Erster Arzt

Die Laryngitis ist eine Atemwegserkrankung, bei der eine Läsion des Larynx, der Stimmlippen und der oberen Luftröhre vorliegt. Nicht nur Krankheitserreger können Entzündungen der Atemwege verursachen, sondern auch Allergene oder eine banale Belastung der Stimmbänder.

Inhalt des Artikels

Ist Laryngitis ansteckend? Man kann sagen, dass die meisten Formen ansteckend sind. Die Infektiosität (Ansteckung) der Erkrankung hängt davon ab, was genau die Entzündung des Kehlkopfes verursacht hat. Infektiöse Formen der Pathologie entstehen durch die Entwicklung von Viren, Pilzen und Kokkenbakterien. Die Infektionswahrscheinlichkeit wird durch den Grad der Pathogenität von Mikroorganismen bestimmt. Was bedeutet das? Es gibt bedingt pathogene und pathogene Viren, Pilze und Mikroben. Erstere sind also normale Bewohner der Mikroflora der oberen Atemwege, so dass sie nicht von Person zu Person übertragen werden, und letztere provozieren die Entwicklung von Atemwegserkrankungen.

Übertragungswege

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Krankheit, die durch die Entwicklung pathogener Mikroorganismen ausgelöst wird, ansteckend ist. Mit anderen Worten, infektiöse Formen der Krankheit können durch Kontakt mit einem Kranken infiziert werden. Es gibt mehrere Hauptübertragungsarten, nämlich:

  1. aerogen - pathogene Flora dringt durch die Luft in die Atemwege ein;
  2. infektiöse Erreger werden durch übliche Haushaltsgegenstände (Tassen, Teller, Handtücher, Spielzeug) übertragen;
  3. transplazentare Infektionserreger werden während der Schwangerschaft von der Mutter auf den Fötus übertragen.

Die virale Laryngitis ist die ansteckendste Krankheit, die in der Luft durch Niesen, Husten und Gespräche mit einem Kranken übertragen wird.

Nur wenige wissen, dass sich eine Entzündung des Kehlkopfes sehr selten von selbst entwickelt. In der Regel gehen der Entwicklung der Krankheit andere infektiöse HNO-Erkrankungen voraus. Daher kann man sich beim Kontakt mit einer infizierten Person weniger mit einer Laryngitis als mit einer Provocateur-Krankheit infizieren, die Grippe, akute respiratorische Virusinfektionen, Herpangina, Bronchitis usw. sein kann.

Allergische Laryngitis

Ist eine allergische Laryngitis ansteckend oder nicht? Nicht nur bedingt pathogene Mikroorganismen, sondern auch viele Reizstoffe können Entzündungen der Stimmlippen und des Kehlkopfes hervorrufen. Allergene sind oft:

  • Tierhaare;
  • trockene Luft;
  • Staub;
  • ein Paar Farbenprodukte;
  • Partikel von Haushaltschemikalien;
  • einige arten von medikamenten.

Reizstoffe provozieren Atemwegsentzündungen, die zu den für die Krankheit charakteristischen Symptomen führen - spastischer Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Atemnot usw. Diese Form der HNO-Pathologie wird nicht durch die Luft oder durch Kontakt übertragen und stellt daher keine Bedrohung für andere dar.

Die allergische Laryngitis ist eine nicht übertragbare Krankheit, die nicht von Person zu Person übertragen wird. Es sollte jedoch beachtet werden, dass allergische Reaktionen die lokale Immunität verringern, und wenn die Entzündung nicht rechtzeitig gestoppt wird, können Viren oder Mikroben anschließend in die gereizte Schleimhaut eindringen.

Wenn sich eine Infektion der allergischen Laryngitis anschließt, wird die Krankheit infektiös. Die offensichtlichen Manifestationen einer Larynxinfektion sind Fieber, Unwohlsein, Körperschmerzen und ein feuchter Husten.

Professionelle Laryngitis

Die berufliche Laryngitis ist eine nichtinfektiöse Atemwegserkrankung, die durch die Bildung von "Liedknoten" an den Stimmlippen gekennzeichnet ist. In der Regel wird die Krankheit bei Menschen diagnostiziert, die die Stimmbänder ständig überanstrengen. Dazu gehören Sänger, Dozenten, Pädagogen, Ansager, Radiomoderatoren usw. Typische Manifestationen der Krankheit sind Heiserkeit und Kratzer im Hals, wenn man spricht.

