Ökologie VERZEICHNIS

Ökologie VERZEICHNIS

Information

Zweiwertiges Eisen

Eisen in natürlichen Gewässern wird in Form von zweiwertigen und dreiwertigen Verbindungen sowie in Form kolloidaler organischer und anorganischer Verbindungen oder in Form feiner Suspensionen (Eisenorganokomplexe, Eisenoxid und Eisenoxid, Sulfide usw.) gefunden. In Oberflächengewässern ist Eisen, meist in Oxidform, hauptsächlich in organischen Komplexen (Humaten) sowie in Form kolloidaler und feinverteilter Suspensionen enthalten. Im Grundwasser liegt Eisen in Abwesenheit von gelöstem Sauerstoff vorwiegend in Form von zweiwertigen Ionen vor. Der Eisengehalt in Oberflächengewässern erreicht manchmal 1 mg / l; im Untergrund - bis zu 10 mg / l und mehr. Wasser, bei dem es sich um eine große Eisenmenge handelt, reagiert in der Regel sauer. [. ]

Eisen ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Oberflächenwasser. Eisen weist je nach Redoxpotential Oxidationsstufen von 2+ und 3+ auf. Eisen (III) -Verbindungen sind die am häufigsten vorkommenden, Eisen (II) eisen wird in Gewässern mit niedrigem Oxidationspotential gefunden. ]

Eisen und Mangan. Das Vorhandensein dieser Metalle selbst in sehr geringen Konzentrationen macht Wasser für den Haushalt und die Industrie ungeeignet. Spuren von Eisen und Mangan führen zu einer Verschmutzung der Bäder und Waschbecken, geben der gewaschenen Wäsche eine bräunliche Farbe und beeinträchtigen den Geschmack des Wassers. Grundwasser ohne gelösten Sauerstoff kann erhebliche Mengen an zweiwertigem Eisen Fe2 + und Mangan Mn2 + in löslichen (farblosen) Formen enthalten. Infolge der Oxidation werden sie zu stabilen unlöslichen Verbindungen des dreiwertigen Eisens Fe3 + und des vierwertigen Mangans Mn4 +, wodurch das Wasser rostfarben wird. Wenn dem Verbraucher ankommende Wasser aus den unteren anaeroben Schichten von Reservoiren oder Flüssen entnommen wurde, die mit Eisen und Mangan in Kontakt stehenden Gesteinen waren, dann können sowohl reduzierte als auch oxidierte Formen darin vorhanden sein, wobei letztere häufig komplexe Verbindungen mit organischen Substanzen bilden. [. ]

Eisen (II) -sulfat ist billiger und leicht verfügbares Reagens als Eisen (III) -chlorid, jedoch ist die Wirksamkeit von Eisen (II) -sulfat als Koagulans geringer als die von Chlorid. Um die gleiche Kapazität des Entwässerungsapparates und den Feuchtigkeitsgehalt des entwässerten Schlamms zu erhalten, sollte die Eisensulfatdosis 1,5 - 2-fach höher sein als die Chloriddosis. [. ]

Der Eisengehalt liegt nicht über 4 mg / l. In diesem Fall genügt es, alles Eisen in zweiwertiges umzuwandeln. 100 ml der analysierten Probe werden durch Zugabe von 0,5 ml Salpetersäure angesäuert, indem etwas Ascorbinsäure oder Hydroxylaminsulfat (an der Messerspitze) gegossen wird (Natriumsulfit kann für diesen Zweck nicht verwendet werden), und 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen gelassen. Dann mit einer Lösung von Wismutnitrat wie oben beschrieben titriert. [. ]

Das resultierende Eisen (II) -eisen in einer Menge, die dem anfänglichen Gehalt an Hydrochinon entspricht, wird mit Phenanthrolin bestimmt, mit dem Fe 2+ einen stabilen orangeroten Komplex von Fe (C, 2H8X2) g + ergibt. Die Farbintensität ändert sich nicht innerhalb eines pH-Werts von 2 bis 9. Der molare Absorptionskoeffizient beträgt 13.600. [. ]

Die farblosen Ionen von Eisen (II) e2 + und zweiwertigem Mangan Mn2 + können im Brunnenwasser und im Wasser von anaeroben Lagerstätten vorhanden sein. Unter dem Einfluss von Luft werden sie langsam zu Eisen (III) -eisen (Fe3) und vierwertigem Mangan (Mn4 +) oxidiert. Die Oxidationsrate hängt vom pE1-Wert, der Alkalität, dem organischen Gehalt, den Substanzen und dem Vorhandensein von Oxidationsmitteln ab. Wenn die Behandlung von Wasser nicht die Entfernung von braunen Eisen- und Manganoxiden vorsieht, wird das an die Verbraucher gelieferte Wasser eine unangenehme Färbung haben und in manchen Fällen überhaupt nicht verwendet werden. [. ]

Während des Titrationsprozesses wird Eisen (III) -eisen zu dreiwertig oxidiert, und letzteres meldet als Oxidationsmittel eine blaue Farbe an Diphenylamin, wenn Kaliumbichromat bereits titriert ist. Um die Wirkung von Eisenoxid zu beseitigen, wird Phosphorsäure zugesetzt, die eine komplexe Verbindung damit bildet. [. ]

Schwefelwasserstoff, Nitrit und Eisen (II) -Eisen bei der Analyse von Abwasser-Raffinerien sind meist in Spuren vorhanden. Wenn Änderungen erforderlich sind, sollten Schwefelwasserstoff, Nitrite und Eisen (II) getrennt bestimmt und das Ergebnis in mg / l 02 umgerechnet vom ermittelten Oxidationswert der Probe abgezogen werden. [. ]

Methoden zur Entfernung von Eisen und Mangan aus Wasser. Verfahren zur Entfernung von Eisen aus Wasser werden auf die Oxidation von Eisen (II) zu Eisen (III) und dessen Ausfällung als Eisen (III) -hydroxid reduziert. [. ]

Die Bestimmung von Eisen (III) wird auf dieselbe Weise wie die Bestimmung des gesamten Eisengehalts durchgeführt, mit der Ausnahme, dass Ammoniumpersulfat nicht zugegeben wird, um Eisen (II) zu Eisen (III) zu oxidieren. [. ]

Im Zusammenhang mit der partiellen Oxidation von Eisen (II) zu Fe (III) und seinem Verlust im Regenerationssystem der Lösung sieht das technologische Schema die kontinuierliche Einführung des Fe (II) EDTA-Komplexes und eine spezielle Vorrichtung vor, die die Reduktion von Eisen (II) zu zweiwertig gewährleistet. [. ]

Die störende Wirkung von Eiseneisen kann durch Wiederherstellen mit Ascorbinsäure beseitigt werden. Die Anwesenheit von Kupfer in Wasser bis zu 0,05 mg verhindert auch nicht die Bestimmung von Aluminium nach der Zugabe von Ascorbinsäure. Dies ist im Verlauf der Analyse enthalten. Titan, Zirkonium, Thorium und Beryllium sind in Oberflächengewässern normalerweise nicht vorhanden.. Die Anwesenheit von Alkali und zweiwertigen Metallen schließt die Bestimmung von Aluminium nicht aus. [. ]

Beim Koagulieren mit Eisen-Eisensalzen besteht die hauptsächliche technologische Herausforderung darin, zweiwertiges Eisen vorher in Eisen (III) umzuwandeln. Die Oxidation von E2 + durch im Wasser enthaltenen Sauerstoff verläuft langsam. Seine Geschwindigkeit hängt vom pH-Wert des Mediums ab und erreicht einen für praktische Zwecke akzeptablen Wert nur bei pH> 8 (Abb. [.]

