Wie Typ-1-Diabetes für immer zu heilen

Diabetes mellitus ist eine Pathologie, die durch eine Störung der Stoffwechselvorgänge gekennzeichnet ist, vor deren Hintergrund die in den Körper gelangenden Polysaccharide nicht richtig verdaut werden und der Anstieg des Blutzuckerspiegels kritische Werte erreicht. Es gibt folgende Formen der Krankheit: Insulin-abhängig (Typ 1), Insulin-unabhängig (Typ 2). Die Behandlung beider Formen der "süßen Krankheit" ist unterschiedlich. Die Therapieprozesse sind komplex und vielseitig. In dem Artikel wird die Behandlung von Typ-1-Diabetes mit traditionellen Mitteln und Volksmitteln behandelt.

Merkmale der Krankheit

Insulinabhängige Arten von "süßer Krankheit" entwickeln sich häufiger in der Kindheit oder im jungen Alter. Der pathologische Prozess ist durch eine unzureichende Synthese von Pankreashormon Insulin gekennzeichnet, was dazu führt, dass der Körper Glukose nicht verwerten kann. Organe erhalten nicht genug Energie, was zu einer Verletzung ihres Funktionszustandes führt.

Der Hauptgrund für die Entwicklung der ersten Art von Diabetes wird als genetische Veranlagung angesehen. Ein Faktor für das Auftreten der Krankheit reicht jedoch nicht aus. In der Regel spielen Viruserkrankungen und Schädigungen der Bauchspeicheldrüse eine bedeutende Rolle, was zur Zerstörung der Insulin-sekretierenden Organzellen führt.

Es gibt die folgenden Entwicklungsstadien der Insulin-abhängigen Art von "süßer Krankheit":

  • das Vorhandensein einer Prädisposition für die Krankheit;
  • Zellschäden durch verschiedene provozierende Faktoren und die Einleitung anatomischer und physiologischer Veränderungen;
  • das Stadium der aktiven Autoimmuninsulitis - die Antikörperindikatoren sind hoch, die Anzahl der Insulinsekretionszellen nimmt ab, das Hormon wird in unzureichenden Mengen produziert;
  • Aktive Reduktion der Insulinsekretion - In einigen Fällen kann der Patient die Blutzuckersensitivität und den hohen Blutzuckerspiegel bei leerem Magen feststellen.
  • der Höhe der Krankheit und das Auftreten eines hellen klinischen Bildes - mehr als 85% der Zellen der Pankreasinseln von Langerhans-Sobolev werden zerstört;
  • vollständige Zerstörung von Organzellen und kritische Einstellung der Insulinproduktion.

Die wichtigsten Manifestationen der Krankheit

Bei Typ-1-Diabetes klagt der Patient über die folgenden Symptome: pathologischer Durst, übermäßige Harnausscheidung und trockene Schleimhäute. Ein gesteigerter Appetit geht mit einem starken Gewichtsverlust einher. Erscheint Schwäche, verminderter Sehschärfe, pathologischer Hautausschlag. Die Patienten klagen über eine Neigung zu ansteckenden Hautkrankheiten.

Der Mangel an Hilfe auf der Stufe solcher Manifestationen führt dazu, dass die Krankheit aktiv voranschreitet.

Akute und chronische Komplikationen entwickeln sich:

  • trophische Geschwüre der unteren Extremitäten;
  • Verletzung der Sekretionsfunktion von Magen und Darm;
  • Schädigung des peripheren Nervensystems;
  • Beschädigung des visuellen Analysators;
  • Pathologie des Harnsystems, insbesondere der Nieren;
  • diabetische Enzephalopathie;
  • verzögerte körperliche Entwicklung bei Kindern.

