Laryngitis bei Säuglingen: Symptome und Behandlung

Bei Kindern des ersten Lebensjahres können sich innerhalb weniger Stunden pathologische Zustände der Atemwege entwickeln. Sie sind mit schwerwiegenden Komplikationen und Folgen verbunden, wenn die Unterstützung nicht rechtzeitig geleistet wurde. Diese Erkrankungen umfassen den Entzündungsprozess der Schleimhaut des Kehlkopfes. Die Laryngitis bei Säuglingen entwickelt sich schnell und hat aufgrund der anatomischen und physiologischen Eigenschaften des Körpers des Kindes ein gutes klinisches Bild.

Neugeborene haben enge Atemwege. Die Schwellung der Kehlkopfschleimhaut, die sich als Reaktion des Organismus auf Entzündungen entwickelt, führt dazu, dass das Lumen für den Luftdurchtritt sehr klein bleibt oder in den schwersten Fällen vollständig fehlt. Die ersten Manifestationen der Krankheit erfordern einen sofortigen Krankenhausaufenthalt und eine medizinische Behandlung, um das Leben des Kindes zu retten.

Ursachen der Kehlkopfentzündung bei Neugeborenen

Eine Virusinfektion provoziert in 90% der Fälle die Entwicklung des Entzündungsprozesses. Die Haupterreger sind Influenza-Virus, Parainfluenza, Adenovirus-Infektion und respiratorisches Synzytialvirus. Von großer Bedeutung in der Ätiologie des Masern- und Rötelnvirus, Bakterien, die zur Entstehung von Scharlach führen.

Es gibt eine Reihe von Begleitfaktoren, die die Pathologie verschlimmern und die Entwicklung der Laryngitis bei Säuglingen beschleunigen:

  • Hypothermie;
  • Hypo- oder Avitaminose;
  • reduzierte Immunabwehr;
  • langes weinendes Baby auf dem Hintergrund von SARS;
  • trockene Luft im Raum;
  • erhöhte Staubkonzentration;
  • unhygienische Lebensbedingungen;
  • angeborene Veranlagung für entzündliche Erkrankungen der Atemwege;
  • die Verwendung von Sprays oder Aerosolen zur Behandlung von Säuglingen.

Es ist wichtig! Neben der viralen Natur der Kehlkopfentzündung ist der allergische Faktor von großer Bedeutung. Die Entwicklung der Laryngitis im ersten Lebensjahr kann als Indikator für die erhöhte Sensibilität des Körpers des Kindes gegenüber Allergenen dienen.

Anzeichen und Symptome einer Krankheit bei Babys

Die Laryngitis bei Säuglingen hat ein bestimmtes klinisches Bild, das es Ihnen ermöglicht, sofort eine Diagnose zu stellen. Symptome entwickeln sich plötzlich. Das Baby wird lethargisch, verweigert Nahrung und Wasser. Auf der Seite der Atemwege manifestiert sich die Pathologie durch das Auftreten von Husten, Keuchen und Stimmveränderungen. Das Atmen wird schwer und pfeifend.

Die Klinik kann von einem Temperaturanstieg auf subfebrile Indikatoren begleitet sein, wobei das Auftreten von Nasenausfluss schleimig ist. Das Kind hat Schmerzen und Halsschmerzen. Manchmal können Indikatoren für die Körpertemperatur 39 ° C erreichen. Weder durch Antipyretika noch durch Volksheilmittel wird sie niedergeschlagen.

Beim Larynxödem tritt eine sogenannte falsche Kruppe auf - eine Verengung des Lumens durch die Atemwege. Dies geschieht normalerweise nachts. Der Husten des Kindes ähnelt dem Bellen. Symptome von Ersticken treten auf. Aufgrund des Luftmangels wird die Haut im Gesicht bläulich, die Zyanose des Nasolabialdreiecks erscheint. Das Kind hat Angst vor seinem Zustand, was das Krankheitsbild weiter verschlimmert.

Der Zustand der Stenose bei Laryngitis (falsche Kruppe) ähnelt der Entwicklung dieser (echten Kruppe) bei Diphtherie. Ein charakteristisches Symptom ist ein bellender Husten, der bei einer Infektion mit Diphtherie-Bazillus nicht vorhanden ist.

Bei der Beurteilung des Zustands des Kindes bestimmt der Arzt das Stadium der falschen Kruppe, in der sich das Baby befindet:

  1. Kompensierte Stenose - das Baby ist bei Bewusstsein und kann ruhig und ruhig atmen. Emotionale Erregung provoziert Atemnot. Bellender Husten - gelegentlich.
  2. Unterkompensierter Zustand - das Baby ist aufgeregt, hat blasse Haut und eine Zyanose des Nasolabialdreiecks. Dyspnoe entwickelt sich auch in Ruhe. Das Atmen wird laut, keuchend, begleitet von Anfällen von bellendem Husten. Wenn Sie weinen oder weinen, können Sie die Stimme eines Osip hören.
  3. Dekompensierte Stenose - das Baby befindet sich in einem ernsthaften Zustand, ist heftig aufgeregt oder im Gegenteil gehemmt. Kurzatmigkeit begleitet von Atemnot. Die Ausatmung wird kurz. Die Haut wird zyanotisch, der Druck nimmt ab.
  4. Asphyxie - das Baby ist bewusstlos. Starke Zyanose der Haut. Die Schüler sind aufgeweitet und Herzklänge sind fast unmöglich zu hören. Das Atmen ist flach oder fehlt. Die Entwicklung von Anfällen ist möglich.

In jedem Stadium des pathologischen Zustands, in dem sich das Kind befindet, sollte die Notfallversorgung sofort durchgeführt werden!

Erste Hilfe bei Stenose

Es ist notwendig, die Rettungswagen-Brigade anzurufen und das Alter des Kindes anzugeben. Dies ist notwendig, damit die Station einen kompetenten Spezialisten entsenden kann. Gleichzeitig wird ein Komplex von Maßnahmen ergriffen, um die Entwicklung von Ödemen zu stoppen und die vollständige Blockierung des Luftzugangs zu verhindern.

  1. Halten Sie das Baby aufrecht.
  2. Befreien Sie die Brust des Babys von der Kleidung und sorgen Sie für einen ausreichenden Luftstrom.
  3. Holen Sie sich heißes Wasser in ein Becken oder Bad, damit der Raum mit Dampf gefüllt wird. Luftbefeuchtung ermöglicht es Ihnen, den Krampf zu entfernen.
  4. Geben Sie dem Kind eine warme alkalische Flüssigkeit, die ein Ödemlöscher ist (Milch mit Soda oder Mineralwasser ohne Gas).
  5. Tauchen Sie die Füße und Hände des Babys in eine Schüssel mit warmem Wasser. Es wirkt als Ablenkungstherapie.
  6. Es ist gut, Betttücher und große Handtücher mit Wasser zu befeuchten und um die Krippe zu hängen, um die Luft zu befeuchten.
  7. In Anwesenheit eines Zerstäubers zu Hause Inhalation mit Kochsalzlösung. Wenn ein Kind einen ähnlichen Angriff hatte, wissen die Eltern, wie Inhalationen mit Hormonarzneimitteln durchgeführt werden. Die Dosierung sollte strikt dem Alter und Körpergewicht des Babys entsprechen.

Beachten Sie! Eine Laryngitis, begleitet von stenosierenden Anfällen, neigt bei Säuglingen zum Wiederauftreten. Dann werden die Symptome heller als im ersten Fall. Daher ist die Suche nach spezialisierter Hilfe obligatorisch, selbst wenn der Angriff sich selbst stoppen konnte.

Je nach Stadium der stenosierenden Laryngitis gibt es seitens medizinischer Fachkräfte Erste Hilfe. In der Kompensationsphase werden Inhalationen mit einem Bobrov-Gerät oder einem Zerstäuber durchgeführt. Sauerstoff und Infusionen von Kamille, Veilchen, Wegerich (falls verfügbar) können verwendet werden. Fügen Sie zu einem warmen Getränk einen Esslöffel Hustensaft mit Althea, Thermopsis hinzu.

Antihistaminika (Suprastin) oder intramuskulär lytische Mischung (pipolfen + Aminazin + Novocain) intravenös oder intramuskulär injiziert. Parallel dazu wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben.

Die zweite Stufe erfordert auch Inhalation, jedoch werden bereits abschwellende Mittel verwendet. Hier ist ein Beispiel von einem von ihnen:

  • Ephedrin;
  • Epinephrinhydrochlorid;
  • Atropin;
  • Suprastin;
  • pipolfen;
  • Hydrocortison;
  • Chymotrypsin;
  • physiologische Natriumchloridlösung.

Der Arzt gibt die Dosierung und den Zeitpunkt der Inhalation in Abhängigkeit vom Alter und Körpergewicht des Säuglings vor. Geben Sie Aminophyllin ein, um den Spasmus zu lindern. Gleichzeitig werden Antibiotika-Therapie, Verabreichung von Antihistaminika und Hormonpräparaten durchgeführt.

