Endorphine - Hormone des Glücks, der Freude und der Medizin für alle Krankheiten

In diesem Artikel erfahren Sie alles darüber, was Endorphine sind, warum sie die Stimmung erhöhen und wie sie ihren Körper im Körper steigern können.

Endorphine - Hormone des Glücks und der Freude

Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass das Gefühl von Übertreibung, Euphorie und einfach nur einer positiven Einstellung nichts anderes als eine Kette chemischer Reaktionen ist, die die Hormone sind, die von unserem Körper freigesetzt werden, nämlich Serotonin, Dopamin, Endorphin und Oxytocin.

Was aber, wenn der Körper aus irgendeinem Grund weniger Substanz freisetzt?

Das Gefühl von Depressionen, Depressionen, Pessimismus, Müdigkeit, Nervosität, Trägheit - all dies ist nicht die Frucht des gesunden Funktionierens des Körpers.

Leider wissen viele Menschen nicht einmal, dass es im einundzwanzigsten Jahrhundert ausreichend ist, nur einige Indikatoren zu korrigieren, um das Niveau der Endorphine zu erhöhen, wie Stimmung, neue Stärke, Energie, Leistung, Geselligkeit und Optimismus aussehen werden.

Was sind Endorphine und ihr Wirkmechanismus

Wir haben bereits herausgefunden, dass Endrphine biologisch aktive Komponenten sind, die von den endokrinen Drüsen produziert werden, die die Fähigkeit haben, Schmerzen zu reduzieren, ähnlich wie Opiate, und den emotionalen Zustand beeinflussen.

Es war von Natur aus so konzipiert, dass unser Körper seine eigenen Substanzen produzieren kann, die für ein ruhiges und glückliches Dasein verantwortlich sind, die dem Körper helfen, mit Schwierigkeiten fertig zu werden.

Serotonin ist an der Funktion des Verdauungssystems, der Beckenorgane beteiligt, verhindert Entzündungen, verbessert die Stimmung und das Wohlbefinden.

Das Fehlen dieser Komponente im Körper führt zu einer Abnahme der motorischen Funktion, dem Auftreten von Kopfschmerzen und einer Zunahme der Schmerzen. Infolgedessen machen sich schwere Depressionen und Apathie bemerkbar.

Wenn wir Sex haben und essen, haben wir eine Dopamin-Freisetzung. Diese Substanz ist für die Zufriedenheit verantwortlich.

  • Phenylethylamin und Oxytocin

Das Liebeshormon heißt Phenylethylamin. Oxytocin wird während der Schwangerschaft vom Körper produziert.

Sie sind auch für Stoffwechselprozesse und lebenswichtige Körperfunktionen verantwortlich.

Diese Hormone tragen Befehle aus dem ganzen Körper in alle Teile. Sie werden im zentralen Nervensystem durch Neurotransmitter und Impulse gestärkt.

Warum werden Endorphine als Glückshormone bezeichnet?

Die Produktion von Glückshormonen tritt im Gehirn auf, wenn eine Person glücklich ist oder moralische oder körperliche Befriedigung hat.

Infolgedessen verbessert eine Person nicht nur die Stimmung, sondern stärkt auch den gesamten Körper.

Es kommt zur Fettspaltung, das Immunsystem wird gestärkt, der Blutdruck normalisiert.

Endorphine können den Appetit reduzieren und die Stressresistenz erhöhen.

Jede emotionale Veränderung positiver Natur wie Liebe, Sex, leckeres Essen, Tanzen, Ruhm, Bedeutung usw. stimuliert die Produktion dieser Hormone.

Beispielsweise können Sie Ihren Finger gezielt kneifen und beobachten, wie Ihr Körper sofort mit Taubheit auf Schmerzen reagiert.

Während des Kampfes kann der Kämpfer den Schmerz nicht fühlen, die verletzten Personen verstehen nicht sofort, was passiert ist, aber dank der Hormone, die den Schmerz aufhalten. Kein Wunder, dass die Leute sagen, dass die Gewinner der Wunde schneller heilen.

Diese Hormone sind natürliche Opioide, die Schmerzen unterdrücken und die Wundheilung fördern.

Wie kann man den Hormonspiegel erhöhen?

Mit einem Mangel an Endorphinen werden die Menschen krank und werden lange gesund, Apathie, Pessimismus, Stress und Angst treten auf.

All dies wirkt sich nachteilig auf den Körper aus und kann zur Entwicklung verschiedener Krankheiten führen.

Glücklicherweise können wir das Problem beheben und unser Wohlbefinden verbessern. Unser Körper ist ein sehr komplexer Mechanismus, aber die Erhöhung der Glückshormone ist durchaus real.

Dazu sollten Sie einige einfache Tricks kennen:

  • Musik Eine der beliebtesten Methoden, die zur Produktion von Glückshormonen beitragen, sind positive Emotionen. Anhören angenehmer Musik durch die Produktion von Endorphinen;
  • Sex ist einer der mächtigsten Stimulatoren der Hormonproduktion von Freude. Engagieren Sie sich mit Vergnügen und werden immer gut gelaunt sein;
  • Eine gute Massage kann nicht nur entspannen, sondern auch Ihre Stimmung verbessern.
  • Positive Gefühle. Überlegen Sie, was Ihnen Freude bereiten kann: Einkaufen, einen Ausflug in ein neues Gebiet usw.;
  • Körperliche Aktivität Sport ist eine weitere Möglichkeit, Ihre Stimmung zu verstehen und Ihre Gesundheit zu verbessern.
  • Positives Denken Wirf schlechte Gedanken weg, lache und lächle für mehr;
  • Tun Sie, was Sie lieben, finden Sie neue Interessen, Hobbys;
  • Schwangerschaft Wenn Sie ein Kind tragen, produziert der Körper viel mehr Glückshormone als üblich.

Essen - eine angenehme Aufmunterung

Gewürze wie Thymian, Zimt und Paprika sind eine großartige Möglichkeit, die Stimmung zu beruhigen und zu heben.

  • Alkohol und Energie
  • Kaffee und starker Tee
  • Raffinierte Süßigkeiten
  • Diäten
  • Zigaretten

Wenn Sie manchmal unter schlechter Laune leiden, bedeutet das nicht, dass alles sehr schlecht ist.

Viel schwerwiegender ist der Fall, wenn Sie sich seit langem in ständiger Depression befinden.

Denken Sie daran, dass Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden nur von Ihnen abhängt. Helfen Sie Ihrem Körper daher mit allen möglichen Methoden, füllen Sie ihn mit den Glückshormonen, dann werden Sie in allen Lebensbereichen gesund und erfolgreich sein.

Die Hormone des Glücks, der Freude und des Genusses werden genannt und enthalten

Man kann sich vorstellen, dass eine Person ein riesiges Labor ist, in dem jede Emotion eine bestimmte chemische Reaktion darstellt. Infolge dieser Reaktionen erfährt eine Person bestimmte Emotionen.

Wenn jemand sich an irgendwelchen Dingen erfreut: Er macht seine Lieblingsgeschäfte gern, ist in der Nähe seiner lieben Leute oder nimmt einfach etwas Leckeres in sich auf, der Körper produziert bestimmte Hormone. Bei ausreichender Konzentration dieser Hormone im Blut können sie ein Gefühl der Freude und des Glücks vermitteln.

Fünf Glückshormone

Hormone sind organische Substanzen, die biologisch aktiv sind und von den endokrinen Drüsen ins Blut abgegeben werden. Es ist unmöglich, mit einem Wort zu antworten, wie das Hormon der Freude bezeichnet wird, weil Wissenschaftler nur fünf solcher Substanzen ausstoßen:

Sie unterscheiden sich untereinander in ihren Eigenschaften, aber sie vereinen eine bemerkenswerte Funktion - alle fünf sind dafür verantwortlich, die Stimmung zu heben und einem Menschen freudige Gefühle zu verleihen. Lassen Sie uns jede Hormonstimmung gesondert untersuchen.