In natürlichen Gewässern kann zweiwertiges (Eisen) oder dreiwertiges (Oxid) Eisen vorhanden sein. Am häufigsten wird Eisen im Wasser von unterirdischen Quellen in Form von Eisenoxidbicarbonat Fe (HCO3) 2, d. H. Eisenbicarbonat, gefunden. [. ]

Die selektive Extraktion von Aluminiumionen und Eisen (II) aus den sauren Grubenwässern der obigen Zusammensetzungen wurde in zwei Stufen durchgeführt. ]

Sulfide werden auch durch Fällung mit Eisen (zweiwertig) oder Aluminiumsulfaten entfernt; Dieser Prozess wird von einer Flockung begleitet, so dass die MIC um etwa 70% reduziert wird. ]

In einer sauren Umgebung wandelt Wasserstoffperoxid Eisensalze in Eisensalze, Salpetersäure in Salpetersäure, Sulfide in Sulfate um. [. ]

In dem Wasser, das in die Elektrodialysevorrichtung eintritt, sollte das Eisen höchstens 0,05 mg / l betragen. Komplexverbindungen von organischen Substanzen mit Eisen sind besonders gefährlich für ionenähnliche Membranen. Die Zusammensetzung dieser organischen Substanzen ist nicht genau bekannt, aber die meisten Forscher führen sie auf den Bodenhumor zurück. Die Schwierigkeit, solche Wasser zur Entfernung von Eisen zu behandeln, erklärt sich aus der Unmöglichkeit, zweiwertiges Eisen in Hydroxid umzuwandeln, ohne den organischen Komplex zu zerstören, beispielsweise mit einem starken Oxidationsmittel. [. ]

Die Anomalieviskosität in Lösungen mit Aluminium- und Eisensalzen, die unter verschiedenen Bedingungen hydrolysieren, ist in Fig. 1 dargestellt. 58 und 59. Es ist charakteristisch, dass die anomale Viskosität des kolloidalen Systems von Aluminium- und Eisenhydroxiden, die in Bicarbonat-Chlorid-Gemischen gebildet werden, viel höher ist als in Gemischen, in denen zweiwertige Sulfationen koagulieren. Eine noch stärkere Strukturbildung wird beobachtet, wenn dem Koagulationssystem der Hydroxide Flockungsmittel (PAA und AK) zugesetzt werden (siehe Abb. 58). [. ]

Bei der Verwendung von Eisensalzen zur Behandlung von farbigem Wasser unterliegen die Alkalisierungsbedingungen zusätzlichen Beschränkungen. Die Umwandlung dieser Form in dreiwertig macht es erforderlich, den pH-Wert auf 8,3 zu bringen, gleichzeitig kommt es jedoch zu einer "Rückkehr der Farbe", die sich aus dem Übergang farbiger Eisenverbindungen zu noch mehr farbigen Eisenverbindungen ergibt. Folglich sollte der pH-Wert des alkalisch behandelten Wassers in diesem Fall 8,3 nicht überschreiten. [. ]

Die Wirkung von Oxidations- und Reduktionsmitteln (Eisen, zweiwertiges Quecksilber, Silber, Wismut, dreiwertiges Antimon, Blei, dreiwertiges Gold, Chlorplatinate und Metavanadate) in stark verschmutzten Wässern wird durch geeignete Verdünnung mit destilliertem Wasser beseitigt. [. ]

Im Körper gebildete Nitrite gelangen in den Blutkreislauf, wo Hämoglobin-Eisen-Eisen zu dreiwertigem (Ge + 2 → Ge + 3) oxidiert wird, wobei Metahämoglobin gebildet wird, das nicht in der Lage ist, den während der Atmung eintretenden Sauerstoff reversibel zu binden. ]

Der Nachteil von Eisen (II) -sulfat besteht darin, dass Eisen (II) -eisen in eine hohe alkalische Reserve (Eisen) umgewandelt werden müssen oder eine Vorchlorierung ihrer Lösungen erforderlich ist. Die unabhängige Verwendung wird nur empfohlen [47], wenn der pH-Wert des Wassers mehr als 9 beträgt. [. ]

Eisenkoagulanzien führen auch zur Phosphatfällung. Eisenionen bilden ein Salz von ReP04 mit einem Molverhältnis von 1: 1. Wie bei Aluminium wird für die tatsächliche Koagulation mehr Eisen benötigt als aus der chemischen Reaktionsgleichung folgt. Aufgrund der Tatsache, dass die Reaktion von Eisen (III) -chlorid mit Substanzen, die eine natürliche Alkalität verursachen, relativ langsam verläuft, wird auch Kalk oder ein anderes Alkali eingeführt, um den pH-Wert zu erhöhen und die Konzentration der Hydroxylionen zu erhöhen. Der Mechanismus der chemischen Reaktion zwischen Eisenionen und Phosphat ist nicht völlig klar. Obwohl Eisen (II) -sulfat bei einem Molverhältnis von Fe: P = 3: 2 zur Bildung von gefälltem Phosphat führen kann, zeigen experimentelle Ergebnisse, dass das Molverhältnis hier fast das gleiche ist wie bei der Verwendung von Salzen des dreiwertigen Eisens. Vermarktet werden Eisensalze wie Eisen (III) sulfat, Eisen (III) chlorid, Eisen (II) sulfat und verbrauchte Beizlösung aus Stahlwerken. Vorausgesetzt, es gibt eine ausreichende Menge an Substanz im Abwasser, die eine hohe natürliche Alkalität verursacht, führt die Einführung von Eisen (III) -Salzen ohne Koagulationshilfsmittel zur Entfernung von Phosphor in Re: P-Verhältnissen von 1,8: 1 oder mehr. Dies entspricht der Verabreichung von ReCl3 in einer Konzentration von etwa 100 mg / l. Die Zusammensetzung der Beizlösung ist nicht konstant und hängt von den angewandten metallverarbeitenden Prozessen ab. Die gebräuchlichste Form ist Eisen (II) sulfat, das durch Ätzen mit Schwefelsäure gebildet wird, aber auch Eisen (II) chlorid, das durch Ätzen mit Salzsäure erhalten wird, wird gefunden. Der Eisengehalt in Abfalllösungen reicht von 5 bis 10% und freie Säuren von 0,5 bis 15%. Für ein gutes Ergebnis bei der Verwendung von Beizlösungen muss Kalk oder Natronlauge hinzugefügt werden. Um beispielsweise die Gesamtkonzentration an Phosphor um 30% und die MIC um 60% zu verringern, sind etwa 40 mg / l Eisen, 70 mg / l Kalk und 0,5 mg / l Polymeradditive erforderlich. [. ]

Das Prinzip der Methode. Die Methode basiert auf der Reaktion der Wechselwirkung von Ozon und anderen Photooxidationsmitteln mit Eisenionen (Salz von Mora) in einer sauren Umgebung. Gleichzeitig entstehen Eisenionen, die durch die Intensität der roten Farbe kolorimetrisch als Eisenanid-Komplex bestimmt werden. [. ]

Ein Gramm gelöstes Aluminium entspricht 6,35 g wasserfreiem Aluminiumsulfat und ein Gramm Eisen beträgt 1,93 g wasserfreies Eisen (III) -chlorid; Der tatsächliche Bedarf an elektrolytisch hergestellten Koagulantien und Koagulansalzen kann jedoch aufgrund der Äquivalenzbedingungen sehr stark von den berechneten abweichen. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass sich Eisen in zweiwertiger Form löst und die Geschwindigkeit der Ausfällung von Eisenhydrolyseprodukten stark vom Oxidationsgrad abhängt. Wenn der pH-Wert des Wassers unter 7,0 liegt, oxidieren die Fe2 + -Kationen langsam, und es ist notwendig, das Wasser zu alkalisieren oder mit Chlor zu behandeln. [. ]

Verschiedene Koagulantien (Aluminium- und Eisen (II) -sulfat und Eisen (III) -sulfat oder Eisen (III) -chlorid) werden verwendet, um die Ausfällung feinverteilter Suspensionen zu verstärken und kolloidale Verunreinigungen aus dem Abwasser zu entfernen. Die Verstärkung der Sedimentation von Suspensionen, insbesondere bei einer Konzentration von mehreren zehn Gramm pro Kubikmeter, wird in den meisten Fällen erreicht, indem Flockungsmittel wasserlösliche Polymere mit einer kettenartigen Struktur mit polaren terminalen funktionellen Gruppen in das Wasser eingebracht werden. Unter solchen Flockungsmitteln ist Polyacrylamid in der UdSSR am häufigsten. In letzter Zeit wird aktivierte Kieselsäure verwendet, die an Orten erhalten wird, an denen Chlor Natriumsilicatlösungen verbraucht oder diese mit einer bestimmten Menge Mineralsäuren angesäuert werden, sowie kationische Koagulantien vom Typ BA-2. Die Einführung von Koagulanzien in das Abwasser erfordert die anschließende Einstellung des pH-Wertes auf einen Wert, der die vollständige Hydrolyse des Salzes und die Ausfällung des Oxidhydrats gewährleistet. Für Aluminiumkoagulans und Eisensulfat, pH = 6-t-7, für Eisensulfat - pH = 8,5 bis 9. [. ]