Die dritte Stufe der falschen Kruppe erfordert alle die gleichen Maßnahmen, aber die Dosierungen von hormonellen und antiallergischen Medikamenten nehmen zu. Eine narkotische direkte Laryngoskopie wird auch mit der Atemwegs-Toilette durchgeführt.

Das Stadium der Erstickung erfordert eine sofortige Tracheotomie.

Behandlung der Krankheit

Die Laryngitis bei Säuglingen erfordert, selbst wenn keine falsche Kruppe entsteht, eine komplexe Therapie. Achten Sie darauf, Ihrem Baby eine große Menge warmes alkalisches Getränk zu geben. Ablenkende Methoden in Form von warmen Fuß- und Handbädern verbessern den Blutabfluss vom Ort des Entzündungsprozesses.

Lassen Sie das Kind während der Zeit der Verschlimmerung nicht lange weinen, damit es seine Stimme nicht verliert. Allergischer Faktor der Ätiologie erfordert die Verwendung von Antihistaminika (L-tset, Fenistil, Suprastin). Im Falle der viralen Natur der Krankheit werden antivirale Mittel verwendet, und bei bakteriellen Erkrankungen werden Antibiotika verwendet.

Die Bekämpfung des trockenen Hustens erfolgt mit Hustenmitteln, die streng nach ärztlicher Verordnung (Synecod, Stoptussin, Panatus) angewendet werden. Wenn der Husten angefeuchtet ist, werden die Medikamente abgebrochen. Bei nassem Husten werden Expectorantien und Mukolytika verschrieben (Prospec, Gedelix, Ambrobene, Bromhexin).

Die Lebenszeit der Brust erfordert eine strenge Kontrolle während der Anwendung einer der Arzneimittelgruppen. Dosierung und Behandlungsdauer werden vom behandelnden Kinderarzt individuell festgelegt.

Laryngitis bei Säuglingen

Atemwegsentzündungen können in jedem Alter auftreten, auch bei Neugeborenen. Bei Kindern unter einem Jahr verlaufen solche Pathologien normalerweise ziemlich hart und mit der Entwicklung von Komplikationen. Um dies zu verhindern, sollten Sie wissen, wie Sie die Krankheit im frühesten Stadium erkennen können.

Was ist das?

Die Laryngitis bei Säuglingen ist eine entzündliche Pathologie des Stimmapparates. Für die Entwicklung dieser Krankheit bei den kleinsten Kindern gibt es verschiedene Gründe.

Der entzündliche Prozess bei der Laryngitis ist ziemlich akut. Dies führt dazu, dass in kurzer Zeit ungünstige Anzeichen der Krankheit auftreten.

Der Kehlkopf ist ein echtes Atemgerät. Dieses Organ übernimmt die Atmungsfunktion im Körper. Durch den Kehlkopf gelangt die Luft mit darin gelöstem Sauerstoff aus der äußeren Umgebung in den Körper. Das Auftreten von pathologischen Prozessen in diesem Organ trägt dazu bei, dass Symptome auftreten, die mit Atemstillstand zusammenhängen.

Atmungsorgane wie das Immunsystem bei einem Säugling sind noch nicht vollständig ausgebildet. Sie funktionieren ganz anders als Erwachsene. Dieses Merkmal bestimmt die starke Anfälligkeit des Kindes gegenüber infektiösen und unspezifischen Faktoren, die eine Entzündung des Larynx und andere Pathologien der Atemwege verursachen können.

Der Durchmesser des Kehlkopfes ist sehr klein. In diesem Organ befinden sich die Stimmbänder, die für die Stimmbildung sorgen. Entzündungen tragen zum Auftreten verschiedener Symptome bei Stimmstörungen bei. Dies erklärt sich dadurch, dass die Stimmbänder bei Säuglingen noch recht kurz sind. Während dieser Erkrankung führt der Entzündungsprozess zur Entwicklung eines schweren Ödems, das nur dazu beiträgt, dass die Stimme des Kindes merklich gestört ist.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Muskeln, die den Kehlkopf umgeben, bei Kindern sehr leicht erregbar sind. Dies trägt dazu bei, dass jeder provokative Faktor zu deren Reduktion führt.

Diese Situation bewirkt eine starke Verengung des Lumens der Stimmritze. Mit der Entwicklung einer Entzündung geben Mastzellen eine große Menge biologisch aktiver Substanzen ab, die das Ödem verstärken, was die Entwicklung unerwünschter Symptome hervorruft.

Die Laryngitis bei älteren Kindern ist weniger aggressiv. Normalerweise erkranken Babys im ersten Lebensjahr an der Krankheit in einer ziemlich schweren Form. Es gibt auch häufige Fälle von Komplikationen. In einigen Situationen ist eine stationäre Behandlung erforderlich. Mit rechtzeitiger Diagnose und den richtigen Therapie-Taktiken endet die Krankheit auch bei Neugeborenen mit der vollständigen Genesung.

Gründe

Die Exposition gegenüber einem Baby kann verschiedene Ursachen haben. Sie können isoliert sein oder gleichzeitig handeln. Bei einem Neugeborenen reicht bereits eine milde oder moderate Intensität für die Entwicklung unerwünschter Symptome aus.

Das Auftreten klinischer Anzeichen einer Laryngitis bei Säuglingen wird aus folgenden Gründen verursacht:

  • Infektionen durch bakterielle Flora. Normalerweise liegt die Inkubationszeit für diese Pathologien zwischen 5 und 10 Tagen. Die bakteriellen Formen der Laryngitis bei sehr jungen Kindern verlaufen in einer ziemlich schweren Form. Sie zeichnen sich durch anhaltende Fieber sowie schwere Vergiftungen aus. Um gefährliche klinische Anzeichen zu beseitigen, sind Antibiotika erforderlich.
  • Angeborene Infektion. In dieser Situation treten die ersten Anzeichen der Krankheit beim Kind unmittelbar nach der Geburt auf. Die Infektion erfolgt während der Passage des Babys durch den Geburtskanal der Mutter. Diese Form der Laryngitis ist in der pädiatrischen Praxis relativ selten.
  • Die Folgen von Virusinfektionen. Die rechtzeitige Impfung gegen Infektionen bei Kindern beginnt mit den ersten Stunden der Geburt. Die Entwicklung von viralen Formen der Laryngitis bei Säuglingen und Babys wird meistens durch die Auswirkungen von Influenza verursacht. Der Krankheitsverlauf kann sich beim Eintritt in die Bakterienflora merklich verschlechtern.
  • Schwere lokale Unterkühlung. Das Immunsystem eines Neugeborenen ist den Kälteeinwirkungen noch nicht gewachsen. Wenn das Baby sehr kalt ist, kann es schnell zu unerwünschten Symptomen einer Laryngitis kommen.
  • Schmutzige Luft ausgesetzt. In ihm gelöste Staubpartikel sowie kleinste Bestandteile industrieller Emissionen können auf den Schleimhäuten der Atmungsorgane echte Mikrotraumata auslösen. Statistiken zeigen, dass bei Kindern, die in Großstädten und in der Nähe von Autobahnen leben, die chronische Kehlkopfentzündung mehrmals erfasst wird.
  • Übermäßiger Gebrauch verschiedener Hustenmedikamente. In der Regel treten die ersten Anzeichen dieser klinischen Form der Erkrankung bei einem 6 Monate alten Baby auf. Sprays und Aerosole, die seit langem verwendet werden, tragen zur Bildung einer chronischen Variante der Krankheit bei.

Laut Statistik ist es häufiger bei Babys im Alter von 8 Monaten bis 5 Jahren.

  • Allergien Das Eindringen von allergenen Faktoren in empfindliche Kehlkopfzellen trägt zur Bildung einer allergischen Variante der Krankheit bei. Es ist am häufigsten bei Babys, die für die Entwicklung von Allergien prädisponiert sind. Das Vorhandensein allergischer Pathologien bei Eltern oder nahen Verwandten kann auf das Vorhandensein einer angeborenen Überempfindlichkeit gegen bestimmte Allergene beim Kind hinweisen.
  • Angeborene Anomalien der inneren Organe. Anatomische Defekte tragen häufig zur Entstehung verschiedener Krankheiten bei. So können Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zur Entwicklung von Erkrankungen des Atmungssystems beitragen. Angeborene Immunschwäche führt häufig zum Ausbruch der Krankheit. Mit diesen Pathologien wird die Funktion des Immunsystems mehrmals reduziert.
  • Besondere Verfassung. Bei Kindern mit lymphatisch-hypoplastischer Diathese kam es zu Entzündungen des Larynx. Dies ist auf einige physiologische Merkmale zurückzuführen. Normalerweise haben alle Babys ähnliche Anzeichen: abgerundetes Gesicht, sehr lockeres und pastöses Unterhautfettgewebe, blasse Haut. Sie leiden auch unter einer übermäßigen Neigung zur Bildung von Ödemen im Körper.