Schwere Symptome von Dysphonie, d.h. Stimmstörungen, manifestiert sich in "Stimmberufen" mit langjähriger Erfahrung. Um die Funktion des Stimmbildungsapparats wiederherzustellen, wird empfohlen, die Stimmruhe genau zu beobachten, bis die Stimmbänder vollständig wiederhergestellt sind. Natürlich kann eine aseptische Entzündung des Kehlkopfes nicht durch aerogenen Kontakt oder Kontakt mit dem Haushalt übertragen werden. Daher ist es unmöglich, sich mit einer professionellen Kehlkopfentzündung zusammenzuziehen. Aber wie bei der allergischen Form der Erkrankung können bei der späten Behandlung des Kehlkopfes Erreger in die gereizte Schleimhaut eindringen und bereits eine infektiöse Entzündung der Atemwege verursachen.

Somit werden nichtinfektiöse Formen der Krankheit, insbesondere berufliche Laryngitis, nicht von Person zu Person übertragen.

Virale Laryngitis

Virale Laryngitis wird durch Coronaviren, Adenoviren, Enteroviren, Rhinoviren usw. hervorgerufen. Darüber hinaus entwickelt sich die Krankheit in 9 von 10 Fällen vor dem Hintergrund von Influenza, Tonsillitis, Bronchitis und anderen Infektionskrankheiten. Infektiöse Laryngitis wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, wenn sie mit einem Kranken spricht.

Es sollte verstanden werden, dass nichtspezifische Mikroorganismen Provokateure von Entzündungen im Larynx sind. Daher entwickelt sich auch bei einer Infektion nicht unbedingt eine Laryngitis. Abhängig von der Art des Erregers können Symptome einer Rhinosinusitis, Grippe, Halsschmerzen, Pharyngitis usw. auftreten.

Die größte Gefahr für andere sind Patienten mit unproduktivem Husten. In den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit sind Viren am aktivsten. Wenn also ein gesunder Mensch in die HNO-Organe gelangt, kann dies zu Entzündungen führen. In der Phase der Auflösung der pathologischen Prozesse, die durch Husten mit reichlich Auswurf aus dem Sputum angezeigt werden, sind die Patienten nicht ansteckend.

Die virale Laryngitis kann in der Luft 3-4 Tage nach Infektion des Kehlkopfes und der Stimmlippen übertragen werden.

Bakterielle laryngitis

Eine bakterielle Entzündung des Kehlkopfes tritt aufgrund der Entwicklung von Staphylokokken-, Pneumokokken- oder Streptokokkenflora auf. Mikroben können lange Zeit außerhalb des Körpers des Trägers existieren, so dass die Infektion häufig durch Kontakt und Haushalt durch Küssen und Verwenden üblicher Haushaltsgegenstände übertragen wird. Die wichtigsten Manifestationen von HNO-Erkrankungen sind:

  • hohes Fieber;
  • spastischer Husten;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Verunreinigungen von Eiter im Auswurf;
  • weiße Plakette an den Wänden des Pharynx;
  • Symptome einer Vergiftung.

Sehr häufig entwickelt sich eine bakterielle Entzündung des Kehlkopfes vor dem Hintergrund einer eitrigen (follikulären, lakunaren) Tonsillitis absteigend. Wenn jemand im Haus an einer mikrobiellen Laryngitis erkrankt ist, müssen Sie ihn in die "Heimquarantäne" schicken. Es wird empfohlen, den Patienten in einen separaten Raum zu verlegen, ihm Geschirr und Handtücher separat zur Verfügung zu stellen und den Kontakt mit ihm für die nächsten 5-7 Tage einzuschränken. Während der Woche sollte der Patient antimikrobielle Medikamente einnehmen, die vom HNO-Arzt verordnet werden.

