Ursachen, Symptome und Behandlung von vergrößerten Drüsen bei einem Kind

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind können auf verschiedene Pathologien im Körper der Kinder hindeuten. Zur gleichen Zeit können sowohl die Gaumen- als auch die Pharynx-Mandel hypertrophiert werden oder nur eine von ihnen. Beide Krankheiten werden von ähnlichen Ursachen und Symptomen begleitet.

Ursachen für vergrößerte Mandeln

Adenoiditis wird als pathologische Vergrößerung der Nasopharynx-Tonsillen infolge der Vermehrung von Lymph- und Bindegewebe bezeichnet. Hypertrophie der Mandeln hat keine anderen Namen. Am häufigsten wird die Krankheit bei Kindern zwischen 3 und 7 Jahren beobachtet, kann jedoch bei älteren Kindern auftreten.

Die Ursachen für vergrößerte Mandeln können variieren. Betrachten Sie die wichtigsten:

  • Kürzlich übertragene Krankheiten, die mit einer Entzündung der Schleimhäute (Masern, Halsschmerzen und andere) verbunden sind. Ein ähnlicher Zustand kann nach Scharlach auftreten.
  • Häufige Erkältungen. Mandeln können nur auf einer Seite oder sofort von zwei wachsen.
  • Prädisposition für allergische Reaktionen. In diesem Fall werden vergrößerte Drüsen ohne Temperaturanstieg beobachtet.

Bereits vor der Geburt des Babys oder während der Geburt besteht die Gefahr von Adenoiden. Voraussetzung dafür kann jede Verletzung oder Infektion sein, die sich im ersten Schwangerschaftsdrittel entwickelt.

Wenn sich bei einem Kind vergrößerte Mandeln befinden, der Hals jedoch nicht schmerzt, kann dies an Erkrankungen der Zähne liegen. Eine Infektion vom Zahn kann sich in den Hals ausbreiten und zu einer Hypertrophie der Mandeln führen.

Bei älteren Kindern und Erwachsenen treten sie aufgrund des langanhaltenden Entzündungsprozesses der Nasenschleimhaut, der chronischen Sinusitis oder des Vorliegens dieser Krankheit in einem früheren Alter auf.

Warum hat ein Angina-Kind Mandeln (Palatine)

Sehr oft werden vergrößerte Drüsen nach oder während eines akuten entzündlichen Prozesses beobachtet - Tonsillitis. Durch das Eindringen des Erregers in den Körper beginnt die Entzündung. Es führt zu Schwellungen des Gewebes, so dass die Drüsen vergrößert wirken. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Symptome - der Hals ist rot, eitrige Plaques oder sogenannte eitrige Stopfen können auf den Mandeln vorhanden sein, die Temperatur steigt, Schüttelfrost wird beobachtet.

Wenn die Krankheit bis zum Ende geheilt ist, sollten keine Komplikationen auftreten. Wenn das Behandlungsschema jedoch falsch ist, werden die Mikroorganismen gegenüber den verwendeten Medikamenten resistent und beeinträchtigen weiterhin das Gewebe der Mundhöhle.

Die chronische Tonsillitis beginnt sich zu entwickeln, so dass die Tonsillen fast immer vergrößert werden. In diesem Fall kann ein Vorgang zum Entfernen der Mandeln erforderlich sein.

Symptome

Entzündete Mandeln bei einem Kind nehmen an Größe zu, so dass einige charakteristische Symptome auftreten:

  • Halsschmerzen, die beim Verschlucken Probleme verursachen.
  • Die Atmung ist beeinträchtigt. Besonders das Kind ist nachts schwer zu atmen.
  • Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich. Das Baby wird lethargisch, reizbar, es möchte ständig schlafen.
  • Große Mandeln drücken den Pharynx zusammen, so dass Probleme beim Schlucken von Lebensmitteln auftreten.
  • Es gibt Probleme mit dem Schlaf. Das Baby hat Panikattacken und Angst, er hat Angst zu ersticken.
  • In den späteren Stadien ist aufgrund einer übermäßigen Zunahme der Mandeln eine Harninkontinenz möglich.

In den meisten Fällen geht die Schwellung der Tonsillen mit einem leichten Anstieg der Adenoiden einher und umgekehrt.

Hauptstadien der Krankheit

Adenoiditis und Hypertrophie der Mandeln haben drei Entwicklungsstadien:

  • Die erste ist eine leichte Ausdehnung (bis zu einem Drittel), die das nächtliche Atmen stört.
  • Die zweite - etwa die Hälfte oder zwei Drittel der Passage schließt sich, tagsüber ist es schwer zu atmen, nachts ist Schnarchen zu hören, die Stimme des Kindes ändert sich. Gelegentlich treten Hörstörungen auf.
  • Drittens - das Lumen ist vollständig oder fast geschlossen, das Kind kann nicht durch die Nase atmen. Nachts kann Erstickung auftreten, die nach dem Schlaf zu Ermüdung führt. Das Gehör verschlechtert sich, es kann Otitis media auftreten.

Es ist wichtig, dass die Behandlung in der ersten Entwicklungsphase beginnt. Wenn Sie die Krankheit auslösen, kann die Hypertrophie so schwerwiegend sein, dass die Mandeln operativ entfernt werden müssen.

Diagnose vergrößerter Mandeln

Diagnose der Krankheit auf verschiedene Weise:

  • Sichtprüfung Der Arzt schaut in die Mundhöhle, untersucht den Bereich des Pharynx. Es kann die Rötung der Mandeln und deren Zunahme erkennen.
  • Palpation des Halses - am wenigsten informativ. Sie können Veränderungen nur spüren, wenn die Drüsen stark vergrößert sind. Bei einer Zunahme der Adenoiden besteht keine Möglichkeit, den betroffenen Bereich zu palpieren.

Es wird nicht empfohlen, die Kehle des Kindes alleine zu spüren. Schließlich können Sie hart drücken und das Baby verletzen.

  • Röntgen - Röntgenanalyse. Eine informative Methode zur Erhöhung der Nasopharynx-Mandeln.
  • Computertomographie - die Untersuchung von Gewebe in mehreren Bereichen. Auch sehr informativ, aber teuer. Hilft bei der Bestimmung der genauen Größe der Mandeln.
  • Endoskopie ist die gebräuchlichste Art, mit einem Endoskop zu forschen. Nasopharynx-Mandeln werden von innen untersucht.
  • Rhinoskopie hinten - Inspektion mit einem kleinen Spiegel. Nicht sehr genaue Forschung, da der Arzt nur einen Teil des Pharynx sieht, bleiben unsichtbare Zonen.

In den meisten Fällen nur eine Sichtprüfung. Es können jedoch andere Diagnoseverfahren erforderlich sein.

Wie werden Entzündungen der Mandeln bei einem Kind behandelt?

In der Anfangsphase ist die konservative Behandlung der Mandeln bei Kindern wirksam. Die folgenden Medikamente können während der Therapie verwendet werden:

  • Virostatika werden verwendet, wenn der Defekt durch Erkältungen verursacht wird.
  • Vasokonstriktor und antiallergisch (Otrivin und Avamys).
  • Antiallergika (Suprastin).
  • Immunstärkende Medikamente (IRS-19).
  • Antibiotika Sie werden verschrieben, wenn die Krankheit bakterieller Natur ist.
  • Antipyretische Anwendung nur bei einer Temperatur von 38,5 und darüber.
  • Antiseptika. Silberhaltiges Collargol und Protargol sind besonders gut.

Es ist verboten, sie zu Hause zu benutzen. Unsachgemäße Konzentration oder Dosis des Arzneimittels kann zur Verbrennung der Schleimhaut führen. Die Verwendung der oben genannten Mittel wird für Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen.

Das Waschen mit Salzlösungen des Halses und der Nasenhöhle ist ebenfalls wirksam. Salz hat antiseptische Eigenschaften und beseitigt schnell den Entzündungsprozess.

Chirurgische Entfernung

Der Hauptgrund für die Operation ist die dritte Stufe, in der riesige Mandeln das normale Atmen des Kindes verhindern. In der klassischen Version führt der Arzt eine örtliche (selten allgemeine) Anästhesie durch, wonach er Beckmanns Adenotum für einen weichen Gaumen vorstellt, der durch einen speziellen Spiegel erhöht wird. Dann werden die Wucherungen in einer Bewegung vollständig erfasst und ausgeschnitten.