Die Anhäufung von Nitraten im menschlichen Körper bei längerem Gebrauch solcher Pflanzennahrung verursacht schwere Stoffwechselstörungen, Allergien und Nervenstörungen. Im Blut wandeln Nitrate Hämoglobin Eisen (II) zu Eisen (III) um, wodurch der Sauerstofftransport aus der Lunge in das Gewebe gestört wird. Was Nitrosoverbindungen betrifft, können sie in einigen Fällen bösartige Neubildungen, Magenkrebs und Leukämie verursachen. Die Aufnahme von Nitraten in den Körper in einer Dosis von mehr als 5 mg. pro 1 kg Körpergewicht ist bereits gefährlich. Die tägliche Dosis von mit der Nahrung aufgenommenen Nitraten sollte 320 mg nicht überschreiten und die Nitrite sollten 9 mg nicht überschreiten. ]

In letzter Zeit hat sich eine neue Methode der Abwasserbehandlung durch Ablagerung von Schwermetallen in Form wasserunlöslicher Ferrite verbreitet [39, 140]. Ferrite sind komplexe Oxide von Eisen und anderen zweiwertigen Metallen. Ihre chemische Zusammensetzung wird durch die Formel MeRe204 ausgedrückt, wobei Me die Summe der Nichteisenmetalle ist; Ferrite können daher als Salze der Eisensäure betrachtet werden. Sie zeichnen sich durch eine kubische Kristallstruktur des Spinell-Typs aus. [. ]

Bei der Erweichung durch Ausfällung entfernen Sie Calcium und Magnesium. Lösung verwendet Kalk CaO n Soda Asche ta2CO3. Außerdem hat die Kalkbehandlung eine bakterizide Wirkung, führt zur Entfernung von Eisen und trägt zur Klärung von trübes Oberflächenwasser bei. Bei der Ionenaustausch-Erweichung wird Harz verwendet, um zweiwertige Ionen zu entfernen und durch Natriumionen zu ersetzen. dieses Verfahren: wird üblicherweise in Haushaltsenthärtern verwendet. [. ]

Das Verfahren wird in trommelförmigen Durchlaufgeräten (Reis, 6.34, b) durchgeführt. Durch den abwechselnden Kontakt von galvanischen Paaren mit der Lösung und dem Luftsauerstoff, der durch die Rotation der Trommel verursacht wird, steigt die Auflösungsgeschwindigkeit des Eisens an, Eisen (II) oxidiert schnell zu dreiwertig. In der Vorrichtung der Galvanokoagulationstrommel werden Bedingungen für die Bildung von Eisen (III) -hydroxid-Verbindungen geschaffen. ]

Der Dissoziationsgrad der Hydroxide wird üblicherweise durch das Löslichkeitsprodukt ¿p = Kk [MeOI] ausgedrückt. Die Werte bei 18 ° С für 11 (ОН) 3 sind 1,9-10 “33, für е (ОН) e - 3.8 - 10 38, für Р (ОН) 2 - 4.8-10 16 [87]. Folglich verläuft die Hydrolyse von Eisen (III) -Kationen vollständiger als die Hydrolyse von Aluminium- und Eisenkationen. [. ]

Metalle mit unterschiedlicher Wertigkeit kommen beim Bleichen mit Cellulosefasern und Wasser zum Einsatz. Die Cellulosesuspension selbst hat gute Kationenaustauschereigenschaften und besitzt eine ausgeprägte Affinität für dreiwertige Kationen (A1, D), eine geringere Affinität für zweiwertige (Mn, Cu) und eine geringe Affinität für Erdalkalimetalle. Das Vorhandensein von Metallkationen in der Cellulosesuspension verringert den Weißheitsgrad der Faser und verursacht auch eine intensive Zersetzung von Wasserstoffperoxidlösungen und damit einen Überschuss an Bleichmitteln. Die Anwesenheit von Eisen- und Manganionen in der Masse ist besonders gefährlich, da ihre negative Wirkung in alkalischem Medium bei einem pH von 10,0 bis 10,5 am stärksten ausgeprägt ist, d. H. unter Bleichbedingungen mit Wasserstoffperoxid. [. ]

Eisenvitriol war für die Reinigung von Wasser mit einem hohen Gehalt an Huminstoffen bei niedriger Temperatur des behandelten Wassers geeignet. Bei der Reinigung von schwach sauren Wässern wird es gewöhnlich in einer Mischung mit Kalk verwendet, was günstige Bedingungen für die Oxidation von zweiwertigem Eisen zu Eisen (II) / 87 gelöstem Sauerstoff in der Luft schafft. Zur Beschleunigung der Oxidation von Eisenionen werden Temperatur- und Druckanstieg, homogene und heterogene Katalyse, starke Oxidationsmittel, Einwirkung von Ultraschall oder energiereiche Strahlung eingesetzt. Die Einbeziehung aktiver Oxidationsmittel ist wirksam, erschwert jedoch die Instrumentierung der Prozesse und erfordert eine sorgfältige Überwachung der technologischen Parameter. Die Verwendung von Eisensulfat (#) beseitigt diese Schwierigkeiten. Es besitzt stabile Koagulationseigenschaften in einem weiten Bereich von pH-Werten, löst sich gut auf und zeichnet sich durch eine geringe Korrosivität aus. Es ist besonders effektiv bei der Verarbeitung von stark gefärbten weichen Wässern bei niedriger Temperatur / /. [. ]

Es ist eine ziemlich große Anzahl von Mikroorganismenarten bekannt, die zur Auslaugung verschiedener Elemente aus Erzen durch Bakterien verwendet werden können. In der Industrie werden jedoch meistens thionische Bakterien (und Eisenbakterien) verwendet, die Eisen (Eisen) zu Eisen (III) sowie Sulfidmineralien oxidieren können. Sie bauen ihre Zellmasse aus Wasser und Kohlenstoff auf, die durch Assimilation von CO2 aus der Atmosphäre oder aus Erz gewonnen werden. Die einzige Energiequelle für die Lebensprozesse dieser Mikroorganismen, bei denen es sich um Chemo-Autotrans handelt, sind Oxidationsreaktionen anorganischer Verbindungen verschiedener Metalle, elementarer Schwefel. [. ]

Ein großer Einfluss auf die Geschwindigkeit von Ko, rrozii hat Luftsauerstoff, der durch die Bodenschicht zur Oberfläche der Rohrleitung dringt. In dichtem Boden, beispielsweise in Tonen, erschwert Luftsauerstoff den Kathodenelementen von Korrosionspaaren die Depolarisation. Der Sauerstoffmangel schafft Bedingungen für die Übertragung von Eisenionen von den Anodenstandorten auf den Boden. Die Diffusion dieser Ionen erhöht die Korrosionsgeschwindigkeit. Daher ist die schlechte Luftdurchlässigkeit der Böden ein Zeichen für ihre hohe Aggressivität. [. ]

