Eisenpräparate für Anämie

Eisenpräparate gegen Anämie helfen, den Elementmangel des Körpers zu füllen und das Hämoglobin auf ein normales Niveau zu bringen. Diese Medikamente werden zur Behandlung von Eisenmangelanämie eingesetzt und von einem Arzt verordnet.

Eisenpräparate für Anämie

Warum kommt es im Körper zu Eisenmangel?

Die folgenden Faktoren können die Ursache für den Eisenmangel sein:

  • Blutungen Langanhaltende und häufig wiederholte Gebärmutter-, Lungen-, Magen-Darm- und Nasenblutungen, schwere Menstruation;
  • Bedingungen, die mit einem erhöhten Bedarf für dieses Element einhergehen: Schwangerschaft, Stillzeit, chronische Krankheiten, eine Phase intensiven Wachstums bei Kindern und Jugendlichen;
  • Verletzung der Aufnahme von Eisen durch Darmentzündung, Einnahme von Drogen - Antagonisten;
  • vegetarische Ernährung, Flaschennahrung von Säuglingen im ersten Lebensjahr, unausgewogene Ernährung bei älteren Kindern.

Wie funktioniert der Eisenmangel im Körper?

Es gibt selbst einen versteckten Mangel an Eisen- und Eisenmangelanämie. Die folgenden Symptome können auf das Auftreten einer Anämie hindeuten: Anzeichen allgemeiner Schwäche, verminderter Appetit, spröde Haare und Nägel, Geschmacksveränderung (Lust auf Kreide, Zahnpasta, Eis, rohes Fleisch), Hautblässe, Atemnot, Herzklopfen.

In der Blutuntersuchung wird durch die Abnahme des Spiegels von Hämoglobin, Erythrozyten, Farbindikator, Serumeisen bestimmt.

Bitte beachten Sie, dass nur ein Arzt eine korrekte und genaue Diagnose unter Berücksichtigung von Anämie, assoziierten Erkrankungen und Testergebnissen stellen kann! Der Arzt bestimmt auch, welches Medikament am besten einzunehmen ist, und gibt Empfehlungen zur Dosis und Dauer der Behandlung.

Wie wirken Eisenpräparate bei Anämie?

Für die Behandlung von niedrigen Eisengehalten (Fe) in der klinischen Praxis verwendeten Medikamente Eisen (III) und Eisen (III). Zubereitungen mit dem Wirkstoff in Form von Eisen (Fe 2) weisen eine bessere Bioverfügbarkeit auf, wodurch der Wirkstoff nahezu vollständig im Körper aufgenommen werden kann. Aufgrund dieser Eigenschaften sind zweiwertige Medikamente auf Eisenbasis in oraler Form verfügbar. Außerdem ist ihr Preis niedriger als der Preis von Medikamenten auf der Basis von Eisen (Fe 3).

Fe 3 wird in Gegenwart eines Oxidationsmittels in Fe 2 umgewandelt, wobei Ascorbinsäure meistens eine Rolle spielt.

Im Dünndarm bindet sich Fe an ein spezielles Protein, Transferrin, das das Molekül in die blutbildenden Gewebe (Knochenmark und Leberzellen) und Fe-Cluster in der Leber transportiert.

Einige Produkte und Zubereitungen, insbesondere Tee, Milch, Tetracyclin, Levomycetin, Medikamente gegen Sodbrennen aus der Gruppe der Antazida (Maalox, Almagel), kalziumhaltige Medikamente, können den Prozess der Fe-Resorption beeinflussen und die biologische Verfügbarkeit im Körper verringern. Fleisch, Fisch und Milchsäure tragen zu einer besseren Aufnahme von Fe bei.

Bitte beachten Sie - die Eigenschaft des Körpers, überschüssiges Eisen zu entfernen, ist sehr begrenzt, dh bei falsch gewählter Dosierung besteht die Gefahr einer Vergiftung!

Die Liste der Medikamente, die Ärzte mit Eisenmangelanämie verschreiben

Gemäß den klinischen Protokollen zur Behandlung einer Krankheit, Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und der ärztlichen Bewertungen zur Wirksamkeit haben wir eine Liste der Namen der besten Arzneimittel zusammengestellt, die für Erwachsene verwendet werden. Dazu gehören: Maltofer, Maltofer - Foul, Ferlatum, Ferlatum - Foul, Fenuls, Ferro - Folgamma.

Die besten Medikamente gegen Anämie bei Schwangeren: Totem, Sorbifer Durules, Gino - Tardiferon, Maltofer, Ferrum - Lek.

Eisenpräparate bei Anämie bei Kindern:

Aktiferrin, Hemofer longatum, Tardiferon, Totem, Maltofer, Maltofer - Foul, Ferrum - Lek, Venofer.

Eigenschaften von Medikamenten auf Eiseneisenbasis.

Maltofer Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst einen Fe 3 -Hydroxid-Polymaltose-Komplex. Verfügbar in Formularen für den internen Gebrauch:

  • 150 ml Sirup enthält 10 mg Fe pro 1 ml;
  • 30 ml Tropfen mit einem Gehalt von 50 mg Fe in 1 ml (20 Tropfen);
  • Lösung in Fläschchen mit 5 ml N10, enthaltend 100 mg Fe in einem Fläschchen;
  • Kautabletten von 100 mg N30 in einer Blase.

Das Arzneimittel in Form von Sirup und Tropfen kann bei Kindern von Geburt an verwendet werden. Tabletten werden ab 12 Jahren empfohlen. Die Sirupdosis kann einfach mit der an der Flasche angebrachten Kappe gemessen werden. Maltofer färbt den Zahnschmelz nicht, er kann während der oralen Verabreichung mit Säften und alkoholfreien Getränken gemischt werden.

Maltofer - Foul. Hierbei handelt es sich um kaubare Tabletten, die einen Fe 3 -Polymaltose-Komplex und 0,35 mg Folsäure enthalten.

Ferlatum Es enthält Fe 3 Proteinsuccinylat in Form einer bräunlichen Lösung mit charakteristischem Geruch. Der Proteinteil des Moleküls verhindert eine Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringert wird.

In Durchstechflaschen zu 15 ml erhältlich, die 40 mg des Wirkstoffs enthalten. In der Packung befinden sich 10 oder 20 Flaschen mit Gebrauchsanweisung.

Die Lösung wird nach den Mahlzeiten in ärztlich verordneten Dosen eingenommen. Bei chronischen Hämorrhoiden und Uterusblutungen kann der Behandlungsverlauf mehr als 6 Monate betragen.

Ferlatum - Foul ist eine klare Lösung mit Kirschgeruch, die in ihrer Zusammensetzung dreiwertige Fe 40 mg und Calciumfolinat 0,235 mg enthält. Füllt den Körpermangel an Fe und Folsäure auf. Vor oder nach den Mahlzeiten drinnen konsumieren. Patienten mit einer Intoleranz gegenüber Milcheiweiß und Fruktose werden mit Vorsicht angewendet.

Ferrum - Lek. Der Wirkstoff der Zubereitung wird durch den Fe 3 Polymaltose-Komplex dargestellt. Präsentiert in den folgenden Formen:

• Kautabletten von 100 mg N30;

• Sirup in einer 100 ml-Durchstechflasche mit 50 mg Eisen pro 5 ml;

• Injektionslösung in Ampullen zu 2 ml, in der 100 mg Fe 3 enthalten sind.

Empfehlungen zur Verwendung von oralen Formen: Pillen können ganz gekaut oder geschluckt werden, es ist möglich, eine Pille aufzuteilen und mehrmals einzunehmen. Ferrum - Lek in Form eines Sirups sollte mit einem Messlöffel gemessen werden. Es ist erlaubt, Wasser zu trinken, Säfte zu geben und Babynahrung zuzusetzen.

Die Injektionslösung ist nur für die tiefe intramuskuläre Verabreichung in einem Krankenhaus angezeigt. Parenterale Eisenpräparate werden nur bei schwerer Anämie sowie in Fällen, in denen die orale Verabreichung unmöglich oder unwirksam ist, verordnet. Die gleichzeitige Anwendung von Injektionen und Formularen zur oralen Verabreichung ist verboten.

Venofer ist ein anderes parenterales Medikament. Es ist eine Kombination von Eisen (II) mit Saccharose 20 mg / ml, erhältlich in 5 ml-Ampullen. Venofer wird nur intravenös verabreicht, wenn ein Eisenmangel dringend erneuert werden muss, bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstrakts und auch wenn die orale Verabreichung von Medikamenten gegen Anämie nicht möglich oder kontraindiziert ist.

Eigenschaften von Zubereitungen auf Eiseneisenbasis

Fenüls ist ein Multivitaminpräparat, das neben 45 mg Fe2 Ascorbinsäure und B-Vitamine enthält, die zu einer besseren Resorption des Arzneimittels beitragen. In der Kapsel wird der Wirkstoff durch Mikrogranulate dargestellt, so dass sich das Medikament im Magen allmählich auflöst und die Schleimhaut nicht reizen.

Ferro-Folgamma-Gelatinekapseln, die 37 mg Fe 2 enthalten, sowie Cyanocobalamin (Vitamin B12) und Folsäure. Das Medikament wird in den oberen Abschnitten des Dünndarms absorbiert und wird von den Patienten oft gut vertragen.

Totem ist ein Eisengeschmack für Anämie, angenehm im Geschmack, das in Ampullen zum Einnehmen erhältlich ist. Das Totem enthält neben zweiwertigem Eisen Mangan und Kupfer. Das Medikament wird bei Kindern ab drei Monaten angewendet. Die Verwendung von Totems kann zu einer Verdunkelung der Zähne führen. Um dies zu verhindern, wird empfohlen, die Flüssigkeit aus der Ampulle in Wasser oder einem Erfrischungsgetränk aufzulösen und die Zähne nach der Einnahme zu reinigen.

Sorbifer Durules ist in Tabletten mit 100 mg Eisen (II) -eisen und Ascorbinsäure erhältlich. Wird als Medikament gegen Anämie bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren angewendet. Wenn Sie eine Pille zu sich nehmen, schlucken Sie sie ganz aus, ohne zu kauen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, Trinkwasser. Es kann die Reaktionsgeschwindigkeit beeinflussen, deshalb fahren die Fahrzeuge und andere Mechanismen während der Behandlung mit Sorbifer mit Vorsicht.

Gino - Tardiferon - ein während der Schwangerschaft weit verbreitetes Medikament. Die Zusammensetzung enthält 40 mg Fe 2 und Folsäure. Freigabeform: Tabletten. Es kann auch zur Behandlung von Kindern ab 7 Jahren verwendet werden. Ein unbestreitbarer Vorteil für schwangere Frauen ist nicht nur der Ausgleich von Eisenmangel, sondern auch der Gehalt an Folsäure, der Fehlgeburten vorbeugt und die Entwicklung des Fötus positiv beeinflusst. Bei der Verwendung der Pille wird empfohlen, viel Wasser zu trinken.

Actiferrin. Das Medikament enthält zweiwertiges Eisen und D, L - Serin, eine Aminosäure, die die Aufnahme und Verträglichkeit von Eisen verbessert. Verfügbar in den folgenden Formularen:

  • N20-Kapseln mit 34,5 mg Eisen und 129 mg D, L-Serin;
  • 100 ml Sirup, wobei der Fe-Gehalt 34,2 mg / ml beträgt und D, L 25,8 mg / ml Serin ist;
  • Tropfen für die orale Verabreichung 30 ml, wobei 1 Tropfen der Lösung 9,48 mg Eisen und 35,60 mg D, L - Serin enthält.

Das Medikament gilt als sicher für schwangere Frauen und stillende Mütter. Kann eine Verdunkelung des Zahnschmelzes verursachen, daher wird die Verwendung nicht unverdünnt empfohlen. Bitte beachten Sie, dass das Arzneimittel nach dem Öffnen der Packung mit Sirup oder Tropfen innerhalb von 1 Monat verwendet werden kann.

Hemofer prolongatum - erhältlich in Form von Dragees mit 105 mg Eiseneisen. Zur Behandlung und Vorbeugung von Anämie bei Kindern über 12 Jahren, bei Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit. Es wird empfohlen, die vom Arzt verordneten Dosen in der Zeit zwischen den Mahlzeiten oder auf leeren Magen einzunehmen. Der Empfang nach dem Essen ist erlaubt, wenn Symptome einer Reizung des Verdauungstraktes auftreten.

Allgemeine Empfehlungen für Patienten, die eine Eisensupplementierung bei Anämie einnehmen

  • Halten Sie sich strikt an die vom Arzt verordnete Dosis und Dauer der Behandlung. Vergessen Sie nicht, dass eine Überdosierung mit schweren Vergiftungen behaftet ist.
  • Die Hämoglobinwerte kehren nach 1–1,5 Monaten nach Therapiebeginn wieder auf Normalwert zurück. Laborüberwachung der Blutparameter ist erforderlich.
  • Arzneimittel, die Eisenflecken-Kot in dunkler Farbe enthalten, was keinen Anlass zur Besorgnis gibt. Wenn Sie einen Test für okkultes Blut im Stuhl abgeben, sollten Sie den Arzt unbedingt vor der Einnahme von Eisenpräparaten warnen, da das Ergebnis der Analyse falsch positiv sein kann.
  • Häufige Nebenwirkungen von Eisenpräparaten sind Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Blähungen und Darmkrämpfe.

Die Errungenschaften der modernen Pharmakologie ermöglichen einen rationalen Ansatz bei der Auswahl von Eisenpräparaten bei Anämie unter Berücksichtigung der Indikationen, der individuellen Toleranz und der finanziellen Möglichkeiten der Patienten.

Trotz eines relativ breiten Arsenal von Medikamenten zur Behandlung von Eisenmangelanämie sollte die Ernennung und Auswahl von Medikamenten nur von einem Arzt behandelt werden. Selbstbehandlung kann nicht nur unwirksam sein, sondern auch zu gefährlichen Folgen führen. Die Behandlung von Anämie ist ein langwieriger Prozess und erfordert einen seriösen professionellen Ansatz.

Die besten Eisenpillen

Die Verschlechterung des Immunsystems, Sauerstoffmangel, ein Rückgang des Hämoglobinspiegels und Anämie deuten auf einen Eisenmangel im Körper hin. Die Risikogruppe umfasst Kinder, ältere Menschen, Frauen während der Geburt und des Fütterns. Normalisieren Sie den Zustand hilft Eisentabletten, zugeschnitten auf die individuellen Merkmale des Organismus.

Normalisieren Sie den Eisengehalt im Körper mit Hilfe von Tabletten

Merkmale der Verwendung von Eisentabletten

Die Wirkung von eisenhaltigen Medikamenten zielt darauf ab, Anämie zu beseitigen. Die Wirksamkeit der Wirkung moderner Arzneimittel hängt von der Geschwindigkeit der Stoffwechselvorgänge, der Zusammensetzung des ausgewählten Arzneimittels und der Verwendungsmethode des Arzneimittels ab.

