie sich für die Zukunft kein Salz mit einem Spurenelement auftanken. Diese Art der Gewürzmischung wird nicht für Gerichte empfohlen, die starker Hitze ausgesetzt sind.

Aus feinem Jodsalz kann Gemüse nach dem Salzen weich sein. Grobes Steinsalz Nr. 1 ist besser geeignet.

Der Jodverlust während der Wärmebehandlung beträgt bis zu 60%. Darüber hinaus zersetzen sich Hexacyanoferrate, die das Zusammenbacken reduzieren, bei Temperaturen über 100 ° C zu Substanzen, die für den Körper toxisch sind. Salz (jodiert und Extra Grade) sollte den Lebensmitteln erst nach der Wärmebehandlung hinzugefügt werden. Es ist besser, diese Gewürze in kalten Vorspeisen, Salaten, zu verwenden.

Kontraindikationen und mögliche Schäden

Jodsalz ist in der Regel nicht gesundheitsschädlich. Die Verwendung dieser Art von Aromagewürzen in der Diät ist jedoch für bestimmte Krankheiten und Zustände verboten. So ist Jod in irgendeiner Form zu denen, die wegen Schilddrüsenkrebs behandelt wurden, kontraindiziert.

Unter diesen Bedingungen müssen Sie auch eine Diät im Leerlauf einhalten.

  • chronische Pyodermie;
  • hämorrhagische Diathese;
  • Jodintoleranz;
  • Nierenerkrankung;
  • Furunkulose;
  • Tuberkulose

Übermäßige Einnahme von mit Jod angereichertem Salz kann Schlafstörungen, Verschlimmerung von Gicht, Diabetes und Nierenfunktionsstörungen verursachen.

Gefährliche Dosen sind mehr als 200 Mikrogramm Mikroelement pro Tag. In diesem Fall steigt das Risiko von Entzündungs- und Autoimmunprozessen in der Schilddrüse sowie von Allergien.

Einige Experten behaupten, dass die Salzjodisierung nicht der optimale Weg ist, um den Gehalt eines Spurenelements im Körper zu erhöhen. Anorganische Formen von Jod werden schlechter assimiliert und lösen daher das Problem des Mangels nicht. Es ist notwendig, mehr Lebensmittel zu verbrauchen, die organisches Jod enthalten. Dies sind Meeresfrüchte, Vollkornprodukte, Samen, Milch, Fleisch. Eine Alternative können auch pharmazeutische Jodpräparate und Nahrungsergänzungsmittel sein.

Über Uns

Menschen haben oft ein unangenehmes Gefühl der Verengung im Hals, wenn es sehr schwierig ist, Speichel oder Nahrung zu schlucken. Wenn infektiöse Entzündungen ausgeschlossen werden, ist ein Klumpen im Hals beim Schlucken wahrscheinlich ein Zeichen für andere schwerere Erkrankungen.