Endorphine

Endorphine sind eine Gruppe von Verbindungen, die von Neuronen des Gehirns (nämlich der Hypophyse) gebildet werden und einen direkten Einfluss auf die Emotionen einer Person haben.

Diese Hormone sind in ihrer Struktur ähnlich zu Betäubungsmitteln, zum Beispiel Morphin. Daher wirken sie schmerzstillend und können die Schmerzschwelle senken. Deshalb wird es einer Person, die krank ist, ein wenig besser, wenn sich nahe bei ihm Personen befinden, die sich um ihn kümmern.

Endorphin hilft dem Körper, in Stresssituationen die Kontrolle nicht zu verlieren, ruhig zu bleiben und die Hoffnung auf das Beste nicht zu verlieren.
Dieses Hormon wird freigesetzt, wenn eine Person von jemandem geküsst oder umarmt wird, den er liebt, den er liebt.

Trotz der Tatsache, dass viele Menschen das Hormon des Glücks als Endorphin betrachten, spielt es bei der Erlangung positiver Emotionen eine weit entfernte Rolle. Meistens gehört diese Rolle zu Oxytocin und Serotonin.

Serotonin

Der zweite Name des Glückshormons ist Serotonin, weil es einem Menschen Freude und Harmonie in seiner Seele gibt, ihm hilft, an sich zu glauben und auch ein Gefühl des Glücks und der Freude von etwas zu bekommen. Nicht umsonst ist der Wirkungsmechanismus vieler Antidepressiva die Erhöhung der Serotoninproduktion.

Serotonin wird nur dann in den richtigen Mengen freigesetzt, wenn mehrere Bedingungen erfüllt sind:

  • genug Sonnenlicht haben. In den Wintermonaten bemerken viele Menschen einen Kraftabfall, eine Abnahme der Leistungsfähigkeit und eine depressive Stimmung. Alle freuen sich auf das Erscheinen der Sonne und mit dem Eintreffen des Frühlings verspüren sie einen Kraft- und Energieanstieg. Dies ist auf das Fehlen von Ultraviolett zurückzuführen, das für die Synthese von Serotonin im Körper einfach unerlässlich ist.
  • Der Körper produziert Serotonin auch nur dann, wenn ausreichend Tryptophan vorhanden ist - eine Aminosäure, die eine Vorstufe von Serotonin darstellt. Tryptophan kann aus der Nahrung stammen, nämlich aus Eiweiß. Die benötigte Proteinmenge beträgt 1,2 g pro Kilogramm Gewicht. Wenn genug Tryptophan im Körper vorhanden ist, ist die Synthese von Serotonin und Melatonin (Schlafhormon) normal. Es stellt sich heraus, dass eine Person, die ausreichend Tryptophan zu sich nimmt, für einen gesunden Schlaf nachts und eine positive, gleichmäßige Stimmung während des Tages sorgt.
  • Neben Tryptophan ist Glukose auch für die korrekte Synthese von Serotonin erforderlich, das die Insulinsekretion in das Blut stimuliert. Eine der Hauptfunktionen von Insulin besteht darin, Tryptophan in Gehirnzellen zur Synthese von Serotonin zu leiten.

Serotonin gibt einem Menschen Vertrauen in sich und seine Stärken sowie Freude, ein Gefühl der Freude und des Glücks.

Oxytocin

Oxytocin ist eines der wichtigsten Hormone im Körper. Diese Substanz ist für die Bildung solcher Emotionen wie Anhaftung und Vertrauen verantwortlich. Und dieser Prozess beginnt sofort im Moment der Geburt des Babys. Oxytocin ist wie ein Auslöser für das Starten von Kontraktionen. Wenn eine Frau zu gebären beginnt, wird Oxytocin produziert. Dieses Glückshormon reguliert die Häufigkeit und Intensität der Kontraktionen und hilft der Mutter, solche Schmerzen zu ertragen, während sie auf ein Treffen mit dem Baby wartet.

Besonders viel Oxytocin wird freigesetzt, wenn das Baby zum ersten Mal an der Brust angelegt wird, und es beginnt, es zu saugen, wobei es seiner Mutter in die Augen schaut. Aufgrund der riesigen Menge an Hormon im Blut erlebt die Frau, die geboren hat, unglaubliche Gefühle und spricht dann über die Geburt: „Der Moment, in dem mein Kind an mich hängt, ist unbeschreiblich. Ich weinte vor Glück und konnte mich nicht an die starken Schmerzen erinnern, die ich vor ein paar Minuten erlebt habe! “Dank Oxytocin klammert sich die frischgebackene Mutter an dem Kind und spürt, wie die Liebe zu ihm jeden Tag in ihr wächst. Oxytocin hilft dem Vater, sich an das Kind und an jeden zu halten, der regelmäßig bei ihm ist.

Oxytocin hilft auch Erwachsenen, für viele Jahre aneinander gebunden zu sein und ihr Leben lang treu zu bleiben.

Oxytocin trägt auch dazu bei, dass eine Person "sein" deutlich von "Alien" unterscheidet, sich nahe an einem hält und andere meidet.

Wissenschaftler argumentieren, wenn Sie den Oxytocinspiegel im Blut einer Person kennen, können Sie mit Sicherheit feststellen, wie sehr er loyal ist und "an" seinen Leuten hängt.

Dopamin

Dopamin ist ein Lusthormon. Es ist Dopamin zu verdanken, dass ein Mensch den Wunsch hat, Dinge zu tun, die ihn zufrieden stellen. Mit einer ausreichenden Konzentration von Dopamin im Blut genießt ein Mensch eine Sportart oder ein anderes Hobby, das er mag. Dies ist die positive Seite von Dopamin. Es hat jedoch einen Nachteil. Es ist wegen Dopamin, dass eine Person ein wildes Verlangen nach Drogen und anderen schlechten Gewohnheiten verspürt, nachdem sie es einmal oder mehrmals versucht hatte.

Die Hauptfunktionen von Dopamin:

  • steuert die Änderung der Schlaf- und Aufwachzyklen;
  • verantwortlich für die Bildung sexueller Anziehungskraft;
  • Es trägt zum Genuss von leckerem Essen bei.

Im Körper wird dieses Glückshormon in dem Moment produziert, in dem eine Person Vergnügen bekommt. Die Helligkeit und Dauer der daraus resultierenden Emotion hängen vom Dopaminspiegel ab.

Adrenalin

Adrenalin - die Hauptassistentin in einer kritischen Situation. Er ist es, der im Falle einer Gefahr eine Person dazu bringt, Nahrung oder Schlaf zu vergessen und alle Kräfte zur Errettung zu mobilisieren. Adrenalin verursacht Herzklopfen, eine Verschärfung des Hör- und Sehvermögens, erhöht die Geschwindigkeit und Klarheit der Reaktionen sowie Denkprozesse.

Dieses Hormon zwingt die Menschen zu extremen Sportarten, gibt ein Gefühl von Antrieb und Inspiration.

Möglichkeiten zur Erhöhung des Glückshormons im Blut

Je mehr Hormone das endokrine System produziert, desto angenehmer wird es sein. Umgekehrt kommt es bei einem Mangel an diesen Hormonen im Blut zu Müdigkeit, Depression und Apathie.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, den Spiegel der Glückshormone im Blut zu erhöhen. Ändern Sie einfach Ihren Lebensstil ein wenig:

  • überprüfen Sie Ihre Diät;
  • fügen Sie Ihrem Leben etwas mehr Sport hinzu;
  • einige gute Gewohnheiten erwerben.