Studien, die im Ausland und in Russland durchgeführt wurden, haben einen positiven Zusammenhang zwischen dem Verschmutzungsgrad des Trinkwassers und der menschlichen Gesundheit gezeigt. Es ist eine Tatsache, dass 1986 in South Dakota (USA) aufgrund der Verwendung von mit Nitraten belastetem Brunnenwasser ein zwei Monate altes Kind an einer Metge-Moglobinämie (dem sogenannten "Blue-Baby-Syndrom") starb, was darauf zurückzuführen ist, dass in menschlichem Blut Nitrate enthalten sind Hämoglobin-Eisen-Eisen wird zu Eisen (III) umgewandelt und das Blut verliert seine Fähigkeit, Sauerstoff zu transportieren. Besonders gefährliche Nitrate im Trinkwasser für Kinder unter 12 Jahren. In der Umwelt bilden Nitrate Nitrosamine mit sekundären Aminen, von denen viele krebserregend sind. Nitrate und Nitrite provozieren eine embryonale Anämie. Der erhöhte Gehalt dieser Verbindungen in Pflanzen trägt zur Anreicherung von Schwermetallen bei. Die weit verbreiteten Karies von Zähnen und Fluorose werden durch das Fehlen und Überschuss von Fluorid im Trinkwasser verursacht. Nicht weniger problematisch ist der Jodmangel im Wasser, der auf die Entwicklung von Schilddrüsenerkrankungen zurückzuführen ist, insbesondere bei ländlichen Bewohnern. Solche Gebiete sind vom hohen Norden bis zum Nordkaukasus im europäischen Teil Russlands einschließlich der Region Moskau bekannt. Längerer Gebrauch von Wasser mit Jodmangel führt zu geistiger und körperlicher Behinderung. Die Forschung in den Vereinigten Staaten hat eine positive Verbindung von Blasenkrebs mit Trinkwasser mit einer hohen Chlor-Konzentration festgestellt (in Massachusetts wurden über 6 Jahre 1000 Todesfälle an dieser Krankheit registriert). [. ]

Es gibt vier grundlegende Geschmacksrichtungen von Wasser: salzig, bitter, süß und sauer. Alle anderen zahlreichen Geschmacksnuancen setzen sich aus Grundnuancen zusammen und werden Aromen genannt. Der häufigste salzige Geschmack von Wasser beruht in den meisten Fällen auf dem darin gelösten Natriumchlorid und dem bitteren - aus Magnesiumsulfat; saurer Geschmack haben Mineralwässer mit einem Überschuss an gelöstem Kohlendioxid; Die darin gelösten Eisen- und Mangansalze verleihen Wasser, Soda, Pottasche und alkalischem Alkali einen tinten- und eisenhaltigen Geschmack. Calciumsulfat wirkt adstringierend. Die Schwelle der Geschmackswahrnehmung von Salzsalz gegenüber Wasser wird durch folgende Konzentrationen (mg / l) charakterisiert: NaCl - 165; Cac12 - 470 MgCl2 - 135; MpS12 - 1,8; FeCl 2 - 0,35; MgSO 4, 250; CaS04 - 70; MnS04 - 15,7; FeS04 - 1,6; NaHC03 - 450. Die Stärke der Wirkungen der Geschmackionen von einwertigen und zweiwertigen Metallen und Ammonium auf die Organe befindet sich in den folgenden Reihen: NH> Na +> K +; Fe2 +> Mn2 +>, Mg2 +> Ca2 +, Anionen in einer Reihe: OH> NO> CI → HCOj> S04. Organische Substanzen in Wasser können ebenfalls zu einer Verschlechterung des Wassergeschmacks führen. In diesem Fall wird der Geschmack jedoch häufiger durch deren Dominanz maskiert riechen.

SN Vinogradsky spielte bei der Entwicklung der Mikrobiologie eine große Rolle. Er untersuchte Schwefelbakterien (1887), Eisenbakterien (1888) und nitrifizierende Bakterien (1890), deren Studien wichtige wissenschaftliche Ergebnisse lieferten. Diese Bakterien hatten die Fähigkeit, sich in Umgebungen zu entwickeln, die keine organischen Substanzen enthalten, und die Bestandteile ihres Körpers durch Kohlendioxid zu synthetisieren. Die benötigte Energie dieser Bakterien wird durch biochemische Prozesse erhalten, die während der Oxidation von Stickstoffammoniumsalzen zu Nitriten und Nitraten oder durch die Oxidation von Eisen (II) zu Eisen (III) auftreten. Diese Art der Synthese von organischem Material aus Kohlensäure und Wasser wird Chemosynthese genannt. Dies war die größte Entdeckung auf dem Gebiet der Physiologie von Mikroorganismen. [. ]

Gele sind weniger empfindlich gegenüber den Eigenschaften von Elektrolyten als Sole und Suspensionen, da neben den molekularen Anziehungskräften und den verbleibenden elektrostatischen Abstoßungskräften andere Faktoren die strukturellen Eigenschaften der Gele beeinflussen. Bei geringen Konzentrationen von Metallkationen, die auftreten, wenn dem behandelten Wasser Koagulationsmittel zugesetzt werden, beeinflusst die Orientierung der Teilchen in den Aggregaten die Struktur der Hydrolyseprodukte stark. Da außerdem die Anzahl der mit dem Metallkation verbundenen Hydroxylgruppen zunimmt, nimmt die Orientierungsgeschwindigkeit ab, die zweiwertigen Metallhydroxide haben gewöhnlich eine kristalline Struktur und die dreiwertigen Hydroxide haben ein amorphes [84 (S. 105), 119 (S. 10)]. Die amorphe Natur frisch ausgefällter Aluminium- und Eisenhydroxide wird durch die Ergebnisse vieler Studien angezeigt [156-164]. Im Laufe der Zeit, obwohl hydratisierte Schalen die Anordnung der Struktur verhindern, findet eine allmähliche Kristallisation der Hydroxide statt [145, 163, 164]. [. ]

Da die Löslichkeit von Fe (OH) 2 ziemlich hoch ist und seine Oxidation unter Bildung von schwer löslichem Fe (OH) 3 langsam abläuft, ist die Verwendung von Eisensulfat bei gleichzeitiger Einführung von Kalk oder aktivem Chlor oder beiden Reagenzien zusammen ratsam. In dem durch Kalk erzeugten alkalischen Medium wird der Oxidationsprozess beschleunigt und die Gleichgewichtshydrolyse nach rechts verschoben. Der Oxidationsprozess läuft noch schneller ab, wenn dem Wasser vor der Zufuhr des Koagulationsmittels oder nach dem Eisensulfat Chlor, jedoch vor dem Einbringen von Kalk, Chlor zugesetzt wird. Das theoretische Verhältnis von C12: FeS04-7H20 = 1: 7,8. Schwerwiegende Nachteile bei der Verwendung von Eisen (II) -Salzen als Koagulationsmittel sind der hohe Chlorverbrauch und die Notwendigkeit einer sorgfältigen Prozesskontrolle, da bereits geringfügige Verstöße gegen die Reagenzdosierungen zu einer unvollständigen Oxidation des Eisens und somit zu einer unvollständigen Hydrolyse und dem Durchbruch von Eisen (II) in das gereinigte Wasser führen. ]

Der Wert der einzelnen Elemente für eine Mikrobenzelle ist noch nicht vollständig verstanden, jedoch werden C, N. B und P für alle Heterotrophen in das Medium eingeführt. Sie sind Teil von Proteinen. Kohlenstoff macht 45-55% der Zelltrockenmasse aus. Der Stickstoffgehalt reicht von 2,8% für Azobacter bis 15,5% für Cholera vibrio. Stickstoff ist ein Teil der Aminosäuren. Der Phosphorgehalt, der an den wichtigsten Prozessen der Phosphorylierung von Kohlenhydraten beteiligt ist, liegt für Sie zwischen 1,6%. bis zu 3.1 du. Es kann bis zu 74% des Gewichts des anorganischen Rückstands in einem Tuberkelbazillus erreichen. Kalium ist an der Übertragung von Phosphaten bei der Bildung von Hexosediphosphaten aus Hexosemonophosphaten beteiligt. Calcium spielt die Rolle eines Katalysators, es wird in gebundenem Zustand (mit Kohlenhydraten, Lipiden und Proteinen) und in freier Form gefunden. Magnesium kann fast alle Enzyme aktivieren, die zweiwertige Kationen benötigen. Die Wirkung von Magnesium kann teilweise durch Kobalt, Zink und Nickel ersetzt werden. Schwefel ist ein Teil sehr wichtiger Aminosäuren - Methionin und Cystein. Eisen spielt bei oxidativen Reaktionen eine wichtige Rolle. Kupfer ist ein Bestandteil von Enzymen - Ascorbinsäureoxidase und Phenoloxidase. Kobalt ist ein struktureller Bestandteil von Vitamin B12. Silber hat die Fähigkeit, auf Bakterien in solch vernachlässigbar geringen Mengen einzuwirken, was weit über das Konzept der Spurenelemente hinausgeht. Es hat eine sogenannte oligodynamische Wirkung, die sich in Wasser manifestiert, wenn Silberplatten, Münzen, Silberwaren oder Wasser durch versilberten Sand geleitet werden. Die oligodynamische Wirkung von Silber ist weit verbreitet. Hak, L. A. Kulsky empfiehlt es für die Freisetzung von Trinkwasser aus Mikroorganismen [157]. ]

Zweiwertiges Eisen in Brunnenwasser

Metallischer Geschmack in Wasser - So reinigen Sie den Brunnen von Eisen

Eisen ist eines der häufigsten Elemente der Natur. Besonders viele davon befinden sich in unterirdischen Gesteinen, was die Qualität des Grundwassers direkt beeinflusst. In einigen Regionen ist dieses Element in großen Mengen in fast allen Aquiferen zu finden. Dies zwingt die Bewohner dazu, darüber nachzudenken, wie man den Brunnen von Eisen reinigen kann, um seine Geschmackseigenschaften wiederherzustellen.