Symptome

Der Schweregrad der unerwünschten klinischen Anzeichen kann unterschiedlich sein. Bei Neugeborenen äußert sich die Krankheit in der Regel mit zahlreichen Symptomen, die das Wohlbefinden stark beeinträchtigen. Auch bei geschwächten Babys können die Manifestationen der Krankheit sehr akut sein.

Die Krankheit bei Babys und Babys manifestiert sich durch das Auftreten folgender Symptome:

  • Grobe Stimme Klangfarbe Bei Neugeborenen ist dieses Symptom besser, wenn das Baby weint. Die Stimme wird in diesem Fall heiser. In einem höheren Alter fängt das Kind an zu pfeifen. Dies äußert sich gut bei der Aussprache mehrerer einfacher Silben oder Geräusche von Babys.
  • Husten Es kann anders sein: trocken oder produktiv (nass). Typischerweise ist eine virale Laryngitis durch einen unproduktiven Husten gekennzeichnet. Wenn sich die Bakterienflora verbindet, wird sie nass. Die Menge des Auswurfs kann unterschiedlich sein und hängt von der Schwere der Erkrankung ab.
  • Starke Schwäche. Während der akuten Periode der Krankheit wird das Baby ziemlich träge. Tagsüber steigt die Schläfrigkeit erheblich an. Aktive Spiele verursachen Ermüdung bei einem Kind, daher versucht er, sie zu vermeiden.
  • Schlafstörung Oft gibt es abnorme Tagesmüdigkeit. Gleichzeitig leidet die Schlafdauer nachts merklich. Ein Kind kann mehrmals mitten in der Nacht aufwachen und weinen. Manche Babys fragen oft nach Händen.
  • Verminderter Appetit. Schmerzen im Nacken führen dazu, dass das Baby nicht stillen will.
  • Die Erhöhung der Körpertemperatur. Oft steigt es zu Fieberzahlen. Der Einsatz von Antipyretika wirkt sich meist nur vorübergehend positiv aus. Es kann mehrere Tage dauern, bis sich die Körpertemperatur normalisiert.
  • Das Auftreten von Pfeifen. Das Auftreten dieses Symptoms ist ein sehr ungünstiges Zeichen. Sie tritt als Folge des Luftdurchtritts durch eine stark verengte Stimmritze auf.

Pfeifen während des Atmens zeigt auch an, dass die Stimmbänder ziemlich entzündet und geschwollen sind. Wenn dieses Symptom auftritt, sollte das Kind so bald wie möglich dem Arzt gezeigt werden.

Laryngitis ist eine gefährliche Entzündung des Kehlkopfes bei Säuglingen. Wie erkennt man die Krankheit und rechtzeitig, um dem Baby zu helfen?

Laryngitis ist eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut. Die Krankheit wird häufig bei kleinen Kindern diagnostiziert. Die Ursachen für die Entstehung der Krankheit werden auf akute respiratorische Virusinfektionen sowie bakterielle Infektionen und Viren übertragen. Der Krankheitsverlauf bei Neugeborenen und Babys bis zu einem Jahr wird durch das nicht vollständig gebildete Immunsystem verschlimmert, das die pathogenen Bakterien nicht abwehren kann. Die Erkrankung bei einem kleinen Kind tritt im Gegensatz zu einem Erwachsenen oft mit Komplikationen auf. Die Laryngitis bei Säuglingen kann sowohl akut als auch chronisch sein.

Was ist gefährliche Laryngitis?

Der Kehlkopf eines Kindes hat einen kleinen Durchmesser. Die Stimmbänder des Babys sind kurz, das Larynx-Lumen ist so eng, dass ein kleiner Entzündungsprozess zu Atemnot, sogar zum Ersticken führen kann. Daher sollten die Eltern die Symptome der Krankheit kennen, die Art und Weise der Behandlung und die Beseitigung der plötzlichen Anfälle.

Das Forum, das von Dr. E. O. Komarovsky geleitet wird, enthält Informationen darüber, wie viel Flüssigkeit getrunken und kühle Luft gereinigt werden muss. Dies hilft bei Laryngitis.

Ursachen von Krankheiten

  1. Virus- und bakterielle Infektionen, die durch den Nasopharynx in den Körper gelangen, führen meistens zur Entwicklung einer Laryngitis und Schwellung der Stimmbänder. So ist die Abwehrreaktion des Organismus, von der Natur gedacht;
  2. Hausstaub, Haushaltschemikalien, Wolle von Katzen und Hunden, Lebensmittel verursachen eine allergische Form der Laryngitis. Die Allergiebehandlung ist eine der schwierigsten in der Medizin.
  3. Laryngitis manifestiert sich als Komplikationen durch Masern, Scharlach oder Keuchhusten, daher müssen sie umgehend behandelt werden. Hypothermie und übermäßige Bewegung tragen ebenfalls zur Entzündung des Kehlkopfes bei;
  4. Die lymphatisch-hypoplastische Diathese ist eine angeborene Erkrankung. Die Situation wird durch das reife Alter der Mutter, die Errungenschaft beider Eltern von 30 Jahren, Ernährungsfehler während der Schwangerschaft, die sich im Missbrauch von Kohlenhydraten und Fetten manifestiert, verschlimmert. Eine späte Toxizität bedroht auch die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Das Baby muss das Immunsystem stärken, die Entwicklung von Infektionen in der Mundhöhle verhindern und beseitigen. Der Besuch beim Zahnarzt und die Zahnbehandlung können nicht verschoben werden.
  5. Das Nervensystem eines Kindes unter einem Jahr ist gegen emotionale Schocks noch nicht resistent. Stress verursacht eine Reflexkontraktion der Stimmbänder, was zu schweren Krämpfen und Laryngitis führt.

Laryngitis ist eine Berufskrankheit. Das medizinische Forum ist voller Klagen von Lehrern, Ansagern, Dozenten und Sängern.

Wie sich die Krankheit in verschiedenen Formen manifestiert

Laryngitis bei Säuglingen ist sehr gefährlich und gerissen. Die Krankheit verursacht pathologische Veränderungen in den Geweben der Atemwege mit unterschiedlichem Schweregrad:

  1. Katarrhal ist eine milde Form. Die Symptome sind nicht ausgeprägt oder fehlen vollständig. Beschwerden im Hals, schwacher Husten, Fieber und Atemnot fehlen;
  2. Bei der hypertrophen Laryngitis tritt Husten aufgrund der Bildung von "Knötchen" an den Falten des Larynx auf. In diesem Fall ist die Nase nicht verstopft, die Körpertemperatur ist nicht höher als 37. Die Krankheit kann ohne medizinischen Eingriff vergehen, aber im Falle einer Verschlechterung sofort behandeln;
  3. Der chronische Verlauf der Erkrankung führt zur Entwicklung einer atrophischen Laryngitis. Der Säugling wird durch häufige und plötzliche Hustenattacken gestört, die Schleimhaut des Kehlkopfes wird dünner und die Fähigkeit, Töne wiederzugeben, geht verloren. In einem frühen Alter ist es gefährlich, dass das Kind nicht spricht, es kommt zu einer Entwicklungsverzögerung. Dann werden Sie von einem Kinderpsychologen behandelt.

E.O. Komarovsky argumentiert, dass im Falle einer Stimmveränderung die Konsultation eines Arztes notwendig ist

Akute Laryngitis

Eine akute Laryngitis bei Säuglingen tritt unerwartet auf. Die Symptome sind fast nicht vorhanden, das gesunde und kraftvolle Baby ändert seinen Klang ohne Grund. Es kann subfebriles Fieber geben, bei dem die Körpertemperatur 40 Grad erreicht.

Die Symptome treten morgens oder nachts auf und betreffen zunächst eine Art bellender Husten. Der Zustand verschlechtert sich rapide: Aufgrund der starken Verengung des Kehlkopfes hört das Kind normal auf zu atmen. Das Atmen wird oberflächlich, es wird unwirksam. Das Kind kann nicht normal sprechen und die Haut um den Mund wird bläulich. Angriffe von Laryngitis werden schneller verschwinden, wenn die akute Atemwegserkrankung, die sie verursacht hat, behandelt wird.

Wenn eine Kehlkopfentzündung auftritt, braucht eine Person eine „Stimmungsruhe“. Nach ein paar Tagen der Stille verschwinden alle Zeichen, die Stimme wird zurückkehren.

Chronische Laryngitis

Eine periodisch wiederholte Entzündung des Kehlkopfes, der Masern und der Influenza-Laryngitis führt zur Entwicklung einer chronischen Form, in der eine Pathologie des Kehlkopfgewebes vorliegt. Die Sekretdrüsen werden umgeordnet, die Gefäße weiten sich aus, was zu einem übermäßigen Wachstum von Kehlkopfzellen oder Hypertrophie führt. Dieses Formular wird bei Kindern älter als ein Jahr diagnostiziert. Das Hauptsymptom einer chronischen Form ist eine qualitative Verletzung der Stimme, von geringfügigen Veränderungen bis zum Verlust der Klangfülle der Stimme.

