Östrogen-Arzneimittel

Je nach Geschlecht einer Person dominieren bestimmte Hormone im Körper, wodurch sekundäre Geschlechtsmerkmale gebildet werden. Im Körper einer Frau übernehmen Östrogene - Steroidhormone diese Funktion, deren Wirkung es einer Frau erlaubt, eine Frau zu bleiben. Sie werden von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert, und während der Schwangerschaft erfolgt die Produktion von der Plazenta.

Welche Funktionen haben Östrogene im weiblichen Körper, warum ist es wichtig, das normale Niveau zu halten, und welche Medikamente helfen, das gewünschte Ziel zu erreichen?

Östrogenfunktionen

Aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet das Wort "Östrogen" "Gattung", "Lebendigkeit" und "Helligkeit". Deshalb übt eine Frau bei normaler Produktion dieser Hormone ihre Fortpflanzungsfunktion aus und blüht. Das Fehlen dieser Substanzen führt zu Unfruchtbarkeit und zur Verschlechterung des Aussehens. Nicht weniger gefährlich und deren Überschuss führt zur Bildung hormonabhängiger Tumore.

Mit dem Einsetzen eines bestimmten Alters im Körper von Mädchen wird die Östrogenproduktion aktiviert, wodurch die Pubertät auftritt. Unter der Wirkung dieser Hormone treten Veränderungen in den Geweben der Genitalorgane auf. Darüber hinaus tragen Östrogene zur Manifestation sekundärer Geschlechtsmerkmale in Form von Brustwachstum, der Rundung der Körperformen bei und beeinflussen auch die Entwicklung des Interesses beim anderen Geschlecht.

In Kombination mit anderen Hormonen beeinflussen Östrogene Stoffwechselprozesse in den Gewebezellen. Mit einer normalen Konzentration dieser Hormone bei Frauen verbessert sich das Aussehen von Haar und Haut.

Östrogenpräparate werden unter folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Fehlen der Funktion der Eierstöcke, gekennzeichnet durch eine Abnahme oder vollständige Einstellung der Hormonproduktion;
  • um die Symptome zu lindern, denen Frauen in den Wechseljahren folgen;
  • bei Fehlen der eigenen Hormone bei Entfernung der Gebärmutter mit Anhängsel;
  • Zustände, die durch einen Überschuss an männlichen Hormonen verursacht werden, einschließlich androgener Alopezie und Akne;
  • Unterentwicklung der Genitalien;
  • Empfängnisverhütung, die nicht nur Pillen, sondern auch Gel verwendet werden kann.

Eine unzureichende Östrogenproduktion führt zu Verstößen gegen den Menstruationszyklus und zu Unfruchtbarkeit. Die Wiederherstellung der Fortpflanzungsfunktion ist mit der Hormonersatztherapie sowie mit vaginalen Mitteln, die das Gewebe der Vagina und des Gebärmutterhalses wiederherstellen, möglich. Eines dieser Produkte ist Vaginalgel.

Sorten von Östrogenpräparaten

Alle Medikamente, die Östrogen enthalten, werden in zwei Gruppen unterteilt.

  • Therapeutisch. Diese Gruppe kann alle Arzneimittel einschließen, die zur Korrektur des Hormonspiegels bei endokrinen Erkrankungen eingesetzt werden.
  • Verhütungsmittel Diese Gruppe von Medikamenten wird zur Empfängnisverhütung verschrieben.

In der medizinischen Praxis werden seit langem Medikamente eingesetzt, die die Hormone einer Frau stabilisieren können. Alle haben nicht nur bestimmte Vorteile, sondern auch Nachteile, die den Körper schädigen. Pharmakologen arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Medikamente mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen. In diesem Fall wird empfohlen, sie nur zu nehmen, wenn bestimmte Hinweise vorliegen.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenpräparaten.

  • Natürliche Steroide, die Östrogene enthalten, die aus biologischen Organismen, meist aus dem Urin von Tieren, ausgeschieden werden, sind die Ursache für die häufige Entwicklung allergischer Reaktionen beim Menschen.
  • Synthetische Analoga werden in Laboren durch chemische Umwandlungen erhalten. Diese Medikamente sind hochwirksam und werden zur Behandlung vieler hormonabhängiger Erkrankungen verwendet.
  • Verbindungen natürlicher Steroide sind Phytoöstrogene, die durch Synthese aus Pflanzenmaterialien gewonnen werden. Sie werden in Abwesenheit einer natürlichen Hormonproduktion im Körper verwendet, beispielsweise in den Wechseljahren.

Drogen in Pillen

Der Inhalt von Arzneimitteln ist in folgende Typen unterteilt:

  • Drogen, die nur Östrogen enthalten;
  • kombinierte Arzneimittel, die Östrogen und Gestagene enthalten.

Alle Hormonarzneimittel für Frauen sind nach der Wirkrichtung unterteilt:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Mittel zur Medikamentenersatzhormon-Therapie.

Die Mittel, die verwendet werden, um den Hormonmangel im Körper, der in Tabletten Östrogen ist, auszugleichen, wird bei Menstruationsstörungen und der Wiederherstellung der Reproduktionsfunktion bei Frauen verwendet. Solche Medikamente lindern die Symptome der Menopause und stabilisieren die Hormone bei schwangeren Frauen. Als Östrogen, das in solchen Tabletten enthalten ist, wird meistens Östradiol verwendet. Und die beliebtesten unter ihnen sind die folgenden Medikamente:

  • Östradiol. Dieses Medikament wird Frauen meist in den Wechseljahren verschrieben, um den Hormonspiegel wiederherzustellen.
  • Premarin wird für Ausfälle des Menstruationszyklus sowie für Gebärmutterblutungen verwendet.
  • Extrofemal wird bei Unfruchtbarkeit verschrieben. Es hilft, den Hormonspiegel bei Frauen im gebärfähigen Alter zu stabilisieren.
  • Hormplex - ein Breitspektrum-Medikament. Es kann von Frauen unabhängig von Alter und Ursachen von Hormonmangel verwendet werden.
  • Proginova Dieses Medikament kann, wie das vorherige, für alle Manifestationen eines hormonellen Mangels (ab 138 Rubel) verwendet werden.
  • Ovestin Der Wirkstoff in diesem Medikament ist Estriol. Indikationen für seine Verwendung sind die Symptome der Menopause, Unfruchtbarkeit und begleitende Zustände nach der Operation zur Entfernung der Fortpflanzungsorgane (ab 763 Rubel).
  • Triquilar ist ein kombiniertes Östrogen-Gestagen-Präparat, das hohe Hormondosen (ab 469 Rubel) enthält.
  • Mikroginon. Dieses Medikament gehört wie das vorherige zur Gruppe der kombinierten Östrogen-Progestin-Medikamente (ab 261 Rubel).

Die folgenden empfängnisverhütenden Pillen sind die beliebtesten Verhütungsmittel:

  • Aktivator;
  • Janine (von 817 Rubel);
  • Lindinet (von 358 Rubel);
  • Femoden (von 526 Rubel);
  • Yarin (von 878 Rubel).

Alle diese Antibabypillen sind monophasische Kontrazeptiva mit niedrigem Östrogengehalt. Ihr Wirkprinzip beruht auf der Tatsache, dass synthetisches Östrogen, sobald es aufgenommen wurde, die Produktion natürlicher Hormone fördert, wodurch kein Eisprung stattfindet.

Es ist notwendig, alle östrogenhaltigen Medikamente, einschließlich Verhütungsmittel, zusammen mit einem gestagenen Medikament einzunehmen.

Vaginalpräparate

Eine Östrogencreme und ein Gel werden mit einem Applikator in die Vagina eingeführt. Das Hormon in dieser Form wirkt sich günstig auf das Vaginalgewebe und das Harnsystem aus. Die Creme soll die Symptome in den Wechseljahren lindern und verhindert, dass Veränderungen durch einen Hormonmangel verursacht werden. Vaginale Östrogentabletten und Zäpfchen wirken ähnlich.