Sie führen auch Aspiration (Absaugung mit einem Hohlrohr und Vakuumabsaugung), endoskopisch (mit Hilfe eines Endoskops) und Laseradenotomie und Elektrokoagulation (Adenoide werden mit einer durch Hitze beeinflussten Schleife entfernt). Der Vorteil der endoskopischen Adenotomie ist die Fähigkeit des Arztes, den Entfernungsprozess zu beobachten. Verwenden Sie den Laser häufig, da er einige wichtige Vorteile hat - geringeres Verletzungsrisiko, Blutverlust ist minimal.

Der operierte darf nicht 2 Stunden nach dem Eingriff haben. 1-2 Wochen muss der Patient eine Diät einhalten (nichts heißes, festes und salziges), ein heißes Bad ist bis zu einem Monat ausgeschlossen - Sie können sich nur in lauwarmem Wasser waschen. Besuchen Sie auch nicht 14 Tage lang den Kindergarten oder die Schule. Das Rückfallrisiko beträgt etwa 20%. Blutungen, Eiterbildung im Nasopharynx, Ohrenentzündungen sind als Komplikationen möglich. Obligatorische Untersuchungen und Befolgung der Empfehlungen des Arztes.

Kann auch beim Beschneiden von Mandeln bei Kindern durchgeführt werden. Die Operation wird von einem Laser durchgeführt und beinhaltet die Entfernung nur einiger Bruchstücke der Drüsen. Kann im Vorschulalter abgehalten werden. Viele Ärzte empfehlen jedoch nicht, bis zur Pubertät operiert zu werden, da sich die Größe der Mandeln selbst erholen kann.

Die Verwendung der traditionellen Medizin

Reduzieren Sie die Tonsillen mit Hilfe der Volksheilmittel. Für Kinder sollten sie jedoch nur nach vorheriger Absprache mit einem Arzt mit Vorsicht angewendet werden. Solche Mittel sind wirksam:

  • Mischen Sie im Verhältnis 2: 1 frischen Rübensaft und Honig, tropfen Sie die Mischung 5 bis 5 Tropfen pro Tag für 2 Wochen.
  • Mahlen Sie 20 Gramm Propolis und gießen Sie 100 ml Mondschein darauf. Bestehen Sie 3 Tage an einem dunklen Ort. Abseihen und 1 TL nehmen. vor dem Essen. Sie können auch 1 EL züchten. l bedeutet gekochtes Wasser und spülen.
  • Aus einer reifen Zitronenpresse 1 EL. l Saft, mischen Sie es mit 1 EL. l Zucker Nehmen Sie 1 TL. vor jeder Mahlzeit Ein solches Mittel kann vorbeugend gegen Erkältungen eingesetzt werden. In diesem Fall reicht es aus, 1 Teelöffel zu nehmen. süßer Zitronensaft.
  • In einem Glas warmem Wasser 1 TL auflösen. Salz Verwenden Sie zum Spülen des Halses und der Nase. Nur für Kinder über 6 Jahre geeignet. Wenn das Kind spült, müssen Sie in seiner Nähe sein.

Sie können auch eine Lösung von Borsäure oder Furatsilina zum Spülen verwenden. Sie müssen diese Werkzeuge jedoch mit Vorsicht verwenden, wobei Sie den Empfehlungen des Arztes zur Vorbereitung der Lösung folgen.

  • Geschwollene Tonsillen können komprimiert werden. Tauchen Sie einen Lappen in alkoholische Salbei-Tinktur (in einer Apotheke verkauft) ein und tragen Sie ihn auf die Halsschmerzen auf. Legen Sie ein Stück Frischhaltefolie darauf und wickeln Sie es mit einem warmen Tuch ein.
  • Ein Glas kochendes Wasser gießen 1 EL. l Klee 30 Minuten ziehen lassen. Dieses Werkzeug kann oral eingenommen oder zum Spülen verwendet werden.
  • Wenn eine Tonsille mehr als eine andere ist, kann sie mit einer wärmenden hausgemachten Salbe geschmiert werden. Für die Zubereitung ist es notwendig, heißen Pfeffer zu nehmen und den Saft auszupressen. Danach 100 ml Saft zu 100 g Vaseline geben. Rühren Sie sich gründlich um, und um den Geruch zu verbessern, können Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen.

Volksheilmittel können in der komplexen Therapie eingesetzt werden. Verwenden Sie sie nur zur Behandlung von vergrößerten Mandeln, ist dies nicht möglich.

Tipps von Dr. Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky gibt seine Empfehlungen zur Behandlung von Angina pectoris, die eine häufige Ursache für vergrößerte Mandeln bei Kindern ist:

  • In der akuten Phase ist Bettruhe erforderlich. Übermäßige körperliche Aktivität kann zu Problemen im Herzen führen.
  • Es ist möglich, antibakterielle Medikamente einzunehmen - Penicillin, Ampicillin, Erythromycin. Es ist jedoch notwendig, die Dosierung einzuhalten, und ihre Behandlung sollte 7 Tage nicht überschreiten.

Die Antibiotikatherapie sollte nicht nach einer Linderung gestoppt werden. So kann die Krankheit nicht bis zum Ende geheilt werden, was zu einer chronischen Angina pectoris führt.

  • Es ist notwendig, den Hals zu spülen und mit einer Abkochung von Kamille oder Sodalösung zu spülen. Diese Hilfsmittel helfen, eitrige Plaques zu entfernen und Schwellungen zu lindern, so dass die Tonsillen abnehmen.
  • Bei erhöhter Körpertemperatur muss das Kind fiebersenkend wirken. Wenn er über schwere Halsschmerzen klagt, müssen Schmerzmittel genommen werden.
  • Um den Zustand eines kleinen Patienten zu lindern, können ihm zum Absaugen Pillen oder Lutschtabletten gegeben werden. Ein solches Werkzeug entfernt jedoch nur unangenehme Symptome, heilt jedoch nicht die zugrunde liegende Erkrankung.
  • Um ein Übertrocknen der Schleimhäute zu verhindern, ist es erforderlich, das Patientenzimmer regelmäßig zu lüften, um eine Nassreinigung durchzuführen.

Die Behandlung nach Komarovsky hilft, Halsschmerzen zu heilen und ihre Chronizität zu verhindern. Der Arzt weist darauf hin, dass bei einer Beseitigung dieser Erkrankung keine Probleme mit ständig erweiterten Drüsen auftreten.

Vergrößerte Drüsen können geheilt werden. Wenn die Hypertrophie jedoch chronisch ist, kann eine operative Entfernung erforderlich sein. Daher müssen Sie alle Beschwerden des Kindes hören und rechtzeitig mit der Behandlung von Krankheiten beginnen.

Vergrößerte Mandeln bei Kindern

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind oder Hypertrophie der Mandeln sind ein häufiges Problem. Dieser pathologische Zustand erfordert eine spezifische Behandlung. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, was die Mandeln sind, warum sie gebraucht werden, welche Tests, Untersuchungen und medizinischen Verfahren man durchführen muss, um sich zu erholen.

Was ist die Mandeln?

Bei den Mandeln handelt es sich um Lymphknoten, die sich zwischen den Gaumenbögen im Nasopharynx und an der Zungenwurzel befinden. Die Mandeln sind ein Organ des körpereigenen Immunsystems. Die Funktion, die sie ausführen, ist zu schützen und Blut. Sie sind die erste Infektionsbarriere (Viren, Bakterien, Pilze) durch die Produktion spezieller Antikörper, die verhindern, dass sich diese auf den Schleimhäuten der oberen Atemwege ansiedeln und vermehren.

Arten von Mandeln

Mandeln können aus zwei Arten bestehen: gepaart und ungepaart.

Gepaart sind unterteilt in:

• Gaumenmandeln (an der Verbindung der Mundhöhle im Hals hinter den Gaumenbögen);

• Tubenmandeln (im Bereich des Gehörschlauchs).

Es werden ungepaarte Tonsillen präsentiert:

• Pharynx (auf der Rückseite des Nasopharynx);

• Lingual (unter der Zunge).