Der Inhalt

In einer Vertiefung kann Eisen (Fe) in verschiedenen Formen und Verbindungen enthalten sein. Viel hängt vom Schnitt des Bodens in der Umgebung ab. Die höchsten Konzentrationen in Grundwasserleitern werden gefunden:

  • Eiseneisen Die Eigenschaft von Fe², sich vollständig aufzulösen, erlaubt nicht die sofortige Bestimmung seiner Anwesenheit nach dem Aufstieg von Wasser aus dem Brunnen. Bei Kontakt mit Luft beginnt das Eisen jedoch zu oxidieren, so dass das völlig durchsichtige Wasser vor diesem Wasser eine gelbliche Färbung annimmt.
  • Dreiwertiges Eisen Im Gegensatz zu einer zweiwertigen Verbindung löst sich Fe³ nicht. Daher hat das Wasser anfangs einen charakteristischen braunen Farbton, der schließlich ausfällt.
  • Organische Eisenverbindungen. In diesem Fall hat das Wasser meistens eine hellgelbe Farbe, und nach dem Absetzen bildet sich kein Niederschlag.

Es gibt ein weiteres Anzeichen für eine erhöhte Konzentration dieses Elements - einen ausgeprägten metallischen Geschmack. Manchmal ist es einfach unmöglich, solches Wasser zu trinken, ohne vorher den Brunnen vom Eisen zu reinigen.

Eigenschaften von "metallischem" Wasser (von links nach rechts): Fe³, Fe², Fe (org.)

Eisen ist ein wesentliches Element für den menschlichen Körper. Zum Beispiel beträgt die durchschnittliche tägliche Konsumrate für Männer 8 mg und für Frauen 16 mg. Der hygienische Standard des Gehalts dieser Komponente im Wasser beträgt jedoch nur 0,3 mg pro 1 Liter. Es stellt sich sofort eine logische Frage - warum so wenig?

Tatsache ist, dass eine Person viel mehr Eisen aus der Nahrung bekommt als aus Wasser. Darüber hinaus wird der Sanitärstandard weniger durch medizinische Kriterien als durch Geschmacksindikatoren festgelegt.

Es ist interessant zu wissen. Die WHO hat heute keine ausreichenden Beweise für die negativen Auswirkungen von Eisen auf den menschlichen Körper. Es wird angenommen, dass der Wassergehalt dieses Elements im Bereich von 3 mg / l keine negativen Folgen für den Menschen hat.

Der Hauptfaktor für die Reinigung des Wassers aus dem Brunnen ist der unangenehme metallische Geschmack. Bei einer Konzentration von 1 mg / l gibt es einen hellen Geruch und Geschmack nach Metall, der sich in Kaffee, Tee und sogar in Lebensmitteln bemerkbar macht. Darüber hinaus beeinträchtigt das Metallsediment das Sanitär- und Rohrleitungssystem zu Hause, insbesondere im Fall der Anwesenheit unlöslicher Fe³-Verbindungen.

Bei ständiger Verwendung von Wasser mit einer großen Menge an Eisenverunreinigungen in den Rohrleitungen bildet sich eine "rostige" Beschichtung

Es gibt verschiedene Methoden, wie man Wasser aus einem Brunnen von Wasser reinigen kann. Die beliebtesten und effektivsten unter ihnen sind:

Ionenaustauschpatronen werden von fast allen Herstellern von Wasserfiltern hergestellt. Der Kern der Methode liegt in der Verwendung eines speziellen katalytischen Harzes. Wenn Wasser mit dem Harz in Kontakt kommt, findet ein Ionenaustausch statt, wodurch die im Wasser enthaltenen Eisenionen durch Natriumionen ersetzt werden.

Es ist wichtig Das Ionenaustauschverfahren ist nur mit einer relativ geringen Menge an Fe in Wasser (3-5 mg / l) wirksam. Andernfalls verliert das Harz schnell seine katalytischen Eigenschaften.

Ionenaustauschfilter zur Wasserentfernung

In der Umkehrosmoseanlage werden Membranen verwendet, die nahezu alle Verunreinigungen aus dem Wasser entfernen. Die Poren der Membranen sind viel kleiner als Eisenionen, daher können sie diese einfangen und sortieren. Ein derartiger Filter kann leicht mit Fe² umgehen, aber mit der dreiwertigen Komponente können Probleme auftreten. Wenn zu viel Fe³ im Wasser ist, besteht die Gefahr, dass die Membran schnell verstopfen kann. In solchen Fällen ist es besser, mechanische Filter zu verwenden, die regelmäßig gewaschen werden, um Rost zu entfernen.

Umkehrosmosemembran

Wenn es notwendig ist, Brunnenwasser mit einer hohen Konzentration dieser Komponente (mehr als 20 mg / l) zu reinigen, wird das Belüftungsverfahren auf der Grundlage einer Sauerstoffbehandlung des Wassers angewendet. Durch die Wechselwirkung mit Sauerstoff wird Eisen oxidiert, wodurch ein schwerer metallischer Niederschlag ausfällt.

Rat Für eine effektivere Reinigung nach der Belüftung muss Wasser durch ein Umkehrosmosesystem oder einen Ionenaustauschfilter geleitet werden.

Das Problem von Wasser mit einem metallischen Aroma trat lange vor der Schaffung komplexer Filteranlagen auf. Daher hat ein Mann einen einfacheren Weg gefunden, um zu entkommen.

Wasser nach einem Brunnen oder Brunnen wird in einen großen offenen Tank gegossen, wo es für eine bestimmte Zeit gelagert wird. In der natürlichen Wechselwirkung mit Sauerstoff wird Fe² zu Fe³ und fällt aus. Nach dieser Prozedur nimmt die Eisenkonzentration mehrmals ab.

Rat Um die Intensität des Prozesses zu erhöhen, kann ein Kompressor an den Tank angeschlossen werden, dessen Kapazität in Abhängigkeit von der Wassermenge ausgewählt wird.

Natürlich ist diese Methode nicht so schnell und effizient wie moderne Filteranlagen. Darüber hinaus muss der Tank regelmäßig von Ablagerungen gereinigt werden. In Ermangelung anderer Optionen ist es jedoch sehr gut geeignet, beispielsweise für ländliche Gebiete.

Ein normales Fass kann das Reinigen des Brunnens erleichtern.

Oft ist der metallische Geschmack nicht das einzige Problem, das mit der Qualität des Brunnenwassers zusammenhängt. In diesem Fall ist es besser, Spezialisten zu Reinigungsmaßnahmen einzuladen, die entsprechende Analysen durchführen und die effektivste Filtermethode auswählen.

Wir empfehlen verwandte Artikel

  • Anordnung eines Senkkasten für einen Brunnen machen Sie es selbst aus Beton und Ziegel oder installieren Sie ein vorgefertigtes Modul
  • Wie wird die Eisenkonzentration im Wasser bestimmt und der Brunnen selbständig gereinigt?
  • Wie man einen Abessinierbrunnen mit eigenen Händen macht - eine einfache Lösung für die Wasserversorgung des Ortes

Eisenwasseraufbereitung aus dem Brunnen - Eisenentfernungsmethoden

Durch das Reinigen des Wassers aus dem Brunnen wird nicht nur die Sicherheit beim Kochen und Trinken mit Flüssigkeiten erhöht, sondern Sie können auch die Lebensdauer von Haushaltsgeräten verlängern sowie die Wanne und Waschbecken sauber halten. Die Methode der Deferrisierung von Wasser wird in der Regel abhängig von der ursprünglichen Wasserqualität (Prozentsatz und Art der Eisenverunreinigungen), den technischen und finanziellen Möglichkeiten sowie dem Verbrauchsvolumen gewählt.