Schnelleres Eisen wird schneller aufgenommen, was in Kapseln, herkömmlichen und kaubaren Tabletten erhältlich ist. Es wird empfohlen, diese Medikamente in Kombination mit Fructose, Ascorbinsäure oder Bernsteinsäure einzunehmen. Dreiwertiges Eisen wird eingespritzt.

Eisenzubereitungen werden in langen Kursen durchgeführt, deren Dauer von einem Monat bis zu sechs Monaten reicht. Zur Prophylaxe werden 15-30 mg pro Tag verordnet, um den Eisengehalt zu erhöhen.

Was kann keine Eisentabletten trinken?

Die Liste der Arzneimittel, mit denen Sie keine Eisenpräparate verwenden sollten:

  • Antazida - Almagel, Phosphalugel;
  • Tetracycline;
  • Levomycetinum;
  • Kalziumergänzungen.

Nehmen Sie Levomycetinum nicht mit Eisenpräparaten ein.

Sie können keine Medikamente gegen Anämie in Kombination mit Produkten einnehmen, die Koffein, Ballaststoffe oder Kalzium in großen Mengen enthalten.

Bei Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren wird die medikamentöse Behandlung mit eisenhaltigen Medikamenten auf Empfehlung des behandelnden Arztes durchgeführt.

Liste der effektivsten Pillen

Anämietabletten, die Eisensulfat enthalten, werden zur Behandlung von Eisenmangelanämie sowie zur Verhinderung des Auftretens eines Elementmangels verwendet.

Der Durchschnittspreis beträgt 400 Rubel pro Packung.

Beim Stillen wird einmal täglich getrunken.

Relativ preiswerte Tabletten, die durchschnittlichen Kosten betragen 200 Rubel.

Zulassungsregeln für Kinder über 6 Jahre - 1 Tablette pro Tag.

Ungefährer Preis für 20 Kapseln - 320 Rubel.

Bei Verletzung der Nieren und der Leber ist die Einnahme von Arzneimitteln nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes möglich.

Die Kosten von 290 Rubel.

Nahrungsergänzungsmittel

Hemochelper - Nahrungsergänzungsmittel, reduziert das Risiko eines Eisenmangels. Das Supplement beinhaltet Schweinehämoglobin und Ascorbinsäure. Es wird empfohlen, Spendern bei chronischer Müdigkeit und in Zeiten intensiven Wachstums des Organismus zu verwenden.

Tägliche Dosierung:

  • Erwachsene - von 1 bis 9 Tabletten;
  • für Kinder von 7 bis 14 Jahren - bis zu 6 Tabletten;
  • Kinder von 3 bis 7 Jahren - 1 Tablette.

Die Dauer eines kontinuierlichen Kurses beträgt durchschnittlich 2 Monate. Nahrungsergänzungsmittel wirken wirkungsvoll auf den Körper ohne Nebenwirkungen. Ungefährer Preis in einer Apotheke - 640 Rubel.

Sie können Hemochelper für Kinder und Erwachsene einnehmen.

Die besten Nahrungsergänzungsmittel umfassen Eisenchelat - stabilisiert das Niveau des Elements im Blut, ohne die Magenschleimhaut zu reizen, und normalisiert die Arbeit des Nervensystems. Nehmen Sie einmal täglich 1 Tablette zu den Mahlzeiten ein. Der Durchschnittspreis pro Packung von 180 Stück beträgt 1230 Rubel. In Ermangelung einer Überdosierung verursacht keine Nebenwirkungen.

Alle Tabletten sollten unzerkaut geschluckt und mit viel Flüssigkeit abgewaschen werden - das Kauen führt zu einer Verdunkelung des Zahnschmelzes. Die Verwendung von Medikamenten sollte mit einer Pause von mindestens 6 Stunden durchgeführt werden. Wenn Sie allergisch gegen Eisenpräparate sind, sollten Sie die Behandlung abbrechen und einen qualifizierten Spezialisten konsultieren.

Vitamine mit Eisen

Die effektivsten Multivitaminkomplexe, die bei Eisenmangel eingesetzt werden:

  1. Duovit Nehmen Sie 1 Tablette ein, während Sie einen Monat lang essen. Vitamine sind für Männer und Frauen getrennt erhältlich. Gegenanzeigen - Kinder bis 10 Jahre. Der Durchschnittspreis eines Pakets beträgt 450 Rubel.
  2. Complivite - Eisen. Die Zusammensetzung des Nahrungsergänzungsmittels umfasst einen Vitamin- und Mineralstoffkomplex sowie eine tägliche Eisendosis. Essen Sie jeden Monat für 1 Tablette mit Essen. Relativ billige Pillen - 200 Rubel pro Packung.
  3. AlphaVit Classic. Es enthält 13 Vitamine und 10 Mineralstoffe. Zur Verwendung auf 1 Tablette jedes Typs täglich innerhalb eines Monats. Die durchschnittlichen Kosten für 120 Tabletten betragen 280 Rubel.

AlphaVit Classic enthält viele Vitamine und Elemente.

Schwangeren wird empfohlen, die kombinierten Mittel zu verwenden, um das Eisen im Blut zu erhöhen:

  • Ferroglobin B12-Komplex - besteht aus Eisen und Vitamin B;
  • Ferry-Fol, Biofer, Iron essential - Produkte mit Eisen und Folsäure;
  • Medikament für schwangere neue Generation - Gestalis. Enthält neben Eisen auch Mineralstoffe und alle Vitamine, die für den zukünftigen Körper der Mutter notwendig sind.

Die oben genannten Mittel werden täglich 1 Kapsel während des Essens eingenommen.

Kundenbewertungen

„Eine Tochter in 5 Monaten zeigte Anämie. Totem wurde in einer Menge von 5 mg pro 1 kg Körpergewicht eingenommen (Lösung, im Gegensatz zu vielen Tabletten, kann Kindern ab 1 Monat verabreicht werden). Nach ein paar Wochen wurde sie aktiver und nach 3 Monaten hat sich der Zustand meines Babys wieder normalisiert. "

„Ich leide seit einigen Jahren an niedrigem Hämoglobin. Ich habe verschiedene Medikamente ausprobiert und das beste Ergebnis nach der Einnahme von Hemohelper festgestellt. Die Pillen halfen, den Allgemeinzustand zu normalisieren. Zur Vorbeugung gebe ich meinen fünfjährigen Sohn. “

„Eisenmangel wurde mit Ferrum Lek-Kautabletten aufgefüllt. Nach fünf Tagen ging es ihr besser. Ein Medikament mit einem angenehmen Schokoladenaroma, die Zähne malen nicht. "

Vitaminisierte Komplexe, aktive Nahrungsergänzungsmittel und eisenhaltige medizinische Präparate sollten nicht nur bei einem Elementmangel im Körper, sondern auch zur Verhinderung eines Mangels eingenommen werden. Der Vorteil der Tablettform - einfache Handhabung. Während der Behandlung sollte regelmäßig ein Bluttest durchgeführt werden, um einen Eisenüberschuss zu vermeiden.

Bewerten Sie diesen Artikel
(2 Punkte, durchschnittlich 5,00 von 5)

Eisenpräparate bei Anämie für Erwachsene und Kinder

Eisenpräparate mit niedrigem Hämoglobin bei Erwachsenen und Kindern sind nicht selten ärztliche Vorschriften. Wenn man in die Apotheke kommt, ist eine Person durch den Überfluss an Medikamenten verloren. Sie unterscheiden sich in der Wertigkeit von Eisen (zwei- oder dreiwertig) durch die Art der Eisenverbindungen (organische Guonate, Malat, Succinylate, Chelatformen und anorganische Sulfate, Chloride, Hydroxide), durch den Verabreichungsweg (Oral - Tabletten, Tropfen, Sirup und Parenteralia) - intramuskuläre und intravenöse Formen).

Wenn bei der Behandlung von Anämie von Ihrem Arzt die besten Eisenmedikamente empfohlen werden, dann verstehen Sie dies für eine prophylaktische Erhöhung der Eisenspeicher oft. Hässlichkeit Vielfalt hat etwas Eigenes. Wir werden uns mit der Analyse von Medikamenten befassen, die bei Eisenmangel wirksam sind.

Ursachen für Eisenmangel

Der Körper enthält 3 bis 5 Gramm Eisen. Der größte Teil (75-80%) befindet sich in den roten Blutkörperchen, einem Teil des Muskelgewebes (5-10%), etwa 1% ist Teil vieler Körperenzyme. Knochenmark, Milz und Leber sind die Reserven von Eisenreserven.

Eisen ist an den lebenswichtigen Prozessen unseres Körpers beteiligt, daher ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Aufnahme und Verlust zu halten. Wenn die Rate der Eisenentfernung höher als die Empfangsrate ist, entwickeln sich verschiedene Eisenmangelzustände.

Wenn eine Person gesund ist, ist die Entfernung von Eisen aus unserem Körper unbedeutend. Der Eisengehalt wird meistens durch Änderung des Absorptionsniveaus im Darm kontrolliert. In Lebensmitteln wird Eisen in zwei Formen angeboten: Fe III (dreiwertig) und Fe II (zweiwertig). Beim Eintritt in den Verdauungstrakt löst sich anorganisches Eisen auf, Ionen und Eisenchelatverbindungen werden gebildet.

Chelatformen des Eisens werden am besten absorbiert. Die Bildung von Eisenchelaten wird durch Ascorbinsäure gefördert. Darüber hinaus hilft das Chelatisieren von Eisen mit Fructose, Bernsteinsäure und Zitronensäure, Aminosäuren (beispielsweise Cystein, Lysin, Histidin).

Ursachen für Eisenmangel:

  • Verringerung der Effizienz der Eisenaufnahme im Verdauungstrakt (Erhöhung der Durchlaufgeschwindigkeit von Nahrungsmitteln durch den Verdauungstrakt, Vorhandensein von Entzündungen im Darm, chirurgische Eingriffe im Darm und Magen, Verdauungsstörungen usw.);
  • Erhöhung des Körperbedarfs an Eisen (bei intensivem Wachstum, Schwangerschaft, Stillzeit usw.);
  • Abnahme der Eisenaufnahme aufgrund ernährungsphysiologischer Merkmale (Anorexie, Vegetarismus usw.);
  • Akuter und chronischer Blutverlust (Magenblutungen durch Geschwüre, Blutungen im Darm, in den Nieren, in der Nase, in der Gebärmutter und anderen Lokalisationen);
  • Infolge von Tumorerkrankungen verlängerte entzündliche Prozesse;
  • Reduzierte Synthese von Eisentransportproteinen (zum Beispiel Transferrin);
  • Die Zerstörung von Blutzellen mit anschließendem Eisenverlust (hämolytische Anämie);
  • Erhöhte Kalziumzufuhr im Körper - mehr als 2 g / Tag;
  • Der Mangel an Spurenelementen (Kobalt, Kupfer).

Der Körper verliert während der Menstruation ständig Eisen durch Stuhlgang, Urin, Schweiß, Haare, Nägel.

Der männliche Körper verliert pro Tag 0,8-1 mg Eisen. Frauen verlieren mehr Eisen während der Menstruation. Innerhalb eines Monats verlieren Frauen zusätzlich 0,5 mg Eisen. Bei Blutverlust in 30 ml verliert der Körper 15 mg Eisen. Bei schwangeren und stillenden Müttern steigt der Eisenverbrauch signifikant an.

Eisenmangel tritt häufig bei Frauen auf, da ihre Eisenvorräte dreimal geringer sind als bei Männern. Und das ankommende Eisen deckt nicht immer die Kosten.

Die Verwendung von Eisenpräparaten bei schwangeren Frauen zur Verringerung des Anämierisikos ist im dritten Trimester gerechtfertigt, und die Aufnahme dauert 2-3 Monate nach der Geburt. Zusätzliche Eisenquellen werden in den ersten drei Monaten nicht ganztägigen Neugeborenen zugeordnet. Frühgeborene Ergänzungen werden früher mit Eisen verabreicht.

Was kann die Eisenaufnahme mit der Nahrung reduzieren:

  • Überschüssiges Phosphat in Lebensmitteln;
  • Oxalsäure in einigen Pflanzen;
  • Tannin, das einen herben Geschmack ergibt, verringert die Aufnahme von Eisen;
  • Tee reduziert die Eisenaufnahme um 60%, Kaffee um 40%;
  • Phytat in Weizenkleie, Reis, Nüssen und Mais;
  • Überschüssiger Fasergehalt in Lebensmitteln;
  • Substanzen, die die Salzsäure des Magens neutralisieren - Antazida;
  • Eiweiß, Sojaprotein und Milch;
  • Einige Konservierungsmittel wie EDTA.

Regeln für das Eisen nehmen

Eisenpräparate werden verwendet, um das Risiko eines Eisenmangels sowie bei der komplexen Therapie von Anämie zu reduzieren.

Traditionell beginnt die Behandlung mit Tabletten zur oralen Verabreichung. Bevorzugt werden Arzneimittel, die ein schnelles Wachstum von Hämoglobin im Blut mit einem geringen Risiko von Nebenwirkungen bewirken können.

Beginnen Sie in der Regel mit der Ernennung hoher Eisendosierungen: 100-200 mg / Tag. Eine solche Menge an Eisen kann die Kosten des Körpers für die Produktion der richtigen Menge an Hämoglobin ausgleichen. Wenn Sie die Dosierung von 200 mg / Tag überschreiten, treten häufiger Nebenwirkungen auf.

Wenn das Medikament richtig ausgewählt wurde, normalisiert sich das Hämoglobin innerhalb von 15 bis 30 Tagen. Wenn das Blutbild die gewünschten Werte erreicht, wird das Eisenpräparat weiterhin mindestens 2 Monate lang eingenommen, um Eisenspeicher (im Knochenmark, in der Leber und in der Milz) aufzufüllen.

So nehmen Sie Eisenpräparate ein:

  • Vor den Mahlzeiten oder während der Mahlzeiten. Die Bioverfügbarkeit hängt nicht von der Tageszeit ab, es gibt jedoch Empfehlungen, die Sie am Abend einnehmen sollten.
  • Es wird empfohlen, sauberes Wasser zu trinken.
  • Sie können Milch, Kaffee und Tee wegen der verminderten Resorption nicht trinken;
  • Kombinieren Sie keine orale Eisensupplementierung mit Mitteln, die die Produktion blockieren oder die Wirkung von Salzsäure neutralisieren: Antazida (Backsoda, Phosphalugel, Almagel, Gastal, Penny usw.), Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Lansoprazol, Esomeprazol usw.);
  • Eisenpräparate wirken sich auf die Wirkung einiger Antibiotika aus. Daher sollte die Einnahme dieser Medikamente in zwei Stunden aufgeteilt werden.
  • Kombinieren Sie kein Eisenpräparat mit Alkohol. Alkohol erhöht die Eisenaufnahme und erhöht das Risiko einer Eisenvergiftung.
  • Die Eisenaufnahme wird durch Magnesium nicht beeinflusst (Magnesium B6, Magnelis, Cardiomagnyl, Magnesiumchelat), aber extreme Kalziumdosierungen von 2 Gramm und mehr können dies reduzieren.