Das Kind erlebt Beschwerden in der Luftröhre oder im Kehlkopf. Unangenehme Empfindungen ähneln einem Kribbeln, ein starkes Schmerzsyndrom wird nicht beobachtet. Das Atmen ist nicht schwierig, die Bildung von Auswurf, die gut abklingt. Die Behandlung sollte gebildet werden, da diese Form der Krankheit langwierig ist. Akute Laryngitis ist schneller, obwohl ihre Anzeichen stärker ausgeprägt sind.

E.O. Komarovsky argumentiert, dass Kinder, die anfällig für Allergien sind, am anfälligsten für Laryngitis sind.

Wie man sich während eines Angriffs verhält

Wenn das Neugeborene mitten in der Nacht einen Anfall hatte, können Sie keine Minute verschieben. Es ist notwendig, sofort die Rettungsmannschaft anzurufen, damit das erstickende Baby qualifizierte medizinische Hilfe erhält. Selbstbehandlung kann zu ernsthaften Komplikationen führen. Geben Sie dem Baby Erste Hilfe:

  1. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen, damit es nicht weint. Starker Stress erhöht die Verengung des Kehlkopfes und der Spasmen;
  2. Dampfbad wird empfohlen. Dazu den Ablauf im Badezimmer schließen und den Warmwasserhahn aufdrehen. Die Luft im Raum wird nass, ein paar Husten hören auf, trocken zu sein, der Auswurf beginnt sich leicht zu entfernen. Für die richtige Wirkung im Raum ist es notwendig, etwa zehn Minuten zu verbringen. Falls nötig, wiederholen Sie den Vorgang.
  3. Gib deinem Baby ein alkalisches Getränk. Mineralwasser und Wasser mit Zusatz von Soda lindern die Symptome perfekt. In einem Liter kochendem Wasser ist ein Teelöffel Backpulver enthalten. Alle 15 Minuten brauchen Sie einen Esslöffel, für ein Baby reicht der Tee. Schließen Sie die Verwendung der folgenden Getränke aus: Kompott, Milch, Tee und Saft;
  4. Trockene Raumluft kann angefeuchtet werden. In der kalten Jahreszeit genügt es, ein feuchtes Tuch an die Batterie zu hängen, Sie erhalten einen improvisierten Luftbefeuchter. Decken Sie auf keinen Fall elektrische Heizgeräte auf.
  5. Forum für junge Mütter bietet warmes Fußbad an. Nachdem die Beine schwebten und das Baby in eine Decke gehüllt war, gib dem Kind ein warmes Getränk. Die Behandlung mit diesen Schalen ist effektiver.
  6. Antihistaminika beseitigen die allergische Laryngitis und der Krampf hilft, Drotaverin abzusetzen. Lesen Sie die Anweisungen vor dem Gebrauch sorgfältig durch. Die Dosis wird basierend auf dem Alter berechnet.
  7. Zu Hause können Sie mit Kochsalzlösung einatmen. Die Verneblerbehandlung kann nicht öfter als dreimal täglich durchgeführt werden.
  8. Wenn die Temperatur von 38 Grad ansteigt, sollte das Kind ein fiebersenkendes Medikament erhalten;
  9. Die Krankheit bei Neugeborenen ist komplizierter als bei Erwachsenen. Die Schleimhaut des Kehlkopfes ist so locker, dass die Krankheit die Lungen von Sauerstoff befreien kann. Das Forum für junge Mütter empfiehlt, das Kind aufrecht zu halten, damit es nicht erstickt.
  10. Tracheitis und Laryngitis aufgrund der Wahrscheinlichkeit von Asphyxie werden als tödlich betrachtet. Wenn Sie Symptome einer Laryngitis bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

E.O. Komarovsky: "Das Fettgewebe bei einem Kind trägt zur Stenose des Kehlkopfes bei."

Behandlungsmethoden

Nur ein qualifizierter Fachmann sollte die Therapie diagnostizieren und vorschreiben. Wenn ein Kind Husten hat, die Körpertemperatur ansteigt, wenden Sie sich an einen Kinderarzt. Er führt eine Hauptuntersuchung durch, leitet Sie zur Prüfung ein, verschreibt die Behandlung. Die Therapie für jede Form der Kehlkopfentzündung hat ihre eigenen Eigenschaften, abhängig davon, welche Symptome das Baby stören.

Einfache form

Die milde Form kann zu Hause behandelt werden. Das Wichtigste ist, eine emotional angenehme Atmosphäre zu schaffen und das Baby nicht nervös zu machen. Die Symptome verschwinden, wenn Sie warme Fußbäder machen, Kompressen, Senfputz machen und eine wärmende Salbe schwenken.

Essen Sie keine Nahrungsmittel, die häufig allergische Reaktionen hervorrufen: Honig, Kräuter, Himbeermarmelade. Antibiotika werden verschrieben, wenn sich eine Laryngitis aufgrund einer Infektion entwickelt. Bei einer allergischen Laryngitis werden Antihistaminika genommen. Labortests helfen, das Allergen zu identifizieren.

Der Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte ständig gelüftet werden. Eine tägliche Nassreinigung ist unbedingt erforderlich.

Mittlere und schwere Formen

Der zweite und dritte Grad sollten im Krankenhaus behandelt werden. Das Kind muss immer unter ärztlicher Aufsicht sein, da die Wahrscheinlichkeit einer starken Verschlechterung der Gesundheit sehr wahrscheinlich ist. Die erste Untersuchung sollte mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, Eltern können das Kind zu diesem Zeitpunkt im Arm halten. Ein ruhiger Babyhusten hört schnell auf.

Bei einem Krankenhausaufenthalt wird Blut zur allgemeinen Analyse entnommen. Es ist jedoch besser, Blut für Forschungszwecke zu spenden, wenn sich der emotionale Hintergrund wieder normalisiert. Kinder unter einem Jahr haben Angst vor Injektionen. Inhalation, fiebersenkende Mittel, Tropfenzähler, antibakterielle Mittel helfen, die Gesundheit schnell zu verbessern.

Extrem schwere Laryngitis

Die Behandlung der vierten Stufe wird auf der Intensiv- und Intensivstation durchgeführt. Im Falle einer durch starke Krämpfe verursachten Asphyxie führt der Chirurg eine Operation durch, um einen speziellen Atemschlauch zu installieren. Nach der Genesung wird die Trachyostomie entfernt.

Im Winter steigt die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Kehlkopfentzündung, da die meiste Zeit eine Person in einem schlecht belüfteten Haus verbringt.

Prävention von Krankheiten

Durch das Aushärtungsverfahren werden die Schutzfunktionen der Immunität erhöht. Das Baby hat keine Angst vor saisonaler Grippe und Erkältungsepidemien. Es genügt, viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen, bei kaltem Wetter nicht viel zu reden und sich dagegen zu duschen.

Lauten und unruhigen Kindern, die gerne schreien, sollte erklärt werden, dass dieses Verhalten für die Stimmbänder gefährlich ist. Die Einnahme von Adaptogenen verringert die Inzidenz von Laryngitis.

Symptome und Behandlung von Laryngitis bei Säuglingen

Der Entzündungsprozess an der Kehlkopfschleimhaut führt zu einer Krankheit wie der Laryngitis. Die Laryngitis bei Säuglingen ist besonders schwierig. Dies liegt an den strukturellen Merkmalen des Atmungssystems. Wenn die Zeit keine Hilfe bietet, kann sich die Kehlkopfentzündung zu einer Kruppe entwickeln oder zu Atemstillstand führen.

Ursachen der Krankheit

Das Neugeborene hat kurze Stimmlippen und einen Kehlkopf mit kleinem Durchmesser, sodass Entzündungen zu Atemnot führen.

Laryngitis wird durch Bakterien und Viren verursacht. In Gefahr sind Kinder, die vor der Zeit mit einem geringen Gewicht geboren wurden, die häufig an Erkältungen leiden oder die mit Mischungen gefüttert werden. Ein allergisches Kind sollte auch bei Erkältungssymptomen besonders kontrolliert werden. Ein Mangel an Vitaminen oder Unterkühlung bewirkt auch, dass sich die Infektion weiter entwickelt.

Eine gewöhnliche Erkältung kann die Ursache einer Kehlkopfentzündung sein, insbesondere wenn die Hygieneregeln nicht befolgt werden.

Trockene und heiße Luft kann die Situation verschlimmern. Daher ist es wichtig, die Behandlung einer Erkältung in einem frühen Stadium zu beginnen.

Die Krankheit tritt unerwartet auf und wird nachts verschlimmert. Zu dieser Tageszeit gibt es die größte Ansammlung von Rotz auf dem Rücken des Kehlkopfes, die Husten und Würgen verursacht. Es gibt einen Anstieg der Körpertemperatur und Atemnot.

Zeichen, die die Krankheit unterscheiden

Es gibt verschiedene Arten von Laryngitis, die sich bei Kindern entwickeln können: atrophisch, hypertrop und katarrhalisch. Die Krankheit kann sich im akuten oder chronischen Stadium befinden. Die letztere Form der Erkrankung entwickelt sich vor dem Hintergrund von entzündeten Larynxentzündungen.