Grundsätze der Behandlung der Krankheit

Patienten, bei denen der insulinabhängige Typ der Erkrankung diagnostiziert wurde, sind an dem behandelnden Arzt interessiert, ob Diabetes Mellitus Typ 1 dauerhaft geheilt werden kann. Die moderne Medizin kann den Patienten nicht vollständig vor der Krankheit retten, jedoch können neue Therapiemethoden einen stabilen Ausgleich der Krankheit erreichen, die Entwicklung von Komplikationen verhindern und die Lebensqualität des Patienten auf einem hohen Niveau halten.

Die Behandlung von Typ-1-Diabetes besteht aus folgenden Komponenten:

  • Insulintherapie;
  • Korrektur einzelner Diäten;
  • körperliche Aktivität;
  • Physiotherapie;
  • lernen

Leistungsmerkmale

Ernährungswissenschaftler und Endokrinologen empfehlen dem Patienten, Diät Nummer 9 einzuhalten. Auf der Grundlage von Komorbiditäten, Körpergewicht des Patienten, Geschlecht, Alter, Auftreten von Komplikationen und Glykämieindikatoren passt der behandelnde Arzt das Menü seines Patienten individuell an.

Diät Nummer 9 besagt, dass Lebensmittel oft, aber in kleinen Mengen, kommen sollten. Die Menge an Kohlenhydraten ist begrenzt, hauptsächlich werden Polysaccharide (Ballaststoffe, Ballaststoffe) verwendet. Dies ist notwendig, um einen starken Blutzuckersprung zu verhindern, gleichzeitig erhält der Körper jedoch ausreichend „Baumaterial“.

Der tägliche Kalorazh wird individuell berechnet. Die Proteinmenge in der täglichen Ernährung nimmt durch Substanzen pflanzlichen Ursprungs zu, während die Fettmenge dagegen abnimmt (die Aufnahme tierischer Lipide ist begrenzt). Der Patient sollte den Zucker vollständig ablehnen. Es kann durch natürliche Süßungsmittel (Honig, Ahornsirup, Stevia-Extrakt) oder synthetische Substitute (Fructose, Xylitol) ersetzt werden.

Es ist zwingend erforderlich, dass ausreichend Vitamine und Spurenelemente zugeführt werden, da diese vor dem Hintergrund der Polyurie massiv aus dem Körper entfernt werden. Bevorzugt werden gebackene, geschmorte, gekochte Speisen, gedämpfte Speisen. Die Trinkwassermenge sollte nicht mehr als 1500 ml pro Tag betragen, Salz - bis zu 6 g.

Wenn Diabetes mit der Zeit des Tragens eines Kindes kombiniert wird, ist es notwendig, die tägliche Kalorie auf 1800 kcal zu reduzieren. Dadurch wird das Risiko von Komplikationen bei Mutter und Kind verringert. Eingehendes Wasser und Salz sollten ebenfalls begrenzt werden, um die Belastung der Nieren zu minimieren und das Auftreten von Pathologien durch das Harnsystem zu verhindern.

In der Ernährung kranker Kinder müssen zwangsläufig kleine Zwischenmahlzeiten zwischen den Mahlzeiten, vor körperlicher Aktivität und verschiedenen Workouts bestehen. Wenn keine Komplikationen der Grunderkrankung auftreten, sollte die Menge an „Baumaterial“ dem Alter und Körpergewicht des Kindes entsprechen. Es ist wichtig, die Insulindosis korrekt zu berechnen, wenn Sie die ungefähre Diät kennen.

Körperliche Aktivität

Es ist ziemlich schwierig, Typ-1-Diabetes ohne ausreichende körperliche Anstrengung zu heilen. Sport hat folgende Auswirkungen auf den Patienten:

  • erhöht die Anfälligkeit von Geweben und Zellen gegenüber dem Hormon;
  • erhöht die Wirksamkeit von Insulin;
  • verhindert die Entwicklung der Pathologie des Herzens und der Blutgefäße, der visuelle Analysator;
  • stellt den Druck wieder her;
  • beschleunigt Stoffwechselprozesse

Gesundheitspersonal empfiehlt, einen Sport zu wählen, der keinen wesentlichen Einfluss auf das visuelle Analysegerät, das Harnsystem, das Herz und die Beine hat. Wandern, Fitness, Tischtennis, Schwimmen, Gymnastik sind erlaubt. Bei Typ-1-Diabetes können Sie nicht mehr als 40 Minuten pro Tag aktive Übungen machen.