All dies wird im Folgenden näher erläutert.

Diät

Zuerst müssen Sie auf Ihre tägliche Ernährung achten. Achten Sie darauf, die Zusammensetzung bestimmter Lebensmittel zu untersuchen, um festzustellen, welche davon häufiger konsumiert werden müssen und wo das Glückshormon enthalten ist. Fügen Sie bei Bedarf einige Produkte hinzu, die Ihre Stimmung verbessern können, und zwar:

  • Jeder kennt das angenehme Gefühl, das ein Schokoladenstück in Ihrer Zunge schmilzt. Tatsache ist, dass Schokolade eine Substanz namens Phenylethylamin enthält, die die Produktion von Endorphinen fördert.

Darüber hinaus ist Schokolade eines der am meisten an Magnesium reichen Lebensmittel, und Magnesium ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Es enthält eine große Menge Tryptophan, dessen nützlicher Zweck zuvor erwähnt wurde.

Die Zusammensetzung der Schokolade umfasst auch Substanzen wie Koffein und Theobromin, die die Eigenschaft haben, Leistung und Stimmung zu verbessern.

So fehlt das Glückshormon selbst in der Schokolade, aber es enthält viele Komponenten, ohne die die Synthese von Glückshormonen einfach unmöglich ist. Nur 40 Gramm Schokoladendessert reicht aus, um Sie den ganzen Tag mit Kraft und Positiv zu belasten.

Dies erklärt die große Anzahl von Menschen, die keinen Tag ohne Süßes leben können. Solche Leute behaupten, sie seien süchtig nach Süßigkeiten wie Tabakrauchern. Es gibt keine wissenschaftliche Bestätigung der Schokoladensucht, aber die Praxis behauptet, dass dies möglich ist.

Daher nimmt Schokolade den ersten Platz in der Liste der Produkte ein, die jeder in die Ernährung einbeziehen muss, um Harmonie und Ruhe zu erreichen, denn das Glückshormon der Schokolade ist hier hervorragend.

  • Der zweite Platz sollte würzigen Gewürzen gegeben werden. Wie Cayennepfeffer und Chili. Sie haben einen brennenden und reichhaltigen Geschmack und tragen aktiv dazu bei, dass das Glückshormon in ausreichender Menge in das Blut freigesetzt wird.
  • Sie können auch das Hormon der Freude in Bananen finden. Bananen sind die Frucht des Glücks. Und nicht, weil sie eine positive gelbe Farbe haben. Und weil sie in ihrer Zusammensetzung Alkaloid Harman enthalten - eine Substanz, die ein Euphoriegefühl hervorrufen kann. Außerdem tragen Bananen zur Produktion von Serotonin bei.
  • Dies ist auch auf Zitrusfrüchte zurückzuführen - auch Mandarinen, Orangen und andere Früchte können die Stimmung (Ananas und Kakis) heben.

Ein solches Glückshormon ist wie Serotonin in großen Mengen in Nüssen (Erdnüssen, Cashewnüssen, Mandeln) und Fischeiern (rot und schwarz) enthalten.

Körperliche Aktivität

Um die Hormone der Lust und des Glücks in Ihrem Körper zu erhöhen, müssen Sie ein wenig Sport in Ihr Leben einbeziehen. Sport ist eine effektive Möglichkeit, sich aufzufrischen und die Batterien aufzuladen. Regelmäßige körperliche Aktivität trägt dazu bei, dass das Glückshormon in der erforderlichen Menge ausgeschieden wird. Besonders gut zur Stimulierung der Produktion von Glückshormonen eignen sich Gruppenübungen oder Teamspiele. In der Regel werden diejenigen, die allein Sport treiben, im Blut des Lusthormons in geringeren Mengen freigesetzt als diejenigen, die in einem Paar oder in einem Team arbeiten.

Es hilft auch bei Verspannungen, Aerobic, Laufen und Tanzen, Reiten und Radfahren. Aber die Hauptsache ist, dass der gewählte Sport gefallen sollte.

Gute Gewohnheiten

  • Habe regelmäßig Sex mit deiner geliebten Person. Es ist nicht nur angenehm, sondern auch nützlich. Und es ist sowohl physisch als auch emotional nützlich. Beim Liebesspiel, besonders wenn Sie einen Orgasmus erreichen, wird das Lusthormon in großen Mengen freigesetzt. Eine Person erkennt, dass sie geliebt und attraktiv ist. Und er hat jemanden, der ihn liebt und den er liebt. Außerdem erlebt ein Mensch Gefühle, wenn er sich mit seinem geliebten Partner umarmt oder küsst.
  • Sie müssen lernen, Ihre Gefühle zu leben. Jeder - positiv und negativ. Das Eindämmen von Emotionen in sich selbst ist schädlich für den Menschen. Deshalb empfehlen Kinderpsychologen Eltern, ihre Kinder zu weinen, wenn sie etwas aufregen. Geben Sie zuerst einen Aufschrei und sagen Sie, dass Sie seine Gefühle verstehen und warum er verärgert ist. Dann müssen Sie dem Kind helfen zu verstehen, was es fühlt, weil es für ein kleines Kind schwierig ist, dies so schnell und problemlos wie Erwachsene zu tun. Nachdem das Kind geweint und seine negative Emotion gelebt hat, sollten Sie es beruhigen und erklären, wie Sie solche Situationen in der Zukunft vermeiden können. Ein Kind wird nicht nur von Kindheit an lernen, seine Gefühle zu verstehen und mit Erwachsenen zu teilen, aber es wird das Negative in sich nicht retten.

Erwachsene müssen auch schlechten Gefühlen weichen. Sie sollten sich nicht innerhalb und einer Person ansammeln. Man sollte lernen zu vergeben, auch wenn der Täter nie um Vergebung gebeten hat. Die Hauptsache ist, ihm in dir zu vergeben und weiter zu leben.

Wenn in der Vergangenheit eine Art Unglück passiert ist, müssen Sie diesen Schmerz durchleben und akzeptieren, lernen, damit zu leben und weiterzugehen. Sie können nicht in der Vergangenheit stecken.

Zurückhaltende positive Emotionen sind genauso schädlich wie negative. Daher sollten Sie sich Ihrer Gefühle nicht schämen und aufrichtig glücklich sein. Willst du laut singen? Du musst also laut singen. Willst du vor Freude springen? Sie müssen also nicht an einem Ort stehen! Die Freisetzung von Emotionen schafft Raum für neue Eindrücke und Gefühle, die für einen erfolgreichen Fortschritt sehr wichtig sind.

  • Es ist auch wichtig, mindestens 7-8 Stunden pro Tag zu schlafen. Im Traum werden alle Organe und Systeme des Körpers wiederhergestellt, um morgen mit neuer Kraft zu arbeiten. Aus diesem Grund ist am Morgen ein ausgeruhter Körper für neue Emotionen und Leistungen offen, voller Kraft und Energie.
  • Eine weitere gute Angewohnheit ist, regelmäßig genug Wasser zu trinken. Der Flüssigkeitsmangel im Körper ist mit vielen unangenehmen Folgen verbunden. Hier sind die harmlosesten von ihnen - Schläfrigkeit, Müdigkeit und Apathie. In diesem Zustand ist die Produktion von Glückshormonen natürlich unmöglich. Ein Erwachsener braucht acht Gläser Wasser, um sich viel besser zu fühlen.

Es gibt Hormone des Glücks in jedem, nur nicht jeder weiß, wie man sie richtig einsetzt. Sie müssen nur einige Veränderungen in Ihrem Leben vornehmen und Hormone werden zu echten Helfern, um Freude und Glück, Freude und Zufriedenheit zu erreichen.