Laryngitis bei Säuglingen - die Symptome unterscheiden sich nach einem Jahr nicht vom Verlauf der Erkrankung.

  • Das allererste Anzeichen ist eine laufende Nase und Husten.
  • Bei einer Kehlkopfentzündung steigt die Körpertemperatur auf 39 Grad. Die fiebersenkenden Medikamente können nicht helfen oder die Temperatur fällt für ein paar Stunden leicht ab und steigt dann wieder an.
  • Die Stimme wird heiser, heiser. Beim Einatmen ertönt im Kehlkopfbereich eine Pfeife. Das Weinen geht ohne Stimme weiter.
  • Gestört durch einen starken, trockenen, bellenden Husten ohne Auswurf.
  • Das Kind wird lethargisch, schläfrig, launisch.
  • Die Haut wird blass und das Nasolabialdreieck wird blau.

Wenn Atemnot auftaucht, ist es schwer für das Kind zu atmen, es ist notwendig, die Rettungswagen-Brigade zu rufen. Bei der Untersuchung kann der Arzt zusätzlich die rote Kehle und vergrößerte Lymphknoten feststellen.

Wenn Sie all diese Symptome kennen, die für eine Kehlkopfentzündung charakteristisch sind, können Sie dem Baby erste Hilfe leisten.

Der erste Grad der Krankheit ist gekennzeichnet durch Husten und schnelles Atmen während körperlicher Aktivität, Weinen und Spielen. Kurzatmigkeit führt nicht zu einer Störung der Durchblutung der inneren Organe und sie leiden nicht unter Sauerstoffmangel.

Der zweite Grad ist durch eine Zunahme der Symptome gekennzeichnet. Das Atmen wird heiser, laut. Dyspnoe Sorgen und in einem ruhigen Zustand. Der Schlaf ist gestört, das Baby isst nicht gut, die Haut wird blass und der Bereich um den Mund wird blau. Gestörter Herzrhythmus Angriffe können drei Tage dauern. Ab diesem Stadium wird die Behandlung nur im Krankenhaus durchgeführt.

Der dritte Grad der Krankheit. Das Atmen wird häufig und laut, der Blutkreislauf verschlechtert sich, die Tachykardie nimmt zu, der Blutdruck sinkt. Kurzatmigkeit nicht nur beim Einatmen, sondern auch beim Ausatmen. Das Verhalten des Kindes ist durch Instabilität gekennzeichnet. Er ist launisch und weinend, jetzt schläfrig und apathisch.

Der Zustand der Säuglinge in der vierten Stufe ist äußerst schwierig. Die Körpertemperatur sinkt stark ab, Anfälle können auftreten, der Herzrhythmus wird seltener und das Atmen kann manchmal völlig abwesend sein.

Wie man einem kranken Kind helfen kann

Vor der Ankunft der Ärzte sollten folgende Maßnahmen getroffen werden:

  • Nehmen Sie das Kind in die Arme, halten Sie es aufrecht, befreien Sie Brust und Nacken von der Kleidung.
  • Alkalisches Trinken kann angeboten werden, z. B. Soda kann der Milch hinzugefügt werden. Kompotte oder nur warmes Wasser reicht aus.
  • Die Luft im Raum sollte belüftet und befeuchtet werden.
  • Gut hilft, den Zustand des heißen Dampfes zu lindern. Dazu müssen Sie sich mit dem Baby im mit heißem Wasser gefüllten Badezimmer schließen.
  • Wenden Sie alle Möglichkeiten an, um das Baby zu beruhigen und zu weinen (Spielzeug, Reisekrankheit).

Sie können keine Hustenbonbons geben. Wenn das Kind zu allergischen Reaktionen neigt, ist es möglich, Antihistaminika zu verabreichen. Bei hohen Temperaturen kann es mit verschiedenen Antipyretika außer Aspirin niedergeschlagen werden.

Es ist unmöglich, die Behandlung mit Hilfe von Kompressen und Erwärmung der Brust und des Rückens durchzuführen. Ein Abreiben mit Fetten, Ölen und Salben ist ebenfalls nicht erforderlich.

Die Behandlung von Kindern unter einem Jahr wird meistens im Krankenhaus durchgeführt. Um Schwellungen zu lindern und die Atmung zu erleichtern, verschreiben Sie Antihistaminika. Bei hohen Temperaturen ergeben sich Antipyretika. In einigen Fällen wird die Entscheidung über die Ernennung von Hormonpräparaten getroffen, die einen Angriff schnell abbauen.

Wenn die Laryngitis bei Säuglingen durch Bakterien verursacht wird, erfolgt die Behandlung mit Antibiotika. Nur antivirale Medikamente können gegen Viren helfen. Hilfe bei Inhalationsverfahren.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie sorgfältig überwachen, dass das Kind so wenig wie möglich klingt und auf keinen Fall weint.

Die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu behandeln. Daher müssen Sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum überwachen. Nutrition Nursing Mom sollte satt und mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert sein. Jeden Tag müssen Sie mit dem Baby auf der Straße spazieren und so selten wie möglich Orte mit vielen Menschen besuchen.

Merkmale der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen: Es ist wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen

Die Laryngitis ist eine entzündliche Erkrankung der Trachea, die sowohl Erwachsene als auch Kinder, einschließlich Kleinkinder, betreffen kann.

Im zweiten Fall ist dies der gefährlichste, da der Kehlkopf von Säuglingen, die gestillt werden, noch nicht an die Existenzbedingungen angepasst ist und sich verengen kann, was zum Ersticken und somit zum Tod führt.

Was ist Laryngitis?

Mit "Laryngitis" ist eine Pathologie gemeint, die zu entzündlichen Prozessen im Kehlkopfbereich führt. Dies kann als Folge infektiöser Läsionen und als Folge akuter Atemwegserkrankungen auftreten.

Laryngitis bei Säuglingen: Symptome

Es ist offensichtlich, dass Babys ihre subjektiven Empfindungen nicht unabhängig beschreiben können. Daher stellt der Spezialist die Diagnose bei Säuglingen nicht auf Anamnese, sondern auf äußeren Beobachtungen an. Sie können aus folgenden Gründen über die Krankheit sprechen:

  1. Das Baby schläft nicht gut oder wacht im Schlaf auf.
  2. Das Atmen des Babys ist schwer, es ist ständig zu hören.
  3. Während des Essens ist sie unartig und kann sich weigern zu essen.
  4. Es zeigt sich heiser während der weinenden und heiseren Stimme.
  5. Die Körpertemperatur steigt an.

Was ist gefährlich für eine Kehlkopfentzündung?

Die Kehlkopfentzündung bei Kindern und Erwachsenen beginnt auf die gleiche Weise: Zuerst tritt Husten auf, dann steigt die Temperatur an.

Aber wenn ein Erwachsener die Krankheit wie eine Erkältung "auf den Beinen" erleiden kann, kann dies bei Säuglingen ohne ausreichende Behandlung tödlich sein.

Besonders gefährlich ist diese Krankheit für Kinder unter sechs Monaten, wenn sich der Kehlkopf noch nicht gebildet hat, das Gewebe ziemlich eng ist und seine Elastizität zu hoch ist.

In diesem Fall kann die Laryngitis zum Tod führen, obwohl in Fällen, in denen Erstickungsgefahr besteht, die Chance besteht, das Kind zu retten, wenn rechtzeitig ein Krankenwagen gerufen wird, und der kleine Patient in ein Krankenhaus gebracht wird, wo er sich einer Nottracheotomie unterziehen muss (Entfernung der Luftröhre für Sauerstoff) Licht).

Ursachen der Kehlkopfentzündung

In der Regel handelt es sich bei den meisten Erkrankungen bei Säuglingen um angeborene Pathologien. Für die Entwicklung einer solchen Krankheit wie der Laryngitis können jedoch externe Voraussetzungen gelten:

  1. Häufig verursachen Haushaltsstaub und Tierhaare eine Laryngitis.
  2. Wenn die pathologische Mikroflora eines Babys in den Körper eindringt, kann sich die Krankheit entwickeln, wenn das Immunsystem zu schwach ist.
  3. Bei einer Prädisposition für Allergien können sogar bestimmte Lebensmittel diese Pathologie verursachen.
  4. Eine der Hauptursachen für viele Krankheiten sind emotionale Unruhen, und es wäre falsch anzunehmen, dass der Säugling sie nicht hat.
    Jedes Schreien, Skandal und andere äußerliche Irritationen äußerlichen Charakters können einen emotionalen Aufruhr hervorrufen, wodurch das Baby laut zu weinen und zu schreien beginnt. Dadurch werden seine Stimmbänder gereizt und es kommt zu einer Laryngitis.
  5. Die Krankheit kann als Komplikationen nach den sogenannten "Kinderkrankheiten" auftreten (Keuchhusten, Masern, Scharlach), daher müssen Sie das Kind vor Unterkühlung und Krankheitsüberträger schützen, die pathologische Mikroflora übertragen können.
  6. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit steigt, wenn die werdende Mutter während der Trächtigkeit fette und kohlenhydrathaltige Lebensmittel missbraucht und regelmäßig Alkohol und Rauch konsumiert.