Palatin Mandeln befinden sich symmetrisch auf beiden Seiten des Kehlkopfes. Sie haben eine ovale Form mit 10 bis 20 kleinen Tubuli (Lakunen), die in die Mandeln gelangen. Zusammen mit anderen lymphoiden Formationen im Nasopharynx bilden sie den Pirogov-Valdeyver-Lymphoid- oder Lymphoepithel-Ring, der den Körper vor Virus- und Infektionskrankheiten schützt. Der Lymphoepithel-Ring von Pirogov-Valdeyera wird im ersten Lebensjahr eines Kindes gebildet und beginnt sich während der Pubertät aufzulösen. Eine Zunahme der Mandeln bei Kindern geht häufig mit einer Zunahme des Rachenvorgangs einher.

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind

Tonsillen bei Kindern sind entzündet und wachsen häufiger als bei Erwachsenen. Die meisten dieser pathologischen Prozesse sind Kinder im Alter von 5-10 Jahren.

Die Gaumenmandeln nehmen zu, sie werden auch Drüsen genannt und die Rachenmandelnadenoide. Eine Zunahme oder Hypertrophie der Mandeln bei entzündeten Kindern wird durch die Diagnose einer akuten oder chronischen Tonsillitis angezeigt. Akute Tonsillitis wird im Volksmund Angina genannt.

Bei Neugeborenen und Säuglingen sind Gaumenmandeln nicht sichtbar, sie nehmen nach häufigen katarrhalischen Erkrankungen und mit der Ausdehnung des sozialen Kreises des Kindes (Eintritt in den Kindergarten) zu, dh wenn die Infektionsbelastung zunimmt.

Langfristige und häufige Erkältungen, Angina pectoris, Adenoiditis, Sinusitis schwächen das unreife Immunsystem des Kindes und die Mandeln können als erste Verteidigungslinie der erhöhten Infektionslast nicht standhalten, was zu einer kompensatorischen Erhöhung der Mandeln führt. Je öfter sich die Mandeln entzünden, desto größer werden sie.

Palatin-Mandeln nehmen aufgrund einer Zunahme der Anzahl von Zellen des lymphatischen Gewebes zu, einschließlich einer übermäßigen Anzahl unreifer T-Lymphozyten.

Am häufigsten verursachen pathogene Staphylokokken und Streptokokken eine Infektion der Drüsen. Ohne adäquate Behandlung wird der Prozess chronisch, und dann werden die Mandeln selbst zu einer Infektionsquelle, das heißt, anstatt den Körper vor einer Infektion zu schützen, verbreiten sie ihn selbst. Chronische Tonsillitis führt zu einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit des Kindes: Die Immunität nimmt ab, die Ermüdung nimmt zu, die geistige Leistungsfähigkeit nimmt ab und andere Krankheiten werden akuter.

Mit der Beseitigung der Ursachen der Hypertrophie der Mandeln bei Kindern nach 10 Jahren kann rückgängig gemacht werden, da in diesem Alter die Involution der Mandeln und die Resorption des gesamten Lymphoepithelialrings beginnen. Ärzte empfehlen bis zu diesem Alter, die Mandeln konservativ zu behandeln, wenn keine ernsthaften Komplikationen auftreten.

ICD-10-Code

J35.1 Tonsillenhypertrophie

Ursachen für vergrößerte Mandeln bei Kindern

Ursachen für eine Zunahme der Tonsillen bei Kindern lassen sich in 3 Formen einteilen:

- Hypertrophie der Mandeln,
- Entzündung der Mandeln,
- hypertrophe allergische Form.

Die Ursachen für vergrößerte Mandeln bei Kindern sind:

• endokrine Erkrankungen und Störungen;

• häufige und anhaltende Erkrankungen der Atemwege (ARVI, Grippe);

• Hypothermie des ganzen Körpers und / oder Hypothermie der Mandeln selbst, wenn das Kind durch den Mund atmet, beispielsweise aufgrund hypertrophierter Adenoide, insbesondere im Winter;

• Unterernährung (wenn die Nahrung des Kindes zu wenig Eiweiß und Vitamine enthält und zu viel Kohlenhydrate enthält);

• Erkrankungen des endokrinen Systems, z. B. Mangel an Hormonen der Nebennieren oder anhaltende Auswirkungen geringer Strahlendosen;

• schwere somatische Erkrankungen;

• Verletzung der Nasenatmung (Polypen, Krümmung des Nasenseptums, Adenoide);

• angeborene Anomalien des Immunsystems;

• Vererbung (lymphatisch-hypoplastische Anomalie der Konstitution);

• ungünstige Lebensbedingungen.

Grad der vergrößerten Mandeln

Vergrößerte Tonsillen werden nach dem Füllungsgrad des Rachenraums mit Drüsen klassifiziert:

• Grad der Hypertrophie - Tonsillen ragen 1/3 der Entfernung von den Gaumenbögen bis zur Mittellinie des Pharynx vor. Es gibt möglicherweise keine klinischen Symptome, manchmal klagen Kinder über Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, anhaltende und häufige akute respiratorische Virusinfektionen und Erkältungen mit Komplikationen: Otitis, Sinusitis, Tonsillitis.

• Grad der Hypertrophie II - der Rachenraum ist um 2/3 dieser Entfernung blockiert. Bei 2 Grad Hypertrophie der Mandeln hat das Kind Schwierigkeiten beim Schlucken, bei offenem Mund schläft, Schnarchen im Schlaf, Sprachfehlern, häufigen Erkältungen und Halsschmerzen.

• Grad der Hypertrophie - die Mandeln schließen sich oder treten nacheinander ein. Bei 3 Grad Hypertrophie der Mandeln bei einem Kind werden beobachtet: anhaltende Verletzung des Schluckens, unverständliche Sprache, Nasenstimme, Lethargie, Müdigkeit, Kopfschmerzen, gestörtes Atmen durch die Nase, ständig geöffneter Mund, Schnarchen und Schlafapnoe, Hörverlust, anhaltende Erkältungen Halsschmerzen mit eitrigen Plugs.

Symptome von vergrößerten Mandeln bei einem Kind

Vergrößerte Mandeln bei Kindern können mit bloßem Auge betrachtet werden, es handelt sich um dichte oder weiche runde Gebilde auf beiden Seiten der Gaumenbögen. In hypertrophischer Form sind sie vergrößert, zeigen aber keine Entzündungszeichen. Wenn die Mandeln entzündet sind, werden Schmerzen, Rötungen und Schwellungen bemerkt, und es gibt ausgedehnte Lakunen mit eitrigem Inhalt. Bei hypertropisch-allergischer Form wird eine ausgeprägte Schwellung, Rötung ohne eitrige Stauung beobachtet.

Ein Kind mit einer Zunahme (Hypertrophie) Mandeln beobachtet:

- Verletzung des freien Atmens und Schluckens.

- Sprechstörungen (Sprache wird unverständlich, nasal, das Kind gibt falsch Konsonantenlaute aus).

- Laute Atmung erscheint.

- Unruhiger Schlaf mit häufigem Schrecken aufgrund von Anzeichen einer Gehirnhypoxie (Sauerstoffmangel).

- Schnarchen und Husten im Schlaf.

- Übertrocknen der Mundschleimhaut.

- Anfälle von obstruktiver Apnoe (kurzer Atemzug, der durch die Entspannung der Rachenmuskulatur verursacht wird).

- Abnahme der Hörschärfe aufgrund einer gestörten Durchgängigkeit der Eustachischen Röhren bei häufiger exsudativer Mittelohrentzündung.

Wunde Tonsillen links, Tonsillenhypertrophie - rechts

Wenn eine Entzündung der Mandeln bei Kindern beobachtet wird:

- roter Hals gereizt

- Fieber

- Schmerzen und Plaque auf den Mandeln,

- unangenehmer Mundgeruch bei der Trennung von eitrigen Tuben,

- vergrößerte submandibuläre und parotide Lymphknoten.

Komplikationen

Bei häufigen Entzündungen der Mandeln kann der pathologische Prozess chronisch werden, dann können die Mandeln selbst zu einer Infektionsquelle werden. Eine Infektion kann in den Blutkreislauf gelangen und sich im ganzen Körper ausbreiten. In diesem Fall gibt es Komplikationen wie:

- Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (rechtsventrikuläre Hypertrophie, Myokarditis);

- Nervensystem (Tics, Harninkontinenz);

- Gewichtsverlust;

- geistige und körperliche Behinderung.