Wie erhöht man das Glückshormon des Körpers?

Über Serotonin

Glückshormon, verantwortlich für das Gefühl von guten und guten Nachrichten - Serotonin. Sie können dieses Hormon erhalten, ohne umstrittene Getränke oder Drogen zu verwenden.

Wege um es zu bekommen:

  • Sonnenbaden oder längerer Sonneneinstrahlung tragen zur Entwicklung dieses Hormons bei. Die Person beginnt zu allen Zeiten, Freuden zu erhalten und das Leben zu genießen.
  • Um das Hormon des Glücks herzustellen, müssen Sie im Dunkeln gut schlafen.
  • Um sich aufzuheitern und Hormon zu erhalten, muss man Süßes essen, zum Beispiel Süßigkeiten, einen Kuchen, Kuchen. Aber hier zu vergessen lohnt sich nicht und zu viel, um diese Produkte zu verwenden, kann man schnell an Gewicht zunehmen.
  • Tropische Früchte wie Datteln oder Bananen tragen ebenfalls zu einer guten Stimmung bei, aber die Kalorien sind nicht weniger als in Süßigkeiten.
  • Das Essen von Paprika, Tomaten, Ananas, Kiwi oder Eiern hat auch die Eigenschaft, das Hormon der Freude zu entwickeln.
  • Sport, wie Tanzen, Yoga oder Aerobic, verleiht dem Körper außerdem Energie und einen vitalen Impuls, und das Hormon beginnt zu produzieren.
  • Richtig genommene Bäder mit aromatisierten Mineralölen verbessern die Stimmung und stimulieren die Hormonproduktion.

Daraus lässt sich schließen, dass die Person selbst Glück und Freude erzeugen kann, ohne Pillen zu verwenden.

Über Dopamin

Dopamin - das sogenannte Genusshormon. Er ist auf der Ebene des Unterbewusstseins und ermutigt ihn, unvorstellbare Ziele zu erreichen, den Wunsch nach sexuellen Bedürfnissen sowie die Erfüllung des Wunsches, erkannt zu werden. Basierend auf den von Experten durchgeführten Forschungen ist es erwiesen, dass dieses Hormon nicht als Folge des Erhaltens von etwas angenehmem von außen erhalten wird, sondern beim Versuch, es zu bekommen. In Ermangelung solcher Bedürfnisse beginnt Apathie, und oft hat eine Person Depression und Stress.

Damit sich dieses Hormon jedoch bekannt machen kann, müssen Sie Folgendes tun:

  • essen Milch und Sojaprodukte so viel wie möglich, Fisch, Hauptsache, sie haben einen geringen Fettgehalt;
  • regelmäßig körperliche Übungen durchführen;
  • essen Sie Gemüse, Rot und Orange, weil sie viele Antioxidantien enthalten;
  • essen dunkle Schokolade, so dass das Hormon produziert wird, jedoch in geringen Mengen;
  • Ergänzungen in Form von Vitamin B6 erhöhen auch den Dopamin-Spiegel.

Das Hormon Freude Dopamin hat die einzigartige Eigenschaft, die Gewohnheit zu bilden, Tee oder Kaffee mit Nachtisch zu trinken, oder nach einer Mahlzeit der Hauptmahlzeit sollten Sie etwas Süßes essen. Es gibt Fälle, in denen die Menschen sich dies nicht nur verweigern können, sondern es ständig tun. Das einzige, was sich nicht ganz positiv auf Ihre Gesundheit auswirkt - es sind zusätzliche Pfunde.

Über Endofominah

Diese Hormone haben die Wirkung eines Analgetikums, nicht nur bei körperlichen Schmerzen, sondern auch bei psychischen Schmerzen. Endofomianer sind verantwortlich für Freude, Glück, die Fähigkeit, immer in einem hervorragenden Geisteszustand zu sein, sowie Stresssituationen zu widerstehen. Wenn eine Person das Negative nicht durch sich hindurch lässt und nicht auf alles negativ reagiert, bedeutet dies, dass mit dem Inhalt dieses Hormons alles normal ist.

Im Gegenteil, wenn ein Mangel an Endofinin vorliegt, entstehen Stresssituationen, Neurosen beginnen, und aus diesem Grund beginnen verschiedene Pathologien zu entwickeln.

Damit das Hormon normal ist, müssen Sie Folgendes tun:

  • Es ist wichtig, genug zu schlafen, zu lachen, selbst mit einem leichten Scherz. Um dies zu tun, können Sie einen lustigen Film sehen, sich an etwas Interessantes erinnern;
  • Es wird empfohlen, körperliche Übungen mit Vergnügen durchzuführen, damit das Hormon produziert wird, um beispielsweise mit einem Partner zu tanzen;
  • Der Besuch von Ausstellungshallen oder Galerien ist sehr nützlich, um eine Person vom Alltag abzulenken und zu verstehen, dass das Leben nicht nur Haushalts- und Arbeitsprobleme ist und das Hormon synthetisiert wird.
  • Um einen ständigen Austausch von Endorphinen zu gewährleisten, müssen Vitamine der Gruppe C und Ascorbinsäure eingenommen werden.
  • Eine richtig durchgeführte Massage trägt zur Entwicklung dieses Hormons bei, aber es ist besser, einen erfahrenen Masseur zu besuchen.

Es wurde festgestellt, dass die aktivste Produktion dieser Hormone durch die Einnahme von alkoholischen Getränken und Drogen sowie durch Betäubungsmittel verursacht wird. Die Aufnahme dieser Mittel führt jedoch zu irreversiblen Prozessen im Gehirn.

Dieses Glückshormon in Schokoriegeln ist nicht enthalten, es kann nur als Ergebnis moralischer oder körperlicher Lust erhalten werden. Ein hoher Endorphingehalt wird bei Frauen in der Wartezeit des Babys sowie bei Menschen beobachtet, die unter allen Umständen bestrebt sind, Erfolg zu haben. Bei einem Mangel an diesem Hormon kommt es zu einem Nervenzusammenbruch oder einer längeren Depression.

Über andere Hormone

Das Hormon der Freude kann auch anders sein. Um beispielsweise Freude an der durchgeführten Aufgabe zu haben, muss das Ergebnis angezeigt werden. Sogar die Zufriedenheit für ein kleines Unternehmen bringt eine gewisse Emotion mit sich. Zum Beispiel, wenn Sie das Wort in einem Kreuzworträtsel überhaupt erraten haben. Um es zu fühlen, müssen Sie ständig einige Ziele setzen und das gewünschte Ergebnis erzielen.

Vasopressin - dieses Hormon verursacht bei sich ein Euphoriegefühl. Um dies zu erreichen, müssen Sie anfangen, an sich selbst zu arbeiten, beispielsweise ein paar Kilogramm mehr zu verlieren, Ihre Haare zu wechseln, ein Solarium zu besuchen oder sich für eine Massage zu registrieren. Ein Mensch, der sich selbst im Spiegel sieht und sein Spiegelbild bewundert, bekommt dieses Vergnügen.

Noradrenalin wird produziert, wenn negative Informationen empfangen und positiv gelöst werden. Aber man sollte diese Situationen nicht auf die gleiche Art und Weise für sich gewinnen, sondern sich positiv aufstellen.

Oxytocin - der Name dieses Hormons besagt, dass sich nach der Kommunikation mit Menschen die Stimmung verbessert und die Aggression verschwindet. Wenn eine Person geschlossen ist und ihre Probleme nicht mit jemandem teilen möchte, sammelt sich Wut in ihm. Live-Kommunikation ist mit nichts zu vergleichen, aber Schokolade enthält auch das Hormon des Glücks.