Eigenschaften von Eisenpräparaten

Bei Eisenmangelanämie werden zwei (Fe II) und dreiwertige (Fe III) Eisenpräparate genommen. Zubereitungen mit Fe II haben eine höhere Bioverfügbarkeit als dreiwertige. Molekulares Eisen ist in diesen Zubereitungen in organischen und anorganischen Verbindungen eingeschlossen, die sich auch in ihrer Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit (Häufigkeit von Nebenwirkungen) unterscheiden.

I. Anorganische Salze des Eiseneisens

Der häufigste Vertreter anorganischer Eisenverbindungen in Zubereitungen mit Fe II ist Eisen (II) -sulfat. Es zeichnet sich durch eine relativ geringe Bioverfügbarkeit (bis zu 10%) und häufige Nebenwirkungen aus, die mit einer Reizung der Schleimhaut des Verdauungstrakts verbunden sind.

Solche Eisenpräparate sind in der Regel weniger teuer als Analoga. Die beliebtesten Vertreter der Apotheken sind Sorbifer Durules, Aktiferrin, Aktiferrin Compositum, Ferro-Folgamma, Fenuls, Tardiferon, Feroplekt. Zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit von Eisen in der Zusammensetzung gehören oft Ascorbinsäure und Folsäure.

Wenn Sie ein Eisenpräparat mit Eisen (III) -chlorid kaufen möchten, haben Sie eine relativ bescheidene Wahl. Eisen (Eisen), das Teil des anorganischen Salzes ist, gefällt der Bioverfügbarkeit von 4% nicht und garantiert keine Abwesenheit von Nebenwirkungen. Vertreter: Hemofer.

Ii. Organische Salze von Eisen (II)

Durch die Kombination einer höheren Bioverfügbarkeit von Fe II und organischen Salzen kann die Bioverfügbarkeit 30 bis 40% erreichen. Weniger häufige Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Eisen. Medikamente werden während der Schwangerschaft und Stillzeit gut vertragen. In den Nachteile können höhere Kosten für diese Medikamente geschrieben werden.

  • Die Kombination von organischen Salzen von Gluconaten aus Eisen, Kupfer und Mangan wird in der französischen Zubereitung Totem vorgestellt, die in Form einer Lösung hergestellt wird.
  • Die Kombination von Eisenfumarat und Folsäure ist in einer Kapsel österreichischen Ursprungs versteckt - Ferretab.
  • Eine komplexe Zusammensetzung chelatisierter Formen von Eisengluconat, Ascorbinsäure und Kräutersynergisten findet man in Iron Chelate - einer badamerikanischen Produktion. Es ist kein Medikament, aber es ist eine ausgezeichnete Quelle für leicht verdauliches Eisen mit praktisch keinen Nebenwirkungen.

Iii. Anorganische Verbindungen von Eiseneisen

Gekennzeichnet durch geringe Bioverfügbarkeit dieser Eisenformen (bis zu 10%). Die häufigsten Freisetzungsformen sind Injektionen.

Diese Form von Medikamenten löst das Problem der Manifestation von Nebenwirkungen, die mit einer Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut einhergehen. Sie fügt jedoch eine Reihe von Bedingungen hinzu, die erforderlich sind, um die Bedingungen für die Verabreichung des Arzneimittels und die damit verbundenen Nebenwirkungen und Komplikationen zu erfüllen. Sie sind die Mittel der Wahl bei schweren Formen der Anämie, wobei die Pathologien des Verdauungstraktes zu einer Verringerung der Absorptionsfähigkeit von Eisen führen.

Wirkstoff - Komplexe mit Eisenhydroxid. Folsäure wird als Zusatz verwendet. Beliebte Vertreter: Ferrum Lek, Maltofer, Maltofer Fall, Biofer, Ferinzhekt, Ferroxide, Ferropol, Venofer, CosmoFer, Likferr, Monofer.

Iv. Organische Eisenverbindungen

Präsentiert von der spanischen Droge Ferlatum in zwei Versionen: mit Folsäure und ohne. Erhältlich in Form einer Lösung zum Einnehmen.

Eisenpräparate für Anämie

Allgemeine Informationen

Dem Patienten werden Eisenpräparate verschrieben, vorausgesetzt er hat eine Eisenmangelanämie oder es besteht die Notwendigkeit, diesen Zustand zu verhindern. Symptome einer Anämie bei Erwachsenen treten bei unvollständiger Ernährung, bei Schwangerschaft und Stillzeit usw. auf. In solchen Situationen werden üblicherweise Eisensalze oder Eisenhydroxid verordnet, die den Mangel dieses Elements im Körper ausgleichen.

Moderne Arzneimittelhersteller bieten eine sehr große Anzahl verschiedener Eisenpräparate in verschiedenen Formen an. Dies sind kaubare Tabletten, Sirup, Kapseln, Dragees, Lösungen für die intravenöse und intramuskuläre Verabreichung.

Ursachen von Anämie bei Erwachsenen und Kindern

Eisenmangelanämie entwickelt sich aus solchen Gründen:

  • Chronische Blutungen sind die häufigste Ursache einer Anämie (etwa 80% der Fälle). Diese Erkrankung kann auf Blutungen aus dem Gastrointestinaltrakt mit einem Ulkus, Tumoren, Hämorrhoiden, intestinaler Divertikulose, erosiver Gastritis usw. zurückzuführen sein. Bei Frauen entwickelt sich diese Erkrankung mit einer Endometriose aufgrund einer schweren Menstruation, mit Uterusmyom und Blutungen aus der Gebärmutter. Möglich ist es auch aufgrund von Lungen- und Nasenbluten, Urolithiasis, Pyelonephritis, malignen Nieren- und Blasenbildungen usw.
  • Entzündungskrankheiten in chronischer Form - Wenn der Körper einen chronischen Entzündungsherd hat, lagert sich Eisen ab, weshalb sein verstecktes Defizit bemerkt wird. In diesem Zustand befindet sich das Eisen im Depot und fehlt, um Hämoglobin zu bilden.
  • Erhöhter Bedarf an diesem Spurenelement - dies ist typisch für eine Schwangerschaft, insbesondere nach dem ersten Trimester, sowie während der Stillzeit. Es wird auch ein hoher Eisenbedarf bei zu starker körperlicher Anstrengung, aktivem Sport und intensivem Wachstum bei Kindern beobachtet.
  • Gestörte Aufnahme von Eisen - dieser Zustand wird bei einigen Krankheiten beobachtet. Dies tritt bei der Resektion des Dünndarms, Darmamyloidose, chronischer Enteritis, Malabsorptionssyndrom auf.
  • Unangemessene Ernährung - Wenn sich eine Person für eisenarmes Essen entscheidet, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Anämie. Am häufigsten wird diese Erkrankung bei Kleinkindern, häufig bei Neugeborenen, diagnostiziert. Es ist auch typisch für Vegetarier.

Täglicher Bedarf an Eisen und dessen Aufnahme mit Nahrungsmitteln für Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts (Tabelle):

Unabhängig davon, wie viel Eisen in den konsumierten Lebensmitteln enthalten ist, werden tagsüber mehr als 2 mg des Spurenelements nicht im Darm aufgenommen (vorausgesetzt, die Person ist gesund).

Tagsüber verliert ein erwachsener Mann mit Haar und Epithel etwa 1 mg Eisen.

Eine Frau verliert während ihrer Menstruation etwa 1,5 mg, sofern sie normal verläuft.

Das heißt, bei normaler Ernährung kommt bei Männern nicht mehr als 1 mg bei Frauen zum Depot - 0,5 mg. Wenn eine Person schlecht isst, an chronischen entzündlichen Erkrankungen leidet, wird das Eisen im Körper vollständig verbraucht. Dies geschieht bei einer schweren Menstruation bei Frauen. Und wenn das Depot leer ist, beginnt sich Anämie mit provozierenden Faktoren zu entwickeln.

Wenn Labortests bestätigen, dass eine Person an Eisenmangelanämie leidet, muss die genaue Ursache für diesen Zustand ermittelt werden. Nachdem die Blutung gestoppt oder der Entzündungsprozess geheilt ist, werden Eisenpräparate oral eingenommen, um das Hämoglobin zu normalisieren. Als nächstes schreibt der Arzt die Verwendung einer therapeutischen Dosis des Arzneimittels für mehrere Monate vor, um das Depot aufzufüllen. Sofern der Patient solche Medikamente nicht verträgt, wird ihm die halbe Dosis verschrieben.

Frauen im gebärfähigen Alter wird empfohlen, zur Prophylaxe jedes Arzneimittel in einer therapeutischen Dosis (entsprechend 200 mg reinem Eisen pro Tag) 7 Tage pro Monat einzunehmen. Sie können auch einen Vitaminkomplex verwenden, der dieses Spurenelement enthält.

Eisensupplementierung bei Anämie: Einstufung

Um Anämie zu beseitigen, verschreibt der Arzt eisenhaltige Medikamente unter Berücksichtigung der Ergebnisse von Labortests, Alter und Toleranzfonds. Der Preis für eisenhaltige Medikamente wird ebenfalls berücksichtigt, da die finanziellen Möglichkeiten der Patienten unterschiedlich sein können. Der Arzt kann anhand seiner Erfahrungen mit der Anwendung solcher Arzneimittel bei Kindern und Erwachsenen beurteilen, welche eisenhaltigen Arzneimittel besser sind.

Um die Dosis des Arzneimittels richtig zu berechnen, ist es wichtig zu prüfen, ob die dreiwertigen Eisenpräparate verwendet werden oder ob das Präparat zweiwertiges Eisen enthält.

Bei Bedarf können Medikamente auch in Ampullen verabreicht werden - zur intravenösen und intramuskulären Injektion. Sie werden jedoch ausschließlich unter strengen Indikationen angewendet, da bei einer solchen Behandlung ein hohes Risiko besteht, allergische Manifestationen zu entwickeln.

Auf keinen Fall können Sie sich jedoch auf Bewertungen verlassen und selbst die besten Medikamente auswählen, um die Eisenmangelanämie bei Frauen oder Männern zu behandeln.

Trotz der Tatsache, dass die Liste der eisenhaltigen Arzneimittel für Anämie sehr breit ist, sollte keines von ihnen ohne Zustimmung des Arztes verwendet werden. Er gibt die Dosierung vor und beurteilt die Wirkung solcher Medikamente im Laufe der Zeit. Schließlich kann eine Überdosierung zu schweren Vergiftungen führen.

Sehr sorgfältig verschreiben Eisenpräparate für schwangere Frauen. Nehmen Sie Eisenpräparate für schwangere Frauen sollten unter strenger Aufsicht eines Arztes sein. Die parenterale Verabreichung von Eisenpräparaten an Patienten mit Anämie ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • Während der Operation der Organe des Verdauungssystems, ausgedehnte Darmresektion, Entfernung eines Teils des Magens.
  • Im Falle eines akuten Magengeschwürs mit dem Auftreten von Symptomen einer Zöliakie, chronischer Pankreatitis, Enteritis, Colitis ulcerosa. Wenn diese Erkrankungen die Aufnahme von Eisen im Gastrointestinaltrakt verringern, ist es daher notwendig, eisenhaltige Arzneimittel zu erhalten.
  • Wenn es für eine kurze Zeit erforderlich ist, den Körper mit diesem Spurenelement zu sättigen - vor der Operation von Myomen, Hämorrhoiden usw.
  • Bei Eisenmangelanämie in schwerer Form.
  • Wenn ein Patient bei oraler Einnahme eine Unverträglichkeit gegenüber diesen Medikamenten hat.

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Eisenpräparaten, die für Anämie verwendet werden. Es zeigt die Analoga solcher Fonds, ihre ungefähren Kosten in Apotheken.

Actiferrin

Die Zusammensetzung enthält Eisensulfat (Eisensalze). Actiferrin wird in Kapseln (ab 280 Rubeln), in einer Lösung zur internen Verabreichung (ab 320 Rubeln), Sirup (ab 250 Rubeln) hergestellt. Analoga dieser Medikamente sind Totem, Hemofer, Tardiferon, Ferronal, Ferrlecite, Heferol, Ferrogradume. Die Kosten für Analoga von 100 bis 500 Rubel.

Hemochelper

Die Zusammensetzung schließt Salze von Eisen (II) -eisen und Ascorbinsorbiferinsäure ein. Es wird in Form von Kapseln (ab 600 Rubel) und Kinderbars mit unterschiedlichem Geschmack (ab 300 Rubel) hergestellt. Analoga sind die Mittel Ferroplex, Sorbifer Durules (ab 300 Rubel).

Ferlatum

In der Zusammensetzung - dreiwertiges Eisen (Proteinsuccinylat). Es wird in Form einer Lösung zur oralen Verabreichung hergestellt. Kosten - ab 900 Rubel. (20 Flaschen à 15 mg). Ebenfalls produziert wird Ferlatum Foul (aus 700 Rubel), das dreiwertiges Eisen und Folsäure enthält.

Maltofer

Die Zusammensetzung dieses Polymaltose-Komplexes umfasst dreiwertiges Eisen. Es wird in Form von Tropfen, Lösung, Tabletten, Ampullen hergestellt. Die Kosten von 250 Rubel. Produzieren Sie auch das Medikament Ferrum Lek. Es wird in Form von Sirup, Tabletten zum Kauen, Injektionslösung hergestellt. Analoga sind Drogen Monofer, Ferry.

  • Saccharose-Komplexe für Injektionen: Argeferr (ab 4.500 Rubel), Lykferr (ab 2500 Rubel), Venofer (ab 2.700 Rubel);
  • Dextran-Komplexe: Cosmofer (ab 2.700 Rubel), Dextrafer.

Fenulas

Das Medikament enthält Eisensulfat und einen Vitaminkomplex (Gruppe B, PP, C). Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von Eisenmangel sowie zur Vitamin-B-Hypovitaminose verwendet und wird nicht für Kinder verwendet, wird jedoch verschrieben, wenn Eisen für schwangere Frauen erforderlich ist. Die Kosten von 170 Rubel. pro Packung 10 Stück

Hämatogen

Wenn Sie für Kinder Eisenpräparate einnehmen müssen, empfiehlt der Arzt manchmal, Hämatogen zu sich zu nehmen. Es wird aus dem defibrierten und gereinigten Blut von Rindern und zusätzlichen Komponenten hergestellt, die Geschmack verleihen. Die Zusammensetzung enthält Nährstoffe, Mikroelemente und Makroelemente, darunter zweiwertiges Eisen, das es ermöglicht, seinen Mangel im Körper zu überwinden. Hämatogen wird Kindern ab 3 Jahren gezeigt.