Die beliebtesten Vaginalpräparate umfassen die folgenden:

  • Ogen - Sahne;
  • Estreys - Sahne;
  • Estderm - Sahne;
  • Estrozhel-Gel (ab 584 Rubel);
  • Ovestin - Tabletten und Kerzen (aus 763 re.).

Phytoöstrogene in Tabletten

Gegenwärtig werden die folgenden Phytoöstrogene bei der Herstellung von Arzneimitteln verwendet, die auf pflanzlichen Hormonanaloga basieren:

  • Lignane;
  • Isoflavone;
  • Salzlösung - Steroid und Triterpenoid;
  • Cumestans;
  • saure Resorcil-Lactone;
  • Phytosterole.

Phytoöstrogene kommen jedoch in unbedeutenden Mengen in Lebensmitteln und Kräutern vor. Zur Steigerung der Effizienz bei der Herstellung von Tabletten werden daher Extrakte aus Pflanzen eingesetzt.

Phytoöstrogene enthalten die folgenden Medikamente:

  • Inoklim - hergestellt auf der Basis von aus Soja isoliertem Östrogen. Neben der hohen Effizienz hat dieses Medikament praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Das feminine besteht aus einer roten Klee-Kapuze. Dieses Medikament beseitigt die Manifestationen der Menopause, verbessert die Funktion des Herzens und der Blutgefäße und stärkt das Knochengewebe. Die Kosten für dieses Medikament beginnen bei 814 Rubel.
  • Chi-Klim, Estrovel, Klimadinon. Die Zusammensetzung dieser Medikamente enthält natürliche Phytoöstrogene, die aus der pflanzlichen Tsimifuta stammen. Ihre Zusammensetzung wird auch durch einen Vitamin-Mineral-Komplex ergänzt. Ihr Empfang verbessert daher das Erscheinungsbild von Frauen erheblich. Kaufen Sie diese Medikamente zu einem Preis von 220 Rubel., 446 Rubel. und 332 Rubel. jeweils.
  • Climafem enthält natürliche Phytoöstrogene, die aus Rotklee und Hopfen isoliert werden. Dieses Tool beseitigt effektiv die Manifestationen der Menopause und verbessert den Hautzustand.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Östrogentabletten können Nebenwirkungen auftreten:

  • eine Vergrößerung der Größe der Brustdrüsen;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Gewichtszunahme;
  • Krämpfe;
  • Appetitlosigkeit und Blähungen;
  • Übelkeit und Erbrechen, verursacht durch Probleme mit der Gallenblase und der Leber;
  • Blutungen aus der Vagina;
  • Gelbfärbung der Augen und der Haut;
  • Atemnot und Schwindel;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Libido.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, können Sie Arzneimittel mit natürlichen Östrogenen pflanzlichen Ursprungs sowie Vaginalzäpfchen, Cremes oder Salben, Gel und Tabletten kaufen, die gezielt wirken. Sie stellen einen reduzierten Hormonspiegel wieder her, ohne die inneren Organe zu beeinträchtigen.

Natürliche Östrogene in den Wechseljahren: Kräuter, Medikamente, Produkte

Mit dem Einsetzen der Premenopause im weiblichen Körper treten irreversible Veränderungen auf, die oft unangenehme Symptome zeigen. Der Mangel an Sexualhormonen beeinträchtigt nicht nur das Aussehen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden der Patienten. Während dieser Zeit tritt Hypertonie auf, Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit können auftreten, aber das unangenehmste Symptom sind Hitzewallungen.

Heute empfehlen Ärzte, Östrogene für die Wechseljahre einzunehmen, um schwere Manifestationen zu lindern. Überlegen Sie, welche Drogen darauf basieren.

Arten weiblicher Hormone

Frauen produzieren zwei Arten von Sexualhormonen, es sind Östrogen und Progesteron. Die erste wiederum hat drei Formen - Estradiol, Estron und Estriol. Diese Substanzen sind nicht nur für die Fähigkeit einer Frau verantwortlich, Kinder zu gebären, sondern auch für alle Stoffwechselvorgänge im Körper, weshalb Patienten während der Altersanpassungsperiode Funktionsstörungen in allen Organen und Systemen erfahren können.

Die Akzeptanz von Östrogen in den Wechseljahren hilft, den Mangel an Sexualhormonen auszugleichen, der auf das Aussterben der Eierstockfunktion zurückzuführen ist. Reines Estradiol wird jedoch nicht empfohlen. Diese Substanz kann die Degeneration von Zellen in eine maligne Form und das Wachstum verschiedener Tumoren auslösen.

Heutzutage wird Estriol zur prämenopausalen Hormonersatztherapie verwendet. Diese Form ist viel sicherer, aber bei der Verschreibung von Medikamenten ist es äußerst wichtig, die korrekte Dosierung zu berechnen. Bei erhöhten Östriolspiegeln können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und allgemeines Unwohlsein auftreten.

In der zweiten Phase sinken die Wechseljahre im Körper und der Progesteronspiegel. Diese Substanz ist verantwortlich für die Knochendichte, die Stabilität des emotionalen Hintergrunds und die Gewichtskorrektur. Bei einem Mangel an Progesteron kann der Patient eine Zunahme unerwünschter Haare, Gewichtszunahme, trockene Haut usw. bemerken. Ein Überschuss dieser Substanz kann jedoch zu unerwünschten Folgen führen, nämlich depressive Zustände, Fettleibigkeit und Verdauungsstörungen. Progesteron kann nur nach klinischen Blutuntersuchungen von einem Arzt verschrieben werden.

Es ist wichtig! Nur ein Arzt sollte ein Medikament mit Östrogen für die Wechseljahre auswählen, basierend auf den Testergebnissen und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten!

Welche Substanzen reichen in den Wechseljahren nicht aus?

Der Hormonspiegel bei Frauen variiert mit den Wechseljahren. In der ersten Phase beginnt der Östradiolspiegel im Körper abzunehmen, aber es überwiegt immer noch die Progesteronmenge. Während dieser Zeit treten Menstruationsstörungen und die Manifestation der unangenehmen Symptome der Menostase auf.

In der zweiten Phase nimmt die Menopause Estradiol weiterhin rapide ab, aber auch Progesteron nimmt ab. In dieser Zeit werden meistens Gewichtszunahme und die Entwicklung von Osteoporose beobachtet, und Probleme des Herzens und des Gefäßsystems beginnen.

In der dritten Phase der Menopause wird die Produktion weiblicher Hormone vollständig eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt gibt es ein vollständiges Aussterben der Anhängsel und des Uterus, sie sind verkleinert. Diese Organe üben ihre Funktionen nicht mehr aus und die Frau geht in die Post-Clima-Phase.

Eine Behandlung mit hormonellen Wirkstoffen synthetischen oder natürlichen Ursprungs ist nur in den ersten beiden Phasen der Menostase ratsam. Wenn der Uterus und die Eierstöcke nicht mehr funktionieren, werden die Östrogene in den Tabletten nicht mehr benötigt, da sich der Körper zu diesem Zeitpunkt an eine neue Operationsweise angepasst und wieder aufgebaut haben sollte.

Wie kann man den Beginn der Wechseljahre verzögern und seine Manifestationen reduzieren?

Jede Frau bemerkt ab dem 40. Lebensjahr, wie sich ihr Körper verändert. Zunächst treten geringfügige Vorläufer des Aussterbens der Eierstöcke auf, wie seltene Ausfälle des Menstruationszyklus, Reizbarkeit und die ersten Falten. An diesem Punkt müssen die Patienten glauben, dass eine altersbedingte Umstrukturierung bald beginnen könnte, und es ist an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen, um den Beginn der Wechseljahre zu verzögern und deren Manifestationen zu minimieren.