Arten von Eisen und seinen Verbindungen in verschiedenen Quellen

Herkömmlich kann das gesamte Wasser, das im Boden für die Wasserversorgung verwendet wird, in drei Arten unterteilt werden:

  • „Hochwasser“ oder Oberflächengrundwasser, das normalerweise in Brunnen fließt,
  • Sandwasser, das mit Hilfe von flachen Brunnen gefördert wird (sie werden normalerweise als "Brunnen im Sand" bezeichnet),
  • tief liegendes Kalkwasser (artesisches Wasser und gleichnamige Brunnen)

Eisen in den Oberflächengewässern

Oberflächengewässer zeichnen sich durch das Vorhandensein von organischem Eisen aus:

Arten von Eisen im Wasser

  • Humate (Verbindungen mit Huminsalzen),
  • kolloidale Schwebeteilchen (Lignine und Tannine),
  • bakterielle Substanz (das Ergebnis der Vitalaktivität spezifischer Eisenbakterien, die die Wertigkeit von Eisen verändern können, indem zweiwertige Teilchen in dreiwertige umgewandelt werden).

Der Gesamtgehalt an Eisen in Oberflächengewässern ist normalerweise nicht zu groß, kann jedoch die maximal zulässige Konzentration (MPC) überschreiten. Ein Merkmal der Oberflächenwasserbehandlung ist die Schwierigkeit, humane Eisenverbindungen aufgrund ihrer hohen Haltbarkeit zu entfernen.

Brunnen im Sand

Wasser von Brunnen zu Sand sowie in Oberflächengewässern enthalten, enthält meistens Eisen in geringen Mengen. Aufgrund der Anwesenheit von Sauerstoff in diesen Bodenschichten hat es normalerweise eine dreiwertige Form. Gleichzeitig wird Wasser aus sandigen Schichten immer häufiger in der Nähe von Oberflächengewässern, was bedeutet, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit hartnäckiges organisches Eisen in Form von Humaten vorhanden ist.

Artesische Quellen

Wasser aus artesischen Brunnen ist umweltfreundlicher als Wasser, das aus den oberen Schichten gewonnen wird. Dies ist auf die minimale Beeinflussung der menschlichen Aktivität (bis zu einer Tiefe von etwa 100 m), auf Toxine, die auf die Bodenoberfläche fallen, pathogene Bakterien aus Deponien, Chemikalien aus angewandten Düngemitteln und Mineralwasser zurückzuführen pr.

Gleichzeitig enthält artesisches Wasser aufgrund des Kontakts mit bestimmten Bodengesteinen eine größere Menge an Salzen, einschließlich Eisensalzen. In großen Tiefen fehlt Sauerstoff in großen Mengen, und in Abwesenheit eines Oxidationsmittels ist Eisen in den meisten Fällen zweiwertig. Am häufigsten enthält artesisches Wasser die folgenden Verbindungen: Fe (HCO 3) 2 (Eisenbicarbonat), FeCO 3 (Carbonat), FeSO 4 (Sulfat), FeS (Sulfid). Organisches Eisen (III) - und Eisen (III) -sulfat Fe2 (SO4) 3 kann auch in geringen Mengen und in seltenen Fällen vorhanden sein. Wenn Sie die artesische Schicht verwenden, müssen Sie höchstwahrscheinlich entscheiden, wie Sie das Wasser aus dem Brunnen mit Wasser reinigen.

Weitere Informationen über artesische Brunnen haben wir in einem separaten Artikel auf unserer Website erzählt. Wie man es arrangiert, welche Designs verwendet werden und die ungefähren Arbeitskosten.

Wie man mit eigenen Händen einen Filter für den Brunnen herstellt. Damit Sand und andere mechanische Verunreinigungen nicht in die Wasserversorgung gelangen, haben wir einen separaten Artikel.

Charakteristische Anzeichen für die Anwesenheit von Eisen

  • Um Eiseneisen erkennen zu können, muss das Wasser einige Zeit in einem offenen Behälter aufbewahrt werden. Dieses Element löst sich in Wasser zunächst nicht äußerlich auf, jedoch tritt bei Kontakt mit Luftsauerstoff eine Oxidation auf, die zu einem braunen Niederschlag führt.
  • Ein Phänomen, das in Stadtwohnungen weit verbreitet ist und in einzelnen Wasserversorgungssystemen weit verbreitet ist - die gelbliche oder bräunliche Farbe des Wassers ist ein Zeichen für das Vorhandensein von unlöslichem Eisen (II) eisen. Beim Absetzen hellt sich das Wasser auf und ein Niederschlag fällt zu Boden.

„Rostiges Wasser“ ist Wasser mit hohem Eisengehalt.

  • Gelbe Tönung ist charakteristisch für organisches Eisen (mit Ausnahme von Bakterien). In diesem Fall tritt das Sediment jedoch nicht auf, wenn es sich absetzt.
  • Bestimmen Sie visuell das Vorhandensein von Bakterieneisen durch das Vorhandensein eines charakteristischen Regenbogenfilms auf der Wasseroberfläche.
  • Manchmal riecht das Wasser aus dem Brunnen nach Eisen. Dies kann auch ein Zeichen für die erhöhte Konzentration sein.
  • Reinigungsmethoden

    Die Entwässerung des Brunnens mit eigenen Händen kann auf verschiedene Weise erfolgen. Die Auswahl hängt nicht nur von der Menge der Verunreinigungen ab, sondern auch vom Verbrauchsvolumen.

    Aufrechterhaltung

    Die Aufrechterhaltung ist die kostengünstigste und einfach umzusetzende Methode zur Deferrisierung von Brunnenwasser. Bei der Hütte und dem Wohngebäude für diese Zwecke befindet sich im Wasserversorgungssystem ein zusätzlicher Speicher, dessen Volumen dem gesamten täglichen Wasserverbrauch entsprechen muss.

    • Zu den Vorteilen eines solchen Verfahrens zum Reinigen von Wasser aus einem Brunnen gehört neben der Einfachheit und den geringen Kosten die Möglichkeit, gereinigte Wasservorräte beim Trennen von Strom zu verwenden (wenn der Tank auf dem Dachboden untergebracht ist, kann die Flüssigkeit durch Schwerkraft in Wasserhähne fließen) und parallele Entfernung von Schwefelwasserstoff, der häufig in artesischen Gewässern vorkommt verleiht dem Wasser einen unangenehmen Geruch.
    • Nachteile: unvollständige Entfernung des im Wasser enthaltenen Eisens, ziemlich arbeitsintensive Wartung (der Tank muss häufig vom System getrennt und gründlich aus dem Sediment gespült werden), die Notwendigkeit, den Wasserverbrauch zu kontrollieren (der Wasserstand im Tank kann mithilfe eines Schwimmers bestimmt werden).

    Wie sieht die Methode des Absetzens von Wasser zu seiner Reinigung aus Eisen aus, die auf dem Foto zu sehen ist

    Tipp: Um Wasser schneller zu oxidieren und Eisen daraus zu entfernen, ist es möglich, dem Tank Flüssigkeit durch eine Sprühflasche zuzuführen und / oder einen kleinen Kompressor zur Belüftung zu verwenden.

    Die Entkeimung des Wassers mit den eigenen Händen gemäß der Belüftungsmethode kann in einem Privathaus durchgeführt werden, um Verunreinigungen vollständiger und wirksamer zu entfernen. Das Verfahren soll den Kontakt von Wasser mit sauerstoffhaltiger Luft sicherstellen, wodurch die gelösten Teilchen zu in Eisen unlöslichem Eisen oxidiert werden und ausfallen. Am Auslass des Reinigungsbehälters werden üblicherweise mechanische Filter installiert, um die Schlammpartikel aufzufangen.