Östrogen ist ein Schönheitshormon. Jede Frau träumt davon, begehrt und geliebt zu werden, und wenn sie dies sowohl äußerlich als auch innerlich anstrebt, wird dieses Hormon produziert.

Über Gewohnheiten

Es ist kein Geheimnis, dass Lachen die Tage des Erdenlebens verlängert, aber Kinder lachen öfter als Erwachsene. Lachen ist wirklich eine Medizin, die dazu beiträgt, Krankheiten für einige Zeit zu vergessen und viele positive Gefühle zu bekommen. Es gibt solche Fälle von Heilung, wenn sich ein kranker Mensch jeden Tag besser fühlt, nachdem er humorvolle Geschichten gehört hat. Das Hormon der Freude wird produziert, das ist die Droge.

Ein Teil des Schemas ist ein Lächeln und es sollte emotional sein, aber nicht durch die Lippen gedehnt werden. Dazu ist es nicht erforderlich, die Zähne zu zeigen, und vor allem, um Augen und Lippen zu nehmen. Mit einem solchen Lächeln können Sie Passanten positive Emotionen schenken und sich aufheitern, so dass sich die Hormone der Freude entwickeln.

Wenn Sie mit Kollegen klatschen, ist es nicht immer schlecht, sie tragen zur Entwicklung des Hormons Endorphin bei. Nur die gesamte Informationskomponente des Klatschs sollte ein positives Ergebnis haben.

Sex - verbessert die Stimmung und gibt dem Menschen die Sicherheit, sich besser zu fühlen. Nach dem Unterricht stärken sie die Muskulatur und die Person, die merkt, dass sie ihn lieben, trägt viele positive Emotionen.

Wir müssen lernen, positiv zu denken. Dazu müssen Sie sich anpassen, damit schlechte Gedanken das Gehirn nicht mit neuen Emotionen überfordern. Es gibt einen Ausweg aus jeder geschaffenen Situation, selbst wenn sich eine Person aufgrund von Problemen, die sich anhäufen, an einem Nervenzusammenbruch befindet. Es ist notwendig, darüber nachzudenken, was genau passiert ist, und einen positiven Punkt sehen zu können, auf den man sich verlassen sollte. Nur so wird der Erfolg auf Ihrer Seite sein.

In Schokolade ist auch das Hormon des Glücks vorhanden. Wenn also schlechte Stimmung herrscht, wird ein kleines Stück Schokoriegel der Figur nicht schaden. Die Hauptsache ist, dass es dafür spricht.

Schlussfolgerungen

Ein Hormon ist eine Substanz, die von inneren Organen gebildet wird. Jede positive Emotion wird im Gehirn abgelegt und dann in den Körper übertragen. Hier ist ein ganzer Mechanismus der Nervenendigungen involviert, und die Entscheidung für den Beginn hängt von der Aufnahme dieser Hormone ab. Neurotransmitter sind für Immunität, Gefühle und Empfindungen verantwortlich. Nachdem die chemischen Prozesse gelaufen sind, beginnt die Produktion von Glückshormonen.

Hormone der Freude und des Glücks. Welche Produkte verbessern ihre Produktion - Top 5

Hormone der Freude und des Glücks - das sind die unsichtbaren dünnen Fäden, die den Körper eines Menschen mit seiner Seele verbinden und Angst und Trauer, Aufregung oder Euphorie verursachen. Sie werden im Verlauf chemischer Prozesse hergestellt, die eine Person durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel perfekt aufnehmen kann. Wir nennen 5 Hormone für unsere Stimmung und Produkte, die ihre Produktion verbessern.

1. Dopamin - ein Hormon der Lustfreude.

Vor 17 Jahren hat der Neurowissenschaftler Brian Knutson an der Stanford University (USA) bewiesen, dass Dopamin dafür verantwortlich ist, Freude zu erwarten, nicht für das Erleben. Dank dieses Hormons kann eine Person positive Emotionen bereits erleben, wenn sie auf etwas Angenehmes wartet und über das Erreichen der entferntesten Ziele nachdenkt. Dies hilft ihm, alle Schwierigkeiten auf dem Weg zu ihnen zu überwinden. Die nächsten Angehörigen der Person - Affen - können keine Pläne für die kommenden Jahre machen. Spanische, italienische und amerikanische Experten fanden heraus, warum. Es hat sich herausgestellt, dass Primaten eine wesentlich geringere Anzahl von Dopamin produzierenden Nervenzellen haben.

Der Baustoff für die Produktion des Hormons ist die Aminosäure Tyrosin. Es wird in kleinen Mengen vom Körper selbst produziert, der Großteil kommt jedoch aus der Nahrung. Tyrosin ist reichlich in Erdnüssen, Kürbiskernen, Sesam und Drohnenhomogenat enthalten.

2. Serotonin - ein Hormon, das Lust verspürt

Das Hormon wird größtenteils von den Zellen der Darmschleimhaut produziert - etwa 90% und nur 5-10% - im Gehirn. Serotonin wird als Hormon des Glücks bezeichnet, aber es ist bewiesen, dass diese Substanz an sich keine Freude bringt, sondern nur dazu beiträgt, sie zu fühlen, an der Regeneration von Gehirnzellen beteiligt ist. Dank Serotonin kann ein Mensch eine lange, ruhige, ruhige Freude, Selbstvertrauen und Zufriedenheit erleben. Der Hormonmangel führt dazu, dass die Erholung der Gehirnzellen aufhört, Depressionen entstehen, emotionale Störungen, Apathie und Schlaflosigkeit auftreten. Experten der Universität Birmingham haben 2002 herausgefunden, dass Serotonin das Wachstum von Krebszellen hemmt. Der Rohstoff für die Produktion des Hormons der Freude und des Glücks ist die essentielle Aminosäure Tryptophan. Inhaltlich führend sind Schweizer Käse, Roquefortkäse und schwarzer Kaviar. Viele Aminosäuren sind in Käse, Parmesan- und Cheddarkäse, Sojabohnen und Sonnenblumenkernen enthalten.

Dopamin und Serotonin hemmen die Produktion voneinander.

3. Endorphin - Hormoneuphorie

Endorphin ist ein natürliches Schmerzmittel im menschlichen Körper, das von Gehirnzellen als Reaktion auf Schmerzen und Stress produziert wird. Das Hormon kann die für die Schmerzen verantwortlichen Nervenenden blockieren. Endorphin hilft Athleten dabei, langen Trainingseinheiten standzuhalten und keine unangenehmen Empfindungen zu erleben. Das Hormon verursacht einen Zustand der Glückseligkeit, Euphorie. Endorphine sind Substanzen mit Eiweißnatur, daher sind Eiweißprodukte für ihre interne Produktion notwendig. Auch die Entwicklung von Beta-Endorphinen trägt zu Süßigkeiten bei, insbesondere Schokolade und Eis. Studien haben gezeigt, dass die Synthese der Hormon-Euphorie durch die Aufnahme von heißen und würzigen Lebensmitteln verstärkt wird. Daher wird empfohlen, regelmäßig Chili-Pfeffer und Senf in die Ernährung einzubeziehen. Bei den Heilpflanzen wird die Endorphinproduktion durch Ginseng stimuliert.