Um die Fruchtbarkeitsfunktion und damit die Jugend zu erweitern, gibt es mehrere wirksame Methoden. In der ersten Phase, in der der Menstruationszyklus noch vorhanden ist, können Sie den Beginn der Menostase verschieben, indem Sie die Ernährung anpassen, schlechte Gewohnheiten aufgeben und Ihren Lebensstil ändern. Experten haben bewiesen, dass Patienten, die keinen Alkohol trinken, Sport treiben und sich viel später an einer gesunden Ernährung halten, den Wechseljahren ausgesetzt sind. Ihr Verlauf ist durch Weichheit und das Fehlen schwerer Symptome gekennzeichnet.

In späteren Stadien ist eine medikamentöse Therapie erforderlich, wenn unangenehme Symptome auftreten wie:

  • Gezeiten
  • Druck springt.
  • Kopfschmerzen
  • Herzschmerz
  • Harninkontinenz.
  • Trockenheit der vaginalen Schleimhäute usw.

Östrogenhaltige Medikamente während der Menopause können nur vom behandelnden Arzt nach gründlicher Untersuchung und entsprechender Diagnose verschrieben werden. Heutzutage gibt es mehrere Gruppen von Medikamenten, die natürliche oder synthetische Substanzen enthalten, die den Östradiolmangel in den Wechseljahren ausgleichen und somit dessen Manifestationen erheblich erleichtern.

Wechseljahre und Östrogene: Drogen, Kräuter, Lebensmittel

Bevor Sie Maßnahmen zur Steigerung der sexuellen Substanzen im Körper anwenden, müssen Sie deren Spiegel durch klinische Blutuntersuchungen ermitteln. Mit Beginn der Prämenopause nimmt der Östradiolspiegel ab und kann 53 pg / ml und darunter betragen. Wenn der Gehalt unter die Marke von 10 pg / ml fällt, ist eine künstliche Auffüllung der Substanz erforderlich, da bei solchen Indikatoren die Menopause besonders schwierig ist.

Die Stabilisierung des Hormonspiegels kann Folgendes umfassen:

  • Natürliche Hormone für Frauen mit Wechseljahren.
  • Synthetische Drogen
  • Volksrezepte.
  • Spezielle Diät.

Arten und Auswirkungen von Phytoestragens in den Wechseljahren

In der Natur gibt es verschiedene Arten von Lebensmitteln, die reich an Phytoöstrogenen sind. Dies sind vor allem Nahrungsmittel, die für jeden Verbraucher erhältlich sind, sowie weibliche Genitalanaloga, die in einigen Kräutern vorkommen.

Power

Richtig zu essen und Lebensmittel zu enthalten, die reich an natürlichen Phytohormonen sind, wird lange vor den Wechseljahren empfohlen. Jede Frau sollte bereits im Alter von 30 Jahren verstehen, dass richtige Ernährung der Schlüssel zur Verlängerung von Jugend, Schönheit und Gesundheit ist. Zu den Produkten mit einem hohen Gehalt an natürlichem Östrogenhormon gehören:

  • Alle Arten von Hülsenfrüchten.
  • Petersilie, Sellerie und Blattgemüse.
  • Karotten, Knoblauch, Spargel.
  • Ganze Körner
  • Sauermilchprodukte.
  • Pflanzenöl (meistens Olivenöl).

Regelmäßig in die Diätprodukte mit natürlichen weiblichen Hormonen während der Wechseljahre einbezogen, können Sie den Beginn der Menostase verzögern und die unangenehmen Symptome lindern.

Kräuter

Auch im Kampf gegen Manifestationen der Menostase hilft und beliebte Rezepte auf Abkochungen von Heilkräutern basieren. Phytoestragens kommen in folgenden Pflanzen vor:

  • Leinsamen.
  • Hirtengeldbeutel
  • Weißdorn
  • Sibirischer Ginseng
  • Roter Klee
  • Borovaya Gebärmutter.
  • Rote Bürste
  • Sage
  • Petersilie

Mit diesen Kräutern können Sie Abkochungen, Tees, Tinkturen und Bäder zubereiten. Bei regelmäßiger Anwendung lindern sie alle Symptome der Menopause.

Es ist wichtig! Sogar Phytoöstrogene mit Höhepunkt können nur nach Rücksprache mit einem Frauenarzt eingenommen werden, da sie auch Nebenwirkungen haben können.

Die wichtigsten Drogen mit Östrogen in den Wechseljahren

Heutzutage werden zur Behandlung der Manifestationen und Komplikationen der Prämenopause zwei Hauptarten von Medikamenten mit dem Gehalt an notwendigen Substanzen verwendet, nämlich hormonhaltige und nicht hormonelle Wirkstoffe. Diese Arzneimittel können in Form von Tabletten, Salben, Pillen, Tropfen und Pflastern hergestellt werden.

Hormonelle Drogen

Hormonelle Medikamente kompensieren wirksam den Östradiolmangel und lindern die Hauptsymptome der Menopause. Diese Medikamente haben jedoch eine Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, und daher ist es notwendig, die vom behandelnden Arzt verordnete Dosierung und den Empfangszeitplan strikt einzuhalten. Die beliebtesten hormonhaltigen Substanzen in unserem Land sind:

  • Drogen mit Östrogen mit Wechseljahren: Östradiol, Ovestin, Estrofem, Präsomen.
  • Östrogen- und Progesteronpräparate: Femoston, Norkolut, Divina, Klimonorm.
  • Vaginalkerzen: Utrozhestan, Vagifem, Ovestin.
  • Östrogensalbe: Premarin, Ovestin.
  • Gele: Divigel, Dermestril, Menorest.
  • Putze: Menostar, Klimara, Estraderm.

Eine Hormonersatztherapie für die Wechseljahre ist für eine schwere hormonelle Anpassung angezeigt. Entsprechend den Testergebnissen und Untersuchungen wird der Arzt die am besten geeignete Form des Arzneimittels auswählen und einen individuellen Behandlungsplan erstellen. In den meisten Fällen wird die HRT für einen Zeitraum von nicht mehr als 5 Jahren verordnet, aber bei einem komplizierten Menostasenkurs kann die Behandlungsdauer auf 7-10 Jahre verlängert werden.

Indikationen zur Verwendung

Indikationen für die Verwendung von Östrogenersatzstoffen in den Wechseljahren sind:

  • Gezeiten, mehr als 20 Mal am Tag wiederholt.
  • Scheidentrockenheit.
  • Unfreiwilliges Wasserlassen
  • Migräne-Kopfschmerzen.
  • Plötzliche Sprünge im Blutdruck.
  • Die Entwicklung der Osteoparose.
  • Scharfe Gewichtszunahme.
  • Entfernung der Gebärmutter

Ist die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren sicher?

Vor einigen Jahren wurden Medikamente verwendet, die nur eine Substanz enthielten, um die Symptome der Prämenopause zu behandeln. Mono-Medikamente milderten die Symptome der Menopause signifikant, hatten jedoch schwerwiegende Nebenwirkungen. So haben neuere Studien gezeigt, dass sich onkologische Tumoren bei Patienten, die Medikamente mit Estradiol einnahmen, viel häufiger entwickelten als Patienten, die kombinierte Mittel einnahmen. Es wird angemerkt, dass das Krebsrisiko der Gebärmutter und der Brustdrüsen mit zunehmender Dosierung und Dauer der Verabreichung steigt.

Die kombinierten Medikamente können jedoch nicht für alle Patienten trinken. Absolute Kontraindikationen für HRT sind:

  • Blutungen aus der Gebärmutter unbekannter Herkunft.
  • Onkologische Erkrankungen.
  • Pathologie der Nieren und der Leber.
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Diabetes mellitus.
  • Krankheiten des Blutes.
  • Mastopathie, Asthma, Epilepsie, Rheuma.