    Es gibt zwei Arten der Belüftungsentfernung von Wasser:

    • Das Free-Flow-Verfahren gewährleistet durch den Einsatz von Sprühgeräten einen maximalen Kontakt der Wasservolumen mit der Luft. Durch sie gelangt die Flüssigkeit in das Reservoir. Um den Wirkungsgrad des Systems zu erhöhen, wird häufig ein Kompressor im Tank selbst installiert, der zusätzlich Luft zuführt.

    Belüftungseinheit für die Wasserreinigung aus nicht druckbeaufschlagtem Eisen Das Druckverfahren sorgt für die Zuführung von Druckwasser zur Belüftungskolonne. Der Strahldruck in Kombination mit der durch den Kompressor zugeführten Luft sorgt für ein Aufschäumen der Flüssigkeit, wodurch die maximale Flüssigkeitsmenge mit der Luft in Kontakt kommt.

    Die Fotodruckmethode der Belüftung von Wasser.

    Neben der Eisenentfernung können Sie durch die Belüftung flüchtige Verunreinigungen (Schwefelwasserstoff) entfernen.

    • Einer der wichtigsten Vorteile der Technologie ist die Umweltfreundlichkeit des Prozesses, es müssen keine Reagenzien verwendet werden.
    • Zu den Nachteilen gehören die unvollständige (wenn auch effizientere) Abscheidung von Eisen, die Prozessvolatilität und die regelmäßige Reinigung von Filtern und Tanks.

    Ozonierung

    Bei der Entscheidung, wie Wasser entweicht werden sollte, sollten Verfahren zum Einbringen aktiver Oxidationsmittel (Ozon oder Chlor) in die Flüssigkeit nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Effizienz, sondern auch in Bezug auf die Arbeitsintensität und andere Merkmale des Prozesses in Betracht gezogen werden.

    Die Chlorierung ist aufgrund der Verwendung eines nicht sehr gesunden Reagens, dessen Partikel nach Abschluss des Prozesses im Wasser verbleiben können, in letzter Zeit nicht mehr beliebt.

    Die Ozonung ist als sichere Methode akzeptabler, deren Wirksamkeit die Wirkung auf Verunreinigungen nicht nur von reinem Ozon, sondern auch von dessen Derivaten bestimmt. Einige Arten von Verunreinigungen (einschließlich organischer Eisenteilchen) können nur durch komplexe Exposition entfernt werden. Die Wasseraufbereitung von Eisen mit eigenen Händen durch die Ozonierungsmethode ist nicht nur wegen der Notwendigkeit, teure Geräte zu installieren, recht kompliziert, sondern auch, weil die Wirksamkeit der Methode in hohem Maße von der Genauigkeit der Berechnungen bestimmt wird, die alleine schwierig auszuführen sind (die Menge des zugeführten Ozons und die Zeit, zu der es mit Wasser interagiert muss der Art und Menge der Verunreinigungen entsprechen).

    Wasseraufbereitungsschema durch Ozonung

    Ionenaustauschmethode

    Die Wasseraufbereitung aus dem Brunnen mit eigenen Händen mittels Ionenaustausch erfolgt mit speziellen Filtern. Dies kann zum Beispiel einer der Blöcke des Reinigungskomplexes sein, der unter der Spüle installiert ist. Das Material dieses Filters ist ein feinkörniges Kunstharz mit freien Ionen (meistens Natrium). Wenn ein Wasserstrom durch das Material fließt, findet eine besondere Substitutionsreaktion statt, bei der Natriumionen durch Eisenionen ersetzt werden. Um die Effizienz des Filters beim Erzeugen einer Ressource wiederherzustellen, wird das Material einer Regeneration unterzogen.

    Umkehrosmose

    Die Entkeimung von Wasser in einem Privathaus durch Umkehrosmose kann auf die effektivsten Methoden zurückgeführt werden. Die Membran solcher Filter ist in der Lage, Verunreinigungen auf molekularer Ebene einzufangen. damit wird die Eisenentfernung vollständiger durchgeführt als bei anderen Methoden. Dies entfernt sogar gelöste Stoffe. Um die Reinigungseffizienz zu erhöhen und ein schnelles Verstopfen der Membran zu verhindern, müssen mechanische Filter installiert werden, die das Sediment vorreinigen. Um die Zusammensetzung des Wassers zu optimieren (Umkehrosmoseanlagen entsalzen die Flüssigkeit vollständig), werden Mineralisierungsblöcke installiert.

    Die Struktur der Umkehrosmosemembran

    Es ist zu beachten, dass die Hauptfunktion der Umkehrmembran nicht die Entfettung von Wasser ist, sondern die tiefe Reinigung von Salzen und Bakterien. Und obwohl es möglich ist, das Wasser aus dem Brunnen von überschüssigem Eisen zu reinigen, kann es hoch sein, aber das Verfahren ist recht teuer.

    Neben Umkehrosmosemembranen gibt es Mikro-, Ultra- und Nanofiltrationsmembranen, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten.

    Erfahren Sie mehr über fertige Filter zur Reinigung von Wasser aus Eisen. Ihre Typen und Preise.

    Es ist nicht so schwierig, sich selbst einen Brunnen zu bauen, wenn Sie bestimmte Fähigkeiten haben. Und wir haben Installationsanweisungen für verschiedene Optionen.

    Informationen zu Metallrinnen und deren Montage finden Sie hier.

    Einführung von Reagenzien und Katalysatoren

    Die Verwendung von Reagenzien zur Reinigung von Wasser aus Eisen ist charakteristischer für industrielle Prozesse. In den meisten Fällen erfordern solche Verfahren eine Reinigung und Filtration, um chemische Verbindungen zu entfernen. In Industrieanlagen kann Wasser durch die Verwendung von Löschkalk oder Kaliumpermanganat geklärt werden, und Natriumhypochlorit kann auch in Privathäusern und Hütten verwendet werden. In allen Fällen besteht das Prinzip der Reinigung darin, dass die Reaktanten mit dem gelösten Eisen reagieren, um einen Niederschlag zu bilden.

    Durch den Einsatz von Katalysatoren (Filterbett) können Sie den Prozess beschleunigen und effizienter machen. Er wird beispielsweise zusammen mit der Vorbelüftung oder der Oxidation mit Reagenzien verwendet. Das katalytische Deferrisierungsverfahren kann implementiert werden, indem ein Wasserstrom durch Filter geleitet wird, die mit einem Material gefüllt sind, das katalytische Eigenschaften aufweist. Die Porosität solcher Füllstoffe gewährleistet die Reinigungseffizienz. Solche Filterfüllstoffe umfassen beispielsweise synthetische Materialien Birm, Greensand, MLC, MFO.

    Wie kann man überschüssiges Eisen mit Wasser reinigen? Mitglieder des Forums erleben

    04.03.2015 Tashtabanov Rinat

    Es reicht nicht aus, Wasser ins Haus zu bringen, es muss für die Nutzung geeignet sein. Benutzer von FORUMHOUSE erfahren, wie man ein Wasserreinigungssystem selbst baut!

    FORUMHOUSE-Leser wissen, dass die Wasserqualität auch in einem artesischen Brunnen sehr zu wünschen übrig lässt.

    Landbesitzer sind meistens mit zu viel Eisen im Wasser konfrontiert.

    Das erste Anzeichen dafür - rostige Flecken auf den Wasserleitungen und Gelbtöne auf den gewaschenen Kleidern.

    Was zu tun Sie können die Installation von Wasseraufbereitungsanlagen bei einem spezialisierten Unternehmen bestellen. Die Wahrheit wird in einen hübschen Penny fliegen.

    - Ich habe ein Loch in die Umgebung gebohrt. Es gibt viel Wasser.

    Auf den ersten Blick ist es kristallklar, aber es stinkt stark nach Eisen und riecht sogar nach Rost.

    Wenn Sie es in das Glas gießen, färbt es sich nach 12 Stunden gelb und nach einem Tag fällt ein brauner Niederschlag auf den Boden. Deshalb entschied ich mich für eine Wasseranalyse und das ist, was passiert ist:

    • pH 6,93;
    • Gesamthärte - 6,2 mg-Äq / l;
    • Calciumhärte - 5,0 mÄq / l;
    • Gesamtalkalität - 0 / 2,4 mEq / l;
    • Chloride - 2,52 mg-Äq / l (89,5 mg / l);
    • gesamtes Eisen - 19,13 mg / l;
    • Eisen II - 16,85 mg / l;
    • Eisen III - 2,28 mg / l;
    • Sulfate - 18,8 mg / l;
    • Oxidation - 4 mg / l.