Bei ständiger körperlicher Anstrengung müssen Sie die injizierte Insulindosis reduzieren. Dies schützt sich vor der Entwicklung einer Hypoglykämie. Außerdem sollten Sie immer etwas Süßes dabei haben. Vor und nach dem Sport sollte der Blutzuckerwert gemessen werden, und während der körperlichen Aktivität müssen der Puls und der Blutdruck kontrolliert werden.

Insulintherapie

In Abhängigkeit von der Art des Krankheitsverlaufs ist in etwa 40% aller klinischen Fälle eine Insulintherapie erforderlich. Der Zweck dieser Behandlung ist die folgenden Punkte:

  • Normalisierung des Saccharid-Stoffwechsels (idealerweise soll der Nüchternblutzucker normalisiert und sein übermäßiger Anstieg nach der Nahrungsaufnahme zufriedenstellend verhindert werden - um die Beseitigung klinischer Manifestationen zu erreichen);
  • Optimierung der Ernährung und Beibehaltung akzeptabler Körpermassenindizes;
  • Korrektur des Fettstoffwechsels;
  • Verbesserung der Lebensqualität des Patienten;
  • Prävention vaskulärer und neurologischer Komplikationen.

Wirksame Medikamente

Im Moment sind die Medikamente der Wahl Humaninsulin genetisch manipulierten oder biosynthetischen Ursprungs sowie alle auf seiner Basis erhaltenen Dosierungsformen. Moderne präsentierte und zugelassene Medikamente unterscheiden sich in ihrer Wirkung: kurz wirkende Medikamente mit mittlerer Dauer und lange Drogen.

Zu den kurzwirksamen Lösungen gehören Actrapid NM, Humulin-Regular und Biosulin. Diese Vertreter zeichnen sich durch eine schnelle Entwicklung der Wirkung und eine kürzere Wirkungsdauer aus. Sie werden subkutan injiziert, bei Bedarf ist jedoch eine intramuskuläre oder intravenöse Injektion möglich.

Mittelfristige Medikamente umfassen Humulin-Basal, Biosulin N und Protofan NM. Ihre Wirkung hält bis zu 24 Stunden an, die Wirkung entwickelt sich innerhalb von 2 bis 2,5 Stunden nach der Verabreichung. Vertreter langer Vorbereitungen - Lantus, Levemir.

Der behandelnde Arzt verordnet ein individuelles Behandlungsschema. Das hängt von folgenden Faktoren ab:

  • körperliche Aktivität;
  • Körpergewicht des Patienten;
  • Zeitpunkt der Entwicklung von Hyperglykämie;
  • das Vorhandensein von hohem Zuckergehalt nach einer Mahlzeit;
  • Alter des Patienten;
  • das Vorhandensein des Phänomens der "Morgendämmerung".

Behandlungsinnovationen

Die neuesten Nachrichten in der Behandlung von Insulin-abhängiger Diabetes legen die Verwendung solcher Techniken nahe:

  • Die Verwendung von Stammzellen. Dies ist eine vielversprechende Methode, mit der Sie die Probleme der Pathologie des Kohlenhydratstoffwechsels lösen können. Unter dem Strich wachsen in einem Labor Insulin-sekretierende Zellen. Die Methode ist in China, Deutschland und den USA weit verbreitet.
  • Braune Fetttransplantation ist eine neue Methode, um den Insulinbedarf des Körpers zu senken und den Kohlenhydratstoffwechsel wiederherzustellen. Die Vorgänge treten aufgrund der Assimilation von Zuckermolekülen durch die Zellen der braunen Fettschicht auf.
  • Impfung Es wurde ein spezieller Impfstoff entwickelt, der die eigenen Pankreaszellen vor der Zerstörung durch das Immunsystem schützen soll. Die verwendeten Substanzen verhindern Entzündungen im Körper und stoppen das Fortschreiten der Krankheit.