Bei Kindern mit 2 und 3 Grad Tonsillenhypertrophie kann es aufgrund von Atemproblemen zu einem Überbiss des Kiefers und einer Unterentwicklung der Brust kommen.

Mit besonderer Sorgfalt ist zu berücksichtigen, dass ein Kind eine Mandel hat. Dies kann ein Anzeichen für einen Lymphomtumor sein. In diesem Fall benötigt das Kind eine Onkologen-Beratung.

Diagnose der Mandeln

Der Prüfungsplan für ein Kind mit vergrößerten Mandeln beinhaltet:

1. Inspektion des Hals-Nasen-Ohrenarztes (HNO)

Zuallererst sollten Sie den Arzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde ohne Verschlimmerung aufsuchen, dh wenn die Mandeln nicht entzündet sind. Der Arzt führt eine Untersuchung mit einem Larynx-Taschenspiegel, einem starren Endoskop und einem Fibroendoskop durch und bestimmt den Grad der Mandelhypertrophie. Darüber hinaus sammelt der Arzt Anamnese, wie oft ein Kind krank ist, wie viele Angina im Jahr gelitten hat, welche Komplikationen er hatte, ob chronische Krankheiten vorliegen usw.

2. Laboranalysen

Sie müssen die folgenden Tests bestehen und Nachforschungen durchführen:

• Vollständige Blut- und Urintests.

• Biochemische Analyse von Blut.

• Aussaat von Schleim aus den Tonsillen auf die Mikroflora und Empfindlichkeit gegen Antibiotika.

• Analyse der Funktion der Mandeln.

• Röntgenaufnahme des Nasopharynx oder Ultraschall.

Basierend auf der Untersuchung und den Ergebnissen der durchgeführten Tests wird der Arzt eine Diagnose stellen und die erforderliche Behandlung vorschreiben.

Behandlung von Mandeln bei Kindern

Behandlungsplan für vergrößerte Mandeln bei Kindern

Nichtmedikamentöse Behandlung

Bei der nichtmedikamentösen Behandlung wird Physiotherapie eingesetzt. Dazu gehören: Ultraschall der Mandeln mit dem LOR-3-Gerät, ultraviolette Bestrahlung im Rachenraum, Ozontherapie, Gurgeln mit Meer- und Mineralwasser, Kräuterabkochen, Lasergebrauch endofaringealno no; UHF und UHF auf submandibulären Lymphknoten, Salzhöhle, Kurbehandlung.

Medikamentöse Behandlung

Zunächst verwenden sie adstringierende und kauterisierende Lösungen zum Gurgeln (Tanninlösung (1: 1000) und Antiseptika) und schmieren die Tonsillen außerdem mit einer 2-5% igen Silbernitratlösung. Der Arzt verschreibt Lymphotropika (Umkalor, Tonsilgon, Lymphomyosot, Tonsilotren). Diese Behandlung ist für die Grade 1 und 2 der Mandeln ratsam.
Bei Entzündungen der Tonsillen werden antibakterielle Mittel sowohl lokal als auch oral eingesetzt. Antibiotika wie Azithromycin, Erythromycin, Sumamed werden für Kinder bevorzugt. Das Medikament wird vom Arzt auf der Basis von Abstrichen für die Antibiotika-Empfindlichkeit ausgewählt. Wenn die Behandlung begonnen werden muss, bevor die Ergebnisse der Studie eintreffen, wird ein Breitbandantibiotikum ausgewählt.

Chirurgische Behandlung

Bei der Hypertrophie Grad 3 der Mandeln wird die Entscheidung getroffen, eine Tonsillotomie (Entfernung des überwachsenen Teils der Tonsillen) durchzuführen. Bei Kindern wird diese Operation oft mit einer Mathieu-Tonsilloid-Adenotomie kombiniert, wenn eine stark überwachsene Pharynx-Mandel entfernt wird, was die Nasenatmung erschwert.

Nach dem Entfernen der Mandeln kann das Kind frei atmen, schlucken und die Sprache wird lesbar.

Die vollständige Entfernung der Tonsillen (Tonsillektomie) ist zu diesem Zeitpunkt für Kinder sehr selten, nur für chronische peritonsillare Abszesse. Der Grund dafür ist, dass die vollständige Entfernung der Tonsillen zu einem Bruch des Pirogov-Valdeyer-Lymphoepithelrings führt, wodurch die Abwehrkräfte des Körpers reduziert werden.

Die Operation zur Entfernung der Mandeln bei Kindern wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Welche Art der Anästhesie zu tun ist, wählt der Arzt. Die Wahl hängt vom Alter, dem psycho-emotionalen Zustand des Kindes und den damit verbundenen Erkrankungen ab.

Lacunae Tonsillenspülung

Wenn sich kavernöse Stöpsel in den Lücken der Mandeln ansammeln, werden sie durch Waschen mit einer Spritze oder Verflüssigen und Absaugen mit einem Vakuumapparat entfernt. Diese Prozedur wird von einem Arzt in der Klinik durchgeführt. Versuchen Sie nicht, Staus auf das Kind selbst auszupressen, da dies zu einer Verletzung der Mandeln führen kann.

Vorbereitungen zum Spülen und Schmieren von Mandeln bei Kindern

Tannin

Dies ist eine Lösung in einer Konzentration von 1: 1000, sie gurgeln sie und schmieren die entzündeten Mandeln. Es gibt keine Kontraindikationen außer einer allergischen Reaktion auf die Zusammensetzung des Arzneimittels.

Antiforminum (Antiforminum)

Dieses Antiseptikum 1 - 3% wird zum Spülen des Mundes und zur Spülung der Mandeln und Kehlen verwendet. Es ist eine gelbliche Lösung mit Chlorgeruch. Es gibt keine Gegenanzeigen, außer bei allergischen Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels. Kann aufgrund von Geruch Erbrechen verursachen.

Silbernitrat (Argentnitras)

Das Medikament hat adstringierende Eigenschaften, die zur Schmierung der entzündeten Mandeln verwendet werden - 0,25 - 2% ige Lösung und für die Kauterisation 2 - 10% ige Lösung. Kontraindikationen - individuelle Intoleranz.

Salz- und Sodalösung

Diese Lösung ist einfach zuzubereiten. Nehmen Sie 1/2 Teelöffel Salz und Soda und fügen Sie ein volles Glas lauwarmes Wasser hinzu. Geben Sie dem Baby eine Mund- und Halsspülung. Verwenden Sie 3-4 mal am Tag.

Tantum verde

Dies ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament, das entzündungshemmend, antiseptisch und lokalanästhetisch wirkt. Es ist kontraindiziert bei Kindern bis zu 3 Jahren, bei Überempfindlichkeit gegen Benzydamin oder anderen Bestandteilen des Arzneimittels, bei Asthma bronchiale sowie bei Unverträglichkeiten gegen Acetylsalicylsäure oder anderen NSAIDs. Nach dem Essen anwenden, die Mandeln und den Hals spülen.

Dosierung

- Kindern von 3 bis 6 Jahren wird pro 4 kg Körpergewicht 1 Injektion verordnet, jedoch nicht mehr als 4 Injektionen 2-6 mal täglich.

- Für Kinder von 6 bis 12 Jahren 4-6 mal täglich 4 Injektionen.

- Kinder über 12 Jahre alt 4-8 Injektionen 2-6 mal täglich.

1 Dosis (1 Injektion) entspricht 0,255 mg Benzydamin.

Die Behandlung dauert 7 Tage.

Hexoral

Dieses Antiseptikum wirkt antimikrobiell, antimykotisch und antiviral sowie schwach analgetisch. Das Medikament wird nach den Mahlzeiten eingenommen.

Gegenanzeigen

- erosive Plattenepithelkarzinome der Mundschleimhaut;

- Alter der Kinder bis 3 Jahre;

- Überempfindlichkeit gegen das Medikament.

Dosierung

- Kinder über 6 Jahre bewässern die betroffenen Bereiche während des Atemanhaltens. Weisen Sie 2 mal täglich 1 Injektion innerhalb von 1-2 Sekunden zu.

