Stimmbandparese - Klassifizierung und Überprüfung der Behandlungsmethoden

Parese der Stimmbänder ist eine Abnahme der Aktivität des Muskelgewebes des Kehlkopfes, was zu Atemproblemen und Stimmbildung führt.

Paresen treten bei vielen Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht und Beruf auf und können verschiedene Ursachen haben, einschließlich der Pathologie der Entwicklung des Kehlkopfgewebes.

Klassifizierung

Es gibt verschiedene Arten von Paresen der Stimmbänder:

  • Myopathisch - erscheint als Folge der Pubertät oder Pathologie und wird oft von Blutungen begleitet.
  • Neuropathisch - tritt bei einer Schädigung des Nervensystems auf. Diese Art von Krankheit wird in periphere (Schädigung der Vagusnervenzellen), Bulbare (Schädigung des Vagusnervs) und kortikale (Schädigung der zum Gehirn führenden Verbindungen) unterteilt.
  • Funktionell - entsteht im Zusammenhang mit der Verletzung des Gehirns, ist ein Vorläufer von Nervenerkrankungen.

Darüber hinaus gibt es eine Einteilung in einseitige und bilaterale Paresen. Bilaterale umfassen kortikale, funktionelle, myopathische, selten neuropathische Paresen und unilaterale - alle anderen Arten.

Ursachen der Parese der Stimmbänder

Eine Lähmung tritt oft als Rückfall einer Krankheit oder Operation auf. Mögliche Ursachen für Paresen:

  • entzündliche Prozesse im Kehlkopf (Laryngitis);
  • Infektionen (Influenza, ARVI, Syphilis, Typhus jeder Art, Tuberkulose);
  • Myasthenia gravis;
  • Muskelkrankheiten (Polymyositis);
  • traumatische Hirnverletzung;
  • Gefäßkrankheiten;
  • Gehirntumore;
  • Inhalation von kalter und unsauberer Luft durch den Mund;
  • schwerer Stress, Hysterie, Nervenzustände und psychische Störungen;
  • erhöhte Sprachbelastung im Zusammenhang mit beruflichen Aktivitäten (beobachtet bei Sängern, Lehrern, Referenten, Ansagern);
  • Kehlkopferkrankungen.

Paresen können als Folge pathologischer Veränderungen in einigen Organen auftreten. Die Gründe für diese Änderungen können sein:

  • Schilddrüsenerkrankungen (Krebs, Kropf jeglichen Grades);
  • Krebs oder Schwellung der Speiseröhre;
  • Aortenaneurysma;
  • Pleuritis;
  • Lymphknotenverletzung.

Symptome einer Parese der Stimmbänder

Die wichtigsten Anzeichen einer Parese der Stimmbänder sind:

  • eine Abnahme der Klangfülle der Stimme, die in seltenen, schwierigen Stadien ihren vollständigen Verlust erreicht;
  • Zittern, Heiserkeit, Heiserkeit;
  • Müdigkeit nach einigen Phrasen;
  • Atemnot, Luftmangel, kleine Erstickungsanfälle;
  • Verlust individueller Stimmmerkmale: Klangfarbe, Klangstärke usw.

Jede Art von Parese ist durch bestimmte Manifestationen der Krankheit gekennzeichnet. Bei der myopathischen Parese besteht eine Verletzung der Klangmerkmale der Stimme und Atemnot bis hin zur Asphyxie.

Die neuropathische Parese ist durch das Auftreten von Schwäche in den Muskeln gekennzeichnet, selbst wenn nur kurze Phrasen ausgesprochen werden. Bei bilateraler neutropathischer Parese wird in den frühen Stadien der Erkrankung Asphyxie beobachtet.

Funktionsparese tritt häufig nach emotionalen Unruhen oder bei Personen auf, die unter Stimmungen leiden. In diesem Fall wird die Parese von den folgenden Symptomen begleitet: Schwindel, Übelkeit, Kribbeln und Trockenheit im Hals, Stimmungsschwankungen der Stimme beim Husten, Weinen oder Lachen, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, erhöhte Müdigkeit, Schläfrigkeit.

Eine Lähmung oder Parese des Kehlkopfes ist eine Krankheit, die zum Ersticken führen kann. Daher ist es wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen.

Symptome, Diagnose, Behandlung des gemischten Hydrozephalus - all das finden Sie im nächsten Artikel.

Analyse der Lebenserwartung von Patienten mit Gehirntumoren, siehe dieses Thema. Prognose je nach Stadium und Krebsart.

Diagnose

Um eine Parese der Stimmbänder zu diagnostizieren, müssen mehrere Spezialisten konsultiert werden: ein Therapeut, ein Neurologe, ein Otolaryngologe, ein Chirurg, ein Endokrinologe, ein Psychiater.

Ein wichtiger Faktor für die Bestimmung der Diagnose ist auch das Studium der Krankheitsgeschichte, der Zustände und des Lebensstils des Menschen, der Art der Aktivität und so weiter.

In der Regel werden solche Informationen durch Befragung des Patienten selbst erhoben.

Danach müssen Sie, um ein allgemeines Bild zu erstellen, die Röntgen-, Computertomographie- und Larynx-Untersuchung mit Hilfe spezieller Ausrüstung durchgehen. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise einen Ultraschall des Herzens, der Schilddrüse, des Röntgenbildes des Magens, eines Psychiaters und eines Gehirntomographen durchführen.

Behandlung

Wie heile ich die Parese der Stimmbänder? Parese ist eine Krankheit, die als Folge von Problemen in einem der inneren Systeme des Körpers auftritt.

Daher hängt die Behandlung der Stimmbandparese direkt mit der Beseitigung der Primärerkrankung zusammen.

Abhängig von der Ursache der Parese wird die Behandlung sowohl medizinisch als auch chirurgisch durchgeführt.

Die medikamentöse Behandlung umfasst den Einsatz von antibakteriellen und antiviralen Medikamenten, die Vitamintherapie (Calcium, Magnesium, Vitamin B), den Einsatz hormoneller Substanzen und Gefäßmedikamente. Die Funktionsparese wird mit Antidepressiva und Beruhigungsmitteln behandelt.

Die phonopädische Therapie wird zur Wiederherstellung der Stimmbänder eingesetzt, eine gemeinsame Arbeit eines Logopäden und Phonologen, die die Wiederherstellung der Stimm- und Sprechfunktionen unterstützt. Diese Therapie hilft nur zusätzlich zur medikamentösen Behandlung und ist eine sehr effektive Methode zur frühzeitigen Gesundung der Stimme.

Auf chirurgische Eingriffe wird nur in den schwersten Fällen zurückgegriffen (Auftreten von Tumoren am Kehlkopf, Blutung) oder wenn keine der Behandlungsmethoden hilft.

Volksheilmittel

Die Behandlung von Volksheilmitteln mit Lähmungen bedeutet die Verwendung von Dekokten und Infusionen von Heilkräutern, natürlichen Säften aus Gemüse und Früchten sowie anderen Methoden, die zu Hause angewendet werden.

Natürlicher Ton

Naturton, der in der Apotheke gekauft werden kann, sollte zu Pulver zerkleinert werden.

Mischen Sie dann einen Esslöffel Ton in einem Glas warmem, aber nicht heißem Wasser.

Die resultierende Flüssigkeit sollte morgens getrunken werden, bevor sie zwei Wochen lang gegessen wird. Danach müssen Sie in 7-10 Tagen eine Pause einlegen und dann den Vorgang fortsetzen.

Birkensaft

Birkensaft ist das beliebteste und effektivste Getränk zur Behandlung der Stimmbandparese. Dazu trinken Sie morgens, nachmittags und abends vor den Mahlzeiten ein Glas Birkensaft. Saft ist besonders wirksam bei funktioneller Parese.

Bei der Behandlung von Paresen werden auch Löwenzahn, Wegerich, Brennnessel, Sellerie und Bettime-Saft verwendet. Diese Säfte trinken einmal täglich ein halbes Glas auf leeren Magen.

Der N. radialis erstreckt sich vom Schultergelenk bis zur Hand. Eine Neuritis des N. radialis kann nicht übersehen werden, da die Krankheit erhebliche Beschwerden verursacht.

Methoden zur Behandlung von Beinkrämpfen - traditionell und Folk - berücksichtigen wir in diesem Material.

Thymian-Tee

Kräuter können in der Apotheke gekauft werden.

Zwei oder drei Esslöffel Thymian brühten 200 ml heißes Wasser und gossen eine Stunde lang hinein.

Dann wird die Flüssigkeit gefiltert und regelmäßig als normaler Tee konsumiert.

Kamillenabkochung

Zwei Esslöffel getrocknete Kamille werden mit einem Glas heißem Wasser gegossen und 10-15 Minuten hineingegossen. Dann wird die Brühe filtriert und dreimal am Tag oral auf eine dritte Tasse aufgetragen.

Wacholder-Sammlung

Sie können die Infusion ein halbes Glas dreimal täglich verwenden.

Paresen der Stimmbänder können zu irreversiblen Stimmveränderungen und Atrophie der Stimmmuskeln sowie zum Verlust von Stimmdaten führen.

Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, Sprachstress zu vermeiden, den Kehlkopf nicht zu erstarren, Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln und jegliche Art von Stress und Sorgen zu vermeiden.

Behandlung der Stimmbänder Volksheilmittel

Bei Erkältungen und Infektionskrankheiten sind oft die Stimmbänder betroffen. Eine Person kann ganz oder teilweise ihre Stimme verlieren, Heiserkeit wird beobachtet, bestimmte Schwierigkeiten werden während eines Gesprächs beobachtet. Linderung und Beseitigung der Symptome kann zu Hause sein, aber wenn die Erleichterung nicht innerhalb weniger Tage eintritt, werden die Symptome verschlimmert. Dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da Probleme mit den Stimmbändern eines der Symptome einer gefährlicheren und komplexeren Krankheit sein können.

Parese der Stimmbänder

Die am häufigsten diagnostizierte Parese der Stimmbänder ist die partielle Lähmung, eine Veränderung der neuromuskulären Arbeit des Organs. Bei einem Drittel aller chronischen Erkrankungen des Halses und des Kehlkopfes wird eine partielle Lähmung diagnostiziert. Die Krankheit darf nicht driften und sich ausschließlich der Selbstbehandlung unterziehen. Larynxparese kann eine Stenose der Atemwege hervorrufen, die wiederum zu ernsthaften Problemen führt - Atemstillstand, Aphonie. In einigen Fällen ist eine konservative Behandlung wirkungslos, ein chirurgischer Eingriff ist erforderlich. Wenn Sie Anzeichen einer Parese bemerken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer entsprechenden Untersuchung unterziehen. Nur ein Arzt kann die wirksamste Behandlung verschreiben, die dazu beiträgt, die Pathologie in kurzer Zeit und ohne schwerwiegende Folgen zu beseitigen.

Paresen der Stimmbänder können mit verschiedenen Methoden behandelt werden - mit Hilfe von Medikamenten, Physiotherapie, Akupunktur, Folk-Methoden. Machen Sie keine Selbstmedikation, da jede, auch die einfachste und sicherste Methode, gefährlich sein kann, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Behandlung der Stimmbänder

Am besten behandeln Sie komplexe Paresen der Stimmbänder. Dieser Ansatz ermöglicht es Ihnen, die Krankheit schnell und ohne Folgen zu beseitigen. Achten Sie auf die Auswahl der Behandlungsmethoden, vertrauen Sie den guten Spezialisten.

Wenn Sie planen, Paresen mit Hilfe von Volksmethoden zu behandeln, sollten Sie wissen, dass es eine große Anzahl von ihnen gibt, und Sie sollten sich bei der Auswahl an einen Spezialisten wenden. Das Behandlungsprogramm hängt von vielen Faktoren ab - vor allem von der Art der Pathologie, dem jeweiligen Krankheitsverlauf und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten.

Behandlung der Stimmbänder Volksheilmittel

Der einfachste Weg, die Stimmbänder wieder herzustellen und Heiserkeit loszuwerden, ist das regelmäßige Gurgeln. Für diese Zwecke geeignete Abkochungen von Heilkräutern. Eines der effektivsten und einfachsten Rezepte - Kamillenblüten, Eukalyptusblätter und Ringelblumenblüten, die zu gleichen Teilen gemischt und mit kochendem Wasser übergossen werden, kochen Sie einige Minuten. Bestehen Sie mindestens zwei Stunden. Mindestens zwei Stunden lang spülen. Es ist wichtig, täglich ein frisches Dekokt zuzubereiten, da das Speichermedium alle positiven Eigenschaften verliert. Um die Stimmbänder zu verhärten, können Sie die Temperatur der Brühe täglich reduzieren und erreichen so eine Geschwindigkeit von 12-14 Grad.

Zwiebeln und Hülsen werden oft zur Wiederherstellung der Stimmbänder verwendet. Um das Rezept zuzubereiten, müssen Sie eine kleine Zwiebelknolle nehmen, hacken und ein paar Löffel Zucker hinzufügen. Die Mischung sollte einige Zeit stehen, damit die Zwiebel den Saft anlassen kann. Nun ist es notwendig, die Masse dick zu kochen. Nehmen Sie zweimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten. Zwiebelschalen sind auch wirksam bei der Behandlung von Krankheiten wie Paresen. Die Schale ist mit Wasser gefüllt und kocht fünf bis zehn Minuten. Brühe besteht und sie spülen den Hals nach Bedarf.