Physiotherapie

Eine der Methoden zur Heilung von Diabetes. Häufig werden den Patienten Elektrophorese verschrieben. Diese Methode basiert auf den Wirkungen von Gleichstrom und Arzneistoffen. Vor dem Hintergrund der "süßen Krankheit" wird die Elektrophorese von Zink, Kupfer und Kalium verwendet. Die Manipulation wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand des Körpers aus, verbessert Stoffwechselprozesse und senkt den Blutzuckerspiegel.

Kaliumelektrophorese ist notwendig, um die Menge an Spurenelementen im Körper aufgrund seiner massiven Ausscheidung im Urin wieder aufzufüllen. Magnesium wird für den normalen Stoffwechsel benötigt, die Normalisierung von Cholesterin und Zucker verbessert die Bauchspeicheldrüse. Im Falle einer Angiopathie der unteren Extremitäten wird Elektrophorese mit Natriumthiosulfat oder Novocain verwendet, wodurch schmerzhafte Empfindungen reduziert, resorbierbar sind und eine antisklerotische Wirkung auftritt.

Magnetfeldtherapie ist weit verbreitet, sie hat analgetische, immunmodulatorische und angioprotektive Wirkungen. Induktion (Verwendung eines hochfrequenten Magnetfelds) ist notwendig, um die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe zu verbessern. Durch die hyperbare Sauerstoffanreicherung (mit Sauerstoff unter hohem Druck) können Sie verschiedene Formen der Hypoxie beseitigen, den Allgemeinzustand des Patienten verbessern, die Insulindosis und andere verwendete Arzneimittel reduzieren, die Durchblutung verbessern und das Pankreas aktivieren.

Akupunktur ist eine weitere wirksame Therapie. Nadeln werden zur Behandlung von Neuropathien verwendet. Sie sind notwendig, um die Nervenleitung zu verbessern, die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten zu erhöhen und Schmerzen zu lindern. Mit dem gleichen Zweck angewendet Akupressur, Elektroakupunktur und Laserakupunktur.

Die nächste Methode ist die Plasmapherese. Diese Methode besteht darin, dass das Blutplasma des Patienten entfernt und durch Plasmaersatzmittel ersetzt wird. Eine solche Behandlung ist vor dem Hintergrund von Nierenversagen und septischen Komplikationen wirksam. Eine andere Therapiemethode ist die Balneotherapie (natürliches oder künstlich aufbereitetes Mineralwasser wird verwendet), die Teil der Spa-Behandlung ist.

Volksheilmittel

Die Behandlung mit Volksheilmitteln sollte unter der Aufsicht eines qualifizierten Spezialisten erfolgen. Selbstmedikation wird in diesem Fall nicht empfohlen. Die folgenden Rezepte sind beliebt.

Rezeptnummer 1
Abkochung von Lindenblüten. Rohwasser wird im Verhältnis eines Blumenglases pro Liter Wasser eingegossen. 15 Minuten kochen lassen und nach dem Abkühlen den ganzen Tag über Wasser ziehen und trinken.

Rezeptnummer 2
Fügen Sie in einem Glas kochendem Wasser Zimtstange hinzu und bestehen Sie eine halbe Stunde lang. Geben Sie dann einen Esslöffel Honig hinzu und halten Sie die Lösung weitere 3 Stunden. Nehmen Sie tagsüber in kleinen Schlucken.

Rezeptnummer 3
Es ist notwendig, eine Mischung aus einem rohen Hühnerei und einem halben Glas Zitronensaft herzustellen. Dieses Mittel senkt den Blutzuckerspiegel gut. Es wird eine Stunde vor dem Frühstück eingenommen.