Chronische Laryngitis

Ist eine chronische Laryngitis ansteckend? Im Gegensatz zur akuten Larynxentzündung manifestiert sich die chronische Laryngitis praktisch nicht. Husten macht den Patienten oft nur morgens oder während des Schlafes Sorgen. In der Zeit der Remission ist die chronische Laryngitis nicht ansteckend. Aber mit der Verschlimmerung der Krankheit ist es besser, sich vom Patienten fernzuhalten.

Häufige Ursachen für chronische Entzündungen im Kehlkopf sind:

  • Mangel an Vitaminen im Körper;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • Nichteinhaltung des Sprachmodus (während der Behandlung);
  • irrationale Einnahme von Medikamenten;
  • ständige Reizung des Kehlkopfes mit Schadstoffen.

Chronische Laryngitis ist eine nicht ansteckende Krankheit, die weder durch die Luft noch durch Kontakt übertragen wird.

Pilz-Laryngitis

Pilzläsionen der Larynxschleimhaut treten hauptsächlich infolge einer Abnahme der körpereigenen Immunabwehr auf. Warum In den Atemwegen bewohnt die sogenannten opportunistischen Mikroorganismen, zu denen auch Pilze der Gattung Candida gehören. Ohne Fehler im Immunsystem manifestieren sie sich nicht. Vor dem Hintergrund einer Abnahme der Reaktivität des Organismus beginnen sie jedoch, sich rasch zu vermehren, wodurch Entzündungsreaktionen im Kehlkopf auftreten.

Wird eine Pilz-Laryngitis von Person zu Person übertragen? Nein, Candida-Pilze sind normale Vertreter der respiratorischen Mikroflora. Sie befinden sich in den Schleimhäuten der Atemwege der meisten gesunden Menschen. Wenn eine Person nicht an einer Immunschwäche leidet, kann der Pilz nicht zu ihm „wandern“ und Entzündungsprozesse auslösen.

Um sicherzustellen, dass die Krankheit ansteckend ist, müssen Sie sich beim HNO-Arzt einer Hardware-Untersuchung unterziehen. Erst nach einer mikrobiologischen Analyse kann ein Spezialist die Art des Infektionsmittels sicher bestimmen und dementsprechend eindeutig die Frage beantworten: Ist die Laryngitis ansteckend oder nicht?

Wie wird die Kehlkopfentzündung übertragen? Ist sie ansteckend oder nicht?

Infektionskrankheiten wie Erkältung, Masern, Keuchhusten, Scharlach können die Entstehung einer Krankheit namens Laryngitis auslösen. Mit provozierenden Faktoren wird die Kehlkopfentzündung die Gelegenheit nicht versäumen, sich im Körper niederzulassen. Akute Laryngitis dauert etwa zwei Wochen und kann chronisch werden. Der Link beschreibt die Anzeichen einer chronischen Laryngitis bei Erwachsenen. Hier sind die Anzeichen einer Laryngitis bei Kindern.

Es gibt verschiedene Formen dieser Krankheit, von denen einige für andere gefährlich sind. Der Mensch behandelt beharrlich Erkältungen und weiß nicht, was der Träger pathogener Bakterien oder Infektionskrankheiten ist.

Symptome

Das Anfangsstadium manifestiert sich durch unangenehme Verbrennungsgefühle im Hals und in der Speiseröhre, obwohl der Allgemeinzustand nicht schlecht ist. In der nächsten Phase, ein krampfhafter und anstrengender Husten, Kopfschmerzen, schwer zu schlucken. Die raue Stimme des Kindes und des Erwachsenen verschwindet und wird zu einem Flüstern. Wenn die Stimme des Kindes verschwindet, wie und mit welchen Medikamenten behandelt wird, wird der Kinderarzt ausführlich darüber berichten.

Der Husten wird nass, mit Auswurf des Auswurfs, manchmal eitrig. Die Rate der Blutleukozyten steigt an. Die Schleimhaut des Kehlkopfes wird dunkler und schwillt dramatisch an, und aufgrund der platzenden Kapillaren erscheinen violette Punkte.

Häufige Ursachen der Krankheit

Das akute Stadium manifestiert sich normalerweise während einer Infektion mit einer Virusinfektion, wenn der Entzündungsprozess auf der Nasen-Rachen-Schleimhaut stattfindet und manchmal zu den Bronchien und Lungen wandert. Am häufigsten ist dies bei Erwachsenen der Fall, kann aber auch bei Kindern der Fall sein, wobei es möglich ist, im selben Raum krank zu werden. Laryngitis wird wie Halsschmerzen durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, aber nicht immer.