Was tun mit einem Anfall akuter Laryngitis bei Säuglingen?

Bei einer Kehlkopfentzündung können Babys oft Anfälle haben, die die Eltern in Panik versetzen.

Gerade in solchen Momenten ist es notwendig, Zurückhaltung zu zeigen und die Reihenfolge der folgenden Aktionen strikt einzuhalten:

  1. Zuallererst muss das Baby beruhigt werden, da es während eines Krankheitsanfalls Schmerzen erleidet und unwillkürlich weint.
  2. Der Raum, in dem sich das Kind befindet, muss gut belüftet sein, damit das Baby Sauerstoff bekommen kann.
  3. Das nächste, was Sie brauchen, um ein alkalisches Getränk zu geben - es ist wünschenswert, dass dies das Mineralwasser "Borjomi" war, aber Sie können einfach die Milch erwärmen und etwas Soda hinzufügen.
  4. Nachdem das Kind etwas getrunken hat, können Sie ihm ein Antipyretikum geben, aber wenn die Temperatur nicht über 38 Grad steigt, ist dies nicht erforderlich.
    Zusätzlich können Sie Ihrem Baby ein Antihistaminikum verabreichen (falls Schwellungen auftreten).

Am Ende dieser Verfahren empfehlen einige Experten eine Inhalation mit Pulmicort, aber im Allgemeinen reichen die oben genannten Maßnahmen aus, um auf die Ankunft eines Rettungswagens zu warten.

Ungültige Aktionen

Wenn eine Kehlkopfentzündung folgende Maßnahmen nicht zulässt:

  • Geben Sie dem Kind Schleimhautmedikamente, die nicht vom Arzt zugelassen sind.
  • zum Einreiben von Salben, Alkohol und anderen Mitteln verwenden, da sie die empfindliche Haut des Neugeborenen beschädigen können;
  • Verwenden Sie keine wärmenden Kompressen.
  • Legen Sie die Kinderbänke oder Senfpflaster.

Behandlung der Laryngitis bei Säuglingen

Je nach Stadium, in dem die Krankheit diagnostiziert wird, variieren die Behandlungsmethoden. In der zweiten und dritten Stufe genügt es also, die folgenden Verfahren auszuführen:

  • Sauerstofftherapie, bei der das Kind mehrere Minuten pro Tag feuchte Luft einatmet (dieses Verfahren kann vermieden werden, wenn sich zu Hause ein Luftbefeuchter befindet);
  • Inhalation mit einer Lösung aus Soda oder alkalischem Wasser (die Inhalation sollte bis zur vollständigen Erholung alle zwei Stunden durchgeführt werden);
  • Geben Sie dem Kind Antihistaminika (Phenystyl, Claritin, Suprastin), Hustenmittel (Synecod, Lasolvan) und novocainische Blockadenpräparate.

Im dritten Stadium der Kehlkopfentzündung werden Babys mit Corticosteroiden (Dexamethason, Prednison) sofort intramuskuläre Injektionen verabreicht. Wenn jedoch offensichtliche Anzeichen von Asphyxie auftreten, werden diese Arzneimittel intravenös verabreicht.

Vorbeugende Maßnahmen

Sie können ein Baby nicht zu 100% vor einer Laryngitis versichern, aber wenn Sie einige vorbeugende Maßnahmen einhalten, können Sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass sich die Krankheit entwickelt:

  1. In den ersten Lebenswochen eines Kindes lohnt es sich nicht, ihm zu heiße oder sehr kalte Getränke zu geben, da dies zu einer Störung der Schleimhäute führen kann, und dies ist ein direkter Weg zur Laryngitis.
  2. Es ist sehr wichtig, die Regeln der Körperpflege einzuhalten: Nach Spaziergängen sollte die Mutter sich nicht nur die Hände selbst waschen, sondern diese Prozedur auch für das Kind wiederholen.
  3. Babys sollten nicht in Windeln und Decken aus Synthetik verpackt werden. Solche Materialien schützen das Kind nicht vor Kälte.
  4. Der Raum, in dem sich das Kind befindet, muss ständig belüftet werden. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass das Baby einfrieren wird: Die Körpertemperatur des Kindes schwankt zwischen 37 und 37,5 Grad. Dies wird von manchen Eltern als Krankheitszeichen empfunden (obwohl dies nicht der Fall ist).
  5. Im Zimmer des Kindes muss regelmäßig eine Nassreinigung durchgeführt werden.
  6. Schwangere Frauen sind sehr wichtig, um ihre Ernährung zu überwachen, um die Geburt eines Kindes mit Laryngitis zu verhindern.
    Zuallererst müssen Sie auf den Inhalt Ihrer Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen achten - möglicherweise müssen Sie Multivitaminkomplexe verwenden.
  7. Wenn das Neugeborene bereits stillt, es jedoch Anzeichen für einen Vitaminmangel gibt, ist es nicht notwendig, dem Kind tablettierte Vitamine zu geben.
    Optimalerweise aß die Mutter selbst richtig und dann würden alle notwendigen Nährstoffe mit ihrer Milch in den Körper des Kindes gelangen.

Nützliches Video

In diesem Video lernen Sie den Unterschied zwischen Laryngitis und Kruppe bei Kindern nach Dr. Komarovsky:

Die Laryngitis ist eine heimtückische Krankheit, die sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln kann.

Wenn diese Krankheit jedoch keine Bedrohung für den Organismus eines gewöhnlichen Menschen darstellt, kann dies für Säuglinge sehr schwerwiegende Folgen haben. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen einer solchen Erkrankung sofort einen Kinderarzt kontaktieren.

Kehlkopfentzündung bei einem Baby - rechtzeitig die Gefahr erkennen!

Ein Neugeborenes ist wie eine zerbrechliche Pflanze, die brechen und sterben kann, wenn sie nicht richtig gepflegt wird. Es scheint, dass eine banale Erkältung und Husten zu einem Bruch mit katastrophalen Folgen führen können. Eine der schwerwiegendsten und potenziell gefährlichsten Krankheiten von Babys ist die Laryngitis.

Für viele Neugeborene eine Erkältung zu sein, für ein Neugeborenes ist eine Quelle tödlicher Gefahr und ein schwer zu ertragenes Leiden. Aber zuerst die ersten Dinge.

Was ist gefährliche Laryngitis?

Alles beginnt mit einem banalen Husten. Wer unter uns hat sich nicht erkältet, scheint ein Erwachsener zu sein... Aber nicht während des ersten Lebensjahres! Enge Atemwege, unformierte Mikroflora, noch nicht gestärkte Immunität, Anfälligkeit für allergische Reaktionen - all dies konfrontiert den Säugling bereits bei den ersten Anzeichen einer Laryngitis.

Lose Schleimhaut, anfällig für starke Ödeme, ein enger winziger Kehlkopf - innerhalb weniger Stunden kann er sich vollständig in die Lunge ziehen und den Zugang zu Luft blockieren. Das Kind verliert einfach die Fähigkeit zu atmen, und dieses Problem muss dringend durch eine Notfall-Tracheotomie (Gewebeeinschnitt in die Trachea) gelöst werden.

Wie erkennt man die Laryngitis bei Säuglingen?

  • bellender Husten
  • heisere Stimme
  • heiseres Weinen
  • Unbehagen, launisches Verhalten des Babys
  • unruhiger Schlaf
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Stridor (lautes Atmen heiser).

Die Laryngitis bei einem Kind unter einem Jahr kann sich rasch entwickeln. Erstens ändert sich die Stimme des Babys und wird heiser, unhöflich. Dann haben die Krümel Schwierigkeiten beim Atmen, und mit der Zeit kann jeder Atemzug und Ausatmen des Kindes aus großer Entfernung gehört werden. Sobald Sie die ersten Anzeichen einer sich entwickelnden Erkrankung bemerken, beeilen Sie sich, sofort einen Arzt aufzusuchen!

Wenn bei einem Kind vor dem Alter von einem Jahr Laryngitis diagnostiziert wird, überweist der erfahrene Arzt das Baby zur Behandlung und zur Beobachtung an das Krankenhaus. Die einfachste Behandlungsmethode für die Anfangsstadien ist das Einatmen. Wenn das Formular störendere Farben angenommen hat, werden dem Kind Injektionen und möglicherweise Dropper vorgeschrieben.

Bei intensiver Pflege und einer positiven Reaktion des Körpers auf die Behandlung können das Baby und die Mutter bereits nach 5-7 Tagen Krankenhausaufenthalt entlassen werden. Bei fortgeschritteneren Formen und dem Auftreten von Komplikationen ist es schwierig, über den Zeitpunkt des Krankenhausaufenthalts zu sprechen.