Auf die Frage, ob Diabetes heilbar ist, kann die moderne Medizin leider keine bejahende Antwort geben. Es gibt eine Reihe neuer Techniken, die meisten sind jedoch noch in der Entwicklung. Die vom behandelnden Arzt ausgewählten Maßnahmen werden dazu beitragen, die Krankheit zu entschädigen, Komplikationen zu vermeiden und die Lebensqualität des Patienten auf hohem Niveau zu halten.

Behandlung von Typ-1-Diabetes. Warum brauche ich Insulin?

Heute können alle Ärzte mit Sicherheit sagen, dass dies eine der häufigsten Erkrankungen des Pankreas ist.

Trotz der Tatsache, dass heute die Ursachen und Symptome der Erkrankung untersucht wurden, wirft die Behandlung des Typ-1-Diabetes mellitus immer noch Fragen auf, und die Erkrankung gilt heute als unheilbar.

Wie Sie dem Körper bei der Bekämpfung der Krankheit helfen können und welche Behandlung am effektivsten ist, lesen Sie den Artikel.

Moderne Behandlung

In den letzten Jahrzehnten hat sich an der Behandlung von Typ-1-Diabetes wenig geändert.

Der einzige Weg, die Krankheit zu bekämpfen, ist die Erhaltungstherapie mit Insulin sowie strenge Ernährungsrichtlinien und die Kontrolle des Lebensstils.

Es gibt jedoch mehrere moderne Methoden, die das Leben des Patienten erleichtern können und deren Entwicklung bis heute anhält.

Insulinpumpe ist in vielen Ländern der Welt ein beliebtes Gerät.

Dieses Gerät ist am Gürtel befestigt und ermöglicht Ihnen, die Insulinspritze im Bauchbereich zu einer bestimmten Zeit einzustellen. Das Gerät hat den Vorteil, dass die Einspritzzeit nicht ständig überwacht werden muss. Die Pumpe ist jedoch teuer und hat ein komplexes System, das schwer zu beherrschen ist.

In letzter Zeit hat sich die Transplantation der Bauchspeicheldrüse und der Langerans-Inseln aktiv entwickelt. Bislang war es nicht möglich, die Diagnose eines einzelnen Patienten auf ähnliche Weise zu beseitigen - einige Zeit nach dem Eingriff muss wieder auf Insulininjektionen zurückgegriffen werden.

Wie kann Typ-1-Diabetes vollständig geheilt werden?

Viele Menschen sind besorgt über die Frage: Kann Typ-1-Diabetes geheilt werden? Leider ist die Krankheit heute unheilbar. Ärzte entwickeln aktiv Medikamente. Der Schwerpunkt liegt auf der Möglichkeit der Transplantation oder Implantation eines künstlichen Pankreas, der Gentherapie. Das wirksamste Mittel sind jedoch Insulininjektionen und Metformin-Tabletten für Patienten, die eine hohe Hormondosis benötigen.

Aufgrund der Tatsache ist es unmöglich, die Krankheit loszuwerden, die gesamte Verantwortung für die Gesundheit liegt vollständig beim Patienten, und sein körperlicher Zustand hängt vollständig von der Einhaltung der Anweisungen des Arztes ab.

Klinische Richtlinien

Die Antwort auf die Frage: Wie behandelt man Typ-1-Diabetes mellitus?

Die Insulindosis und zusätzliche Medikamente werden abhängig vom Blutzuckerspiegel und dem Vorhandensein von Ketoazidose (unerwünschte Symptome) vorgeschrieben.

Im ersten Stadium der Therapie wird kurzwirksames Insulin ausgewählt, um seine Wirkung auf den Körper zu bewerten. Danach wird lang wirkendes Insulin individuell verschrieben.

Neben den Injektionen, die die Funktion der Bauchspeicheldrüse unterstützen, werden Medikamente verschrieben, um Nebenbeschwerden zu lindern. Dies sind zahlreiche Vitamine, Lipotropika, Steroide, Enzyme und Analgetika.