Der Larynx entzündet sich bei einer Infektion mit einem Respirationsvirus sowie Streptococcus- und Staphylococcus-Bakterien, wenn äußere Ursachen zu Provokateuren des Auftretens einer Laryngitis werden:

  • sehr heiße und zu kalte Speisen und Getränke;
  • verlängerte erzwungene Spannung der Stimmbänder;
  • Hypothermie;
  • Rauchen (auch passiv), alkoholische Getränke;
  • Inhalation von Staub, Gasen, Dampf und einigen reizenden Chemikalien.

Interne Ursachen der Laryngitis, die den Betrieb des neuromuskulären Systems beeinflussen können:

  • der Stoffwechsel ist gebrochen;
  • Überempfindlichkeit der Kehlkopfschleimhaut;
  • Bei gastroösophagealem Reflux dringt der Inhalt des Magens in die Speiseröhre ein, was zu Geschwüren an den Bändern und einer heiseren Stimme führt.

Hier können Sie lesen, welche Antibiotika bei Erwachsenen für die Laryngitis verschrieben wurden.

Kann man eine Kompresse mit Halsschmerzen machen?

Bei Kindern

Kinder, die Kindergärten und Schulen besuchen, sind krankheitsgefährdet, wenn Einrichtungen in Einrichtungen selten belüftet werden. Einer der Fälle ist für den Rest gefährlich. Versuchen Sie daher, den Kontakt Ihres Kindes mit einem möglichen Träger einer bakteriellen Infektion zu reduzieren.

Falsche Kruppe (die sogenannte akute Form der Krankheit) kann Kinder unter acht Jahren verursachen, die an exsudativer Diathese leiden. Das Hauptsymptom der falschen Kruppe bei einem Kind ist Ödem und Krampf der Stimmritze, das Lumen des Kehlkopfes verengt sich, es wird schwer zu atmen.

Anfälle treten am häufigsten nachts auf: Das Kind wacht schweißgebadet auf, mit einem "bellenden" Husten, die Lippen werden blau, das Atmen ist schwierig, das Atmen ist laut. Die Temperatur kann etwas erhöht sein, bleibt aber häufig normal. Etwa eine halbe Stunde später hören die Symptome auf, das Kind schläft ein.

In diesem Fall ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Während Sie auf einen Krankenwagen warten, lüften Sie den Raum, machen Sie eine Soda-Inhalation, geben Sie dem Baby ein alkalisches Getränk. Um das Larynxödem zu lindern, wird der Arzt die notwendigen Medikamente injizieren. Antihistaminika müssen in der Hausapotheke aufbewahrt werden.

Natürlich kann die Inhalation auch zu Hause erfolgreich durchgeführt werden. Wenn jedoch ein schweres Ödem beginnt, kann nur ein qualifizierter Spezialist die Luftröhre intubieren. Wiederbelebung und sogar künstliche Beatmung der Lunge kann erforderlich sein. Unter dem Link können Sie lesen, wie man Laryngitis bei Volksheilmitteln für Kinder behandelt. Es beschreibt, welche Medikamente für Kinder mit Laryngitis verschrieben werden.

Wie kann ich die Krankheit bekommen?

Die Möglichkeit einer Infektion kann durch Ermittlung der Ursachen der Laryngitis bestimmt werden.