Natürliche Östrogene mit Wechseljahren

Nicht-hormonelle Mittel für das Wechseljahrs-Syndrom sind eine moderne und recht wirksame Alternative zur Hormonersatztherapie. Diese Medikamente basieren auf natürlichen Hormonanaloga, die aus Pflanzenextrakten und Extrakten verschiedener Tierdrüsen extrahiert werden. Bis heute sind die wirksamsten nicht-hormonellen Arzneimittel gegen das klimakterische Syndrom:

LESER EMPFEHLEN!

"Der Frauenarzt hat mir empfohlen, Naturheilmittel einzunehmen. Sie haben sich für den Climastyle entschieden - das hat mir bei den Gezeiten geholfen. Es ist ein Albtraum, dass Sie manchmal nicht einmal zur Arbeit gehen wollen, auch wenn Sie schon angefangen haben. dann tauchte die innere Energie wieder auf. Und ich wollte sogar wieder sexuelle Beziehungen mit meinem Mann haben, aber es war alles ohne besonderen Wunsch. "

  • Klimadinon.
  • Höhepunkt
  • Remens
  • Klimaktoplan.

Natürliche Hormone mit Menopause haben praktisch keine Kontraindikationen, aber der Arzt sollte sie auch aufgrund der Untersuchungsergebnisse des Patienten verschreiben. Die Behandlung mit nicht-hormonellen Medikamenten kann lange dauern, die erste Wirkung ist jedoch erst nach 2-3 Wochen der Anwendung zu spüren.

Die Einnahme von nicht-hormonellen Medikamenten für mehr als 3 Monate bewirkt die folgende Wirkung der Therapie:

  • Verringerung der Häufigkeit und Intensität der Gezeiten.
  • Übermäßiges Schwitzen loswerden.
  • Wiederherstellung der vaginalen Mikroflora.
  • Wiederaufnahme der Libido
  • Normalisierung des Schlafes
  • Erholung des psycho-emotionalen Hintergrunds.
  • Gedächtnis und Aufmerksamkeit verbessern.
  • Verbesserung des Zustands von Haut, Haaren und Nägeln.
  • Normalisierung des Gewichts

Es ist erwähnenswert, dass nicht-hormonelle Medikamente in den frühen Stadien der Prämenopause am wirksamsten sind und in schweren Fällen die Aufgaben nicht bewältigen können. Ärzten zufolge hängt die Wirksamkeit dieser Arzneimittel jedoch von der Einhaltung der Zulassungsregeln und der Arzneimittelwahl ab.

Es ist wichtig! Östrogene nach den Wechseljahren haben keine positive Wirkung und ihre Aufnahme zu diesem Zeitpunkt ist irrational.

Wie man hormonelle Pillen für die Wechseljahre wählt

Wenn eine Frau mit Beginn der Wechseljahre keine Angst vor schweren Symptomen hat, wird ihr nicht empfohlen, hormonelle Präparate einzunehmen. Solche Frauen ergaben laut Forschungsergebnissen etwa 30%. Sie müssen in dieser Zeit nur auf ihre Gesundheit achten, Sport treiben und ihre Ernährung anpassen.

Bei den restlichen 70% der Patienten können Hitzewallungen, Schwitzen und andere unangenehme Symptome auftreten. Ihre Behandlung und Wahl der Medikamente hängt von der Schwere der Wechseljahre ab. Bei mäßigem Schweregrad, wenn Hitzewallungen nicht mehr als 20 Mal am Tag auftreten, wird die Behandlung mit natürlichen Estradiolen empfohlen. Frauen können Kräutertee, biologische Ergänzungen und eine spezielle Diät verschreiben.

Bei schweren und längeren Wechseljahren ist es selten möglich, auf HRT zu verzichten. Ein starker Hormonmangel kann zur Entwicklung begleitender, lebensbedrohlicher Pathologien führen, aber nur ein Arzt sollte sich für ein Medikament entscheiden. Selbstbehandlung während des Absterbens der gebärfähigen Funktion kann zu noch größeren gesundheitlichen Problemen führen, da die HRT nur bei fehlenden Kontraindikationen angewendet werden kann.

HRT in den Wechseljahren: Vor- und Nachteile

Bei den Patienten ist die Meinung, dass HRT für die Gesundheit gefährlich ist, bereits fest verankert und kann nur in extremen Fällen angewendet werden. Verschiedene Veröffentlichungen sowohl im Internet als auch in medizinischen Fachzeitschriften tragen zu dieser Überzeugung bei, jedoch schließen ein ordnungsgemäß geplanter Behandlungsplan und die vollständige Kontrolle der Therapie nach Ansicht eines Spezialisten das Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen aus. Um die Vor- und Nachteile von HRT zu verstehen, lassen Sie uns für jeden Punkt möglicher Komplikationen gesondert prüfen:

  • Brustkrebs Es wurde viel über die Entwicklung von Brustkrebs während der Einnahme von HRT geforscht. Wissenschaftler haben tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Estradiol und der Entwicklung von Tumoren gefunden. Das Morbiditätsrisiko steigt jedoch erst nach 5 Jahren Drogenkonsum und nur, wenn die Frau zuvor für diese Krankheit (Übergewicht, Vererbung, Brustkrankheit usw.) prädisponiert war.
  • Schlaganfälle und Herzinfarkte. Laut den Ergebnissen der Studien wurden Durchblutungsstörungen bei Frauen beobachtet, die in der späten Periode (nach 55 Jahren) mit der HRT begonnen hatten. Dies gilt jedoch eher für Patienten, die zuvor Thromboseepisoden hatten. Außerdem waren Frauen übergewichtig gefährdet. Das Risiko, an zerebrovaskulären Unfällen zu erkranken, stieg proportional zur Therapiedauer.
  • Krebs der Gebärmutter und der Eierstöcke. Der Forschung zufolge wurde festgestellt, dass eine Hormontherapie tatsächlich das Risiko erhöht, onkologische Tumore zu entwickeln. Die Situation wird durch die Tatsache verschlimmert, dass die frühen Symptome von Uterus- und Eierstockkrebs den Manifestationen der Wechseljahre sehr ähnlich sind. Wenn Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, ohne zu testen, kann dies zu einem Tumorwachstum im Embryo führen. Die laufende Forschung reicht jedoch nicht aus, um zu dem Schluss zu kommen, dass die HRT von der Entwicklung von Gebärmutterkrebs und Eierstöcken abhängig ist.
  • Schwere Symptome Vor dem Hintergrund der Einnahme von Estradiol sind die Manifestationen der Menopause deutlich reduziert. Eine Frau kann weiterhin ein normales, erfülltes Leben führen, die Arbeit nicht aufgeben und mit Freunden kommunizieren.
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Studien haben gezeigt, dass sich die HRT in den frühen Jahren der Prämenopause positiv auf den Zustand der Blutgefäße und des Herzens auswirkt und als Abwehr gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle wirkt.
  • Atrophie der Vaginalschleimhaut. Mit der Entwicklung atrophischer Prozesse der Vaginalschleimhaut haben synthetische Substanzen eine hohe Wirksamkeit der Behandlung gezeigt. Gleichzeitig werden die besten Ergebnisse mit speziellen Salben und Gelen für die intravaginale Anwendung erzielt.
  • Die Entwicklung der Osteoparose. Den Testergebnissen zufolge hemmt Estradiol die Demineralisierung der Knochen signifikant, jedoch nur, wenn die HRT in den frühen Stadien der Menostase eingesetzt wird. Es wurde nachgewiesen, dass die Einnahme von Estradiol in der Menopause und nach der Menopause die Anzahl der mit Osteoporose verbundenen Frakturen nicht verringert. Durch die Einnahme von Medikamenten im Stadium vor der Menopause können Sie jedoch die Knochendichte über viele Jahre aufrechterhalten.