- Bei Kindern zwischen 3 und 6 Jahren wird das Medikament von einem Arzt verordnet.

Der Verlauf der Behandlung wird vom Arzt festgelegt.

Iodinol

Dieses Medikament hat starke antimikrobielle Eigenschaften und eine ätzende Wirkung. Kontraindikationen für die Verwendung von - individuelle Jodintoleranz. Verfügbar als Spray und Lösung. Es wird zum Waschen von Lakunen und supratonzillären Räumen für 4-5 Eingriffe im Abstand von 2-3 Tagen und zur Spülung des Nasopharynx 2-3 Mal pro Woche für 2-3 Monate verwendet. Für Kinder unter 6 Jahren sollte eine Lösung aufgetragen werden, die 2-3 mal täglich mit einem Wattestäbchen auf die Mandeln aufgetragen wird. Der Verlauf wird vom Arzt festgelegt.

Lymphotrope Präparate zur Behandlung entzündeter Mandeln bei Kindern

Lymphotrope Arzneimittel können sich im Brennpunkt der Entzündung konzentrieren und wirken antimikrobiell und antiviral.

Imudon

Imudon ist ein multivalenter Antigenkomplex aus einer Mischung bakterieller Lysate, die am häufigsten in der Mundhöhle und im Pharynx zu finden sind. Verfügbar in Form von Pastillen. Das Medikament aktiviert die Phagozytose, erhöht die Anzahl der Immunzellen, aktiviert die Produktion von Interferon, Lysozym und sekretorischem Immunglobulin A im menschlichen Speichel. Gegenanzeigen: Kinder bis 3 Jahre und individuelle Intoleranz.

- 3 bis 14 Jahre, 6 Tabletten pro Tag mit einem Abstand von mindestens 2 Stunden.

Die Behandlung dauert 10-20 Tage.

Lizobact

Dies ist ein Antiseptikum der kombinierten Zusammensetzung für den lokalen Gebrauch. Tabletten sollten sich langsam auflösen, ohne so lange wie möglich wie ein Lutscher zu kauen.

Gegenanzeigen:

- erbliche Laktoseintoleranz, Laktasemangel oder Glucose / Galactose-Malabsorptionssyndrom;

- Alter der Kinder bis 3 Jahre;

- individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Dosierung

- 3 bis 7 Jahre, 1 Tablette 3-mal täglich;
- von 7 bis 12 Jahre 1 Tablette 4-mal täglich;
- Kinder über 12 Jahre 2 Tabletten 3-4 mal täglich.

Die Behandlung dauert 8 Tage.

Umkalor

Dieses antimikrobielle Mittel pflanzlichen Ursprungs wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten mit etwas Wasser eingenommen. Der Kurs ist auf 10 Tage ausgelegt. Gegenanzeigen individuelle Unverträglichkeit der Komponenten.

- von 1 Jahr bis 6 Jahre 10 Tropfen dreimal täglich;
- von 6 bis 12 Jahre, 20 Tropfen dreimal täglich;
- nach 12 Jahren fallen 20-30 Tropfen dreimal am Tag.

Tonsilgon

Tonsilgon N besteht aus einem Wasser-Alkohol-Extrakt aus Schafgarbenkräutern, Althea-Wurzeln, Kamillenblüten, Walnussblättern, Schachtelhalmgras und medizinischem Löwenzahn, Eichenrinde. Bei Kindern meistens in Form von Inhalation. Im Inneren kann die Lösung erst nach 6 Jahren zu Kindern gebracht werden. Gegenanzeigen: Erkrankungen der Leber und des Gehirns, TBI.

Lymphomyosot

Homöopathisches Mittel mit Lymphdrainage, entzündungshemmend, gegen Ödeme, immunmodulatorische Wirkungen. 3 mal täglich um 10 Tropfen ernannt. Es hat keine Kontraindikationen, nur individuelle Intoleranz.

Behandlung von vergrößerten Tonsillen mit Volksheilmitteln

Traditionelle Rezepte für die Behandlung entzündeter, vergrößerter Mandeln bei Kindern basieren auf Heilkräutern.

Gargles

Für die Halsspülung empfiehlt die traditionelle Medizin die Verwendung von Kräutern mit antiseptischer, entzündungshemmender, adstringierender und immunstimulierender Wirkung.

Mit einer Erhöhung der Tonsillen, Spülen mit Kräutern der Kamille, Salbei, Ringelblume, Eichenrinde, Schafgarbe, Johanniskraut. Es ist möglich, als ein Gras zu verwenden und sie zu kombinieren. Die Infusion wird in folgenden Verhältnissen zubereitet: 1 Esslöffel Kräuter pro Tasse kochendes Wasser, dann ca. 30 Minuten ziehen lassen. Gurgeln 2-3 mal am Tag.

Kräutertee

Ein Kind kann nach 3 Jahren mit Kräutermedizin Tee aufbrühen, es wirkt entzündungshemmend, kräftigend. Zu diesen Kräutern gehören Johanniskraut, Kamillenblüten, Lindenblüten, Huflattich, Ringelblume, Thymian, Calamuswurzel, Johannisbeerblätter und Himbeeren. Kräuter werden wie normaler Tee gebraut, der 3-4 mal täglich getrunken werden kann.

Prävention

Präventive Maßnahmen bei Kindern sind wie folgt.

• Um Ihre Zähne regelmäßig morgens und abends zu putzen: Erwachsene bis 10 Jahre sollten ihren Zähnen, besonders den hinteren, mindestens einmal pro Woche helfen.

• Nach jeder Mahlzeit sollte das Kind den Mund mit Wasser spülen.

• Das Kind muss aktiv an einem mobilen Sport teilnehmen.

• Es ist notwendig, den Körper zu härten.

• Vermeiden Sie häufige Erkältungen und Unterkühlung bei einem Kind.

• Lüften Sie den Raum regelmäßig und machen Sie täglich eine Nassreinigung.

• Die Luft in dem Raum, in dem das Kind lebt, sollte nicht kalt und trocken sein.

• Regelmäßig beim Zahnarzt nachsehen und kariöse Zähne behandeln.

• Bewachsene Adenoide müssen entfernt werden.

• Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Nase begraben, wenn Sie erkältet sind.

• Behandeln Sie allergische Manifestationen bei Kindern.

• Wenn Sie erkältet sind, sollten Sie Ihren Hals immer mit antiseptischen Lösungen spülen oder spülen.

Fazit

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind - dies ist eine schwerwiegende Pathologie, Sie sollten die Krankheit nicht durchgehen lassen. Wenn Ihr Baby oft krank ist, schnell müde wird, schlecht isst, undeutlich spricht, durch den Mund atmet - ist dies ein Grund, sich an einen HNO-Arzt zu wenden, um die Funktion der Mandeln zu beurteilen und die Behandlung zu verschreiben. Denn eine akute oder chronische Tonsillitis kann zu schweren Komplikationen des Herzens und des Nervensystems führen.

Wie man Tonsillen für Kinder nach Komarovsky behandelt

Die Hypertrophie der Mandeln ist keine unabhängige Diagnose, sondern ein Symptom, das auf entzündliche Prozesse im Körper hinweist. Was soll ich tun, wenn meine Mandeln vergrößert werden?

Inhalt des Artikels

Die Therapieprinzipien hängen von den ätiologischen Faktoren ab, die pathologische Veränderungen im Lymphadenoidgewebe hervorrufen.

Nach Ansicht des Kinderarztes E. O. Komarovsky ist die Lockerung und Zunahme der Gaumen- und Rachenmandeln bei Kindern am häufigsten mit der Entwicklung von Infektionskrankheiten verbunden. Die Verringerung der Reaktivität des Körpers des Kindes stimuliert die Reproduktion pathogener Viren und Bakterien. Infolgedessen entzünden sich die Komponenten des lymphadenoiden Pharynxrings, die eine Schutzfunktion ausüben, was zu einer Vergrößerung der Drüsen- und Pharynx-Mandeln führt.

Mandeln - was ist das?

Tonsillen - kleine ovale Formationen, die sich im Bereich der Mundhöhle und des Nasopharynx befinden. Sie bestehen aus lymphadenoiden Geweben, die an der Synthese von Blut und immunkompetenten Zellen beteiligt sind. Pharynx-, Lingual-, Tubal- und Gaumenmandeln sind die Hauptbestandteile des Pharynxrings, die die Atmungsorgane vor dem Eindringen von Krankheitserregern schützen.