  1. Allergie Allergen kommt auf die Schleimhaut und reizt den Kehlkopf. Das Atmen wird hart, es beginnt ein schmerzhafter Husten. Natürlich ist diese Form der Laryngitis nicht ansteckend.
  2. Die Reaktion auf Drogen. Kinder unter drei Jahren sollten sehr vorsichtig sein, wenn sie Arzneimittel in Form von Sprays verwenden. Kinderärzte verschreiben zwar häufig solche Medikamente, die häufig zu Laryngitis führen. Die Wirkung eines starken Inhalationsstrahls auf den Kehlkopf, der mit Nervenenden gesättigt ist, verursacht einen Krampf und eine Entzündung der Stimmbänder. Laryngitis beginnt, die nicht angesteckt werden kann.
  3. Emotionaler Schock Danach kann das Kind einen Krampf der Stimmbänder haben. Diese Form der Laryngitis ist auch für andere nicht gefährlich.
  4. Genetischer Standort Seltsamerweise wird es durch die Ernährung einer schwangeren Frau bestimmt. Mit dem Missbrauch von fettreichen Lebensmitteln und überschüssigen Kohlenhydraten in der Ernährung eines Kindes steigt das Risiko einer akuten Atemwegserkrankung. Wenn eine schwangere Frau über 35 Jahre alt ist oder eine Infektionskrankheit hat, ist das Kind auch besonders gefährdet. Der Verlauf von Immunstimulanzien und die Durchführung medizinischer Eingriffe erlauben keine chronische Form der Erkrankung. Diese Form der Laryngitis ist auch nicht ansteckend.
  5. Infektion mit Infektionen. Durch die Beeinflussung der Schleimhaut der Atemwege verursachen Viren eine akute Form der Laryngitis, die für Außenstehende sehr gefährlich ist.

Infektionsgefahr durch bakterielle Infektion

Starke Halsschmerzen, Ohren, laufende Nase und ein starker Temperaturanstieg deuten darauf hin, dass krankheitserregende Bakterien die Krankheit ausgelöst haben. Es wird für jeden ansteckend und eine Infektion tritt auf, wenn der Patient hustet und niest. Die Ansteckungsgefahr besteht sogar in den letzten Stadien, in denen sich die Gesundheit wieder erholt und das Wohlbefinden verbessert hat.

Video

Das Video zeigt, ob eine infektiöse Laryngitis vorliegt oder nicht.

Ist eine Viruserkrankung ansteckend?

Bei einer viralen Laryngitis ist der Einsatz von Antibiotika unangemessen, da diese Medikamente die Viren nicht beeinflussen.

Bettruhe, häufige warme Getränke, Kräuter- und Soda-Inhalationen, feuchte Luft im Patientenzimmer und eine vollständige Ablehnung von Zigaretten helfen. Innerhalb von zwei Wochen fällt das Maximum (abhängig von der Immunität einer Person) normalerweise weg. Die virale Form der Laryngitis wird jedoch durch Tröpfchen aus der Luft übertragen, und es ist eine Schutzmaske erforderlich.

Es ist schwer zu beantworten, ob die Laryngitis eine ansteckende Krankheit ist. Zunächst ist es notwendig, die Ursachen für die Erkrankung zu ermitteln.

Wenn die Laryngitis durch pathogene Bakterien oder Viren verursacht wird, infizieren sie wahrscheinlich andere. Der Patient benötigt eine spezielle Maske, damit beim Husten und Niesen Mikroben nicht zu einer anderen Person gelangen. Eine Laryngitis, die durch eine Reizung des Kehlkopfes, einen emotionalen Schock, eine allergische Reaktion oder eine genetische Lokalisation hervorgerufen wird, wird nicht vom Patienten auf die Menschen in seiner Umgebung übertragen. Lesen Sie auch, ob es möglich ist, den Hals bei einer Laryngitis zu erwärmen.

Wie wird die Kehlkopfentzündung übertragen? Ist die Krankheit ansteckend?

Die durch eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut verursachte Krankheit ist die Kehlkopfentzündung. Die Hauptsymptome sind starker Husten und Stimmveränderung. Die Krankheit kann vor dem Hintergrund verschiedener Infektionen auftreten: Erkältungen, Masern, Keuchhusten oder Scharlach. Bei korrekter Diagnose und Behandlung dauert die Krankheit zwei Wochen. Wie gefährlich ist die Krankheit für andere und wie wird sie übertragen?

Krankheitsgefahr

Es hängt von den Ursachen der Erkrankung ab, ob die Laryngitis für andere ansteckend ist. Wenn ein Mensch gerade krank ist, fühlt er sich im Kehlkopf verbrannt und trocken, während er sich ganz normal fühlt. Weitere erscheint:

  • reizender, quälender Husten;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Stimmveränderung, die allmählich zu einem Flüstern wird;
  • erhöhte Leukozytenzahl;
  • Im Laufe der Zeit wird der Husten befeuchtet und der Auswurf wird freigesetzt;
  • Rötung und Schwellung des Kehlkopfes, auf der kastanienbraune Punkte sichtbar werden.