Wenn Sie Medikamente für Kinder unter 1 Jahr benötigen, verschreiben Sie Eisenpräparate in Tropfen.

Eisensalze

Dies sind Gluconat, Chlorid, Eisensulfat und auch Eisenfumarat. Weitere Informationen zu Eisenfumarat - was es ist, finden Sie in der Gebrauchsanweisung. Wenn ein Patient zweiwertiges Eisen einnimmt, klingen die Symptome der Anämie - Ohnmacht, Schwindel, Schwäche, Tachykardie usw. - allmählich ab und verschwinden. Auch die Laborwerte kehren zur Normalität zurück. Als Bestandteil des Arzneimittels ist Aktiferrin alpha-Aminosäure Serin, die die Eisenaufnahme erhöht. Dadurch ist es möglich, die Dosis zu reduzieren, wodurch die Toxizität im Behandlungsprozess verringert wird.

Eisensalze von Eisen und Ascorbinsäure

Arzneimittel mit dieser Zusammensetzung sind wirksam, da Ascorbinsäure die Wirksamkeit der Absorption des Minerals verbessert. Dadurch können die Auswirkungen von Anämie bei Frauen und Männern schnell überwunden werden.

Eisenproteinsuccinilat

Die Zusammensetzung enthält halbsynthetischen Proteinträger und dreiwertiges Eisen. Wenn sich der Träger im Zwölffingerdarm auflöst, wird das Spurenelement freigesetzt. Dies verbessert seine Absorption und leidet nicht an der Magenschleimhaut.

Ferlatum-Proteinlösung ("flüssiges Eisen") wird oral eingenommen.

Eisenhydroxid

Dies sind Medikamente, die Polymaltose-, Dextran- oder Saccharose-Komplexe enthalten.

Der Polymaltose-Komplex ist im Verdauungstrakt stabil und wird daher viel langsamer als zweiwertiges Eisen durch die Schleimhaut aufgenommen. Seine Struktur ähnelt Ferritin so gut wie möglich. Daher ist im Gegensatz zu zweiwertigen Eisensalzen eine Vergiftung des Körpers bei Einnahme dieses Arzneimittels nahezu unmöglich. Nach intramuskulärer oder intravenöser Einführung dieser Komplexe durch die Nieren werden sie fast nicht ausgeschieden. Sie haben keine prooxidative Wirkung.

Spezialisten unterscheiden eine Reihe von Vorteilen von Polymaltose-Komplexen:

  • Anwendungssicherheit durch sehr geringe Toxizität. Es wird keine Vergiftung festgestellt, auch wenn die Person, die nicht weiß, wie sie dieses Arzneimittel richtig einnimmt, zu viel angewendet hat.
  • Gute Portabilität und hohe Effizienz. Es wird von den Patienten besser vertragen als gewöhnliche Eisensalze und verursacht weniger Nebenwirkungen.
  • Wenn das Medikament oral eingenommen wird, interagiert es nicht mit der Nahrung. Folglich hängt die Behandlung nicht von der Nahrungsaufnahme oder der Ernährung ab. Getränke können der Bequemlichkeit halber zugemischt werden.
  • Auch wenn dieses Medikament längere Zeit eingenommen wird, tritt keine Zahnfleckenbildung auf, wie dies bei der Einnahme von Eisenpräparaten der Fall ist.

Wie viel Eisen ist in den oben beschriebenen Medikamenten enthalten:

  • Sirup
  • Pillen
  • orale Lösung
  • orale Tropfen
  • Injektionslösung
  • 10 mg pro ml
  • 100 mg pro Tablette
  • 100 mg Durchstechflasche
  • 50 mg pro ml
  • 100 mg pro Ampulle
  • orale Lösung
  • 40 mg Durchstechflasche
  • Durchstechflaschen mit intravenöser Injektion
  • 100 mg pro Ampulle
  • zur Injektion
  • Kautabletten
  • Sirup
  • 100 mg pro Ampulle
  • 100 mg pro Tablette
  • 10 mg pro ml
  • Kapseln
  • Sirup
  • intravenöse Injektionslösung
  • 34,5 mg pro Kapsel
  • 6,87 mg pro ml
  • 9,48 mg pro ml
  • parenterale Lösung
  • 100 mg pro Ampulle
  • Pillen
  • 80 mg pro Tablette
  • Pillen
  • 100 mg pro Tablette
  • intravenöse Injektionslösung
  • 50 mg in Ampulle

Vitamine mit Eisen

Erwachsenen und Kindern werden häufig Eisenpräparate verschrieben. Warum solche Komplexe benötigt werden, hängt vom Zustand der Person ab. Eisenhaltige Vitamine sind in der modernen Pharmakologie weit verbreitet. Aufgrund des häufigen Blutverlusts von Frauen können Vitamine mit Eisen für Frauen als vorbeugende Maßnahme ergriffen werden.

Bei Frauen mit Anämie wird häufig Tardiferon verschrieben, ebenso wie Sorbifer Durules, der neben Eisen auch Ascorbinsäure enthält. Für schwangere Frauen verschrieben oft Komplexe Gestalis, Fenyuls und andere.

Es gibt auch spezielle Vitamine mit Eisen für Kinder mit verbessertem Geschmack und Aroma.

Worauf müssen Sie bei der Einnahme von Eisenpräparaten achten?

Bevor Sie Anämie bei Erwachsenen und Kindern mit oralen Eisensupplementen behandeln, müssen Sie die Anweisungen lesen und eine Reihe wichtiger Prinzipien berücksichtigen.

  • Nehmen Sie diese Medikamente nicht gleichzeitig mit Medikamenten ein, die ihre Resorption verringern. Dies sind Calciumpräparate, Levomitsetin, Antazida, Tetracycline.
  • Um nicht durch dyspeptische Nebenwirkungen während des Behandlungsprozesses gestört zu werden, können während der Behandlung Enzymwirkstoffe - Pancreatin, Festal - angewendet werden.
  • Zur Absorption solcher Medikamente können beitragen: Ascorbinsäure, Bernsteinsäure, Zitronensäure, Sorbit. Daher gibt es im Behandlungsschema manchmal Substanzen, die die Hämoglobinsynthese aktivieren. Dies sind Kupfer, Kobalt, Vitamine C, E, A, B1, B6.
  • Es ist optimal, solche Medikamente zwischen den Mahlzeiten einzunehmen, da Lebensmittel die Eisenkonzentration reduzieren. Außerdem können Salze, Laugen und Säuren aus Lebensmitteln mit Eisen unlösliche Verbindungen bilden.
  • Es ist wichtig, für den Patienten den Bedarf an einem Tag in der Drüse individuell zu berechnen und die Dauer der Behandlung festzulegen. Der Arzt berücksichtigt daher, wie viel Mikroelement in der verschriebenen Medikation enthalten ist und wie es aufgenommen wird.
  • Achten Sie darauf, wie das Medikament übertragen wird. Wenn negative Auswirkungen auftreten, wird das Medikament schlecht vertragen und durch ein anderes ersetzt. Anämie wird behandelt, indem zunächst eine Mindestdosis verschrieben und dann schrittweise erhöht wird. In der Regel ist der Behandlungsprozess lang. Zunächst erhält der Patient etwa 2 Monate Behandlungsdosen. Nehmen Sie dann für weitere 2-3 Monate prophylaktische Dosen ein.
  • Die Dosierung für die Behandlung wird auf der Basis einer täglichen Dosis von 180-200 mg Eisen berechnet.
  • Die Dauer der Behandlung hängt davon ab, wie schnell sich die Hämoglobinindizes normalisieren. Die Eisenmangelanämie wird in etwa drei Wochen um die Hälfte korrigiert. Nach zwei Monaten korrekter Therapie ist sie vollständig geheilt. Das Medikament wird jedoch nicht abgebrochen, da die Reserven dieses Spurenelements im Körper über mehrere Monate hinweg allmählich gesättigt sind.
  • Wenn ein Patient eine Unverträglichkeit gegenüber einem bestimmten Wirkstoff hat, kann das Problem möglicherweise nicht durch den Ersatz eines anderen Arzneimittels gelöst werden. Schließlich wirkt sich Eisen negativ auf den Verdauungstrakt aus. In dieser Situation wird empfohlen, das Medikament nach dem Essen einzunehmen oder die Dosierung zu reduzieren. In diesem Fall verlängert sich die Sättigungszeit des Körpers auf sechs Monate.
  • Es wird empfohlen, Eisenpräparate für 7-10 Tage einzunehmen. monatliche Mädchen und Frauen. So können Sie primär Anämie vorbeugen.

Wenn Sie Anämie trotz Medikamenteneinnahme nicht überwinden können, sollten Sie auf folgende Fakten achten:

  • ob der Patient die Pille nahm, hielt an der richtigen Dosierung fest;
  • Hat eine Person keine anormale Eisenaufnahme?
  • Vielleicht handelt es sich um Anämie anderer Herkunft.

Eisenpräparate während der Schwangerschaft

Zukünftige Mütter mit diagnostizierter Anämie sollten ihren Arzt fragen, was die beste Wahl während der Schwangerschaft ist.

Eine Eisenmangelanämie während der Schwangerschaft oder eine mit Vitamin-B12-Mangel assoziierte Anämie wird häufig diagnostiziert. Die Behandlung der Anämie während der Schwangerschaft wird mit den gleichen Präparaten wie im Normalzustand durchgeführt. Lebensmittel für Anämie bei erwachsenen Frauen sollten ebenfalls angemessen sein - einschließlich eisenhaltiger Lebensmittel (Hülsenfrüchte, Buchweizen, Kleie, Trockenfrüchte, Haferflocken usw.).

Manchmal werden diese Medikamente der werdenden Mutter und zur Vorbeugung verschrieben. Der Arzt muss den Hämoglobinspiegel sowie den Zeitpunkt der Diagnose einer Anämie berücksichtigen - während der Schwangerschaft oder früher.

Wenn die werdende Mutter keine Anämie hat, wird ihr im dritten Trimenon eine prophylaktische Verabreichung von Medikamenten in einer Dosis von 30-40 mg Eisen pro Tag verordnet.

Wenn eine Frau zu einer mit Eisenmangel assoziierten Anämie neigt, wird die Prophylaxe etwa nach 12-14 und nach 21-25 Wochen durchgeführt. In diesem Fall müssen Sie 2-3 Pillen nehmen. 30-40 mg Mikroelement pro Woche.

Vorausgesetzt, bei einer Frau wird während der Schwangerschaft ein solcher Zustand diagnostiziert, wird empfohlen, 100 bis 200 mg pro Tag zu trinken.

Schwangere, die an Anämie litten und vor der Empfängnis leiden, trinken 200 mg Eisenpräparat während der gesamten Tragezeit des Babys. Während der Stillzeit sollte die Medikation fortgesetzt werden.

Wer sind kontraindizierte Eisen enthaltende Mittel

Sie können diese Medikamente in den folgenden Fällen nicht einnehmen:

  • mit Blutonkologie - mit verschiedenen Arten von Leukämie;
  • mit hämolytischer und aplastischer Anämie;
  • bei chronischer Leber- und Nierenerkrankung;
  • gleichzeitig mit Tetracyclinen, Calciumpräparaten, Antazida;
  • mit Lebensmitteln, die reich an Kalzium, Ballaststoffen oder Koffein sind.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Bei oraler Einnahme

Eisentabletten und andere Formen zur oralen Verabreichung können Nebenwirkungen des Verdauungssystems auslösen. Dies kann bemerkt werden, wenn der Patient Eisenvitamine in Pillen oder Zubereitungen mit Eiseneisen einnimmt, deren Name oben zu finden ist. Gleichzeitig spielt der Preis für Eisen in Tabletten keine Rolle: Alle diese Wirkstoffe rufen ähnliche Nebenwirkungen hervor. Dies sollte bei der Auswahl eines Arzneimittels für schwangere Frauen und für Kinder berücksichtigt werden.

Bei Eisenanämie wird Polymaltozat-Hydroxid am leichtesten vertragen, wenn die Häufigkeit von Nebenwirkungen halbiert wird. Bewertungen zeigen, dass solche Tabletten für Anämie vom Körper am besten wahrgenommen werden.

So können Nebenwirkungen auftreten: Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Blähungen, Verstopfung. Oft gibt es allergische Manifestationen - Ausschlag, Juckreiz.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Abdunkeln von Kot während der Behandlung normal ist, da nicht absorbiertes Eisen aus dem Körper entfernt wird.

Intramuskuläre Injektion

Solche Manifestationen sind wahrscheinlich:

  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Schwindel.
  • Schmerzen im Rücken, Muskeln, Gelenken.
  • Der Geschmack von Metall im Mund, Erbrechen, Bauchschmerzen, Übelkeit.
  • Hypotonie, Gesichtsrötung, Tachykardie.
  • Schwellung und Rötung an der Injektionsstelle.
  • In seltenen Fällen kann die Temperatur ansteigen, möglicherweise Lymphadenopathie, anaphylaktischer Schock.

Was passiert bei einer Überdosierung?

Bei einer Überdosierung können sich die meisten der oben genannten Nebenwirkungen entwickeln - Übelkeit, Bewusstseinsstörungen, Blutdrucksenkung, Erbrechen, Schwäche, Anzeichen einer Hyperventilation usw. In einer solchen Situation ist es erforderlich, den Magen zu waschen, Erbrechen herbeizuführen, Milch und ein rohes Ei zu trinken. Als nächstes kommt die symptomatische Behandlung.

Wenn bei intramuskulärer oder intravenöser Verabreichung eine Überdosierung auftritt, kann es zu einer akuten Eisenüberladung kommen.

Eisenpräparate gegen Anämie - welche werden besser aufgenommen?

Überblick über Präparate, die Eisen bei Anämie enthalten

Eisenmangelanämie wird als sehr häufige Erkrankung angesehen, die die Lebensqualität des Menschen beeinträchtigt. Am häufigsten wird diese Pathologie bei Frauen diagnostiziert, sie kann jedoch Männer überholen. In diesem Fall klagen die Patienten über schwere Schwäche, Schwindel und Kopfschmerzen.

Die folgenden Änderungen werden im Aussehen und im allgemeinen Gesundheitszustand beobachtet:

  1. Trockene Haut
  2. Übermäßige Blässe.
  3. Haarausfall
  4. Erhöhte brüchige Nägel.
  5. Tachykardie
  6. Kurzatmigkeit
  7. Senkung des Blutdrucks

Eine Person verliert Lebensenergie, wird schwach, träge und inaktiv. Um die Diagnose zu bestätigen, müssen Blutuntersuchungen bestanden werden, die eine Abnahme des Hämoglobinspiegels und einen niedrigen Eisengehalt zeigen. Zur Bestätigung der Diagnose müssen Sie spezielle eisenhaltige Medikamente einnehmen, die von einem Spezialisten ausgewählt werden.