Nach den Ergebnissen der gleichen Studien sind natürliche Hormone mit Menopause weniger gefährlich. Sie haben praktisch keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Sie können sicher lange genommen werden, aber pflanzliche Substanzen sind in der Wirksamkeit der Behandlung synthetischen Substanzen deutlich unterlegen.

LiveInternetLiveInternet

-Überschriften

  • VERSCHIEDENES (191)
  • Möbel, Interieur. (150)
  • zerlegen (18)
  • PAPIERSCHÖNHEIT (152)
  • trimmen, vytynanki, schmetterlinge (64)
  • TINT (5)
  • ALLES FÜR TAGEBUCH (253)
  • STRICKEN (851)
  • Perlen (40)
  • Riemen, Gurte, Schnüre, Fransen (38)
  • Videos (94)
  • Mustertische.Kalkulationen (26)
  • aus Gras stricken. (11)
  • Blätter, Herzen, Schmetterlinge stricken (38)
  • Blumen stricken. (184)
  • Halsausschnitt (61)
  • Zeitschriften, Vorratsschemata (4)
  • Irische Spitze (73)
  • Haube (1)
  • Pantrypläne, Zeitschriften (2)
  • kleine Stricktricks (39)
  • Meisterkurse. (82)
  • Schleifensatz (32)
  • die Kante zubinden, die Maschen beenden, eine Masche stricken (109)
  • Knopfleiste, Joch, Knöpfe, Pompons (24)
  • Poncho, Gürtel (8)
  • Gummihornreihen.Doppelstricken (28)
  • Wirkgarne (12)
  • Links zum Stricken. (27)
  • Taschen, Handyhülle (34)
  • Transformatoren, Schals, Stirnbänder, (18)
  • Stickerei, Montage, Nähte, Dekor (21)
  • Häkel- und Strickunterricht (23)
  • VORBEREITEN (1029)
  • Snacks (327)
  • Frühstück (143)
  • Salate (113)
  • Backen (245)
  • Gäste an der Schwelle (263)
  • Desserts ohne Backen (89)
  • Kuchen, Brötchen, Gebäck (164)
  • GESUNDHEIT (1819)
  • Massage, Punkte (203)
  • Haare, Gesicht (175)
  • Mantren (149)
  • Anzahl der Behandlungen (141)
  • Mudras (108)
  • Yoga (45)
  • Passwörter (27)
  • Heilbilder (26)
  • atmen und abnehmen (14)
  • Übungen zum Gymnastik (171)
  • Wir behandeln die Beine. (86)
  • Verjüngung (229)
  • abnehmen (154)
  • Elixiere, Tinkturen, Salben (300)
  • BILDER (196)
  • KINO (47)
  • Cartoons (33)
  • CLIPART (1037)
  • Telegramme (260)
  • Schemen (148)
  • Trickfilm (104)
  • Avatare (46)
  • 23. Februar, 8. März, Maslenitsa, 9. Mai (16)
  • Jahreszeiten (15)
  • Zertifikate, Medaillen (6)
  • Dekor, Schleifen, Bänder, Schnürung mehr (12)
  • Geburtstag, Blumen, Kuchen, Herzen (17)
  • Tiere (7)
  • Neues Jahr, Weihnachten, Ostern (38)
  • Samoware, Gschel, Khokhlom (3)
  • Ecken, Rahmen. (28)
  • Hintergründe. (96)
  • Schule, Kinder, Puppen, Comic-Figuren (67)
  • Schriftarten. (35)
  • HAKEN (747)
  • Baskenmützen (13)
  • für Mironchik (3)
  • Westen, Bolero (34)
  • Sommerblusen (188)
  • Blusen sind warm (44)
  • Meisterklasse (75)
  • Kleider. Kleider (128)
  • Muster (238)
  • Hüte (88)
  • Röcke (39)
  • MULTI-FOOD (106)
  • zweite Gänge (29)
  • Backen (49)
  • erste Kurse (2)
  • Rezepte (21)
  • Muskeln (3)
  • NÜTZLICHE TIPPS (214)
  • Haus, Ferienhaus (84)
  • Waschmittel. (58)
  • COSY HALLS (86)
  • PSYCHOLOGISCHE - ESOTHERISCHE (2839)
  • Grundstücke (749)
  • Wahrsager, Runen (686)
  • Psychologie (300)
  • Magie (187)
  • Wahrsager (172)
  • Charms, Charms, Amulette (171)
  • Literatur (42)
  • Arbeit mit Runen (32)
  • Technik-Arbeit-Magie (22)
  • Energiepraxis (21)
  • Wasser (17)
  • Flüstern (13)
  • Feuer (12)
  • Hausschutz (10)
  • Salz (10)
  • Gebete (448)
  • ENTWICKLUNG (955)
  • alles für die Schule (141)
  • Tanzlieder, Szenen usw. (7)
  • Englisch (137)
  • Schulvideos (58)
  • Spiele.. (38)
  • Mathematik (215)
  • lerne zeichnen, zeichnen am Fenster, wie man Schnee macht, (33)
  • Russische Sprache (205)
  • Märchen, Musik, Lieder, Gedichte, Rätsel, Bücher (123)
  • NADELarbeit (737)
  • Körbe, Kisten (112)
  • Anwendung (87)
  • Design, Urlaub, Geschenke (81)
  • Bändchenstickerei (36)
  • Puppen. (69)
  • Wandbild.. (75)
  • Kunsthandwerk (286)
  • curtains.podushki.pokryvala (99)
  • Blumen aus Band. Stoff (102)
  • SPEICHEN (745)
  • für Mironchik (127)
  • Bolero-Jacken (32)
  • Sommerblusen (33)
  • Meisterklasse (69)
  • Sommerkleider.Kleider (104)
  • warme Blusen (175)
  • Band (150)
  • Hüte (147)
  • Röcke (34)
  • Nähen (221)
  • nähen.. anders (43)
  • Haarnadeln (9)
  • Ballkleider (6)
  • für Mironchik (3)

-Suche nach Tagebuch

-Abonnieren Sie per E-Mail

-Statistiken

NATÜRLICHE ERSATZ VON WEIBLICHEN HORMONEN

NATÜRLICHE ERSATZ VON WEIBLICHEN HORMONEN

Sogar in den Schriften von Gelehrten des antiken Griechenland wurde argumentiert, dass eine Person dasselbe ist, was oft auf ihren Teller fällt. Die praktische Bestätigung dafür wurde jedoch erst im 19. Jahrhundert gefunden, als sich die umfassendsten Perspektiven für Laborforschungsmethoden für die Menschheit öffneten. In dieser Ära erschienen wissenschaftliche Beweise für die Bedeutung, nicht der Quantität, sondern der Qualität der konsumierten Nahrungsmittel - zum Beispiel enthalten raffinierte Produkte praktisch keine B-Vitamine, die eng mit Ballaststoffen verwandt sind. Nur diese Entdeckung half Hunderten von Menschen von der schrecklichen Beriberi-Krankheit zu befreien und ersetzte weißen Reis durch braunen Reis.

Das Ende des zwanzigsten Jahrhunderts war von den größten Entdeckungen auf dem Gebiet der Ernährung geprägt. Die Welt hat von der Existenz von Antioxidantien, Flavonoiden und Phytonziden erfahren, deren Wirkung immer noch hinter einem Schleier der Geheimhaltung verborgen ist. Die am meisten diskutierte Substanzgruppe, die Wissenschaftler in den letzten Jahren herausgreifen konnten, waren Phytoöstrogene.

PHYTOESTROGENS - WAS IST DAS?