Die Tinktur aus Meerrettichwurzel hilft auch, Paresen effektiv zu behandeln. Gehackte Gemüsewurzel wird in kochendes Wasser gegossen und hineingegossen. Die Tinktur wird den ganzen Tag in kleinen Portionen eingenommen. Gib nicht an Kinder!

Frische Säfte - wirksame Behandlungshilfen

Frische Säfte aus verschiedenen Gemüsen - ein hervorragendes Werkzeug zur Behandlung der Stimmbänder zu Hause. Zum Spülen können Sie Kartoffeln, Rote Beete oder Karottensaft verwenden. Schwarze Johannisbeere und ihr Saft helfen auch, Bänder schnell wieder herzustellen und Heiserkeit loszuwerden.

Ein hervorragendes Mittel ist Eichenrinde. Es wirkt adstringierend und antiseptisch und kann in der Apotheke zu einem symbolischen Preis erworben werden. Es ist leicht, Eichenrinde zuzubereiten - es ist notwendig, kochendes Wasser über kochendes Wasser zu gießen und zu kochen, lass es brauen. Um den therapeutischen Effekt in der Tinktur zu erhöhen, können Sie Viburnumbeeren hinzufügen.

Wenn frische Wegerichblätter vorhanden sind, versuchen Sie, diese zur Behandlung zu verwenden. Dazu müssen Sie die Blätter mit ein paar Esslöffeln Honig mischen und die Mischung 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Gewöhnliche Hühnereier sind sehr gut Heiserkeit. Für die Herstellung eines Mittels werden nur Eigelb benötigt. Mahlen Sie sie mit Zucker und fügen Sie weiche Butter hinzu. Mischung dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Sena Anis - ein einzigartiges Werkzeug für die Stimmbänder. Das Rezept für die Zubereitung ist einfach: Nehmen Sie Anissamen, bedecken Sie sie mit Wasser und kochen Sie eine halbe Stunde. Fügen Sie Honig zu der versiebten Brühe (vorzugsweise Kalk) hinzu und trinken Sie ihn mehrmals täglich. Um den Effekt zu verbessern, können Sie einen Esslöffel Brandy hinzufügen.

Um Probleme mit den Stimmbändern zu beseitigen, können Sie regelmäßige Inhalationen mit ätherischen Ölen durchführen, Alkoholkompressen helfen gut.

Wenn eine Parese des Kehlkopfes diagnostiziert wird, dürfen Sie sich nicht selbst behandeln. In Ihrem Fall ist eine konservative Behandlung möglicherweise nicht wirksam. Wenn Sie nur traditionelle Methoden anwenden, können Sie die Krankheit erheblich beginnen und wertvolle Zeit verlieren. Wenn sich die unangenehmen Symptome verschlimmern und nicht verschwinden, zögern Sie nicht, beeilen Sie sich zum Arzt und bestehen Sie die entsprechende Untersuchung.

Ursachen, Typen, Behandlung der Stimmlippenparese

Die menschliche Sprache ist ein wichtiger Teil des Lebens. Dank der Stimme, dem Ausdruck von Gedanken und Kommunikation ist der Ausdruck von Gefühlen möglich. Trotz der Tatsache, dass Sprache erfolgreich durch Gebärdensprache ersetzt wird, kann man nur durch Verlust der Stimme ihren Wert verstehen.

Durch die Arbeit der Stimmbänder wird in unserem Körper eine Stimme gebildet.

Anatomie des Stimmapparates

Die Stimmbänder sind nur ein Teil des menschlichen Stimmapparates. Dazu gehören der Kehlkopf, der Pharynx, die Nasenstrukturen und sogar die Lunge.

Bänder und Muskeln sind Teil der wahren Larynxfalten - sie werden Stimme genannt. Der Begriff „Stimmbänder“ wird jedoch weiterhin von Ärzten und Logopäden erfolgreich verwendet.

Die Stärke und Höhe der menschlichen Stimme hängt von der Verschlussdichte und dem Spannungsgrad der Stimmbänder ab.

Krankheiten des Stimmapparates

Unter den Erkrankungen des Stimmapparates sind Parese und Lähmung der Stimmbänder üblich, sie sind nach entzündlichen Prozessen im Kehlkopf die zweithäufigsten.

Die Parese beinhaltet eine teilweise Verletzung von willkürlichen Bewegungen der Falten, wodurch sich die Bänder während des Atmens nicht vollständig öffnen und während der Phonation (Sprache) nicht ausreichend schließen. Nach Lokalisierung ist die Parese ein- oder zweiseitig.

Völlige Bewegungslosigkeit wird als Lähmung der Stimmbänder bezeichnet.

Klinische Manifestationen

Wenn Parese und Lähmung der Stimmlippen, Sprache und Atmung betroffen sind, ist dies für die Person nicht nur unangenehm und stört die Kommunikation, sie kann sogar das Leben gefährden. Dies äußert sich in solchen Symptomen:

  • Heiserkeit;
  • Heiserkeit;
  • Stimmlosigkeit (Aphonie);
  • klappernd;
  • Unfähigkeit, einzelne Laute auszusprechen;
  • Verletzung der Artikulation, Bewegungen der Zunge (mit Schlaganfällen, Gehirntumoren);
  • klang Atem;
  • Atemnot bis zum Würgen.

Diagnose

Von den Labormethoden der Diagnose werden allgemeine klinische und biochemische Blutuntersuchungen verwendet, bacposev aus dem Rachen.

Unter den instrumental verwendeten Laryngoskopie, Radiographie, Magnetresonanz- und Computertomographie, Ultraschall, Elektromyographie, Stroboskopie, die Untersuchung der Stimmfunktion.

Welcher Arzt diagnostiziert und behandelt diese Krankheit?

Paralytische Erkrankungen des Larynx stehen am Übergang von Neurologie und Otolaryngologie. Daher können der HNO-Arzt (mit Laryngitis) und der Neurologe (mit Schlaganfall, Neuropathie) der behandelnde Arzt sein.

Es gibt eine Spezialität, die Stimmbänder direkt untersucht und behandelt - die Phoniatrie, und der behandelnde Arzt wird Phoniater genannt.

Ursachen und Arten der Stimmfaltenparese

Bei Paresen (Lähmungen) jeglicher Herkunft in erster Linie die Arbeit der Muskeln. Wenn der pathologische Prozess die Muskelfasern selbst betrifft, spricht man von einer myopathischen Lähmung.

In Verletzung der Übertragung von Nervenimpulsen entwickeln sich neuropathische Lähmungen und Paresen.

Myopathische Lähmung

Bei Verletzungen der inneren Muskeln des Kehlkopfes mit Blutungen, beim Keimen von Tumoren tritt eine Stimmstörung auf. Dasselbe gilt für den Fall, dass Muskelfasern sich normalerweise nicht als Reaktion auf Nervenimpulse zusammenziehen können, beispielsweise wenn der Körper mit Blei, Schwermetallen oder Giftstoffen vergiftet ist.

Neuropathische Lähmung und Parese

Die Arbeit der Nervenleiter und des Gehirns kann aus vielen Gründen gestört werden. Abhängig von der Art der Verletzung, dem Ort der Schädigung und den Genesungsmöglichkeiten gibt es funktionelle und organische neuropathische Läsionen.

Funktionsparese

Funktionale Parese tritt bei Neurose, neuroseähnlichen Zuständen, Hysterie auf. Dies ist in erster Linie ein Missverhältnis zwischen den Hemmungsprozessen und der starken Erregung in der Großhirnrinde. Emotionaler Stress verursacht die Bildung einer Läsion in der Großhirnrinde, die die Erzeugung korrekter Impulse blockiert.

Die Funktionsparese der Stimmbänder ist vorübergehend, reversibel und behandelbar. Sein Name legt nahe, dass nur die Arbeit des Nervs oder des Gehirns gestört ist, sie selbst werden nicht beschädigt.

Organische Parese und Lähmung

Die organische Parese hat eine schlechtere Prognose, da sie immer auf eine Art Schaden zurückzuführen ist und oft irreversibel ist. Organische neuropathische Parese ist in zentrale und periphere unterteilt.

Bei einer zentralen Lähmung befindet sich die Läsion im Gehirn, wo die Entwicklung eines Impulses blockiert wird. Sie tritt bei Schlaganfällen, Gehirntumoren, Blutungen aufgrund einer traumatischen Hirnverletzung, Schädigungen des Halses und der Wirbelsäule sowie bei neurochirurgischen Operationen auf.

Bei peripherer Parese und Lähmung der Stimmlippen wird der Weg der Impulsübertragung - der wiederkehrende Nerv - beschädigt. Er ist für die Arbeit des gesamten Kehlkopfes verantwortlich.

Dies ist die umfassendste und häufigste Gruppe kausaler Faktoren.

Traumatische Schädigung des wiederkehrenden Nervs

Am häufigsten leidet der wiederkehrende Nerv während Operationen an der Schilddrüse. Dabei kann das gebildete Hämatom vollständig oder durch die Instrumente vernähtes Nahtmaterial verletzt werden.

Desinfektionslösungen können ihn auch verletzen. Es gab sogar Fälle von toxischen Wirkungen von Medikamenten für die Anästhesie.

Die Häufigkeit der postoperativen Parese und Lähmung des Kehlkopfes beträgt 3%, wenn der Eingriff zum ersten Mal durchgeführt wurde. Bei wiederholten Operationen steigt das Risiko signifikant an und die Häufigkeit der Komplikationen beträgt 9%.

Der reziproke Nerv kann durch Tumore des Halses und der Brust, ein vergrößertes Herz mit Defekten, Vorsprünge der Speiseröhre oder Luftröhre komprimiert werden.

Entzündungsprozesse im Larynx selbst (Laryngitis), vor allem bei der Bildung von Volumensiegeln, schädigen auch den wiederkehrenden Nerv.

Neuritis des wiederkehrenden Nervs

Die Innervation der Stimmmuskeln und Bänder ist auch bei Neuritis des wiederkehrenden Nervs gestört. Es ist unterschiedlicher Herkunft:

  1. Entzündungshemmend Normalerweise durch Viren verursacht.
  2. Giftig. Es entwickelt sich mit Organophosphatvergiftung, Hypnotika, Alkaloiden;
  3. Entstehen von Stoffwechselstörungen oder dysmetabolischen Erkrankungen. Durch die Verringerung des Kalium- und Kalziumspiegels (Diabetes mellitus) und die Verbesserung der Schilddrüsenfunktion wird die Innervation der Falten des Larynx verletzt.

Behandlung

Die Methode zur Behandlung der Parese oder Paralyse der Stimmbänder wird durch die Ursachen der Erkrankung bestimmt.

Psychotherapeutische Methoden

Sie werden für die Funktionsparese verwendet, wenn es notwendig ist, die Ursache von Stimmbeeinträchtigungen zu beseitigen. Der Arzt wird in diesem Fall ein Psychotherapeut oder Psychiater sein. Psychotherapeutische Methoden in Kombination mit Medikamenten ergeben gute Ergebnisse bei der Behandlung von Funktionsstörungen.

Phonopedische Übungen

Phonopedia ist eine gemeinsame Arbeit eines Phoniater und eines Logopäden. Dies ist eine hervorragende Methode, um die Sprachfunktion wiederherzustellen. Es wird in Verbindung mit anderen Arten der Behandlung und in Fällen, in denen sie unwirksam sind, bei allen Arten von Paresen oder Lähmungen angewendet.

Phonetische Übungen helfen auch dann, wenn die Arbeit der Bänder nicht wiederhergestellt werden kann. Wenn Sie einer Person mit Hilfe der Speiseröhre eine spezielle Gesprächsmethode beibringen, kann sie zu einem vollen Leben zurückkehren.

Drogentherapie

Es beinhaltet eine antibakterielle und antivirale Behandlung der Laryngitis, eine Entgiftungstherapie - mit der Abwehr von Toxinen.

Neuropathische Formen der Parese erfordern eine neuroprotektive und Vitamin-Therapie, dysmetabolische Normalisierung des Stoffwechsels. Dies können Kalium- und Calciumpräparate, Hormonsubstanzen, Vitamine der Gruppe B, Gefäß- und Metabolitenpräparate sein.

Darüber hinaus ist es notwendig, die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln, beispielsweise die Normalisierung der Glukosespiegel bei Diabetes mellitus.

Neuritis verwendet Substanzen, die die Nervenleitung verbessern, sowie entzündungshemmende Behandlungen.

In diesem Fall sind die behandelnden Ärzte Otolaryngologen, Neurologen, Endokrinologen, Onkologen und andere Spezialisten.

Funktionelle Lähmungen der Stimmbänder können auch mit Medikamenten behandelt werden - Sedativa und Antidepressiva.

Chirurgische Methoden

Wenn medizinische und phonopatische Methoden nicht helfen, kommen Chirurgen zur Rettung.

Es gibt verschiedene Techniken der rekonstruktiven Chirurgie, in denen sich die auf rekonstruktive Chirurgie spezialisierte Phoniatrie befasst.

Bei der Keimung von Tumoren im Larynx wird mit chirurgischen Eingriffen gearbeitet, wobei umfangreiche Blutungen, die konventionellen Medikamenten nicht zugänglich sind, die Lage der Bänder verändern.