Ohne funktionelle Beeinträchtigung der Drüsenoperation ist kein medizinischer und chirurgischer Eingriff erforderlich.

Hypertrophie von lymphoiden Geweben ist am häufigsten bei Kindern und betrifft hauptsächlich die Pharynx-Mandeln und -Drüsen (Gaumenmandeln). Bei Organentzündungen beginnt die Behandlung mit der Anwendung einer konservativen Therapie. Mit der Ineffektivität der medikamentösen Behandlung kann eine Operation erforderlich sein, die eine teilweise (Tonsillotomie) oder vollständige (Tonsillektomie) Entfernung von lymphoiden Ansammlungen beinhaltet.

Ursachen von Entzündungen

Warum tritt eine Tonsillenhypertrophie auf? Die Zunahme an lymphoiden Geweben hängt in einigen Fällen mit der Intensivierung der Synthese immunkompetenter Zellen zusammen. Die therapeutische Behandlung wird nur bei katarrhalischen oder eitrigen Entzündungen der Organe verordnet. Die Schutzmechanismen des Körpers eines Kindes sind nicht vollständig reguliert, daher sind Kinder im Vorschulalter anfälliger für Infektionskrankheiten als Erwachsene.

Die Erreger pathologischer Prozesse in den Mandeln können sein:

  • Adenoviren;
  • Rhinoviren;
  • Herpesviren;
  • Grippevirus;
  • Coronaviren;
  • Staphylococcus;
  • Meningokokken;
  • Streptokokken;
  • Diphtherie-Stick;
  • Mykoplasmen;
  • Pilze;
  • Spirochäten

Eine septische Entzündung von lymphatischen Ansammlungen führt zu Schwellungen, Hyperämie und Gewebeschmelzung. Eine kritische Vergrößerung der Mandeln erschwert das Atmen, was bei einem Kind zu akuter Hypoxie führen kann.

Wann zum Arzt gehen?

E.O. Komarovsky argumentiert, dass die späte Passage der medikamentösen Therapie zu einer Chronisierung der pathologischen Prozesse führen kann. Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Halsentzündung erkennen, sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen. Erkrankungen wie Adenoiditis, eitrige Tonsillitis, Diphtherie und chronische Tonsillitis stellen eine besondere Gefahr für Kinder dar.

Direkte Hinweise auf einen Kinderarzt sind die folgenden Anzeichen der Krankheit:

  • rote Kehle;
  • Tonsillen-Hypertrophie;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken;
  • hohes Fieber;
  • weiße Blüte und Punkte auf den Drüsen;
  • geschwollene Lymphknoten.

Adenoiditis bei Kindern unter 3 Jahren verursacht Hypoxie, die die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes beeinträchtigt.

Bei einer bakteriellen Infektion wird eine schwere Vergiftung des Organismus mit Erregermetaboliten beobachtet. Symptome der Vergiftung des Körpers von Giftstoffen pathogener Bakterien sind Myalgie, Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche und Appetitlosigkeit.

Empfehlungen E. Über Komarovsky

Wie soll die Mandelhypertrophie bei Kindern behandelt werden? Die Entzündung des lymphadenoiden Gewebes erfordert eine sofortige medizinische Behandlung, die eine Reihe therapeutischer Maßnahmen umfasst. Das Schema und die Grundsätze der Behandlung können nur von einem Spezialisten bestimmt werden, nachdem das Kind untersucht und der Infektionserreger identifiziert wurde.

Um die Entwicklung systemischer und lokaler Komplikationen zu verhindern, können mehrere wichtige Empfehlungen umgesetzt werden:

  • Beachtung der Bettruhe;
  • Prävention von Unterkühlung Kind;
  • regelmäßiges Lüften des Raumes;
  • genug warmes Wasser trinken;
  • Ausschluss von fester Nahrung, traumatischer Hals.

Körperliche Überanstrengung trägt zur Beschleunigung der Durchblutung in den Geweben bei, was nur zum Fortschreiten der Infektion und zur Ausbreitung von Läsionen beiträgt.

Deshalb ist es in der Zeit der akuten Entzündung des Halses und der Drüsen wünschenswert, sich strikt an die Bettruhe zu halten.

Die Verwendung großer Mengen an Alkohol regt wiederum den Prozess der Beseitigung von Giftstoffen aus dem Körper an, was dazu beiträgt, die häufigsten Vergiftungssymptome zu beseitigen.

Grundsätze der Behandlung

Hypertrophie der Mandeln bei Kindern verursacht eine Reihe von Störungen im Körper. Ständiger Sauerstoffmangel (Hypoxie) aufgrund der Überlappung der hypertrophierten Mandeln der Atemwege führt zu einer Verzögerung der körperlichen Entwicklung von Kindern. Etwa 25% der Patienten mit vergrößerten Drüsen entwickeln eine Enuresis und damit verbundene psychische Anomalien.

Wie behandelt man vergrößerte Mandeln bei einem Kind? Komarovsky argumentiert, dass eine Hypertrophie des lymphadenoiden Gewebes ohne chirurgischen Eingriff nur im Falle einer komplexen Therapie möglich ist. In der Regel sieht der Behandlungsplan für HNO-Erkrankungen bei Kindern wie folgt aus:

  • Reinigung der Lakunen und Follikel der Tonsillen von pathologischem Schleim und infektiösen Pathogenen mit Lösungsantiseptika;
  • die Beseitigung allergischer Manifestationen und Schwellungen mit Antihistaminika;
  • Erhöhung der allgemeinen und lokalen Immunität mit Vitamin-Mineral-Komplexen und Immunstimulanzien;
  • Abtötung von Krankheitserregern mit etiotropen Medikamenten - Antibiotika, Antimykotika und antivirale Wirkstoffe;
  • Beschleunigung von Heilungsprozessen des Gewebes mit Hilfe physiotherapeutischer Verfahren.

Physiotherapeutische Behandlungsmethoden werden nur im Stadium der Auflösung entzündlicher Prozesse in lymphadenoiden Geweben eingesetzt.

Etiotropische Therapie

Was bedeutet, eine Entzündung der Mandeln zu behandeln? In der Regel wird die Hypertrophie von Lymphadenoidakkumulationen durch die Entwicklung einer bakteriellen, seltener viralen Infektion verursacht. Um die Erreger von HNO-Erkrankungen mit Hilfe von Medikamenten zu beseitigen, müssen sie die Wirkung von Etiotropen beeinflussen. Systemische Antibiotika und antivirale Medikamente hemmen die Entwicklung der pathogenen Flora, was zur Regression von Entzündungen und Epithelialisierung der betroffenen Gewebe beiträgt.

Sie können die Manifestationen einer bakteriellen Entzündung mit Hilfe von antimikrobiellen Breitbandmitteln beseitigen. Die effektivsten Medikamente sind:

  • "Panklav" ist ein halbsynthetisches Penicillin-Antibiotikum, das die meisten grampositiven Mikroben zerstört, die Beta-Lactamase synthetisieren. zur Behandlung von follikulärer und lacunarer Tonsillitis, Pharyngitis, Phlegmone, Sinusitis usw.;
  • Augmentin ist ein bakteriolytisches Medikament, das die Entwicklung der meisten aeroben Bakterienstämme verhindert. zur Beseitigung von eitrigen Infektionsprozessen in den Atmungsorganen;
  • "Zi-Faktor" - ein Makrolid-Antibiotikum mit bakteriostatischer und entzündungshemmender Wirkung, das zur Eliminierung der eitrigen Prozesse in den HNO-Organen jeder Lokalisation verwendet wird;
  • "Clarithromycin" - ein Medikament aus der Gruppe der Makrolide, das die Fortpflanzungsaktivität von Mikroben hemmt; zur Behandlung von Infektionsentzündungen in den unteren und oberen Atemwegen.