Substanzen, die in ihrer Struktur den weiblichen Sexualhormonen ähneln, fanden sofort das Interesse von Endokrinologen. Lange Zeit glaubte man, Phytoöstrogene seien Pflanzenhormone, die ihr Wachstum und ihre Reifephase regulieren. Wie sich herausstellte, spielen diese Substanzen im Leben einer Pflanze jedoch nicht die gleiche Rolle wie Östrogene im weiblichen Körper. In Pflanzen mit einer Trennung der Geschlechter, wie Sanddorn, findet man sie auch im männlichen Individuum.

Phytoöstrogene sind also nicht steroidale Substanzen, die eine ähnliche Rezeptorstruktur wie die Hormone der weiblichen Geschlechtsdrüsen haben - Estrol, Estrodiol und andere. Im menschlichen Körper können diese Verbindungen eine Reihe von Funktionen ausüben, die den Sexualhormonen zugeordnet sind. Dies ist eine großartige Möglichkeit für die Ersatztherapie bei Eierstockstörungen, Mastopathie, Endometriose und einer Reihe anderer "weiblicher" Erkrankungen.

Phytoöstrogene weisen jedoch gewisse Unterschiede zu den "tierischen" Hormonen auf. Zum Beispiel stimulieren sie nicht, sondern unterdrücken das Wachstum von Tumoren im Drüsengewebe. Vielleicht wird diese Eigenschaft schließlich bei der Behandlung des Prostataadenoms bei Männern, bei Schilddrüsen- und Brustkrebs Anwendung finden.

Es ist erwähnenswert, dass Phytoöstrogene wie viele biologisch aktive Substanzen nur sehr wenig untersucht werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Tabletten und Lösungen in Ampullen ist praktisch nichts über sie bekannt, außer einigen Merkmalen der Dynamik im Körper. Welche Nebenwirkungen können Phytoöstrogene haben? Was passiert mit einer Überdosierung und einer erheblichen Anhäufung im Körper? Wie viel Phytoöstrogen sollte ich essen? Alle diese Fragen müssen die Wissenschaftler noch beantworten.

VERWENDUNG VON PFLANZLICHEN HORMONEN

Mit der Entdeckung der Phytoöstrogene begannen viele Ärzte, die Verwendung von Standard-Injektionshormonen aufzugeben. Eine solche Entscheidung lässt sich durch mehr Sicherheit erklären. Aus tierischen Geweben gewonnene hormonelle Präparate unterdrücken die Synthese ihrer eigenen Östrogene bei Frauen und verursachen ein Sucht-Syndrom. Zur gleichen Zeit sind Phytoöstrogene keine Hormone in der Natur - sie sind hormonähnliche Substanzen und können daher die Aktivität der Körperdrüsen nicht beeinflussen.

Pflanzen, die Phytoöstrogene enthalten, werden in denselben Fällen verwendet, in denen die Zubereitungen der Estradiolgruppe zuvor verwendet wurden:

  • In den Wechseljahren
  • Mit einer Eierstockstörung
  • Bei der Behandlung von Endometriose und altersbedingter Vaginitis
  • Mit der Mastopathie
  • Mit Blutdruckstabilität
  • Osteoporose

Es wird vermutet, dass der tägliche Verzehr von nur 62 Einheiten Phytoöstrogene mit einer Mahlzeit der Frau Gesundheit gibt und das Risiko für Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Endometriose erheblich verringert.

PHYTOESTROGEN IN PRODUKTEN

Der billigste Weg, den Körper mit ausreichend Phytoöstrogenen zu versorgen, besteht darin, die Ernährung durch Zugabe bestimmter Lebensmittel anzupassen. Es ist erwähnenswert, dass dies nicht so schwierig ist, da Phytoöstrogene in vielen Produkten in enger Verbindung mit Proteinen vorhanden sind:

  • Die führende Position im Inhalt von Phytoöstrogenen wird von Sojabohnen besetzt, gefolgt von seinen nächsten Verwandten - Erbsen, Linsen und Bohnen;
  • Nüsse und Samen. Jeder Vegetarier weiß, dass diese bestimmten Pflanzenteile die maximale Menge an Protein und essentiellen Aminosäuren enthalten, an die sich Phytoöstrogene erfolgreich "gebunden" haben;
  • Ingwer und Kurkuma sind wahrhaftig geheimnisvoll für die russischen Soul-Oriental-Gewürze, die in der Ayurveda-Goldkollektion enthalten sind.
  • Milch und Rindfleisch Es ist logisch, dass Kühe dazu neigen, eine große Anzahl von Phytoöstrogenen in ihrem Körper anzusammeln, da sie sich von Wiesenkräutern ernähren, einschließlich Heilpflanzen.
  • Eine gewisse Menge an Pflanzenhormonen ist in Kirschen, Himbeeren, Aprikosen enthalten;
  • Sie enthalten Phytoöstrogene und Vollkornprodukte - Weizen, Hafer, Roggen. Beim Reinigen und Zerkleinern bleibt ein großer Teil des Wirkstoffs in der Kleie.
  • Das kraftvollste Phytoöstrogen in Bezug auf seine Dynamik ist Gerste und Malz sowie ein beliebtes Getränk von ihnen - Bier. Eine typische Bestätigung dafür ist die Ablagerung von weiblichem Fett bei Männern, die Schaum verwenden.

In Indien, das so arm ist, dass es keine modernen Medikamente zur Vorbeugung von Brustkrebs und des Menopause-Syndroms erwerben kann, ist der niedrigste Prozentsatz dieser Erkrankungen. Derzeit erklären die Wissenschaftler dies dadurch, dass jede Frau des Gandhi-Volkes buchstäblich täglich Milch konsumiert. Daher sollten Sie der Diät nicht skeptisch gegenüber stehen - Sie können eine ausreichende Menge an Phytoöstrogenen zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten erhalten.

PHYTOESTROGENS IN KRÄUTERN

Rekord für den Gehalt an Phytoöstrogenen unter den medizinischen Kräutern sind Bor Uterus, rote Bürste und Hirtengeldbeutel. Sie werden in Form von Kräutertees, Gebühren und Tinkturen, langen Gängen verschrieben. Borovaya uterus hat bei Volksheilern große Popularität erlangt, die sagen, dass Sie sie unbegrenzt trinken können, bis die Krankheit vollständig geheilt ist, sei es hormonelles Versagen oder Brustkrebs. Wie bei jedem Arzneimittel wird der Uterus der Gebärmutter jedoch nur begrenzt behandelt - nicht mehr als drei Monate. Bevor Sie solche leistungsstarken Kräutermedizin-Werkzeuge verwenden, sollten Sie immer mit Ihrem Arzt sprechen.

Einige weniger Phytoöstrogene enthalten Himbeerblätter, Kamillenblüten und Süßholzwurzel, die in Form von Aufgüssen und Abkochungen verwendet werden. Ingwertee ist auch eine nützliche und wohlriechende Lösung.

Phytoöstrogene sind Substanzen, die das hormonelle Gleichgewicht im Körper wiederherstellen und eine Frau wieder zum Leben erwecken können. Gleichzeitig lohnt es sich nicht, sich ohne etablierte Diagnose mit zu hohen Phytoöstrogehalt von Lebensmitteln und Kräutern mitreißen zu lassen - ein schwacher wissenschaftlicher Hintergrund weist auf die Unsicherheit der möglichen Folgen hin. Denken Sie daran, dass ein Überschuss der nützlichsten Substanz auch den Körper erheblich schädigen kann.

Arten von Hormonpräparaten und deren Zweck

Synthetische Hormone werden in pharmakologischen Werkstätten und Laboratorien hergestellt. Sie können entweder strukturelle Analoga von echten Hormonen sein oder sich in ihrer chemischen Struktur unterscheiden, zeigen jedoch eine ähnliche Wirkung.