Es gibt eine schonendere Methode, die Stimmbänder mit Hilfe eines Implantats in der gewünschten Position zu fixieren. Das letzte Jahrzehnt war die aktive Entwicklung des geeignetsten und sichersten Materials für die Implantation. Jetzt wird ein biokompatibles Gel verwendet, das in die Falten des Kehlkopfes eingeführt wird und die Stimmbänder sicher fixiert.

Die Behandlung mit Implantaten wird für verschiedene Arten von Paresen und Lähmungen angewendet und hat praktisch keine Komplikationen.

Parese des Kehlkopfes und der Stimmbänder

Die Parese des Kehlkopfes wird als neuromuskuläre Schwäche bezeichnet. Mit anderen Worten, Parese ist eine unvollständige Lähmung. Dieser pathologische Zustand macht etwa ein Drittel aller chronischen Larynxerkrankungen aus. Es ist gefährlich, weil es mit einer hohen Wahrscheinlichkeit für eine solch schreckliche Komplikation wie Stenose verbunden ist, d. H. Eine Verengung der menschlichen Atemwege.

Der Kehlkopf ist eine Fortsetzung des Pharynx und mündet sanft in die Luftröhre. Dies ist eine hohle Röhre, die die Atmungs- und Stimmfunktion spielt. Es enthält die Stimmbänder und ihre oszillatorischen Bewegungen ermöglichen es einer Person, eine Stimme zu haben. Die Schwankungen der Bänder hängen von den Kehlkopfmuskeln ab, und das Gehirn und die Äste des Vagusnervs sind für die Arbeit der Muskeln verantwortlich.

Parese wird durch einen Verstoß in einer Komponente dieses Körpers verursacht. Das Ergebnis ist eine verminderte Aktivität der Muskelkraft des Kehlkopfes. Die Amplitude der Muskelbewegungen nimmt ab, sie arbeiten nicht mit voller Kraft, sie werden träge und schlaff. Dies führt zu einer Abnahme der Organfunktion. Parese kann sowohl einseitig als auch bilateral sein.

Eine solche Läsion ist nicht selektiv hinsichtlich des Alters - sowohl Erwachsene als auch Kinder sind dafür anfällig. Dies liegt an den zahlreichen Ursachen der Krankheit, sie können entzündlicher Natur sein und sie können organisch sein. Die Parese des Kehlkopfes kann in folgende Typen unterteilt werden:

  • Neuropathie, die durch Störungen der Nervenregulation des Larynx verursacht wird;
  • Myopathisch, aufgrund des pathologischen Zustands der Kehlkopfmuskulatur;
  • Funktionell, entwickelt unter der Wirkung von Fehlern der Erregungs- und Hemmungsprozesse des Körpers.

Die neuropathische Parese ist weiter in zwei Gruppen unterteilt:

  • Peripher als Folge einer Verletzung der Äste des Vagusnervs;
  • Zentral entsteht im Hinblick auf die Pathologie des Gehirns. Dies verletzt die Weiterleitung von Nervenimpulsen an die Muskeln des Kehlkopfes.

Larynxparese und Ursachen

Die Parese des Kehlkopfes wird durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht. Die häufigsten sind:

  • Misslungene Operation, hauptsächlich an der Schilddrüse. Etwa 10% der chirurgischen Eingriffe an diesem Organ führen zu Komplikationen - postoperative Larynxparese;
  • Verletzungen des Kehlkopfes, des Gehirns;
  • Tumorneoplasmen der Hals- und Brustregion sowie Metastasen des Larynx anderer Organe;
  • Eine Zunahme der Größe der Schilddrüse bei Hyperthyreose und anderen endokrinen Erkrankungen;
  • Entzündliche Infektionen des Kehlkopfes;
  • Hämatom nach einer traumatischen Läsion im Larynx;
  • Schlaganfall;
  • Rausch und Vergiftung.

Am häufigsten tritt eine Parese bei Personen auf, deren Arbeit mit einer gefährlichen Produktion verbunden ist, sowie bei Personen, deren Stimmbänder hohen Belastungen ausgesetzt sind. Das Auftreten einer Funktionsparese des Kehlkopfes kann mit einem starken Stress verbunden sein, der durch bestimmte psychische Erkrankungen hervorgerufen wird.

Parese der Stimmbänder und des Kehlkopfes: Symptome

Die Symptome der Erkrankung hängen vom Grad der Beteiligung am pathologischen Prozess der Stimmbänder und der Muskulatur des Kehlkopfes sowie von der Dauer des Prozesses ab. Die auffälligsten Anzeichen der Krankheit sind:

  • Heisere und heisere Stimme;
  • Durch die geringe Resonanz der Stimme sind Patienten oft gezwungen, flüsternd zu sprechen;
  • Beim Verzehr mit flüssiger Nahrung tritt ein Knall auf;
  • Schmerzhafte Empfindungen im Nacken;
  • Kurzatmigkeit oder Atemnot;
  • Änderung der Beweglichkeit des weichen Gaumens;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals, Anwesenheit eines Fremdkörpers;
  • Unfreiwilliges Husten.

Vor allem bei bilateralen Prozessen kommt es häufig zu einer Stenose - Verengung des Kehlkopfes, die mit Atemstörungen einhergeht - eine schreckliche Komplikation der Parese, die ohne fristgerechte Hilfe zum Tod führen kann. Hypoxie oder Sauerstoffmangel im Körper führt zu Störungen in der Arbeit lebenswichtiger Organe. Eine leichte Hypoxie, die der Körper kompensieren kann, führt zu chronischem Atemstillstand, und schwere kann innerhalb weniger Minuten zum Tod führen.

Für die Stenose ist charakteristisch:

  • Verringerung der Lücke zwischen Ausatmen und Einatmen, die zur Entstehung einer flachen Atmung führt;
  • Verminderte Atmungsaktivität;
  • Dyspnoe mit inspirierendem Charakter und Atemnot;
  • Laute Atembewegungen;
  • Herzfrequenz senken;
  • Erhöhte Schwäche, Lethargie, die durch Angstgefühle ersetzt wird;
  • Zyanose - Blanchieren der Haut, während das Nasolabialdreieck häufig eine blaue Farbe hat.

Für die Diagnose einer Parese der Muskeln des Kehlkopfes reicht ein symptomatisches Bild nicht aus. Dies erfordert eine Instrumenten- und Labordiagnostik:

  • Laryngoskopische Studie;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Computertomographie (CT);
  • Magnetresonanztomographie (MRI);
  • Elektroenzephalographie (EEG);
  • Elektromyographie (EMG);
  • Phonographische Studie;
  • Ultraschall der Schilddrüse;
  • Komplettes Blutbild (UAC) und biochemische Blutuntersuchungen.

Larynxparese und Behandlung

Die Behandlung der Kehlkopfparese ist eine notwendige Bedingung, um nicht nur die Lebensqualität zu erhalten, sondern oft auch das Leben selbst. Die Therapie wird sowohl konservativ als auch chirurgisch durchgeführt. Jede Behandlung sollte darauf abzielen, die Ursache der Parese zu beseitigen. Mit anderen Worten, im Falle der Vergiftungsnatur der Krankheit wird die Entgiftung durchgeführt, und wenn die Äste des Vagusnervs zusammengedrückt werden, erzeugen Fremdkörper Dekompression.

Die folgenden Medikamente werden den Patienten verschrieben:

  • Gegen Ödeme;
  • Antihistaminika;
  • Desensibilisierend;
  • Antibiotika;
  • Entzündungshemmend;
  • Neuroprotektoren und Nervenleitungsstimulanzien;
  • Psychotrop und nootropisch;
  • Muskelrelaxanzien mit zentraler Parese;
  • Akupunktur;
  • Elektrophorese und diadynamische Strömungen;
  • Elektrische Stimulation der betroffenen Nerven und Muskeln.

Die Behandlung wird häufig umgehend durchgeführt. Ein solches Bedürfnis kann bei Tumorneoplasmen, zikatrischen Veränderungen nach Operationen auftreten, wenn die konservative Behandlung nicht wirkt. Chirurgische Eingriffe hängen mit der Ursache der Parese zusammen. Reinnervation des Kehlkopfes, Tyroplastik kann durchgeführt werden. Notfälle erfordern im Falle eines Atemstillstandes eine dringende Tracheotomie.

Konservative und chirurgische Behandlungen ergänzen die Atemgymnastik. Dies ist nicht nur notwendig, um die Atmungsfunktion zu normalisieren, sondern auch, um die Stimmbildungsprozesse wieder normal zu machen. Es dauert ungefähr 5 Monate, um Patienten mit Larynxparese zu rehabilitieren. Es gibt beliebte Rezepte für die Behandlung von Paresen. Natürlich sind sie nicht grundlegend und können nur in Form zusätzlicher medizinischer Taktikmaßnahmen betrachtet werden.

Die beliebtesten sind die folgenden Rezepte:

  • Gießen Sie einen Löffel Serpentinengras mit einem Glas Wasser und fügen Sie der Mischung einen Löffel Honig hinzu. Infusionsgetränk auf nüchternen Magen dreimal täglich, 3 Löffel;
  • Marinwurzel (2 Löffel) wird mit 300 ml Wasser gemischt. Die resultierende Mischung wird etwa 10 Minuten gekocht und dann etwa eine Stunde lang infundiert. Trinken Sie Tinktur dreimal täglich auf leeren Magen mit 100 ml;
  • 1 Esslöffel Kräutergarten Purslana mit 300 ml gekochtem Wasser vermischt. Mischen Sie darauf, 3 mal täglich 3 Esslöffel nach den Mahlzeiten einzunehmen.

Gymnastische Übungen zielen auf die Steigerung der körperlichen Aktivität in den Stimmbändern und den Kehlkopfmuskeln ab. Die wichtigsten Übungen in der Gymnastik sind:

  • Langsamer Wechsel von Blasen und Einsaugen von Luft;
  • Die Wangen abwechseln und Luft blasen;
  • Den Atem verlängern.

Eine wesentliche Ergänzung der Gymnastik ist die Phonopedia, die darauf abzielt, die Klangelemente der Stimme, der Aussprache von Silben, zu korrigieren. Oft empfohlen, die Mundharmonika zu spielen.

Die Prognose der Krankheit hängt von den ursächlichen Faktoren ab, die die Krankheit verursacht haben, sowie von der Größe des Prozesses, seiner Dauer, der Aktualität der Behandlung und der Reaktivität des Körpers des Patienten. Die vollständige Beseitigung des ursächlichen Faktors führt zur Wiederherstellung der Funktionen des Larynx. Ein längerer Krankheitsverlauf kann zu einer Atrophie der Kehlkopfmuskulatur und zum Verlust der Stimmfunktionen führen.

Eine spezifische Verhinderung der Parese ist nicht vorhanden. Es gibt keinen Impfstoff oder keine Pille, die das Auftreten von Paresen verhindern. Der einzige Weg zur Verhinderung kann die Beseitigung der Ursachen der Parese sein. Wenn dies möglich ist, sollten

  • Rechtzeitige und korrekte Behandlung von Infektionskrankheiten;
  • Vermeiden Sie Vergiftungen und Vergiftungen und stellen Sie unverzüglich therapeutische Therapien bereit.
  • Üben Sie keine großen Lasten auf die Stimmbänder aus.
  • Verwenden Sie bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen Schutzausrüstung
  • Behandeln Sie Erkrankungen der Schilddrüse und der Brustorgane.

Je früher die Krankheit erkannt wird, desto höher sind die Chancen, die Stimm- und Atmungsfunktion wiederherzustellen, um ein Versagen der Atemwege zu vermeiden. Es ist wichtig, auf die alarmierenden Symptome zu achten, einen Arzt zu konsultieren und eine rechtzeitige Behandlung zu vereinbaren. Dies verbessert nicht nur die Lebensqualität des Patienten, sondern kann auch seine Gesundheit und sein Leben retten.

Wie heile ich die Parese der Stimmbänder?

Derzeit ist der Kehlkopf eines der komplexesten menschlichen Organe. Schon in der Antike begannen sie, seine Struktur zu studieren und beschäftigen sich immer noch damit. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Arten von Kehlkopfläsionen, aber eine der interessantesten ist die Parese der Stimmbänder. Sie äußert sich in Form einer Abnahme der motorischen Funktionen der Muskeln dieses Organs, wodurch die Atmung und Stimmbildung gestört werden. Im Moment ist diese Krankheit der dritte Teil aller chronischen Erkrankungen des Kehlkopfes. Es ist ziemlich gefährlich und eine wirksame Behandlung hängt von der Genauigkeit der Ursachenermittlung ab.

Die Anatomie des Kehlkopfes legt nahe, dass Stimmbänder parallel zueinander liegen. Zwischen ihnen ist die Stimmritze. Wenn Sie durch dieses Loch Luft ausatmen, entsteht eine Vibration, die Vibration der Bänder und eine Stimme. Somit funktioniert der Kehlkopfmechanismus und erfüllt die Funktion der Phonation.

Die Muskeln dieses Organs reagieren auf Impulse, die in kleinen Ästen aus dem zentralen Nervensystem kommen. Wenn ein Schaden oder eine Pathologie auftritt, liegt eine Verletzung der Verbindung zwischen dem Gehirn, dem Nervensystem und dem Muskelsystem vor. Als Ergebnis dieser Entwicklung von Ereignissen treten Paresen der Stimmbänder und dementsprechend der Kehlkopf auf.