Wenn sich auf den Mandeln keine weißen Plaques und eitrigen Stopfen befinden, wird die Entzündung höchstwahrscheinlich durch virale Pathogene verursacht. In diesem Fall erfolgt die Behandlung mit Hilfe von antiviralen und immunstimulierenden Zubereitungen. Die folgenden Medikamente erlauben es, die katarrhalische Entzündung im Lymphgewebe zu stoppen:

  • "Orvirem" - ein antivirales Mittel, das die Replikation von RNA-Pathogenen stört und zur Beseitigung der pathogenen Flora in den Läsionen führt;
  • "Relenza" ist ein selektives Medikament, das die Biosynthese von Neuraminidase pathogener Viren hemmt und die Entzündung beschleunigt;
  • "Viferon" - ein Interferon-Inhibitor mit antiproliferativer und immunstimulierender Wirkung; erhöht die Aktivität von Immunzellen, was die Zerstörung von Krankheitserregern beschleunigt;
  • „Kagocel“ ist ein kombiniertes Arzneimittel mit antimikrobieller, fungistatischer und antiviraler Wirkung.

Interferon-Induktoren können nicht zur Behandlung von Kindern unter 6-7 Jahren verwendet werden.

Die Zerstörung der pathogenen Flora verhindert das Fortschreiten pathologischer Prozesse. Ein allmählicher Anstieg der lokalen Immunität trägt zur Regeneration geschädigter Gewebe, zur Resorption von Infiltraten in den Schleimhäuten und zur Beseitigung der Drüsenhypertrophie bei.

Symptomatische Therapie

Symptomatische Behandlung hilft, den Verlauf der Krankheit zu lindern, Beschwerden im Hals, Myalgie, Kopfschmerzen usw. zu beseitigen. In das Schema der Kindertherapie gehören in der Regel Lutschtabletten, Lösungen zum Spülen des Oropharynx, Sprays zum Löschen des Rachens und Vitamin-Mineral-Komplexe zur Stärkung des Immunsystems.

Beseitigen Sie Anzeichen einer Hypertrophie von lymphoiden Geweben und allgemeine Symptome der Intoxikation, indem Sie die folgenden Medikamente verwenden:

  • "Loratadin" - antiallergisches Medikament, das Schwellungen und Gewebehyperämie vorbeugt;
  • "Kameton" ist ein Spray zur Spülung des Oropharynx, das antiseptisch, wundheilend und lokalanästhetisch wirkt.
  • "Stopangin" - Lutschtabletten, die die Entwicklung der pathogenen Flora in den betroffenen Mandeln hemmen;
  • "Chlorophyllipt" - Lösung zum Spülen desinfizierender, ödematöser und wundheilender Wirkung;
  • "Imunorix" - ein Immunostimulator, der die Synthese von Interferon im Körper fördert und an der Zerstörung von Viren beteiligt ist;
  • „Centrum“ ist ein Vitamin-Mineral-Komplex, der den Zellstoffwechsel und die Regenerationsprozesse in Geweben normalisiert.
  • "Ibuprofen" ist eine entzündungshemmende antipyretische Wirkung, die die Synthese von Entzündungsmediatoren stört.

Im Falle eines Versagens der konservativen Therapie und einer weiteren Zunahme der Tonsillen wird eine chirurgische Behandlung verordnet, bei der lymphatische Gebilde teilweise oder vollständig entfernt werden.

Physiotherapie

Die physiotherapeutische Behandlung zielt auf die Wiederherstellung der Funktionen hypertrophierter Mandeln ab. Die Bestrahlung von Gewebe mit ultraviolettem Licht, Magnetfeldern, Wechselstrom und Ultraschall regt die Durchblutung des Gewebes an. Die Beseitigung stagnierender Prozesse trägt dazu bei, die Drainagefunktion der Drüsen wiederherzustellen und folglich ihre Größe zu verringern.

Zur Behandlung von akuter Angina pectoris, chronischer Tonsillitis und anderen HNO-Erkrankungen bei Kindern können die folgenden physiotherapeutischen Methoden verwendet werden:

  • ultraviolette Bestrahlung - zerstört pathogene Bakterien, lindert Schwellungen und Entzündungen von lymphadenoiden Formationen;
  • UHF-Therapie - normalisiert die Mikrozirkulation des Bluts in den Geweben, was zur Regeneration der entzündeten Mandeln beiträgt;
  • Ultraschall-Therapie - reinigt die Lakunen und Follikel von eitrigem Inhalt, wodurch die Drainagefunktion der Organe wiederhergestellt wird;
  • Lasertherapie - zerstört Pathogene und reinigt lymphoides Gewebe von pathologischem Exsudat.

Um eine chronische Entzündung und Hypertrophie der Mandeln zu beseitigen, müssen Sie mindestens 7 bis 10 Physiotherapiekurse absolvieren.

Während der Behandlung ist es unerwünscht, Medikamente mit entzündungshemmender und antimikrobieller Wirkung einzunehmen.

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind - Foto, Gründe, wie zu behandeln ist

Vergrößerte Mandeln bei einem Kind sind ein häufiges Problem, das viele Eltern beunruhigt. Um die Ursachen für diesen Zustand festzustellen, muss so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden.

Dieses Symptom kann auf schwerwiegende Pathologien hinweisen, die ärztliche Hilfe erfordern. Also, was sollen die Mandeln sein und was tun, wenn sie zunehmen?

Pathologie-Entwicklungsmechanismus

Tonsillen sind ein Schlüsselelement des Immunsystems, das verhindert, dass schädliche Substanzen in den Körper gelangen. Dies ist auf die Entwicklung spezifischer Antikörper zurückzuführen, die das Absinken von Viren, Pilzmikroorganismen und Bakterien auf Schleimhäuten verhindern.

Die Basis der Tonsillen ist Lymphgewebe. Sie befinden sich zwischen den Palatinenbögen. Die Drüsen befinden sich auch an der Zungenbasis und im Nasopharynx. Alle diese Elemente neigen dazu, zuzunehmen.

Anhaltende und anhaltende Virusinfektionen, Tonsillitis, Sinusitis, Adenoiditis führen bei Kindern zu einer Schwächung des Immunsystems. Verschraubungen können diese Art von Last nicht bewältigen. Dies führt zu einer Zunahme. Je häufiger eine Entzündung der Mandeln auftritt, desto schneller wächst lymphatisches Gewebe. Nur eine angemessene und rechtzeitige Therapie kann die Zunahme und die Entzündung der Herde bewältigen.

Meistens sind die entzündeten Mandeln das Ergebnis einer Infektion mit bakteriellen Mikroorganismen - Streptokokken und Staphylokokken. Nach einiger Zeit treten dauerhaft entzündete Herde in ihrer Struktur auf und die Schutzfunktionen nehmen ab. Anstatt die Mandeln selbst zu schützen, werden sie zu einer Quelle chronischer Infektionen. Dies führt zu einer Schwächung des Immunsystems und zu anhaltenden Krankheiten.

Ursachen der Drüsenentzündung

Normalerweise ist eine vergrößerte Tonsille das Ergebnis häufiger Atemwegsinfektionen und katarrhalischer Pathologien. Dies ist häufig auf eine allgemeine oder lokale Hypothermie zurückzuführen, die das Immunsystem stark schwächt.

Die Hauptursachen für die Pathologie sind folgende Faktoren:

  • langfristige Infektionskrankheiten;
  • erhöhte Thymusdrüse;
  • angeborene Anomalien im Immunsystem;
  • Vitaminmangel;
  • endokrine Pathologien;
  • Anämie;
  • komplexe somatische Erkrankungen;
  • lymphatisch-hypoplastische Diathese;
  • intrauterine Infektion;
  • Probleme mit der Nasenatmung - kann das Ergebnis der Bildung von Polypen, adenoiden Wucherungen, Krümmung des Nasenseptums sein.

Darüber hinaus sind die provozierenden Faktoren:

  • allergische Reaktionen;
  • permanente Tonsillitis;
  • erbliche Neigung;
  • ungünstige Lebensbedingungen des Babys.