Um die hormonellen Pillen für verschiedene Zwecke entstanden möglicherweise die meisten bedrohlichen Mythen: Patienten haben Angst vor Unfruchtbarkeit, Gewichtszunahme, übermäßigem Haarwuchs am Körper, Potenzverlust. Die Liste der negativen Nebenwirkungen ist beängstigend und alarmierend.

Wie wahr sind die Mythen und welche Arten von Hormontherapie gibt es?

Arten von Hormonpräparaten

Hormonelle Medikamente werden nach Herkunft (produzierender Drüse) und Bestimmungsort klassifiziert. Nach Ursprung werden Arzneimittel in folgende Kategorien unterteilt:

  • Nebennierenhormone (Cortisol, Adrenalin, Glukokortikoide, Androgene);
  • Pankreas-Medikamente (Insulin, Glucagon);
  • Hypophysenhormone (TSH, menschliche Gonadotropine, Oxytocin, Vasopressin usw.);
  • Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenhormone;
  • Sexualhormone (Östrogene, Androgene usw.).

Die menschlichen Hormone regulieren den Stoffwechsel des Körpers. Wenn jedoch eines der Organe des endokrinen Systems eine Fehlfunktion aufweist, kann ein ideal angepasster Korrektur- und Interaktionsmechanismus fehlschlagen, der durch die Einführung synthetischer Hormonanaloga beseitigt werden muss.

Nach Terminvereinbarung werden Hormonpräparate unterteilt in:

  • synthetische Substanzen für die Ersatztherapie (Levothyroxin-Natrium, Insulin, Östrogene);
  • Mittel zur hormonellen Kontrazeption (synthetische Analoga von Östrogen und Progesteron);
  • Hormonarzneimittel, die die Produktion von Hormonen unterdrücken (z. B. Therapie mit Analoga des Hypophysenhormons bei Prostatakrebs);
  • symptomatische Medikamente (entzündungshemmende, antiallergische Medikamente).

Antidiabetika und andere nicht-hormonelle Arzneimittel werden häufig auch als Hormonmittel bezeichnet.

Was wird mit Hormonarzneimitteln behandelt?

Hormonbasierte Arzneimittel werden sowohl bei chronischen als auch bei behandelbaren Erkrankungen eingesetzt. Ohne die Hilfe von Hormonpräparaten geht das nicht, wenn:

  • Hypothyreose;
  • Hyperthyreose;
  • Diabetes mellitus der 1., manchmal 2. Art;
  • hormonabhängige Tumoren des Fortpflanzungssystems;
  • Prostatakrebs;
  • Asthma und andere Erkrankungen, die mit der Immunreaktion auf Allergene zusammenhängen (einschließlich allergischer Rhinitis);
  • Endometriose;
  • hormonelle Störungen;
  • Höhepunkt;
  • Schlafstörungen;
  • andere Erkrankungen, die mit einer Hypofunktion der Drüsen einhergehen.

Entzündungen und Allergien werden mit Glukokortikoiden behandelt. Auf ihnen basierende Medikamente - Prednisolon, Metipred, Dexamethason - reduzieren Entzündungen und unterdrücken die Leukozytenfunktion.

Sie können sowohl innerhalb (wenn nötig, systemische Wirkung) als auch äußerlich (bei Hämorrhoiden, Thrombophlebitis, Hautkrankheiten, allergischer Rhinitis) angewendet werden. Bei äußerlicher Anwendung werden sie praktisch nicht in den Hauptblutkreislauf aufgenommen und wirken sich nicht negativ auf den Körper aus.

Selbst wenn die Ursache der Entzündung unbekannt ist, helfen Nebennierenhormone, Schwellungen zu lindern, Schmerzen und Rötungen zu reduzieren. Hormonelle entzündungshemmende Medikamente gehören zu den wesentlichen Medikamenten.

Vasopressin und Adrenalin können mit Anästhetika verabreicht werden. Wegen der Fähigkeit, Blutgefäße zu verengen, werden diese Hormone aktiv während der Anästhesie (einschließlich der lokalen) eingesetzt.

Melatonin ist auch ein Hormonarzneimittel. Diese Substanz, die hauptsächlich durch die Zirbeldrüse (Epiphyse) produziert wird, wirkt gegen Stress, reguliert den zirkadianen Rhythmus, beeinflusst den Metabolismus, verlangsamt den Alterungsprozess und die Gewichtszunahme und stimuliert die Produktion von Antikörpern gegen Infektionserreger und Tumorzellen.

Was ist eine Hormonersatztherapie?

Bei chronischen Erkrankungen, die mit einer Dysfunktion der Drüsen oder deren teilweiser Entfernung einhergehen, gewährleisten Arzneimittel mit synthetischen und natürlichen Hormonen eine hohe Qualität und Langlebigkeit des Patienten.

Es gibt verschiedene Arten der Hormonersatztherapie:

  • Behandlung mit synthetischen Schilddrüsenhormonen;
  • Insulintherapie;
  • Aufnahme von Analoga von Sexualhormonen.

Mangel und Überschuss an Thyroxin und Trijodthyronin sind mit Stimmungsstörungen, Schlafstörungen, trockener Haut, Gedächtnis- und Leistungsproblemen, der Proliferation von Drüsengewebe und anderen unangenehmen Symptomen behaftet.

Klinische Hypothyreose ist am häufigsten mit Erkrankungen und Tumoren der Schilddrüse verbunden, sodass eine Ersatztherapie mit Analoga jodhaltiger Hormone lebenslang verordnet wird.

In der Ersatztherapie werden Medikamente wie verwendet:

  • "Eutiroks";
  • "L-Thyroxin" (eine der russischen oder deutschen Marken).

Die Behandlung von Hyperthyreose hat ein etwas komplizierteres Schema: Um die Synthese seiner eigenen jodhaltigen Hormone zu reduzieren, werden Thyreostatika verwendet, und in besonders schwierigen Fällen ist die Entfernung eines Teils der Drüse oder die Radioiodtherapie gerechtfertigt. Dann wird das normale Niveau von Triiodthyronin und Thyroxin mit Hilfe ihrer synthetischen Analoga wiederhergestellt.

Insulin ist ein Hormon der β-Zellen der Bauchspeicheldrüse, dessen Hauptaufgabe es ist, den Blutzuckerspiegel zu senken, indem dessen Eintritt in die Zellen reguliert und der Transfer von Monosaccharid in Glykogen stimuliert wird.

Die Verletzung der Funktionalität von Zellen, die dieses Hormon ausscheiden, wird als Typ-1-Diabetes bezeichnet. Patienten mit dieser Pathologie müssen eine Ersatztherapie mit Humodar, Apidra, Novorapid, Actrapid, Humulin, Insulinband usw. erhalten.

Bei Typ-2-Diabetes, der mit einer gestörten Insulinsensitivität des Gewebes verbunden ist, kann die Verabreichung von Hormonen auch verordnet werden.

Schließlich ist die weibliche Hormonersatztherapie (HRT) ein pharmakologischer Ersatz für die Funktion der Sexualdrüsen (Eierstöcke), die während der Entfernung oder des Höhepunkts verloren gehen. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

Während der Behandlung können Androgene, Östrogene und Gestagene verwendet werden (hauptsächlich in den Präparaten verwenden sie die letzten beiden Subtypen von Hormonen).

Orale Empfängnisverhütung

Orale Kontrazeptiva - die berühmtesten hormonellen Pillen für Frauen. Die Wirkung von OC beruht auf ihrer Fähigkeit, den Eisprung zu hemmen (Reifung des Eies und Freisetzung aus dem Follikel). Synthetische Hormone verdicken den Schleim des Gebärmutterhalses, was die Bewegung der Spermien erschwert, und verdünnen die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium), was die feste Anhaftung eines befruchteten Eies stört.