Das akute Stadium entsteht, wenn eine Virusinfektion in den Körper gelangt. Die Entzündung breitet sich auf die Schleimhaut des Nasopharynx aus und kann dann in die Bronchien und Lungen gelangen. Dieser Prozess ist sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen möglich. Wenn die Laryngitis in der Natur ansteckend ist, wird sie durch Tröpfchen aus der Luft verbreitet.

Der Larynx entzündete sich aufgrund von Atemwegsviren, Streptokokken und Staphylokokken. Dies ist normalerweise auf äußere Ursachen zurückzuführen:

  • Einnahme von warmen oder kalten Speisen, Getränken;
  • harte Arbeit der Stimmbänder;
  • als Folge von Unterkühlung;
  • Rauchen (insbesondere passiv) und Alkoholkonsum;
  • Inhalation von Staub oder Gasen.

Wenn die Kehlkopfentzündung durch innere Ursachen verursacht wird, kann die Krankheit nicht ansteckend sein. Zum Beispiel:

  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • in dem Fall, wenn der Schleimkehlkopf empfindlich ist;
  • Wenn während der Reflux-Ösophagitis die Nahrung mit Verdauungssaft in die Speiseröhre gelangt.

Bei einer Laryngitis besteht eine akute und chronische Form des Auslaufens. Die akute Form tritt am häufigsten bei Unterkühlung oder Überspannung der Stimmbänder auf. Entzündungsprozesse treten im gesamten Kehlkopf oder in bestimmten Bereichen auf. Die Krankheit dauert zwei Wochen. Chronische Form tritt als Fortsetzung von akut auf. Dies ist ein langer Prozess der Entzündung, dessen Behandlung sehr lange dauern kann.

Es ist schwierig, die Frage eindeutig zu beantworten: Kann man sich mit Laryngitis infizieren? Eine Infektion tritt auf, wenn die Krankheit durch pathogene Mikroorganismen verursacht wird. Gleichzeitig niest, hustet die Person und es wird empfohlen, eine Schutzmaske zu tragen. Ohne Testergebnisse zu bestimmen, ist die Laryngitis ansteckend oder nicht, sie ist unmöglich.

Andere Ursachen, die Laryngitis verursachen

Ursache einer Krankheit können verschiedene Faktoren sein. Manchmal weiß der Mensch selbst nicht, auf welche Weise er sich infiziert hat. Und nicht immer kann die Ursache der Erkrankung bei Menschen sein. Die Liste der Gründe, die die Entwicklung der Krankheit auslösen können:

  1. Allergische Reaktion auf Gerüche. Eine solche Reaktion kann Lack- oder Lackgerüche verursachen (z. B. nach einer Reparatur). Haustiere sind allergisch gegen Wolle oder Futter. Haus- oder Bibliotheksstaub provozieren Husten und Niesen sowie raummikroskopische Milben.
  2. Arzneimittel Es ist für Kinder unerwünscht, Sprays aufzutragen, da der Strahl die Wände des Pharynx stark trifft, was zu einem Krampf der Stimmbänder und zu Entzündungen führt.
  3. Eine psychische Verletzung kann zu einem Krampf im Hals und später zu einer Laryngitis führen. Dies gilt insbesondere für Kinder, die eine sehr bewegliche Psyche haben.
  4. Eine angeborene Tendenz zur Laryngitis im Kindesalter ist mit der Tatsache verbunden, dass die Mutter während der Schwangerschaft keine Diät einnahm oder eine Infektionskrankheit hatte. Normalerweise erfordert diese Form keine besondere Behandlung, sie wird durch immunstimulierende Medikamente eliminiert.
  5. Infektion ist die häufigste Ursache für Laryngitis. Mikroben "siedeln" sich in den oberen Atemwegen ab, weshalb es einen bellenden Husten gibt.