Ausmaß und Art der Erkrankung

Drüsen bei Kindern können mehrere Steigerungsgrade aufweisen:

  1. In der ersten Phase wird der dritte Raum zwischen dem mittleren Pharynx und den Rändern des vorderen Palatinalbogens mit den Mandeln gefüllt. Dieses Stadium wird nicht von ausgeprägten Manifestationen begleitet. Tagsüber atmet das Baby ohne Probleme. In der Nacht können bestimmte Störungen auftreten - Mangel an Nasenatmung, Schnarchen.
  2. Die zweite Stufe der Pathologie wird von einer Überlappung der Tonsillen mit den Tonsillen begleitet. Atemstillstand wird ausgeprägter.
  3. In der dritten Stufe ist das Erbrechen fast vollständig von den Drüsen bedeckt. Das Baby hat Beschwerden, wenn Schlucken und Atmen stark beeinträchtigt werden.
  4. Der vierte Grad wird von der vollständigen Schließung des Pharynxlumens begleitet. Die Mandeln sind stark erhöht.

Jede Phase der Pathologie ist gefährlich für das Baby. Drüsen können schnell wachsen, wenn ein ständiger Infektionsherd vorhanden ist. Darüber hinaus kann eine schnell fortschreitende Entzündung benachbarte Organe betreffen. Pathogene Mikroorganismen gelangen häufig in das Blut. Infolgedessen breitet sich die Infektion im ganzen Körper aus.

Daher muss die Therapie sofort gestartet werden. Ansonsten besteht die Gefahr gefährlicher Veränderungen im Körper:

  • Anämie;
  • geistige Entwicklungsverzögerung;
  • die Bildung des falschen Bisses;
  • Fehlbildung der Brust.

Symptome von vergrößerten Mandeln bei Kindern

Die charakteristischen Manifestationen vergrößerter Tonsillen umfassen Folgendes:

  • Verletzung der Größe des lymphoiden Gewebes - dies kann durch Abtasten erkannt werden;
  • Verletzung der Schluckfunktion;
  • rote Schleimhäute;
  • Erkrankungen der Atmungsorgane;
  • Beschwerden im Nasopharynx;
  • Schlaflosigkeit;
  • Temperaturerhöhung;
  • lose Mandeln

Fotos von vergrößerten und gesunden Mandeln

Um zu verstehen, wie vergrößerte Tonsillen aussehen, sollten Sie das Foto lesen.

Und so sehen gesunde Tonsillen aus:

Der allgemeine Zustand des Babys ist gebrochen. Er hat eine Schwäche, Apathie wird durch Reizbarkeit ersetzt. Oft ist nicht nur die Nase, sondern auch die Mundatmung gestört. Es kann auch Appetitlosigkeit geben. Entzündungen werden oft von Fieber begleitet. Chronische Prozesse können ohne Temperatur ablaufen.

Methoden zur Behandlung loser Mandeln

Die Behandlung der vergrößerten Mandeln bei Kindern hängt von der Ursache der Pathologie ab. Babys werden oft spezielle Antibiotika verschrieben - meistens werden Makrolide bevorzugt. Die Dosierung wird individuell in Abhängigkeit von der Alterskategorie und dem Körpergewicht ausgewählt. Der Therapieverlauf sollte nicht unmittelbar nach Erreichen der Remission unterbrochen werden.

Neben der antibakteriellen Therapie ist es notwendig, mit Hilfe von Dekokten von Heilpflanzen zu spülen und zu inhalieren. Sie müssen auch das betroffene Gewebe mit antiseptischen Lösungen spülen.

Aufgrund der richtig ausgewählten Therapie ist es möglich, akute Entzündungen zu stoppen. Bei chronischer Pathologie muss der Zustand der Kinder kontrolliert werden. Während der Verschlimmerung einer Virusinfektion wird eine prophylaktische Behandlung durchgeführt. Sparing-Techniken werden verwendet, um die Größe der Mandeln zu kontrollieren.

Bei einem Zusammenbruch des Immunsystems, der Entwicklung von Herz- und Rheumaerkrankungen liefern Standardtechniken keine Ergebnisse. In einer solchen Situation wird die Operation gezeigt. Dies hilft, die Verzögerung des Babys in der Entwicklung, Müdigkeit und Verschlechterung der intellektuellen Fähigkeiten zu vermeiden.

Wie behandelt man vergrößerte Mandeln bei Kindern?

Die traditionellen Behandlungsmethoden für vergrößerte Tonsillen umfassen Folgendes:

  1. Antibakterielle Wirkstoffe, Immunstimulanzien, Spülung mit antiseptischen Lösungen.
  2. Physiotherapeutische Mittel - Ultraschall, Laserbehandlung und andere Methoden können verwendet werden.
  3. Die Verwendung von Vitaminpräparaten.

Damit die Behandlung erfolgreich verläuft, müssen folgende Empfehlungen befolgt werden:

  1. bleib an der Bettruhe;
  2. verbrauchen Sie viel alkalische Getränke;
  3. essen geriebenes Essen;
  4. ein Halstuch einwickeln.

Zum Spülen des betroffenen Bereichs können Sie diese Tools verwenden:

  • 1 kleinen Löffel Salz und Soda mischen und ein Glas Wasser hinzufügen;
  • Nehmen Sie 1 kleinen Löffel 3% iges Wasserstoffperoxid und mischen Sie es mit einem Glas Wasser.
  • Nehmen Sie 40 Tropfen Propolis-Tinktur und mischen Sie mit 200 ml warmem Wasser.
  • Nehmen Sie eine Handvoll Minze-, Salbei- oder Kamillenkräuter und mischen Sie sie mit 500 ml kochendem Wasser.
  • 2 Furatsilin-Tabletten hacken und in 200 ml Wasser auflösen.

Das Spülen sollte mindestens fünfmal täglich erfolgen. Dies sollte vor der Verwendung von Medikamenten erfolgen. Dank dieses Verfahrens können die Tonsillen von eitrigem Inhalt, bakteriellen Mikroorganismen und Plaque befreit werden.

Kindern wird am häufigsten Sumame, Erythromycin oder Azithromycin empfohlen. Die Vorbereitungen werden individuell ausgewählt. Dies geschieht auf der Grundlage der Bestimmung der Toleranz des Kindes durch den Körper und der Empfindlichkeit bestimmter Mikroorganismenstämme.

Um die Behandlung wirksamer zu gestalten, empfiehlt der bekannte Kinderarzt Komarovsky, dem Kind ausreichend warme Flüssigkeit zu geben. Perfekter Kompott, Saft, Tee mit Zitrone. Das Essen sollte schonend sein. Geben Sie Ihrem Baby am besten flüssige Müsli, Suppenbrei und fettarme Brühen.

Speisen und Getränke sollten eine moderate Temperatur haben - kalte und warme Speisen sind verboten. Es wird auch empfohlen, Vitaminkomplexe einzunehmen. Wenn konservative Behandlung keine Ergebnisse liefert, sollten die Mandeln entfernt werden. Dies hilft, den Körper des Babys vor einer späteren Infektion zu schützen.

Chirurgische Behandlungen

Die Operation wird ausschließlich mit der Ineffektivität konservativer Methoden durchgeführt. Die Anzeichen für radikale Maßnahmen sind folgende:

  • Wiederholungsrate bei chronischen Entzündungen mehr als viermal pro Jahr;
  • gefährliche Komplikationen entwickeln sich - Polyarthritis, Herzpathologien, Pyelonephritis.

In anderen Situationen werden vergrößerte Tonsillen in 5-6 Jahren als Variante der Norm betrachtet. Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Operation sollte nur bei einer Funktionsstörung des Körpers getroffen werden.

Die Entfernung der Tonsillen erfolgt in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose. Die zweite Option gilt als weniger traumatisch für die Psyche des Kindes.

Es gibt verschiedene chirurgische Eingriffe. Sie unterscheiden sich durch das entfernte Gewebe und die möglichen Folgen. Kindern werden häufig diese Arten von Operationen verschrieben:

  • Funkwelle;
  • Kryo-Einfrieren;
  • Laserzerstörung - durchgeführt für Patienten über 10 Jahre;
  • Ultraschall.

Prävention

Um Probleme zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Richtlinien beachten:

  • vermeiden Sie Unterkühlung;
  • das Immunsystem stärken;
  • Temperierung des Körpers durchführen;
  • minimieren Sie die Menge an schädlichen Lebensmitteln, die die Ernährung des Kindes verursacht - das Menü sollte nützlich und ausgewogen sein;
  • Rehabilitation von Nase und Mund durchführen.

Vergrößerte Mandeln sind eine schwere Erkrankung, die negative Auswirkungen haben kann. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und seine Termine strikt zu befolgen.