Diese Erkrankung ist in drei Arten unterteilt: myopathisch (assoziiert mit dem Muskelsystem), neuropathisch (aufgrund von Erkrankungen des Kehlkopfnervs) und funktionell (Probleme mit dem Gleichgewicht der Erregung und Hemmung des Kortex).

Die Niederlage des Stimmapparates kann einseitig oder bilateral sein. Darüber hinaus ist die Pathologie angeboren und erworben. Die erste ist durch die Entwicklung der schwersten Form gekennzeichnet - Lähmung des Kehlkopfes. Diejenigen, die an dieser Krankheit leiden, können die Muskeln des Organs nicht bewegen.

Betrachten Sie jede Art der Parese der Stimmbänder genauer. Myopathische Art der Erkrankung entsteht durch entzündliche Veränderungen des Kehlkopfapparates aufgrund einer Zunahme der Anzahl von Mikroorganismen. Ungefähr dasselbe wie infektiöse Viren.

Die Muskeln dieses Organs reagieren auf Impulse, die in kleinen Ästen aus dem zentralen Nervensystem kommen. Wenn ein Schaden oder eine Pathologie auftritt, liegt eine Verletzung der Verbindung zwischen dem Gehirn, dem Nervensystem und dem Muskelsystem vor. Als Ergebnis dieser Entwicklung von Ereignissen treten Paresen der Stimmbänder und dementsprechend der Kehlkopf auf.

Diese Erkrankung ist in drei Arten unterteilt: myopathisch (assoziiert mit dem Muskelsystem), neuropathisch (aufgrund von Erkrankungen des Kehlkopfnervs) und funktionell (Probleme mit dem Gleichgewicht der Erregung und Hemmung des Kortex).

Die Niederlage des Stimmapparates kann einseitig oder bilateral sein. Darüber hinaus ist die Pathologie angeboren und erworben. Die erste ist durch die Entwicklung der schwersten Form gekennzeichnet - Lähmung des Kehlkopfes. Diejenigen, die an dieser Krankheit leiden, können die Muskeln des Organs nicht bewegen.

Betrachten Sie jede Art der Parese der Stimmbänder genauer. Myopathische Art der Erkrankung entsteht durch entzündliche Veränderungen des Kehlkopfapparates aufgrund einer Zunahme der Anzahl von Mikroorganismen. Ungefähr dasselbe wie infektiöse Viren.

Diese Art von Krankheit tritt auch auf, wenn Staub und Schmutzstoffe in den Hals gelangen. Kalte Luft und übermäßiger Stress können zum Auftreten einer Parese des rechten Stimmbandes oder der linken Seite beitragen. Manchmal gibt es eine bilaterale Natur der Krankheit. An den Symptomen kann man hier erkennen:

  • heisere Stimme;
  • Timbre-Änderung;
  • Es ist unmöglich, hohe Töne zu reproduzieren.
  • intermittierende Rede;
  • Gelegenheit, nur flüsternd zu sprechen.

Diese Art der Parese der Stimmbänder und des Kehlkopfes ist die häufigste. Sie ist wiederum in zwei Unterarten unterteilt: periphere und zentrale. Die erste ist durch eine Schädigung oder Läsion des Kehlkopfnervs gekennzeichnet. Die zweite entsteht durch Verletzungen des Rumpfes und der Großhirnrinde.

Wenn sich einseitige Pathologie entwickelt, funktionieren die Atmungs- und stimmbildenden Funktionen normal, Heiserkeit tritt etwas später auf. Die Genesung des Kehlkopfnervs dauert mehrere Monate. Wenn der Patient jedoch ein Sänger ist, muss er verärgert sein, und die stimmlichen Fähigkeiten werden niemals die gleichen sein. Die bilaterale Pathologie zeichnet sich durch eine sehr schwere Erkrankung aus, die zum Ersticken führen kann.

  • lautes Atmen;
  • Um den Vorgang zu erleichtern, ruht der sitzende Patient mit den Händen auf etwas.
  • Die Haut wird blau.

Die Besonderheit dieser Art von Parese des Kehlkopfes ist, dass sie sich nur vor dem Hintergrund der Instabilität des Nervensystems manifestiert. Das Hauptmerkmal der funktionellen Form der Krankheit - ein Flüstern, das sich in Aphonie verwandelt. Wenn der Patient von einem Geschäft fasziniert ist, bemerkt er möglicherweise nicht einmal, dass die Stimme entweder verschwindet oder erscheint.

Normalerweise wird die Parese durch das Auftreten einer Laryngitis oder einer anderen Krankheit verursacht. Die imaginären Patienten, die mittlerweile eine Menge geworden sind, sprechen flüsternd, bis sie die zugrunde liegende Krankheit heilen. Sie tadeln die Ärzte oft, dass sie falsch behandelt werden. In der Regel haben diese Patienten die folgenden Symptome:

  • Halsschmerzen;
  • kitzeln und kitzeln;
  • Schwindel und Schmerz im Kopf;
  • Schlaflosigkeit

Die Behandlung des funktionellen Typs der Larynxparese dauert ziemlich lange. Es wird empfohlen, einen Psychotherapeuten oder Psychoanalytiker anzuschließen. Manchmal klagen Patienten, dass die Stimme weg ist (der Hals tut nicht weh, es gibt keine Temperatur). Dies kann auf ein schwerwiegenderes Stadium der Erkrankung zurückzuführen sein.

Diese Krankheit wird durch eine Vielzahl von Gründen verursacht. Parese ist das Ergebnis einer erfolglosen Operation der Schilddrüse und nicht nur. Etwa 6% der Fälle führen zu einer Stimmbandparese. Verschiedene Verletzungen und Schäden an Nervenstrukturen, Prellungen im Alltag und bei der Arbeit usw. können ebenfalls zum Ausbruch von Krankheiten führen.

Die Hauptursachen für die Parese der Stimmbänder sind:

  • das Auftreten von Metastasen, Tumoren des Halses, der Brust, des Kehlkopfes und der Luftröhre;
  • Vergrößerung der Schilddrüse vor dem Hintergrund anderer Krankheiten;
  • gutartige Tumoren im Kehlkopf;
  • Hämatome nach Verletzungen;
  • Schlaganfall, angeborene Herzkrankheit;
  • Neuritis, die vor dem Hintergrund infektiöser Viruserkrankungen auftritt.

Normalerweise wird die Parese durch das Auftreten einer Laryngitis oder einer anderen Krankheit verursacht. Die imaginären Patienten, die mittlerweile eine Menge geworden sind, sprechen flüsternd, bis sie die zugrunde liegende Krankheit heilen. Sie tadeln die Ärzte oft, dass sie falsch behandelt werden. In der Regel haben diese Patienten die folgenden Symptome:

  • Halsschmerzen;
  • kitzeln und kitzeln;
  • Schwindel und Schmerz im Kopf;
  • Schlaflosigkeit

Die Behandlung des funktionellen Typs der Larynxparese dauert ziemlich lange. Es wird empfohlen, einen Psychotherapeuten oder Psychoanalytiker anzuschließen. Manchmal klagen Patienten, dass die Stimme weg ist (der Hals tut nicht weh, es gibt keine Temperatur). Dies kann auf ein schwerwiegenderes Stadium der Erkrankung zurückzuführen sein.

Diese Krankheit wird durch eine Vielzahl von Gründen verursacht. Parese ist das Ergebnis einer erfolglosen Operation der Schilddrüse und nicht nur. Etwa 6% der Fälle führen zu einer Stimmbandparese. Verschiedene Verletzungen und Schäden an Nervenstrukturen, Prellungen im Alltag und bei der Arbeit usw. können ebenfalls zum Ausbruch von Krankheiten führen.

Die Hauptursachen für die Parese der Stimmbänder sind:

  • das Auftreten von Metastasen, Tumoren des Halses, der Brust, des Kehlkopfes und der Luftröhre;
  • Vergrößerung der Schilddrüse vor dem Hintergrund anderer Krankheiten;
  • gutartige Tumoren im Kehlkopf;
  • Hämatome nach Verletzungen;
  • Schlaganfall, angeborene Herzkrankheit;
  • Neuritis, die vor dem Hintergrund infektiöser Viruserkrankungen auftritt.

Der Gesangsapparat ist bei Menschen, die sich im professionellen Gesang engagieren, ernsthaften Belastungen ausgesetzt. Sie entwickeln meistens eine Parese des Kehlkopfes. Manchmal tritt diese Krankheit als Folge von Stress und psychischen Erkrankungen auf.

Das Krankheitsbild der Erkrankung hängt vom Ausmaß der Schädigung des Kehlkopfes und der Stimmbänder sowie von der Dauer der Krankheitsentwicklung ab. Die auffälligsten Anzeichen treten bei einseitigen Paresen mit Störungen der Stimmbandfunktion auf:

  • Heiserkeit;
  • Müdigkeit;
  • die Stimme war weg (der Hals tut nicht weh, es gibt keine Temperatur);
  • Kurzatmigkeit;
  • Halsschmerzen;
  • Probleme mit der Sprachmobilität;
  • Fremdkörper fühlte sich im Hals an, Gefühl von Koma;
  • Husten oder starker Husten;
  • Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen.

Es gibt Fälle, in denen sich die Parese nicht äußerlich manifestiert. Bei einer solchen Entwicklung von Ereignissen kann nur ein sorgfältig untersuchter Arzt eine Krankheit erkennen. Bei bilateralen Larynxläsionen sind sie durch Aphonie und Atemstillstand gekennzeichnet. Manchmal gibt es einen bellenden Husten mit Paresen der Stimmbänder. In seltenen Fällen entwickelt sich die Krankheit so schnell, dass nach wenigen Stunden ein Notfall erforderlich ist.

Wenn die ersten Anzeichen einer Parese auftreten, wenden Sie sich sofort an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt. Bevor der Arzt die Hauptaufgabe ist - die Ursache der Erkrankung richtig zu bestimmen. Dazu ist es notwendig, sich mehreren Untersuchungen zu unterziehen und sich mit anderen Spezialisten in Verbindung zu setzen, z. B. einem Neurologen, einem Endokrinologen, einem Chirurgen, einem Psychiater usw. Insbesondere sollten Sie die Krankengeschichte des Patienten sorgfältig prüfen und die Verfügbarkeit von chirurgischen Eingriffen prüfen.

Für die korrekte Diagnose mit:

  • Laryngoskopie oder Mikrolaryngoskopie;
  • Tomographie des Kehlkopfes, des Gehirns, der Brust;
  • Elektromyographie;
  • Stroboskopie und Phonographie;
  • Ultraschall des Herzens und der Schilddrüse;
  • allgemeiner und biochemischer Bluttest.

Wenn keine organischen Veränderungen festgestellt wurden, wird häufig die Diagnose "funktionelle Kehlkopfparese" gestellt.

Tatsächlich unterliegt die Parese der Stimmbänder nur einer komplexen Behandlung. Die Besonderheit der Therapie besteht darin, dass die Ursache der Erkrankung identifiziert werden muss, bevor ein Heilungsverlauf verschrieben wird. Für die vollständige Behandlung empfohlener Krankenhausaufenthalt des Patienten. Die Paresen der Stimmbänder im Krankenhaus werden mit folgenden Optionen behandelt:

  • Antihistaminika, Abschwellungsmittel;
  • Antibiotika, Virostatika, Vitamine;
  • Psychopharmaka, Nootropika;
  • Hormonpräparate, Elektrophorese;
  • Akupunktur, Nervenelektrostimulation, Massage.

Bei der Behandlung von Paresen muss häufig ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. Es wird bei Tumoren, Narben oder der Sinnlosigkeit einer medikamentösen Therapie angewendet. Es gibt verschiedene Methoden für eine solche Behandlung, von denen die häufigsten die Operation der Organe sind, in denen die Ursache der Erkrankung liegt, und die Implantation.

Für die korrekte Diagnose mit:

  • Laryngoskopie oder Mikrolaryngoskopie;
  • Tomographie des Kehlkopfes, des Gehirns, der Brust;
  • Elektromyographie;
  • Stroboskopie und Phonographie;
  • Ultraschall des Herzens und der Schilddrüse;
  • allgemeiner und biochemischer Bluttest.

Wenn keine organischen Veränderungen festgestellt wurden, wird häufig die Diagnose "funktionelle Kehlkopfparese" gestellt.

Tatsächlich unterliegt die Parese der Stimmbänder nur einer komplexen Behandlung. Die Besonderheit der Therapie besteht darin, dass die Ursache der Erkrankung identifiziert werden muss, bevor ein Heilungsverlauf verschrieben wird. Für die vollständige Behandlung empfohlener Krankenhausaufenthalt des Patienten. Die Paresen der Stimmbänder im Krankenhaus werden mit folgenden Optionen behandelt:

  • Antihistaminika, Abschwellungsmittel;
  • Antibiotika, Virostatika, Vitamine;
  • Psychopharmaka, Nootropika;
  • Hormonpräparate, Elektrophorese;
  • Akupunktur, Nervenelektrostimulation, Massage.