Die Rolle des Eisens im Körper

Eisen spielt eine wichtige Rolle in der koordinierten Arbeit des menschlichen Körpers. Sie nimmt aktiv am Blutbildungsprozess teil, daher erleidet eine Person bei Anämie solch ein schweres Unbehagen. Normalerweise befinden sich nicht mehr als 3,5 mg Eisen im Körper, von denen sich der größte Teil im Hämoglobin befindet.

Die Substanz selbst wird nicht synthetisiert, sondern kommt aus der Nahrung. Der Überschuss lagert sich in Form von Hämosiderin in der Leber ab, wodurch der Mangel dieses Elements später aufgefüllt wird. Wenn alle Vorräte vorbei sind, kommt es zu Sauerstoffmangel mit allen daraus folgenden Konsequenzen.

Ursachen für Eisenmangel

Eisenmangelanämie kann verschiedene Ursachen haben, daher sollte die Behandlung von einem Spezialisten ausgewählt werden. Nur er wird die Ursachen der Krankheit aufdecken, wird Mittel finden, die schneller und sicherer wirken.

Häufige Ursachen von Anämie:

  1. Innere Blutung
  2. Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit.
  3. Reichliche menstruation.
  4. Das Vorhandensein chronischer Entzündungsprozesse.
  5. Pathologie des Darm- und Verdauungssystems.
  6. Unsachgemäße, eisenarme Ernährung.
  7. Mehr Bewegung ohne Diätkorrektur.

Bei Gastritis, Magengeschwüren und Erosionen ist die Eisenresorption beeinträchtigt, vor deren Hintergrund sich eine Anämie entwickelt.

Wenn eine Frau jeden Monat eine schmerzhafte und schwere Menstruation hat, verliert sie sehr viel Eisen.

Wenn in diesen Tagen die Ernährung nicht angepasst wird, besteht eine Schwäche, bis sie in Ohnmacht fällt. In ähnlicher Weise ist die innere Blutung, die viele Darmkrankheiten, Myome und Hämorrhoiden begleitet, betroffen.

Während der Schwangerschaft benötigt der Körper mehr Eisen, da sich der Embryo weiterentwickelt. Ohne dieses Element wird die Entwicklung der inneren Organe des Babys gestört und das Wohlbefinden der Mutter verschlechtert sich.

Ähnliche Veränderungen treten im Darm auf, wenn der Säuglingsmilch viele Nährstoffe zugeführt werden. Für die Prophylaxe verschreiben Ärzte für Mädchen im gebärfähigen Alter eisenhaltige Medikamente. Das verschriebene Arzneimittel gegen Anämie wird an mehreren Tagen im Monat zur Stabilisierung des Gesundheitszustands angewendet.

Vegetarier leiden häufig unter Anämie, da in ihrer Ernährung nicht genügend Eiweiß vorhanden ist. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie spezielle Ergänzungen einnehmen. Außerdem sollte der Ernährung von Sportlern besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, da für eine erhöhte körperliche Aktivität sehr viel Sauerstoff erforderlich ist.

Wenn eine Person dieses Merkmal nicht berücksichtigt, sind Ohnmacht, Schwindel und Probleme mit der Arbeit des Herz-Kreislaufsystems möglich. Bei Unwohlsein sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen, um ernstere Veränderungen zu vermeiden.

Moderne Medikamente zur Behandlung von Anämie

Mit niedrigem Hämoglobin verschreiben Experten eine Untersuchung und wählen dann spezielle Medikamente zur Behandlung aus. Der Arzt berücksichtigt den allgemeinen Zustand des Patienten, das Vorhandensein von Komorbiditäten und die finanzielle Situation.

Einige Arzneimittel sind zu teuer, daher muss der Arzt den Patienten konsultieren.

Nur durch die Zusammenarbeit ist es möglich, ein Wirkungsschema zu wählen, das das maximale Ergebnis liefert und für beide Parteien geeignet ist.

Traditionell werden bei Anämie zwei Arten von Eisenpräparaten verordnet:

Zubereitungen einschließlich zweiwertiges Eisen

Eisentabletten gelten als die effektivsten, da sie besser aufgenommen werden. Um die Wirkung von Eisen auf den Darm zu reduzieren, können Sie das Arzneimittel in Kapseln verwenden.

Wenn bei einem Patienten ernste Probleme mit der Darmfunktion festgestellt werden, werden die Medikamente intravenös injiziert. In solchen Fällen ist jedoch die Wirksamkeit der Exposition stark verringert.

Welche Präparate enthalten 3 x Valenzeisen:

In diesem Fall gibt es eine Liste von Medikamenten, die am häufigsten verschrieben werden:

Zweiwertige Eisenpräparate werden nach und nach durch Produkte mit hohem Eisengehalt ersetzt. In diesem Fall kann nur ein Fachmann genau sagen, welche Arzneimittel wann am besten eingesetzt werden. Und für jede Kategorie von Patienten gibt es eigene Medikamente gegen Eisenmangelanämie.

Für schwangere Frauen werden die folgenden Medikamente bereitgestellt:

Um die Wirksamkeit der Behandlung bei schwangeren Frauen zu erhöhen, werden häufig Sorbifer und Folsäure gleichzeitig verschrieben. Folsäure verbessert die Eisenaufnahme und wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Kindes aus.

Die besten Medikamente für Kinder:

Um die Möglichkeiten von Medikamenten besser zu verstehen, müssen ihre Zusammensetzung und ihre Auswirkungen auf den Körper sorgfältig untersucht werden.

Vorbereitungen mit Eiseneisen

Wenn der Patient über ein begrenztes Budget verfügt, können Sie Analoga bekannter Medikamente ausprobieren. Ein solches Medikament wie Fenuls hat in Russland Namen - Gemofer Prolangatum, Sebidin. Ferrofolgamma vom belarussischen Hersteller heißt ferronal, was dem Original in nichts nachsteht, aber mit geringen Kosten erfreut.

Wenn der Patient an Medikamenten interessiert ist, die besser vom Körper aufgenommen werden, müssen Komplexe mit dreiwertigem Eisen bevorzugt werden. Die Patienten werden häufig zum Sorbifer ernannt, der von Kindern ab 12 Jahren und Erwachsenen eingenommen werden kann. Deshalb gibt es Zweifel, Totem oder Sorbifer - was besser und effektiver ist.

: Eisenpräparate bei Eisenmangelanämie

Wenn wir diese Wirkstoffe auf Wirksamkeit vergleichen, ist dies ähnlich, aber zur Sicherheit ist der Sorbifer minderwertig. Es wirkt sich auf die Konzentration der Aufmerksamkeit aus und ist daher bei genauem Arbeiten und Fahren eine Gefahr.

Dreiwertige Eisenpräparate

Empfangsfunktionen

Viele Experten empfehlen Medikamente auf Eisenbasis, die Vitamine enthalten. Sie finden schnell eine Reaktion bei Kindern und Erwachsenen, verursachen weniger Nebenwirkungen und zeichnen sich durch maximale Effizienz aus.

Die Kosten solcher Komplexe in einer Apotheke sind jedoch beeindruckend, so dass die Patienten versuchen, eine vernünftige Alternative zu finden. Anstelle eines Malzofers mit Eisenmangel nehmen sie Hämoschen, Eisensaharat oder Profer, die der ukrainischen Produktion entsprechen.

Unabhängig davon, welche Art von Medikament dem Patienten verschrieben wird, sollte man sich an die Hauptmerkmale der Eisenaufnahme erinnern.

Eigenschaften der Eisenergänzung:

  1. Selbstmedikation mit Eisen ist verboten.
  2. Überschreiten Sie nicht die therapeutischen Dosen.
  3. Flüssige Medikamente verursachen mehr Reizungen als Tabletten und Kapseln.
  4. Sie können einige Antibiotika und Eisenkomplexe nicht gleichzeitig einnehmen.
  5. Es wird empfohlen, vor den Mahlzeiten Eisen zu trinken.
  6. Eisenschüsse sind weniger effektiv, daher werden sie zuletzt verwendet.
  7. Sie können die Behandlung nicht selbst aufgeben.

Wenn der Patient einer zusätzlichen Untersuchung unterzogen werden muss, muss er den Arzt über die Einnahme von Eisenpräparaten informieren. Sie können die Ergebnisse einiger Tests beeinflussen, was die Diagnose erschwert.

Sie sollten auch auf Ihr eigenes Wohlergehen achten, wenn Sie alarmierende Symptome melden.

Ungünstige Eigenschaften

Eisenpräparate, insbesondere in flüssiger Form, verursachen negative Reaktionen im Magen-Darm-Trakt. Sie stellen auch eine Gefahr für Menschen dar, wenn sie unkontrolliert verwendet werden. Es versteht sich, dass es kein Arzneimittel ohne Nebenwirkungen gibt. Sie erscheinen einfach nicht immer und nicht bei allen Patienten.

Nebenwirkungen von Medikamenten:

  1. Übelkeit
  2. Schmerzen im Bauch.
  3. Erbrechen
  4. Verminderter Appetit.
  5. Allgemeine Schwäche.
  6. Verärgerter Hocker

Besonders starke Symptome werden, wenn der Arzt ein flüssiges Mittel verschrieben hat. Wenn sich der Zustand des Patienten erheblich verschlechtert hat, sollte das Medikament ersetzt oder eine andere Form der Exposition ausgewählt werden.

Wenn das Medikament injiziert wurde, sind die Nebenwirkungen wie folgt:

  1. Kopfschmerzen.
  2. Schwäche
  3. Unangenehmer Geschmack im Mund.
  4. Muskelschmerzen.
  5. Gelenkbeschwerden
  6. Hautausschlag
  7. Tachykardie
  8. Schmerzen an der Injektionsstelle.

Negative Manifestationen der Behandlung werden verstärkt, wenn die tägliche Dosis bei Frauen und Männern überschritten wird. Noch gefährlichere Konsequenzen sind für Kinder, daher werden ein bestimmter Wirkstoff und seine Dosierung von einem Spezialisten ausgewählt.

Das Eisen selbst entwickelt nachteilige Reaktionen, so dass ein Ersatz durch Analoga oft nicht funktioniert. Die einzige Möglichkeit besteht in solchen Fällen darin, die Dosis zu reduzieren oder ein flüssiges Präparat für die intramuskuläre Verabreichung zu ersetzen.

Wirksamkeit der Behandlung

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch den Allgemeinzustand des Patienten und die Testergebnisse bestimmt. Die ersten Änderungen erscheinen nach einem Monat der richtigen Verwendung des ausgewählten Arzneimittels.

Wenn das Hämoglobin zu steigen beginnt, bestimmt der Facharzt die Dauer der Einnahme des Arzneimittels, die normalerweise sechs Monate beträgt. Während dieser Zeit ist es möglich, das eisenarme Depot aufzufüllen, wonach eine prophylaktische Verabreichung des verordneten Komplexes ausreichend ist.

Ein bestimmtes Behandlungsschema wird von einem Spezialisten unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten sowie auf der Grundlage der Wirkung verschiedener Arzneimittel ausgewählt.

: Was nicht essen, wenn Sie Eisenpräparate einnehmen

Im Verlauf der Untersuchung wird manchmal deutlich, dass Anämie nicht nachteilig ist. In solchen Fällen kann nur der behandelnde Arzt anhand zahlreicher Studien sagen, was für ein Medikament zur Behandlung erforderlich ist und wie der Patient zu helfen ist.

In einer Standardsituation mit Anämie ist die Arzneimittelwirkung wirksam und nach einigen Wochen spürt eine Person eine deutliche Linderung. Wenn die Pathologie durch einige Erkrankungen der inneren Organe hervorgerufen wird, ist ein komplexer Effekt erforderlich. Nur so ist es möglich, die maximale Wirksamkeit zu erreichen und die Gesundheit eines Menschen wiederherzustellen.

Eisenpräparate für Anämie: eine Liste der Besten

Eisenpräparate gegen Anämie helfen, den Elementmangel des Körpers zu füllen und das Hämoglobin auf ein normales Niveau zu bringen. Diese Medikamente werden zur Behandlung von Eisenmangelanämie eingesetzt und von einem Arzt verordnet.

Eisenpräparate für Anämie

Warum kommt es im Körper zu Eisenmangel?

Die folgenden Faktoren können die Ursache für den Eisenmangel sein:

  • Blutungen Langanhaltende und häufig wiederholte Gebärmutter-, Lungen-, Magen-Darm- und Nasenblutungen, schwere Menstruation;
  • Bedingungen, die mit einem erhöhten Bedarf für dieses Element einhergehen: Schwangerschaft, Stillzeit, chronische Krankheiten, eine Phase intensiven Wachstums bei Kindern und Jugendlichen;
  • Verletzung der Aufnahme von Eisen durch Darmentzündung, Einnahme von Drogen - Antagonisten;
  • vegetarische Ernährung, Flaschennahrung von Säuglingen im ersten Lebensjahr, unausgewogene Ernährung bei älteren Kindern.

Wie funktioniert der Eisenmangel im Körper?

Es gibt selbst einen versteckten Mangel an Eisen- und Eisenmangelanämie. Die folgenden Symptome können auf das Auftreten einer Anämie hindeuten: Anzeichen allgemeiner Schwäche, verminderter Appetit, spröde Haare und Nägel, Geschmacksveränderung (Lust auf Kreide, Zahnpasta, Eis, rohes Fleisch), Hautblässe, Atemnot, Herzklopfen.

In der Blutuntersuchung wird durch die Abnahme des Spiegels von Hämoglobin, Erythrozyten, Farbindikator, Serumeisen bestimmt.

Eisenpräparate bei Eisenmangelanämie Besser Stechen oder Eisenpräparate gegen Anämie trinken? - Doktor Komarovsky Niedriger Hämoglobinwert. Wie erhöht man Hämoglobin bei schwangeren und stillenden Müttern? Eisenpräparate Eisenpräparat für Anämie.

Bitte beachten Sie, dass nur ein Arzt eine korrekte und genaue Diagnose unter Berücksichtigung von Anämie, assoziierten Erkrankungen und Testergebnissen stellen kann! Der Arzt bestimmt auch, welches Medikament am besten einzunehmen ist, und gibt Empfehlungen zur Dosis und Dauer der Behandlung.

Wie wirken Eisenpräparate bei Anämie?

Für die Behandlung von niedrigen Eisengehalten (Fe) in der klinischen Praxis verwendeten Medikamente Eisen (III) und Eisen (III).

Zubereitungen mit dem Wirkstoff in Form von Eisen (Fe 2) weisen eine bessere Bioverfügbarkeit auf, wodurch der Wirkstoff nahezu vollständig im Körper aufgenommen werden kann.

Aufgrund dieser Eigenschaften sind zweiwertige Medikamente auf Eisenbasis in oraler Form verfügbar. Außerdem ist ihr Preis niedriger als der Preis von Medikamenten auf der Basis von Eisen (Fe 3).