4. Oksitotsin - Hormon der Liebe und Zärtlichkeit, Zuneigung und Vertrauen

Oxytocin wird zu Recht als Liebeshormon bezeichnet, da der psychoemotionale Zustand eines Menschen und sein Sexualleben in seinen Einflussbereich fallen. Jüngste Studien haben gezeigt, dass dies einen starken Einfluss auf die Geschlechterverhältnisse hat, die Libido, die Schwere des Orgasmus und die Zufriedenheit aufgrund der sexuellen Intimität erhöht. Es stärkt auch die emotionalen Bindungen und ist für die Bindung der Mutter an das Kind verantwortlich. Was interessant ist, unter dem Einfluss eines Hormons beginnt eine Person ehrfürchtiger, sich nicht an jeden zu wenden, sondern nur an die engsten Menschen. Es entsteht der Wunsch, sie vor Fremden zu schützen. Oxytocin trägt zur Produktion von Endorphinen bei. Ein Mangel des Hormons der Liebe kann Reizbarkeit, anhaltende Depressionen und Aggressionen gegenüber denjenigen verursachen, die sich zuvor nicht fürchten. Produkte, die zur Synthese von Oxytocin beitragen, sind weniger. Dies sind Datteln, Granatapfelsaft, Rüben, Mais und Kartoffelchips.

5. Testosteron - ein Hormon der Rivalität und Gewinner

Testosteron wird als männliches Sexualhormon bezeichnet, obwohl es im weiblichen Körper produziert wird, wenn auch in kleineren Mengen. Androgen ist verantwortlich für die Bildung von sexuellem Verlangen, Leidenschaft in Beziehungen, Selbstvertrauen, die Fähigkeit, Ziele zu erreichen, Wettbewerbssituationen zu lösen, den Wunsch zu gewinnen und professionell umzusetzen. Testosteron hemmt die Produktion von Oxytocin, da das Gefühl der Rivalität nicht mit einem Gefühl der Empathie koexistieren kann. Ein Psychologe würde sagen, Testosteron ist die Spaltung und Grenzen, und Oxytocin ist die Gewerkschaft und die Gewerkschaften. Ein leistungsfähiger und sicherer Stimulator der Testosteronproduktion ist ein Produkt der Larven von Bienenmännern - dem Drohnenhomogenat. Auf seiner Basis in Russland entwickelt mehrere Nahrungsergänzungsmittel. Dies sind Memo-Wit, Leveton Forte, Eromax und die Medikamente der Osteomed-Gruppe.

Der berühmte antike griechische Heiler Hippokrates sagte: "Wir sind, was wir essen." Heutzutage kann die Gültigkeit dieser Worte aus wissenschaftlicher Sicht erklärt werden: Die Nahrungsmittel, die wir essen, haben die Konzentration der Hormone der Freude und des Glücks, die unsere Stimmung und unser Verhalten beeinflussen, im Blut weitgehend bestimmt.

Mechanismen der Wirkung von Hormonen auf die Stimmung einer Person

In bestimmten Lebensperioden muss jeder Mensch andere Gefühle erleben, wie Gefühle der Freude oder Trauer, das Verlieben oder der Hass, das Mitleid oder die Grausamkeit. Es wird angenommen, dass die Gabe der Empathie und des Erlebens eines Sturms der Gefühle von Natur aus gegeben wird. Gefühle und Emotionen sind jedoch der Mechanismus des Hormonsystems, der durch bestimmte vom Gehirn regulierte chemische Prozesse ausgelöst wird.

Das eine oder andere Gefühl in einer Person entsteht, wenn ein Glücks- und Vergnügungshormon freigesetzt oder unterdrückt wird. Was ist das Glückshormon, welche Organe sind für die Produktion verantwortlich und wie kann man die Winterdepression loswerden und den emotionalen Zustand verbessern?

Wie die Stimmung eines Menschen entsteht

Alle menschlichen Prozesse werden durch Hormone reguliert. Sie sind auch für die Stimmungsbildung verantwortlich. Jeder Mensch musste wiederholt widersprüchliche Gefühle haben. Zum Beispiel hat die Landschaft, die auf dem Bild dargestellt ist, erst gestern ein Gefühl der Befriedung ausgelöst, und heute ist es ein unerklärlicher Alarm. Einige Menschen, die die ihnen anvertraute Arbeit erfolgreich gemeistert haben, verspüren die Freude und Erhebung der Kraft, während andere Traurigkeit und Ohnmacht fühlen.

Gute Laune und Glücksgefühl sind kein Charakterzug und nicht das Ergebnis eines Ereignisses, sondern die Wirkung von Hormonen, biologisch aktiven Substanzen, die von den endokrinen Drüsen und den Zellen des endokrinen Systems produziert werden.

In Anbetracht der Tatsache, dass Hormone nur Impulse senden können, ist es notwendig, wer sie in Leben umsetzt. Und hier kommt das Nervensystem zur Hilfe, das den emotionalen Zustand des Menschen bildet. Inzwischen beeinflusst nicht nur das Nervensystem Hormone. Hormone beeinflussen auch das Nervensystem, regulieren oder unterdrücken seine Aktivität.

Hauptdrüsen des endokrinen Systems

ACHTUNG! Ich bin sicher, dass Sie etwa 5 Minuten nicht vergessen werden? Nur dieses Tool bietet Speichergewinn, Sie müssen nur... Lesen Sie mehr >>

Die Hormone des Glücks und der Freude produzieren drei endokrine Drüsen:

Die meisten Hormone im menschlichen Körper werden von der Hypophyse produziert - dem Prozess des Gehirns. Man kann es also zu Recht als leitender Körper bezeichnen. Die Hypophyse ist die Drüse, die die Aktivität des endokrinen Systems steuert. Dieser Teil des Gehirns entscheidet durch die Isolierung bestimmter Hormone, wie dieses oder jenes Organ auf die entstandene Situation reagieren soll.

Der Hypothalamus ist auch der Teil des Gehirns, der die Menge der Hormone steuert, die von der Hypophyse abgegeben werden. Eine weitere Funktion des Hypothalamus ist die Rolle einer Verbindung zwischen dem endokrinen und dem Nervensystem.

Die Epiphyse ist eine endokrine Drüse, deren Funktionen vor nicht allzu langer Zeit identifiziert wurden. Es ist bewiesen, dass sich die Epiphyse mit Beginn eines bestimmten Zeitalters im menschlichen Körper auflöst und kaum wahrnehmbar wird. Inzwischen ist dieses Organ ein wichtiger Bestandteil des endokrinen Systems und des Nervensystems und kann erhebliche Auswirkungen auf das Leben und die Gesundheit der Menschen haben.

Die Tätigkeit der Zirbeldrüse ist mit den Augen des Menschen verbunden und er kann nur mit einer bestimmten Beleuchtungsstärke arbeiten. Er hilft den Menschen, nachts einzuschlafen und morgens aufzuwachen, und nicht umgekehrt. Die Epiphyse ist ein Antagonist des Lichts und daher nachts am aktivsten.

Wirkung von Serotonin

Serotonin ist ein Neurotransmitter, dessen Funktion darin besteht, Impulse von Nervenzellen an das Gehirn zu übertragen. Diese Substanz wird als Hormon des Vergnügens bezeichnet, und diese Tatsache ist eine logische Erklärung. Neben dem Gehirn wird Serotonin vom Magen-Darm-Trakt produziert. Nach dem Verzehr von Schokolade verspürt eine Person ein Gefühl der Zufriedenheit.

Andere Prozesse menschlicher Aktivität fallen auch unter die Wirkung von Serotonin:

  • diese Substanz trägt zur Entwicklung von kreativem Denken und kognitiven Aktivitäten bei;
  • Serotonin tonisiert die Muskeln und verbessert die motorische Aktivität;
  • erhöht die Selbstkontrolle und emotionale Stabilität in Stresssituationen;
  • blockiert den Appetit und verursacht ein Völlegefühl;
  • erhöht die Schmerzschwelle;
  • stimuliert die Laktation aufgrund der Auswirkungen auf das Hormon Prolaktin.