    Laut der WHO (Weltgesundheitsorganisation) ein sicheres Maß an Gesundheit - wenn der Eisengehalt im Wasser 2-3 mg / Liter nicht überschreitet.

    - Um Wasser mit einer solchen Zusammensetzung zu reinigen, wurde ich um 150 Tausend Rubel gebeten. (für Markenkläranlage).

    Gibt es eine Möglichkeit zu retten? Die Benutzer unserer Website bieten ihre Lösung an - um eine effektive und kostengünstige Station für die Wasserentfernung selbst zu installieren!

    Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie wissen: Was ist Ihr Eisen im Wasser und wie groß ist seine Konzentration, weil hängt von der Wirksamkeit der Installation ab. Sie müssen auch herausfinden, ob sich im Wasser Krankheitserreger und schädliche Chemikalien befinden. Ansonsten ist eine Wasseraufbereitung aus Eisen allein unerlässlich. Daher sollten Sie zuerst das Wasser für die Laboranalyse durchlassen!

    Eisen in Wasser wird in zwei Grundformen gefunden:

    1. Zweiwertiges Eisen - es ist in Wasser löslich.

    Daher scheint solches Wasser (zum Beispiel nach dem Entzug aus einem Brunnen) sauber und transparent zu sein.

    Wenn Sie es jedoch in einen offenen Behälter gießen und einige Zeit absetzen lassen, oxidiert das in Wasser gelöste Eisen allmählich und fällt als gelblich-brauner Niederschlag auf den Boden.

    2. Dreiwertiges Eisen - unlöslich in Wasser. Mit seiner erhöhten Konzentration an Wasser hat es sofort einen charakteristischen Gelbstich.

    In den meisten Fällen enthält das Wasser gelöstes Eiseneisen.

    Das Funktionsprinzip der Eisenentfernungsreinigungsanlage beruht auf der Tatsache, dass Eisen (II) in Kontakt mit Luftsauerstoff oxidiert wird und dreiwertig wird. Es bleibt nur noch eine Beschleunigung dieses Prozesses, für den das Wasser zusätzlich mit Sauerstoff gesättigt ist.

    - Mein Wasseraufbereitungssystem funktioniert so. Im Brunnen ist eine Tauchpumpe installiert. Es pumpt Wasser in ein 250-Liter-Fass. Die Oberseite des Fasses ist mit einem Deckel mit Löchern verschlossen. Auf dem Deckel installierte ich verkehrt herum einen normalen Kunststoffeimer mit 10 Litern. In der Mitte des Eimers, über dem Deckel des Fasses, ist eine Gießdüse wie eine Gießkanne aus der Dusche in den Boden des Eimers gerichtet.

    Wasser wird unter Druck gepumpt, fliegt aus dem Loch in der Gießkanne und trifft auf den Boden des Eimers. Beim Aufprall zerfällt Wasser in Nebel und ist bis zur Grenze mit Sauerstoff gesättigt. Danach strömen bereits mit Sauerstoff angereicherte Wassertröpfchen an den Wänden des Eimers entlang und durch die Bohrungen fallen sie zurück in das kumulierte Fass.

    Dank der "Dushirovanie" ist Wasser maximal mit Sauerstoff gesättigt und Eisen fällt rasch aus.

    - Ich habe also Belüftung implementiert. Das Fass selbst wird automatisch mit Wasser gefüllt. Der Wasserstand wird durch unterschiedlich lange Elektroden geregelt. Sobald der Wasserstand abfällt, wird die Tauchpumpe eingeschaltet.

    Nach dem Wassertank installierte das Forum eine weitere Pumpe, die zu Hause den erforderlichen Druck im Wasserdrucksystem aufrechterhält. Nach der Pumpe wird eine selbstgebaute Säule installiert - ein Tank für einen Kationenaustauscher, der zusätzlich Wasser reinigt und weich macht.

    Die Säule bestand aus einem Polyethylenrohr mit einem Durchmesser von 20 cm, das Forumchanin schloss die Rohrenden mit Kunststoffstopfen an den Fersen ab und verwendete Gummi aus der Kamera als Dichtung.

    Der Kationit-Tank sollte regelmäßig mit einem umgekehrten Wasserstrom gewaschen werden.

    - Das Spülen dauert ca. 45 Minuten. Gleichzeitig wird die Brunnenpumpe abgeschaltet und das gesamte Wasser aus dem Sumpf und den Säulen wird nacheinander (zu diesem Zweck werden die Wasserhähne geschaltet) in das Abwassersystem eingeleitet.

    Je mehr Eisen im Wasser enthalten ist, desto schneller "koalesziert" der Kationenaustauscher. Daher wird zur Berechnung der Waschhäufigkeit folgender Wert verwendet: Im Durchschnitt absorbiert 1 l Kationenaustauscher (z. B. Wechselstrom) etwa 1 g Eisen.

    Basierend auf der Analyse des Wasser- und Wasserverbrauchs wird die Waschhäufigkeit berechnet. Die Standardwaschfrequenz beträgt 1 Mal pro 7 Tage.

    - Auch bei geringem Wasserverbrauch sollte mindestens alle zwei Wochen gespült werden. Wenn Sie die Rückspülung regelmäßig nicht durchführen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Füllstoff stark mit Eisen verstopft ist, und Sie müssen ihn mit einem Spatel aus der Säule entnehmen.

    Es ist zu beachten, dass beim Rückspülen gleichzeitig eine große Menge Wasser in das Abwassersystem eingeleitet wird! Daher muss die Kapazität vorab berechnet werden.

    Das Wasseraufbereitungssystem von Valexs ist seit mehr als vier Jahren in Betrieb, was seine Wirksamkeit bestätigt. Für die Installation des Systems und den Kauf aller notwendigen Geräte gab forumchanin nur 15 Tausend Rubel aus.

    Und obwohl die Station gut funktioniert, bietet der Benutzer unserer Site mit dem Spitznamen Andre.voda an, die Installation zu verbessern.

    - Ich würde empfehlen, nicht einen Eimer zu verwenden, sondern einen umgedrehten Lauf, dessen Hals einen kleineren Durchmesser als der des kumulierten Fasses hat. Und je länger das Fass ist, in dem die Belüftung stattfindet, desto besser.

    Solche Systeme zur Wasseraufbereitung aus Eisen sind unter den Mitgliedern des Forums so beliebt, dass wir über eine Reihe von selbstgebauten drucklosen Belüftungsanlagen sprechen können.

    - Ich habe einen Eisengehalt im Wasser - 48 mg / l. Ich dachte viel darüber nach, wie man dieses Problem lösen kann, und kam zu dem Schluss, dass die Zwangsbelüftung der beste Weg ist, um überschüssiges Eisen aus Wasser zu entfernen.

    Weil Die Eisenmenge im Wasser entsprach der Waage, die OAK-OAK modernisierte die Belüftungseinheit, nachdem sie ein System aus drei Fässern mit jeweils 500 Litern montiert hatte.

    Um den Oxidationsprozess zu beschleunigen, erfolgt die Belüftung rund um die Uhr.

    Die vom Kompressor gelieferte Luftmenge pro Stunde beträgt 3000 Liter / Stunde. Infolgedessen konnte das Forumchanin den Eisengehalt im Wasser auf 0,15 mg / l senken!

    Die Merkmale der Auswahl von Wasserversorgungs- und Heizungssystemen werden in diesem Artikel beschrieben.

    Lesen Sie in diesem Thread alle Nuancen der Installation einer hausgemachten Wasseraufbereitungsanlage.

    Eine detaillierte Geschichte darüber, wie unser Forummitglied eine drucklose Belüftungseinheit selbstständig aufgebaut hat, ist hier zu finden.

    Dieser Abschnitt enthält alle Erfahrungen, die FORUMHOUSE-Benutzer mit hausgemachten Wasseraufbereitungssystemen gemacht haben.

    In diesem Video erfahren Sie mehr über die neuesten Updates zu Wasserreinigungssystemen. Und in diesem Video eine Geschichte über die Wasserversorgung des Hauses vom Brunnen aus anhand eines Brennwertkessels.