Fe 3 wird in Gegenwart eines Oxidationsmittels in Fe 2 umgewandelt, wobei Ascorbinsäure meistens eine Rolle spielt.

Im Dünndarm bindet sich Fe an ein spezielles Protein, Transferrin, das das Molekül in die blutbildenden Gewebe (Knochenmark und Leberzellen) und Fe-Cluster in der Leber transportiert.

Einige Produkte und Zubereitungen, insbesondere Tee, Milch, Tetracyclin, Levomycetin, Medikamente gegen Sodbrennen aus der Gruppe der Antazida (Maalox, Almagel), kalziumhaltige Medikamente, können den Prozess der Fe-Resorption beeinflussen und die biologische Verfügbarkeit im Körper verringern. Fleisch, Fisch und Milchsäure tragen zu einer besseren Aufnahme von Fe bei.

Bitte beachten Sie - die Eigenschaft des Körpers, überschüssiges Eisen zu entfernen, ist sehr begrenzt, dh bei falsch gewählter Dosierung besteht die Gefahr einer Vergiftung!

Die Liste der Medikamente, die Ärzte mit Eisenmangelanämie verschreiben

Gemäß den klinischen Protokollen zur Behandlung einer Krankheit, Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und der ärztlichen Bewertungen zur Wirksamkeit haben wir eine Liste der Namen der besten Arzneimittel zusammengestellt, die für Erwachsene verwendet werden. Dazu gehören: Maltofer, Maltofer - Foul, Ferlatum, Ferlatum - Foul, Fenuls, Ferro - Folgamma.

Die besten Medikamente gegen Anämie bei Schwangeren: Totem, Sorbifer Durules, Gino - Tardiferon, Maltofer, Ferrum - Lek.

Eisenpräparate bei Anämie bei Kindern:

Aktiferrin, Hemofer longatum, Tardiferon, Totem, Maltofer, Maltofer - Foul, Ferrum - Lek, Venofer.

Eigenschaften von Medikamenten auf Eiseneisenbasis.

Maltofer Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst einen Fe 3 -Hydroxid-Polymaltose-Komplex. Verfügbar in Formularen für den internen Gebrauch:

  • 150 ml Sirup enthält 10 mg Fe pro 1 ml;
  • 30 ml Tropfen mit einem Gehalt von 50 mg Fe in 1 ml (20 Tropfen);
  • Lösung in Fläschchen mit 5 ml N10, enthaltend 100 mg Fe in einem Fläschchen;
  • Kautabletten von 100 mg N30 in einer Blase.

Das Arzneimittel in Form von Sirup und Tropfen kann bei Kindern von Geburt an verwendet werden. Tabletten werden ab 12 Jahren empfohlen. Die Sirupdosis kann einfach mit der an der Flasche angebrachten Kappe gemessen werden. Maltofer färbt den Zahnschmelz nicht, er kann während der oralen Verabreichung mit Säften und alkoholfreien Getränken gemischt werden.

Maltofer - Foul. Hierbei handelt es sich um kaubare Tabletten, die einen Fe 3 -Polymaltose-Komplex und 0,35 mg Folsäure enthalten.

Ferlatum Es enthält Fe 3 Proteinsuccinylat in Form einer bräunlichen Lösung mit charakteristischem Geruch. Der Proteinteil des Moleküls verhindert eine Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringert wird.

In Durchstechflaschen zu 15 ml erhältlich, die 40 mg des Wirkstoffs enthalten. In der Packung befinden sich 10 oder 20 Flaschen mit Gebrauchsanweisung.

Die Lösung wird nach den Mahlzeiten in ärztlich verordneten Dosen eingenommen. Bei chronischen Hämorrhoiden und Uterusblutungen kann der Behandlungsverlauf mehr als 6 Monate betragen.

Ferlatum - Foul ist eine klare Lösung mit Kirschgeruch, die in ihrer Zusammensetzung dreiwertige Fe 40 mg und Calciumfolinat 0,235 mg enthält. Füllt den Körpermangel an Fe und Folsäure auf. Vor oder nach den Mahlzeiten drinnen konsumieren. Patienten mit einer Intoleranz gegenüber Milcheiweiß und Fruktose werden mit Vorsicht angewendet.

Ferrum - Lek. Der Wirkstoff der Zubereitung wird durch den Fe 3 Polymaltose-Komplex dargestellt. Präsentiert in den folgenden Formen:

• Kautabletten von 100 mg N30;

• Sirup in einer 100 ml-Durchstechflasche mit 50 mg Eisen pro 5 ml;

• Injektionslösung in Ampullen zu 2 ml, in der 100 mg Fe 3 enthalten sind.

Empfehlungen zur Verwendung von oralen Formen: Pillen können ganz gekaut oder geschluckt werden, es ist möglich, eine Pille aufzuteilen und mehrmals einzunehmen. Ferrum - Lek in Form eines Sirups sollte mit einem Messlöffel gemessen werden. Es ist erlaubt, Wasser zu trinken, Säfte zu geben und Babynahrung zuzusetzen.

Die Injektionslösung ist nur für die tiefe intramuskuläre Verabreichung in einem Krankenhaus angezeigt. Parenterale Eisenpräparate werden nur bei schwerer Anämie sowie in Fällen, in denen die orale Verabreichung unmöglich oder unwirksam ist, verordnet. Die gleichzeitige Anwendung von Injektionen und Formularen zur oralen Verabreichung ist verboten.

Venofer ist ein anderes parenterales Medikament. Es ist eine Kombination von Eisen (II) mit Saccharose 20 mg / ml, erhältlich in 5 ml-Ampullen.

Venofer wird nur intravenös verabreicht, wenn ein Eisenmangel dringend erneuert werden muss, bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstrakts und auch wenn die orale Verabreichung von Medikamenten gegen Anämie nicht möglich oder kontraindiziert ist.

Eigenschaften von Zubereitungen auf Eiseneisenbasis

Fenüls ist ein Multivitaminpräparat, das neben 45 mg Fe2 Ascorbinsäure und B-Vitamine enthält, die zu einer besseren Resorption des Arzneimittels beitragen. In der Kapsel wird der Wirkstoff durch Mikrogranulate dargestellt, so dass sich das Medikament im Magen allmählich auflöst und die Schleimhaut nicht reizen.

Ferro-Folgamma-Gelatinekapseln, die 37 mg Fe 2 enthalten, sowie Cyanocobalamin (Vitamin B12) und Folsäure. Das Medikament wird in den oberen Abschnitten des Dünndarms absorbiert und wird von den Patienten oft gut vertragen.

Totem ist ein Eisengeschmack für Anämie, angenehm im Geschmack, das in Ampullen zum Einnehmen erhältlich ist. Das Totem enthält neben zweiwertigem Eisen Mangan und Kupfer.

Das Medikament wird bei Kindern ab drei Monaten angewendet.

Die Verwendung von Totems kann zu einer Verdunkelung der Zähne führen. Um dies zu verhindern, wird empfohlen, die Flüssigkeit aus der Ampulle in Wasser oder einem Erfrischungsgetränk aufzulösen und die Zähne nach der Einnahme zu reinigen.

Sorbifer Durules ist in Tabletten mit 100 mg Eisen (II) -eisen und Ascorbinsäure erhältlich. Wird als Medikament gegen Anämie bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren angewendet.

Wenn Sie eine Pille zu sich nehmen, schlucken Sie sie ganz aus, ohne zu kauen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, Trinkwasser.

Es kann die Reaktionsgeschwindigkeit beeinflussen, deshalb fahren die Fahrzeuge und andere Mechanismen während der Behandlung mit Sorbifer mit Vorsicht.

Gino - Tardiferon - ein während der Schwangerschaft weit verbreitetes Medikament. Die Zusammensetzung enthält 40 mg Fe 2 und Folsäure. Freigabeform: Tabletten. Es kann auch zur Behandlung von Kindern ab 7 Jahren verwendet werden.

Ein unbestreitbarer Vorteil für schwangere Frauen ist nicht nur der Ausgleich von Eisenmangel, sondern auch der Gehalt an Folsäure, der Fehlgeburten vorbeugt und die Entwicklung des Fötus positiv beeinflusst.

Bei der Verwendung der Pille wird empfohlen, viel Wasser zu trinken.

Actiferrin. Das Medikament enthält zweiwertiges Eisen und D, L - Serin, eine Aminosäure, die die Aufnahme und Verträglichkeit von Eisen verbessert. Verfügbar in den folgenden Formularen:

  • N20-Kapseln mit 34,5 mg Eisen und 129 mg D, L-Serin;
  • 100 ml Sirup, wobei der Fe-Gehalt 34,2 mg / ml beträgt und D, L 25,8 mg / ml Serin ist;
  • Tropfen für die orale Verabreichung 30 ml, wobei 1 Tropfen der Lösung 9,48 mg Eisen und 35,60 mg D, L - Serin enthält.

Das Medikament gilt als sicher für schwangere Frauen und stillende Mütter. Kann eine Verdunkelung des Zahnschmelzes verursachen, daher wird die Verwendung nicht unverdünnt empfohlen. Bitte beachten Sie, dass das Arzneimittel nach dem Öffnen der Packung mit Sirup oder Tropfen innerhalb von 1 Monat verwendet werden kann.

Hemofer prolongatum - erhältlich in Form von Dragees mit 105 mg Eiseneisen.

Zur Behandlung und Vorbeugung von Anämie bei Kindern über 12 Jahren, bei Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Es wird empfohlen, die vom Arzt verordneten Dosen in der Zeit zwischen den Mahlzeiten oder auf leeren Magen einzunehmen. Der Empfang nach dem Essen ist erlaubt, wenn Symptome einer Reizung des Verdauungstraktes auftreten.

Allgemeine Empfehlungen für Patienten, die eine Eisensupplementierung bei Anämie einnehmen

  • Halten Sie sich strikt an die vom Arzt verordnete Dosis und Dauer der Behandlung. Vergessen Sie nicht, dass eine Überdosierung mit schweren Vergiftungen behaftet ist.
  • Die Hämoglobinwerte kehren nach 1–1,5 Monaten nach Therapiebeginn wieder auf Normalwert zurück. Laborüberwachung der Blutparameter ist erforderlich.
  • Arzneimittel, die Eisenflecken-Kot in dunkler Farbe enthalten, was keinen Anlass zur Besorgnis gibt. Wenn Sie einen Test für okkultes Blut im Stuhl abgeben, sollten Sie den Arzt unbedingt vor der Einnahme von Eisenpräparaten warnen, da das Ergebnis der Analyse falsch positiv sein kann.
  • Häufige Nebenwirkungen von Eisenpräparaten sind Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Blähungen und Darmkrämpfe.

Die Errungenschaften der modernen Pharmakologie ermöglichen einen rationalen Ansatz bei der Auswahl von Eisenpräparaten bei Anämie unter Berücksichtigung der Indikationen, der individuellen Toleranz und der finanziellen Möglichkeiten der Patienten.

Trotz eines relativ breiten Arsenal von Medikamenten zur Behandlung von Eisenmangelanämie sollte die Ernennung und Auswahl von Medikamenten nur von einem Arzt behandelt werden. Selbstbehandlung kann nicht nur unwirksam sein, sondern auch zu gefährlichen Folgen führen. Die Behandlung von Anämie ist ein langwieriger Prozess und erfordert einen seriösen professionellen Ansatz.

Eisenpräparate für Erwachsene und Kinder

Bei einer Eisenmangelanämie ist es für eine erfolgreiche Behandlung erforderlich, Eisenpräparate einzunehmen und bewährte Volksheilmittel zu verwenden.

Ansonsten beklagt sich der Patient über allgemeine Schwäche und häufige Ohnmacht wird für ihn eine unangenehme Überraschung.

Ein Handeln ist sofort erforderlich, zumal Eisentabletten und Ampullen kommerziell verkauft werden und dem Patienten in den meisten Fällen zu einem Preis ohne ärztliche Verschreibung zur Verfügung stehen.

Hierbei handelt es sich um medizinische Zubereitungen verschiedener Freisetzungsformen, deren aktiver Bestandteil Eisen ist, das zur Wiederherstellung der Blutbildung erforderlich ist. Es ist möglich, den Eisenmangelzustand durch einen Bluttest zu bestimmen, und der Patient selbst spürt eine innere Schwäche, andere Anzeichen einer Anämie.

Dies ist eine Krankheit, die behandelt werden muss, andernfalls gelten die Folgen und Komplikationen für alle inneren Organe und Systeme.

Als wirksame Prävention können Sie Vitamine mit Eisen für Frauen und Männer verwenden, um den Hämoglobinspiegel im Blut systematisch oder saisonal zu erhöhen.

Wenn der Patient an Anämie leidet, verschreiben Ärzte Medikamente mit vollständigem Eisenverlauf, die nach dem Wirkprinzip mit Multivitaminkomplexen gleichgesetzt werden können.

Abhängig von der Verabreichungsmethode der Tagesdosis gibt es eine bedingte Einstufung charakteristischer Arzneimittel, die sich zusätzlich in der Rate des Einsetzens der therapeutischen Wirkung und der Genesung unterscheidet.

Zum Beispiel sind orale Tabletten langsam, während die Wirkungen von injizierenden Medikamenten schneller und produktiver sind. Eine detailliertere Klassifizierung ist unten dargestellt.

Bei Anämie verschriebene Medikamente mit einem Eisengehalt in Form von Kapseln, Tabletten oder Pillen.

Die Einnahme solcher Medikamente ist mündlich, es wird empfohlen, viel zu trinken und die vorgeschriebene Tagesdosis nicht zu verletzen.

Bei der Einnahme gelangen die Wirkstoffe in den Magen, von wo sie aufgenommen und im systemischen Kreislauf verteilt werden. Dies geschieht nicht schnell, und die erwartete therapeutische Wirkung ist manchmal sehr frustrierend wegen seiner Mittelmäßigkeit.

Die optimale Eisendosis beim Patienten sollte 2 mg pro 1 kg Gewicht betragen. Es wird nicht empfohlen, es zu übertreiben, da es Nebenwirkungen gibt, medizinische Kontraindikationen. Hier sind die besten der besten Medikamente, die in Form von Tabletten hergestellt werden:

  • Sorbifer Durules;
  • Ferroplex;
  • Maltofer;
  • NovaFerrum;
  • Theosol;
  • Tardiferon

Parenterale Therapie

Bei ausgedehnten Pathologien des Darms wird der Prozess der Eisenaufnahme gestört, indem er sich weiter im Blut ausbreitet. In solchen Fällen wird dem Patienten eine parenterale Therapie unter Beteiligung von Medikamenten mit hohem Eisengehalt verschrieben.

Es ist angebracht, ähnliche Injektionen für Magengeschwüre und Eisenunverträglichkeit als wertvollen Bestandteil der Immunität durchzuführen. Die maximal zulässige Dosis in diesem Krankheitsbild beträgt 100 mg, es gibt Kontraindikationen.