Die Laryngitis bei Kindern beginnt unerwartet, manchmal ist es sogar schwierig, das Anfangsstadium der Erkrankung zu bestimmen. Kinder haben oft Angst, wenn Erstickungsgefahr auftritt, was im Verlauf der Erkrankung möglich ist. Kehlkopfentzündung bei Kindern ist eine gefährliche Krankheit.

Formen der Manifestation

Infektiöse Laryngitis

Die Laryngitis ist in verschiedene Formen unterteilt, von denen jede durch bestimmte Merkmale gekennzeichnet ist: allergisch, viral, bakteriell, pilzartig, mikrobiell. Da die Form der Erkrankung nicht zu Hause bestimmt werden kann, wird eine medizinische Beratung empfohlen. Der Arzt wird erklären, ob es sich um eine ansteckende Laryngitis handelt oder nicht, die Behandlung und die Physiotherapie verschreiben.

Die gefährlichste Manifestation von infektiösen und bakteriellen Formen der Krankheit. Die Infektionsform beginnt mit der Ansammlung von Mikroben auf der Schleimhaut des Kehlkopfes, was zu einer Fehlfunktion der Atemwege führt. Es schmerzt im Kehlkopf, entzündete Lymphknoten und nehmen zu. Dann entzündet sich die Nasopharynxmembran. In diesem Stadium zerstört die Infektion das Immunsystem und der Patient beginnt, andere zu infizieren. Bereits beim Niesen oder Husten (bei überfüllten Personen) wird die Infektion vom Patienten auf einen gesunden Menschen übertragen.

Häufiger werden auf diese Weise Säuglinge infiziert. Das Kind ist meistens unter anderen Kindern: Kindergarten, Schule, Spiel- oder Entwicklungseinrichtungen, Spielplätze. Die Laryngitis wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Das erste Anzeichen einer Krankheit bei einem Kind, das alarmiert werden sollte, ist der Stimmverlust. In der Regel verschreiben Sie Medikamente: mukolytische, antipyretische und entzündungshemmende Medikamente. Während der Entwicklung der Krankheit müssen Sie den Zustand der Stimmbänder überwachen: Sprechen Sie so wenig wie möglich oder senken Sie die Stimme zu einem Flüstern.

Bakterielle laryngitis

Diese Form der Krankheit wird auch durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Die Symptome der Krankheit sind die gleichen wie bei anderen Manifestationen der Laryngitis.

Die bakterielle Form unterscheidet sich von den anderen darin, dass die Person nicht niest und nicht erkältet ist. Die Krankheit verringert die Immunität stark und verursacht ernstere Erkrankungen, zum Beispiel Laryngotracheitis. Wenn die Krankheit akut ist, sind Komplikationen möglich.

Es ist nicht schwierig, die Laryngitis eines Patienten mit einer bakteriellen Form zu infizieren. Es reicht aus, sich im selben Raum und bei einer infizierten Person zu befinden. Darüber hinaus können Bakterien nach der Behandlung einige Zeit im Körper leben und auf einen gesunden Menschen übertragen werden. Die Krankheit dauert nicht lange - 5-7 Tage, mit Komplikationen - bis zu 20 Tagen.

Bei einer bakteriellen Kehlkopfentzündung müssen Sie wie bei jeder anderen Infektion die Quarantäne aufrechterhalten und zu Hause bleiben. Es ist nicht wünschenswert, mit gesunden Menschen zu kommunizieren. Der Raum, in dem sich der Patient befindet, muss belüftet werden. Obligatorische Nassreinigung. Wenn nach einer Woche die Krankheitssymptome bestehen bleiben, müssen Sie sich einer zweiten Behandlung unterziehen.

Wie ist die ansteckende Laryngitis für andere? Das hängt von der Art der Krankheit ab. Natürlich ist seine allergische Form nicht gefährlich, aber Viren oder Bakterien verursachen Infektionen. Dies stellt eine Gefahr für Erwachsene und Kinder dar, die zufällig oder zufällig einer kranken Person nahe standen.

Über Uns

Ein Bluttest kann auf eine überschätzte Zuckermenge hinweisen. Es stellen sich sofort viele Fragen, wie behandelt werden soll und wie die Gesundheit aufrechtzuerhalten ist, um sich normal zu fühlen.