Insulin-Injektionen

Der Standard für die Behandlung von Typ-1-Diabetes ist die Medikation und Insulintherapie.

Injektionen des Arzneimittels werden mit einer speziellen Spritze in die subkutane Fettschicht (Bauchbereich, Oberschenkel oder Gesäß) injiziert.

Entsprechend seiner Wirkung wird das Medikament in drei Arten isoliert:

  • Kurzwirkend - es wird fast immer vor dem Essen verabreicht. Die Dauer der Droge - von 4 bis 6 Stunden;
  • Mittlere oder Zwischenwirkung - die Dauer des Arzneimittels von 10 bis 18 Stunden;
  • Langzeitinsulin - die Dauer eines solchen Insulins von 24 bis 36 Stunden.

Die Injektionen hängen von der Mahlzeit ab. In der Regel werden 40% der täglichen Einnahme nach dem Schlaf verabreicht, 30% vor dem Mittagessen und 30% vor der letzten Mahlzeit.

Wird oft dem Modus mehrerer Injektionen zugewiesen. Hierbei handelt es sich um ein individuelles Injektionsschema, das vom Arzt je nach den Eigenschaften des Patientenlebens entwickelt wird. Es besteht aus einer kompetenten Kombination von Injektionen unterschiedlicher Dauer.

So behandeln Sie Typ-1-Diabetes mit geeigneter Ernährung

Die Diabetikerdiät ist einer der wichtigsten Momente der Erhaltungstherapie.

Die Bauchspeicheldrüse reagiert stark auf Lebensmittel, sodass Angriffe und sogar Insulin vermieden werden können, indem die folgenden grundlegenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Es ist notwendig, die Verwendung von leicht verdaulichen Kohlenhydraten zu beschränken - es handelt sich um Gebäck, Süßigkeiten und Mehl;
  • Das Essen sollte so oft wie möglich in kleinen Portionen sein. Auf diese Weise können Sie die Belastung des Pankreas über den Tag verteilen.
  • Das Menü sollte Produkte enthalten, die lipotrope Wirkungen haben - Meeresfrüchte und Fisch, Hüttenkäse, Eier sowie Pflanzenfasern;
  • Die Regel sollte befolgt werden: Die Diät sollte aus 20% Kohlenhydraten bestehen, alles andere ist Eiweiß und Fett.

Ziel der Therapie

Laut Statistik liegt die Lebenserwartung dieser Krankheit deutlich unter dem Durchschnitt. Fast die Hälfte der Patienten stirbt etwa 30 bis 40 Jahre nach der Diagnose.

Ziel der Erhaltungstherapie ist es, die Funktion des Pankreas zu normalisieren, um das Leben einer Person zu verlängern und ihre Qualität zu verbessern. Dazu müssen Sie die Vorschriften des Arztes befolgen, der das Protokoll zur Behandlung von Typ-1-Diabetes anwendet, auf die Zusammenstellung des Menüs achten, rechtzeitig Injektionen verabreichen und starken Stress vermeiden.

Nützliches Video

Zu allen im Video ausführlich beschriebenen Funktionen der Behandlung:

Sie müssen sich daran erinnern, dass Typ-1-Diabetes eine schwere Krankheit ist, deren Behandlung eine der wichtigsten Rollen im Leben einnehmen wird, da sie einen starken Einfluss auf alle Aspekte des menschlichen Lebens hat.

Wenn Sie sich an eine kompetente Therapie halten, können Sie das Risiko von Komplikationen deutlich reduzieren und die Schwere der Erkrankung für lange Zeit verlangsamen.

Über Uns

Thyrotropin-Releasing-Hormon oder Thyreorelin, Thyroliberin, Thyrotropin-Releasing-Faktor, kurz TRG, ist einer der Vertreter der Hypothalamus-Releasing-Hormon-Klasse.TRH verursacht eine erhöhte Sekretion der vorderen Hypophyse des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons sowie in geringerem Maße eine erhöhte Prolaktinsekretion [1] [2].