Der dreifache Mechanismus der Wirkung von Hormonen schützt den Patienten zuverlässig vor ungewollter Schwangerschaft: Der Pearl-Index für orale Kontrazeptiva (der Prozentsatz der Schwangerschaften, die während der Einnahme von OK auftreten) überschreitet 1% nicht.

Mit der Verwendung von oralen Kontrazeptiva hört die Menstruationsblutung nicht auf, sondern wird regelmäßiger, weniger häufig und schmerzhaft. Ein gewisses Regime von Hormonen erlaubt es gegebenenfalls, den Beginn der Menstruation zu verzögern.

Moderne Verhütungsmittel werden in drei Kategorien eingeteilt:

  • Einkomponenten-Medikamente (Continuin, Micronor, Charozetta, Exluton).
  • Kombinierte orale Kontrazeptiva (COCs). KOC sind die zuverlässigsten Mittel. Dazu gehören synthetisches Östrogen (Ethinylestradiol) und Gestagen (Levonorgestrel, Desogestrel, Norgestrel usw.).
  • Hormonpillen nach der Geburt (Postinor, Escapel). Notfallkontrazeptiva enthalten eine erhöhte Hormondosis, jedoch eine geringere Wirksamkeit.

Die Dosierungen der wirkenden Hormone in modernen Verhütungsmitteln sind viel niedriger als in den Präparaten des letzten Jahrhunderts, daher treten die Nebenwirkungen von Östrogen nicht oder nur geringfügig auf.

Kombinierte hormonelle Verhütungsmittel

KOC werden in Mono-, Zwei- und Drei-Phasen unterteilt. Die einphasigen COC-Tabletten enthalten eine genau definierte Menge an Hormonen, die sich während des Zyklus nicht ändern. Mehrphasenmittel werden als mehr physiologische Mittel verstanden: Die Dosierungen der Wirkstoffe in den Tabletten für verschiedene Tage des Zyklus sind unterschiedlich.

Dreiphasige KOK (mit drei Arten von Tabletten, die sich pro Zyklus abwechseln) werden häufig von Ärzten empfohlen, aber Zweiphasenmittel werden praktisch nicht verwendet.

Kombinierte Verhütungsmittel:

Durch die unterschiedliche Dosierung des Wirkstoffs (Levonorgestrel) können Sie sich an die hormonellen Schwankungen während des Menstruationszyklus anpassen und bieten einen hohen Schutz gegen ungeplante Schwangerschaft mit einer niedrigen Konzentration von Hormonen in Pillen.

Hormonelle Produkte für Männer

Männliche Hormonpräparate werden durch Mittel zur Gewinnung von Muskelmasse, durch direkte Medikation zur Hemmung des pathologischen Prozesses und Hormone für die Ersatztherapie klassifiziert.

In der Praxis des Bodybuildings werden Hormone der Nebennieren (insbesondere Testosteron), Bauchspeicheldrüse (Insulin) und der Hypophyse anterior (Somatropin oder Wachstumshormon) aktiv eingesetzt. Sie werden zur Muskelentlastung, zur Gewichtszunahme und zur Fettverbrennung eingesetzt. Die Akzeptanz von Hormonarzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung hat eine Reihe von negativen Folgen, einschließlich einer Schädigung der Organe des Ausscheidungssystems und einer möglichen Gynäkomastie (Schwellung der Brustdrüsen) aufgrund der Umwandlung von überschüssigem Testosteron in das weibliche Hormonöstrogen.

Für medizinische Zwecke werden Hormonmittel bei hormonabhängigen Tumoren (zum Beispiel bei Prostatakrebs) eingesetzt. Injektionen mit Analoga von Hypophysenhormonen reduzieren die Testosteronproduktion drastisch, wodurch das Wachstum eines malignen Tumors beschleunigt wird. Dieses Verfahren wird als "medizinische Kastration" bezeichnet. Die Einführung von Hormonen kann die Entwicklung des Tumors verlangsamen und auf radikalere Behandlungsmethoden zurückgreifen. Trotz des drohenden Namens sollten die Patienten keine Angst vor der Irreversibilität des Verfahrens haben: Einige Zeit nach dem Ende der Behandlung werden die Erektionsfähigkeit und die normalen Testosteronspiegel wieder hergestellt.

Eine Ersatztherapie mit männlichen Hormonen kann sowohl bei der vollständigen Entfernung der sie produzierenden Drüse als auch bei einer Abnahme der Funktionalität eingesetzt werden. Nach 40-45 Jahren beginnt der Testosteronspiegel im Blut eines Mannes abzunehmen, was zu Problemen im Genitalbereich führt. Um die Potenz wiederherzustellen, verwenden Sie diese Medikamente:

  • "Testosteronundecanoat" und "Andriol" (Tabletten mit einem Wirkstoff - Testosteronundecanoat);
  • "Sustanon" (Injektionslösung mit vier Wirkstoff-Estern - Decanoat, Isocaproat, Phenylpropionat und Testosteronpropionat);
  • "Nebido" (injizierbare Öllösung von Testosteronundecanoat);
  • "Androgel" (Mittel zur Verwendung im Freien, die aktive Komponente ist Testosteron).

Nach der vollständigen Entfernung der Hoden (aufgrund eines Tumors der Prostata oder der Gonade) ist eine Ersatztherapie erforderlich.

Hormonelle Regeln

Die Einstellung von Hormonpräparaten bei Personen, die mit medizinischen Nachschlagewerken nicht vertraut sind, ist vorhersehbar voreingenommen. Viele Medikamente in dieser Gruppe haben starke Nebenwirkungen und eine Reihe von Kontraindikationen - zum Beispiel tritt bei Langzeitanwendung von Prednisolon eine rasche Gewichtszunahme auf und das Gesicht eines Patienten, der mit diesem Medikament eine Prämedikation erhält, schwillt an.

Dies ist jedoch kein Grund, hormonhaltige Produkte einschließlich wirksamer Antibabypillen abzulehnen. Wenn Sie einige einfache Regeln befolgen, wird das Risiko von Komplikationen durch hormonelle Einnahme minimiert.

Regeln für Hormonarzneimittel (GP):

  • Sie können den Hausarzt nicht ohne den Termin des behandelnden Arztes (Endokrinologe oder Gynäkologe) besuchen. Besonders gefährlich bei der Selbstverordnung von Medikamenten, die zu den synthetischen Analoga der Nebennierenhormone gehören.
  • Vor der Verschreibung einer hormonellen Behandlung für einen Patienten oder einen Patienten sollte ein Spezialist die Anamnese, die Ergebnisse der Blutuntersuchungen hinsichtlich der Konzentration der Sexualhormone und der biochemischen Parameter, die Ergebnisse des Ultraschalles im Beckenbereich, die Mammographie und den zytologischen Abstrich sorgfältig untersuchen. Es ist notwendig, den Arzt über die bestehenden chronischen Erkrankungen zu informieren. Einige davon sind Kontraindikationen für die Einnahme von KOK und anderen synthetischen Drogen.
  • Alle Änderungen des Gesundheitszustands sollten dem behandelnden Arzt gemeldet werden.
  • Nachdem eine Medikamenteneinnahme versäumt wurde, ist es strengstens verboten, die Unachtsamkeit einer doppelten Dosis des Medikaments in der nächsten Dosis zu „kompensieren“.
  • Es ist notwendig, Hormonpillen gleichzeitig mit minimalen Fehlern streng einzunehmen. Einige Medikamente (z. B. L-Thyroxin) werden morgens auf leeren Magen getrunken.
  • Die Dauer und Dosierung (einschließlich der Veränderung während der Behandlung) wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Die Wirksamkeit und Sicherheit einer hormonellen Behandlung hängt von der Kompetenz des Endokrinologen, der Interaktion des Arztes mit dem Patienten und der strengen Einhaltung der Regeln für die Einnahme der Medikamente ab.