Hier sind die effektivsten Spritzen mit Eisen:

Zur intravenösen Verabreichung

Dies ist ein besseres Rezept für eine progressive Anämie, da Eisen seine limitierende Konzentration im Blut 30–40 Minuten nach der Injektion erreicht.

Beim Crimpen des Magens werden die wertvollen Bestandteile des Arzneimittels sofort in die Wiederherstellung des gestörten Kreislaufsystems einbrechen und die Zusammensetzung des Blutes etwas verändern.

Solche Medikamente sind in Form von Injektionen erhältlich und werden häufiger als Notfallhilfe für Patienten mit pathologisch niedrigem Hämoglobin eingesetzt. Auf der besseren Seite haben sich folgende Medikamente bewährt:

Vitamine, die Eisen enthalten

Um dies zu verhindern, verschreibt der Arzt Multivitaminkomplexe, die in der natürlichen Zusammensetzung Eisen enthalten. Solche Medikamente verursachen selten Nebenwirkungen, es ist jedoch auch wichtig, die empfohlene tägliche Einnahme einzuhalten.

Zu den Vorteilen eines solchen Termins gehört es zu betonen, dass die Einnahme charakteristischer Arzneimittel die Aufnahme von Eisen mit der Nahrung um das 20-fache übersteigt.

Das Ergebnis der Behandlung und Vorbeugung hängt jedoch nicht nur von der Dosierung ab, sondern auch von der richtigen Wahl eines Multivitaminkomplexes.

Für Frauen

Bei der Wahl zuverlässiger Vitamine ist es wichtig sicherzustellen, dass die vorherrschende Konzentration an Eisen den täglichen Bedarf des Körpers an einem solchen Spurenelement decken kann.

Nur in diesem Fall wird die Behandlung so effektiv wie möglich sein und den allgemeinen Gesundheitszustand nicht beeinträchtigen.

Effektive Multivitaminkomplexe umfassen die folgenden pharmakologischen Produkte, die in jeder Apotheke frei erworben werden können:

  • Complivite Iron;
  • Elevit Pronatal (während der Schwangerschaft erlaubt);
  • AlfaVit Classic;
  • Vitacap (erlaubt und schwanger);
  • Teravit.

Für Männer

Eisenmangelanämie kann im männlichen Körper voranschreiten.

Die Behandlung muss rechtzeitig erfolgen, ansonsten konzentrieren sich die Ärzte unter den Anzeichen einer charakteristischen Krankheit auf Gelenkschmerzen, Schlaf- und Appetitstörungen, Müdigkeit und erhöhte Schläfrigkeit.

Durch die richtige Ernährung kann der Hämoglobin-Index nicht immer im Blut wiederhergestellt werden. Daher werden Medikamente gegen Anämie, wie vom behandelnden Arzt empfohlen, zur Grundlage für eine wirksame Behandlung. Hier sind wirksame Medikamente in eine bestimmte Richtung:

Eisenpräparate für Anämie

Die Verwendung sogenannter "Stimulanzien" zur Erhöhung des Hämoglobinspiegels ist in jedem Alter erforderlich, andernfalls werden die Erkrankungen des Körpers aufgrund einer Eisenmangelanämie chronisch.

Die Entwicklung der Krankheit äußert sich zunächst in einer allgemeinen Schwäche, aber es gibt ernstere Folgen für die Immunität und die gesamte organische Ressource. Wenn Sie auf einer medizinischen Diät sitzen und Nahrung aus Eisenprodukten essen, wird das gewünschte Ergebnis nicht vollständig erreicht.

Zusätzlich wird empfohlen, solche Medikamente in einem bestimmten Krankheitsbild einzusetzen:

Für Kinder

Die Einnahme solcher Medikamente in der Kindheit ist mit Vorsicht zu sehen, da eine Verletzung der Tagesdosis zur Entwicklung gefährlicher Erkrankungen im Körper des Kindes führen kann.

Daher sollte ein solcher Termin vorher mit dem behandelnden Arzt abgestimmt und die Dosis anhand der Alterskategorie des klinischen Patienten bestimmt werden.

Für ein Kind sollten folgende Medikamente verwendet werden:

  • Aktiferrin (Kapseln ab 7 Jahre);
  • Heferol (ab 12 Jahre);
  • Ferropleks (erlaubt ab 3 Jahren);
  • Tardiferon (Tabletten ab 6 Jahre);
  • Hemofer prolongatum (entsprechend der Gewichtsklasse des jungen Patienten).

Eisen-Eisen-Zubereitungen

Die aktive Komponente solcher Arzneimittel ist Eisensulfat oder -chlorid, das schnell in den systemischen Kreislauf aufgenommen wird und eine lange Zeit eine erhöhte Konzentration im Blut aufrechterhält.

Für Kinder wird Eisenoxid empfohlen, das für die Gesundheit sicherer ist. Medikamente, die auf Eisensalzen basieren, sollen eine tägliche Dosis von 200 mg einnehmen.

Nachfolgend sind die zuverlässigen Optionen für ein Anämiemedikament mit Eiseneisen aufgeführt:

  • Sorbifer;
  • Hemofer;
  • Ferrofolie;
  • Maltofer;
  • Fenulas;
  • Gino - Tardiferon;
  • Actiferrin;
  • Ferrum Lek.

Schwangerschaft und Eisenpräparate

Wenn bei einer Frau eine B12-defiziente Anämie in einer „interessanten Position“ diagnostiziert wird, verschreibt der Arzt Medikamente mit der Anwesenheit von Eisen, einer zusätzlichen Einnahme von Folsäure.

Nehmen Sie diese Medikamente strikt gemäß den Anweisungen ein. Andernfalls kann durch Unwissen oder Nachlässigkeit die Entwicklung des Fötus beeinträchtigt werden. Das Hauptziel besteht darin, das Hämoglobin zu erhöhen, Sauerstoffmangel und fetale Hypoxie zu verhindern.

Der Arzt empfiehlt häufiger die Präparate Elevit Pronatal und Vitacap, die in Form von Tabletten hergestellt werden. Folgendes sind wertvolle Empfehlungen für schwangere Patienten:

  1. Die prophylaktischen Dosen von Medikamenten, die mit einem Arzt ausgewählt wurden, sollten 30–40 mg Eisen pro Tag nicht überschreiten.
  2. Die während der Schwangerschaft fortschreitende Eisenmangelanämie wird mit 100 bis 200 mg Eisen pro Tag behandelt.
  3. Wenn sich die Krankheit vor der Schwangerschaft gebildet hat und während der 9-monatigen Trächtigkeit eine chronische Form angenommen hat, müssen 200 mg Drüsen getrunken werden.

Welche Eisenpräparate sind besser?

Beim Kauf eines Arzneimittels stützt sich der Patient auf die positive Dynamik der Aspen-Krankheit, und Medikamente zur Behandlung von Anämie sind keine Ausnahme.

Einige Patienten glauben, dass das Allheilmittel eine Lösung für die intravenöse Verabreichung ist (Eisen in Ampullen), andere entscheiden sich für eine gutartigere Methode für die Anwendung des Arzneimittels - Sirup oder Tabletten.

In jedem Fall sollten der charakteristische Wirkstoff und seine täglichen Dosen vom behandelnden Arzt verordnet werden. Nachfolgend sind die Favoriten dieser neuen Generation pharmakologischer Produkte aufgeführt:

  • Sorbifer Durules;
  • Totem;
  • Heferol;
  • Hemofer Prolangatum;
  • Tardiferron

Zulassungsregeln

Bevor Sie ein Arzneimittel aus dem Katalog auswählen, bestellen und in einem Online-Shop kaufen, müssen Sie die Form der Freigabe des Arzneimittels, die Relevanz eines solchen Erwerbs und die zulässigen Tagesdosen festlegen.

Dies ist notwendig, um das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren, die positive Dynamik der zugrunde liegenden Erkrankung zu beschleunigen und eine schnelle und endgültige Genesung zu erreichen.

Hier sind wertvolle Empfehlungen für Patienten, die Drüsen in der chemischen Zusammensetzung einnehmen sollen:

  1. Wenn es sich um Tabletten handelt, kauen Sie nicht eine einzelne Dosis, sondern schlucken Sie sie vollständig und trinken Sie dabei viel Wasser. Tropfen für die orale Verabreichung können in Wasser vorgelöst werden und dann trinken.
  2. Die beste Methode zum Einbringen von Eisen in den Körper ist intramuskulär oder intravenös, da auf diese Weise der Prozess der Absorption der aktiven Komponenten die Abwesenheit von Irritation der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts beschleunigt.
  3. Vor dem Kauf von Medikamenten in Tabletten oder Fläschchen müssen Sie die Wertigkeit von Eisen bestimmen. Für eine bessere Resorption von Eisen (II) ist beispielsweise Vitamin C und dreiwertige Aminosäuren (Serin) erforderlich.

Nebenwirkungen

Mit der Behandlung kann sich der Allgemeinzustand des Patienten plötzlich verschlechtern. Dies ist auf eine systematische Verletzung der Tagesdosierungen zurückzuführen, oder der Körper toleriert solche aktiven Komponenten des verschriebenen Medizinprodukts nicht.

Nebenwirkungen sind vorübergehend und erfordern eine sofortige Korrektur der Tagesdosen.

Wenn Sie solche wertvollen Empfehlungen ignorieren, wird das Krankheitsbild nur verschlimmert und die Symptome der Pathologie werden ausgeprägter:

  • Probleme des Gastrointestinaltrakts, dargestellt durch Verdauungsstörungen, Völlegefühl, chronische Verstopfung;
  • Pathologie des Zahnschmelzes, der verblasst und brüchig wird, und die Zähne können beginnen, sich insgesamt zu verschlechtern;
  • Auf der Haut schließen Ärzte keine allergischen Reaktionen in Form von Hautausschlag, Urtikaria, Pruritus aus.

Wie zu wählen

Eine Auswahl zu beginnen ist nicht mit dem Preis des Arzneimittels wichtig, sondern mit der Konzentration von Eisen, die in jeder Pille vorherrscht.

Es ist sehr wichtig, die Gesundheit nicht zu beeinträchtigen. Außerdem wird der Überschuss des charakteristischen Mikroelements vom Körper noch nicht absorbiert.

Daher sollte der Name des Arzneimittels zusätzlich mit dem Arzt abgestimmt werden, um eine Eisenüberdosis zu vermeiden. Weitere gleichermaßen relevante Auswahlkriterien sind nachstehend aufgeführt:

  1. Zusammensetzung Für die Behandlung empfiehlt es sich, sich auf die Konzentration von Eisen in der Zubereitung zu konzentrieren, während in der Prävention Multivitaminkomplexe zur allgemeinen Stärkung des gesamten Organismus bevorzugt werden können.
  2. Formular freigeben Eisenpräparate sind leichter in Pillenform zu verwenden. Bei Bedarf ist es jedoch schneller, die Auswahl von Injektionsmedikamenten mit einem schnellen Fluss in den systemischen Kreislauf zu beenden.
  3. Hersteller und Kosten. Solche Nuancen der konservativen Behandlung und Prävention müssen individuell besprochen werden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die inländische Produktion von Arzneimitteln nicht schlechter ist als die Einfuhr.

Die Kosten für Medikamente mit einer Eisenkonzentration in der natürlichen Zusammensetzung sind unterschiedlich, aber die Ärzte empfehlen dringend, bei einer so wichtigen Anschaffung nicht die eigene Gesundheit zu sparen.

Dies wird durch die Notwendigkeit einer schnellen positiven Dynamik erklärt, die dazu beiträgt, ernsthafte Komplikationen der Eisenmangelanämie zu vermeiden.

Nachfolgend sind die Preise für medizinische Produkte aufgeführt, die alle angegebenen Anforderungen des klinischen Patienten und des behandelnden Arztes erfüllen. Also:

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Artikelmaterialien erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Die besten Eisenpräparate für Anämie: Liste, Bewertungen

Eisen ist eines der wichtigsten Spurenelemente im menschlichen Körper. Es ist Teil der Zellen und beteiligt sich auch am Blut. Eisen ist das wichtigste Hämoglobin, das benötigt wird, um Sauerstoff zu den Geweben zu transportieren. Mit seinem Mangel entwickelt eine Person Anämie.

Und es ist die Eisenmangelform dieser Krankheit, die am häufigsten auftritt. Wenn eine Person einen solchen Zustand entwickelt, ist der übliche Weg des Eintrags dieses Spurenelements in den Körper - aus der Nahrung - unwirksam.

Daher wird für Anämie Eisenpräparate verschrieben, die seinen Mangel ausgleichen.

Indikationen zur Verwendung

Eisen gelangt normalerweise durch Nahrung in den menschlichen Körper. Es gibt viele Produkte, die diese Mikrozelle enthalten. Es wird von ihnen im Darm freigesetzt, und der Überschuss gelangt in das Depot, von wo er nach Bedarf verwendet wird. In einigen Fällen nimmt jedoch der Eisengehalt im Blut ab und es kommt zu einer Eisenmangelanämie.

Sie tritt am häufigsten bei Frauen auf, insbesondere während der Schwangerschaft oder Stillzeit. Prädisponiert für die Entwicklung von Anämie, Kinder und Jugendliche, Menschen, die einem erhöhten psychischen und körperlichen Stress ausgesetzt sind.

Es tritt auch bei chronischen Krankheiten auf, wie Pyelonephritis, Urolithiasis oder Krebs, sowie bei einer Verletzung der Verdauungsorgane, was die Aufnahme vieler Spurenelemente verschlechtert.

Es gibt eine Eisenmangelanämie mit häufigen Blutungen, zum Beispiel mit einem blutenden Magengeschwür, Hämorrhoiden oder einer schweren Menstruation.

Eisenmangel kann bei Menschen auftreten, die unterernährt sind, Diäten und Kinder, die mit der Flasche gefüttert werden.

Dieses Mikroelement wird bei Erkrankungen des Magens und des Darms schlecht absorbiert, insbesondere wenn der Patient viel Antazida einnimmt.

Eisenpräparate bei Eisenmangelanämie verschreiben kann nur ein Arzt nach Untersuchung und Bestätigung der Diagnose. Dieser Zustand kann jedoch bei einigen Symptomen vermutet werden:

  • Schwäche, verminderte Leistung;
  • Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen;
  • Geschmacksvorlieben ändern;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • reduzierte Konzentration;
  • spröde Nägel und Haare;
  • Blanchieren der Haut, blaue Augen;
  • Kurzatmigkeit und Herzklopfen.

Eigenschaften von Eisenpräparaten

Die Hauptmethode zur Behandlung von Eisenmangelanämie besteht in der Einnahme von Eisenergänzungen. Schließlich hilft eine Ernährungsumstellung in diesem Fall nicht.