Bei der Behandlung von Paresen muss häufig ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. Es wird bei Tumoren, Narben oder der Sinnlosigkeit einer medikamentösen Therapie angewendet. Es gibt verschiedene Methoden für eine solche Behandlung, von denen die häufigsten die Operation der Organe sind, in denen die Ursache der Erkrankung liegt, und die Implantation.

Der chirurgische Eingriff ist recht effektiv, hängt jedoch von den individuellen Merkmalen des Organismus und der Dauer der Erkrankung ab. Nach der Operation tritt die Parese der Stimmbänder zurück und der Arzt empfiehlt dem Patienten, Atemübungen durchzuführen. Im Durchschnitt dauert die Rehabilitation ca. 3-4 Monate. Während dieser Zeit ist es verboten, den Kehlkopf stark zu belasten, da ein Rückfall möglich ist.

Wie bereits erwähnt, empfiehlt der Arzt nach der Operation fast immer, den Atmungsprozess zu trainieren und Phonopedia zu verwenden. Diese Methoden sind in allen Behandlungsstufen gut. Gymnastik zielt darauf ab, die motorische Aktivität von Bändern und Muskeln zu steigern. Die folgenden Übungen sind sehr effektiv:

  • bläst langsam Luft ein;
  • Verwendung von Mundharmonika;
  • Kauen und Blasen durch die Lücke.

Während dieser Sitzungen ist es hilfreich, den Hals zu trainieren. Sprachübungen werden von einem Phoniater empfohlen. Der Patient muss die Aussprache jedes Tons, jeder Silbe und jedes Wortes korrigieren.

Warum mit der Behandlung der Krankheit befassen, wenn Sie es nicht zulassen können. Die Frage der Verhinderung der Stimmbandparese ist besonders akut. Um mit größter Wahrscheinlichkeit das Auftreten der Krankheit zu vermeiden, sollten Sie Folgendes tun:

  • Infektiöse und virale Pathologien richtig behandeln;
  • Vergiftung verhindern;
  • Überlasten Sie die Stimmbänder nicht;
  • nicht supercool;
  • Folgen Sie der Normalisierung der Schilddrüse und anderer innerer Organe.

Die Prognose hängt stark von den Ursachen der Erkrankung und den Behandlungsmethoden ab. Wenn alle Probleme vollständig verhindert wurden, werden mit dem korrekten Rehabilitationskurs die Atmungs- und Trennfunktionen des Kehlkopfes wiederhergestellt. Wenn ein Patient eine funktionelle Parese hat, kann er sich alleine erholen. Natürlich mit der richtigen Verteilung der Belastung auf den Kehlkopf. Mit der Entwicklung der Krankheit für eine lange Zeit tritt Muskelatrophie und ein vollständiger Verlust der Stimme auf. In den schwierigsten Situationen manifestiert sich eine Lähmung des Kehlkopfes, die zu großen gesundheitlichen Schäden führen kann.

Von Paralyse des Kehlkopfes und der Stimmbänder wird gesprochen, wenn die motorische Aktivität der Kehlkopfmuskulatur abnimmt. Dies führt wiederum zu einer Beeinträchtigung der Stimme und des Atems. Diese Krankheit steht in engem Zusammenhang mit schweren pathologischen Störungen der Kehlkopfmuskulatur. Manifestation der Parese des Kehlkopfes und der Stimmbänder: Schwäche, Heiserkeit oder Stimmverlust, Atemnot und Würgen.

Diagnostik der Larynxparese mit Hilfe von Computertomographen, Radiographie und Laryngoskopie. Der Patient nimmt die notwendige bakteriologische Kultur immer auf die Mikroflora, macht Elektromyographie, untersucht die Brusthöhle, das Gehirn und die Schilddrüse. Eine Larynxparese wird bei Männern und Frauen unterschiedlichen Alters diagnostiziert.

Da es viele Gründe gibt, warum diese gefährliche Krankheit auftritt, wird die Untersuchung der Ursachen, der Diagnose und der Behandlung in mehreren klinischen Disziplinen durchgeführt. Ein Patient mit einer Parese des Kehlkopfes wird in der Regel nicht nur an den HNO-Arzt, sondern auch an den Neurologen, Neurochirurgen, Endokrinologen, Kardiologen, Lungenforscher, Thoraxchirurgen, Psychologen und Psychiater zur Untersuchung überwiesen.

Eine solche Parese des Kehlkopfes wird ihrer Natur nach in myopathische, neuropathische, periphere, funktionelle, bulbarische und kortikale klassifiziert. Myopathische Manifestation in den Kehlkopfmuskeln, neuropathisch treten Nervenschäden auf.

Die periphere Larynxparese entwickelt sich mit erheblichen Verletzungen der Funktionen des Vagusnervs. Über Bulbusparese spricht man, wenn der Kern dieses Nervs im Gehirn erheblich geschädigt ist. Die Kortikalisparese des Kehlkopfes ist mit einer Schädigung der Kortexbereiche gekennzeichnet. Kehlkopfparesen und Stimmbänder eines typischen funktionellen Typs sind durch häufige Verletzungen aller Funktionen der Großhirnrinde gekennzeichnet.

Die verschiedenen Paresen des Kehlkopfes sind ihrer Natur nach einseitig und bilateral zu unterscheiden. Nur bilaterale Vereinbarungen werden von Experten bezüglich funktioneller und kortikaler Paresen festgestellt.

Larynxparese kann nicht unabhängig von anderen Krankheiten auftreten. Beispielsweise können Paresen der Kehlkopfmuskulatur bei verschiedenen entzündlichen Erkrankungen (Laryngotracheitis) auftreten. Häufig wird diese Störung bei verschiedenen Arten von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Influenza, Tuberkulose, Typhus, Syphilis sowie gefährlichem Botulismus und Poliomyelitis beobachtet.

Ein Patient mit Myasthenie und Polymyositis riskiert normalerweise immer eine Parese der Kehlkopfmuskulatur und der Stimmbänder. Traumatische Hirnverletzungen, Tumoren und Herz-Kreislaufstörungen können ebenfalls ein wesentlicher ursächlicher Faktor bei der Kehlkopfparese sein. Eine erhöhte Stimmbelastung aufgrund von beruflichen Aktivitäten (Lehrer, Schauspieler, Sänger, Bohrkommandant) provoziert in den meisten Fällen die Entwicklung einer solchen gefährlichen Krankheit.

Das Einatmen von kalter und schmutziger Luft kann auch zu einer gefährlichen Erkrankung des Kehlkopfes und der Stimmbänder führen. Die funktionelle Art der Parese der Kehlkopfmuskulatur kann auch aufgrund einer Vielzahl von Stresssituationen und ernsten emotionalen Erlebnissen auftreten. Psychopathie und Hysterie sind oft wichtige Ursachen für solche Zustände.

Die Parese des Kehlkopfes äußert sich in einer Verletzung der Stimme und des Atems: Die Klangfülle der Stimmbänder nimmt ab, manchmal verschwindet die Stimme vollständig; die Sprache wird leise und flüstert; Heiserkeit und Heiserkeit treten auf; der Patient ist müde von Stimmlasten; Luft dringt kaum in die Lunge ein, Erstickungsgefahr.

Wie kann man die Parese des Kehlkopfes und der Stimmbänder heilen?

Die Behandlung der Kehlkopfparese ist die Hauptaufgabe der wirksamen Beseitigung der assoziierten Erkrankung, die der ursächliche Faktor für diese Erkrankung war. Die moderne Therapie umfasst eine spezifische medizinische Behandlung mit verschiedenen pharmazeutischen Präparaten sowie die obligatorischen chirurgischen Eingriffe am betroffenen Paresenbereich.

Bei der Behandlung mit Medikamenten werden die notwendigen Antibiotika oder geeigneten antiviralen Medikamente, Vitamine der Gruppe B, verwendet. Außerdem wird jeder Patient mit Neuroprotektoren, biogenen Stimulanzien, Prozerin, Aloe bei myopathischer Larynxparese behandelt. Die funktionelle Art der Parese der Kehlkopfmuskulatur wird mit Psychopharmaka wie Antidepressiva, Beruhigungsmitteln und anderen möglichen Mitteln behandelt.

Bei einer traumatischen Hirnverletzung oder bei erheblichen Verstößen gegen den Hirnkreislauf werden in der Regel nootrope Medikamente und die zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems erforderlichen Präparate eingesetzt.

Zu den verschiedensten chirurgischen Methoden, die auf die Behandlung der Parese der Kehlkopfmuskulatur abzielen, gehören häufig unvermeidliche Operationen an den Stimmbändern. Bei Erstickung wird eine Notfall-Tracheotomie durchgeführt. Unter physiotherapeutischen Verfahren zur Behandlung von Larynxparesen und Stimmbändern werden Elektrostimulation, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie und therapeutische Massage verwendet.

Die Parese des Kehlkopfes ist eine Art von Läsion dieses Organs, die mit einer pathologischen Änderung in seiner neuromuskulären Arbeit verbunden ist. Die Gründe können mit einer Vielzahl von Erkrankungen im Körper zusammenhängen, und die Behandlung muss notwendigerweise die Suche und Beseitigung des Einflusses ätiologischer Faktoren einschließen. Die Paralyse des Kehlkopfes (partielle Lähmung) macht heute etwa ein Drittel aller chronischen Erkrankungen des Stimmapparates aus, und die Pathologie birgt ein hohes Risiko für eine Stenose der Atemwege.

Parese des Kehlkopfes und ihrer Typen

Der Kehlkopf ist ein Teil der Luftwege zwischen der Trachea und dem Pharynx. Der Kehlkopf ist für die Umsetzung der Stimme verantwortlich und nimmt auch direkt an der Atmung teil. In diesem Organ befinden sich die Stimmbänder, die es einer Person ermöglichen, Töne zu erzeugen (Phonationsfunktion). Für den Grad der Verengung und Ausdehnung der Stimmritze sowie für alle Bewegungen der Bänder sind die inneren Muskeln des Larynx verantwortlich, deren Arbeit vom Gehirn durch die Äste des Vagusnervs gesteuert wird.

Eine Lähmung des Kehlkopfes kann bei jeder Verletzung der Aktivitäten der Organe auftreten. Diese Krankheit ist eine Abnahme der Muskelaktivität, dh eine Abnahme der Stärke oder Amplitude der Muskelgewebebewegungen. Normalerweise beinhaltet die Parese des Kehlkopfes vorübergehende Störungen in diesem Körperteil (nicht länger als 12 Monate), die eine Hälfte des Kehlkopfes oder beide abdecken.

Die Pathologie kann sich in jedem Alter entwickeln, da ihre Ursachen sehr unterschiedlich sein können - von entzündlichen Prozessen bis hin zu organischen Schäden an den Atmungsorganen. Alle Larynxparesen werden nach mehreren Kriterien klassifiziert. Je nach Grund werden diese Arten von Krankheiten unterschieden:

  1. neuropathische Parese - verbunden mit der Störung des Nervenapparates in einem seiner Teile;
  2. myopathische Parese - aufgrund der Pathologie der Kehlkopfmuskulatur;
  3. Funktionsparese - Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Ungleichgewichts von Hemmung und Erregung im Körper.

Unter den neuropathischen Paresen hervorstechen:

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Laut unseren Lesern ist das wirksamste Mittel zur Vorbeugung gegen Herbstkälte und zur Stärkung der Immunität

. Klösterlicher Tee ist eine Revolution in der Behandlung von Grippe und Erkältungen.

  • Peripherie (verursacht durch Pathologie des Vagusnervs).
  • Zentral (besteht in Verletzung der Leitfähigkeit von Nervenimpulsen aufgrund einer Pathologie des Gehirns). Wenn es sich um Erkrankungen des Hirnstamms handelt, an denen sich der Vagusnervus befindet, wird die Parese als Bulbar bezeichnet und Schädigung der Großhirnrinde - Kortikalis.

Je nach Ausmaß der Erfassung pathologischer Prozesse kann die Parese einseitig und zweiseitig sein.

Diese Krankheit wird durch viele Gründe verursacht. Meistens ist es mit einer erfolglosen Operation insbesondere an der Schilddrüse verbunden. So sind jetzt bis zu 3-9% der Operationen an der Schilddrüse durch Larynxparese kompliziert. Darüber hinaus können traumatische Schäden an Nervenstrukturen bei Eingriffen an Nacken, Brust, Schädel sowie Verletzungen und Verletzungen im Haushalt, bei der Arbeit usw. die Entstehung von Pathologien verursachen. Andere Ursachen für eine partielle Lähmung des Kehlkopfes:

  • Metastasen, primäre Tumore des Halses, Mediastinum, Brustkorb, Luftröhre, Kehlkopf, Ösophagus;
  • Vergrößerung der Schilddrüse vor dem Hintergrund von Hyperthyreose und anderen Krankheiten;
  • gutartige Tumoren des Kehlkopfes, große Stimmbänder;
  • das Vorhandensein einer entzündlichen Infiltration bei infektiösen Pathologien des Kehlkopfes;
  • das Vorhandensein eines Hämatoms nach einer Verletzung;
  • einige angeborene Herzfehler
  • Aortenaneurysma, koronare Atherosklerose;
  • Schlaganfall;
  • Pleuritis;
  • scyphoide Knorpelankylose;
  • Neuritis durch Vergiftung, Vergiftung, Infektionskrankheiten (ARVI, Influenza, Tuberkulose, Typhus usw.).