Taktisches Verhalten der Mutter bei akuter Laryngitis

  • Das Kind sollte nur senkrecht gehalten werden. Bei einer Kehlkopfentzündung schwer zu atmen in horizontaler Position.
  • Wenn Sie bereits füttern, lassen Sie Ihr Baby so viel trinken wie möglich. Es ist am besten, alkalisches Wasser zu geben (natürlich ohne Gase). Sie können Tee erwärmen, aber das Süßen ist unerwünscht, da in diesem Moment mögliche allergische Reaktionen den Zustand der Krümel verschlimmern können. Die Temperatur des Getränks sollte durchschnittlich 40 - 45 Grad betragen.
  • Die Luft sollte so feucht wie möglich sein. Wenn es keinen speziellen Luftbefeuchter gibt, werfen Sie feuchte Handtücher auf die Heizungen, lassen Sie den Dampf im Badezimmer und bleiben Sie bei den Krümeln in einem solchen Raum. Durch Befeuchtung der Schleimhaut der Atemwege wird der Zustand des Kindes gemildert.
  • Keine Notwendigkeit, das Baby einzuwickeln, lassen Sie es nur einen dünnen Körper oder eine Windel sein. Vorausgesetzt, dass die Raumtemperatur nicht niedriger als 20 Grad ist.
  • Wenn das Baby schwitzt oder in einem feuchten Badezimmer ist, ist es durchnässt, sollte es nicht in diesem Zustand belassen werden. Wischen Sie es sofort ab und wechseln Sie es in trockene Kleidung.

Was kann grundsätzlich nicht bei Laryngitis tun

Geben Sie Ihrem Kind bis zu einem Jahr keine Hustenmittel, Sirupe oder Tropfen. Natürlich ist das Thema Selbstbehandlung in diesem Alter generell ausgeschlossen, aber wenn Ihre Familie über seriöse Ärzte verfügt, die wissen, wie sie bei Erwachsenen mit Laryngitis umgehen, hören Sie niemandem zu!

Nur ein Kinderarzt oder eine pädiatrische Infektionskrankheit wird eine angemessene Behandlung vorschreiben. Jede Erkrankung bei Erwachsenen und Kindern unter einem Jahr unterscheidet sich je nach Flussmuster fast radikal!

Sie können keine Kompressen verwenden, wärmend, Futter, Kohl mit Honig, Kartoffeln in der Uniform mit Alkohol, erhitztes Salz auf dem Rücken. Diese Mittel können bei der Behandlung älterer Kinder wirksam sein, nicht jedoch bei Säuglingen des ersten Lebensjahres. Wenn Sie nicht vorhaben, sein Leben zu riskieren, dann verlassen Sie sich auf einen erfahrenen Spezialisten und machen Sie keine irreparablen Fehler mit beliebten Experimenten.

Reiben Sie keine Fette, Öle oder Salben zurück. Es ist nicht bekannt, wie die Krümel der Atemwege auf bestimmte Gerüche oder Substanzen reagieren. Allergische Reaktionen während der Schwächung der Immunität des Kindes sind besonders wahrscheinlich und akut, schmerzhaft, gefährlich.

Wenn die Allergie die Atmungsorgane berührt, verschlimmern die Symptome der Kehlkopfentzündung, wodurch falsche Kruppe und Stridor hervorgerufen werden, nur den Zustand des Kindes.

Risikogruppe und Prävention von Krankheiten

Die Laryngitis bei Säuglingen manifestiert sich in Form von Komplikationen nach akuten Atemwegsinfektionen oder katarrhalischen Erkrankungen und ist auch eine der Manifestationen einer Allergie. Kinder, die in einem trockenen Mikroklima aufwachsen, sind anfällig für die Entwicklung einer Krankheit. Eine der Möglichkeiten, Laryngitis vorzubeugen, besteht darin, die Luft im Haus regelmäßig zu befeuchten, an der frischen Luft zu laufen und sich zu verhärten.

Ein Kind, das zu warm gekleidet ist, ist ständig durchnässt, dann kühlen seine nassen Kleider ab und kühlen im Gegenteil einen überhitzten Körper. Außerdem ist der Körper des Babys, der ständig eingepackt ist, nicht an kühle Temperaturen gewöhnt und erleidet Krankheiten mit der geringsten Abkühlung.

Ein schlecht gekleidetes Baby ist nicht vor kalter Luft geschützt, die Körpertemperatur sinkt schnell, die Muschi friert ein und verzeiht. Regelmäßige und kurzfristige Verhärtungen in einem kühlen Raum oder an der frischen Luft sind für Immunitätskrumen sehr nützlich, jedoch nur, wenn das Kind pünktlich, absolut gesundheitlich und außerhalb der Impfung geboren wird.

Laryngitis bei Säuglingen: Merkmale und Möglichkeiten zur Bekämpfung der Pathologie

Gründe

Pathologie wird durch verschiedene mikrobielle Erreger verursacht:

  • Viren - Influenza, Adenoviren, Rhinoviren, Coronaviren;
  • Bakterien - häufiger hämolytischer Streptococcus, Staphylococcus, Streptococcus;
  • Kombination von viralen und bakteriellen Infektionen.

Es gibt verschiedene Risikofaktoren: Allergien, Einatmen von Reizstoffen, häufiges Regurgieren, ständige Stimmspannung (Weinen), Krampf der Stimmbänder aufgrund von Stress.

Zeichen verschiedener Formen

Die Symptome der Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr unterscheiden sich je nach der Form der Erkrankung. Ordnen Sie akute und chronische Formen zu.

Bei einer akuten katarrhalischen Laryngitis bei Neugeborenen sind die Symptome zu Beginn der Erkrankung unbedeutend. Das Kind hustet, die Temperatur wird leicht erhöht, der Appetit wird nicht gestört. Aber nachts oder am frühen Morgen erscheint plötzlich ein quälender bellender Husten.

Die Besonderheit der Kehlkopfentzündung bei Neugeborenen und Kleinkindern ist der allmähliche Übergang von trockenem zu nassem Husten. Schleimiger Auswurf erhält eine Beimischung von Eiter. Ein länger andauernder Entzündungsprozess, häufige akute respiratorische Virusinfektionen und die Neigung zu allergischen Reaktionen tragen zur Entwicklung der chronischen Form der Laryngitis bei einem Säugling bei. Es ist unterteilt in katarrhalische, hypertrophe (Laryngitis von Kreischern, kann diffus und begrenzt sein) und atrophische Spezies.

Wenn die katarrhalische Form chronisch ist, ändern sich die Symptome der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen: Die Stimme wird heiser, rau, das Baby wird schnell müde, und die Entwicklung einer Aphonie ist möglich.

Bei Kindern bis zu einem Jahr sind die Anzeichen einer Kehlkopfentzündung der chronisch atrophischen Form wie folgt: Heiserkeit, trockener Hals, schnelle Ermüdung der Stimme. Eine atrophische Art der Laryngitis entwickelt sich häufig bei einem Kind ab 6 Monaten. Es ist durch plötzliche Hustenattacken und eine allmähliche Entwicklung der Aphonie gekennzeichnet, die die geistige Entwicklung verzögern könnte.

Bei einer hypertrophen Form der Kehlkopfentzündung bei einem Säugling ist die Vergiftung moderat, Husten ist heiser, die Stimme des Babys ändert sich und kann ganz verschwinden. Die Krankheit ist durch einen langen Verlauf gekennzeichnet.

Häufige Symptome für alle Formen:

  • Heiserkeit, Heiserkeit;
  • sich allmählich entwickelnde Aphonie;
  • Halsschmerzen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Dysphagie;
  • inspiratorische Dyspnoe in der Nacht mit lautem Zischen oder Keuchen (falsche Kruppe).

Was ist die gefahr

Eine Entzündung des Kehlkopfes ist für Kinder immer gefährlich. Dies liegt an seinem engen Lumen, der Neigung der Stimmbänder, der Schleimhaut und der Submukosa zu einem schnellen Ödem, das den Luftdurchtritt einschränkt. Beeinflusst auch die Unvollkommenheit des Immunsystems von Neugeborenen.

Die Krankheit ist mit einem schnellen Einsatz des Krankheitsbildes oftmals nachts belastet. Aufgrund der schnellen Verengung des Kehlkopfes vor dem Hintergrund von Entzündungen und Schwellungen kann die Krume nicht normal atmen. Dies kann zum Tod führen.

Erste Hilfe während eines Angriffs

Wenn das Baby zu würgen beginnt, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Zuvor ist es wichtig, den Zustand des Babys durch die folgenden Maßnahmen zu lindern:

  1. Beruhigen Sie das Baby, da das Weinen zusätzlich zur Belastung der Stimmbänder zum Krampf des Kehlkopfes beiträgt und verkrampfte Kleidung entfernt.
  2. Halten Sie sich aufrecht in den Armen, ein 6 Monate altes Kind kann in einer Wiege mit Kissen darüber sitzen.
  3. Halten Sie das Baby im Bad für 10-15 Minuten in die Nähe eines heißen Wasserstrahls. Beachten Sie alle Sicherheitsmaßnahmen, damit es nicht brennt. Das Einatmen von warmer, feuchter Luft hilft bei Atemwegskrämpfen.
  4. Der Erstickungsangriff kann durch Auslösen des Rachenreflexes gestoppt werden. Berühren Sie dazu die Rückseite des Halses mit einem Spatel oder einem Löffel eines Löffels.
  5. Geben Sie einem Kind des ersten Lebensmonats 1-2 Teelöffel Mineralwasser oder Sodalösung mit warmer Milch (1 Teelöffel Soda pro 1 Liter gekochtes Wasser), bei älteren Kindern 1 Esslöffel alle 15-20 Minuten.