Daher wird der Grund für die Entwicklung dieser Pathologie beseitigt, und Eisenpräparate werden bei Anämie in Pillen, Kapseln, Sirup oder in Injektionen verschrieben. Das wirksamste und zweckmäßigste ist die Verwendung von Medikamenten in Tablettenform, die Eiseneisen enthalten.

Sie haben weniger Kontraindikationen, sind besser absorbiert und billiger. Die Wahl der Behandlung sollte jedoch von einem Arzt bestimmt werden.

Selbst die besten Eisenpräparate gegen Anämie können Vergiftungen und andere Nebenwirkungen verursachen. Daher wird die Dosierung und Dauer der Behandlung vom Arzt individuell festgelegt.

Beginnen Sie oft mit einer kleinen Dosis und erhöhen Sie sie schrittweise. In der Regel dauert die Behandlung 2 bis 6 Monate, die ersten 4 bis 6 Wochen werden als therapeutische Dosen verordnet und dann prophylaktisch.

Die häufigste therapeutische Dosis beträgt 180-200 mg Eisen pro Tag.

Medikamentenklassifizierung

Es gibt viele solcher Werkzeuge, die alle unterschiedliche Wirkstoffmengen in unterschiedlichen Formen enthalten. In ihnen wird meistens Eisensulfat verwendet.

Es wird im Verdauungstrakt absorbiert und erfordert die Anwesenheit einer ausreichenden Menge Salzsäure. Daher werden diese Medikamente mit niedrigem Säuregehalt des Magensaftes schlecht absorbiert.

Eisen wird besser in Gegenwart von Vitamin C, Milchsäure und tierischen Produkten aufgenommen. Einige Antibiotika, Kalzium- und Antazida-Wirkstoffe beeinträchtigen die Aufnahme.

Normalerweise werden alle Eisenpräparate bei Anämie in zwei Gruppen unterteilt. Die am häufigsten verwendeten sind diejenigen, die ihre zweiwertige Form enthalten. Sie sind in Form von Tabletten oder Kapseln erhältlich und werden schnell resorbiert. Zweiwertiges Eisen ist hochgradig bioverfügbar und vollständig absorbiert.

In schwierigen Fällen werden Drogen mit dreiwertigem Eisen verwendet. Sie sind als Injektionslösung erhältlich. Solche Medikamente sind normalerweise teurer, werden jedoch schlechter absorbiert. Damit diese Eisenform vom Körper verwendet werden kann, muss sie gespalten werden.

Dies erfordert die Anwesenheit von Ascorbinsäure.

Eiseneisen für Anämie

Die Namen der Medikamente, die am häufigsten eingenommen werden, erhalten Sie von einem Arzt. Sie werden jedoch nur nach strengen Angaben ernannt, je nach Schwere der Anämie und dem individuellen Zustand des Patienten. Der Spezialist wird beraten, welche Eisenpräparate bei Anämie besser aufgenommen werden, in welcher Dosierung und wie sie einzunehmen sind. Es gibt mehrere Medikamente, die am häufigsten verwendet werden:

  • "Sorbifer Durules" wird für Erwachsene und Kinder verwendet und ist in Tabletten und Tropfen erhältlich. Die Droge basiert auf Eisensulfat. Das Medikament zu verwenden ist am besten eine Stunde vor den Mahlzeiten.
  • "Tardiferron" ist eine Zubereitung auf der Basis von Eisen (II) -sulfat. Es wird während der Schwangerschaft und der Pubertät angewendet. Es ist nicht wünschenswert, während der Behandlung mit diesen Medikamenten Antibiotika und andere Vitaminpräparate einzunehmen.
  • "Ferrofolgamma" ist eine Gelatinekapsel. Sie enthalten neben Eisen auch Folsäure.
  • "Fenuls" wird häufig verwendet, da es keine Reizung der Schleimhaut der Verdauungsorgane verursacht. Neben Eisen enthält es Vitamin C und Folsäure, wodurch die Aufnahme verbessert wird.
  • "Totem" ist eine Lösung zur oralen Verabreichung. Es besteht aus Eisengluconat, Mangan und Kupfer. Das Medikament wird besser aufgenommen, wenn es auf leeren Magen eingenommen wird.
  • "Aktiferrin" wird häufig zur Behandlung von Kindern und Frauen während der Schwangerschaft verwendet. Enthält Serin, wodurch die Eisenaufnahme verbessert wird.

Zubereitungen auf der Basis von Eiseneisen

Vor kurzem wurden Medikamente, die Eiseneisen enthalten, durch neue ersetzt. Sie enthalten dieses Spurenelement in dreiwertiger Form. Es wird angenommen, dass es effektiver ist. Obwohl es solche Medikamente hauptsächlich in injizierbarer Form gibt, verursachen sie häufig Nebenwirkungen. Es gibt einige der effektivsten Eisenpräparate für Anämie mit einer ähnlichen Zusammensetzung:

  • "Maltofer" wird bei Patienten mit einer Unverträglichkeit gegen zweiwertiges Eisen verwendet. Es ist während der Schwangerschaft und während der Pubertät angezeigt. Es zieht gut ein und hat fast keine Nebenwirkungen.
  • „Ferrum Lek“ wird gut vertragen, daher wird es oft während der Schwangerschaft verschrieben. Erhältlich in Sirup, Kautabletten und Injektion.
  • "Ferlatum" gleicht nicht nur den Eisenmangel aus, sondern stimuliert auch die Hämoglobinsynthese. Es wird in jedem Alter während der Schwangerschaft angewendet.
  • "Argeferr" wird nur als Injektion verwendet. Es wird angezeigt, wenn der Patient aus irgendeinem Grund keine Pillen nehmen kann.

Bei der Behandlung von Anämie werden nicht immer Eisenpräparate in Form von Injektionen verwendet. Sie haben viele Kontraindikationen, daher werden sie in einigen Fällen verschrieben:

  • nach Operationen am Magen oder Darm;
  • während der Verschlimmerung des Gastrointestinaltrakts;
  • in den schwersten Fällen von Anämie;
  • wenn Sie den Körper vor der Operation dringend bspw. mit Eisen sättigen müssen;
  • mit Intoleranz gegen diese Medikamente in Pillen.

Solche Medikamente wirken schneller und können das Hämoglobin in wenigen Stunden steigern. Folgende Medikamente werden verschrieben:

  • "Venofer" ist bei Patienten mit Niereninsuffizienz wirksam;
  • "CosmoFer" hat viele Kontraindikationen und wird daher nicht häufig verwendet.
  • Ektofer dient zur Vorbeugung gegen Eisenmangelanämie;
  • "Monofer" - eine Zubereitung aus Eiseneisen, die sehr stark Nebenwirkungen verursacht.

Arzneimittel für Kinder

Wenn bei einem Kind eine Eisenmangelanämie auftritt, ist es unerlässlich, ihm von einem Arzt verordnete Medikamente zu geben. Vor allem jetzt werden ihre speziellen Formen für Kinder erstellt. Dies sind Sirup oder Tropfen, die bequem einzunehmen sind, sie reizen die Schleimhaut nicht und sind gut resorbiert.

Darüber hinaus gibt es Kautabletten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, und Sie können auch die übliche Pille zerdrücken und sie der Babynahrung hinzufügen. Es können jedoch nur die von einem Arzt verschriebenen Medikamente zur Behandlung verwendet werden.

Der Fachmann kann bestimmen, welche Eisenpräparate für die Anämie des Kindes besser geeignet sind:

  • Die kleinsten Kinder geben solche Medikamente besser in Tropfen. Es ist bequemer, sie mit Babynahrung zu dosieren und zu mischen. Dies können Totem, Ferrum Lek, Hemofer, Maltofer und Sorbifer Durules sein. Sie werden bis zu 1-2 Jahre verwendet.
  • Von 2 bis 5 Jahren ist es besser, Kindern Eisenergänzungen in Form von Sirup zu geben. Dies ist "Ferrum Lek", "Actiferin" oder "Ferronal". Um die genaue Menge des Medikaments in der Packung zu messen, gibt es immer eine spezielle Messkappe.
  • Kindern nach 5 Jahren können Pillen oder Kapseln verabreicht werden. Sie können mit unterschiedlichen Geschmäcken oder gewöhnlichen sein. Für Kinder verwenden sie die Medikamente "Totem", "NovoFerum", "Maltofer". In der Jugend werden Tardiferon, NovoFerum, Totem verordnet.

Behandlung von Anämie bei schwangeren Frauen

Frauen während der Schwangerschaft sollten Eisenpräparate einnehmen, auch wenn der Hämoglobinwert nicht abnimmt. Die Dosierung und Dauer einer solchen Behandlung sollte jedoch vom Arzt festgelegt werden.

In Abwesenheit von Anämie wird die prophylaktische Verabreichung von 30-40 mg Eisen im dritten Trimester empfohlen. Die gleiche Dosierung ist angezeigt, wenn eine Frau für Anämie anfällig ist.

Zur gleichen Zeit wird das Medikament regelmäßig verschrieben: in 12-15 Wochen, dann in 21-15 Jahren mehrmals in der Woche.

Wenn während der Schwangerschaft ein Rückgang des Hämoglobins festgestellt wird, wird sofort eine therapeutische Dosis von Medikamenten verschrieben - 100–200 mg. Wenn die Anämie vor der Empfängnis war, wird während des gesamten Zeitraums eine erhöhte Dosis von 200 mg eingenommen, und die Behandlung wird nach der Entbindung nicht abgebrochen.

Der Arzt wird Ihnen sagen, welche Eisenergänzungsmittel für eine Anämie für eine schwangere Frau am besten geeignet sind. Die am häufigsten verschriebenen Pillen sind: Sorbifer Durules, Totem, Ferrum Lek, Maltofer. Es ist wünschenswert, zusätzlich Folsäure zu sich zu nehmen, wodurch die Eisenaufnahme verbessert wird.

Es gibt komplexe Medikamente, zum Beispiel "Gyno-Tardiferon" oder "Fenuls".

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Sie können Eisenpräparate nur bei Eisenmangelanämie einnehmen. Sie sind bei hämolytischen oder aplastischen Formen der Pathologie kontraindiziert. Solche Mittel werden auch nicht für Krebserkrankungen von Blut, Leber oder Nieren, im Falle einer Behandlung mit Calciumpräparaten, Levomectin, Tetracyclin oder Antazida, verschrieben.

Manchmal gibt es Unverträglichkeiten gegen Eisen. Darüber hinaus kann der Ersatz eines Arzneimittels durch ein anderes die Situation nicht korrigieren, da Eisen selbst den Magen-Darm-Trakt reizt. In diesem Fall können Sie also auf das Einspritzen von Medikamenten umschalten oder die Dosierung um die Hälfte reduzieren.

Bei Einnahme können selbst die besten Eisenpräparate bei Anämie negative Reaktionen hervorrufen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schmerz und Schweregefühl im Unterleib;
  • Appetitlosigkeit, metallischer Geschmack im Mund;
  • Flatulenz;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • allergische Hautreaktionen.

Bei der Injektion von Medikamenten treten diese Reaktionen häufiger auf. Außerdem können sie Schwäche, Schwindel, Schmerzen in den Gelenken und im Kopf, Tachykardie und Fieber verspüren. Mit diesem Einsatz von Medikamenten ist es auch möglich, eine Überdosierung mit Eisen zu erhalten, was sich in schweren Vergiftungen äußert. In diesem Fall ist es erforderlich, die Behandlung abzubrechen, den Magen zu spülen und dem Patienten zu erlauben, Milch zu trinken.

Regeln für die Einnahme dieser Medikamente

Nur ein Fachmann kann feststellen, welche Eisenpräparate am besten für Anämie eingesetzt werden. Schließlich ist nicht nur der Mangel dieser Mikrozelle gefährlich, sondern auch die Überdosierung, da der Körper das überschüssige Eisen nicht abnehmen kann. Dies kann zu schweren Vergiftungen führen. Daher muss die Behandlung den Empfehlungen des Arztes folgen und die gewählte Dosierung einhalten.

Normalerweise wird die erste Verbesserung des Zustands des Patienten nach 2-3 Tagen Eisenergänzung bei Anämie beobachtet. Die Behandlung sollte jedoch abgeschlossen sein - in der Regel wird empfohlen, sie für mindestens 2 Monate einzunehmen. Denn nur während dieser Zeit kann der Hämoglobinspiegel normalisiert werden, und dennoch ist es notwendig, ein Depot zu schaffen - ein Eisenvorrat für einen Notfall.

Daher wird während der Behandlung regelmäßig ein Bluttest durchgeführt.

Die Besonderheit der Eisensupplementierung bei Anämie besteht darin, dass sie Kot anfärben. Es wird dunkel, fast schwarz, und wenn nötig, Tests für verborgenes Blut bestehen, kann das Ergebnis positiv ausfallen. Daher müssen Sie den Arzt über die Einnahme dieser Arzneimittel informieren. Zur besseren Aufnahme von Eisen bei Anämie wird empfohlen, sie auf leeren Magen zu trinken.

Es ist nicht wünschenswert, Pillen mit Tee oder Milch zu trinken, da diese Getränke die Aufnahme dieser Mikrozelle beeinträchtigen. Es wird empfohlen, Ascorbinsäure, Zitronensäure oder Bernsteinsäure sowie Sorbit zusammen mit Medikamenten einzunehmen. Und die Hauptregel der Behandlung ist, nur die von einem Arzt verordneten Medikamente zu trinken. Denn auch die besten Eisenpräparate bei Anämie können Nebenwirkungen haben.

Feedback zur Zulassung

Meist werden diese Medikamente von Frauen während der Schwangerschaft eingenommen. Weisen Sie sie als Kinder zu. Wenn die Empfehlungen des Arztes beachtet werden, verschwinden die Anämie-Symptome innerhalb von 2-3 Tagen.

In Bewertungen der Eisenpräparate bei Anämie stellen die Patienten fest, dass sie gut vertragen werden und selten Nebenwirkungen verursachen. Die Hauptsache ist, das richtige Medikament und seine Dosierung zu wählen. Es ist auch besser, eine Diät zu befolgen, da einige Lebensmittel die Aufnahme von Eisen beeinträchtigen.

Patientenbewertungen zeigen, dass es schwierig ist, Anämie zu behandeln, es ist ein ziemlich langer Prozess, aber Sie können damit umgehen. Und helfen Sie bei dieser Eisenergänzung.

Über Uns

Je älter eine Person wird, desto aufmerksamer sollte sie sich auf ihre Gesundheit und Ernährung beziehen. So kann der Überfluss an Gebäck, Süßigkeiten und Konserven nicht nur die Figur beeinträchtigen, sondern auch einen Chrommangel verursachen - ein Spurenelement, das Teil der Nukleinsäuren ist und für die Aufnahme von Kohlenhydraten und die Regeneration von Zellen und Gewebe verantwortlich ist.