Am anfälligsten für die Entwicklung von Paresen sind Menschen, die in gefährlichen Industrien arbeiten, Raucher, Menschen, deren berufliche Tätigkeit eine hohe Belastung der Stimmbänder verursacht. Die Funktionsparese des Kehlkopfes kann durch schweren Stress verursacht werden, manchmal begleitet von einer psychischen Erkrankung oder Neurasthenie.

Der Schweregrad des Krankheitsbildes der Erkrankung hängt vom Ausmaß der Abdeckung des Kehlkopfes und der Stimmbänder durch pathologische Prozesse (einseitige, bilaterale Parese) sowie vom Alter der Erkrankung ab. Die auffälligsten Symptome treten bei einseitiger Lähmung mit Verletzung der Stimmbänder auf:

  • Heiserkeit;
  • Heiserkeit nach einem kurzen Gespräch;
  • Abnahme der Klangfülle der Stimme bis zur flüsternden Rede;
  • schnelle Ermüdung der Stimme;
  • Würgen mit flüssiger Nahrung;
  • Kurzatmigkeit;
  • Halsschmerzen;
  • Verletzung der Beweglichkeit der Zunge, weicher Gaumen;
  • Gefühl von Koma im Hals, Anwesenheit eines Fremdkörpers;
  • Husten oder starke Hustenanfälle;
  • Bei einer psychogenen Parese werden die Symptome oft durch Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Angstzustände ergänzt.
  • Nach 1-2 Wochen Krankheit treten häufig Verbesserungen auf, wenn der Körper die "Reserve-Reserven" kompensiert, aber nach einiger Zeit kann sich der Zustand der Person vor dem Hintergrund der Atrophie der Larynxmuskeln stark verschlechtern.

Manchmal äußert sich die Parese nicht äußerlich, und nur ein Arzt kann sie während einer Routineuntersuchung feststellen. Bilaterale Lähmung wird am häufigsten durch Symptome der Stenose des Kehlkopfes, der Aphonie und der Entwicklung eines Atemstillstands ausgedrückt. Manchmal schreitet die Stenose so schnell voran, dass in den ersten Stunden der Erkrankung 2-3 Grad erreicht werden und eine Notfalloperation erforderlich ist.

Die schwerwiegendsten Komplikationen treten vor dem Hintergrund von Schwierigkeiten mit Lufteintritt in die Luftröhre und Lunge aufgrund der Enge der Stimmritze auf. Sie können zu einer Hypoxie des Körpers, zu chronischem Atemstillstand oder zu Störungen der inneren Organe führen, aber bei einer zentralen bilateralen Parese können sie an einem Tag zu Asphyxie und Tod führen. Der Beginn der Stenose ist durch folgende Klinik gekennzeichnet:

  • Verkürzung der Intervalle zwischen Ausatmen und Einatmen (flache Atmung);
  • verminderte Atembewegungen;
  • inspiratorische Dyspnoe;
  • lautes Atmen;
  • langsamer Puls;
  • Schwäche, Apathie, Abwechslung mit Angst;
  • blaues Nasolabialdreieck.

Bei unilateralen Paresen, die lange Zeit ohne Behandlung ablaufen, kann der Patient verschiedene Pathologien der Lunge, Bronchien sowie anhaltende Stimmveränderungen bis zu seinem vollständigen Verlust entwickeln.

Diagnose der Larynxparese

Die Aufgabe eines Otolaryngologen bei Verdacht auf die Entwicklung dieser Krankheit ist die Suche nach der genauen Ursache, für die verschiedene Untersuchungen durchgeführt werden können und die Konsultation anderer Spezialisten (Psychiater, Neurologe, Gastroenterologe, Chirurg, Endokrinologe usw.) arrangiert werden kann. Ein besonderes Augenmerk gilt der Sammlung von Anamnese und der Aufklärung der Fakten chirurgischer Eingriffe in der Vergangenheit.

Zu den am häufigsten geplanten instrumentellen und labormässigen Untersuchungsmethoden gehören:

  1. Laryngoskopie und Mikrolaryngoskopie;
  2. Röntgen, CT, MRT des Larynx, Gehirn, Hals, Brust;
  3. EEG, Elektromyographie;
  4. Phonographie, Stroboskopie;
  5. Ultraschall der Schilddrüse, Herz;
  6. Fibrogastroskopie;
  7. komplettes Blutbild, Blutbiochemie.

Bei Fehlen organischer Veränderungen im Körper wird die Diagnose "Funktionsparese des Kehlkopfes" gestellt. Darüber hinaus muss die Pathologie unterschieden werden durch Larynxödem, Diphtherie, Gelenkgelenk, Thromboembolien der Lungenarterie, Herzinfarkt.

Konservative und chirurgische Behandlung

Therapeutische Maßnahmen sollten mit der Beseitigung ätiologischer Faktoren beginnen: Wenn beispielsweise ein Quetschen der Äste des Vagusnervs beobachtet wird, werden sie dekomprimiert, wenn sich eine Neuritis vor dem Hintergrund einer Vergiftung entwickelt, eine Entgiftungsbehandlung verordnet wird usw.

Um eine vollständige Paresenbehandlung durchzuführen, sollte der Patient fast immer in ein Krankenhaus eingeliefert werden. In einem Krankenhaus können die folgenden Therapieformen empfohlen werden:

  • Abschwellungsmittel;
  • Antihistaminika, Desensibilisierungsmittel;
  • Antibiotika, entzündungshemmende, antivirale Mittel;
  • Vitamine;
  • biogene Stimulanzien;
  • Medikamente zur Verbesserung der Nervenleitung und der Neuroprotektoren;
  • Psychopharmaka
  • Nootropika, Gefäßwirkstoffe;
  • hormonelle Medikamente;
  • Muskelrelaxanzien;
  • Akupunktur;
  • Elektrophorese;
  • medizinische Blockade;
  • elektrische Nervenstimulation;
  • endolaryngeale Muskelstimulation;
  • diadynamische Strömungen;
  • Massage

Die Larynxparalyse muss häufig operativ behandelt werden. Dies kann in Gegenwart von Tumoren, Narben sowie der Ineffektivität einer konservativen Therapie erforderlich sein. Unter den Methoden der chirurgischen Behandlung:

  • Chirurgie der Schilddrüse oder anderer Organe, die die Ursache der Parese verursachen;
  • Implantation (z. B. Teflonpaste);
  • Reinnervation des Kehlkopfes;
  • Tyroplastik (Verschiebung der Stimmbänder);
  • Tracheotomie, Tracheotomie als Notfallmaßnahmen.

Die Wirksamkeit der chirurgischen Behandlung hängt von der Dauer der Erkrankung sowie von den individuellen Merkmalen des Organismus und den Besonderheiten des Krankheitsverlaufs ab. Nach der Behandlung oder Operation ist es dringend erforderlich, dass der Patient empfohlen wird, langfristige phonopathische Übungen und Atemübungen durchzuführen, um eine korrekte Vokalisierung zu bilden und die Larynx-Trennfunktion zu normalisieren. Im Durchschnitt beträgt die Rehabilitation von Patienten nach einer Lähmung der oberen Atemwege 3-5 Monate.

Unter den Methoden der Behandlung von Paresen Volksheilmittel sind:

  • Brühen Sie 1 Löffel Gras Schlangenkopf mit einem Glas Wasser und fügen Sie einen Löffel Honig hinzu. Trinken Sie dreimal täglich 3 Esslöffel Infusion auf nüchternen Magen.
  • 2 Teelöffel Marinwurzel gießen Sie 300 ml Wasser, kochen Sie 10 Minuten im Wasserbad, bestehen Sie 1 Stunde. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml auf leeren Magen.
  • Wenn nach einer Infektionskrankheit eine Lähmung auftritt, kann Purslane im Garten angewendet werden. Bereiten Sie eine Infusion mit einem Löffel Kräutern und 300 ml kochendem Wasser vor und trinken Sie drei Esslöffel Produkt viermal täglich nach der Mahlzeit

Gymnastik mit Parese des Kehlkopfes

Atemübungen und Phonopödie sind für die Erholung von großer Bedeutung. Sie sollten in allen Stadien der Behandlung der Krankheit angewendet werden. Das Training zielt darauf ab, die motorische Aktivität der Stimmbänder und der Muskeln des Kehlkopfes zu maximieren. Atemübungen können solche Übungen umfassen:

  • bläst und zieht langsam Luft ein;
  • die Verwendung von Mundharmonika;
  • Aufblasen der Wangen, Luftabgabe durch den Schlitz;
  • Übungen zur Bildung eines langgestreckten Atems usw.

Es wird nützlich sein, die Gymnastik mit Übungen zum Trainieren der Nackenmuskulatur zu ergänzen. Der Sprachunterricht wird unter der Kontrolle des Phoniater durchgeführt. Sie bestehen aus der Korrektur der Aussprache jedes Tones, der Silben und der Wörter und werden lange ausgeführt.

Prognose und Prävention

Die Prognose hängt von der Ursache der Erkrankung ab. Wenn die ätiologischen Faktoren vollständig beseitigt sind, werden nach rechtzeitiger Behandlung und Phonopedy-Unterricht die Stimme und die Atmungsorgane sowie die trennenden Funktionen des Larynx wiederhergestellt. Mit der Funktionsparese kann sich der Patient auch ohne Behandlung selbst erholen. Bei langfristiger Erkrankung kommt es zu einer Atrophie der Kehlkopfmuskulatur und zum Verlust der Stimmfunktion.

Um das Auftreten der Krankheit zu verhindern, benötigen Sie:

  • Infektiöse Erkrankungen richtig behandeln;
  • Vergiftung verhindern;
  • normalisieren Sie die Belastung der Stimmbänder;
  • Arbeit in gefährlichen Industrien vermeiden;
  • nicht supercool;
  • überwachen Sie die Gesundheit der Schilddrüse, Brustorgane;
  • Wenn Operationen im Kehlkopfbereich durchgeführt werden müssen, wählen Sie nur zuverlässige Institutionen und qualifizierte Spezialisten für die Durchführung von Interventionen.

Einfache und effektive Übungen, mit denen Sie Ihre Stimme schnell wieder herstellen können, wenn Sie müde sind oder heiser werden. Zeigt Alexey Kolyada - den Autor und Moderator des Trainings "Die Entdeckung der Stimme".

Und alle Ihre Versuche waren nicht erfolgreich?

Und haben Sie schon über radikale Maßnahmen nachgedacht? Es ist verständlich, denn ein starker Körper ist ein Indikator für Gesundheit und ein Grund zum Stolz. Darüber hinaus ist es zumindest die Langlebigkeit des Menschen. Und die Tatsache, dass ein gesunder Mensch jünger aussieht, ist ein Grundsatz, der keinen Beweis erfordert.

Wir empfehlen daher, den Artikel von Elena Malysheva zu lesen, wie Sie Ihren Körper vor der Herbstkälte stärken können. Lesen Sie den Artikel >>

Der Kehlkopf ist der Teil des Atmungssystems, der für die Förderung des Luftstroms verantwortlich ist und die Funktion der Stimmbildung übernimmt. Die Funktionsfähigkeit des Körpers ist auf die koordinierte Arbeit von drei Muskelgruppen zurückzuführen: Verengung der Glottis, Erweiterung der Glottis und solche, die die Spannung der Stimmbänder verändern. Die Parese des Kehlkopfes ist ein Zustand der Schwächung der motorischen Aktivität des Muskelsystems.

Im Kehlkopf befinden sich die Stimmbänder, die parallel zueinander liegen, und dazwischen - die Stimmritze. Wenn die Ausatemluft durch diesen Spalt strömt, verursacht sie Vibration, Vibrationen der Bänder und Stimmbildung. Dank dieses Mechanismus erfüllt der Kehlkopf seine Phonationsfunktion.

Die Prognose hängt stark von den Ursachen der Erkrankung und den Behandlungsmethoden ab. Wenn alle Probleme vollständig verhindert wurden, werden mit dem korrekten Rehabilitationskurs die Atmungs- und Trennfunktionen des Kehlkopfes wiederhergestellt. Wenn ein Patient eine funktionelle Parese hat, kann er sich alleine erholen. Natürlich mit der richtigen Verteilung der Belastung auf den Kehlkopf. Mit der Entwicklung der Krankheit für eine lange Zeit tritt Muskelatrophie und ein vollständiger Verlust der Stimme auf. In den schwierigsten Situationen manifestiert sich eine Lähmung des Kehlkopfes, die zu großen gesundheitlichen Schäden führen kann.

Von Paralyse des Kehlkopfes und der Stimmbänder wird gesprochen, wenn die motorische Aktivität der Kehlkopfmuskulatur abnimmt. Dies führt wiederum zu einer Beeinträchtigung der Stimme und des Atems. Diese Krankheit steht in engem Zusammenhang mit schweren pathologischen Störungen der Kehlkopfmuskulatur. Manifestation der Parese des Kehlkopfes und der Stimmbänder: Schwäche, Heiserkeit oder Stimmverlust, Atemnot und Würgen.

Diagnostik der Larynxparese mit Hilfe von Computertomographen, Radiographie und Laryngoskopie. Der Patient nimmt die notwendige bakteriologische Kultur immer auf die Mikroflora, macht Elektromyographie, untersucht die Brusthöhle, das Gehirn und die Schilddrüse. Eine Larynxparese wird bei Männern und Frauen unterschiedlichen Alters diagnostiziert.