Unzureichende Produktion von Serotonin verursacht die folgenden Bedingungen:

  • Depression;
  • Müdigkeit und Schwächegefühl;
  • ein Gefühl der Verzagtheit und der Unsicherheit über die Zukunft;
  • Abnahme der Belastbarkeit gegenüber Stresssituationen;
  • Verringerung der Schmerzschwelle.

Serotonin wird von der Zirbeldrüse aus der Aminosäure Tryptophan synthetisiert. Es sei daran erinnert, dass die Menge des produzierten Glückshormons direkt von der Tageslichtlänge abhängt. In der warmen Jahreszeit, wenn der Tag lang und die Nacht kurz ist, erreicht es seine maximale Konzentration. Wenn das Tageslicht zu sinken beginnt, nimmt der Serotoninspiegel ab und damit geht gute Laune.

Eine Verletzung der Serotoninproduktion führt zur Entwicklung einer psychischen Erkrankung, die durch ein verstärktes Angstgefühl und häufige Depressionen gekennzeichnet ist.

Möglichkeiten zur Erhöhung des Serotoninspiegels

Wie oben erwähnt, hängt der Serotoninspiegel von der Tryptophan-Menge ab, die in den Körper gelangt. Daher können Sie das Hormon der Freude mit Hilfe der folgenden Produkte beeinflussen:

  • Erbsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte;
  • Teigwaren und Backwaren;
  • Hirse, Buchweizen und brauner Reis;
  • Pilze;
  • Nüsse und Samen sowie das Auspressen von Ölen;
  • Milchprodukte;
  • Bananen;
  • Fischöl und fetter Meeresfisch.

Aber das bewährte Mittel, um die Stimmung zu heben und Depressionen zu lindern, ist Schokolade. Dies liegt an seinem Hauptbestandteil, der Kakaobohne, der Hauptquelle von Tryptophan.

Körperliche Aktivität hilft, den Serotoninspiegel zu verbessern, insbesondere beim Sport und beim Tanzen. Auch Wandern, Schwimmen im Pool oder Radfahren können Sie aufheitern.

Erhöhen Sie den Widerstand, um normalen Sex zuzulassen, und legen Sie nachts Ruhe und Schlaf ein.

Aktionsendorphine

Die Produktion von Endorphinen ist die Reaktion des Körpers auf eine Stresssituation. Gleichzeitig ist ihre Wirkung der von Morphium ähnlich, was den Schmerz reduziert und den psycho-emotionalen Zustand einer Person verbessert und bei Überfülle ein Euphoriegefühl hervorruft.

Dieses Hormon hat das folgende Wirkungsspektrum:

  • stärkt die Schutzfunktionen des Körpers;
  • normalisiert den Blutdruck;
  • stärkt die Blutgefäße;
  • beruhigt und wirkt positiv auf das Nervensystem;
  • verlangsamt den Alterungsprozess des Körpers;
  • verbessert die Fortpflanzungsfunktion;
  • erhöht die Schmerzschwelle.

Im Blut von Frauen, die ein Baby tragen, erreicht Endorphin am Ende der Schwangerschaft seine maximale Konzentration. Daher ist es für werdende Mütter nützlich, beim Tragen eines Babys Schokolade zu verwenden, da es hilft, mit den Schmerzen während der Geburt fertig zu werden. Dies bedeutet, dass Endorphine Frauen helfen, das Glück der Mutterschaft zu finden, und sie können mit Recht als weibliches Hormon des Glücks bezeichnet werden.

Eine unzureichende Produktion von Endorphin verursacht chronische Müdigkeit und Apathie, wodurch Angst und Angst zunehmen.

Möglichkeiten zur Erhöhung des Endorphinspiegels

Tryptophan, Magnesium und Kalium enthaltende Lebensmittel helfen, den Mangel an Endorphinen zu beseitigen. Dazu gehören:

  • Bananen;
  • Orangen;
  • Trauben;
  • bulgarische Paprika;
  • Samen und Nüsse;
  • Backwaren;
  • Meerkohl;
  • Seefisch;
  • Schokolade, Eiscreme und feine Backwaren.

Um den Hormonspiegel im Blut zu erhöhen, helfen Sie bei allen Aktionen, die Freude bereiten. Eine der zuverlässigsten Methoden, um dieses Ziel zu erreichen, sind sexuelle Intimität, körperliche Aktivität und neue Eindrücke. Kunst, einschließlich Musik und Malerei, hilft, dem Ziel näher zu kommen.

Dopamin-Wirkung

Es gibt ein anderes Hormon der Lust, und diese Substanz wird Dopamin genannt. Dopamin ist jedoch eher ein Hormon der Motivation, da es Arbeit anregt und der Körper dann ein Gefühl der Zufriedenheit verspürt. Es ist von besonderem Wert für Schüler und Schüler, da eine Erhöhung der Dopaminproduktion zu einer besseren Aufnahme von Unterrichtsmaterial führt.

Es führt auch die folgenden Funktionen aus:

  • verbessert die kardiovaskuläre Funktion;
  • verbessert das Nieren- und Harnsystem;
  • stimuliert die Leistung.

Ein Mangel an Dopamin im Blut führt zu depressiven Zuständen, Apathie und Reizbarkeit. Im Körper solcher Menschen werden Stoffwechselprozesse gestört, was zu einem Anstieg des Körpergewichts führt.

Möglichkeiten zur Erhöhung des Dopaminspiegels

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Glückshormonen, die aus Tryptophan synthetisiert werden, wird Dopamin aus Tyrosin synthetisiert. Leider kann Schokolade den Indikator für seinen Füllstand nicht beeinflussen. Dies wird jedoch durch folgende Produkte erleichtert:

  • fetter Seefisch, Fischöl und andere Meeresfrüchte;
  • Eier;
  • Rüben
  • Äpfel und Bananen;
  • Erdbeeren und Blaubeeren;
  • grüner Tee.

Wie in früheren Fällen trägt die Entwicklung dieses Hormons zu regelmäßigem Sex, körperlicher Aktivität, Reisen und allen Aktivitäten bei, die Freude bereiten. Dopaminmangel wird durch Lebensmittel verursacht, die reich an tierischem Fett, Zucker und Koffein sind.

Es sollte daran erinnert werden, dass das Gefühl der Liebe der unverzichtbare Begleiter einer guten Stimmung ist. Und seine Gegner - Rauchen, Alkohol und Drogen, unter deren Einfluss jemand die Fähigkeit verliert, Freude am Leben zu haben.

Synthetische Glückshormone

Gegenwärtig ist es möglich, den Körper mit Hilfe von Medikamenten, die für Schlafstörungen, Depressionen, Verwirrung und andere Erkrankungen des Nervensystems verschrieben werden, mit dem Glückshormon zu ergänzen. Alle vorhandenen Medikamente enthalten ein Analogon des Hormons Serotonin.

Das synthetische Analogon von Serotonin muss wie jedes andere Hormon unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Aufhören, die Pillen einzunehmen, sollte schrittweise erfolgen und die Dosis täglich reduziert werden.

Hormonelle Störungen

Überschriften

  • Der Spezialist hilft Ihnen (15)
  • Gesundheitsprobleme (13)
  • Haarausfall (3)
  • Hypertonie (1)
  • Hormone (33)
  • Diagnose endokriner Erkrankungen (40)
  • Drüsen mit innerer Ausscheidung (8)
  • Weibliche Unfruchtbarkeit (1)
  • Behandlung (33)
  • Übergewicht. (23)
  • Unfruchtbarkeit bei Männern (15)
  • Medizin-News (4)
  • Pathologien der Schilddrüse (50)
  • Diabetes Mellitus (44)
  • Akne (3)
  • Endokrine Pathologie (18)

Drei Hormone des Glücks und des Vergnügens

Hallo an alle, mit euch Olga Ryshkova. Glück ist ein Zustand innerer Zufriedenheit, Genuss ist eine positive Emotion. Philosophen teilen diese Konzepte, und Physiologen und Ärzte vereinigen sich. Glück und Vergnügen werden durch biochemische Reaktionen in unseren Organismen erreicht, und diese Reaktionen werden durch Hormone - Serotonin, Dopamin und Endorphine - kontrolliert. Sie schmerzen nicht, wenn Sie feststellen, dass Sie ein überirdisches Glück haben - es handelt sich um einen biochemischen Prozess, der von Hormonen gesteuert wird. Es tut mir weh, aber ich versichere einmal mehr, dass Hormone uns kontrollieren.