Was kann nicht gemacht werden?

Wenn Eltern versuchen, einem Kind zu helfen, machen sie oft Fehler. Es ist wichtig zu wissen, was dem Baby schaden kann. Die folgenden Aktionen sind nicht zulässig:

  • Verwenden Sie zum Trinken süße Lösungen und Kompotte, zu heiße oder kalte Flüssigkeiten.
  • verhindern Sie Überhitzung des Babys in nasser Kleidung;
  • Kompressen anwenden, aufwärmen, mit Ölen, Fetten mahlen;
  • heiße Bäder und Senfpflaster verwenden.

Welcher Arzt behandelt Laryngitis bei Säuglingen?

Wenn die ersten störenden Symptome auftauchen, sollten Sie sofort den Kinderarzt im Bezirk anrufen. Er wird das Baby untersuchen, den Schweregrad der Erkrankung und die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthalts feststellen.

Wenn der Arzt die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen zu Hause genehmigt, werden ihm Tests und Medikamente für das Kind vorgeschrieben. Mit den Ergebnissen von Labortests sollten Eltern einen Hals-Nasen-Ohrenarzt konsultieren, der die weiteren Taktiken für das Management eines kleinen Patienten festlegt.

Diagnose

Die Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr erfordert die folgenden diagnostischen Maßnahmen:

  • periphere Blutanalyse (Leukozytose - mit bakterieller Ätiologie);
  • bakteriologische Untersuchung von Auswurf und Abstrich, oropharyngeale Spülung.

Die Ergebnisse der Faseroptik oder der indirekten Laryngoskopie zeigen folgende Veränderungen:

  • katarrhalische Form - Stimmbänder und Schleimhäute des Larynx entzündet, ödematös, es können punktierte Blutungen auftreten, das Exsudat wird im Lumen des Larynx bestimmt;
  • chronische atrophische Form - Schleimhäute werden verdünnt, mit Krusten und zähem Schleim bedeckt;
  • hyperplastische Laryngitis, die bei Schreiern auftritt - Stimmbänder und dicker Schleim im Larynxlumen.

Therapien

Wie behandelt man Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr? Die Therapie sollte darauf abzielen, die Ursache zu beseitigen, den Auswurf des Auswurfs zu verbessern und die Stimmbelastung zu reduzieren.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Neugeborenen sollte in der Kinderabteilung durchgeführt werden, da der Verlauf der Erkrankung oft unvorhersehbar ist und ernsthafte Komplikationen auftreten können. Sie können den Krankenhausaufenthalt nicht ablehnen.

Bei einem einjährigen Kind wird eine leichte Laryngitis ambulant behandelt. Bei einem mäßigen Schweregrad und Anzeichen von Atemstillstand wird dem Kind ein dringender Krankenhausaufenthalt gezeigt.

Medikamentengebrauch

Bei Kindern wird die Behandlung mit verschiedenen Medikamenten durchgeführt. Die Wahl der Medikamente zur Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Säuglingen hängt von dem mikrobiellen Wirkstoff ab, der die Krankheit verursacht hat.

Antibiotika sind angezeigt bei Infektionen mit Streptokokken und Pneumokokken (Penicillin-Gruppe), antiviralen Medikamenten für die virale Ätiologie. Lesen Sie mehr über Antibiotika bei Kehlkopfentzündung →

Als symptomatisches Mittel wird einem Kind nicht-narkotische Analgetika zur Senkung der Temperatur (Aspirin, Paracetamol) und Hustenmittel verschrieben.

Wenn die Laryngitis bei einem Kind im Alter von 4 Monaten und jünger von einem schmerzhaften trockenen Husten begleitet wird, hilft Libexin in Form eines Babysirups gut. Die Laryngitis bei einem einjährigen Kind, das an einem anhaltenden Husten leidet, der den Schlaf stört, wird mit dem Antitussivum Tusuprex, das Teil einer komplexen Therapie ist, gut behandelt.

Entfernen Sie schnell Schwellungen und Entzündungen von Sirupen, die auf der Grundlage von Heilkräutern wie Erespal hergestellt werden (nicht für Kinder unter 2 Jahren). Bei schwerer Intoxikation wird eine Infusionstherapie durchgeführt (Hemodez, Rheopoliglyukin).

Es ist gut, Antispasmodika mit Antitussiva mit starkem trockenem Husten zu kombinieren. Darüber hinaus verschreiben sie Immunmodulatoren und Antihistaminika. Bei schwerem Verlauf und Komplikationen der Laryngitis bei einem Baby wird die Hormontherapie eingesetzt.

Wie behandelt man die Laryngitis bei einem einjährigen Kind? In diesem Alter wird zum Verflüssigen von Schleim im Krankenhaus häufig eine Spülung des Larynx mit proteolytischen Enzymen vorgeschrieben, gefolgt von der Einführung von therapeutischen Ölen, um die Schleimhäute zu erweichen. In Gegenwart von Krusten im Larynx wird es manchmal in einer Lösung von Kaliumjodid-Tropfen in der vom Arzt verordneten Dosis verwendet.

Einatmen

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern bis zu einem Jahr kann unter Inhalation durchgeführt werden, jedoch nur nach Erlaubnis des Kinderarztes.

Bei einer Kehlkopfentzündung bei einem Monat alten Baby werden solche harmlosen Mittel als Soda, Kochsalzlösung, Kartoffelbrühe verwendet. Ein Topf mit heißer Flüssigkeit sollte in sicherer Entfernung von dem Bett des Kindes abgestellt werden.

Laryngitis Baby im Alter von 3 Monaten kann mit Kräuterinhalationen mit Eukalyptus, Kamille, Salbei behandelt werden. Ölinhalationen sind wirksam bei Kehlkopfentzündungen bei einem 8 Monate alten Baby, beispielsweise mit Sanddornöl.

Modus

Für die Behandlung der Krankheit ist die Beachtung einiger Regeln der Kinderbetreuung von großer Bedeutung:

  1. Ein reichhaltiges warmes Getränk, einschließlich ein paar Löffel Mineralwasser zwischen den Fütterungen.
  2. Erhöhung der Zahl der Fütterungen mit Kehlkopfentzündung bei einem 4 Monate alten und jüngeren Kind. Die Zugabe von Honig zu der ausgedrückten warmen Muttermilch ist bei Kehlkopfentzündung bei einem Kind von 9 Monaten möglich. Karottensaft mit Zusatz von Honig, wenn die Kehlkopfentzündung 10 Monate alt ist.
  3. Schaffen Sie eine angenehme Umgebung und vermeiden Sie Angst und Weinen, besonders bei Kindern der ersten drei Lebensmonate.
  4. Das Baby befindet sich in einem gut belüfteten Raum mit ausreichender Luftfeuchtigkeit.
  5. Nach dem Füttern können Sie das Baby nicht sofort in die Wiege legen. Eine halbe Stunde lang sollte er in Mommys Armen aufrecht stehen, um den Reflux der Speiseröhre zu beseitigen.

Prävention

Eine Krankheit zu heilen ist immer schwieriger als zu verhindern. Daher müssen Sie die folgenden einfachen Präventivmaßnahmen kennen:

  • mangelnder Kontakt des Babys mit Familienmitgliedern, die an ARVI leiden;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionen der Atemwege;
  • Beibehaltung eines angenehmen psychologischen Umfelds in der Familie;
  • häufiges Lüften des Kinderzimmers, regelmäßige Nassreinigung, Rauchverbot für Familienmitglieder;
  • Kontakt mit Allergenen ausschließen;
  • Härten
  • häufige Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Adaptogene und Vitamine in den Übergangszeiten, mit dem Arzt abgestimmt;
  • Toning und Tonic Massage 2-3 Gänge pro Jahr;
  • das Baby für das Wetter anziehen, keine Überhitzung oder Unterkühlung zulassen.

Laryngitis bei Säuglingen ist eine gefährliche Pathologie, die mit schrecklichen Komplikationen bis hin zum Tod verbunden ist. Beim ersten Anzeichen von Problemen müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Selbstmedikation ist inakzeptabel. Der Zustand des Babys kann sich sehr schnell verschlechtern. Daher ist eine ärztliche Überwachung und eine rechtzeitige Behandlung wichtig.

Über Uns

Die Bildung von männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmalen beruht auf den Hauptgeschlechtshormonen. Bei Männern wird diese Funktion von Testosteron ausgeübt, einem von den Hoden synthetisierten männlichen Steroidhormon aus Cholesterin.