Da es viele Gründe gibt, warum diese gefährliche Krankheit auftritt, wird die Untersuchung der Ursachen, der Diagnose und der Behandlung in mehreren klinischen Disziplinen durchgeführt. Ein Patient mit einer Parese des Kehlkopfes wird in der Regel nicht nur an den HNO-Arzt, sondern auch an den Neurologen, Neurochirurgen, Endokrinologen, Kardiologen, Lungenforscher, Thoraxchirurgen, Psychologen und Psychiater zur Untersuchung überwiesen.

Eine solche Parese des Kehlkopfes wird ihrer Natur nach in myopathische, neuropathische, periphere, funktionelle, bulbarische und kortikale klassifiziert. Myopathische Manifestation in den Kehlkopfmuskeln, neuropathisch treten Nervenschäden auf.

Die periphere Larynxparese entwickelt sich mit erheblichen Verletzungen der Funktionen des Vagusnervs. Über Bulbusparese spricht man, wenn der Kern dieses Nervs im Gehirn erheblich geschädigt ist. Die Kortikalisparese des Kehlkopfes ist mit einer Schädigung der Kortexbereiche gekennzeichnet. Kehlkopfparesen und Stimmbänder eines typischen funktionellen Typs sind durch häufige Verletzungen aller Funktionen der Großhirnrinde gekennzeichnet.

Die verschiedenen Paresen des Kehlkopfes sind ihrer Natur nach einseitig und bilateral zu unterscheiden. Nur bilaterale Vereinbarungen werden von Experten bezüglich funktioneller und kortikaler Paresen festgestellt.

Larynxparese kann nicht unabhängig von anderen Krankheiten auftreten. Beispielsweise können Paresen der Kehlkopfmuskulatur bei verschiedenen entzündlichen Erkrankungen (Laryngotracheitis) auftreten. Häufig wird diese Störung bei verschiedenen Arten von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Influenza, Tuberkulose, Typhus, Syphilis sowie gefährlichem Botulismus und Poliomyelitis beobachtet.

Ein Patient mit Myasthenie und Polymyositis riskiert normalerweise immer eine Parese der Kehlkopfmuskulatur und der Stimmbänder. Traumatische Hirnverletzungen, Tumoren und Herz-Kreislaufstörungen können ebenfalls ein wesentlicher ursächlicher Faktor bei der Kehlkopfparese sein. Eine erhöhte Stimmbelastung aufgrund von beruflichen Aktivitäten (Lehrer, Schauspieler, Sänger, Bohrkommandant) provoziert in den meisten Fällen die Entwicklung einer solchen gefährlichen Krankheit.

Das Einatmen von kalter und schmutziger Luft kann auch zu einer gefährlichen Erkrankung des Kehlkopfes und der Stimmbänder führen. Die funktionelle Art der Parese der Kehlkopfmuskulatur kann auch aufgrund einer Vielzahl von Stresssituationen und ernsten emotionalen Erlebnissen auftreten. Psychopathie und Hysterie sind oft wichtige Ursachen für solche Zustände.

Die Parese des Kehlkopfes äußert sich in einer Verletzung der Stimme und des Atems: Die Klangfülle der Stimmbänder nimmt ab, manchmal verschwindet die Stimme vollständig; die Sprache wird leise und flüstert; Heiserkeit und Heiserkeit treten auf; der Patient ist müde von Stimmlasten; Luft dringt kaum in die Lunge ein, Erstickungsgefahr.

Wie kann man die Parese des Kehlkopfes und der Stimmbänder heilen?

Die Behandlung der Kehlkopfparese ist die Hauptaufgabe der wirksamen Beseitigung der assoziierten Erkrankung, die der ursächliche Faktor für diese Erkrankung war. Die moderne Therapie umfasst eine spezifische medizinische Behandlung mit verschiedenen pharmazeutischen Präparaten sowie die obligatorischen chirurgischen Eingriffe am betroffenen Paresenbereich.

Bei der Behandlung mit Medikamenten werden die notwendigen Antibiotika oder geeigneten antiviralen Medikamente, Vitamine der Gruppe B, verwendet. Außerdem wird jeder Patient mit Neuroprotektoren, biogenen Stimulanzien, Prozerin, Aloe bei myopathischer Larynxparese behandelt. Die funktionelle Art der Parese der Kehlkopfmuskulatur wird mit Psychopharmaka wie Antidepressiva, Beruhigungsmitteln und anderen möglichen Mitteln behandelt.

Bei einer traumatischen Hirnverletzung oder bei erheblichen Verstößen gegen den Hirnkreislauf werden in der Regel nootrope Medikamente und die zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems erforderlichen Präparate eingesetzt.

Zu den verschiedensten chirurgischen Methoden, die auf die Behandlung der Parese der Kehlkopfmuskulatur abzielen, gehören häufig unvermeidliche Operationen an den Stimmbändern. Bei Erstickung wird eine Notfall-Tracheotomie durchgeführt. Unter physiotherapeutischen Verfahren zur Behandlung von Larynxparesen und Stimmbändern werden Elektrostimulation, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie und therapeutische Massage verwendet.

Die Parese des Kehlkopfes ist eine Art von Läsion dieses Organs, die mit einer pathologischen Änderung in seiner neuromuskulären Arbeit verbunden ist. Die Gründe können mit einer Vielzahl von Erkrankungen im Körper zusammenhängen, und die Behandlung muss notwendigerweise die Suche und Beseitigung des Einflusses ätiologischer Faktoren einschließen. Die Paralyse des Kehlkopfes (partielle Lähmung) macht heute etwa ein Drittel aller chronischen Erkrankungen des Stimmapparates aus, und die Pathologie birgt ein hohes Risiko für eine Stenose der Atemwege.

Parese des Kehlkopfes und ihrer Typen

Der Kehlkopf ist ein Teil der Luftwege zwischen der Trachea und dem Pharynx. Der Kehlkopf ist für die Umsetzung der Stimme verantwortlich und nimmt auch direkt an der Atmung teil. In diesem Organ befinden sich die Stimmbänder, die es einer Person ermöglichen, Töne zu erzeugen (Phonationsfunktion). Für den Grad der Verengung und Ausdehnung der Stimmritze sowie für alle Bewegungen der Bänder sind die inneren Muskeln des Larynx verantwortlich, deren Arbeit vom Gehirn durch die Äste des Vagusnervs gesteuert wird.

Eine Lähmung des Kehlkopfes kann bei jeder Verletzung der Aktivitäten der Organe auftreten. Diese Krankheit ist eine Abnahme der Muskelaktivität, dh eine Abnahme der Stärke oder Amplitude der Muskelgewebebewegungen. Normalerweise beinhaltet die Parese des Kehlkopfes vorübergehende Störungen in diesem Körperteil (nicht länger als 12 Monate), die eine Hälfte des Kehlkopfes oder beide abdecken.

Die Pathologie kann sich in jedem Alter entwickeln, da ihre Ursachen sehr unterschiedlich sein können - von entzündlichen Prozessen bis hin zu organischen Schäden an den Atmungsorganen. Alle Larynxparesen werden nach mehreren Kriterien klassifiziert. Je nach Grund werden diese Arten von Krankheiten unterschieden:

  1. neuropathische Parese - verbunden mit der Störung des Nervenapparates in einem seiner Teile;
  2. myopathische Parese - aufgrund der Pathologie der Kehlkopfmuskulatur;
  3. Funktionsparese - Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Ungleichgewichts von Hemmung und Erregung im Körper.

Unter den neuropathischen Paresen hervorstechen:

UNSERE LESER EMPFEHLEN!

Laut unseren Lesern ist das wirksamste Mittel zur Vorbeugung gegen Herbstkälte und zur Stärkung der Immunität

. Klösterlicher Tee ist eine Revolution in der Behandlung von Grippe und Erkältungen.

  • Peripherie (verursacht durch Pathologie des Vagusnervs).
  • Zentral (besteht in Verletzung der Leitfähigkeit von Nervenimpulsen aufgrund einer Pathologie des Gehirns). Wenn es sich um Erkrankungen des Hirnstamms handelt, an denen sich der Vagusnervus befindet, wird die Parese als Bulbar bezeichnet und Schädigung der Großhirnrinde - Kortikalis.

Je nach Ausmaß der Erfassung pathologischer Prozesse kann die Parese einseitig und zweiseitig sein.

Diese Krankheit wird durch viele Gründe verursacht. Meistens ist es mit einer erfolglosen Operation insbesondere an der Schilddrüse verbunden. So sind jetzt bis zu 3-9% der Operationen an der Schilddrüse durch Larynxparese kompliziert. Darüber hinaus können traumatische Schäden an Nervenstrukturen bei Eingriffen an Nacken, Brust, Schädel sowie Verletzungen und Verletzungen im Haushalt, bei der Arbeit usw. die Entstehung von Pathologien verursachen. Andere Ursachen für eine partielle Lähmung des Kehlkopfes:

  • Metastasen, primäre Tumore des Halses, Mediastinum, Brustkorb, Luftröhre, Kehlkopf, Ösophagus;
  • Vergrößerung der Schilddrüse vor dem Hintergrund von Hyperthyreose und anderen Krankheiten;
  • gutartige Tumoren des Kehlkopfes, große Stimmbänder;
  • das Vorhandensein einer entzündlichen Infiltration bei infektiösen Pathologien des Kehlkopfes;
  • das Vorhandensein eines Hämatoms nach einer Verletzung;
  • einige angeborene Herzfehler
  • Aortenaneurysma, koronare Atherosklerose;
  • Schlaganfall;
  • Pleuritis;
  • scyphoide Knorpelankylose;
  • Neuritis durch Vergiftung, Vergiftung, Infektionskrankheiten (ARVI, Influenza, Tuberkulose, Typhus usw.).

Am anfälligsten für die Entwicklung von Paresen sind Menschen, die in gefährlichen Industrien arbeiten, Raucher, Menschen, deren berufliche Tätigkeit eine hohe Belastung der Stimmbänder verursacht. Die Funktionsparese des Kehlkopfes kann durch schweren Stress verursacht werden, manchmal begleitet von einer psychischen Erkrankung oder Neurasthenie.

Der Schweregrad des Krankheitsbildes der Erkrankung hängt vom Ausmaß der Abdeckung des Kehlkopfes und der Stimmbänder durch pathologische Prozesse (einseitige, bilaterale Parese) sowie vom Alter der Erkrankung ab. Die auffälligsten Symptome treten bei einseitiger Lähmung mit Verletzung der Stimmbänder auf:

  • Heiserkeit;
  • Heiserkeit nach einem kurzen Gespräch;
  • Abnahme der Klangfülle der Stimme bis zur flüsternden Rede;
  • schnelle Ermüdung der Stimme;
  • Würgen mit flüssiger Nahrung;
  • Kurzatmigkeit;
  • Halsschmerzen;
  • Verletzung der Beweglichkeit der Zunge, weicher Gaumen;
  • Gefühl von Koma im Hals, Anwesenheit eines Fremdkörpers;
  • Husten oder starke Hustenanfälle;
  • Bei einer psychogenen Parese werden die Symptome oft durch Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Angstzustände ergänzt.
  • Nach 1-2 Wochen Krankheit treten häufig Verbesserungen auf, wenn der Körper die "Reserve-Reserven" kompensiert, aber nach einiger Zeit kann sich der Zustand der Person vor dem Hintergrund der Atrophie der Larynxmuskeln stark verschlechtern.

Manchmal äußert sich die Parese nicht äußerlich, und nur ein Arzt kann sie während einer Routineuntersuchung feststellen. Bilaterale Lähmung wird am häufigsten durch Symptome der Stenose des Kehlkopfes, der Aphonie und der Entwicklung eines Atemstillstands ausgedrückt. Manchmal schreitet die Stenose so schnell voran, dass in den ersten Stunden der Erkrankung 2-3 Grad erreicht werden und eine Notfalloperation erforderlich ist.

Die schwerwiegendsten Komplikationen treten vor dem Hintergrund von Schwierigkeiten mit Lufteintritt in die Luftröhre und Lunge aufgrund der Enge der Stimmritze auf. Sie können zu einer Hypoxie des Körpers, zu chronischem Atemstillstand oder zu Störungen der inneren Organe führen, aber bei einer zentralen bilateralen Parese können sie an einem Tag zu Asphyxie und Tod führen. Der Beginn der Stenose ist durch folgende Klinik gekennzeichnet:

  • Verkürzung der Intervalle zwischen Ausatmen und Einatmen (flache Atmung);
  • verminderte Atembewegungen;
  • inspiratorische Dyspnoe;
  • lautes Atmen;
  • langsamer Puls;
  • Schwäche, Apathie, Abwechslung mit Angst;
  • blaues Nasolabialdreieck.

Bei unilateralen Paresen, die lange Zeit ohne Behandlung ablaufen, kann der Patient verschiedene Pathologien der Lunge, Bronchien sowie anhaltende Stimmveränderungen bis zu seinem vollständigen Verlust entwickeln.

Diagnose der Larynxparese

Die Aufgabe eines Otolaryngologen bei Verdacht auf die Entwicklung dieser Krankheit ist die Suche nach der genauen Ursache, für die verschiedene Untersuchungen durchgeführt werden können und die Konsultation anderer Spezialisten (Psychiater, Neurologe, Gastroenterologe, Chirurg, Endokrinologe usw.) arrangiert werden kann. Ein besonderes Augenmerk gilt der Sammlung von Anamnese und der Aufklärung der Fakten chirurgischer Eingriffe in der Vergangenheit.