Auf der anderen Seite, wenn es sich um eine biochemische Reaktion handelt, können Sie herausfinden, wie sie beginnt, wie sie kontrolliert wird und zumindest ein wenig glücklicher wird. Lass es uns herausfinden.

Dies ist der Name der Glückshormone.

Was wir die Hormone Glück und Vergnügen nennen - Serotonin, Dopamin und Endorphine - ist eigentlich eine heterogene Gruppe. Serotonin und Dopamin werden zu Recht als Neurohormone bezeichnet, was auf ihre Verbindung mit dem Nervensystem hindeutet. Dopamin wird im Gehirn und in den Nebennieren produziert, Serotonin durch die Hormondrüsen in den Darmwänden. Und sie werden nicht wie andere Hormone im Gewebe freigesetzt, sondern in den Nervenenden und in der Art und Weise, wie Chemikalien in Form eines Nervenimpulses übertragen werden.

Und Endorphine sind keine Hormone, sondern große Proteinmoleküle, die unser Gehirn produziert.

Wie wirkt Dopamin?

Im Gehirn gibt es eine Ansammlung von Neuronen, die als Zentrum des Vergnügens bezeichnet wird. In ihm entsteht dieses Gefühl unter der Wirkung des Hormons Dopamin, das mit Nervenimpulsen zum Zentrum der Lust kommt.

Je mehr Dopamin produziert wird, desto mehr fließt es zum Vergnügungszentrum und desto mehr genießen wir es. Dieses Hormon wird auf natürliche Weise durch die Wirkungen von Empfindungen produziert, die eine Person als positiv betrachtet - körperlichen Kontakt und Sex mit einer geliebten Person, schmackhaftes Essen, die Arme eines Kindes und andere.

So hat die Evolution in unserem Gehirn die Förderung von Aktionen gebildet, die für das Überleben und die Fortpflanzung wichtig sind. Nicht nur die Handlungen selbst, sondern auch ihre Repräsentationen und Erinnerungen erhöhen den Dopaminspiegel. Seine Konzentration steigt auch unter dem Einfluss von Drogen.

Wie wirkt Serotonin?

Serotonin ist vielmehr kein Hormon der Lust, sondern ein Hormon der Freude, des Glücks und der guten Laune. Wenn Serotonin wenig produziert wird, kommt es zu Depressionen, Depressionen und körperlichen Aktivitäten. Und mit einer Abnahme der Serotoninkonzentration fühlen wir mehr Schmerzen. Die Anhebung dieses Hormons ist nicht so schwierig. Tatsache ist, dass es aus der Aminosäure Tryptophan hergestellt wird. Erhöhen Sie die Menge an Tryptophan im Körper - wir aktivieren die Produktion von Serotonin.

Einige Früchte und Gemüse sind reich an Tryptophan - Bananen, Datteln, Pflaumen, Feigen, Nüssen, Tomaten, Sojabohnen, Paprika sowie Bitterschokolade und Milch. In Bezug auf Serotonin ist die Aussage, dass Schokolade das Hormon des Glücks produziert, sinnvoll.

Süßigkeiten erhöhen auch den Serotoninspiegel, und deshalb wird Insulin als Reaktion auf Glukose freigesetzt, beschleunigt den Abbau von Nahrungsproteinen in Aminosäuren und setzt Tryptophan frei.

Tryptophan wird in unserem Körper nicht produziert. Um Serotonin zu synthetisieren und unsere gute Laune aufrechtzuerhalten, müssen Sie Nahrungsmittel mit Tryptophan essen.

Wie wirken Endorphine?

Endorphine sind überhaupt keine Hormone, sondern Eiweißmoleküle, die im Gehirn produziert werden. Aufgrund ihrer chemischen Struktur ähneln sie Morphium, Opium und die Wirkung, die sie haben. Das Gehirn produziert sie als Reaktion auf Schmerzen, Stress. Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers.

Eine große Anzahl von Endorphinen verursacht einen Zustand der Euphorie. Daher die Behauptung, dass Endorphine Hormone des Glücks und der Freude sind. Die Einführung von Morphium und Opiaten in den Körper, die in der chemischen Struktur den Endorphinen ähneln, erhöht den Zustand der Euphorie dramatisch.

Erhöhen Sie die Produktion von Endorphinen und verursachen Sie auf natürliche Weise einen Zustand der Euphorie. Verstärkte körperliche Aktivität für den Körper ist einem Zustand von Stress nahe, so dass Fitnessstudio, Fitness und schnelles Tanzen eine Freisetzung von Endorphinen und einen Zustand von Freude und Glück bewirken. Sex ist auch fast anstrengend, da es die mentalen und physischen Prozesse beschleunigt und somit Endorphine freisetzt und Euphorie auslöst.

Wissen Sie, warum es Depressionen nach der Geburt gibt? Während der Schwangerschaft bleibt ein hoher Endorphinspiegel im Blut und sinkt nach der Geburt stark ab.

Das Niveau der Endorphine steigt bei gezielten Menschen, die ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten aktivieren, um das Ziel zu erreichen. Sie haben keine Depression und Depression.

Kann ich Endorphine - Glückshormone aus der Nahrung bekommen? Es gibt keine Lebensmittelprodukte, in denen sie enthalten sind, und es wurde kein Produkt identifiziert, das zur Produktion von Endorphinen in unserem Körper beitragen könnte. Das Glückshormon Endorphin ist in Schokolade nicht enthalten und Schokolade produziert es überhaupt nicht und verursacht es nicht. Schokolade trägt zur Erhöhung der Hormonfreude Serotonin bei, wie ich oben schrieb.

Ich hoffe, dass Ihnen jetzt die Antwort auf die Frage, wie Sie die Hormone des Glücks und des Vergnügens steigern können, klar ist. Jedes der drei Hormone hat seinen eigenen Weg.

Kann man mit Pillen den Hormonspiegel erhöhen?

Es ist möglich, aber der Schaden für den Körper ist mehr als nur Glück. Solche Tabletten werden nicht zum Vergnügen, sondern auf Rezept genommen.

  • Präparate, die Dopamin und Serotonin enthalten, erhöhen die Kontraktilität des Herzmuskels.
  • Serotonin-Antidepressiva, die ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden, können zu psychischen Störungen führen.

Was ist der Unterschied zwischen Genusshormonen und Drogen?

Morphin durch chemische Formel und Wirkung kommt Serotonin nahe. Opium wirkt auf die gleichen Rezeptoren und Endorphine. Kokain erlaubt keinen Abbau von Dopamin, wodurch seine Wirkung verlängert wird. Andere Medikamente beschleunigen die Produktion von Dopamin. Dies ist ein Surrogatglück und künstliche Freude, aber die Hauptsache ist nicht einmal das. Die Hauptsache ist, dass diese Illusion das wirkliche Leben ersetzt, die Gesundheit nimmt und der Weg von der ersten Dosis dieser Euphorie bis zur letzten Dosis vor dem Tod sehr kurz ist.

Wenn Ihnen der Artikel nützlich erschien, teilen Sie ihn mit Freunden in sozialen Netzwerken.