Zu den am häufigsten geplanten instrumentellen und labormässigen Untersuchungsmethoden gehören:

  1. Laryngoskopie und Mikrolaryngoskopie;
  2. Röntgen, CT, MRT des Larynx, Gehirn, Hals, Brust;
  3. EEG, Elektromyographie;
  4. Phonographie, Stroboskopie;
  5. Ultraschall der Schilddrüse, Herz;
  6. Fibrogastroskopie;
  7. komplettes Blutbild, Blutbiochemie.

Bei Fehlen organischer Veränderungen im Körper wird die Diagnose "Funktionsparese des Kehlkopfes" gestellt. Darüber hinaus muss die Pathologie unterschieden werden durch Larynxödem, Diphtherie, Gelenkgelenk, Thromboembolien der Lungenarterie, Herzinfarkt.

Konservative und chirurgische Behandlung

Therapeutische Maßnahmen sollten mit der Beseitigung ätiologischer Faktoren beginnen: Wenn beispielsweise ein Quetschen der Äste des Vagusnervs beobachtet wird, werden sie dekomprimiert, wenn sich eine Neuritis vor dem Hintergrund einer Vergiftung entwickelt, eine Entgiftungsbehandlung verordnet wird usw.

Um eine vollständige Paresenbehandlung durchzuführen, sollte der Patient fast immer in ein Krankenhaus eingeliefert werden. In einem Krankenhaus können die folgenden Therapieformen empfohlen werden:

  • Abschwellungsmittel;
  • Antihistaminika, Desensibilisierungsmittel;
  • Antibiotika, entzündungshemmende, antivirale Mittel;
  • Vitamine;
  • biogene Stimulanzien;
  • Medikamente zur Verbesserung der Nervenleitung und der Neuroprotektoren;
  • Psychopharmaka
  • Nootropika, Gefäßwirkstoffe;
  • hormonelle Medikamente;
  • Muskelrelaxanzien;
  • Akupunktur;
  • Elektrophorese;
  • medizinische Blockade;
  • elektrische Nervenstimulation;
  • endolaryngeale Muskelstimulation;
  • diadynamische Strömungen;
  • Massage

Die Larynxparalyse muss häufig operativ behandelt werden. Dies kann in Gegenwart von Tumoren, Narben sowie der Ineffektivität einer konservativen Therapie erforderlich sein. Unter den Methoden der chirurgischen Behandlung:

  • Chirurgie der Schilddrüse oder anderer Organe, die die Ursache der Parese verursachen;
  • Implantation (z. B. Teflonpaste);
  • Reinnervation des Kehlkopfes;
  • Tyroplastik (Verschiebung der Stimmbänder);
  • Tracheotomie, Tracheotomie als Notfallmaßnahmen.

Die Wirksamkeit der chirurgischen Behandlung hängt von der Dauer der Erkrankung sowie von den individuellen Merkmalen des Organismus und den Besonderheiten des Krankheitsverlaufs ab. Nach der Behandlung oder Operation ist es dringend erforderlich, dass der Patient empfohlen wird, langfristige phonopathische Übungen und Atemübungen durchzuführen, um eine korrekte Vokalisierung zu bilden und die Larynx-Trennfunktion zu normalisieren. Im Durchschnitt beträgt die Rehabilitation von Patienten nach einer Lähmung der oberen Atemwege 3-5 Monate.

Unter den Methoden der Behandlung von Paresen Volksheilmittel sind:

  • Brühen Sie 1 Löffel Gras Schlangenkopf mit einem Glas Wasser und fügen Sie einen Löffel Honig hinzu. Trinken Sie dreimal täglich 3 Esslöffel Infusion auf nüchternen Magen.
  • 2 Teelöffel Marinwurzel gießen Sie 300 ml Wasser, kochen Sie 10 Minuten im Wasserbad, bestehen Sie 1 Stunde. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml auf leeren Magen.
  • Wenn nach einer Infektionskrankheit eine Lähmung auftritt, kann Purslane im Garten angewendet werden. Bereiten Sie eine Infusion mit einem Löffel Kräutern und 300 ml kochendem Wasser vor und trinken Sie drei Esslöffel Produkt viermal täglich nach der Mahlzeit

Gymnastik mit Parese des Kehlkopfes

Atemübungen und Phonopödie sind für die Erholung von großer Bedeutung. Sie sollten in allen Stadien der Behandlung der Krankheit angewendet werden. Das Training zielt darauf ab, die motorische Aktivität der Stimmbänder und der Muskeln des Kehlkopfes zu maximieren. Atemübungen können solche Übungen umfassen:

  • bläst und zieht langsam Luft ein;
  • die Verwendung von Mundharmonika;
  • Aufblasen der Wangen, Luftabgabe durch den Schlitz;
  • Übungen zur Bildung eines langgestreckten Atems usw.

Es wird nützlich sein, die Gymnastik mit Übungen zum Trainieren der Nackenmuskulatur zu ergänzen. Der Sprachunterricht wird unter der Kontrolle des Phoniater durchgeführt. Sie bestehen aus der Korrektur der Aussprache jedes Tones, der Silben und der Wörter und werden lange ausgeführt.

Prognose und Prävention

Die Prognose hängt von der Ursache der Erkrankung ab. Wenn die ätiologischen Faktoren vollständig beseitigt sind, werden nach rechtzeitiger Behandlung und Phonopedy-Unterricht die Stimme und die Atmungsorgane sowie die trennenden Funktionen des Larynx wiederhergestellt. Mit der Funktionsparese kann sich der Patient auch ohne Behandlung selbst erholen. Bei langfristiger Erkrankung kommt es zu einer Atrophie der Kehlkopfmuskulatur und zum Verlust der Stimmfunktion.

Um das Auftreten der Krankheit zu verhindern, benötigen Sie:

  • Infektiöse Erkrankungen richtig behandeln;
  • Vergiftung verhindern;
  • normalisieren Sie die Belastung der Stimmbänder;
  • Arbeit in gefährlichen Industrien vermeiden;
  • nicht supercool;
  • überwachen Sie die Gesundheit der Schilddrüse, Brustorgane;
  • Wenn Operationen im Kehlkopfbereich durchgeführt werden müssen, wählen Sie nur zuverlässige Institutionen und qualifizierte Spezialisten für die Durchführung von Interventionen.

Einfache und effektive Übungen, mit denen Sie Ihre Stimme schnell wieder herstellen können, wenn Sie müde sind oder heiser werden. Zeigt Alexey Kolyada - den Autor und Moderator des Trainings "Die Entdeckung der Stimme".

Und alle Ihre Versuche waren nicht erfolgreich?

Und haben Sie schon über radikale Maßnahmen nachgedacht? Es ist verständlich, denn ein starker Körper ist ein Indikator für Gesundheit und ein Grund zum Stolz. Darüber hinaus ist es zumindest die Langlebigkeit des Menschen. Und die Tatsache, dass ein gesunder Mensch jünger aussieht, ist ein Grundsatz, der keinen Beweis erfordert.

Wir empfehlen daher, den Artikel von Elena Malysheva zu lesen, wie Sie Ihren Körper vor der Herbstkälte stärken können. Lesen Sie den Artikel >>

Der Kehlkopf ist der Teil des Atmungssystems, der für die Förderung des Luftstroms verantwortlich ist und die Funktion der Stimmbildung übernimmt. Die Funktionsfähigkeit des Körpers ist auf die koordinierte Arbeit von drei Muskelgruppen zurückzuführen: Verengung der Glottis, Erweiterung der Glottis und solche, die die Spannung der Stimmbänder verändern. Die Parese des Kehlkopfes ist ein Zustand der Schwächung der motorischen Aktivität des Muskelsystems.

Im Kehlkopf befinden sich die Stimmbänder, die parallel zueinander liegen, und dazwischen - die Stimmritze. Wenn die Ausatemluft durch diesen Spalt strömt, verursacht sie Vibration, Vibrationen der Bänder und Stimmbildung. Dank dieses Mechanismus erfüllt der Kehlkopf seine Phonationsfunktion.

Die Muskeln des Kehlkopfes wirken als Reaktion auf Nervenimpulse, die durch die kleinen Äste des Vagusnervs aus dem zentralen Nervensystem kommen. Vor dem Hintergrund jeglicher Pathologien oder Erkrankungen des Körpers im Bereich zwischen der Großhirnrinde, den Innervationsbereichen des Vagusnervs und dem Muskelsystem liegt eine Verletzung der Beziehung vor, was zu einer Parese der Stimmbänder und des Kehlkopfes führt.

Warum tritt die Pathologie auf?

Die Larynxparese ist eine der führenden Positionen auf dem Gebiet der HNO-Erkrankungen und wird in den meisten Fällen nicht zu einer unabhängigen Manifestation, sondern zu einer pathologischen Begleiterscheinung einer anderen Krankheit. Die Hauptgründe für die Entwicklung:

  • entzündliche Prozesse (Tracheitis, Laryngitis, Pharyngitis);
  • Infektionskrankheiten (SARS, Poliomyelitis, Syphilis, Typhus);
  • Kopfverletzungen;
  • Gefäßpathologie;
  • Tumorprozesse, die den Nervenbereich komprimieren;
  • mechanischer Schaden;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • neurasthenische Zustände.

Die Ursachen der Larynxparese können auch mit Innervationserkrankungen zusammenhängen. Erkrankungen des Herzens, des Mediastinums und der Lymphadenitis führen zu einer Kompression des wiederkehrenden Nervs.

Besonderes Augenmerk sollte auf berufliche Gefahren gelegt werden. Solche Ursachen (Inhalation von staubiger oder kalter Luft, Überbeanspruchung der Bänder) provozieren die Entwicklung der Pathologie bei Sängern, Sprechern und Lehrern.

Basierend auf dem Mechanismus der Entwicklung und den provozierenden Faktoren gibt es die folgende Aufteilung der Parese:

  1. Myopathische Veränderungen wirken sich direkt auf die Muskulatur aus.
  2. Neuropathische Natur - Pathologie bei der Arbeit des rezidivierenden Kehlkopfnervs oder Bereichen der Großhirnrinde.
  3. Funktional - ein Ungleichgewicht zwischen Erregung und Hemmung in der Großhirnrinde.

Je nach Komplexität der Läsion kann die Larynxparese einseitig oder zweiseitig sein. Die Pathologie kann auch angeboren oder erworben sein. Angeborene Schwäche des Muskelsystems manifestiert sich in der schwersten Form, die als "Lähmung des Kehlkopfes" bezeichnet wird. Es ist durch das völlige Fehlen der Fähigkeit gekennzeichnet, die Muskeln des Körpers unwillkürlich zu bewegen.

Entwickelt sich vor dem Hintergrund entzündlicher Veränderungen in den Muskeln des Kehlkopfapparats aufgrund des Wachstums und der Reproduktion pathologischer Mikroorganismen. Ein ähnlicher Entwicklungsmechanismus ist auch für infektiöse Pathogenviren charakteristisch.

Die myopathische Parese ist auch das Ergebnis von Berufsgefahren. Staub, Umweltverschmutzung, kalte Luft und Überanstrengung verursachen Blutungen im Gewebe und ein weiteres Absacken des rechten oder linken Bandes. Hat oft bilateralen Charakter und geht mit einer Nichtschließung einher. Die Arbeit des Kehlkopfnervs bleibt normal.

Patienten haben die folgenden pathologischen Symptome:

  • heisere Stimme;
  • klappernd;
  • timbrale Änderungen;
  • Unfähigkeit, hohe Töne zu spielen;
  • intermittierende Rede;
  • das Bedürfnis nach häufigen Atemzügen;
  • in schweren Fällen die Fähigkeit, nur im Flüsterton oder Aphonie zu sprechen.

Die neuropathische Larynxparese gilt als die häufigste Manifestation der Pathologie. Es kann einen peripheren und zentralen Charakter haben. Die Ursachen der peripheren neuropathischen Parese sind Schäden und Erkrankungen des rezidivierenden Kehlkopfnervs. Die neuropathische Larynxparese des zentralen Typs erscheint vor dem Hintergrund einer Läsion des Rumpfes und der kortikalen Zentren des Gehirns.

Bei einseitiger Pathologie bleiben Atmungs- und stimmbildende Funktion normal und es kommt zu Heiserkeit der Stimme. Die vollständige Wiederherstellung der Nervenarbeit (wenn der Grund dafür vorliegt) tritt erst nach einigen Monaten auf, jedoch werden die stimmlichen Fähigkeiten nicht vollständig wieder aufgenommen.

Bilaterale Manifestationen sind eine ernste Erkrankung, die zum Ersticken führen kann, da die Stimmbänder ganz dicht beieinander liegen. Symptome dieses Zustands:

  • lautes Atmen;
  • der Patient nimmt eine sitzende Position ein und stützt sich mit seinen Händen auf etwas, um seinen Zustand zu lindern;
  • die Haut wird bläulich;
  • es gibt einen starken Schreck.

Der Zustand ist innerhalb weniger Tage normalisiert, aber körperliche Anstrengung kann zu neuen Anfällen führen.